ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Drogenkrieg in Thailand und anderswo  (Gelesen 89895 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

georg

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #15 am: 19. Oktober 2010, 17:07:30 »

In Mittel- Südamerika gehts um richtige Dollar und die Versorgung von hundert Millionen "Qualitätskoksern" im Gringoland.

War bestimmt für die Amis gedacht.

Armee entdeckt mehr als 100 Tonnen Marihuana

Es ist der größte Drogenfund in der Geschichte des Landes: Das mexikanische Militär hat an der Grenze zu den USA 105 Tonnen Mariuhana sichergestellt. Der Marktwert liegt bei mehreren hundert Millionen Dollar.

kann man hier weiterlesen http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,723847,00.html
Gespeichert

memo_internet_cafe

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2010, 20:44:29 »

einer der besten artikeln zu dem thema:
http://tinyurl.com/23kddkv (The Independent)
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.728
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #17 am: 17. Dezember 2010, 06:11:29 »

Neuer "Drogenkrieg" in Vorbereitung  ???  Suthep will Nägel mit Köpfen machen und Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen....  :}

http://www.bangkokpost.com/news/local/211699/govt-declares-new-war-on-drug-trade
Gespeichert
██████

unsichtbar

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #18 am: 13. Januar 2011, 13:17:21 »

Drogenrazzien mit 21000 Festnahmen

Bei landesweiten Drogenrazzien haben Fahnder in Thailand mehr als 21000 (!) mutmaßliche Konsumenten und Dealer festgenommen.
Auf Anweisung der Regierung seien seit dem 21. Dezember Razzien in insgesamt 4655 Gemeinden vorgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Dabei seien insgesamt 1,6 Millionen Methamphetamin-Pillen, die auch als Thai-Pillen bezeichnet werden, mehr als 40 Kilogramm Heroin, 295 Kilo Marihuana sowie 8,5 Kilo Methamphetamin in kristallisierter Form beschlagnahmt worden.
Den Schwarzmarktwert der Drogen schätzten die Ermittler auf umgerechnet 12,6 Millionen Euro (das ist fast eine halbe Milliarde Baht).
Bei den Durchsuchungen wurden darüber hinaus 345 Gewehre, 1175 Schuss Munition und sechs Granaten gefunden. Die Razzien sollen zwei weitere Wochen andauern.
Quelle: AFP

http://www.sueddeutsche.de/J5F38w/3826936/Thailand-Drogenrazzien-mit-21000-Festnahmen.html

Gespeichert
Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.   (Loriot)

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.585
  • damals
    • Sarifas
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #19 am: 13. Januar 2011, 14:52:54 »

Wo sind Sie denn jetzt, unsere Rothemden hier im Forum. Wurde doch immer und immer wieder betont wie toll Thaksin den Drogenkrieg eingefädelt und umgesetzt hat.
Ich habe vor der Arbeit der aktuellen Regierung was dieses Thema betrifft großen Respekt. Vor allem weil es keine Kolateraltoten gibt. Böhze Zungen könnten behaupten das es in Thaksins Krieg vieleicht doch vorrangig um Interessen in seinem Sinne ging.

rolf samui, weder rot noch gelb
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

crazyandy

  • Gast
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #20 am: 13. Januar 2011, 15:03:11 »

 :D :D jo rote Socke stimmt zu, Hut ab vor dem wie Sie es (bisher zu mindestens) gehandhabt haben, Respekt und hoffentlich geht es auch so weiter.

aber @ Samurai es sind wohl hier "nur die kleinen Fische" die man fängt, das stört die Bosse im Hintergrund wenig, interessanter wird es werden sollte man tiefer ins Wespennetz stechen.
« Letzte Änderung: 13. Januar 2011, 15:24:05 von crazyandy »
Gespeichert

uli

  • Wieder Erstklassig!! Ha Ho He Hertha BSC
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
  • Mein Engelchen
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #21 am: 13. Januar 2011, 17:12:01 »

Eine Krähe hakt der anderen kein Auge aus, schon deshalb werden die Großen Fische nicht ins Netz gehen.


uli
Gespeichert
ALKOHOL ist ein hervorragendes Lösungsmittel es löst

Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten und Gehirnzellen auf aber

KEINE PROBLEME!!!

MIR

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.526
  • @ Thailand
    • GPIS
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #22 am: 13. Januar 2011, 17:23:31 »

@Uli
Und da ist da Uebel, das Problem muss bei der Wurzel gepackt werden.

