ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Eine Alternative - zu Thaksin  (Gelesen 14249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bukeo

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 636
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #120 am: 18. April 2010, 21:04:23 »



Aber wenn ich mir Deine Kernaussage ansehe, dann bist Du nicht damit zufrieden, daß Bauern im isaan und Norden Gratiskühe  und Gummibäume bekommen, weil dann für die bkk'ler weniger übrigbleibt. Aber bedenke: In einer Solidargemeinschaft muß jeder was geben...und das die Isaanies und Nordlichter die letzten 50 Jahre schon genug gegeben haben, steht wohl ausser Frage.
Denke mal, der industrielle Aufschwung in bkk und im Eastern Seaboard wäre ohne die auswärtigen, billigen Arbeitskräfte aus dem Isaan und dem Norden so nie möglich gewesen.

dann muss den Isaanern anders geholfen werden, nicht durch Gratis-Geschenke.
Ausserdem guck dir mal die Projekte Thaksins an - alles Mogelpackungen. Es gibt 400.000 durch die Billigkredite Thaksins verschuldete Thais - meist Isaaner und vom Norden.
Das Motorrad usw. ist schon lange Schrott, aber die Kredit können nicht zurückgezahlt werden. Abhisit wollte hier helfend eingreifen. Vermutlich zu spät.
Die Elite-Card ein Flop, OTOP: die meisten Konkurs oder vor der Pleite, die 30-Baht Karte: Krankenhäuser können mit dem Geld keine Ärzte bezahlen, viele Abwanderungen daher in Privatkliniken, die Grundversorgungen leidet darunter, bei SARS und Vogelgrippe hat er total versagt, sein Damm-Projekt ging den Mekong runter usw.

Der Mann ist nur ein Populist, der Massen von Land, mit wenig bis gar keiner Schulbildung beeinflussen und missbrauchen kann.

Heute stehen wir vor einem Bürgerkrieg.
Gespeichert

mfritz31

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #121 am: 18. April 2010, 21:05:48 »

im Süden gibt es weniger Reisbauern, ich kenne Trang recht gut. Die Leute dort leben von den Gummibäumen um einiges besser, als die Reisbauern im Norden oder Isaan.
Auch die Palmöl-Farmer verdienen sehr gut - auch wenn die Preise nun im letzten Jahr gesunken sind.

Damit hatte ich insgeheim gerechnet. Der Süden hat eben Glück wegen dem Klima und dem Boden...aber deshalb eine ganze Region (Isaan) vom Geldfluss abhängen ? Klingt "weird".
Wäre so, als würden wir Mecklenburg- Vorpommern abhängen, weil da eh nix geht...aber ich geb Dir recht, daß Thaksin den isaan ausgekuckt hat, weil das die meisten Wählerstimmen zu holen sind.

ja, die hat jeder bekommen - auch der Süden. Thaksin hat aber hauptsächlich in den Isaan investiert. Billigkredite haben nur die Isaaner und der Norden in Anspruch genommen, für was benötigt einer im Süden - der pro Tag an die 1000-1800 Baht mit Kautschuk verdient, einen Kredit. Auch braucht der Süden keine Gratiskühe, keine 30-Baht Versicherung usw.
Thaksin hat den Süden vernachlässigt, das war ein Fehler.

Du kannst die Erhältlichkeit von Krediten nicht verteufeln, bloss weil, nach Deiner Meinung, der Süden keine Kredite bräuchte...aber sei beruhigt: Auch der Süden braucht Kredite. Oder glaubst Du, Gummiplantagen bezahlen sich von alleine ?. It's human.
Zur 30 Baht- Krankenversicherung:
Es gab vor Thaksin keine "universal health care". Wer kein Geld hatte, ist einfach ohne Behandlung verendet. Insofern ist die Einführung lobenswert, Punkt.

Aber ganz ehrlich: Du bist in Deiner Sichtweite ganz krass einseitig. Deiner Logik folgend sind bestimmte Regierungsprojekte zu tadeln, weil (angeblich) nicht alle Bevölkerungschichten davon profitieren. Dieser Logik folgend müsste Hartz IV in D abgeschafft werden, weil nur ein kleinerer Bevölkerungsteil davon profitiert ?
« Letzte Änderung: 18. April 2010, 21:09:11 von mfritz31 »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #122 am: 18. April 2010, 21:22:03 »

Zur 30 Baht- Krankenversicherung:
Es gab vor Thaksin keine "universal health care". Wer kein Geld hatte, ist einfach ohne Behandlung verendet. Insofern ist die Einführung lobenswert, Punkt.

