ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: geboren vor 1978!  (Gelesen 4436 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

crazyandy

  • Gast
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #15 am: 31. Mai 2010, 17:33:26 »

 [-] Glückwunsch Uwelong tolles Thema.
 Mir geht immer die "Hutschnur" hoch wenn ich in der Werbung sehe das die Eltern (in der Werbung immer die Mütter) das Haus und alles um die Kinder Keimfrei halten sollen, natürlich mit allerlei Chemischer Mittel, dabei ist der Kontakt mit Viren und Bakterien wie wir in hatten für die spätere Zukunft sehr sehr wichtig.
Ja es gab so mache Klatsche der Eltern (kennt man heutzutage nicht mehr), und wir konnten noch auf der Straße Fußball spielen (ich wurde nie bis selten freiwillig gewählt  :'( :'( :'( ).

PS: bin Baujahr 57  :-X und wenn es nach unserer Regierung geht sollte ich arbeiten bis 66,6 Jahre (zur Zeit noch).
Gespeichert

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.047
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #16 am: 31. Mai 2010, 17:43:26 »

Zitat
sollte ich arbeiten bis 66,6 Jahre

Wo ist das Problem ?  ;]
Gespeichert
Essen und Beischlaf sind die großen Begierden des Mannes

Konfuzius - oder so

crazyandy

  • Gast
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #17 am: 31. Mai 2010, 17:50:51 »

@ Blackmicha daran : arbeiten den mit arbeiten meine ich arbeiten, okay bin selber schuld mein Vater sagt immer zu mir ich sollte Lernen, allerdings war ich in der Schule auch nie so gut das es zu mehr gereicht hätte.
                               
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 3.992
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #18 am: 31. Mai 2010, 18:01:47 »

hallo crazyandy,

ich hatte das glück, irgendwann als einziger einen eigenen Lederfußball zu besitzen. damit hatte sich das wählen für mich erledigt!!!
gespielt wurde übrigends auf einem alten friedhof! keine sau hat sich dran gestört!
mfg
uwe
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Say_What??

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 648
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #19 am: 31. Mai 2010, 20:55:26 »

super Kindheit gehabt in den 60ern, war mit vielen Gleichaltrigen ständig auf Abenteuer in Stadt und Natur.

Später mit sehr langen blonden Haaren, Jeans, Boots und Lederjacke/Afghanenmantel in den 70ern ein Kopfwender für so manchen spiessigen Passanten, denen ich zeitversetzt damals die zukünftigen = heutigen Teenies mal zum Betrachten vorzeigen wünsche...
Gespeichert
kauft nur das, was ihr wirklich braucht, und tragt die Kleider, bis sie auseinanderfallen - Vivienne Westwood

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #20 am: 31. Mai 2010, 22:35:24 »

Dazu kann man noch das hier beitragen:

Koennt Ihr euch noch erinnern?

Als ich noch ein Kind war, haben mich die Erwachsenen immer zu Tode gelangweilt mit ihren ätzenden Abhandlungen über ihre eigene, ach so harte Jugend. Und wie schwer sie es hatten auf dem 25 km langen Fußmarsch zur Schule jeden Morgen, Hin- und Rückweg immer bergauf und barfuß, in ganzjährigen Schneestürmen die jüngeren Geschwister huckepack zu den nur einräumigen Schulgebäuden tragend, und trotzdem immer ein glattes Einser-Zeugnis gehabt trotz ihres Vollzeitjobs nach der Schule in der Fabrik für 35 Pfennig die Stunde, um die Familie vor dem Hungertod zu bewahren!

Und ich hatte mir geschworen, wenn ich erwachsen wäre, den Jugendlichen niemals so einen Bullshit aufzutischen, wie schwer ich es hatte und wie leicht sie es haben. Aber...nun, da ich das reife Alter von 30 überschritten habe, kann ich es nicht mehr verleugnen: Die Jugend von heute hat es so verdammt gut!

Ich meine, verglichen mit meiner Jugend lebt ihr im Traumland Utopia!

Und ich hasse es zu sagen, aber ihr Kids von heute wisst gar nicht, wie gut Ihr es habt!

Ich meine, als Kinder hatten wir kein Internet. Wenn wir was wissen wollten, mussten wir in die Bücherhalle gehen und es uns, verdammt noch mal, selbst raussuchen!

Und es gab keine e-Mail. Wir mussten tatsächlich Briefe schreiben mit einem Stift auf Papier! Und dann mussten wir den ganzen Weg über die Straße zum Briefkasten gehen, und es dauerte manchmal eine ganze verdammte Woche, bis das Teil ankam!

Und da war kein MP3 oder Napster! Wenn du Musik klauen wolltest, musstest Du zum Plattenladen gehen und dir die Platten selbst stehlen!

Oder wir mussten den ganzen Tag am Radio warten, um Lieder auf Kassetten aufzunehmen, und dann hat der Moderator ins Ende reingelabert und es alles versaut!

Wollt ihr wirklich wissen, was hartes Leben ist? Man konnte nicht einfach Sex downloaden! Du musstest einen Penner mit ´ner Flasche Schnaps bestechen, damit er dir einen Playboy vom Kiosk besorgte! Entweder so, oder du musstest dich mit den Damenunterwäscheseiten aus dem Otto Katalog begnügen!

Das waren deine Möglichkeiten.

Wir hatten nicht diesen ganzen technischen Kram wie Anklopfen beim Telefon. Wenn du telefoniert hattest, und jemand wollte dich anrufen, war besetzt!

Und wir hatten nicht diese Displayteile auf dem Telefon. Wenn's klingelte, hattest Du nicht den blassesten Schimmer, wer dran war. Konnte Dein Boss sein, Deine Mutter, Dein Drogendealer oder ein Geldeintreiber, du hattest keine Ahnung, musstest abnehmen und das Risiko eingehen...

Und Handys hatten wir schon gar nicht! Um was mit Freunden zu besprechen, mußten wir da hinlatschen, damit unsere Eltern uns nicht hören konnten. Wenn die Straßenlichter angingen, hatten wir zu Hause zu sein, sonst gab's den Arsch voll!