Wir werden ja sehen wie erflogreich der Drogenkrieg gefuehrt wird.

Aber Sie fangen an was zu tun, aller Anfang ist schwer, ich lass mich gerne ueberraschen, wie weit Sie es in den griff kriegen.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.678
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #23 am: 13. Januar 2011, 21:39:47 »

Wo sind Sie denn jetzt, unsere Rothemden hier im Forum. Wurde doch immer und immer wieder betont wie toll Thaksin den Drogenkrieg eingefädelt und umgesetzt hat.

1. Nicht alle Rothemden-Sympathisanten sind auch Thaksin-Symphatisanten und umgekehrt.

2. Hier im Forum gibt es etliche solcher Symphatisanten, was ja nicht bedeutet, dass man alles von Thaksin oder jede Aktion von irgendwelchen Rothemden gut findet.

3. Nun schreiben hier momentan keine einseitigen gelben Gebetsmuehlen mehr, die staendig anderen ihre oft sehr einseitigen und aufdringlichen "Wahrheiten" aufs Auge druecken wollten. Diese unermuedlichen und aergernden Mischungen aus Wahrheiten, Halbwahrheiten, Verdrehungen usw. brachten auch viele sehr emotionale Antworten der politisch Andersdenkenden.
Nun koennen wir hier politische Themen viel entspannter angehen.

   

Thailand hat schon lange ein grosses Drogenproblem.
Mir gefaellt grundsaetzlich ein zivilisierterer Drogenkrieg viel besser als der brutale, aber damals sehr erfolgreiche und abschreckende Drogen-Feldzug unter Thaksin.
Zitat
  Ich habe vor der Arbeit der aktuellen Regierung was dieses Thema betrifft großen Respekt. 
Diesen Respekt bezueglich der Drogenbekaempfung werde ich erst fuehlen, wenn es keine Strohfeuer sind und wenn sich durch Konsequenz und Konstanz ein dauerhafter Erfolg ergibt.

Wollen wir das Beste hoffen.  ;}

Gespeichert

ou1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #24 am: 13. Januar 2011, 22:37:26 »

Kern
Zitat
Mir gefaellt grundsaetzlich ein zivilisierterer Drogenkrieg viel besser als der brutale, aber damals sehr erfolgreiche und abschreckende Drogen-Feldzug unter Thaksin.

Mir sagt die Logik folgendes:
Wenn ich heute Ganoven umbringe und sie somit (kurzfristig) ausschalte, morgen aber andere Ganoven wieder aktiv werden, dann habe ich die Ganoven weder erfolgreich ausgeschaltet noch abgeschreckt. Oder ???
Irgendetwas stimmt da nicht in deiner Logik.

Zumindest zeigt das Ergebnis, dass der bruatle Weg schon mal gar nicht zum Erfolg führt. Die Frage ist, ob das Drogenprolem überhaupt  beseitigt werden kann. Erst beim Weltuntergang erledigt sich das von alleine.
« Letzte Änderung: 13. Januar 2011, 22:46:25 von ou1 »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #25 am: 13. Januar 2011, 22:48:28 »

Zumindest zeigt das Ergebnis, dass der bruatle Weg schon mal gar nicht zum Erfolg führt. Die Frage ist, ob das Drogenprolem überhaupt  beseitigt werden kann.
Die Frage ist eher ob das Drogenproblem beseitigt werden soll? }{
Wem soll das nutzen? Das ist ein nicht geringer Wirtschaftsfaktor. 8)
Darüber können vermeintliche Fahndungserfolge nicht hinwegtäuschen, da werden nur du unteren Schergen ausgetauscht. Aufschäumende Vorbereitung zu anstehenden Wahlen? ???
Gespeichert

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #26 am: 13. Januar 2011, 23:17:18 »

Diesen Respekt bezueglich der Drogenbekaempfung werde ich erst fuehlen, wenn es keine Strohfeuer sind und wenn sich durch Konsequenz und Konstanz ein dauerhafter Erfolg ergibt.


So ist es: Dass ist der Kern, oder Punkt, zu diesem Thema!

Man darf aber nicht vergessen, dass ein nicht messbarer Erfolg in einer Sache, also ein Stillstand,
auch Erfolg sein kann, wenn man die negative Richtung von vorher gebremst hat!

