ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Deutschland oder Chiang Mai?  (Gelesen 8143 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

codello

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Deutschland oder Chiang Mai?
« am: 19. Februar 2010, 15:04:09 »

Hallo miteinander,

ich habe mich schon ein wenig versucht durch zu googeln. Habe auch den deutschsprachigen Stammtisch in Chiang  Mai angemailt, aber leider ohne Antwort. So kommt es jetzt dazu, dass ich mich an letzter Stelle an euch wende.

Ich war noch nie in Thailand. Habe selbst immer gesagt, dass das doch gar nicht geht und total verrückt ist, wenn man auswandert und dabei noch nie in dem Land war. Jedoch einfach mal rüber zu fliegen um sich alles an zu sehen ist auch sehr teuer. Es handelt sich hierbei um einen Job, welcher aus Deutschland outgesourct und nach thailändischen Bedingungen bezahlt wird.
Der Punkt ist jetzt der:
Kommt man im Alltag mit Englisch in Chaing Mai denn zurecht? Klar würde ich mit der Zeit auch thailändisch lernen wollen.
Man konn dort ja kein Geld ansparen, was in Deutschland etwas wert ist. Was dort eine Menge bedeutet, ist hier nichts. Daher sollte es gut überlegt sein, wenn ich mich entscheide meinen normalen Bürojob hier aufzugeben um dort anzufangen. Mit dem Ergebnis, dass ich nach ein paar Jahren vermutlich wieder zurück kehre und erstmal arbeitslos bin und über neue Sprachkenntnisse verfüge, welche mir aber keinen Vorteil in Deutschland verschaffen. Bezüglich des Geldfaktors lege ich auch noch drauf, da ich erneut anfangen muss. Evtl. ist dann die Personaldienstleistung ein Thema, wo man nicht viel verdient und einen Nebenjob benötigt um über die Runden zu kommen. Ob das alles so schlau ist? Ich weiss nicht, ich werde mir immer unsicherer durch die Meinungen in meinem Bekanntenkreis. Diese empfehlen es mir zu lassen, da ich bei dieser Entscheidung einfach nur zu viel verliere, es wäre das nicht wert.

Was meint denn ihr? Ich freue mich über eure Anrgegungen!

Liebe Grüße
codello
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #1 am: 19. Februar 2010, 15:50:57 »

...

Es lohnt sich doch nicht ueber etwas zu diskutieren das du selbst nicht kennst ausser von hoeren sagen und aus dem Internet. Wie du schon richtig erkannt hast ist ohne Moos hier auch nichts los auch wenn die Lebenskosten bedeutend niedriger sind als in Deutschland. Das Geld welchen du deiner Meinug nach hier ansparen willst kanst du auch in Euro umtauschen wenn du ueberhaupt zum sparen kommst. An deiner Stelle wuerde ich erst mal nach Thailand reisen und  mit ein Bild vor Ort machen. Wenn du nicht mal das Geld fuer einen Urlaub in Thailand hast kannst du es getrost vergessen. Die Quadratur des Kreises ist hier noch keinem gelungen.  ;]



Ediert:

Wieder Mal das übliche idiotische Fredsche Vollzitat direkt nach dem eben geschriebenen Beitrag gelöscht.
Das war das letzte Mal. Künftig fliegt aller dieser Mist ohne Ansehen in den Mülleimer.
« Letzte Änderung: 19. Februar 2010, 23:17:07 von hmh. »
Gespeichert

Walti

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #2 am: 19. Februar 2010, 15:54:28 »

Kommt man im Alltag mit Englisch in Chaing Mai denn zurecht?
Kenne sogar Farangs die weder Thai noch Englisch koennen nur Deutsch die kommen so ganz gut zu recht.  ;}
Gespeichert

codello

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #3 am: 19. Februar 2010, 16:22:04 »

@ Walti:
Nur mit Deutsch kommt man dort auch zurecht? Verwunderlich und krass zum einen, aber ich bin ja gewillt meine Englischkenntnisse zu verfestigen und würde natürlich auch die Landessprache erlenen wollen, aber schon mal gut zu wissen.

@ Fred:
Doch es lohnt sich für mich darüber zu diskutieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Entweder man setzt alles auf die eine Karte, dass es was wird oder man lässt es bleiben. Ich bin nur nicht sicher, was von beidem ich tun soll. Aus diesem Grund erhoffe ich ein paar Meinungen einholen zu können,  von Personen die bereits dort waren und beide Länder kennen. Von einem Urlaub kann man schlecht ein Land so gut einschätzen, wie manche Leute es von hier können, die dort schon einige Jahre Urlaub machen oder evtl. dort wohnen bzw. wohnten. Wenn man immer alles probieren und testen würde, bevor man etwas macht, könnte ich gleich als Wattebällchen umherlaufen. Leider ist dem nicht so, denn dann würde ich auch nie etwas falsch machen, wenn ich es vorher probiert und getestet hätte;)
Gespeichert

Walti

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #4 am: 19. Februar 2010, 16:24:05 »

@ Walti:
Nur mit Deutsch kommt man dort auch zurecht? Verwunderlich und krass zum einen, aber ich bin ja gewillt meine Englischkenntnisse zu verfestigen und würde natürlich auch die Landessprache erlenen wollen, aber schon mal gut zu wissen.
Mit Händen und Füßen so in der Richtung.  ;)
Gespeichert

codello

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #5 am: 19. Februar 2010, 16:34:24 »

Zitat
Mit Händen und Füßen so in der Richtung.

