ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 28 [29] 30 ... 39   Nach unten

Autor Thema: Drogenkrieg in Thailand und anderswo  (Gelesen 100554 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

somwang

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 198
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #420 am: 11. Juni 2015, 21:07:53 »

Falls hier zufällig ein griechischer Politiker mitliest:

Was der US-Staat Colorado kann, kann der EU-Staat Griechenland doch auch.
Cannabis legalisieren und vermarkten, vielleicht bringt das eure Wirtschaft nach vorn  ???

(ist mir grade spontan so eingefallen, vielleicht auch nur eine Schnapsidee)  C-- [-]
Gespeichert

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.427
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #421 am: 11. Juni 2015, 22:58:28 »

Bestimmt keine Schnapsidee, doch die maechtigen Schnapsnasen sind schon laenger dagegen.

Hier im Umkreis waren bis vor ca.25 Jahren viele Hanfbauern erwerbstaetig. Was die so erzaehlen, war das eine gute Zeit, auch Finanztechnisch.

Nun sind die meisten auf Salat umgestiegen, kaum Profit, doch die Lebenslust ist geblieben.
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.398
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #422 am: 11. Juni 2015, 23:34:12 »

Colorado ist ja nicht der einzige US-Staat, der mittlerweile andere Wege geht. Sie haben zwar lange dafür gebraucht (und der Rest der Welt braucht wohl noch länger) um zu der Einsicht zu kommen, dass man mit der bisherigen Vorgehensweise keinen Blumentopf gewinnen kann. Man hat in all den Jahrzehnten "des Kampfes gegen Drogen" damit lediglich ganze Regionen kriminalisiert, mafiöse Strukturen geschaffen (über die man nicht mehr Herr wird) und Geldwäsche generiert. Das Umdenken war längst überfällig.
PS.: Der "Kampf gegen den Terror" ist in der bisher vorgetragenen Art auch nicht viel besser!
Denn sie wissen nicht, was sie tun!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Khun Tan

  • Gast
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #423 am: 26. Juni 2015, 18:51:21 »

Zum internationalen Tag gegen Drogenmißbrauch und Drogenhandel verbrennt Thailand 7 Tonnen illegaler Drogen

http://watch.reuters.tv/ij1
Gespeichert

Khun Tan

  • Gast
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #424 am: 01. Juli 2015, 15:59:40 »

Brite wegen Drogenhandel zu 50 Jahren Gefängnis (Bangkok Hilton) verurteilt

Lance Whitmore, ein ehemaliger britischer Soldat wurde nach acht Monaten im rattenverseuchten Klong Prem Gefängnis von einem Gericht in Ratchada zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt. Lance wurde in einem Supermarkt in Pattaya verhaftet, nachdem die Beamten bei einer Kontrolle fast 200 Ecstasy-Tabletten sicherstellen konnten...

http://thailandtip.info/2015/07/01/brite-wegen-drogenhandel-zu-50-jahren-gefaengnis-verurteilt/
Gespeichert

Khun Tan

  • Gast
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #425 am: 02. Juli 2015, 09:45:10 »

Angeblich gibt es eine neue nicht ganz ungefährliche Droge an den Schulen in Thailand.
Ein selbst gemixter Cocktail mit Substanzen die man einfach überall kaufen kann.
Der Drogencocktail besteht aus einem Softdrink, Hustensaft, Mittel zur Muskelentspannung und Arzneien gegen Erkältung. In höheren Dosierungen soll der Cocktail eine narkotische Wirkung haben.

http://www.bangkokpost.com/news/general/610992/new-drug-craze-hits-high-schools
Gespeichert

Ullrich

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 515
  • Du kannst schon Nazi sein aber dann biste Kacke.
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #426 am: 02. Juli 2015, 16:01:02 »

Gespeichert
Thai sind geborene Buddhisten. Sie lügen, betrügen, stehlen und morden nicht - niemals.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.371
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #427 am: 10. August 2015, 04:27:05 »

"Der Untertan" in den staatlichen Behörden zu Putschzeiten macht Thailands "Hauptmann von Köpenick" erst möglich:


Ein Drogendealer "beförderte" sich selbst zum Hauptmann der Armee und spielte "Verbindungsoffizier" bei Polizeidienststellen in Chiang Mai.

Es dauerte ein ganzes Jahr bis er "aufflog" und das auch nur wegen seiner geringen Körpergrösse unterhalb des Musterungsgardemasses


Helpful ‘Army Captain’ Turns Out To Be Drug Dealer

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1438940875
Gespeichert
██████

Khun Tan

  • Gast
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #428 am: 24. August 2015, 09:37:17 »

In Phnom Penh wurde die gigantische Menge von fast 1.5 Tonnen Marihuana beschlagnahmt. 3 Verdaechtige wurden verhaftet.



http://www.phnompenhpost.com/national/gigantic-ganja-bust-capital
Gespeichert

Khun Tan

  • Gast
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #429 am: 25. August 2015, 08:47:28 »

Drogenautobahn

Die Behörden richten ihre Augen auf den Highway R3A, die jetzt nicht mehr so geheime Drogenroute. Die Strasse reicht 1’861 Kilometer von Chiang Khong in Thailand durch Laos in die Millionenstadt Kunming im Südwesten Chinas. Ziel bei ihrer Eröffnung 2011 war, Wirtschaft und Tourismus der Anrainerstaaten zu fördern.