Wobei diese 30,- Baht Versicherung von etlichen Krankenhäusern torpediert wurde, da unrealistisch und nicht finanzierbar.
Sorry für OT
Gespeichert

mfritz31

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #123 am: 18. April 2010, 22:02:34 »

Zur 30 Baht- Krankenversicherung:
Es gab vor Thaksin keine "universal health care". Wer kein Geld hatte, ist einfach ohne Behandlung verendet. Insofern ist die Einführung lobenswert, Punkt.

Wobei diese 30,- Baht Versicherung von etlichen Krankenhäusern torpediert wurde, da unrealistisch und nicht finanzierbar.
Sorry für OT

Du, das ist gar nicht OT...Ich war selbst zu Zeiten von Thaksin im Land und hab mich damals aufgeregt, daß der Staatsmittel einfach so zweckentfremdet. Ich hab auch auf den Crash der Krankenhäuser gewartet. Aber ich war auch die Jahre zuvor anwesend und hab so viele Leute aus dem Umfeld sterben sehen, daß ich die Einführung der Krankenversicherung al sPlus empfang.
« Letzte Änderung: 18. April 2010, 22:08:05 von mfritz31 »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #124 am: 18. April 2010, 22:19:39 »

Du, das ist gar nicht OT...Ich war selbst zu Zeiten von Thaksin im Land und hab mich damals aufgeregt, daß der Staatsmittel einfach so zweckentfremdet. Ich hab auch auf den Crash der Krankenhäuser gewartet.
Es war ein Kreuzgang, selbst bei geringfügigen, nicht allzu gefährlichen, Erkrankungen. Placebo Schaulaufen....I guess ;)
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #125 am: 18. April 2010, 22:25:47 »

Hier ein Interview aus Aljazeera mit Khun Kraisak  und dem vormaligen Deputy unter Thaksin, Khun Jaturong. Die Sendung ist allerdings schon am 15. April ausgestrahlt worden. Trotzdem sehenswert. (auch die Journalistin  :-*)


Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.023
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #126 am: 18. April 2010, 22:37:42 »

Mich hat Thaksin auch aufgeregt ohne Ende, aber alles was danach kam war einfach noch schlimmer!

2006 Coup
2007 "Verfassungsoptimierung" - dem Volk durch das Militaer und dessen eingesetzte Regierung aufgezwungen ...
2008 Umgedrehte Franzoesische Revolution + Koalitionsputsch mit der Folge: Frankenstein Kabinett

Alles was jetzt danach kam ist nur eine Folge dieser 3 Sachen, in denen Armee, Amigos + Neoaristokraten gemacht haben was sie wollten ...

Ich sehe eigentlich nur eine Alternative: Parlamentsaufloesung und freie Wahlen - das Ergebnis hat jede Bewegung zu akzeptieren.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #127 am: 18. April 2010, 22:45:07 »

Ich sehe eigentlich nur eine Alternative: Parlamentsaufloesung und freie Wahlen - das Ergebnis hat jede Bewegung zu akzeptieren.
Du solltest es als Mod eigentlich besser wissen, die Alternative der Vernunft steht nicht mehr auf der Speisekarte...oder nur im gaaaanz Kleingedruckten. ;)
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.023
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #128 am: 18. April 2010, 22:47:22 »

@dart

Die Thai Politik hat schon einen Moderator - wenn nicht sogar eine ganze Truppe von Super-Admins, ich kommentier nur  ;D
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #129 am: 18. April 2010, 22:53:04 »

aber ich geb Dir recht, daß Thaksin den isaan ausgekuckt hat, weil das die meisten Wählerstimmen zu holen sind.

Zur Erinnerung:

Thaksin hatte sich den Norden oder Nordosten nicht "ausgeguckt"; Thaksin ist aus dem Norden. Es ist die natürlichste Sache der Welt, daß er dort aus dem Vollen schöpft, wo er daheim ist, eine Hausmacht hat und die Menschen kennt, eben einfach durchblickt.