Gar nicht zu reden von den modernen Spielekonsolen mit hochauflösender 3D-Grafik und 895 Megadings Sound und so. Wir hatten mit viel Glück einen Atari mit Spielen wie Space Invaders und Asteroids, und die Grafiken waren schlicht Scheiße! Du warst ein kleines Quadrat auf der Scheibe und musstest deine Fantasie benutzen! Und nix mit verschiedenen Levels oder so. Immer und immer wieder nur das gleiche Bild. Und du hast nie gewonnen, weil es immer nur schwieriger und schneller wurde - bis Du starbst!

Genau, wie im richtigen Leben!

Im Kino gab's keine ansteigenden Sitzreihen. Alle Reihen waren auf einer Ebene, und wenn vor Dir ein Großer saß, hast Du nix mehr gesehen!

Klar, wir hatten Farbfernsehen. Aber da waren 3 Sender, das Erste, das Zweite und das Dritte. Einige hatten auch DDR 1. Aber wir hatten kein Kabel und keinen Videotext! Du hast in die Hörzu gesehen, wenn Du wissen wolltest, was es gibt.

Und es liefen schon gar nicht den ganzen Tag irgendwo Cartoons! Vielleicht Sandmännchen oder Heinzelmännchen am Abend, und sonst mussten wir die ganze verdammte Woche bis Samstag morgens warten!

Versteht ihr kleinen Arschgesichter eigentlich, was ich sage???

Das ist genau, was ich meine. Ihr Kids von heute habt es so verdammt gut. Ihr kleinen verweichlichten, verwöhnten, undankbaren Biester habt es viel zu einfach heute. Vor 20 Jahren hättet ihr keine 5 Minuten ausgehalten!

Gespeichert

phumphat

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 702
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #21 am: 31. Mai 2010, 22:48:14 »

Baujahr 41
ja, damals in den 50iger Jahren da gab es noch genügend Lehrstellen. Aber unter welchen Voraussetzungen. Der Arbeitsplatz 8 Km von der Heimstätte entfernt.
Arbeitsbeginn 7 Uhr Früh. Da hieß es täglich 16 km Fußmarsch. Sommer und Winter. Ein Fahrrad gab es erst im dritten Lehrjahr. Damit fuhr man auch in Winter. Zuvor die
Schule, auch 5 km entfernt.Da war nichts mit Schulbus oder so.

phumphat
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.074
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #22 am: 31. Mai 2010, 22:53:41 »

@boehm

Deinen Post fand ich echt gut  ;} - bin zwar im grenzwertigen Alter, aber habe noch eine Zeit ohne Internet und Handies gut miterlebt  ;)

Zitat
Da hieß es täglich 16 km Fußmarsch

Naja, die Zeit hatte man ja - im Fernsehen kam nichts, und man musste auch keine Emails "checken"  ;)
« Letzte Änderung: 31. Mai 2010, 22:59:41 von tom_bkk »
Gespeichert

Ar-one

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #23 am: 31. Mai 2010, 23:10:01 »

die generation 100 jahre früher,wer ab 60 gebohren hat eigendlich die besten und fettesten jahre miterlebt........

pfffff.....gut dass ich ein Achtundfuffziger bin... C--


Übrigens:

Du kennst noch die bunten Blümchenaufkleber auf den Geschirrspülerflaschen von Pril.

Du warst stolzer Besitzer einer große Sammlung von Cola-Knibbelbildern.

Du hattest ein Panini-Fussball-WM-Sammelalbum. Du hast mit drei Freunden 5 Mark zusammengekratzt und dann ging's an den Flipper. Der letzte Ball im letzten Spiel wurde immer zu zweit gespielt. Das nannte man "russisch"
Deine kleine Schwester hat Sarah-Kaye-Kram gesammelt.

Yps! mit Gimmicks wie der Roboterhand (mit der man aber nichts nehmen konnte, weil sie viel zu klein war), der Luftballon-Alarmanlage und dem Um-die-Ecke-Blasrohr. Yps! Spezial kostete je nach Gimmick bis zu 9 DM - das war viel Kohle!

Als man dich zum ersten Mal zum Zigaretten holen geschickt hat, bist du mit zwei Mark losgezogen und im Päckchen waren noch zwei Groschen drin - und die haben gereicht, um in einer gelben Telefonzelle mit einem schwarzen Wählscheibenautomat fast eine Viertelstunde lang zu telefonieren.

Du hast massenhaft Plastiksoldaten und Matchbox-Autos im Buddelkasten verloren.

Du hast von Hochhäusern kleine Fallschirmspringer oder Plastikflieger mit Styroporflügeln und gummigetriebenen Propeller geworfen - auch Flummies waren noch gebräuchlich und mussten diese Tiefe bezwingen.

Du kennst noch Slime, eine glibberige Masse, die in mehreren Farben und auch mit Würmern (Slime Worms) erhältlich war. Nach kurzer Zeit war die Masse entweder schmuddelig oder ausgetrocknet und zäh.

Big Trak war das coolste Spielzeug aller Zeiten - der erste programmierbare Roboter-Laster der Welt! (...und viel zu teuer)

Drachen konnten noch von jedem Kind selbst gebaut werden, mit Hilfe von Mehlschwitze, Transparentpapier, Packband und Holzleisten (Kosten von weniger als 2.-DM).

"Stratego"

Lieblingsbeschäftigung auf dem Schulweg: rotglasierte Erdnüsse aus den speckigen, alten, roten Automaten mit dem Drehrad ziehen - und wenn die Jugendliebe dabei war, leistete man sich 50 Pfennig für'n Überraschungsei aus dem Automaten... vielleicht ist ja ein Ring drin?

Spielzeugautomaten aus denen man Plastikkäfer und bunte Slimybälle ziehen konnte, die an der Wand kleben blieben und zum Ärger der Eltern fettige Flecken hinterließen.

Du hast dir mit Klick-Klack-Bällen die Handknöchel demoliert.


