ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 18 [19] 20 ... 27   Nach unten

Autor Thema: Der Thai und seine Kabel  (Gelesen 67215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.026
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #270 am: 06. Januar 2015, 15:44:18 »

Das sagt ein verwoehnter Bangkoker, der nur Warmwasser kennt  ;D
Letztes Jahr war es hier so kalt, dass wir uns mit der warmen Dusche a bissl aufwaermen mussten. Volle Leistung, wenig Wasser, dann war es lauwarm.
Diesbezueglich habe ich mit dem Kubo im St seinerzeit endlose Diskussionen gefuehrt, der behauptete, dass es bei ihm im Isan nur moeglich ist, Heisswasser zu bekommen, wenn man einen 27 kw Durchlauferhitzer ans System anschliesst.
Hier, wie du schreibst, im tiefen Sueden benoetigt man so etwas nicht, aber die 3.5 kw Erhitzer sind doch zu schwach.

Fruehtemperatur 22 Grad, Tag 28, das Wasser wird unterirdisch zugefuehrt. Schaetzungsweise hat das Wasser (gefuehlsmaessig 10) 18 bis 20 Grad (der Vorratstank steht zu dieser Jahreszeit ganztaegig im Schatten)
In der Pampa und auf Koh Phangan haben wir immer die guenstigste Tageszeit ausgesucht, um ein mal am Tag zu duschen. Da lagen die Wasserzuleitungen offen und wurden von der Sonne, wenn vorhanden, aufgeheizt.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

durianandy

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 753
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #271 am: 06. Januar 2015, 16:47:49 »

Hallo Franzi

Zitat Franzi "Wie mir jetzt klar ist, die 60 Amper Schmelz"sicherung" ist fuer die Katz. Es hat sogar das rechte untere Kabel angeschmort. ..."
Muss ja auch so sein.Du hast ja auch abgesichert als haettest Du eine Fabrik mit riesigen Maschinen.Hast Glueck gehabt das Dir nicht auch einige Kabel in Deinem Haus abgefackelt sind.Wie schon hier einige Member geschrieben haben,Strom den sieht und riecht man nicht aber er kann toetlich sein.Gute Elektriker sind auch in Thailand am werkeln.Als Tip,kaufe Dir demnaechst als neue Pumpe eine mit Ueberhitzungsschutz,die stellt sich dann wenn der Motor zu Heiss wird selber ab.Ist gut fuer die Pumpe und gut fuer Deinen Geldbeutel.
Gruss durianandy[ftp] [-] [-]
Gespeichert

Pedder

  • Administrator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.663
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #272 am: 27. Februar 2015, 12:32:54 »

Eine rund 500 Meter lange Straßensperre von der Kreuzung Central Pattaya zur dritten Straße bereitet den Fußgängern und den lokalen Unternehmern Kopfzerbrechen. Dabei sind nicht die Betonabsperrungen sondern die installierte Beleuchtung der lebensgefährliche Grund für die berechtigte Sorge der Anwohner.

Ich möchte nicht wissen, wie diese sichere Isolierung beim ersten Regenschauer reagiert.  {+


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/lebensgefaehrliche-lichter-entlang-der-strassensperren-in-pattaya/





Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #273 am: 27. Februar 2015, 13:20:28 »

Ich möchte nicht wissen, wie diese sichere Isolierung beim ersten Regenschauer reagiert.  {+

(Spass ein) Erstens ist Trockenzeit und zweitens würde der helle Funkenflug auf die Gefahr hinweisen.(Spass aus)
Gespeichert

Pedder

  • Administrator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.663
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #274 am: 27. Februar 2015, 13:31:26 »


(Spass ein) Erstens ist Trockenzeit und zweitens...


hat es erst gestern bzw. vorgestern zumindest in Jomtien ordentlich geschüttet.

Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.355
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #275 am: 27. Februar 2015, 13:41:47 »

Hallo? Wer wird denn hier über eine sach- und fachgerechte Tätigkeit
unserer Gastgeber meckern? Hier ist Thai-bashing nicht erwünscht!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #276 am: 27. Februar 2015, 14:20:59 »

...hat es erst gestern bzw. vorgestern zumindest in Jomtien ordentlich geschüttet.

Und, wenn Buddha das nun einmal so wollte? Ich erinnere mich - 2013 wütete die letzte Ölpest im
Golf von TH, in der Provinz Rayong. Der verantwortliche Öl-Boss meinte, eigentlich wäre kein Mensch
in seiner Firma daran schuld, weil an der Stelle, an der man Öl fördere, sei nun einmal das Meer.
Gespeichert

Hans Muff

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.097
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #277 am: 11. März 2015, 02:15:12 »

Kanns leider nicht anders einstellen. Die Weg des Herrn Stroms sind unrgründlich

"
" data-width="
« Letzte Änderung: 11. März 2015, 02:25:51 von Hans Muff »
Gespeichert
Freunde hab ich im realen Leben, ergo muss ich mir hier keine erschleimen. Verschleißt mich einfach wie ich bin. Oder auch: Wer mit den großen Hunden um die Häuser ziehen will, sollte wenigstens das Bein heben können!

