ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 14 [15] 16 ... 27   Nach unten

Autor Thema: Der Thai und seine Kabel  (Gelesen 67134 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.054
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #210 am: 31. Oktober 2014, 04:50:43 »

Hallo vicko

Wenn an ein nicht geerdeten, leitendes Teil Spannung anliegt und Du als menschlicher Stromableiter oder auch als el. Widerstand fungierst, kann es sein, dass Deine Frau die Beerdigung einleiten muss, da ab plus/minus/null 50mA bekommst Du Herzkammerflimmern, im Verbund mit Gliederkrämpfen.

Auch deswegen schrieb ich:
Hallo Tommi und vicko

Übertreibt Ihr nicht ziemlich  ???


Siehe z.B. >>http://de.wikipedia.org/wiki/Stromunfall<<
Zitat
Wechselstrom mit 50 Hz kann bei einer Stromstärke ab ca. 50 mA und bei einer Einwirkdauer länger als einer Sekunde zu Herzkammerflimmern führen.

Also im Klartext zu dieser Deiner Übertreibung:
Man bekommt nicht unbedingt ab 50mA Herzflimmern, sondern kann es bekommen ... ab einer Einwirkdauer von einer Sekunde.

Ferner:
FI-Schalter bieten zwar keinen totalen Schutz (siehe >>http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstromschutzschalter<<, "Grenzen der Schutzwirkung"), aber ein normaler FI-Schalter begrenzt eben nicht auf 16 Ampere (oder ähnliches), sondern auf 30 Tausendstel eines Amperes und schaltet binnen einer halben Sekunde ab (oft viel schneller).
Ein solcher Stromschlag ist viel weniger heftig und taugt mehr zum reinen Erschrecken.


---

Gerade wenn kein PE vorhanden ist, ist ein FI-Schalter umso mehr von Nöten.

1. Du schreibst mir zu viel durcheinander, zur Klarstellung, meinst Du nun Thailand oder DACH ?

2. Warum ist ein FI-Schalter unbedingt notwendig im 2-Leiternetz ?


Zur Info zum angeblichen "Durcheinander" von Hans Muff:
"SL" steht für Schutzleiter. Genau wie "PE" ( = protective earth), umgangssprachlich auch "Erdung" genannt (aber nicht bei Fachleuten).
Und elektrischer Strom benimmt sich in Dach genauso wie in Thailand.

Hans Muff scheint überhaupt einiges an Fachwissen zu diesem Thema zu haben. Du ja wohl weniger  :-)
Zwar siehst Du schon eine ernste Gefahr in kleinen Stromschlägen, findest aber anscheinend einen FI-Schalter im "2-Leiternetz" unnötig, usw.
Zu diesem unqualifizierten "Durcheinander" werde ich Dir nichts mehr antworten. Punkt!


Gruß   Achim
Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #211 am: 31. Oktober 2014, 08:41:04 »

Achim, du hast Recht, einverstanden? Farangs wissen es nicht
besser, drei Kabel, Erdung, was für eine Verschwendung!

PS: "Und elektrischer Strom benimmt sich in Dach genauso wie in Thailand."  ;}
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #212 am: 31. Oktober 2014, 09:52:05 »

Wie erdet man eigentlich richtig?
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #213 am: 31. Oktober 2014, 10:21:53 »

Ich weiss, was ein gewisser Arthur bei solchen Fragen antwortet.
Er verweist auf unser aller besten Freund. :-)
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.719
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #214 am: 31. Oktober 2014, 10:23:27 »

Da wird seitenlang über 2 oder 3 Phasen, FI ja oder nein und alle mögliche diskutiert, aber auf die Grundlage hat jeder vergessen!

Ich glaube, nur dem geschätzten Member @AS2000 ist es aufgefallen:

Was nützt das ausgeklügeltste Absicherungssystem, wenn es an der Basis scheitert, nämlich der Erdung an sich!

Ich empfehle dringend die nachfolgend verlinkte Lektüre für diejenigen, die es GANZ richtig machen wollen:

http://www.elektrocheck.ch/glossar/erdungsmessung.html#herstellung

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #215 am: 31. Oktober 2014, 10:36:03 »

@Suksabai, das verstehe ich jetzt gar nicht mehr! Um das WIE geht es doch nur, wenn man es tut!
Dann wären wir längst bei der Umsetzung, nicht mehr bei: "Wozu überhaupt? Überflüssig!"
Die Wichtigkeit einer Erdung ist hier annähernd ins Absurde geführt worden, etwa
mit solchen Aussagen: "Übrigens haben mittlerweile auch in DACH ganze viele
Elektro-Geräte nur noch 2polige Zuleitungen und Stecker."

