ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Aktuelles aus D–A–CH 2010  (Gelesen 73494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Aktuelles aus D–A–CH 2010
« am: 04. Januar 2010, 18:58:54 »

Oh je…. Auch 2010 keine guten Nachrichten aus der wunderschönen, minarettfreien Schweiz mit ihren liebenswerten Bewohnern. Denn was muss ich heute lesen: Die Armut greift dort unbarmherzig um sich!

Laut Caritas leben rund 900 000 arme Menschen in der Schweiz  :'(
Die Hilfsorganisation ruft eine «Dekade der Armutsbekämpfung» aus und stellt Forderungen an die Politik

http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/laut_caritas_leben_rund_900_000_arme_menschen_in_der_schweiz_1.4396092.html

Wie kann das sein?! Ist doch wie unser Exil-Schweizer @Ozone erst kürzlich hier geschrieben hat, eigentlich jeder 4 eidgenössische Haushalt Dollar-Millionär.

Aber schon da haben bei mir sämtliche Alarmglocken geschrillt. Denn läppische 250 k Dollar pro Haushalt (das schafft bei uns eine gut haushaltende, mit Kindern gesegnete Muslim Familie ja allein mit Hartz 4 in 5 Jahren)  sind ja nicht gerade üppig, wenn man bedenkt, dass dieses Land keine volkswirtschaftlich verlustreichen  Kriege so wie wir kennt.
Zudem zahlen sie ja so gut wie keine Einkommenssteuer, denn diese wird ja (noch) von den umliegenden Nachbarn qua Bankgeheimnis quersubventioniert.

Doch auch hier habe ich nix Gutes kund zu tun. Der vom deutschen Ellbögler Steinbrück eingeläutete Bankgeheimniskrieg droht mit bedingungsloser Kapitulation der Schweiz zu enden.  

Es brennt an allen Linien. Die Südfront ist praktisch  gefallen: Italien erhält 110 Milliarden an Schwarzgeld zurück.
http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/italien_steueramnestie_schwarzgeld_1.4201864.html

Wie wird die Schweiz den wegbrechenden Steuereinnahmen entgegenwirken? Etwa die Mehrwertsteuer erhöhen? Doch halt, da hat der mit direkter Demokratie gesegnete Eidgenossen (und jetzt schon länger sogar auch die Eidgenössinen) ja auch ein Wörtchen mitzureden. Und ob der sich gefallen lässt, dass z.B. ein Pfund Butter nun auf einmal 10 Rappen mehr, also ca. 3,50€  an der Supermarktkasse kostet?
Ist schon was Tolles, so ein niedriger Mehrwertsteuersatz, denke ich mir immer wieder. Da macht das Geldausgeben noch Freude.

Lassen wir uns also überraschen wie es weitergeht. Schweiz-Intimus-Kenner morrison wird Euch auf dem Laufende halten.

Denn das Schicksal der Schweizer betrifft uns alle. Wegschauen gilt nicht!
« Letzte Änderung: 01. Februar 2010, 20:42:36 von Louis »
Gespeichert

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #1 am: 04. Januar 2010, 19:19:50 »

USA schreibt vor, Europa muss folgen!!

Iran-Reise von EU-Delegation auf unbestimmte Zeit verschoben

 Ein geplanter Besuch einer EU-Delegation im Iran ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Die geplante Reise war beim US-Kongress angesichts der gewaltsamen Niederschlagung von regierungskritischen Protesten im Iran auf Kritik gestoßen.
Ein für diese Woche geplanter Besuch einer EU-Delegation im Iran ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Das teilte das iranische Außenministerium in Teheran mit. Die geplante Reise von Abgeordneten des Europaparlaments war beim US-Kongress angesichts der gewaltsamen Niederschlagung von regierungskritischen Protesten im Iran auf Kritik gestoßen.
http://www.donaukurier.de/nachrichten/politik/EU-Iran-USA-Frankreich-Diplomatie-Atom-Iran-Reise-von-EU-Delegation-auf-unbestimmte-Zeit-verschoben;art154676,2232247
Power of Zionism
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #2 am: 04. Januar 2010, 20:38:17 »

Wie kann das sein?! Ist doch wie unser Exil-Schweizer @Ozone erst kürzlich hier geschrieben hat, eigentlich jeder 4 eidgenössische Haushalt Dollar-Millionär.