dart

  • Gast
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #278 am: 15. März 2015, 13:33:12 »

Das würde auch super unter "Die sind so" passen. :]



Die Elektrizitätswerke von Chonburi durften ganz schnell einen Strommasten, der mittig auf der Straße plaziert worden war, demontieren, nachdem ein Bild davon online die Runde gemacht hat. ;]

http://www.bangkokpost.com/news/general/497176/power-pole-in-middle-of-road
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #279 am: 15. März 2015, 15:19:42 »

So sah der "Stein des Anstoß" aus, der zur Demontage geführt hat. C--

Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #280 am: 08. April 2015, 12:42:53 »

In Bangkok hat ein abgerissenes Stromkabel einen Motorradfahrer heute morgen im schweren Regen erwischt. >:



Stickboy Bangkok ‏@StickboyBangkok 
Biker got zapped by a power cable that came down on him during this mornings heavy rain.
Gespeichert

hanni

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.892
  • ...sonst geht garnix....
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #281 am: 17. April 2015, 17:21:43 »

Hallo, liebe Leuts, spez. jetzt, nachdem ich diesen Fred durchhab an die Elektriker und Wissenden.

Kern,Tommi, Buriander, Sam, H. Muff etc....

Normales Thai Haus, Kabel 2 adrig, abgesichert mit Sicherungskasten <MemGuard> 5 Einzelsicherungsautomaten 10 - 50 Ampere, wohl fuer einzelne Stromkreise,Geraete,Steckdosen ??? Und der Hauptsicherungsautomat mit 40 Ampere-415 Volt. Bilder als Anhang

Nun habe ich draussen eine Waschmaschine samt Aussensteckdose installiert, d.h. abgegangen bin ich von einer Steck- Lichtschalterdose (handelsueblich hier in TH) bis zur Aussensteckdose. Ab dort habe ich sie  auch geerdet : dazu habe ich ein Erdungskabel von der 3 Pol. Steckdose zu unserem Blumenbeet gelegt, und ein spez. Erdungsspiess 4 Meter in den Boden gerammt, in Bangkok feucht ab 1-1.5-Meter!!
 Vorwegnehmend , moechte ich von dieser geerdeten Aussensteckdose, wieder ins Haus (ca. 4 m) zurueck in das Zimmer um auch dort 1 geerdete  3 pol. Steckdose, fuer evtl. Musikabende zu haben??

Als 2. mache ich Musik, EGitarre,Bass,500 Watt Verstaerker. Moechte nicht in den Genuss kommen die Saiten anzuzupfen und mir aus irgentwelchen Gruenden eine gewischt> zu bekommen. Dazu wollte ich auch die betreffenden Steckdosen 3 pol. nachruesten, allerdings bin ich dazu mit dem Erdungskabel nur an unsre Metallkonstruktion der Treppe vom Erdsgeschoss zum 1. OG gegangen. Ein Nachbar, der sich mit Satelitenanlagenbau auskennt, habe ich zur Begutachtung geholt, und gefragt, was er davon haelt. Er holte ein Voltmeter mit allerhand Einstellmoeglichkeiten und hat das durchgemessen. Alles gut befand er es. Er meinte noch die Haeuser haetten trotz der 2 pol. Kabel schon eine Erdung!! Der Weg zum Kupferspiess waere zu umstaendlich fuer mich.

Das Ergebnis dieser Steckdose zeigt mir, das auch die laestigen <Kriechstroeme> weg sind, denn dort ist mein Computer auch angeschlossen, wo ich ab und an mal ein bischen bei Beruehrung <gekitzelt> wurde. Der Strompruefer zeigte vorher, das das Computergehaeuse unter Strom stand (wenig) jetzt nicht mehr.

Nachdem ich jetzt von Euch soviel ueber den FI schalter hier gelesen habe, und ich ja auch schon 20 Jahre mich mit der Materie (TH 2 pol. Ohne Erdung) zu tun habe, auch noch nie Probleme hatte, in Bezug auf Schlag, Abschaltung der Sicherung etc. ausser eben Computer, selbst meine Stereoanlage (Metall) ist ohne Kriechstroeme, spiele ich mit dem Gedanken, meine E Anlage nachzuruesten. bzw. weil ich es mir nicht zu traue selbst am Schaltkasten hand an zu legen, dies fachmaennisch machen zu lassen.

Nur das Problem ,jetzt jemand geeigneten zu finden, der FI Schalter kennt, auch davon ueberzeugt ist, ihn auch ordnungsgemaess anschliessen kann, sodass er nachher auch anstaendig arbeitet.
Eine Leitung zu einer Steckdose oder Birne kann ich schon verlegen, zu mehr langt aber mein E Verstaendnis nicht.