Was sollte es da noch interessieren, WIE man richtig erdet? Wozu, niemand braucht es!
Und ich weiss wie es geht, für den Moment reicht mir das völlig, ich habe genug gewarnt.

 [-]
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.719
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #216 am: 31. Oktober 2014, 10:51:28 »

@Tommi

ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass die Absicherungskette nur so stark ist wie das schwächste Glied!

Welchen Wirkungsgrad an Sicherheit hat eine "perfekte" Elektroinstallation, wenn die Faktoren, die eine Erdung beeinflussen, nicht beachtet werden.

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

vicko

  • Gast
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2014, 15:54:09 von vicko »
Gespeichert

Hans Muff

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.097
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #218 am: 31. Oktober 2014, 15:57:28 »

@Kern, Muff
Die Frage wurde hier doch noch nicht beantwortet, warum ich ein FI-Schalter im 2-Leiternetz überhaupt brauche, wenn kein Schutzleitersystem vorhanden ist ?
Sorry vicko, aber du hast die Funktionsweise des FI offenbar doch nicht verstanden. Der zitierte Wiki Artikel sollte es eigentlich aufzeigen.
Die Begründung für deine Behauptung, dass ein FI nur bei vorhandener Erdung sauber funktioniere steht auch noch offen  ;D

Um es klar zu stellen, natürlich bin grundsätzlich für eine 3adrige Installation mit PE, SL oder Erde - wie immer du es nennen magst.
Nur mochte ich die voran gegangene Behauptung von vicko, dass ein FI ohne vorhandenen Schutzleiter unsicher ist nicht so stehen lassen.
Nicht um rechthaberisch zu sein, sondern den, bei dem eine 2adrige Installation vorliegt, nicht davon abzuhalten ggf. einen FI nachzurüsten.

Oder reden wir so aneinander vorbei @vicko? Leg doch mal dar, wo du das Problem siehst.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2014, 16:11:38 von Hans Muff »
Gespeichert
Freunde hab ich im realen Leben, ergo muss ich mir hier keine erschleimen. Verschleißt mich einfach wie ich bin. Oder auch: Wer mit den großen Hunden um die Häuser ziehen will, sollte wenigstens das Bein heben können!

vicko

  • Gast
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #219 am: 31. Oktober 2014, 16:02:47 »

Zur Info zum angeblichen "Durcheinander" von Hans Muff:
"SL" steht für Schutzleiter. Genau wie "PE" ( = protective earth), umgangssprachlich auch "Erdung" genannt (aber nicht bei Fachleuten).
Und elektrischer Strom benimmt sich in Dach genauso wie in Thailand.

Aber nur Thailand kennt das 2-Leiternetz (ohne PE-Leiter)
Gespeichert

Hans Muff

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.097
Re: Im Isan überm Zaun hängen. rampos Tagebuch
« Antwort #220 am: 31. Oktober 2014, 16:12:39 »


Aber nur Thailand kennt das 2-Leiternetz (ohne PE-Leiter)
Dann zieh doch über Land, und reiß die ganzen (nach deiner Auffassung) sinnlosen FIs raus  {[
Ich geb auf. (muss jetzt ohnehin zum Zahnarzt, ich les dein Zitat wenn ich zurück bin)
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2014, 16:25:36 von Hans Muff »
Gespeichert
Freunde hab ich im realen Leben, ergo muss ich mir hier keine erschleimen. Verschleißt mich einfach wie ich bin. Oder auch: Wer mit den großen Hunden um die Häuser ziehen will, sollte wenigstens das Bein heben können!

vicko

  • Gast
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #221 am: 31. Oktober 2014, 16:14:25 »

Gerade dann brauchst du es! Der zitierte Wiki Artikel erklärt dir warum.

Die Frage war an Dich gerichtet und die hast Du nicht beantwortet.
"Warum braucht man im 2-Leiternetz hier Thailand ein FI-Schutzschalter ?"

