ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Der Farang {Auslaender}  (Gelesen 2092 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

evangelist

  • Gast
Der Farang {Auslaender}
« am: 02. Oktober 2008, 01:56:34 »

Da regen sich Heerscharen von deutschstaemmigen Auslaendern in TH tagtaeglich auf, wie schlecht sie behandelt wuerden, keine Integration, verschlechterte Visabedingungen etc. pp.

Wenn ich da die Story einer Vietnamesin in Deutschland lese, komme ich zum Fazit "Jammern auf hohem Niveau".

Wen es interessiert: hier http://www.stern.de/politik/panorama/:Vietnamesen-Deutschland-Phuongs-Traum-/637993.html
Gespeichert

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2008, 02:57:22 »

Ein mir bekannter Fall, der sich in den 1980ern zutrug:

Ein verheiratetes vietnamesiches Pärchen in Ostdeutschland war dummerweise gerade auf (gepantem) längerem Heimaturlaub, als die Mauer fiel. Danach durften sie nicht mehr zurück, weil das DDR-Visum nicht mehr galt und es auch kein neues gab. Keine Chance. Jedenfalls war das ihre (glaubhaft erzählte) Geschichte.

Zwei Jahre später oder so kamen sie bei Nacht und Nebel über Rußland und Polen über die Neiße und siedelten sich hier bei Frankfurt an, schwarz natürlich. Beide sprechen fließend Deutsch und arbeiteten zunächst als Bedienung in einem sehr gutgehenden Thai-(!)Restaurant, in dem ich oft mit Freunden und Kollegen war. Es kam zu einer lockeren Bekanntschaft.

Dann waren sie plötzlich weg, angeblich "freiwillig" ausgereist (oder auch nur untergetaucht, so genau war das nicht zu erfahren) nachdem die Gewerbeaufsicht oder jedenfalls eine Behörde sich mal für sie interessiert hatte und den Chef besucht hatte.

Ungefähr ein Jahr später waren sie wieder hier, und zwar jetzt plötzlich offiziell geduldet als Asylbewerber bzw. die Vorinstanz zu diesem Status. Ich habe damals, wie auch einige Bekannte und Kollegen den Prozeß vor dem Verwaltungsgericht durch zwei Instanzen verfolgt. Vor der letzten Instanz sah es noch so aus, als bestünde keine Chance mehr.

Der Mann kam dann auf unseren Freundeskreis zu und bat um Hilfe, was wir nach "Kriegsberatung" auch gemacht haben.

Kurz, einer stand als Zeuge für folgende Aussage zur Verfügung:

"Ich bin Mitglied der vietnamesischen Opposition. Ich habe regierungskritische Flugschriften in Deutschland verfaßt und mit unter voller Absenderangabe und richtigem Namen nach Vietnam versandt. Herr XXX, der als Zeuge zur Verfügung steht und hier in der Verhandlung anwesend ist, hat gesehen, wie ich ein solches Flugblatt mit erkennbar regierungsfeindlichem Inhalt in einem Umschlag gesteckt habe, ausreichend Briefmarken draufgeklebt habe und er war auch dabei, als ich den Brief in den Briefkasten geworfen hatte. Wenn ich nach Vietnam zurückgehe, drohen mir deshalb Umerziehung, Verhöre, Haft und unmenschliche Behandlung bis zur Folter."

(Der Mann ist natürlich in Wirklichkeit ebenso wie seine Frau völlig unpolitisch.)

Der erkennbar milde gestimmte Richter fragte damals übrigens noch in der Verhandlung: "Warum haben sie eigentlich den Herrn XXX zum Briefkasten mitgenommen und ihn auch so genau sehen lassen, was sie da abschicken?"

Die entwaffend ehrliche Antwort: "Ich mußte wegen der Gerichtsverhandlung einen Zeugen dabei haben!" Beeiden mußte die Aussagen zum Glück niemand, denn den Brief gab es natürlich auch nie.

Jedenfalls ist der Mann ebenso wie seine Frau immer noch in Deutschland. Beide arbeiten und haben, wie man hört, zwei gescheite Kinder, die in ihrer Klasse die jeweils besten Schüler sein sollen. Vor etwa zwei Jahren, als ich die Frau zuletzt mal zufällig in Eschersheim auf der Straße traf, hatten sie sich offenbar schon eine Wohnung in einer ganz normalen Stadtrandsiedlung erarbeitet.

Der Kontakt brach ansonsten nach der Gerichtsverhandlung fast vollständig ab, außer man sieht sich mal zufällig. Man hatte sich nach der Verhandlung noch nicht mal bei unserem Fast-"Stammtisch" bedankt. Typischer Asien-Kontakt eben: Ein Freund ist einer, der dir nützlich ist und (nur) solange er es ist.

