ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle  (Gelesen 21715 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gruffert †

  • Träger des Tip Verdienstordens!
  • gehört zum Inventar
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« am: 19. Juli 2008, 11:10:04 »


Wenn ich so über die ganzen letzten Jahre die Postings gelesen habe, die sich mit dem Isaan beschäftigen, so kann ich konstatieren, daß die Einschätzung der Forenmitglieder von Plus bis Minus eine weite Spanne umfaßt. Da sind Leute die vom bukolischen Leben unter noch weitgehend unverdorbenen Menschen und friedlichen Wasserbüffeln träumen, wie unser Scottie, da gibt es Farangs, die nur hierher kommen um sich in der kalten Jahreszeit den Hintern zu wärmen, aber sich schaudernd schütteln bei dem Gedanken, das ganze Jahr über hier leben zu müssen, wie Freund Kubo, und da gibt es auch Forenmitglieder die bekunden, daß sie hier nicht tot über den Zaun hängen möchten. Dann gibt es aber auch nicht wenige Farangs, die sich so wie ich hier auf Dauer eingerichtet, und ihre Lebenserwartungen an den Lauf der Dinge hier angepaßt haben.  Ja sogar Forenking Roy hat zeitweise davon geträumt sich eine Burg im Isaan zu bauen, und sich dort hinter hochgezogener Zugbrücke zu verschanzen, wenn ihm der ganze Brassel zu viel wird.

Was ist nun richtig am Bild des Isaan, wie es hier gezeichnet wird. Dazu ist nur zu sagen, daß wie bei einer Frau, wo die Schönheit bekanntermaßen im Auge des Betrachters liegt, das Bild, das der Einzelne vom Isaan hat davon abhängt, mit welchen Erwartungen er hier her kommt, wie seine finanziellen Verhältnisse aussehen, und was für ihn dazu gehört, um ein mit sich selbst zufriedenes Leben zu führen.

Fangen wir zunächst einmal mit den positiven Dingen an, die der Isaan zu bieten hat. Da wäre zu nennen:

1. Das ewig Weibliche! Wohl jeder der hierher kommt, wird von einer Frau die er irgendwo (meist an der Bar) kennengelernt hat in den Isaan geschleppt. Vor allem der ältere Farang kann sich hier eine Gefährtin zulegen, von der in Deutschland nur träumen könnte. Eine junge, knackige Frau hat nicht nur im Bett ihre Vorteile, sondern hebt auch das Ego!
2. Die Lebenshaltungskosten ! Auch wenn hier wie überall in der Welt alle Preise in letzter Zeit rasant gestiegen sind, liegen die Lebenshaltungskosten - vor allem wenn man sich nicht darauf versteift wie in Farangland zu leben und zu speisen - erheblich niedriger als in Deutschland. Ein Rentner, der mit einer Rente um 1000 Euro in Deutschland mal knapp über die Runden kommt, kann sich hier für über 50.000 Baht im Monat wesentlich mehr leisten.
3. Das Wetter ! Hier gibt es keine Kälte und keinen Winter, selbst in der kühlen Jahreszeit um den Jahreswechsel fallen die Temperaturen nachts vielleicht mal bis in die Nähe von +10 Grad C. um dann aber, sobald die Sonne in der Mittagszeit wieder am wolkenlosen Himmel steht, schnell wieder auf +30 Grad C. zu klettern. Das warme Wetter ist ein Segen vor allem für ältere Leute die Last mit ihren Gelenken haben.
4. Die Menschen ! Die Art der Isaanis, alle Dinge leicht zu nehmen, sich um das Morgen möglichst nicht den Kopf zu zerbrechen, und vor allen anstehenden Probleme möglichst die Augen zuzumachen, mag für den während seines ganzen beruflichen Lebens von Sorgen geplagten Farang etwas Anziehendes haben. Warum eigentlich langfristig planen und sorgen, langfristig sind wir alle tot !

Aber wo viel Licht ist, da ist auch einiger Schatten. Bleiben wir mal bei der obigen Reihenfolge:

1. Die Frau mit der er hier zusammenlebt ist eine Thai, mit allen Charaktereigenschaften, die Thais von Farangs unterscheiden. Das ist hier ohne Wertung gesagt, und was diese Unterschiede in den Charaktereigenschaften ausmachen, darüber ist anderswo – auch hier im Forum - genug geschrieben worden. Ich will mir deshalb ersparen die sich daraus ergebenden Probleme im einzelnen aufzuzählen. Wer mit seiner Thai-Frau schon ein paar Jahre in Deutschland zusammengelebt hat, der wird sich aber wundern, wie schnell die Farang-Tünche bei ihr im täglichen Kontakt mit Familie und Nachbarn verschwindet. Er lebt jetzt im fremden Land, und nicht mehr seine Frau muß sich den Gepflogenheiten und Gegebenheiten des fremden Landes anpassen, sondern der Farang !