Wer kann  mir in BKK eine Firma nennen, die soetwas machen, wenn ich hier in meiner Strasse frage, kommt ein Chang faifaa, der evtl. weniger weiss als ich.

Und was koennt ihr mir so zu meiner Erdungskonstruktion sagen. Frage dazu, theoretisch, was muesste ich machen, um alle Steckdosen zu erden??

Leider hab ich grad keine Zeit mehr Bis spaeter

Gruss H.



Gespeichert
Einige fuehren sich hier auf , wie der grosse Zampano, sie duerfen Alles, machen Alles, und koennen sogar Alles..nur akzeptieren koennen sie nicht! Und Alles nur,weil: Sie
fehlende Intelligenz, Bereitschaft zur Verstaendigg., dieses mit Unverstaendnis tarnen...Wiki weiss es genauer!!!(Verstaendigg.)

Hans Muff

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.097
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #282 am: 17. April 2015, 18:12:59 »

hab auch grad wenig Zeit, und drum deinen Beitrag nur ueberflogen. FI-Scalter ist eigentlich kein Gehyeimnis. Zwei gehen rein, ywei gehen raus; und wenn die Summe von rein und raus ungleich ist -also Strom gegen Erde abfliesst- loest er aus, und macht dein Netz spannungsfrei.
Wenn du Pech hast, reicht dein Kribbelstrom, den dub jetyt ueber den Erder ableitest schon aus, um den FI "fliegen" zu lassen.

Die Messung der Erde mit einem Vielfachmessgeraet ist Pfusch. (gibt aber yumindest einen Anhalt))
Gespeichert
Freunde hab ich im realen Leben, ergo muss ich mir hier keine erschleimen. Verschleißt mich einfach wie ich bin. Oder auch: Wer mit den großen Hunden um die Häuser ziehen will, sollte wenigstens das Bein heben können!

vicko

  • Gast
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #283 am: 17. April 2015, 19:18:01 »

Hier eine sehr gute Beschreibung, Bebilderung von Erdungsprüfung und Messung des spezifischen Erdwiderstands.

http://www.rekirsch.at/user_html/1282834349/pix/user_img/pdfs/Center_Losungen/Leitfaden_Erdungsprufung.pdf

Gespeichert

hanni

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.892
  • ...sonst geht garnix....
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #284 am: 19. April 2015, 16:21:27 »

Hi, danke H.Muff und vicko schonmal..... die Anleitung der fachmaennischen Erdungspruefung, diente bei mir auch dzu mein Kopf zum Rauchen zu bringen....so zig ich es vor auch dicht zu machen, um nicht ernsthafte Schaeden daran herbeizufuehren!  ;) Um mich also besser zu erden, trink ich erstmal ein kuehles Blondes, das hab ich gelernt daraus..... Soll  heissen, bin dankbar dafuer, mal kurz in das technische hineinschnuppern zu koennen, aber anfangen wirklich, koennen damit nur gelernte Elektriker. Nicht umsonst lernt man es in D 3,5 Jahre.

Habt ihr denn alle Haeuser mit fachm. Erdung (europ. Standard)?

Wenn nein, wie das Problem mit dem Kriechstrom beim Computer loesen, denn das haben die Leute hier alle, d.h. kein Computer kann man hier anfassen, ohne ein kleinen <gewischt> zu bekommen?!

Was ratet ihr mir?  Denke mal ein FI ist nicht verkehrt, zusaetzlich? Bei Problemen (H.Muff Kriechstromableitung macht er schon dicht)
hab ich zwar FI aber muesste ihn ja auch auch <Durchgang>, also ohne Funktion betreiben! Nicht Sinn der Sache, meine Erdung wieder  entfernen, sehe ich auch nicht direkt , denn damit erhoehe ich ja theorethisch die Sicherheit in meinem System? Oder waere nur der FI weil er den Menschen mehr schuetzt, v A. frueher schuetzt, auch allein im System schon ausreichende Sicherheit?
Die Wascmaschine (aussen) scheint ja nix abzuleiten, also waer es nur der Computer, was koennte ma mitdem machen, um nicht ganz auf meine Erdung und auf zusaetzlich FI zu verzichten?

Hat keiner eine gute Adresse in BKK (Elektriker ;) )??Elektrofachleuten hier ein paar Ratschlaege ,Tips zu bekommen, denn solange das nicht geklaert ist, fasse ich meine Gitarre auch nicht an! :'(

Waere nett von den Fachleuten hier im Forum Tips und Ratschlaege dazu zu bekommen.

Gruesse H.

Gespeichert
Einige fuehren sich hier auf , wie der grosse Zampano, sie duerfen Alles, machen Alles, und koennen sogar Alles..nur akzeptieren koennen sie nicht! Und Alles nur,weil: Sie
fehlende Intelligenz, Bereitschaft zur Verstaendigg., dieses mit Unverstaendnis tarnen...Wiki weiss es genauer!!!(Verstaendigg.)
Seiten: 1 ... 18 [19] 20 ... 27   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.409 Sekunden mit 23 Abfragen.