ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 15 [16] 17 ... 57   Nach unten

Autor Thema: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen  (Gelesen 86695 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.211
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #225 am: 09. August 2010, 18:23:51 »

der Fall der 17 inhaftierten roten Führer wurde heute vom DSI an die Generalstaatsanwaltschaft übergeben: 8 Schachteln gefüllt mit 42 Ordnern, in denen ihrerseits wieder 15800 Seiten abgeheftet wurden ( unbestätigten Quellen zufolge weiss fred  auch schon was da alles drinsteht  :o) )

Am 29. November soll dann entschieden werden, inwieweit der Fall weiterverfolgt wird, das sind geschlagene 4 Monate  :-X


http://www.nationmultimedia.com/home/DSI-passes-on-case-against-17-red-shirt-leaders-to-30135518.html
Gespeichert
██████

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.713
  • damals
    • Sarifas
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #226 am: 09. August 2010, 20:21:24 »

Um Thailand demokratisieren zu könne bedarf es unseres bayrischen Abgesandten Dr. Gerhard P. der den Bauern hier den Grundgedanken der Demokratie in einfachem Englisch zuträgt :D
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.114
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #227 am: 09. August 2010, 21:48:23 »

Und so gehts weiter: The Nation http://www.nationmultimedia.com/home/Suthep-denies-govt-used-double-standard-in-favor-o-30135506.html

Regierung hat keine Doppelmoral

Suthep lehnt eine ungerechte Behandlung bei Demonstrationen ab - Die Regierung hat sich fair verhalten.

Obwohl gegen das Gesetz des Ausnahmezustands verstossen wurde, haben sich die Demonstranten trotzdem korrekt verhalten - vor allem wurde der Verkehr nicht behindert ( was an einem Samstag ansonsten auch kein Problem ist ).

Kommentar: Das geht auch nur in Thailand, ein Gesetz brechen und trotzdem "korrekt bleiben, sich verhalten"  ;)
 
Gespeichert

peter51 †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.184
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #228 am: 10. August 2010, 00:21:21 »

2.Bild im posting #223:
links angkor, rechts scottie **


** damit man des Löschers post und Gelächter in #224
versteht  ;]
Gespeichert

Tscharly

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 296
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #229 am: 10. August 2010, 07:20:16 »

Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #230 am: 10. August 2010, 11:10:32 »

Wichean neuer Polizeichef

Seine Aufgabe: die Polizei frei von politischer Einflussnahme zu leiten

Thaksins Verwandschaft wurde nicht beruecksichtigt.

http://www.nationmultimedia.com/home/2010/08/10/politics/Wichiens-role-free-the-police-of-political-influen-30135529.html
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #231 am: 10. August 2010, 11:49:02 »

@ Tscharly ,

Dein Drachen Flieger , der Herr Traub ist nicht ganz unbelastet , denn er hat Jahre lang der F. Naumann Stiftung
 hier in Thailand vorgestanden .... die erst letztens durch eine kl.  Anfrage im Bundestag ob Ihrer einseitigen
politischen Aktivitäten hier in Thailand ins Gespräch gekommen ist ......

wen es interessiert kann das ja noch mal lesen :

Deutscher Bundestag :::::: Drucksache  17 / 2670

https://docs.google.com/fileview?id=0B2SNJXLFGXiiMTM5ODFlNjQtOTk0ZS00MjBhLTg1NjMtM2I4MTQyMWEyNWMx&hl=en

Alex
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

TiT

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.208
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #232 am: 10. August 2010, 14:33:18 »

Übersetzung des Nation-Artikels zum neuen Polizeichef:

Wichiens Rolle: Die Polizei von politischer Einflußnahme zu befreien

Die Arbeit der Polizei wird sich sicherlich nicht über Nacht verbessern, auch wenn es Premierminister Abhisit Vejjajiva gelungen ist, die Ernennung von General Wichien Potephosree zum nächsten Polizeichef des Landes durchzusetzen.

Entscheidend für die Ernennung Wichiens war nicht so sehr die Leistung der Polizei, sondern vielmehr das Bestreben, die Truppe von politischer Einflußnahme zu befreien.
Aufgrund politischer Grabenkämpfe mußte General Patheep Tanprasert als geschäftsführender Landes-Polizeichef agieren, ohne in seinem Amt vom König bestätigt worden zu sein. Er wird nächsten Monat in den Ruhestand gehen.