Sammelkarten wurden in der Pause getauscht und anstatt Würstchen wurden neue gekauft.

Jeden Abend saß man mit aufnahmebereitem Kassettenrekorder vor dem Radio, und hoffte, bei "Pop nach Acht" der Moderator am Ende des Liedes die Aufnahme nicht verdarb.

Jedes Mädchen hatte einen Monchichi (manchmal auch Jungs).

Das In-Parfüm der Mädchen hieß My Melody - absolut Kult.

Füllertinte gab es in türkis.

Du hast es nie geschafft, den Zauberwürfel zu lösen und alle bewundert, die das im Schlaf konnten. (Zu Deiner Beruhigung: die, die das im Schlaf konnten, hatten einfach nur die Anleitung zum Lösen des Cube aus dem Spiegel auswendig gelernt...)

Big Jim Puppen waren cool. (Hey, das waren keine Puppen, sondern Äktschn-Figuren!) Wem Big Jim zu teuer war, der kaufte Action-Team-Figuren.

Eine Zeit lang gab's Playmobil-Color zum selbstbemalen.
"Halt, mein Freund... Wer wird denn gleich in die Luft geh'n?"

"Persil - da weiß man, was man hat. Guten Abend!"

Du kennst Coop noch als Konsum. Zumindest kennst du Coop.

Du kannst dich erinnern, dass in Walt Disneys Lustigem Taschenbuch früher nur jede zweite Seite farbig war.

Du hattest keinen Ranzen, sondern einen Scout. Nichts ging ohne Adidas-Rucksack mit der dicken Kordel als Träger. Im Gymnasium hatten alle Mädchen Bree-Schulranzen aus Naturleder und keine normalen Etuis, sondern solche Lederrollen, auf denen die Freundinnen unterschreiben durften.

Wenn du ein Mädchen warst, hast du alle Bände von Hanni & Nanni gelesen und wünschtest dir heimlich, deine Eltern würden dich auch mal ins Internat schicken.

Dir sind noch die breiten, blauen, roten oder grünen Plastikkämme in Erinnerung, die man in der Gesäßtasche der Jeans trug, an deren coolen Griff dann die Jacke hängenblieb und die einem immer wieder geklaut wurden. Die Neubeschaffung war dafür ja auch ganz leicht. Afrolook war absolut in.

Du hast mit den ersten Playmobilfiguren gespielt, wahlweise in gelb, rot oder blau erhältlich. Play Big war einfach peinlich und passte größenmässig nicht zu Playmobil.

"ADO Gardinen - die mit der Goldkante" und "Bauknecht weiss, was Frauen wuenschen"

Darda-Spielzeugautos waren der absolute Renner. Auch wenn nach einigem benutzen die Feder hoffnungslos ueberspannt war.

Die einzigen Streichhölzer, die man kaufen konnte (wenn man schon durfte; jeder Versuch wurde durch die aufmerksame Inhaberin des Krämerladens Himmelreich vereitelt!) waren WELTHÖLZER von der DZMG.

GEIL! Genauso wars - und man hat in der Schule pastellfarbene Bleistifte getauscht, die - wenn man sie angespitzt hat - nach Apfel, Erdbeere oder anderen leckeren Düften gerochen haben...

Es zusammensteckbare Blasrohre


Schlumpffiguren!


Essen & Trinken

Du hast Sunkist noch aus unpraktischen Pyramiden genossen.

Du kennst noch Treets-Schokoklicker und Bonito (die mit den Gesichtern), Ahoi Brause und den Zauberriegel Caramac.

Du hattest täglich Jolly, Berry (billig), Grünofant, Cola Pop oder Brauner Bär und dieses Eis in dem kegelförmigen Becher mit einem Kaugummi in der Spitze (Ballaballa) auf dem Speiseplan.

Eis am Stiel gab es oft mit den bunten, durchlöcherten Plastikstielen, die man zu riesigen Raumschiffen zusammenstecken konnte.

Du weißt, dass Coca Cola besser geschmeckt hat, bevor das Rezept geändert wurde. Das Gleiche gilt für die Fanta vor dem "neuen Orangengeschmack". Du kannst dich an Coladosen aus deutlich dickerem Blech erinnern, mit Abreisslaschen. Das Coca-Cola-Jojo war wesentlich cooler als das Fanta-Jojo. Du kennst noch die limitierten bunten Sammeldosen von Cherry Coke, die anschließend jahrelang auf deinem Schrank gestanden haben.

Snickers war in rotem Papier eingepackt. Twix gab's gar nicht und wurde dann irgendwann als Raider eingeführt.

Der Bazooka-Joe-Kaugummi mit Aufklebetattoos war zu deiner Jugendzeit Pflicht und es gab Wettbewerbe bei denen es um die größten Kaugummiblasen ging. Curly Wurly hieß für dich Lecker Schmecker, war jahrelang überhaupt nicht mehr erhältlich und früher 30 cm lang!

Banjo war mal blau verpackt und hat nach Erdnuss geschmeckt. Für kurze Zeit gab es mal Banjo in roter Verpackung - mit Kokos.

Damals gab es noch Grüne Gummibärchen von HaRiBo und die Farben haben viel schöner geleuchtet, und die grünen haben auch irgendwie am besten geschmeckt!

PEZ-Automaten.

Es gab am Kiosk noch was für 5 Pfennig. In der Eisdiele gabs für 20 Pfennig noch nen Bollen und wenn der Eismann mittags durch die Straßen kam, warfen Mütter 40 Pfennig in Papier verpackt aus dem Fenster.

Pommes gab es noch in spitzen Papiertüten und kosteten 60 Pfennig.
Nicht zu vergessen: Leckmuscheln, Brause-Ufos und Brausepulver-Lippenstifte!

Pizza einfach per Telefon bestellen war absolut undenkbar.

Das erste McDonalds in deiner Stadt war die Sensation. Man konnte die Milchshakesorten noch an der Farbe unterscheiden.

Kinderschokolade schmeckte wirklich noch anders damals - weicher und leckerer.

