ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 29 [30] 31 ... 38   Nach unten

Autor Thema: Drogenkrieg in Thailand und anderswo  (Gelesen 94868 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.267
Re: Indonesien will nach Ramadan 18 Drogendealer hinrichten
« Antwort #435 am: 15. Juni 2016, 11:08:23 »

Indonesien will nach dem Ende des Fastenmonats Ramadan
18 Drogendealer hinrichten. 2015 wurden unter internationalem
Protest 14 Menschen hingerichtet, darunter zwölf Ausländer.

Unter ihnen sind 35 Ausländer, unter anderem die Britin Lindsay Sandiford (59).


Darunter auch der in PATTAYA bekannte Deutsche PATRIK  NAUMANN.
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Regime will den Krieg gegen Yaba beenden
« Antwort #436 am: 16. Juni 2016, 06:27:27 »

Regime will den Krieg gegen Methamphetamin beenden

Justizminister Paiboon Koomchaya hat vorgeschlagen , dass ya ba (Methamphetamin) von der Liste der gefährlichen illegalen Betäubungsmitteln gestrichen wird, und unter der "normalen" Drogen Kategorie eingestuft wird, da die derzeitigen Maßnahmen gegen den Gebrauch der Drogen gescheitert sind. --C {+

http://www.bangkokpost.com/news/general/1011181/regime-favours-ending-war-on-methamphetamine
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.859
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #437 am: 16. Juni 2016, 11:07:46 »


@Boy

So ganz abwegig finde ich das gar nicht, vor (ich glaube mich erinnern zu können) ca.25 Jahren konnte man die Dinger mit dem Pferd ganz legal als "Helferlein" kaufen.. . .

Auch hier gilt: alles Verbotene lockt!

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #438 am: 16. Juni 2016, 11:58:34 »

Das Zeug wird auch in der Medizin eingesetzt.  Allerdings, in einer Dosierung die als stimulierende Droge eingesetzt wird, sind die Gefahren und Nebenwirkungen erheblich.

Metamphetamin wird nicht umsonst zu einer Klasse 1 Droge, aehnlich wie Kokain, Heroin oder div. andere Opiate gezaehlt.

Nebenwirkungen

    Schwächung des Immunsystems[46]
    Jucken (meth mites)[47] und Hautentzündungen[48]
    Repetitive Handlungen (Punding)[47]
    Bruxismus und Kieferklemme[47]
    Magenschmerzen und Magengeschwür[49]
    Herzrhythmusstörungen[42]
    Erregung und Schlafstörungen[47]
    Erhöhte Körpertemperatur (Hyperthermie)[47]
    Paranoide Wahnvorstellungen[47]
    Akustische Halluzinationen[47]
    Aggressivität[47]
    Neurotoxizität[50]

Chronische Folgen eines starken Konsums
Nierenschäden durch oxidativen Stress[51]
Abmagerung[47]
Zersetzung der Schleimhäute in Mund und Nase (bei Schnupfen oder Rauchen)[47]
Ausfall der Zähne durch Bruxismus und verminderten Speichelfluss[47]
Möglicherweise verstärkte Karies (sog. Meth-Mund)[52][53]
Konzentrations- und Gedächtnisstörungen[47][54]
Vermehrte Angststörungen, Depressionen und Methamphetamin-induzierte Psychosen

https://de.wikipedia.org/wiki/Methamphetamin

Yaba auf Rezept erhaeltlich, dagegen fuers Kiffen in den Knast gehen? Das passt igendwie nicht zusammen.
« Letzte Änderung: 16. Juni 2016, 12:07:25 von Boy »
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #439 am: 17. Juni 2016, 09:23:38 »

Meinungsartikel der Bangkok Post

Mit einem Satz zusammen gefasst: Bevor man den Dreck legalisiert, sollte man sich besser an all die fuerchterlichen Verbrechen, die im Drogenrausch begangen wurden, erinnern. {*

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1012357/speeding-on-the-road-to-ya-ba-ruin
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.859
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #440 am: 17. Juni 2016, 11:02:55 »


@Boy

Prinzipiell bin ich ja mit dir, der Gebrauch einer Droge setzt ein hohes Mass an Umsicht und Verantwortung voraus - wenn es denn sein muss, siehe Medikamente

Andererseits:
Wenn ich mich an die News der letzten 5 Jahre so zurückerinnere, brauchen die Menschen (und auch die Thais) nicht zwingend Drogen, um die übelsten Verbrechen zu begehen.
Ich erinnere nur mal an den Vergewaltiger mit der Flasche, den sie endlich in CM schnappten.. . .

lg

PS: die absolut übelste Droge, die bis dato mehr Menschenleben weltweit gefordert hat als alle anderen zusammen ist vollkommen legal und heisst Religion.. . . .
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #441 am: 17. Juni 2016, 12:10:31 »


Wenn ich mich an die News der letzten 5 Jahre so zurückerinnere, brauchen die Menschen (und auch die Thais) nicht zwingend Drogen, um die übelsten Verbrechen zu begehen.