2. Der Lebensunterhalt ist hier zwar billiger, es gibt keine Fernsehgebühren, Hundesteuer oder Gemeindesteuer. Auch Kfz-Steuer und Versicherung und auch der Treibstoff sind wesentlich billiger wie bei uns. Dafür hängt aber nun die Familie der Frau nicht wie bisher über 10,000 km entfernt nur an der Telefonstrippe, sondern hier in seinem Haus, und finanzielle Forderungen für den Motorradunfall des Bruders, oder die Beisetzung der Großmutter, die sich aus Deutschland leicht abwehren ließen, sehen anders aus, wenn man in täglichen Kontakt mit der Familie lebt. Und wenn für den Farang ein Krankenhausaufenthalt erforderlich wird, zahlt nicht mehr die deutsche Pflichtversicherung, sondern er muß selber löhnen. Jeglicher soziale Schirm den er bei Notfällen in Deutschland genießt, ist jetzt weggefallen.

3. Das warme Wetter mag ein Segen für den rheumageplagten Farang sein, Wenn sich aber in der heißen Jahreszeit über Monate kein Wölkchen an Himmel zeigt, die Temperaturen mittags um 40 Grad C. und nachts um 30 Grad pendeln, dann können Leute die hitzeempfindlich sind, und evt. noch Herzprobleme haben, echt in Schwierigkeiten kommen. Mit Klimaanlage und Swimmingpool läßt sich das etwas erträglicher gestalten, aber das geht auch ins Geld, sowohl bei den Investitionen, wie auch für den Unterhalt.

4. Die lächelnde und freundliche Art mit der ihm alle Menschen im Dorf entgegenkommen, hat zunächst etwas herzerwärmendes. Mit der Zeit flacht das aber alles ab, und seine Beliebtheit im Dorf hängt davon ab, wie er den Nachbarn entgegenkommt, und nicht zuletzt davon wie freigiebig er sich an den häufig veranstalteten Sammlungen für das Kloster, die Schule, das Dorfkrankenhaus oder die Reparatur der Wasserleitung beteiligt.

Ganz entscheidend ist aber der Frust der sich einstellt, wenn man plötzlich nichts mehr zu tun hat. Arbeit am Haus oder im Garten sind bei den hier herrschenden Temperaturen für den Farang, vor allem in der heißen Jahreszeit, und vor allem für den älteren, von körperlichen Gebrechen geplagten Rentner nur sehr begrenzt möglich. Der Kontakt mit den Nachbarn beschränkt sich wegen der Sprachprobleme auf ein Mindestmaß. In der Nachbarschaft wohnende Farangs gehen einem bald mit ihren ewig gleichen Sprüchen und Anpumpversuchen auf die Nerven, Und so bleibt für viele nur die Flasche als einzige Beschäftigung, was natürlich längerfristig sowohl die Leber wie auch die Ehe kaputt macht.

Bleibt also nur die Beantwortung der oben gestellten Frage: Der Isaan!  Farang-Himmel oder –Hölle ?  Wenn ich so das Schicksal von ein paar Dutzend Farangs betrachte, die in den Jahren die ich nun schon hier wohne, versucht haben sich auf Dauer hier nieder zu lassen, dann glaube ich daß der Prozentsatz derjenigen die es geschafft haben hier nicht nur ein Haus zu bauen, sondern denen es auch gelungen ist, hier mehr oder weniger fest Fuß zu fassen, unter 50 % liegt.  Der Rest hat entweder unter Hinterlassung eines Faranghauses wieder das Weite gesucht, oder vegetiert mehr schlecht als recht hier rum, ertränkt seinen Frust in Alkohol, oder/ und geht dem Hobby nach, das ihn schon ursprünglich mal nach Thailand gebracht hat. Der Unterschied ist nur, daß Butterflying in Pattaya zwar wegen des Riesenangebots, und vor allem wegen der vielen Shorttimebars auch anonym möglich ist. Hier in der Pampas weiß aber die Frau schon daß der Mann fremdgegangen ist, bevor der sich noch den Reißverschluß an der Hose wieder hochgezogen hat. Da sie dabei nicht nur das Geld verliert, das der Mann der Anderen gibt, sondern vor allem auch das Gesicht im Dorf verliert, ist das dann meist der Anfang vom Ende.