Hm und wie schauts mit Englisch aus, hat man dort Chancen die Kenntnisse zu vertiefen?? Gerade außerhalb von den Touristenzentrum. Weisst du das?  ???
Gespeichert

Ventura

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #6 am: 19. Februar 2010, 17:28:22 »

Hallo Cordello,

da ja mal wieder keiner im Forum sachlich auf Deine Fragen eingeht, werde ich versuchen Dir die Sachlage zu erklaeren:

Deiner Beschreibung nach handelt es sich um ein Office in Chiangmai, wo Du ueber VoIP den "Anrufbeantworter" bzw. die Empfangsdame spielen darfst; vorwiegend fuer deutsche Anwaltspraxen, Call-Center u.ae.

Die Geschaeftsidee ist einfach, das deutsche Call-Center spart Mitarbeiter und outsourced somit die Taetigkeit nach z.B. Thailand.

Die Verguetung nach thailaendischen Bedingungen, entspricht keineswegs deutschen Vorstellungen, da Du wohl kaum wie ein Thai leben kannst oder moechtest!!
Da ich einige Mitarbeiter dieser Firma  persoehnlich kenne , heisst das im einzelnen:
gearbeitet wird ausschlisslich nachts; zeitdifferenz zu D
Das zu erwartende Gehalt liegt bei ca 25.000 THB / Monat; somit unter dem gesetzlichen Mindestlohn fuer Auslaender, was wiederum andere Probleme mit sich bringt.


Mein Rat an Dich - vergess es einfach; abgesehen davon, das Chiangmai am tage eher eines Farce ist; nachts arbeiten auch 

Will Dich nicht vor den Kopf stossen; aus deinem Treat ersehe ich nur, dass Du an der Wahrheit interessiert bist.


Gruss
Gespeichert

phumphat

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 702
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #7 am: 19. Februar 2010, 17:45:59 »

Englisch ist schon wichtig Thai naja bin kein Fan dieser Sprachen in Asien. Frage mich das die ganze Zeit auch Asien wurden ja frueher kolonialisiert Franzosen, Englaender usw warum haben sie diese Sprachen nicht übernommen stattdessen haben sie so Sprachen wie Thai, Kambodschanisch oder Vietnamesisch erfunden.  {[


Thailand war nie kolonialisiert im Gegensatz zu Kambodscha.

phumphat
Gespeichert

codello

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #8 am: 19. Februar 2010, 17:47:13 »

Hey Ventura,

du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Bin ganz happy, dass du auf mein Hilferuf reagiert hast!
Aus diesem Grund check bitte bei Gelegenheit deine Mails.

danke danke danke dir :)
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #9 am: 19. Februar 2010, 18:00:27 »

@ Fred:
Doch es lohnt sich für mich darüber zu diskutieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Entweder man setzt alles auf die eine Karte, dass es was wird oder man lässt es bleiben. Ich bin nur nicht sicher, was von beidem ich tun soll. Aus diesem Grund erhoffe ich ein paar Meinungen einholen zu können,  von Personen die bereits dort waren und beide Länder kennen. Von einem Urlaub kann man schlecht ein Land so gut einschätzen, wie manche Leute es von hier können, die dort schon einige Jahre Urlaub machen oder evtl. dort wohnen bzw. wohnten. Wenn man immer alles probieren und testen würde, bevor man etwas macht, könnte ich gleich als Wattebällchen umherlaufen. Leider ist dem nicht so, denn dann würde ich auch nie etwas falsch machen, wenn ich es vorher probiert und getestet hätte;)
Jemand der in ein Land auswandern will in dem er noch nie gewesen ist hat fuer mich um es mal milde zu sagen  einen leichten Sprung oder will hier nur verarschen.
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.898
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #10 am: 19. Februar 2010, 18:17:18 »

hallo ventura,

wann, wo und vor allem wie bist du zu dieser meinung über Chiang Mai gekommen?

Ts, Ts, Ts!

uwe --C
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

codello

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #11 am: 19. Februar 2010, 18:32:00 »

Zitat
Jemand der in ein Land auswandern will in dem er noch nie gewesen ist hat fuer mich um es mal milde zu sagen  einen leichten Sprung oder will hier nur verarschen.