Am Kiosk gab es ein Eis namens Mr. Freeze oder Bussi Mix - gefärbtes Zuckerwasser in Plastikfolie eingefroren.

Eine Zeit lang gab es eine Nuss-Nougat-Creme in einer Art größeren gelben Zahnpastatube. Das Teil hieß Kaba-Brotschmauss.

Bei Real-Kauf gab es noch politisch inkorrekte Negerküsse, zeitweise sogar mit gelbem oder orangem Überzug anstelle des Schokoüberzugs. Dickmänner gab es noch nicht. Die normalen Negerküsse waren kleiner (aber wiederum größer als Mini-Dickmanns).

Kennt Ihr noch "Esspapier"? (Gibt es das heute noch?)

Cola-Automaten machten ausschliesslich mechanische Geräusche, bevor die 0,2-Literflasche mit Getöse in den Schacht knallte.

Du hast als Kind Tri-Top getrunken - ein Fruchtsaftkonzentrat, das vor dem Genuß mit Wasser verdünnt werden mußte (eine Kappe auf ein Glas Wasser). Natürlich hat man stets mehr Tri-Top ins Wasser gekippt als man sollte, auch wenn die intensive Mischung nicht wirklich lecker, sondern eher ätzend süß schmeckte.

Quench. Wenn ich jemals Darmkrebs bekommen sollte, dann ist Quench der Grund dafür.

Wer kennt nicht die geflochtenen Plombenzieher-Karamelriegel: Die drei Musketiere?

"Was wollt Ihr denn?" - "MAOAM"

Das Eis "Dolomiti" war auch noch richtig "Weiß" "Rot" und "Grün" zwar voller Chemie aber dafür richtige Farben und nicht solche ausgebleichten Bläh-Farben wie heute. Außerdem hat es früher viel besser geschmeckt mit der Chemie drin als die heutige geschmacklose Kopie.


Medien, Kino, Fernsehen

Du wolltest TRON im Kino sehen, weil du gehört hattest, dass kein Film jemals fortgeschrittenere Spezialeffekte haben könnte.

Bei der Rocky Horror Picture Show konnte man nach der x-ten Vorstellung die meisten Textparts schon mitreden und auch Saturday Night Fever (mit John Travioli, dem Mann, der aus der Dose kam) war ein absoluter "Muss-Film".

Du hast die Küchenszene aus 9 1/2 Wochen mit deiner Freundin nachgespielt.

Dein Plattenspieler war dein Heiligtum. Du erinnerst dich an Suzie Quatro, eine der ersten Rockerinnen, die in schwarzem Leder auf der Bühne wild rumsprang. Alle Rockbands in deiner Nachbarschaft hatten Songs von von AC/DC im Repertoire und imitierten noch Bon Scott. In der Bravo gab es noch übersichtliche Hitcharts und einmal die Woche wurde zwischen den Fans in der Schule gefiebert ob die Sweet, David Cassidiy, oder Suzie Quatro Nummer eins der Charts sind. Die ersten Techno-Songs: Popcorn und Wir sind die Roboter.

Die Musik wurde noch richtig mit Herz und Seele gemacht - einfach für die Ewigkeit - und nicht wie die heutigen Charts aus der Konserve!

MixTapes!

Dein erster CD-Player kostete vierstellig, deine ersten CDs waren von Bands, die du eigentlich gar nicht so toll fandest, aber der Sound war doch so toll. Du musstest warten, bis CDs gepresst wurden, die dich wirklich interessierten.

Vier Worte: Schultanz zu Daddy Cool!

Kurz nach Rappers Delight bist du in ein Hochzeitsmoden-Geschäft, weil das der einzige Platz war, wo du die weißen Handschuhe bekommen hast um mit Mr. Robot oder der Rock Steady Crew einen zu breaken.

Du wunderst Dich, was aus dem guten Geschmack junger Leute geworden ist, kannst angesichts der heutigen Charts die Welt nicht mehr verstehen und sehnst Dich nach Bands wie Tears for Fears, Billy Idol, Queen, INXS, Simple Minds und David Bowie.

Du fandest es überhaupt nicht befremdlich, dass spindeldürre Rocker mit Makeup, Lippenstift und gigantischen Mähnen über die Bühne hüpften.

Du kennst KISS noch aus der Zeit vor "I Was Made For Loving You" und bist nicht der Meinung, dass es sich bei der Truppe angemalter älterer Herren um eine neue Band handelt. Wenn Du Fan warst, hast Du unter den Klassenkameraden gelitten, die aus dem Stegreif "KISS ist Schiss, Schiss ist Dreck und Dreck muss weg" herunterbeten konnten... Nebenbei weißt Du auch noch, dass das Original-Logo der Gruppe für kontroverse Diskussionen sorgte und die beiden "S" noch nicht aussahen wie umgedrehte "Z". Du hast das Gerücht gehört, dass Gene Simmons seine Zunge chirurgisch verlängern ließ und warst nicht sicher, ob Du es glauben solltest.

Du hast dir Urmel aus dem Eis, Robby Tobie und das Fliewatüüt und Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer von der Augsburger Puppenkiste angesehen.

Du kennst Plumpaquatsch und Hanni van Heiden und hast keine Folge M wie Meikel mit Meikel Katzengreis verpasst.

Dir kam nichts komisch daran vor, dass Ernie und Bert eine Wohnung teilen.

Wieso bitte ist Elmo auf deutsch Elma? Soll Grobie nicht auch 'nen männlichen Freund haben dürfen? Bibo war auch immer dabei.

"Sie sind der Meinung das war... SPITZE!" und "Töööööölke!"

Samstag war Badetag und danach gab's Bonanza, Raumschiff Enterprise, Rauchende Colts oder Daktari.

Das Playmobil-Piratenschiff kam mit in die Wanne.