Abhisit hat ein Jahr benötigt, um die Politisieruing des Polizeiapparates in den Griff zu bekommen.

Als Absolvent der Polizeiakademie befand sich der ehemalige Premierminister Thaksin Shinawatra mit der Polizei auf gleicher Wellenlänge. Sehr viele Polizeibeamte gehörten zu seinen Gefolgsleuten. Nachdem seinem Sturz 2006 geriet die Polizei in einen Strudel politischer Polarisation.

Fälle, die mit den Rothemden, den Gelbhemden oder anderen Farben des politischen Spektrums zu tun hatten, wurden häufig dazu ausgeschlachtet, die Karrieren der beteiligten Polizeibeamten voran zu treiben – ohne Rücksicht auf die Rechts- und Beweislage.

In den vergangenen zwei Jahren wurde zahlreichen ranghohen Offizieren eine Beförderung zugeschanzt aufgrund von Vetternwirtschaft und weniger wegen ihrer Leistungen im Amt.

Damit die Königlich-Thailändische Polizei ihre Glaubwürdigkeit und das Vertrauen der Öffentlichkeit in sie als zuverlässiges Organ der Rechtspflege zurück gewinnt, ist es absolut unumgänglich, daß die Truppe eine Leistungsgesellschaft wird, die furchtlos und unparteiisch agiert. Die Beamten dürfen nicht mehr länger an den Rockzipfeln der Politiker hängen.

Im Rahmen der bestehenden Machtstrukturen üben die Demokratische und die Bhum Jai Thai Partei die Aufseherrolle aus und nehmen damit Einfluß auf Ernennungen bei der Polizei.

Den beiden Koalitionspartnern erwächst daraus die Pflicht, die Truppe auf einen professionelleren Kurs zurück zu bringen. Andernfalls wären sie keinen Deut besser als ihr Rivale, der Ex-Premier Thaksin, dem in großem Umfang vorgeworfen wurde, die Polizeiarbeit zu politisieren.

Im kommenden Monat werden hohe Offiziere, die als Thaksin-nah und Roten-freundlich gelten, in Rente gehen. Der Öffentlichkeit wird aber nicht damit gedient sein, wenn deren Posten dann mit Beamten besetzt werden, die für die Demokraten oder die Bhum Jai Thai sind.

Drei Leute aus der Führungsspitze, die als Männer Thaksins gelten – General Chumpol Manmai, General Wonggot Maneerin und General Jongrak Juthanont – werden aus der Position eines stellvertretenden Landes-Polizeichefs ausscheiden.

General Wichien und die Polizeidienst-Kommission haben damit eine seltene Gelegenheit, in der Führungsspitze mit der Vetternwirtschaft aufzuräumen.

Auch wenn Wichien für seine berufliche Integrität und Ehrlichkeit bekannt ist, so steht ihm in seiner Führungsrolle doch ein harter Kampf bevor. Zu seinen Prioritäten zählen die Beendigung der Politisierung der Truppe und das Ausmerzen der Korruption. Aber eine Säuberung der Polizei ist leichter gesagt wie getan.

Der Weg Wichiens an die Spitze der Polizei gleicht in seinen Umständen dem des ehemaligen Generals Pow Sarasin, der 1987 dieses Amt antrat. Sowohl Pow als auch Wichien wurden zu einem kritischen Zeitpunkt dafür ausgewählt, die Truppe wieder in Schuß zu bringen.

Pow war Kriminaltechniker, bevor er die Leitung der Drogenbekämpfungsbehörde übernahm. Unter der Regierung von Prem Tinsulanonda kehrte er zur Polizei zurück und wurde dort auf die Führungsposition vorbereitet.

Auch wenn unter seiner Führung die Polizei verhältnismäßig sauber war, so mußte er sich bei der Verbrechensbekämpfung doch auf eine Reihe von Beamten verlassen, da er mehrere Jahre lang anderweitig tätig gewesen war. Unter diesen Beamten herrschte weiterhin Korruption, allerdings in geringerem Umfang als zuvor.

Wichien diente während eines großen Teils seiner Karriere bei der königlichen Garde, bevor er 2002 General wurde. Nach dem Putsch 2006 kehrte er in den Polizeidienst zurück. Obwohl er in Sicherheitskreisen hoch geachtet ist, verfügt er in den Reihen der Polizei aber über keine Hausmacht.