Allerdings erleichtert sie es auch den Drogenhändlern, ihre Produkte in und aus den Ländern nahe am Mekong zu schmuggeln. Meist sind es Basischemikalien. Die Händler könnten auch Schiffe benutzen, aber, wie die der Direktor des Safe Mekong Joint Operation Center Suchip Khotcharin sagt, gestalte sich der Landtransport bequemer und die R3A verkäme zur Hauptroute.

Der Streckenbereich durch Laos wird als schwächster Punkt angesehen. Die illegalen Aktivitäten würden sich dort konzentrieren, sagt Suchip und ergänzt, dass die Regierung in Vientiane trotzdem keine Checkpoints eingerichtet habe...

Weiterlesen: http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2015/08/drogenautobahn.html

Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.677
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Gespeichert


Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #431 am: 25. April 2016, 21:32:30 »

3 Franzoesinnen im mittlerem Alter haben gute Chancen ihren Lebensabend in einem Thai-Knast zu beenden. {+
Die drei 'Ladies' wurden in Pai mit Heroin erwischt. Falls die nicht richtig viel Kohle uebrig haben, um sich aus der Schaixxe schleunigst raus zu kaufen bevor es bei einem Gericht landet, war es das wohl....

http://www.thaivisa.com/forum/topic/912691-pai-police-arrest-three-french-women-found-in-possession-of-heroin/

Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #432 am: 10. Juni 2016, 08:24:05 »

Chiang Rai - Zwei Jugendliche, 12+15 Jahre alt wurden in einem Bus auf dem Weg nach Bangkok mit 200.000 Yaba Pillen erwischt. Den Beiden wurde 150.000,- Baht fuer den Kurierdienst versprochen, 4000,- Baht hatten sie als Anzahlung bekommen, der Rest bei Lieferung. Ob die jemals ihr Geld bekommen haetten?

Scheint ein neuer Trend zu sein, Minderjaehrige als Drogenkuriere einzusetzen. >:
Bereits einen Monat zuvor wurden 2 Hilltribe Jungen mit 400.000 Pillen verhaftet.

http://www.chiangraitimes.com/two-boys-aged-12-and-15-caught-with-200000-meth-pills-in-phan-chiang-rai.html
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #433 am: 15. Juni 2016, 10:01:29 »

Wie das Militaer in Myanmar vom wachsenden Opium-Anbau & Handel profitiert

Der Drogenhandel ist seit langem ein Teil der Kriegswirtschaft des Landes, zur Finanzierung von bewaffneten ethnischen Gruppen die gegen die Zentralregierung kämpfen. Aber im Laufe der letzten zehn Jahre der Drogenproduktion, ist das Gebiet das von aufständischen Gruppen kontrolliert wird zurückgegangen, und Mohnblumen blühen nun in diesen Regionen immer mehr unter der Kontrolle der Regierung...

http://www.eastasiaforum.org/2016/06/14/how-the-military-benefits-from-myanmars-growing-opium-economy/
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Indonesien will nach Ramadan 18 Drogendealer hinrichten
« Antwort #434 am: 15. Juni 2016, 10:18:57 »

Indonesien will nach dem Ende des Fastenmonats Ramadan 18 Drogendealer hinrichten. 2015 wurden unter internationalem Protest 14 Menschen hingerichtet, darunter zwölf Ausländer.

Ob darunter auch Ausländer seien, wollte Generalstaatsanwalt Bambang Waluyo am Montag nicht sagen. Der Fastenmonat endet in Indonesien wahrscheinlich am 6. Juli.

Mindestens 121 Menschen sitzen in dem riesigen Inselstaat im Südostasien in Todeszellen, fast alle wegen Drogendelikten. Unter ihnen sind 35 Ausländer, unter anderem die Britin Lindsay Sandiford (59). Sie sagte im Prozess, Gangster hätten ihre Familie bedroht und sie so als Drogenkurier missbraucht.

Die Regierung von Joko Widodo hofft, mit der drakonische Strafe Drogendealer abzuschrecken und so das Pproblem in den Griff zu bekommen. "Es ist ein Signal, dass wir im Krieg gegen Drogen sind", sagte Waluyo.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Indonesien-will-nach-Fastenmonat-18-Drogendealer-hinrichten;art17,2259132
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände
Seiten: 1 ... 28 [29] 30 ... 39   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.404 Sekunden mit 24 Abfragen.