ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: "Buddhas verlorene Kinder" am 4. Oktober nochmals auf Arte  (Gelesen 1881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.902
"Buddhas verlorene Kinder" am 4. Oktober nochmals auf Arte
« am: 29. September 2008, 15:47:13 »

Der verrückte Mönch im Drogenparadies

Phra Khru Ba ist ein Mann, den sich Hollywood nicht besser hätte ausdenken können: Ein stark tätowierter Kämpfer, mehrfacher Thai-Box-Meister, der sich nach dem tragischen Verlust eines Freundes dem Buddhismus zuwandte. Seitdem kümmert sich der Wandermönch um Jungen, die sonst im Goldenen Dreieck, einem Drogenanbaugebiet zwischen Laos, Thailand und Myanmar, auf sich allein gestellt wären. Als eine Art rauer Ersatzvater lehrt er sie Lesen und Schreiben, Kämpfen und Beten. In seiner einfühlsamen Dokumentation porträtiert Mark Verkerk den seltsamen Abt und 'Buddhas verlorene Kinder' (2006).

Ein Film, der nach mehrfachem Verschieben nun von ARTE erstausgestrahlt wird.

Mit einem entspannten Lächeln redet Phra Khru Ba über Drogensüchtige, die es in seiner Gegend zuhauf gibt, und über die schlimmen Taten, die sie im Rausch begehen. Und er spricht von Vergebung, die sie nur von einem verrückten Mönch wie ihm erfahren könnten. Jahr für Jahr reitet Phra Khru Ba durch das Grenzgebiet, um Kinder in seinen Tempel des Goldenen Pferdes aufzunehmen. Viele von ihnen haben keine Eltern mehr, andere können von ihren Familien nicht mehr ernährt werden.
So wird der stille Yee von seiner Mutter ins Kloster geschickt, wo sich der Abt und eine Nonne seiner annehmen. Wie alle anderen Novizen lernt er dort die Thaisprache, Reiten und die hohe Kunst des Thai-Boxens. Phra Khru Ba lehrt einen dynamischen, aktiven Buddhismus, in dem die Jungen sich selbst finden sollen. Doch der ehemalige Soldat ist ein strenger Anführer: 'Ist ein Pferd störrisch, muss das Kind es schlagen. Ist ein Kind störrisch, muss ich es schlagen.' Trotz der strengen Hand vertrauen ihm seine Schützlinge.
'Was mich bei den Dreharbeiten faszinierte, war die Selbstdisziplin und die Motivation der Jungen.
Sie legten mehr Zielstrebigkeit und Reife an den Tag als viele Erwachsene in westlichen Gesellschaften', erklärt Mark Verkerk. Eine Faszination, die auch die Kritiker teilten:
'Buddhas verlorene Kinder' wurde bei mehreren Filmfestivals ausgezeichnet, darunter das AFI Festival in Los Angeles und das DOK Festival Leipzig.

Aus:   http://www.monstersandcritics.de/artikel/200835/article_99301.php/Buddhas-verlorene-Kinder-27-09-2008-21-00-ARTE

AUSSTRAHLUNGSTERMINE

30.09.2008   03:00 - 04:35      Arte
04.10.2008   09:40 - 11:15      Arte

Vielen Dank an SONEX für den Hinweis.
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2008, 20:35:45 von Grüner »
Gespeichert

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: "Buddhas verlorene Kinder" am 30. September auf Arte
« Antwort #1 am: 29. September 2008, 17:13:59 »

Ja, eine sehr gute Sendung. Über die Meinung, Handlung und den Wert des tuns von Phra Khru Ba lässt sich Streiten! Die Energie für Kritik hierzu, verlagert man besser zu den Ausbildungs- Camps der Al-Kaida in Afghanistan.
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--
 

Seite erstellt in 0.215 Sekunden mit 23 Abfragen.