ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 18 [19] 20 ... 180   Nach unten

Autor Thema: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010 Teil 1  (Gelesen 277675 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.960
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #270 am: 14. März 2010, 12:11:44 »

Die Hafenbehörde lässt die "Rote Flotte" nicht anlegen,  es wäre interessant ein Foddo vom Fluss zu haben.

das "Ultimatum" zur Parlamentsauflösung läuft jetzt ab, es ist aber vorerst keine Aktion geplant.

ou:
Zitat
Für mich der hundertprozentige Beweis, alles nur bezahlte = gekaufte Demonstranten.

wer bisher 100 % gelbe Beiträge abliefert, hat halt seine 100 % ige Meinung  }{  {--



Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.960
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #271 am: 14. März 2010, 12:14:55 »

gerade werden die Anhänger aufzurufen, es in der Tageshitze ruhig angehen zu lassen. aber sich ab 17 Uhr wieder in voller Anzahl zu versammeln.
Gespeichert
██████

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.972
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #272 am: 14. März 2010, 12:34:35 »

Ein paar Updates: Zur Zeit bewegt sich angeblich ein Zug Roter auf der Sukhumvit: Der Anfang ist bei Ekkamai, das Ende bei On Nut
Gespeichert

ou1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #273 am: 14. März 2010, 12:38:23 »

@gam
Gut, du hast es so erfahren. Was hier bei uns passierte, ist allerdings auch Realität. Und die gab und gibt es an vielen anderen Stellen Thailands, nämlich Bezahlung für die Teilnahme. Das ist nicht zu leugnen. Die Schwester meiner Partnerin hat sich das nicht aus den Fingern gesogen, wir auch nicht.


Es ist für mich nicht ausschlaggebend, dass es 50 oder 60% von der einen Sorte sind. Dass es im größeren Umfang passiert, ist das Fragliche und Bedenkliche,  vor allem, wenn es dann gesamtheitlich noch als demokratisch verkauft wird. Wenn man Wein mit 50% Essig anreichert, dann ist das eindeutig kein Wein mehr. Etliche Rot-Freunde hier im Forum können solche banalen Dinge vor lauter Vorurteilen und Verbortheit nicht mehr sortieren.

Am meisten stört mich an der sogen. roten Demokratie-Bewegung, dass sie sich einen überführten Ganoven  als Leitfigur ausgewählt hat.  Was wird daraus resultieren? Das gleiche ungerechte Chaos wie zuvor, also keine Änderung vom Grunde auf.

Selbst wenn diese Demo noch ohne große Auswirkungen bleibt, bei der nächsten "Wahl" }{ müssen wir mit einer Mehrheit der Roten rechnen. Dann wird der Teufel durch den Belzebub ersetzt. Die breite  Masse wird mit Brosamen erfreut, ansonsten bei der neuen Elite - alles wie gehabt. Es lohnt nicht, darüber jetzt schon zu diskutieren. Ich bin selbst gespannt, ob sich meine Prognose als richtig oder falsch erweiswen wird.

Dass das Volk mit Brosamen zufrieden ist und als Fortschritt empfindet, das hat @Gruffert als langjähriger Expat hier schon erlebt und gepostet. Persönlich sehe ich seinen positiven Erfahrungen mit Thaksin sehr auf das Gebiet des Isaarns beschränkt. In anderen Provinzen, die ihn nicht gewählt hatten, (im Süden) lief es genau umgekehrt.