Du kennst noch den Elektrik-Trick von Catweazle und den sprechenden Knochen. Herrn Rossi suchte das Glück. Kalimero, Dr. Snuggles, Maus vom Mars, Neues aus Uhlenbusch, die Rappelkiste (Achtung, jetzt kommt ein Karton!), Medi und Zini (aus der Apotheke), Silas und Tim Thaler, der Junge, der sein Lachen verkaufte, den Gurkenkönig, Barbapapa (und Barbamama, Barbajoe, Barbarella...), Das feuerrote Spielmobil, Wickie und die starken Männer, die Kinder aus Bullerbü, Kimba, den weißen Löwen. Und der Roadrunner wurde jede Woche von Karl Coyote gejagt - miep-miep!
Mutti, Mutti, er hat überhaupt nicht gebohrt!

Kennst du noch den "Rücksturz zur Erde"? Commander McLain und seine Besatzung? Tamara Jagelowsk als erster Offizier und General van Dyke von der Hydra. Die wohl ersten GOA-Fraggles und ihre Partys auf dem Stützpunkt? Die bösen Aliens waren Frogs.

Du erinnerst dich an düstere englische Fernsehserien in komischen Farben wie Die Onedin-Linie oder Das Haus am Eaton Place, aber auch Der Doktor und das liebe Vieh. Du weißt, wer J.R. erschossen hat. Du konntest den Fernsehrebellen Thomas Gottschalk noch ertragen als er im Dritten Telespiele moderierte (Ping Pong präsentiert im bunten Pulli und Adidas Allround von einem Langhaarigen). Du kennst Peter Illmann aus dem Fernsehen.

Man fieberte den Dienstag herbei, weil die nächste Dallas-Folge das Rätsel bestimmt lösen würde: Wer schoß auf J.R.? Wo ist Jocks Leiche? Später lief dann Mittwochs Denver Clan im Zweiten.

Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät?

In Amerika war alles anders. Angeblich konnte man dort schon morgens fernsehen (wenn bei uns noch der tägliche AmeisenKrieg zu sehen war), und die Sendungen wurden alle paar Minuten für Reklame unterbrochen. Unglaublich!

"Licht aus, Spot an!"

Du erinnerst Dich, dass Musik, die als "alternativ" bezeichnet wird, tatsächlich mal alternativ war.

Du kannst jedes Lied von The Wall mitsingen.

Bei Deinem ersten Kuss lief Supertramp.

Dein erster Fernseher hatte sieben Programmtasten, von denen nur drei belegt waren, und der erste Videorekorder in Deiner Familie hatte eine Kabelfernbedienung. Der Videorecorder kostete DM 2999,95, war riesig und kaum zu heben, der Schacht für die Kassette fuhr aus der Oberseite raus und obwohl seine Technik viel besser war als VHS gab es schon zwei Jahre später keine Kassetten mehr dafür. Aber "Batman" war 2 Monate vor Kinostart mit Untertiteln in Kisuaheli oder Mandarin auf Video beim Freund der Nachbarn zu sehen - original per Post auf USA auf Betamax.


Im Radio wurde mehr Sendezeit für Musik und Informationen genutzt als für Werbung, Jingles und Selbstbeweihräucherung. Die SWF3 Musikbox lief jeden Mittag.


Captain Future war ein großer Held, und Otto und Grag haben sich immer gestritten.

Du kennst noch Äffle und Pferdle, die Mainzelmännchen des Werbefernsehens des Südwestfunks.

Im Saarland gab's zwischen den Werbespots nur billige Kaleidoskopeffekte.

"Aufgepasst auf mein Plopp, denn Plopp heißt Stopp! Ob Du Recht hast, oder nicht, sagt Dir gleich das Licht!"

Knightrider muss erst gar nicht erwähnt werden...

Freitags wurde gebadet und anschließend liefen Patt und Patachon, Väter der Klamotte, Dick und Doof oder Western von Gestern (unvergessen mit Fuzzy) in einem Fernseher aus Holz. Und obwohl's schon Farbfernsehen gab, war das meiste trotzdem noch schwarz-weiß.

König Rollo und im Anschluß Peter Lustig am Sonntag war legendär. Spass am Dienstag; Zini.

Michael Jackson war noch schwarz.

ABBA findest du irgendwie auch heute noch toll, auch wenn dich die anderen auslachen (und es selber zu Hause heimlich hören) und ertappst dich dabei, wie du sagst: ja, die konnten damals noch singen

Du konntest es kaum erwarten bis das feuerrote Spielmobil im Fernsehen kam.

Die ZDF-Matinee, Sonntag vormittags um 10:30, war ein Programmkino für Arme. Hier konnte man alte Klassiker, aber auch die Avantgarde des modernen Kinos kennenlernen.

Dir ist noch Neil Diamond mit "Forever in Bluejeans" in Erinnerung, was die Mädels reihenweise zum Schmelzen brachte.

Am Samstag-Nachmittag hast Du "Professor Flimmrich" geguckt, und danach zum ZDF zur Muppet-Show umgeschaltet.
Und danach kam dann diese gähn-langweilige Puppenserie mit Märchen aus 1001 Nacht. Und der Sonntag-Nachmittag gehörte um 16 Uhr natürlich Meister Nadelöhr. Prof. Grzimek hatte in seiner Sendung "ein Platz für Tiere" immer ein putziges Zoo-Tier dabei und "Serengeti darf nicht sterben" war DER Tierfilm.

Du kennst noch Kassettenrecorder im Holzgehäuse, mit verchromten runden Knöpfen.

Auf Hessen 3 gab's noch "Onkel Otto".

Du hast dich über die Schwachköpfe gewundert, die zwar den Toaster und das Waffeleisen behalten hatten, aber das Fragezeichen nicht vom Laufenden Band nahmen.

Du hast Panini Fußballbilder gesammelt und die Single Buenos Dias Argentinia gekauft.

Wenn Barcly James Harvest bei Hymn laut YEAHHHH! riefen, lief Dir ein Schauer den Rücken runter.

Die BILD Zeitung kostete 25 Pfennige und war größer und lustiger. Damals hat man allerdings noch geglaubt, was darin stand (Du hast dann später auch Walraff gelesen, aber irgendwie war's egal).

