ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Dengue Fieber  (Gelesen 21322 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Re: Dengue Fieber
« Antwort #60 am: 12. Oktober 2013, 18:14:24 »

Das Gesundheitsministerium hat die Befürchtung, dass der Ausbruch von Denguefieber während der Regenzeit, die Zahl der Patienten in diesem Jahr von 100.000 übertreffen wird.


Das Jahr ist noch nicht zu Ende und es gibt bereits 126 Todesfälle und 133,377 Erkrankungen.

Unter dem Link findet man ein paar Vergleichszahlen zu den Vorjahren und allgemeine Hinweise zu den Symptomen und der Inkubationszeit.

http://www.richardbarrow.com/2013/10/216-people-in-thailand-have-died-from-dengue-fever-this-year/?
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.506
Re: Dengue Fieber
« Antwort #61 am: 15. Oktober 2013, 17:47:39 »

Asiatische Tigermücke taucht erneut in Süddeutschland auf

Hamburg (dpa) - Im süddeutschen Raum ist die Asiatische Tigermücke in diesem Jahr erneut aufgetaucht. Die Tiere seien in speziellen, an Autobahnraststätten aufgestellten Fallen gefunden worden, teilte das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) in Hamburg mit.

Die Stechmückenart ist Überträgerin von Tropenkrankheiten wie dem Dengue-Fieber. Bislang seien in diesem Jahr 641 importierte - also von Reisen mitgebrachte - Dengue-Infektionen in Deutschland gemeldet worden. Dies seien so viele wie noch nie und etwa fünf Mal so viele wie noch vor zehn Jahren.

Die in Süddeutschland gefundenen Tiere waren nicht von Tropenviren befallen. Von April 2012 an wurden entlang der Autobahnen A5 und A93 mehr als 30 Asiatische Tigermücken gefangen, auch Gelege wurden entdeckt. «Offenbar stammen die Mücken aus Italien und sind als blinde Passagiere mit dem Güterverkehr über die Schweiz beziehungsweise Österreich nach Deutschland gekommen», sagte Prof. Egbert Tannich vom BNITM. Aedes albopictus habe sich im Zuge der Globalisierung des internationalen Warenhandels von Asien über weite Teile der Welt ausgebreitet. Auch in einigen Ländern südlich der Alpen ist sie inzwischen heimisch.

Das durch verschiedene Aedes-Mücken übertragene Dengue-Fieber führt unter anderem zu Fieber und Gliederschmerzen. Die Weltgesundheitsorganisation geht von 50 bis 100 Millionen Infektionen jährlich aus. Vor allem Mittelamerika ist in diesem Jahr besonders betroffen, die Krankheit wütet aber auch in asiatischen Ländern. Im vergangenen Jahr waren zahlreiche Erkrankungen auf der portugiesischen Insel Madeira aufgetreten.

Um einen Überblick über zugewanderte Mückenarten zu erhalten und Einschleppungen von Krankheiten frühzeitig zu erkennen, überwacht das BNITM mit zahlreichen Kooperationspartnern mögliche Einfallspforten. An Flughäfen, Bahnhöfen und Autobahnen wurden spezielle Fallen aufgestellt. In den vergangenen Jahren seien vereinzelt Tigermücken in Baden-Württemberg gefunden worden und nun auch regelmäßig in Bayern, hieß es. Entdeckte Gelege und mögliche Brutstätten seien beseitigt worden.

«Das zeitgleiche Auftreten dieser Mücke an mehreren Standorten und jetzt regelmäßig auch in Bayern könnte ein Hinweis sein, dass die Einschleppung von Aedes albopictus nach Deutschland immer häufiger passiert», sagte Andreas Rose von der Biogents AG in Regensburg, Leiter der Untersuchungen in Bayern. In den Monaten November bis April rechnen die Wissenschaftler nicht mit weiteren Mückenfunden.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.717
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Dengue Fieber
« Antwort #62 am: 11. Juli 2014, 17:28:20 »

Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

dart

  • Gast
Re: Dengue Fieber
« Antwort #63 am: 14. Januar 2015, 09:58:40 »

BANGKOK: Eine umfangreiche Studie macht Hoffnung, über einen Impfstoff die Ausbreitung des Dengue-Fiebers zu stoppen.