Ach wohin, ich möchte hier niemanden verarschen. Ich kann deine Meinung gut nachvollziehen. "Diese Personen sind doch selbst Schuld, wenns schief geht" und so weiter und so fort. Auch nach einem Urlaub habe ich kaum das Wissen und die Eindrücke von Chiang Mai, um wirklich abwägen zu können, was mich im Alltag erwarten würde. Das erfährst du dann, wenn du es getan hast. Daher auch meine Frage, an diese Personen:)
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.219
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #12 am: 19. Februar 2010, 19:12:01 »

Ein absoluter TIP-Foren-Neuling (Ventura) schreibt:

Hallo Cordello,

da ja mal wieder keiner im Forum sachlich auf Deine Fragen eingeht, werde ich versuchen Dir die Sachlage zu erklaeren:

Deiner Beschreibung nach handelt es sich um ein Office in Chiangmai, wo Du ueber VoIP den "Anrufbeantworter" bzw. die Empfangsdame spielen darfst; vorwiegend fuer deutsche Anwaltspraxen, Call-Center u.ae.


Die Geschaeftsidee ist einfach, das deutsche Call-Center spart Mitarbeiter und outsourced somit die Taetigkeit nach z.B. Thailand.

Die Verguetung nach thailaendischen Bedingungen, entspricht keineswegs deutschen Vorstellungen, da Du wohl kaum wie ein Thai leben kannst oder moechtest!!
Da ich einige Mitarbeiter dieser Firma  persoehnlich kenne , heisst das im einzelnen:
gearbeitet wird ausschlisslich nachts; zeitdifferenz zu D
Das zu erwartende Gehalt liegt bei ca 25.000 THB / Monat; somit unter dem gesetzlichen Mindestlohn fuer Auslaender, was wiederum andere Probleme mit sich bringt.


Mein Rat an Dich - vergess es einfach; abgesehen davon, das Chiangmai am tage eher eines Farce ist; nachts arbeiten auch 

Will Dich nicht vor den Kopf stossen; aus deinem Treat ersehe ich nur, dass Du an der Wahrheit interessiert bist.


Gruss

"Ventura" scheint uebers Internet Gedanken lesen zu koennen, denn nur dem Zitat des Neulings"Codello"
Zitat
   Es handelt sich hierbei um einen Job, welcher aus Deutschland outgesourct und nach thailändischen Bedingungen bezahlt wird.  ... Buerojob...
erkennt er schon die genaue Arbeit und die kuenftige Firma von Codello, der dafuer immerhin die E-Mail-Adresse von
Ventura richtig erraten hat.

Dieser Schwachsinn ist weder intelligent, noch witzig aufgezogen.



Gruss  Achim
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #13 am: 19. Februar 2010, 19:19:47 »

Auch nach einem Urlaub habe ich kaum das Wissen und die Eindrücke von Chiang Mai, um wirklich abwägen zu können, was mich im Alltag erwarten würde.

Ich nehme dir das hier eh nicht ab.  ;] Entweder fern der Realitaet oder es ist ein Joke.  C--
Gespeichert

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Deutschland oder Chiang Mai?
« Antwort #14 am: 19. Februar 2010, 19:44:59 »

Ein absoluter TIP-Foren-Neuling (Ventura) schreibt:

[...]

"Ventura" scheint uebers Internet Gedanken lesen zu koennen, denn nur dem Zitat des Neulings"Codello"
Zitat
   Es handelt sich hierbei um einen Job, welcher aus Deutschland outgesourct und nach thailändischen Bedingungen bezahlt wird.  ... Buerojob...
erkennt er schon die genaue Arbeit und die kuenftige Firma von Codello, der dafuer immerhin die E-Mail-Adresse von
Ventura richtig erraten hat.

Dieser Schwachsinn ist weder intelligent, noch witzig aufgezogen. ...

@ Kern, jeder der mal im Internet nach Jobs in Thailand geschaut hat, wird wohl auf Anhieb aus Cordellos ersten Beitrag erkennen um welchen Arbeitgeber es sich handelt. Das gleiche gilt für Leute die zwar nie eine Jobbörse nach tätigkeiten in Thailand abgesucht haben, dafür aber nach dem Schema lesen==>begreifen==>im Hirn abspeichern in Thailandforen lesen. Allein im TIP wurde X-mal über diese Bauernfingerfirma geschrieben. Übrigens auch einige Male seit dem Du hier Member bist.

Kurzum, du hast nicht Ventura sondern dir selbst ein (geistiges) Armutszeugnis ausgestellt.
PS: Rotschrift ist Administratoren vorbehalten, Moderatoren dürfen in blau schreiben, "Klickviecher"  ;D in den übrigen Farben.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.424 Sekunden mit 23 Abfragen.