ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 27   Nach unten

Autor Thema: Der Thai und seine Kabel  (Gelesen 67195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #60 am: 11. Februar 2010, 22:05:02 »

Ich habe gehoert, in D gibt es so etwas wie FI - Stecker mit denen man z.B.  einen einzelnen Anschluss absichern kann.

Hat jemand eine Ahnung, ob es so etwas auch in TH gibt und wenn ja, wie das Teil wohl heissen mag?
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #61 am: 12. Februar 2010, 07:30:12 »

Der Kabelsalat ist fuer einen Thai, Pattaya pockpock,
Pappaya Pock-Pock? (Pappaya-Salat)
Hmmmmm: Eine sehr interessante These!  ???

Das erklärt vielleicht, warum die meist gelb-grünen oder grünen Erdkabel in Thailand so selten sind  :-X ;D :]
Scheinbar passen blau, braun und schwarz einfach nicht so gut zu Padäg (Fischsauce)  {--


Moesi, In Sydney war ich noch nicht, die Geräte die ich in letzer Zeit in Thailand gekauft habe war immer braun der Leiter,
Das ist auch meistens so...meistens.

natürlich verlasse ich mich nicht auf die Farbe, dafür gibt es Stromprüfer, in jeden Baumarkt in Thailand, oft Made in Germany.
oder auch nur Oliginal Copy of Jörman Quality?  ;]
Spass beiseite: Meistens funktionieren die Dinger. Hab auch schon welche in Thailand gekauft.
Aufpassen musst Du nur bei billig(st) Multimetern:
Hab mal eine Stunde in Pattaya in diesem Elektronik-Shop im Untergeschoss im Tukom verbracht:
Fast alle angebotenen Messgeräte dort konnte man an die Wand schmeissen:
Null-Abgleich im Ohmbereich funktionierte nicht und die Spannung einer an die Klemmen gehaltenen AAA-Batterie zeigte meist "höchst faszinierende" Werte an.
Hab dann doch nur einen Phasenprüfer gekauft.


Ich habe gehoert, in D gibt es so etwas wie FI - Stecker mit denen man z.B.  einen einzelnen Anschluss absichern kann.

Hat jemand eine Ahnung, ob es so etwas auch in TH gibt und wenn ja, wie das Teil wohl heissen mag?
Ja, Die gibt es bei uns. Als Zwischenstecker oder auch in Kabelrollen, Steckleisten etc..

Kurz gegoogelt hab ich zum Beispiel hier ein Paar gefunden:
http://www.preisroboter.de/ergebnis8950943.html


Eine gute Chance hättest Du in Thailand zum Beispiel bei Swimming-Pool Zubehör Firmen:
Dort werden solche Teile zum Beispiel für (Unter-) Wasserstaubsauger dringend empfohlen.
Auch für elektrische Gartengeräte wie elektrische Heckenscheren und Rasenmäher, weil dort häufig  das Kabel geschnitten wird...

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #62 am: 12. Februar 2010, 07:48:45 »

Als Laie erkennt Ihr einen Sicherungsautomaten (oft auch nur Sicherung genannt) meist an einem Knopf oder Kippschalter, der bei Überstrom herausspringt.
Sicherungen sind meist mit relativ grossen Strömen angeschrieben: 2A, 10A, etc... (A steht für Ampère, das ist die Masseinheit für Strom...ausnahmsweise auch bei den Amis und Engländern mal so!).
Das sind die für normale 240V Steckdosen gängigen Werte...je nach Kabelquerschnitt.
Ein Kabel sollte diesen Strom aushalten, ohne dass es anfängt zu Glühen (je dicker, desto mehr Strom hält es aus... kommt noch darauf an, ob Draht oder Litze).

FI-Schalter hingegen haben (fast) immer einen kleinen Test-Knopf, mit dem die Funktion überprüft werden kann.
Drückt man den Testknopf, schaltet der FI ab (wenn er funktioniert). Sieht man auch oft in Dusch-Heizern integriert.
Hab auch schon FIs an Kabelrollen gesehen, die erst eingeschaltet werden mussten, wenn das Kabel eingesteckt wurde und ohne Strom wieder abschalteten.
FI-Schalter sind normalerweise mit sehr kleinen Strömen angeschrieben: z.B. 30mA (Milliampère).
Dies, weil man damit rechnet, dass 50mA und mehr einen Menschen töten können.

hoffe das hilft
Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 12. Februar 2010, 07:52:13 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.816
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #63 am: 12. Februar 2010, 07:57:47 »

 C-- Zu Blackmicha,    [-] ist das deine erste Hilfe Set nach einem Stromschlag   }{ }{