Laut Dr. Usa Tissayakorn von der Bangkoker Universität Chulalongkorn reduziere der neue Impfstoff die Erkrankungsrate um bis zu 80 Prozent. In etwa zwei Jahren könne der Wirkstoff freigegeben werden...

Der Farang /de/pages/dengue-fieber-hoffnung-auf-impfstoff?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.717
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Dengue Fieber
« Antwort #64 am: 11. Dezember 2015, 15:54:22 »

Erster Dengue-Impfstoff zugelassen

In Mexico wurde der Impfstoff gegen Dengue-Fieber zugelassen. Der Hersteller rechnet damit, dass
in den nächsten Wochen weitere asiatische und lateinamerikanische Länder folgen werden.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/mexiko-laesst-weltweit-ersten-dengue-impfstoff-zu-a-1067050.html

Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.717
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Dengue-Impfstoff
« Antwort #65 am: 26. Januar 2016, 17:57:08 »

Der Kampf gegen Dengue

Professor Usa Thrisyakorn, Professor für Pädiatrie an der Chulalongkorn-Universität und Vorsitzender des asiatischen Dengue Impfung Advocacy (ADVA) informiert:

Der von Sanofi hergestellte Impfstoff ist in drei Ländern zugelassen: Mexiko, Brasilien und Philippinen.
In Thailand läuft der Zulassungsprozess noch.

Der Impfstoff ist zugelassen für Personen im Alter von 9 bis 45 Jahren.

Der Impfstoff schützt gegen die Viren DEN-1, DEN-2, DEN-3 und DEN-4.

Um den vollen Impfschutz zu erreichen sind drei Impfdosen im Abstand von 6 Monaten erforderlich.
Der Impfschutz verringert das Ansteckungsrisiko um 60%. Wer trotzdem infiziert wird, hat um 80-90% verringerte Symptome

http://www.bangkokpost.com/lifestyle/social-and-lifestyle/838292/defeating-dengue

Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.717
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Übertragung von Dengue-Fieber
« Antwort #66 am: 26. Januar 2016, 17:59:12 »

Übertragung von Dengue-Fieber

Die Infektion wird durch den Stich tagaktiver Gelbfiebermücken und der Asiatischen Tigermücke übertragen

Dengue-Mücke (Gelbfiebermücke)



Asiatische- Tiegermücke


Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

Metzger_Pattaya

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Malaria (Medikamente, Behandlung)
« Antwort #67 am: 24. Februar 2017, 10:14:25 »

past zwar nicht ganz hier herein ,
hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit Dengee-fieber ,eventuelle Behandlung in Thailand usw.   ???
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.358
Re: Re: Malaria (Medikamente, Behandlung)
« Antwort #68 am: 24. Februar 2017, 12:46:02 »

hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit Dengee-fieber ,eventuelle Behandlung in Thailand

Da gibt es leider verschiedenste Threads dazu.
Gib einfach mal Dengue im Suchbegriff ein, die Liste der Treffer ist riesig.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Metzger_Pattaya

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Re: Malaria (Medikamente, Behandlung)
« Antwort #69 am: 24. Februar 2017, 14:34:44 »

Danke Bruno ,
so weit war ich auch schon nur ging es mir um eventuelle Erfahrungen mit der Behandlung in Thai ,und nicht europäische Länder ,was leider nicht weiter hilft !
Gespeichert

ManAlu

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 175
Gespeichert

Prometheus

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
  • Panta rhei
Re: Re: Malaria (Medikamente, Behandlung)
« Antwort #71 am: 25. Februar 2017, 14:32:35 »