Zusammengefaßt also ist das Bild, daß sich für den Einzelnen vom Leben im Isaan bietet individuell ganz verschieden. Ein paar Dinge, die meiner unmaßgeblichen Meinung nach aber für ein zufriedenes Leben im Isaan erforderlich sind, will ich hier abschließend noch mal aufzählen

a. geregelter Geldnachschub aus der Heimat,
b. Erlernen von Grundkenntnissen in der Sprache
c. Ein Hobby das den Tag ausfüllt
d. Vor allem aber eine Mentalität, die in der Lage ist, in langjähriger Berufspraxis in Farangland erworbene Grundsätze fallen zu lassen, und sich die beiden hauptsächlichen Thai-Lebensregeln „ Mai Pen Rai“ und „ Chai Yen, Yen“ anzugewöhnen.

Guenther
Gespeichert

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.047
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #1 am: 19. Juli 2008, 11:35:02 »

@ Guenther

welch wahres Statement !

Darf diese wichtige Erkenntnis mit Deiner Einwilligung auch in anderen Foren verwendet werden ?  Ich bin der Meinung , wir müssen hier noch viel Erklärungsarbeit tun !
Gespeichert
Essen und Beischlaf sind die großen Begierden des Mannes

Konfuzius - oder so

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #2 am: 19. Juli 2008, 11:49:01 »

@Günther,

kann deiner Aufzählung folgen. Du hast aber meiner Meinung nach eine "Sorte" vergessen. Nämlich 5. die Reisenden oder Urlauber.

Z.B. ich mache durchaus keinen Hehl daraus, den Isaan gerne zu bereisen. Die bäuerliche Kulturlandschaft hat ihren Reiz, die Nationalparks und altertümlichen Stätten ebenfalls. Und nicht zu vergessen...der Mekong.

Die Infrastruktur ist ja nun seit Jahren vorzüglich ausgebaut. An 3 - 4* Hotels und Resorts hat es auch keinen Mangel mehr. Besonders die Resorts sind grosszügig ausgelegt, da Land im Übermaß und relativ günstig zur Verfügung steht. Aber auch, wer sich gerne tief provinzial und bescheiden geben möchte, findet dort natürlich genug Gelegenheit zur Entspannung von der eigenen Hektik oder lauten Grossstadt. Der Kontakt mit der Bevölkerung wird einem von den Einheimischen leicht gemacht.

Soviel zur positiven Seite aus der Sicht des Reisenden.

Negatives gibt es zumindest von mir nicht zu berichten, da immer nur kurz für ein paar Tage da und immer wieder fasziniert von der Vielfalt, die der Isaan bietet trotz Unkenrufe derjenigen, die den Isaan lediglich für eine vertrocknete und staubige Ebene halten. Einfach, weil letzteres nicht stimmt und die Landschaft sehr abwechslungsreich gestaltet ist. Zugegeben, man muss um diese Abwechslung zu erleben schon Entfernungen überwinden. Letztens sind wir bei einem 5 Tage Isaan-Aufenthalt 2000km gebrettert. Aber keiner unserer Anlaufpunkte war wie der andere.  
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

volkschoen

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.978
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #3 am: 19. Juli 2008, 14:41:47 »

Hallo Günther, wirklich ein super Beitrag. Vielen Dank. Ich war bisher auch zweimal im Isaan. Auch ich bin fasziniert von der Landschaft und von den Menschen dort. So viel Aufgeschlossenheit habe ich bisher selten erlebt. Also werde ich regelmäßig den Isaan besuchen.
Gruss Volkmar
Gespeichert

thaiger

  • Gast
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #4 am: 19. Juli 2008, 15:20:41 »

"Ein echter Ruffert" :D

Vielen Dank an den Autor für diese unterhaltsame "Frühstücks-Lektüre"!

Da steckt vieles Wahres drin.

Der Isaan gehört zu Thailand, wie die Butter aufs Brot.

Obwohl ich dort nicht unbedingt leben möchte, fühle ich mich dort immer wieder sehr wohl.

Also bitte weitermachen mit der Aufklärungsarbeit - vielleicht wird "bangkok-tom" dann auch irgendwann noch zum "Isaan-Freund"... ;D
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #5 am: 19. Juli 2008, 15:25:25 »

vielleicht wird "bangkok-tom" dann auch irgendwann noch zum "Isaan-Freund"... ;D

Ist Tom denn ein Isaan-"Gegner". Und wenn ja, was ist ein Isaan-"Gegner"?