Du kennst die Sendung "Zugeschaut und mitgebaut" (ZDF) mit so nem Opa, der im Keller schweigend unnützes Zeug gebastelt hat, dass Du nie nachbauen konntest. Dazu spielte jemand fürchterliche Untermalung auf der Farfisa-Orgel.

Bud Spencer Filme im Kino waren Pflicht

Tele 5 war ein Sender fürs Kabelfernsehen, es lief Masters of the Universe, Saber Rider und Captain Future...

Wer war nicht neidisch auf Kasi aus Hallo Spencer weil er so ein schönes Baumhaus mit einem noch tolleren Fahrstuhl bewohnte?

Die Landung der Galaktika war für mich spektakulärer als die Mondlandung...

Wer hat nicht wie fast alle morgens vor dem Fernseher gesessen und auf die Sesamstraße gewartet - vielleicht sogar noch mit Bob und Mr. Huber? Dieses einladende Bild auf der rechten Seite von Ernie und Bert, links die Uhr und nach jeder Minute gabs diesen Ton: "Düm, Düm Düüüm". Spannung pur. (Im WDR-Fernsehen war es eher ein Diii Dooo Dööö, und das Bild war der Schriftzug "Westdeutsches Fernsehen". Zwischen den Wörtern war so eine Art stilisierte Bleistiftspitze aus drei spitzen Dreiecken.)

Wer hat sich nicht bei Frankensteins Tante schon im Intro gefürchtet vor dem Anflug von Graf Dracula, dazu diese schauerliche Musik...

Hey, Leute es sind Ferien! Alle machen Blau, von Flensburg bis nach Oberammergau ... und mit viel Tamtam und Information steigt wieder unser Ferienprogramm!


" Dreh mal die Platte um."


Freitag nachmittags im ZDF: Der Schüler-Express! (Der hieß doch so, richtig?)


Gebrauchs-Onomatopöie: "Palimm, Palimm" war die lautmalerische Nachbildung einer Tante-Emma-Ladenklingel und obligatorisch, wenn man einen Raum betrat.

Du hattest mit deinen Freunden die Riesen-Wiedersehens-Fete zum Jahrtausendwechsel geplant und 1999 von Prince sollte Eure Hymne werden. Inzwischen hast u aber so viele Sylvester erlebt, dass die Jahrtausendwende gar nix besonderes war. Du warst um halb eins im Bett und bist gegen zwei nur noch mal kurz aufgestanden um die Polizei anzurufen, weil das Umtz-Umtz bei den jungen Leuten von nebenan gar kein Ende mehr nehmen wollte.


der (Schul)-Alltag

Blasrohre mir Knete drumrumgewickelt waren der Hit. Für Krampenschießen gabs in der Schule regelmäßig Ärger von der Klassenlehrerin.

Es gab noch keine Rechtschreibreform.
Die Oma schrieb noch in Sütterlin und die Mama musste die Briefe vorlesen.

Du bist in der Schule ausgelacht worden, als du das erste mal Vollkornbrot mithattest.

Telefone waren FeTAp (Fernsprechtischapparate), hatten Wählscheiben und waren von Siemens. Meist standen sie im Flur auf einem Häckeldeckchen und hatten eine grüne Schutzhülle mit Goldbordüren. Der Wählton war kein Dauerton ("tut tuuut... tut tuuut...").

Du hast in der Schule noch gelernt, mit so einer Art Lineal, mit ganz vielen Zahlen drauf, zu rechnen.

Du hattest "Ich bin Energiesparer" auf dem Ranzen kleben, aber nur kurz.


Du kannst dich an eine Nacht mit einer Mondlandung erinnern (muss nicht die erste gewesen sein) und weißt, wer Buzz Aldrin war.

Man erzählte dir, daß die Amis ganz lieb und die Russen ganz böse seien.

Du erinnerst dich an Bundestagswahlkämpfe ohne Helmut Kohl und weißt, wer vor ihm Kanzler war und wer "Hoch auf dem gelben Wagen" gesungen hat. Du kennst Rudi Dutschke und Baader-Meinhof. Wenn du "Strauß" hörst denkst du nicht an Walzer, Blumen oder Vögel sondern an den "König" von Bayern.

Du weißt, was ein Lenor-Gewissen ist.

Wenn du über die Transitstrecke nach Berlin gefahren bist, musste das Auto ausgeräumt werden, die Sitze wurden angehoben, ein Beamter stocherte im Tank um die Tiefe zu messen und er hielt Spiegel unter das Auto um zu kontrollieren, ob dort etwas oder jemand versteckt war.

Man sagte noch, die Arbeit sei dafür da um zu leben, und nicht umgekehrt.

Als Du in der Schule warst, ging noch das längst widerlegte Gerücht um, mit einem guten Abi und anschließendem Studium ließe sich absolut alles erreichen.



Mode

Man war noch stolz, einen Lacoste-Strickpullover zu tragen.

Die Haare waren lang; zumindest waren die Ohren bedeckt. Jeanshosen mussten eng sitzen und wurden vor dem Ausgehen mit einem Wäschesprenkler angefeuchtet.

Wer IN war, trug einen Parka und ließ sich den Reißverschluß der Levi's von der Oma durch 3 Knöpfe ersetzen - und die Oma hat's einfach nicht verstanden.

Das Zeichen, dass man ein Mann war, war ein Oberlippenbart. Mancher ging noch anständig aus dem Haus: gepflegter Seitenscheitel und Hemdkragen überm Pullover.

Im Sommer liefen immer Leute mit einem roten Che-Guevara-T-Shirt rum und im Winter mit einem rot/weißen oder schwarz/weißen Palestinänser-Schal zum Parka (mit abgetrennen Ärmelabzeichen).

Wenn Du heute Plateauschuhe und Schlaghosen siehst, kommt Dir das nicht unbedingt sehr modern vor.

Turnschuhe mussten unbedingt fette Laschen haben und cool gebunden werden. Die Klassiker waren Allround und Tennis Spezial von Adidas - ein absolutes Muß.

Die Blumen auf den Tapeten Deines Zimmers waren groß wie Kinderköpfe.