Die hiesigen politischen Verhältnisse und Handlungen passen oft nicht zu unseren westlichen Ideen und unserem Denken. Vermutlich tragen da noch die  ererbten Sino-Gene bei. In China gab es über die Jahrhunderte hinweg meist nur dann einen Aufstand gegen den Kaiser, wenn der es mal wieder beispielsweise mit dem Steuereinzug übertrieb und zugleich Naturkatastrophen als göttliche Warnung auf eine miserable Zukunft schließen ließen. Solange es den Leuten nicht viel schlechter als zuvor ging, so lange profitierten die Dynastien davon. Das trifft wohl  grob auch auf Thaksin und seine roten Demo-Vasallen zu.

ou1
Gespeichert

MrsPocahontasBKK

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #274 am: 14. März 2010, 12:39:50 »

Meine Freundin war grad beim Tesco On Nut und hat berichtet, dass sie dort Militärs positioniert haben. Das mit dem Zug auf der Sukh stimmt scheinbar.
Gespeichert

gruffert †

  • Träger des Tip Verdienstordens!
  • gehört zum Inventar
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #275 am: 14. März 2010, 12:46:45 »

ou

Zitat
alles nur bezahlte = gekaufte Demonstranten

Ob eine Indianertochter aus dem Wilden Westen, Fred, Waitong oder gar ein deutscher Fernsehsender so etwas bringt, keiner hat es selbst gesehen, nur alle was gehoert!

Ich selbst kann bezeugen, dass die aus meinem Dorf abgefahrenen Demonstranten kein Geld bekommen haben. Wenn hier von Versprechungen berichtet wird, nach der Demo gaebe es 1000 Baht, so weiss jeder der Thailand kennt, was von solchen Versprechen zu halten ist, und Thais wissen es ganz bestimmt.

Mag sein, dass hier teilweise auch Geld geflossen ist, wir sind schliesslich in Thailand. Aber wie OU zu behaupten, dass ein paar hunderttausend Demonstranten in Bangkok gegen die Regierung protestieren, nur weil sie dafuer bezahlt worden sind ist reiner Bloedsinn.

Die Menschen hier haben es satt als Thais zweiter Klasse behandelt und ausgenuetzt zu werden. Dass waehrend der Regierungszeit Takis nur Brosamen verteilt worden sind, kann nur jemand schreiben, der keine Ahnung hat, oder bewusst Propagandaluegen verbreitet. Selbst die, welche waehrend seiner Regierungszeit nicht unbedingt Taki-Anhaenger waren, haben die Schnauze voll, und wollen jetzt eine Aenderung.

Guenther
« Letzte Änderung: 14. März 2010, 12:55:06 von gruffert »
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.972
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #276 am: 14. März 2010, 12:49:42 »

Live Webcams aus ganz Bangkok: http://www.traffy.in.th/traffy/
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #277 am: 14. März 2010, 13:02:28 »

Etliche Rot-Freunde hier im Forum können solche banalen Dinge vor lauter Vorurteilen und Verbortheit nicht mehr sortieren.

Die  Verbohrtheit und das Nichtwissen sehe ich auf Deiner Seite. Die Nutznießer der jahrhundertelangen Blutsauger und Halsabschneider sind nun mal im gelben Lager. Außerdem hat man hier kein Problem damit, wenn einem armen Habenichts vom Land ein T-Shirt gespendet wird (fast alle bezahlen das hier aber und spenden somit ihrerseits), er kostenlos auf dem "komfortablen" Kleinlaster nach Bangkok transportiert wird oder man im Dorf für die Reisekosten sammelt.

Hast Du Dich je in Deiner Heimat politisch engagiert? Ich habe das gemacht, wenn es auch schon ein paar Jahre her ist, und außerdem jahrelang als Redakteur Demonstrationen und ähnliche Aktionen journalistisch begleitet. Der einzige Unterschied zu "zentralen" politischen Aktionen der IG Metall oder der CSU-Landfrauen bei uns ist doch, daß die günstig zur Verfügung gestellten Transportmittel in D-A-CH ungleich komfortabler und TÜV geprüft sind und daß die Sache pro Nase ungefähr 20 Mal soviel kostet wie hier.

Ich halte die Klugsch***erei von Leuten, die weder hie noch da einen wirklichen Einblick in die Verhältnisse haben (können), zwar für leider "normal", aber dennoch immer wieder aufs Neue für unerträglich.