Da hast du selbstverstaendlich Recht, wobei aber ein grosser Teil der gemeldeten Verbrechen im Zusammenhang mit Drogen steht.
Ich halte es auf jeden Fall fuer einen grossen Fehler wenn man einfach aufgibt wenn man das Problem nicht loesen oder wirksam bekaempfen kann, speziell wenn es um Drogen geht die Psychosen und Wahnvorstellungen ausloesen bzw. verstaerken koennen.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2016, 12:49:36 von Boy »
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #442 am: 17. Juni 2016, 13:47:37 »

Wie das Militaer in Myanmar vom wachsenden Opium-Anbau & Handel profitiert

Der Drogenhandel ist seit langem ein Teil der Kriegswirtschaft des Landes, zur Finanzierung von bewaffneten ethnischen Gruppen die gegen die Zentralregierung kämpfen. Aber im Laufe der letzten zehn Jahre der Drogenproduktion, ist das Gebiet das von aufständischen Gruppen kontrolliert wird zurückgegangen, und Mohnblumen blühen nun in diesen Regionen immer mehr unter der Kontrolle der Regierung...

http://www.eastasiaforum.org/2016/06/14/how-the-military-benefits-from-myanmars-growing-opium-economy/

Sehenswerte Doku von Al Jazeera: Der Preis fuer den zweifelhaften Ruf, weltweit die Nr. 2 im Opiumanbau zu sein, ist toedlich

Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #443 am: 17. Juni 2016, 20:55:14 »

Jetzt wird es etwas klarer warum Thailands genialer Justizminister Yaba legalisieren will. Die Gefaengnisse sind bereits hoffnungslos ueberfuellt mit Dealern, und gerade die inhaftierten Kleindealer kommen nach der Haft als Profis im Drogenhandel aus dem Knast.

Bei allem Respekt Herr Justizminister: Gefaengnisse waren schon immer die gehobenen Bildungsanstalten fuer Kriminelle.  :}

http://www.bangkokpost.com/news/general/1012925/minister-defends-ya-ba-proposal
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.678
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #444 am: 18. Juni 2016, 09:18:43 »

Nach 10 Jahren Krieg gegen die Drogen hat sich Zahl der involvierten Personen verdreifacht
 


Statistik aus 2015 - 280'000 Insassen rund 70% Drogendelikte



ohne Worte



Quelle: Twitter @Richard Barrow
Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

Isaaner

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 59
  • Alles Ansichtssache...
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #445 am: 19. Juni 2016, 15:22:26 »

Thailand ist jetzt schon von Drogen so dermaßen verseucht, das es nicht mehr zu "reparieren" ist.
Altbekannt - wenn man einen Gegner nicht bezwingen kann, verbündet man sich halt mit ihm...
Dieses Thema ist auch in anderen Kontinenten ein Problem - aber es legal zu machen, auf so eine
Idee kommt nur ein Thaikopf.
Es sind viel mehr Leute Yabasüchtig als dem Staat bekannt ist.  Ich glaub ich brauch ne Knarre :-X
Gespeichert
alles nur eine Illusion..

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #446 am: 23. Juni 2016, 08:33:21 »

Man ist zur Vernunft zurueckgekehrt. Yaba wird nicht legalisiert. {*

http://www.bangkokpost.com/news/general/1017337/government-wont-legalise-meth
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #447 am: 25. Juni 2016, 12:07:44 »

Myanmar hilflos vor Drogenproblem

Myanmar ist der zweitgrößte Opiumproduzent der Welt und hat ein massives Problem mit Drogenmissbrauch. Aber außer zweifelhaften Therapie- und Repressionsmaßnahmen fällt auch der neuen Regierung wenig ein...

http://www.dw.com/de/myanmar-hilflos-vor-drogenproblem/a-19352845
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #448 am: 26. Juni 2016, 11:09:14 »

Sonderbericht der Nation: Der endlose Kampf gegen Drogenhandel in Thailands Gefängnissen

Kommunikation ueber Smartphones und Chatprogramme bieten einen schnellen und effektiven Weg zum Drogenhandel in den Haftanstalten, sogar in dem Hochsicherheitsgefängnis Klong Prem.



Klong Prems Vollzugsbeamte geben zu, das Gefängnismauern die Sträflinge im Umgang mit Drogen nicht stoppen koennen, weil Handys von Drogennetzwerken ausserhalb der Mauern seit Jahren in das Gefängnis geschmuggelt werden.

Insgesamt 1.168 Mobiltelefone und 2381 SIM-Karten wurden in Klong Prem zwischen 2014 und 2016 beschlagnahmt. Bundesweit wurden mehr als 10.000 Telefone beschlagnahmt. Man kann sich nur vorstellen, welchen Wert Handys bei dem Drogenhandel hinter Gittern haben.

Mobiltelefone die in eine Haftanstalt geschmuggelt worden sind koennen Verkaufspreise zwischen Bt20,000 zu Bt300,000 erreichen.
Mittaeter sind oft genug Beamte der Haftanstalten, zwischen 2013-2015 wurden 53 Vollzugsbeamte wegen Telefon-Schmuggel, und 79 Beamte wegen direkten Drogendelikten verhaftet.

Mehr dazu: http://www.nationmultimedia.com/national/The-endless-battle-against-drug-dealing-inmates-30289126.html
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

kiauwan

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.010
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #449 am: 26. Juni 2016, 12:11:13 »

Nach Thaksins Kampf gegen Drogen (der vom Koenig absolut gutgeheissen wurde) war eine gewisse Zeit Ruhe....doch nach der Aera Thaksin. .
Gespeichert
Seiten: 1 ... 29 [30] 31 ... 38   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.403 Sekunden mit 23 Abfragen.