Nicht nur das Land, auch das Forum ist gespalten. Zumindest wird das von einigen unterstellt.
Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

lupo di mare

  • Gast
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #6 am: 19. Juli 2008, 15:29:59 »

Günther Ruffert , ich bin begeisterter Leser Deiner Geschichten und möchte auch nach lesen dieser
treffenden Feststellung über den Isaan den Titel Vorschlag machen " Fegefeuer " , dies trifft dann
sowohl auf die Befürworter als auch die Isaan Gegner zu ....oder ?

mfG L.d.M.
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.912
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #7 am: 19. Juli 2008, 15:38:15 »

@thaiger

>> Also bitte weitermachen mit der Aufklärungsarbeit - vielleicht wird "bangkok-tom" dann auch irgendwann noch zum "Isaan-Freund"...

Ich habe nichts gegen den Isaan! Habe jedoch keine Aktien dort, finde ihn von dem was da geboten wird nicht weiter interessant und kann leider auch mit der Isaan Kueche nicht viel anfangen ... bis auf die Tatsache, das dort jedesmal die Wahl gekauft entschieden wird ist er mir egal ...

Vielleicht waere es anders, haette ich eine Frau von da - war aber in 5 Jahren TH noch nie der Fall

Aber ich finde Gruferts Beitraege ingesamt sehr gelungen, man kann sie auch auf Pampas ausserhalb des Isaans in Thailand anwenden - die Leute sind zwar ein anderer Schlag, jedoch ist man auch dort ein Aliens unter Thais.

 
« Letzte Änderung: 19. Juli 2008, 15:39:46 von tom_bkk »
Gespeichert

thaiger

  • Gast
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #8 am: 19. Juli 2008, 16:17:23 »

...

Ich habe nichts gegen den Isaan! Habe jedoch keine Aktien dort, finde ihn von dem was da geboten wird nicht weiter interessant und kann leider auch mit der Isaan Kueche nicht viel anfangen ... bis auf die Tatsache, das dort jedesmal die Wahl gekauft entschieden wird ist er mir egal ...

Vielleicht waere es anders, haette ich eine Frau von da - war aber in 5 Jahren TH noch nie der Fall

...
 


@Tom: wollte Dir nichts unterstellen!

In zahlreichen Deiner Beiträge (altes Forum) meinte ich jedoch, eine gewisse Tendenz feststellen zu können.

Dass im Isaan "alles Gold ist, was glänzt", würde ich auch nie behaupten.

In gewissen Dingen (Bildungsstandard etc.) sollten wir meiner Meinung nach aber mit den Isaanern Milde walten lassen.

Die "einfach gestrickteren" Leute sind mir oft lieber, als die "Bangkok-Intellegenzia", die über "Ihre Vettern vom Lande" die Nase rümpft...

Ich möchte im Isaan wie bereits geschrieben ebenfalls nicht leben und das Essen sagt mir auch nicht so zu - im Gegensatz zum schönen Geschlecht... ;)

In diesem Sinne: lasst uns Thailand nehmen, wie es ist ! 8)




Gespeichert

uha

  • Gast
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #9 am: 19. Juli 2008, 16:20:53 »

Im Großen und Ganzen stimme ich auch zu und lebe auch ganz gerne hier. Als jemand, der nunmehr auch schon seit 4 Jahren ununterbrochen im Issaan wohnt, möchte ich allerdings noch hinzufügen, dass mir ab und zu doch die unglaubliche Ignoranz, ja Dummheit der man hilflos gegenübersteht, etwas auf die Nerven geht. Immer noch.

Gespeichert

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #10 am: 19. Juli 2008, 16:47:45 »

Warum nur warum, kann man solche Berichte wie die z.B. von Günther, nicht in Hochglanz Touristen Katalogen finden.

Vor-Sicht heisst doch Voraus-Sicht also Voraus zu Informieren? Noch heute nach vielen Jahrzehnten gibt es doch immer wieder, sagen wir mal die biederen, die sich plötzlich einen Asien Urlaub Leisten. 1 Woche Rundum in Thailand und 1 Woche Bade "Spass" in Phuket.
 Und schwupps Ist man/n mitten drinn....   ???

Hier am Touristen Ort ist es zu spät um Internet, Tip Zeitung und anderes reinzuziehen. Man/n hat doch keine Zeit mehr. Und bald schon, aber meist zu spät wird man Mitglied im Tip. (Grins)

Aber ich weis schon, dass Brötchen der Tourismus Behörden ist nicht das Brötchen der Konsulate mit gestrandeten.
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

gam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #11 am: 19. Juli 2008, 17:29:18 »

Zitat
Die "einfach gestrickteren" Leute sind mir oft lieber, als die "Bangkok-Intellegenzia", die über "Ihre Vettern vom Lande" die Nase rümpft...