Dass das Volk mit Brosamen zufrieden ist und als Fortschritt empfindet, das hat @Gruffert als langjähriger Expat hier schon erlebt und gepostet.

Das ist eine ebenso geschickte wie hinterhältige Verdrehung. Die Brosamen kamen, neben den Knüppeln und wenn überhaupt, jahrhundertelang von den Herrschern. Der einzige der jemals nachhaltig spürbar etwas für die kleinen Leute hat abfallen lassen, war Thaksin. So hat es Günther auch immer und ganz zurecht beschrieben.

Wobei er durchaus Kritik erntete, denn keiner von uns hat Thaksin schon mal uneingeschränkt ins "gute" Lager gestellt. Aber wie wäre er als "Guter" je an die Macht gekommen?

Dutzende von (wirklich!) "Guten Menschen" sind in Thailand schon spurlos verschwunden...

Für die große Masse des Publikums war und ist Thaksin das kleinere Übel zur arroganten gelben Machtelite samt ihren heiligen Gallionsfiguren.
« Letzte Änderung: 14. März 2010, 13:22:12 von hmh. »
Gespeichert

uwe49

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 834
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #278 am: 14. März 2010, 13:05:07 »

Tausende......Zehntausende.....oder gar ueber Hunderttausend
Teilnehmer bekommen nach der Demo Geld.....1'000 oder gar 2'000 Baht ..???!!!

Wie soll sowas logistisch ablaufen...??? ??? ??? ???

In dem Gedraenge koennte gar nicht unterschieden werden, wer was bekommt oder wer nicht !

Und wo wird ausbezahlt.....?

In angeschriebenen  "Aus-Zahl-Haeuschen" ???

200'000 oder 500'000 x 1'000-Baht-Scheine

Und von wem kommt diese riesen Summe Geld...?

Sorry, habe ich vergessen.....von THAKSIN natuerlich.....

Sowas zu glauben, zu denken, zu behaupten.....
....ist einfach nur eine Lachnummer :D

 

Gespeichert

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #279 am: 14. März 2010, 13:22:43 »

@ uwe

Das Raetsels Loesung ist:
Die Demo wird von den 30 Milliarden Baht finanziert, welche man kuerzlich beschlagnamt hat.  8)

@hmh

Danke fuer deinen Beitrag 278 !
Fuer mich bist und bleibst du Landeskenner Nr.1 hier.
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #280 am: 14. März 2010, 13:26:31 »

Tausende......Zehntausende.....oder gar ueber Hunderttausend
Teilnehmer bekommen nach der Demo Geld.....1'000 oder gar 2'000 Baht ..???!!!
Ich hab gestern lange mit ein paar Bekannten aus einem kleinen Dorf der Nähe von Udon Thani telefoniert.
Demnach sammeln die, die "keine Zeit haben, um nach Bangkok zu gehen" Geld für die, die "Zeit haben".
Das Geld ist für "Food and Drink and also for Gas (Benzin)".

Demnach ist es also vollkommen richtig, dass die Demonstranten "bezahlt" werden.
Nur sieht das für mich so schon ein wenig anders aus, als wenn irgendwelche reichen Hintermänner einfach so die Demo bezahlen würden.
Meine Bekannten sind meist Taglöhner. Wenn die im Isaan überhaupt Arbeit finden, verdienen sie 100-200 Baht am Tag.
Und davon hat jeder der daheim gebliebenen einige hundert Baht gespendet.

In  diesem Dorf soll alles ruhig sein. "Die Red-Shirts sind alle in Bangkok".
Meine Frage, ob sie die Demo richtig finden, erhielt ich nur die Antwort "I dont know".


Grus aus Suwon City (Süd-Korea)
Stefan
 
« Letzte Änderung: 14. März 2010, 13:33:52 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

uwe49

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 834
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #281 am: 14. März 2010, 13:41:33 »

Ja das ist richtig.....