Die Stores im Wohnzimmer waren voller großflächiger Muster in Orange und Braun.

Du konntest noch mit Cordhosen in die Schule, ohne ausgelacht zu werden - obwohl Mammi dir Lederflicken auf die Knie genäht hat!

Um in zu sein trug man auch sweatshirtähnliche Jacken von Benetton und natürlich Poloshirt mit aufgestelltem Kragen, dazu "Bömmelschuhe" (Collegeschuhe).

Alles war orange: Telefone, Bettzeug, Schlafanzüge, Tapeten. Coolste Farbkombination war orange-braun.

Deine Traumfrau trug ein riesiges neongrünes Sweatshirt, eine hellgraue Stoffhose mit Pfeffer & Salz-Muster, hochgekrempelt, darunter Tennissocken, die in 139 DM teuren Asics Tiger Basketballschuhen steckten. Über den Ohren war ihre etwas ausgebürtstete Dauerwelle bogenförmig nach hinten gesprayt. Das Haarspray glitzerte in der Sonne, während sie den Erdbeer-Labello auffrischte, um später mit dem Typen aus der 10. rumzuknutschen.


Spiele

Du hast ein Spiel gespielt, das bei Verbindung der richtigen Frage mit der richtigen Antwort per Kabel mit Metallkontakten ein Lämpchen zum Leuchten brachte - es gab mehrere Wissensgebiete als Karten zum Austauschen.

"Flottenmanöver" ist Schiffe versenken mit 2 Plastikkästen.
Gabs dann später auch elektrisch, mit Explosionsgeräuschen und rotem Lämpchen.

In den Eingangshallen der Supermärkte standen Spielautomaten (Asteroids, Space Invaders, Break Out, Phoenix, Zaxxon, Scramble ).


Du standst im Karstadt und poketest in den 64er.

Die Atari CX-2600-Spielekonsole war für Dich mal State-of-the-Art. Pong, Space Invaders, Asteroids, Donkey Kong - in dieser Reihenfolge. Und Pacman. Und Break-Out.

Wer keinen C64 wollte, kaufte sich nen Sinclair Spectrum oder nen Amstrad CPC.

Man staunte über den Apple vom Vater seines Klassenkameraden, dort lief dann "Fathoms 40" oder "Choplifter"

Senso!

Wer kennt noch die Datasette?

Software kaufte man in Form von Zeitschriften: als Listings (oft mit Druckfehlern drin).

Softwaretausch lief auf dem Postweg auf 5,25" Disketten adressiert mit vierstelliger Postleitzahl.

Zur Datenfernübertragung drückte man den Telefonhörer in den Akkustikkoppler und los gings mit 300 Baud (~30cps). Das Internet war noch das Arpanet und die paar Leute, die davon wussten, hätten niemals gedacht, dass man mit seiner Hilfe mal Pizza bestellen können würde.

Der Sinclair ZX81 kam mit 1 kB Arbeitspeicher.
Den konnte man für 250 DM auf 16 kB erweitern, das dafür von meiner Mutter geliehene Geld mußte ich mehrere Monatele lang abstottern..

Du kannst ein Programm analysieren ohne den Quellcode zu haben, nur indem du anschaust, was im Speicher steht.

LOAD"$",8 - SYS 64738 - POKE53281,0 - Oleander, KBR, 1103, GCS.

Du weißt noch, daß SAM nicht unbedingt Sam Hawkins aus Winnetou war, sondern das erste "Text to Speech"-Wunder auf dem 64er, das sogar Listings aus der 64er korrekturlesen konnte. "I am SAM, the Software Automatic Mouth for your Commodore 64." Das Demoprogramm konnte neben einigen Zitaten ("Ask not what your country can do for you...") auf Tastendruck Ziffern ansagen, was bei jeder Demonstration für einen Lacher gut war, wenn SAM als Hommage an Paul Hardcastles Vietnambewältigung "Na-na-na-na-nine" sagte.

Du hast ganz stolz dein neues "Telespiel" gezeigt "Ping...Pong"

Der erste Computer in der Schule war der Commodore PET.



Autos & Verkehr

Flugzeuge, Autos, Motorräder und Militärfahrzeuge hast Du über "Quartetts" kennengelernt.

Dein Onkel fuhr einen Ford Taunus. Dein Vater schwärmte für den Opel Kapitän. Staus auf Autobahnen gab's nicht täglich, sondern nur zur Ferienzeit.

Die Neuheit bei den Autos war der NSU mit einem Wankelmotor, der Ford Capri war ein "Renner", der Alfa Romeo war DAS sportliche Auto, der 1500er von BMW war in, der Golf als Käfernachfolger sah häßlich aus.

Airbags? Der Sicherheitsgurt wurde eingeführt und musste per Hand gestrafft werden.

Kopfstützen waren Luxus und alle Autos waren himmelblau, okker oder grau.

Ausnahmen gab's nur für Käfer und VW-Busse. In dem mit Blümchen und Wölkchen bemalten VW Käfer durftest Du nur hinten mitfahren, VW-Busse waren grundsätzlich psychedelisch-bunt im Drogenwahn angemalt. Du hast schon mal - wenn auch nur zum Spaß - eine Ente angekurbelt.

Autotachos waren nicht immer rund und zum Autowaschen sind Deine Eltern nicht zum Eurowash-Park oder zur Tankstelle gefahren, das durfte man noch so auf der Straße. Es gab Bürsten, die man auf den Gartenschlauch aufstecken konnte. Dafür hatte man so komische Seifestäbchen, die wie Patronen für heutige Heißklebepistolen aussahen.

Du kanntest noch Autos mit 4-Gangschaltung. Der 5. wurde als "Energiespargang" neu präsentiert.

Im Stadtbus gab es hinten noch Stehplätze.

Bonanzarad!

Nach E.T. kam die grosse BMX-Rad-Welle. Richtige Freaks hatten ein PMX-Rad, weil das ja "die ganz guten" waren! Am Fahrrad war die dicke Klingel mit dem Zugseil der Renner (Sturmklingel! ) - und Omas schimpften einem hinterher, wenn man sie benutzte...