Betrachtet man die Verbrechensbekämpfung als Schlüsselgröße für eine Leistungsbewertung, so wird man letztlich sehen müssen, ob Wichien den gleichen Weg nehmen wird wie zuvor Pow.

Quelle: http://www.nationmultimedia.com/home/2010/08/10/politics/Wichiens-role-free-the-police-of-political-influen-30135529.html
Gespeichert
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
"Islam - diese verkommene Ideologie, erfunden von einem pädophilen Beduinen, gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" (Kemal Pascha Atatürk)

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.211
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #233 am: 10. August 2010, 15:56:54 »

ich glaube kaum, dass der "Drachenflieger" diesen Stunt so  hätte bringen können, wenn es von offizieller Seite nicht wenigstens "wohlwollend toleriert" worden wäre.

Zumindest wäre dieser Act sonst nicht so prominent auf die erste Zeitungsseite zu finden. Die politischen  Verbindungen der F. Naumann Stiftung sprechen jedenfalls für sich und wurden im ST ausführlich behandelt.

Würde "Otto Normalexpat" sowas versuchen, würde es ihn  nicht genehmigt werden, und den Versuch eines öffentliches "Chak Wao"  :o als "unangemeldete Demo" mit so einem Riesendrachen würden die Thais ziemlich sicher in den falschen Hals kriegen  {--
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.211
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #234 am: 10. August 2010, 18:50:22 »

Die von König Chulalongkorn gegründete thailändische Heeresoffizierschule (auf Thai จปร."cho-bpo-ro")  in Nakhon Nayok, am Fuss des Khao Yai NP gelegen,  beging vor ein paar Tagen ihren 123 Geburtstag. Bei dieser Gelegenheit  der erste öffentliche Auftritt von  General Prem  seit Monaten:



Der Kronratsvorsitzende war von 1980-88 Premierminister, seitdem  eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des Landes und wird in 2 Wochen seinen 90 Geburtstag feiern.


Gespeichert
██████

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #235 am: 10. August 2010, 19:31:01 »

Aus diesem Kommißladen kommt angeblich "die GROSSE Mehrheit aller Thai Premierminister". Das sagt viel aus über das Hauptproblem des Landes.

http://en.wikipedia.org/wiki/Chulachomklao_Royal_Military_Academy
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.211
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #236 am: 10. August 2010, 19:46:49 »

Nachwuchspolitiker:




Surabot Leekpai
, erst 22 jähriger einziger Sohn des Expremiers Chuan Leekpai, nahm heute erstmals in seiner neuen Funktion als asisstierender Sprecher des Kulturministeriums an einer Kabinettsitzung teil. Davor war er "hauptberuflich" persönlicher Sekretär seines Vaters:

http://www.bangkokpost.com/news/local/190391/chuan-son-makes-political-debut
« Letzte Änderung: 10. August 2010, 19:54:19 von namtok »
Gespeichert
██████

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #237 am: 11. August 2010, 07:52:00 »

Surabot Leekpai, erst 22 jähriger einziger Sohn des Expremiers Chuan Leekpai...

Davor war er "hauptberuflich" persönlicher Sekretär seines Vaters:

und dazu noch ein Politikwissenschafts-Studium an einer thail. Universität.  }{

Klasse, ein Mann vom auserwählten Volk in Thailand.  Und so reinrassig . Der versteht sicher die Nöte seiner Züchter.   }}

Zitat
He is personally interested in the issues of women's rights...

 :D.  

Im Schminken hat er ja bereits Erfahrung, wie man sieht.... :-X
« Letzte Änderung: 11. August 2010, 08:22:02 von Ozone »
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.211
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #238 am: 12. August 2010, 03:19:30 »

Hier der Jungstar in Action - Nation von heute:



Surabot Leekpai, a newly appointed assistant to the Culture Ministry�s spokesman, is surrounded by reporters at Government House yesterday.
Gespeichert
██████

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Die Thai-Politik nach den UDD-Demonstrationen
« Antwort #239 am: 12. August 2010, 04:14:15 »

Wo kriegst Du nur immer die schönen Bilder her? Der erinnert mich irgendwie an diesen Bubi hier:

Ob er wohl auch mal so groß rauskommt?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 15 [16] 17 ... 57   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 23 Abfragen.