ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: 14 Jahre , und jetzt  (Gelesen 15481 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

changbier

  • a bisserl wos geht ohlaweil
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: 14 Jahre , und jetzt
« Antwort #75 am: 30. Juni 2010, 02:29:51 »

in D auch
Gespeichert
Gott gab dem Mann Hirn und Penis aber leider nicht genug Blut um beides gleichzeitig zu betreiben

volkschoen

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 1.879
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: 14 Jahre , und jetzt
« Antwort #76 am: 30. Juni 2010, 08:10:38 »

In Deutschland nicht automatisch, die/der Thai der in D. die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhält muss vor der Aushändigung der Einbürgerungsurkunde eine Erklärung unterschreiben mit folgenden Tenor. Dieser verpflichtet sich umgehend bei seiner Botschaft/ Konsulat einen Antrag auf Entlassung aus der thail. Staatsangehörigkeit zu stellen, den Reisepass abzugeben oder ungültig stempeln zu lassen. Dann erhält dieser die deutsche Staatsangehörigkeit unter: vorläufiger Hinnahme der Mehrstaatigkeit,  das ist ein Unterschied zu einer: endgültigen Hinnahme der Mehrstaatigkeit.

Da aber das Land Thailand keine Ausbürgerung vornimmt bleiben diese auf langer Sicht unter dieser Vorläufigkeit. Vor Jahren gab es einmal politische Initiativen einiger Bundesländer diese Vorläufigkeit aufzuheben und automatisch, wie bei vielen Ländern auch die Doppelstaatlichkeit anzuerkennen. Ist aber an der Haltung der Bundesregierung gescheitert. Ich habe mich schon zu meiner Amtszeit mächtig aufgeregt über die verschiedenen Auslegungsvorschriften.

So erhalten Menschen aus anderen Ländern automatisch diese Doppelstaatlichkeit, obwohl ihr Gesetz zumindest theoretisch eine Ausbürgerung zulässt.
Aber hier sind eben auch nicht alle Menschen gleich, für manche Staaten besitzt die Regierung ein blödes Wiedergutmachungsprinzip, wobei ich bei einigen Staaten wirklich nicht erkennen kann warum die Wiedergutmachung besteht.

Gruß Volkmar

     
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.212 Sekunden mit 23 Abfragen.