Naja, immerhin sorgen die guten Leute aber für die relative Sicherheit der monatlichen BfA-Zugabe zu meinem Aus- und Einkommen.
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2008, 03:00:55 von Grüner »
Gespeichert

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2008, 03:42:34 »

Kann mir bitte jemand dieses Schild erklären? Anscheinend aufgenommen in der Gegend um Chumpon. Geht´s echt so ab mittlerweile, oder bezieht sich das auf Burmesen, Muslims u.ä.?


Zitat
Am nächsten Tag müssen wir uns noch 40 kilometer über den Randstreifen der Autobahn quälen, dann endlich gibt es eine kleine Strasse, die von der 6 spurigen Strasse abgeht, und auf der wir durch kleine Fischerdörfer und vorbei an Mangrovenwäldern fahren. Bisher waren immer alle Thailänder ausgesprochen freundlich zu uns. Doch nun fahren wir an einem riesigen, unzweideutigen Schild vorbei: "Ausländer raus", bzw. "Foreigners Out" steht da in grossen Lettern. Den Hintergrund dieses Schildes verstehen wir aktuell nicht, auch wenn wir einige Gedanken dazu haben. Ist es einfach Neid auf das Geld der Ausländer, oder richtet es sich gegen das Verhalten einiger Ausländer, die in Gruppen auftreten und dafür sorgen dass die einheimische Kultur langsam verfällt? Wir fühlen uns auf jeden Fall etwas unwohl und fahren weiter. Wir fahren nun direkt am Meer, neben einem kleinen Laden finden wir eine nette Rasenfläche um unser Zelt aufzuschlagen. Die Einheimischen vom Laden bieten uns sogar an uns dort zu waschen und machen uns heisses Wasser.
[/i]

Die beiden Radl-Freaks, die das Foto gemacht haben, checken´s auch nicht. Übrigens recht coole Seite und Tour, die die beiden da machen.
http://www.globecyclers.de/
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2008, 12:38:28 »

Da regen sich Heerscharen von deutschstaemmigen Auslaendern in TH tagtaeglich auf, wie schlecht sie behandelt wuerden, keine Integration, verschlechterte Visabedingungen etc. pp.

Wenn ich da die Story einer Vietnamesin in Deutschland lese, komme ich zum Fazit "Jammern auf hohem Niveau"

Wen es interessiert: hier http://www.stern.de/politik/panorama/:Vietnamesen-Deutschland-Phuongs-Traum-/637993.html

Ja die Steintisch Politiker die Jammern den ganzen Tag!!
Da hilft nur eins schnell zurück in die Heimat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gespeichert

evangelist

  • Gast
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2008, 14:35:25 »

Kann mir bitte jemand dieses Schild erklären? Anscheinend aufgenommen in der Gegend um Chumpon. Geht´s echt so ab mittlerweile, oder bezieht sich das auf Burmesen, Muslims u.ä.?

Hm, macht den Eindruck wie "im Affekt" geschrieben. Vielleicht Ärger mit einem Mieter oder Vermieter gehabt .....
Wenn es für Burmesen etc. wäre, wäre es dann in englisch ?
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.116
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2008, 14:56:28 »

@evangelist

Ja das denke ich mir auch ... sowas habe ich in 5 Jahren noch nicht gesehen!

Vielleicht hatten die ja nachhaltige Erfahrung mit Qualitaetsmietern und Qualitaetstouristen  :D
Gespeichert

Xeno

  • Gast
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2008, 15:59:47 »

Dieses Plakat findet man auch bei flickr.com



mit folgender Bildlegende:

Signs reading "foreigner get out" at the TPI Ban Laem site in Phetchaburi, Thailand. The signs are part of a local opposition campaign to the foreign ownership and managing of local oil company, TPI.

Gespeichert

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2008, 16:20:59 »

Danke! Alles klar.

BTW: "Foreigner get out" erinnet mich irgendwie an "Romanes eunt domus".
  ;D
Gespeichert

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #8 am: 02. Oktober 2008, 16:28:18 »

Vielleicht hatten die ja nachhaltige Erfahrung mit Qualitaetsmietern und Qualitaetstouristen

Und dann noch ein paar patriotische Zeitungen gelesen und auf Prediger im gelben Hemd gehört (die Thai-Ausgabe unserer Steintischpolitiker mit Israel-Phobie usw.) und schon isses passiert.

http://www.globecyclers.de/

Danke für den Link, lehrreicher Bericht.
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #9 am: 02. Oktober 2008, 16:56:09 »

BTW: "Foreigner get out" erinnet mich irgendwie an "Romanes eunt domus".
  ;D

Danke dafür!
Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Der Farang {Auslaender}
« Antwort #10 am: 02. Oktober 2008, 23:56:35 »

Jo, Xeno. Das war mein erster Gedanke, dass es hier um "ownership" geht.
Gespeichert
mfG
Professor Triple U
 

Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 24 Abfragen.