Nanana, Morrison, von mir stammt nicht der Artikel, jedoch der Link dazu   -   allerdings stammt dieser ausgerechnet aus der von dir respektierten und  hochgelobten NZZ    :D

http://www.change.ch/aktuell/news/geld-schweizer-sind-viel-reicher-als-bisher-vermutet.html

Runterscrollen bis zur Quelle hilft  >:

Tja, die Verarmung nimmt zu. Und die nördlichen Nachbarn helfen offensichtlich mit, hehe
http://videoportal.sf.tv/video?id=293c9dd7-67c9-4123-9616-39214c91e33f&did=8aa5229f-1c73-4477-ae34-2e1b44fe1a69&referrer=http%3A%2F%2Fwww.sf.tv%2Fsfwissen%2Fdossier.php%3Fdocid%3D17399%26navpath%3Dpol%2Finl
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #3 am: 04. Januar 2010, 20:55:39 »

Angesichts dramatisch gewachsener Kinderarmut und der auch 2010 anhaltenden Wirtschafts- und Finanzkrise sei es Zeit für Taten statt Symbolpolitik, erklärte der Paritätische Wohlfahrtsverband am Freitag in Berlin. Nach Darstellung dieses Verbandes und des Deutschen Kinderhilfswerks hat sich die Armut von Kindern und Jugendlichen durch die vor fünf Jahren eingeführte Hartz- IV-Reform drastisch vermehrt.

http://www.focus.de/politik/deutschland/soziales-verbaende-fordern-konzept-gegen-armut_aid_467209.html

Wie wärs wenn Du vor der eigenen Haustüre wischen würdest und auf diese Missstände hinweisen?

 --C --C --C
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #4 am: 04. Januar 2010, 21:16:58 »

Hier ein zu sehen.
Warum zeigst Du uns das nicht Morrison?

http://www.miprox.de/Schuldenuhr.html

Und sie wächst "4.439 Euro" pro Sekunde!

Ein Schelm wer schlechtes denkt?
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #5 am: 04. Januar 2010, 23:10:29 »

Halb so wild. Das haben wir ratzfatz wieder herin, sobald es wieder bergauf geht - bzw. euer Bankgeheimnis endültig kollabiert. (Siehe Italien)

Aber häng ´ne Null bei der Uhr dran und Du hast den sekündlichen Geldabfluss aus der Schweiz.
Gespeichert

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #6 am: 05. Januar 2010, 19:54:54 »

Andreas Bechtler hat der Stadt Charlotte seine riesige Kunstsammlung vermacht. Diese ist seit Anfang Jahr im neuen Bechtler Museum of Modern Art zu sehen, einem Neubau von Mario Botta.

Am 2. Januar 2010 eröffnete die Stadt Charlotte in North Carolina ihr neues Wahrzeichen: Das Bechtler Museum of Modern Art, gebaut vom Schweizer Architekten Mario Botta. Das Gebäude beheimatet neu die 1400 Werke umfassende Sammlung von Andreas Bechtler, einem Mitglied jener Familie, die mit der Hesta-Gruppe reich wurde und die auch in der Schweizer Kunstszene mit verschiedenen Aktivitäten allgegenwärtig ist. Der eine Cousin, Hesta-Chef Thomas W. Bechtler, war lange Präsident der Zürcher Kunstgesellschaft, ein anderer, Ruedi Bechtler, war als Künstler tätig und ist Hauptaktionär des Kunsthotels Castell in Zuoz.

Andreas Bechtler zog Anfang der 1970er-Jahre für das Geschäft nach Charlotte. In dem damals noch ein überschaubaren Ort fühlte er sich rasch heimisch, sodass er dem Ort auch nach seinem Rückzug aus der Firma treu blieb. Als er 2002 zusammen mit seiner Schwester die Sammlung seiner Eltern erbte, war für ihn klar: Die Werke sollten der Öffentlichkeit zugänglich sein. Er hegte verschiedene Museumspläne, schlussendlich entstand in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand das «Bechtler Museum of Modern Art». Die mittlerweile rund 700'000 Einwohner zählende Stadt bezahlte 17 Millionen Dollar an die Baukosten, der Rest übernahmen Gönner, ein Teil auch Bechtler selbst.

5000 Personen am Eröffnungstag

Andreas Bechtler wuchs in einem Haus auf, wo Künstler ein und aus gingen. Seine Eltern, Hans Carl und Bessie, waren mit vielen Künstlern befreundet; sie werden als Leute beschrieben, die Kunst nie als Geldanlage betrachteten, sondern immer das kauften, was ihnen gefiel. Dazu gehörten Werke von klingenden Namen wie Alberto Giacometti, Joan Miro, Jean Tinguely, Max Ernst, Andy Warhol oder Pablo Picasso. Die Leidenschaft für die Kunst übertrug sich auf die Kinder: Andreas Bechtler kaufte sein erstes Bild mit 16 Jahren, ein kleines Bild von Sam Francis, viele weitere folgten. 2005 wurde der Wert seiner Sammlung, bestehend aus seinem Erbanteil an der elterlichen Sammlung sowie eigenen Ankäufen, auf 20 Millionen Dollar geschätzt, mittlerweile dürfte er sich um einiges erhöht haben.