Geld spenden.....fuer eine gute Sache an die man glaubt
und Diejenigen die an die Demo gehen, unterstuezen.....
ist legitim....


Habe ich ja diese Woche in KHON KAEN auch gemacht, mit dem
Kauf von 10 Red-Shirts und der Spende von 2'000 Baht...
Und ich werde es wieder tun...! }}


Hier wird aber etwas anderes behauptet: Leute kaufen.
fuer etwas bezahlen, was sie sonst nicht tun wuerden


Hier geht es aber um eine Volksbewegung, wer beobachten kann
und dieses Land laengere Zeit kennt, heisst "vorher" und "jetzt"
erlebt hat, der erkennt das.

Klein reden - schlecht reden.....hat auf die Dauer noch nie was gebracht.
Die Zukunft wird erst zeigen, was erreicht wird und wurde.

Ich glaube aber daran, es wird eine Wende zum Besseren geben }}

« Letzte Änderung: 14. März 2010, 13:46:18 von uwe49 »
Gespeichert

chokchai3

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 169
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #282 am: 14. März 2010, 14:29:32 »

ZITAT HMH

"Das ist eine ebenso geschickte wie hinterhältige Verdrehung. Die Brosamen kamen, neben den Knüppeln und wenn überhaupt, jahrhundertelang von den Herrschern. Der einzige der jemals nachhaltig spürbar etwas für die kleinen Leute hat abfallen lassen, war Thaksin. So hat es Günther auch immer und ganz zurecht beschrieben.

Für die große Masse des Publikums war und ist Thaksin das kleinere Übel zur arroganten gelben Machtelite samt ihren heiligen Gallionsfiguren."


genauso so sehe ich dies auch




Gespeichert

WaltiTH

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #283 am: 14. März 2010, 14:36:31 »

der Glaube stirbt zuletzt
eher wahrscheinlich das der "Ausnahmezustand" in das richtige "Kriegsrecht" umgewandelt wird, bei den Massen an Polizei und Militaer das derzeit zusammengezogen wird sehr naheliegend.
Auch das sich der Premier beim Militaer verschanzt , da ist am naheliegendsten wen das Volk vor der Kaserne marschiert das sich das Militaer angegriffen fuehlt oder es durch die Staatsagenten zu Provokationen kommt und so die Sache dann ausufert. Denn eines sollte jedem klar sein, die Regierung will ein schnelles Ende der Demonstrationen und zur Tagesordnung uebergehen.
Die Roten haben auf jeden Fall nicht so viel Freiheiten wie die gelben, das hat man ja schon letztes jahr gesehen die wuerde man wegen jedem Baht verklagen, waehrend man bei den gelben den Verantwortlichen mal einfach so vom Pick up niedermetzeln wollte um den Schrei nach Gerechtigkeit und Verurteilung zu entkommen. Wie bekannt hat er ja das Attentat ueberlebt und wer so einen Schicksalsschlag hatte den kann man doch nicht vor Gericht stellen,oder?
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: "Jetzt oder nie": UDD-Demonstrationen ("Rothemden") in Bangkok 2010
« Antwort #284 am: 14. März 2010, 15:22:53 »

Die Roten haben auf jeden Fall nicht so viel Freiheiten wie die gelben, das hat man ja schon letztes jahr gesehen

Das ist das natürliche Recht des "Stärkeren"(?).

Wenn die andere Seite sich nun "stärker" glaubt, kommts zu Demonstrationen, Revolutionen, Anarchien.
Die Geschichtsbücher sind voll von solchen Ereignissen. Einige Seiten werde in diesen Tagen geschrieben.
Hoffentlich keine blutigen.

Gruss, Stefan

Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)
Seiten: 1 ... 18 [19] 20 ... 180   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.445 Sekunden mit 24 Abfragen.