Zur Behandlung des Denguefiebers in Thailand kann ich folgende Angaben machen:
Die Bedeutung des Denguefiebers in Thailand ist hinreichend bekannt und die thailaendischen Aerzte sind recht gut geschult in der Erkennung dieser Infektionskrankheit.
Bei Vorliegen von recht unspezifischen Symptomen, wie Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Krankheitsgefuehl wird recht haeufig an das Vorliegen von Deguefieber gedacht und ein sogenannter Denguestrip (Bluttest auf 1 der 4 Subtypen) veranlasst.
Haeufig zeigt oft ein Blutbild eine Verminderung der Blutplaettchen (Thrombozytopenie) und der weissen Blutkoerperchen (Leukopenie). Diese Absenkung ist meistens am 4. Krankheitstag am staerksten ausgepraegt. Danach "bekrabbeln" sich die Werte meistens wieder.
Die Behandlung besteht in der Verordnung von Bettruhe und taeglichen Kontrollen der Blutplaettchen (Blutbildkontrollen). Senken diese sich zu sehr ab ist gelegentlich eine intensivmendizinische Ueberwachung angesagt; manchmal muss auch "Blut" gegeben werden.
Antibiotika sind in der Regel nicht angezeigt. Nach etwa einer woche ist der "Spuk" vorbei.
In den gut 5 Jahren, die ich nun hier in einem thail. Krankenhaus arbeite kann ich sagen, dass ich etwa gut 200 Erkrankungen (bei Falangs) gesehen habe, davon landeten lediglich 2 Faelle fuer 1-2 Tage auf der Intensivstation. 
Gespeichert

Metzger_Pattaya

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Dengue Fieber
« Antwort #72 am: 25. Februar 2017, 17:39:21 »

Prometheus ,
danke für deine Antwort ,mit hatte es selbst nach 20Jahren Thailand jetzt erwischt und leider erst auf den Philippinen gemerkt ,aber ohne Arzt auch auskuriert dank genügend Tiffy aus thail. ???
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.747
    • Mein Blickwinkel
Re: Dengue Fieber
« Antwort #73 am: 17. August 2017, 07:55:03 »

In Sri Lanka, Vietnam und Thailand steigen die Fallzahlen der an Dengue-Fieber Erkrankten an
"Ein sorgfältiger Schutz sei gegenwärtig auch für Thailand-Reisende wichtig: „Thailand berichtet die höchsten Fallzahlen für Dengue-Fieber seit 20 Jahren“, erläutert Jelinek. In diesem Jahr wurden bereits 25.950 Erkrankungen und 34 Todesfälle gemeldet. Anders als in Sri Lanka seien dort vor allem auch touristische Zentren wie Bangkok und die Provinz Chiang Mai im Norden betroffen, sagt Jelinek. Als Hauptübertragungszeit gelten zwar die Monate Juli und August, ein Infektionsrisiko bestünde aber ganzjährig."
mehr zum Thema:
Quelle:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77614/Dengue-Fieber-In-Sri-Lanka-Vietnam-und-Thailand-steigen-die-Fallzahlen-an
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.506
Re: Dengue Fieber
« Antwort #74 am: 17. August 2017, 09:29:58 »

Zitat
haeufig an das Vorliegen von Deguefieber gedacht und ein sogenannter Denguestrip (Bluttest auf 1 der 4 Subtypen) veranlasst.


Richtig in allen Thai KKH`s wird auf den eigentlich ungefährlichen Dengue 1 Typ getestet .

Erst wenn ein Arzt hier hartnäckig ist , an seine Diagnose Dengue auch dann noch glaubt ,

 wenn der Denguestrip auf den einser Typen negativ ausfällt , wird auf 2 , 3 und 4 geprüft !

Auf den gefährlichen Typ 2 in Verbindung mit dem Blutverdünner AS 100 habe ich ja in meinem Fall

schon hingewiesen . Die Existenz von Dengue Typ 3 & 4 ist m.E. in Thailand noch nicht nachgewiesen

worden .
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !
 

Seite erstellt in 0.383 Sekunden mit 22 Abfragen.