Außerm hatte er mit der unter seiner Regierung in den ersten Jahren erreichten wirtschaftlichen Performance auch die Bangkoker und vor allem auch die ausländischen Geschäftemacher stark beeindruckt. Die Thai Rak Thai Partei war in Bangkok mindestens so stark wie die Demokraten. Im ersten Wahlkampf war zwischen Minburi und Bangkapi von anderen Parteien so gut wie nichts zu bemerken.

Einige hatten aber sehr schnell gemerkt, daß Thaksin 1. zu mächtig wurde und daß ihm 2. mit demokratischen Mitteln kaum noch beizukommen war. Unter anderem vergab Thaksin die Almosen in seinem Namen und legte sie nicht, wie fast alle anderen im Land, demütig einem Halbgott zu Füßen, damit dessen Propagandamaschinerie dann was noch "höheres" draus macht. Was für eine Frechheit!

Der Wendepunkt war übrigens bereits die FEER-Affäre im Februar 2002, als zwei Korrespondenten der CIA-nahen und gewöhnlich sehr gut informierten Far Eastern Economic Review in einem winzigen Artikel, der in Thailand verboten wurde, etwas angedeutet hatten, was man hierzulande natürlich ganz zurecht als Majestätsbeleidigung und Hochverrat an diesem wunderbaren Staat betrachtet.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #130 am: 18. April 2010, 23:18:40 »


Thaksin hatte sich den Norden  oder Nordosten nicht "ausgeguckt"; Thaksin ist aus dem Norden. Es ist die natürlichste Sache der Welt, daß er dort aus dem Vollen schöpft, wo er daheim ist, eine Hausmacht hat und die Menschen kennt, eben einfach durchblickt.
Jo, aus  San Kamphaeng.
Bei allen berechtigten Vorwürfen, der ist ja nicht umsonst unter den Top Ten der Milliardäre gelandet, sollte man zumindest auch mal ein Auge darauf werfen was er in Sachen Economy und Infrastrucktur im Ländle bewegt hat. Da ruht sich die gegenwärtige Regierung, ohne jedliche nennenswerte eigene Projekte, auf den Hausaufgaben der Redshirts aus.
Gespeichert

babababoo

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 635
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #131 am: 18. April 2010, 23:47:54 »

Der Thaksin-Hut wird nur von Kreisen in den Ring geworfen die in Erklärungsnot sind,der Lord oder wer auch immer sei gnädig mit ihm.
    Warum ist das Thema nicht: Eine Alternative zur gegenwärtigen Staatsform.Da herrscht wohl Muffengang vor.
Angst und Unterdrückung lässt sich nicht ewig unter dem Deckel halten,einen kleinen Vorgeschmack erleben wir derzeit.
Also überlassen wir Thaki denen die in als Feindbild brauchen und konzentrieren uns auf eine Zukunft ohne "Goldrand".
Ich hoffe einige haben das letzte Wort vor dem Punkt verstanden.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.103
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #132 am: 19. April 2010, 15:14:00 »

THAKSIN, WHERE ARE YOU?

Zitat
The interim government in Fji says it would treat the former Thai Prime Minister Thaksin Shinawatra
 like any other applicant if he sought to settle in Fiji. Fiji open to possible residency bid

Die Übergangsregierung in FJI sagte, der ehemalige thailändische Premierminister Thaksin Shinawatra
sei wie jeder andere Antragsteller zu behandeln, wenn er auf den Fidschi-Inseln leben möchte .

Die Fidschi Inseln haben kein Auslieferungs Abkommen mit Thailand ...... {:}



http://www.nationmultimedia.com/home/2010/04/19/politics/Fiji-open-to-possible-residency-bid-30127395.html
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

WaltiTH

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #133 am: 19. April 2010, 17:48:44 »

ich kann Tom_BKK da nur beipflichten

auch mir ging es so, anfangs war ich froh als Taxin weg war , aber mit der Zeit sah man das einfach nichts besser wurde, im gegenteil sogar vieles wurde schlimmer und ganz besonders die Internet und Medienzensur

ja @mfritz, mit seinen gaben an die Armen wurde er fuer sie wie ein Halbgott, worueber sich jemand maechtig aergerte...den rest kennen wir ja
Gespeichert

anso39

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 45
Re: Eine Alternative - zu Thaksin
« Antwort #134 am: 19. April 2010, 18:18:59 »

Die Alternative zu Taxin waehre eine " Rothemdenregierung" ohne T. hoechstens als Berater.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.338 Sekunden mit 23 Abfragen.