Zitat
Als Laie erkennst Ihr einen Sicherungsautomaten meist an einem Knopf oder Kippschalter, der bei Überstrom herausspringt.
ja wenn bei mir die Sicherung durchbrennt, dann habe ich meist einen roten kopf. {:}
und wenn die Kabel erst mal anfangen zu gluehen dann ist es meist zu spaet {;

noch ein hnweis. es gibt oft auf den Maerkten dreifach Steckdosen mit Stecker zu kaufen, Finger weg,
das kabel hat nooch nichtmal einen Querschnitt von einem halben mm,
das faeng gleich an zu brennen,
besser die Verlaengerungssteckter in Fachgeschaeft kaufen, die haben auch noch ne eingabaute Sicherung.
Gespeichert

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #64 am: 12. Februar 2010, 10:23:44 »


Wunderbar hier im Forum ueber Elektrik, auch Fehler die gemacht wurden, sind zum Thema keine
Blamage.   Was ist der Unterschied von Litze, Kabel und Leitung?
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.816
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #65 am: 12. Februar 2010, 14:15:16 »

Zitat
Was ist der Unterschied von Litze, Kabel und Leitung?
Litze ist meist das was sehr beweglich ist, der Anschluss von deinem Fernseher, Stehlampe, Verlaengerungsschnur etc,
meist sehr kleine duenne draehte, die miteineder verwickelt sind( verdreht) sodass aus 0,1 mm ein strang von 1,5 mm wird.

Kabel. wird meist die weniger flexible Kupferleitung bezeichnet, die im Haus verlegt wird, Unterputz oder darueber.

Leitung ist ein Allgemeinbegriff fuer beides.

meist sagt man zu den grossen Starkstrom--leitungen die ueber Land den Strom verteilen Ueberlandleitungen.

(nicht zu verwechseln mit-- du steht aber heute wieder mal auf der  Leitung) ;D (kapierst aber garnichts heute) }{
Gespeichert

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #66 am: 17. Februar 2010, 08:34:01 »


Hallo Burianer
die Frage war gestellt, damit bei Fragen, oder Antworten der richtige
Begriff genannt wird.                     
                                                      Gruss thaiman
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.469
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #67 am: 16. Mai 2010, 08:29:56 »

und wenn zuviele Kabel an den Masten dranhängen und ein zu hoch beladener LKW durch will ?


Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #68 am: 16. Mai 2010, 09:56:39 »



...dann werden die Kabel von solchen Spezialisten wieder repariert:



 ;] ;]
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.047
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Der Bangla und seine Kabel
« Antwort #69 am: 16. Mai 2010, 16:08:10 »

Online Anbindung der Börse in Dhaka ...








Fehlersuche  ??? ??? ???


Gespeichert
Essen und Beischlaf sind die großen Begierden des Mannes

Konfuzius - oder so

Micmac

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #70 am: 18. Mai 2010, 04:51:42 »

Teilweise läuft man als Fussgänger abisolierten Stromkabeln auf Augenhöhe entgegen. Ein Elektriker hätte hierzulande in DACH eine Klage wegen grober Gefährdung des Lebens am Hals. Aber Mai Phen Lai, wenn was passiert, dann lags am schlechten Karma, das man sich durch eine Untat in einem früheren Leben zuzog.

Micmac

Hoffentlich war ich im letzten Leben nicht Elektriker  ;D
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #71 am: 18. Mai 2010, 06:32:23 »


ich such immer noch das Video, welches vor Jahren durch diverse Zeitungen geisterte: Da glühnten in Pattaya an der Second Road, glaub bei der Ampel-Kreuzung Richtung Tukom während gut einer Stunde viele Kabel.... und niemand wusste in dem Salat noch, wo abschalten.
Finde dieses Video leider nirgends mehr.
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

wyooo

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #72 am: 18. Mai 2010, 07:52:08 »

Kabel sind vielfältig nutzbar :D

 {+
Gespeichert
Es gibt 2 Wege aus der Dunkelheit: Entweder du machst Licht, dort wo du bist, oder du gehst in die Sonne.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.816
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #73 am: 18. Mai 2010, 09:42:40 »

 :D ja wenn der Ar... unter Strom steht, dann zuckts mit der Hand besser..  ]-[
oder es geht auch ohne Leiter..  sehr gut wyooo
Gespeichert

catweazle

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Der Thai und seine Kabel
« Antwort #74 am: 25. Mai 2010, 22:06:57 »

Ich habe gehoert, in D gibt es so etwas wie FI - Stecker mit denen man z.B.  einen einzelnen Anschluss absichern kann.

Hat jemand eine Ahnung, ob es so etwas auch in TH gibt und wenn ja, wie das Teil wohl heissen mag?
in udon aus dem alten lotus rauskommend... ca 1km auf der linken seite.... steht ein OSRAM schild am haus.
ich zeigte auf den fi schalter.... er sagte auf englisch saeftybox dazu....
guck mal nach OSRAM schild
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 27   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.427 Sekunden mit 23 Abfragen.