Du hast Narben an den Knien - wegen Klappfahrrädern, die auch während der Fahrt klappen können.

Das Mofa war eine Kreidler Florett oder ein Peugeot 103;
Helmpflicht gab es nicht. Wer keine Flory hatte, hatte wenigstens eine Hercules M5. M4 war für Mädchen. "Bergsteiger" war neben Luis Trenker auch ein Mofa von Zündapp.

Rollschuhe hatten "Roller" vor dem Skate statt "Inline". Man konnte auch "Disko-Roller" sagen, mit Stoppern vorne dran!

Ein Auto mit elektrischen Fensterhebern oder gar mit Klimaanlage war eine Sensation, und dann meistens ein Japaner.

Nissan hieß noch DATSUN

Japaner spielten auf dem Automarkt keine Rolle, die 7% wurden nicht ernst genommen.

Jedes Dorf hatte noch seine Tankstelle, in den Schaugläsern der Zapfsäule drehte sich ein Rädchen und man mußte drauf achten "blasenfrei zu Zapfen"
Die Zapfpistole hängte man seitlich an einen Haken und das Zählwerk rotierte mechanisch. Bei manchen Säulen druckte es dann lautstark einen Beleg aus, den man mit ins Kassenhäuschen nehmen mußte.


---
Wenn ein Fernseher von heute merkt, dass er kein Signal empfängt, macht er ein einfarbiges, meist blaues "Default"-Bild.

Fernseher von gestern sind nicht so schlau. Wenn sie kein verwertbares Signal empfangen, zeigen sie statisches Rauschen an: es herrscht Krieg zwischen den weißen und schwarzen Ameisen.

Wenn man wach wurde und die Ameisen kämpfen sah, wusste man, dass es Schlafenszeit war. Man hatte schon die Nachtgedanken und die Nationalhymne verpasst, selbst das Testbild war abgeschaltet.


Autor: Unbekannt

Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #24 am: 31. Mai 2010, 23:28:03 »

Das ist jetzut mal Tatsache:

Wir haben in den 60er jahren in der Schule fast nur Blödsinn gemacht.

Zum Thema Konsum usw. haben wir zu den Firmennamen was gedichtet, zu jedem Buchstaben ein Wort:

Konsum - Kauft ohne nachzudenken schnell unseren Mist

Spar -  Suppenparadies auf Rädern

Vivo -  Viele Idioten verkaufen Omo

Edeka - Ein doofer Esel kauft alles

Dann noch das Telegramm:

Im Bundestag landet ein Telegramm, keiner weiß, woher es kam.

Darauf stand:

DDR
BMW
USA
KOREA

Der Geheimdiesnt entschlüsselte folgendes:

Die drei Räuber,
Barzel, Mischnik, Wehner,
unverzüglich aufhängen,
komme Ostern runter, euer Adolf

 :]

Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.074
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #25 am: 31. Mai 2010, 23:32:34 »

Zitat
Wir haben in den 60er jahren in der Schule fast nur Blödsinn gemacht.


Das kam dann irgendwan mal auf, und es wurde der PISA Test eingefuehrt  :]
Gespeichert

Shortie †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #26 am: 01. Juni 2010, 05:57:50 »

Versteht ihr kleinen Arschgesichter eigentlich, was ich sage???

Primitiv,dumm oder besoffen..Vielleicht auch nur neidisch...?

Das ist genau, was ich meine. Ihr Kids von heute habt es so verdammt gut. Ihr kleinen verweichlichten, verwöhnten, undankbaren Biester habt es viel zu einfach heute. Vor 20 Jahren hättet ihr keine 5 Minuten ausgehalten!

Was für ein BULLSHIT {/

Bin Anfang 1976 geboren..Hatte nen Pc(falls manns so nennen will(Commodore128 dann der Knaller Amiga500 ;D

Schulbus gabs auch,sogar Milch,Kakao und "Hundekuchen" etc. konnt ich in der Schule kaufen..?

Immer diese "Verklärung" von "DAMALS" zum  {/

Die Jugend von heute hat es schwer,in Bezug auf Lehrstellen etc.

@boehm

Biester,undankbar wasn mit dir los??

Scheinst wohl "schlechte Erfahrungen gemacht zu haben :-X

Egal..

Gruss an die Normalen hier....

Just my 2 Cents

Gespeichert
A prayer for the wild at heart, kept in cages....

Tennessee Williams

menetekel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • โน พรอบเลม !
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #27 am: 01. Juni 2010, 06:11:12 »



Das ist genau, was ich meine. Ihr Kids von heute habt es so verdammt gut. Ihr kleinen verweichlichten, verwöhnten, undankbaren Biester habt es viel zu einfach heute.



Mensch Boehm, mach mal n toepferkurs. Oder irgend etwas sinnvolles. Aber bleib nicht im gestern haengen.

Gespeichert
--
Alle stehen auf der gleichen Seite, es ist das Problem was auf der anderen Seite steht.

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #28 am: 01. Juni 2010, 09:36:42 »

@menetekel und shortie

Macht mal halblang mit euren dusseligen Bemerkungen...

Das Ding ist genaus so wenig von mir, wie der Anfangspost von @uwelong ist!

Das verhält sich so, wie viele Witze, nur eben auf früher....; es geht ja auch nicht um das was da tatsächlich geschrieben steht,
sondern um das Verhältnis von früher zu heute.

Nehmt ihr jeden Witz auch tierisch ernst oder für bare Münze???

Frage mich manchmal wirklich, wer hier von gestern ist........ >: >: {{

« Letzte Änderung: 01. Juni 2010, 10:02:36 von boehm »
Gespeichert

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.712
  • damals
    • Sarifas
Re: geboren vor 1978!
« Antwort #29 am: 01. Juni 2010, 09:58:11 »

@menetekel und shortie
Seid Ihr vieleicht direkte Nachkommen vom "HB Männchen"? :]
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 
 

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 22 Abfragen.