Mein eingestellter Artikel aus Wikipedia besagt doch eindeutig:

Voraussetzung für ein verlässliches unmittelbares Auslösen der Fehlerstromschutz-Einrichtung bei einem unzulässig hohen Fehlerstrom ist eine normgerechte Auslegung der Kundenanlage, speziell hinsichtlich Schutzerdung und Potentialausgleich. Bei einfachen Fehlern wird durch den Erdkontakt eines betriebsmäßig spannungsführenden Leiters ein Stromkreis über den Schutzleiter oder über die Erde gebildet.

weiter,

Die netzseitigen Voraussetzungen sind bei europäischen Niederspannungsnetzen (bis auf Ausnahmen wie z. B. in IT-Systemen, bei denen Fehlerstromschutz-Einrichtungen nur zur Erkennung von Mehrfachfehlern eingesetzt werden können) generell gegeben und werden durch den jeweiligen Verteilnetzbetreiber (VNB) gewährleistet. In den Abschnitten eines TN-C-Systems, in dem der Schutzleiter (PE-Leiter) gleichzeitig Neutralleiter (N-Leiter) ist (und als PEN-Leiter bezeichnet wird), kann eine Fehlerstromschutz-Einrichtung erst nach der Aufspaltung in getrennte PE-Leiter und N-Leiter eingesetzt werden. Nach der Aufspaltung wird der N-Leiter über die Fehlerstromschutz-Einrichtung geführt. Diese Aufspaltung des PEN-Leiters erfolgt üblicherweise im Hausanschlusskasten, womit dies keine weiteren Auswirkungen auf die normale Haus- bzw. Wohnungsinstallation hat.

« Letzte Änderung: 31. Oktober 2014, 16:31:41 von vicko »
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.024
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #222 am: 31. Oktober 2014, 16:16:28 »

Solche E - Installationbeiträge gab es schon öfters, die wühlen mich immer auf!

Denk mir anschließend immer, muss in unserer Hütte was unternehmen. Wir haben weder eine normale Sicherung (nur diesen Hebel zum Strom ausschaltn mit Kupferplattenverbindung), geschweige denn FI.

Ist auch nicht mehr lustig, im unteren Innen"bad" zu duschen, da dort der Durchlauferhitzer nicht geerdet ist. (Im oberen mit einem 0.5 mm Kabel, mind.12 Meter lang, allerdings direkt in einen Wassergraben)

Anderseits, was soll beim Duschen viel passieren, solange der Duschstrahl nicht in den Erhitzer selbst gelangt.

Abgesehen davon duschen wir dreiviertel des Jahres sowieso im angebauten Aussennassraum, der nur über "Kaltwasser" verfügt.

Trotzdem bleibt immer ein ungutes Gefühl.

Wenn ich überzeugt wäre, dass Fachkräfte eine Verbesserung der E - Sicherheit durchführen könnten, hätten wir das schon längst in die Wege geleitet, aber woher nehmen?

fr





Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Hans Muff

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.097
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #223 am: 31. Oktober 2014, 16:29:54 »

Franzi tu dringend was!!! Wir kriegen hier noch Klarheit und Linie in den thread.
@Mods: Könnt ihr diese FI-Diskussion abtrennen? geht doch zu sehr in Einzelheiten und Diskussion, und führt vom Ursprungsthread weg.

---

Änderung: überflüssiges Vollzitat gelöscht
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2014, 16:56:54 von Kern »
Gespeichert
Freunde hab ich im realen Leben, ergo muss ich mir hier keine erschleimen. Verschleißt mich einfach wie ich bin. Oder auch: Wer mit den großen Hunden um die Häuser ziehen will, sollte wenigstens das Bein heben können!

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #224 am: 31. Oktober 2014, 16:45:34 »

@franzi, den FI baut dir so ziemlich sicher jeder Thai-Elektriker ein,
das ist inzwischen Alltag ... für die meisten. Du musst dir deshalb
keine Sorgen machen. Über die genaue Einstellung können wir ja dann
noch sprechen, aber tun musst du was, möglichst schnell. Bei der Erdung
kann ich dich beraten, das ist ja auch kein Hexenwerk. Nur kennen das
viele Thais gar nicht, jedenfalls wenn es in Richtung Pampa geht.
Ich helfe dir gern per PM weiter - ein el. Durchlauferhitzer gehört geerdet!
Gespeichert
Seiten: 1 ... 14 [15] 16 ... 27   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.521 Sekunden mit 23 Abfragen.