Sehe ich auch so.

Bin auch der Meinung, das die Bewohner des Nordosten und dem Norden nicht wirklich duemmer sind als die in Bangkok. Jedenfalls sind die allermeisten nicht so bloede, sich in einer abgasverpesteten Grossstadt das Leben zur Hoelle zu machen.

Anscheinend scheint es auch vielen Bangkokis in ihrer Engelsstadt nicht mehr wirklich zu gefallen.
In unserm Dorf auf jedenfall, hat sich die Bevoelkerungszahl in den letzten 10 Jahren mindestens verdoppelt. Und ueber 90% des Zuwachses kam aus dem Grossraum Bangkok.
Die holen sich jetzt lieber Mangos und Lamyais von den Baeumen , als jeden Tag im Stau zu stehen.

Falangs jedoch sind keine mehr gekommen. Bin immer noch der einzige hier. ;D

« Letzte Änderung: 19. Juli 2008, 17:34:41 von gam »
Gespeichert

xsarre

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 360
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #12 am: 19. Juli 2008, 19:10:38 »

Also mir gefällt es ganz gut im Isaan. Seit ich vor einigen Jahren reinen Tisch mit Familie und Dorf gemacht haben gehts immer besser und der gegenseitige Respekt ist auch am wachsen. Im Isaanwinter ist es manchmal schon etwas trostlos, nur verbranntes Land kaum grün ,, nur Staub, Sand und Steine.. Bei uns hier im Isaan- Herz (ROIET) ist ein massiver Zuzug an Falangs festzustellen und man sehnt sich nach den anfangszeit zurück,, Es werden immer mehr Saufbolde!!!

Denk ich an Thailand in der Nacht , treibts mich aus dem Schlafgemach ::)
Gespeichert

gruffert †

  • Träger des Tip Verdienstordens!
  • gehört zum Inventar
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #13 am: 19. Juli 2008, 19:31:00 »


Profuu und Tom bkg

Es dürfte selbstverständlich sein, daß das hier Gesagte fuer den Farang gilt, der sich fest im Isaan niederläßt, und nicht fuer den Besucher der sich nur ein paar Tage oder auch Wochen hier aufhält.

Uha schreibt:

"ab und zu geht mir doch die unglaubliche Ignoranz, ja Dummheit der man hilflos gegenübersteht, etwas auf die Nerven . Immer noch"

Das ist etwas wo man sich als Farang kaum dran gewöhnt, und wenn man 20 Jahre hier lebt. Ich würde es aber eher Begriffsstutzigkeit, bzw. Mangel an abstrakten Denken und Unzuverlässigkeit nennen. Daran ändern kannst du nichts, absolut gar nichts. Da bleibt dir nur “Chai Yen,Yen, Chai Yen,Yen”.

Was du allerdings kannst und sogar mußt, wenn du hier nicht untergehen willst, ist dich auf nichts verlassen was besprochen oder versprochen wurde, sondern selbst immer alles kontrollieren, was gemacht wurde, und das möglichst bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Guenther
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.744
Re: Der Isaan! Farang Himmel oder -Hölle
« Antwort #14 am: 19. Juli 2008, 19:37:24 »

Hallo, alle miteinander,

Gunthers Isaan-Analyse ist in Anbetracht der wenigen Zeilen sehr tiefschürfend und umfassend, und wirkt auf mich weise.

Mein Hauptproblem im Isaan sind die schwierigen Verdienstmöglichkeiten.
Was mich immer nach mehrmonatigem Isaan-Aufenthalt nach Deutschland zurücktreibt, ist einzig der benötigte "Geldnachschub aus der Heimat".

Der oberflächliche Lärm in Thailand und im Isaan stört mich nicht, aber die innere Ruhe imponiert mir.

Meine neue Familie mag ich sehr. Was sie zuhause isst, mag ich zu 90 % nicht, aber das ist ja kein Problem.
Für mich ist es viel angenehmer, Menschen, die ich mag, finanziell etwas zu unterstützen, als ein Vielfaches dieser Summe von einem Vampir- und Raubritter-Staat abgeknöpft zu bekommen.

Die häufige und fröhliche Ignoranz bringt mich oft zum Lachen und treibt mich manchmal in die Raserei.

Ob ich später auf Dauer im Isaan leben kann und will, wird sich zeigen. ;)

Gruss

Achim
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.494 Sekunden mit 23 Abfragen.