Der vierstöckige Bau von Mario Botta wird von den lokalen Medien als Meisterwerk gefeiert. Die braune Terrakotta-Hülle fällt in der von Glashochäusern dominierten Skyline Charlottes sofort ins Auge. Wie bei vielen anderen Bauten arbeitet Botta auch hier mit klaren geometrische Formen. Ein Atrium sorgt für viel Tageslicht in den Räumen. Die Bevölkerung Charlottes scheint das neue Museum wertzuschätzen: Allein am Eröffnungstag drängten sich mehr als 5000 Personen in das Gebäude.

http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/kunst/Der-Schweizer-der-den-USA-ein-Museum-schenkt/story/14529355

schön blöd!
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #7 am: 05. Januar 2010, 20:42:11 »

Die Stadt Zürich erwirbt in Deutschland 27 Windturbinen. Diese haben eine Leistung von 48,5 Megawatt und produzieren jährlich etwa 110 Gigawattstunden Strom.
http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/vier_windparks_1.4433721.html
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #8 am: 05. Januar 2010, 21:22:01 »

Der vierstöckige Bau von Mario Botta wird von den lokalen Medien als Meisterwerk gefeiert. Die braune Terrakotta-Hülle fällt in der von Glashochäusern dominierten Skyline Charlottes sofort ins Auge. Wie bei vielen anderen Bauten arbeitet Botta auch hier mit klaren geometrische Formen. Ein Atrium sorgt für viel Tageslicht in den Räumen. Die Bevölkerung Charlottes scheint das neue Museum wertzuschätzen: Allein am Eröffnungstag drängten sich mehr als 5000 Personen in das Gebäude.

Kann mir schon vorstellen , was wieder war: "Uhh, sowas passt doch nicht in die historische schweizerische Baulandschaft. Da müssen wir erst mal einen Volksentscheid machen..."
Gespeichert

Liscom

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 210
Gespeichert

peter51 †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.184
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #10 am: 06. Januar 2010, 02:53:22 »

mal was neues aus D:

kostenloses Filmprogramm (nettes gimmick für die Langeweile in SOA und anderwärts) :

http://film.bild.de/detail.aspx?s=detail&m=38&pl=m

 C--
Gespeichert

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #11 am: 07. Januar 2010, 22:47:12 »

Überraschung! Eigentlich hatte ich mich ja schon damit abgefunden, dass ein an Händen und Füssen fixierter Neger  in einer Ausnüchterungsszelle in Ostdeutschland schon mal abfackeln kann, während 4 Bullen Dienst schieben und der Rauchmelder tönt bzw. dass ein mit 12 Kugeln von Polizisten niedergegestreckter Student ein klarer Fall von Notwehr ist und keine Folgen für die Beteiligten nach sich zieht, während ein versexter Bulle, der während des Gottesdienstes seine Alte knallt, unbeding sofort suspendiert werden muss.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,668313,00.html
http://www.focus.de/panorama/welt/polizist-sex-beim-rosenkranzgebet_aid_467765.html

Doch zum Glück haben wir ja noch den BGH. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,670675,00.html
« Letzte Änderung: 07. Januar 2010, 22:51:03 von Morrison »
Gespeichert

WaltiTH

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #12 am: 08. Januar 2010, 00:35:16 »

es scheint eben doch noch Richter zu geben die sich die Frage stellen,wie kann ein an Haenden und Fuessen gefesselter in seine Hosentasche greifen kann( die ja normalerweise beim Gang in die Zelle gellert wird) und die Matraze anzuenden
Gespeichert

crazyandy

  • Gast
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #13 am: 09. Januar 2010, 05:28:36 »

ein (Alp)Traum über D-A-CH, Tief Daisy bringt Schnee und Kälte über Europa. Europa ist fest im Griff von Tief Daisy mit Schnee und Kälte mit etlichen Toten auch schon im Vorfeld von der Wetterlage, schön für die Kinder die mal wieder einen Winter mit Schnee und Rodeln erleben können.
Gut das die Wetterlage am Wochenende eintraf wo man vielleicht nicht unbedingt das Auto benötigt, es könnte auch zu größeren Störungen beim Bahn und Flugverkehr kommen.

Das Bundesamt für Katastrophen und Zivilschutz geht denn gar vom schlimmsten aus, und gab eine entsprechende Warnung im Vorfeld herraus.

Wenn Ihr Bilder von der schönen Pracht habt stellt sie doch bitte in den TIP, der eine oder andere wird sich vielleicht freuen ;} [-]
Gespeichert

solliz666

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.119
Re: Aktuelles aus D–A–CH 2010
« Antwort #14 am: 09. Januar 2010, 14:43:41 »






Gespeichert
Hehe--- Wer Fehler findet kann sie behalten.
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 23 Abfragen.