Dass heisst in der Sache der Drogen in Thailand, dass man der Drogenmafia jetzt die Stirn bietet.
Hoffen wir das die jetzige Aktion lange so anhält. Steter Tropfen höhlt den Stein....

Thaksin hat eher Trotzreaktionen bei der Drogen-Mafia hervorgerufen durch seinen Drakonischen Kleinkrieg!
Unter dem Motto der Gereizten Mafia,  jetzt erst recht, war der Erfolg der damaligen Polizei "ebenso schnell" im Sand oder Blut versickert!
« Letzte Änderung: 13. Januar 2011, 23:20:56 von thai.fun »
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

ou1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #27 am: 13. Januar 2011, 23:25:07 »

Dart
Zitat
Die Frage ist eher ob das Drogenproblem beseitigt werden soll?

Meist Du damit, man will es nicht beseitigen, weil

Zitat
Wem soll das nutzen? Das ist ein nicht geringer Wirtschaftsfaktor..

Wieviel Prozent denn vom Bruttosozialprodukt ???

Zitat
Darüber können vermeintliche Fahndungserfolge nicht hinwegtäuschen, da werden nur du unteren Schergen ausgetauscht. Aufschäumende Vorbereitung zu anstehenden Wahlen?

Wenn du das schon so bestimmt weißt, dann müsstest Du ja auch die oberen Schergen kennen und nennen können.
Na, das ist immerhin noch besser, als gar nichts tun. Immerhin gab es nun schon Erfolge.

Ich hab auch schon mal was von Wahlpropaganda eines gewissen Herren mit []-Kopf gehört: „Ich werde die Korruption in einem halben Jahr hier in Thailand auslöschen.“ War wohl auch „aufschäumende Vorbereitung von Wahlen“. Allerdings mit dem kleinen Unterschied, dass damals überhaupt nix in diese Richtung unternommen worden ist.

Schon in der Bibel stand zu lesen:
Eher geht ein Eisbär durch Chiang Mai, als dass jemand seine vorgefasste politische Meinung ändert.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.678
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #28 am: 13. Januar 2011, 23:51:31 »

Mir sagt die Logik folgendes:
Wenn ich heute Ganoven umbringe und sie somit (kurzfristig) ausschalte, morgen aber andere Ganoven wieder aktiv werden, dann habe ich die Ganoven weder erfolgreich ausgeschaltet noch abgeschreckt. Oder ???
Irgendetwas stimmt da nicht in deiner Logik.


Seltsame Logik   ???
1. Du schreibst: "Die Frage ist, ob das Drogenprolem überhaupt  beseitigt werden kann." Was soll eine solche naive Frage fern jeglicher Realitaet bringen?

2. Dir sagt also "die Logik", dass es nichts bringt, Ganoven auszuschalten oder abzuschrecken, weil spaeter andere Ganoven aktiv werden.  {+  Mit dieser sehr eigenwilligen Sichtweise ist Dir wenigstens die Symphatie etlicher Ganoven gewiss. Sicher unternimmst Du konsequenterweise nichts gegen einen Einbrecher in Deinem Haus, weil morgen ein anderer Einbrecher aktiv wird.  :-)

Zitat
  Zumindest zeigt das Ergebnis, dass der bruatle Weg schon mal gar nicht zum Erfolg führt. 
Der damalige Erfolg ist Dir also nichts wert, weil davon jetzt nichts mehr zu spueren ist.  ???
Menschliche Bemuehungen muessen also nach Deiner Logik einen kompletten und dauerhaften Erfolg bringen, sonst ist es kein Erfolg. Aha!  }{

Wahrscheinlich besteht die Einrichtung Deines Gartens nur aus Edelstahl, Granit und Beton. Das ist zwar auch nicht in alle Ewigkeiten pflegefrei und bestaendig, aber immerhin ...

Gespeichert

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Re: Drogenkrieg in Thailand und anderswo
« Antwort #29 am: 14. Januar 2011, 01:47:24 »


Schaut euch mal die Zahlen von Mexiko an

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,738498,00.html

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,14765038,00.html

mir sind die Zahlen aus dem Kampf gegen die Drogen in LOS nicht bekannt,erscheinen mir aber im gegensatz
zu Mexiko aber als Peanuts.
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“
 

Seite erstellt in 0.442 Sekunden mit 24 Abfragen.