ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Ohrenschmerzen  (Gelesen 6711 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #15 am: 28. Oktober 2018, 18:45:25 »

Schön für dich, und obs in DACH schneller/besser gelaufen wäre, das ist noch die Frage.

Meinst Du vielleicht, ich haette besser noch knapp 4 Wochen warten sollen, um dies herauszufinden?  ???

Und was soll da "besser" laufen. Dass man vielleicht noch einen Luftballon, oder Lutscher bekommt?  :D

Irgendwann werde ich hier in Thailand (hoffentlich) fuer immer leben, da interessiert mich DACH herzlich wenig.
Gespeichert

kiauwan

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 949
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #16 am: 28. Oktober 2018, 20:15:03 »

Hin und wieder habe ich auch kleinere Ohrenenzuendung, Doktor konnte nie die Ursache finden.
Ich war der Meinung das es von innen irgendwo kommt
Bis dann iegendwann mal bei mir Diabetes Typ 2 festgestellt wurde und behandelt, von da an wurde es besser, nur noch sehr selten
Gespeichert

Schmizzkazze

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 547
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #17 am: 28. Oktober 2018, 22:27:52 »

Schön für dich, und obs in DACH schneller/besser gelaufen wäre, das ist noch die Frage.

Meinst Du vielleicht, ich haette besser noch knapp 4 Wochen warten sollen, um dies herauszufinden?  ???

Und was soll da "besser" laufen. Dass man vielleicht noch einen Luftballon, oder Lutscher bekommt?  :D

Irgendwann werde ich hier in Thailand (hoffentlich) fuer immer leben, da interessiert mich DACH herzlich wenig.

Nee, da hast Du mich offensichtlich falsch verstanden. Ich wollte sagen, dass es sehr gut gelaufen ist, schnell, billig und sehr wirksam. Dabei kommt einem dann u.U. die Frage, obs in DACH, wo man erst mal auf Termine warten muss und dann die Hochleistungsmedizin langsam und für viel Geld zu arbeiten beginnt, hätte besser laufen können?
Eher nicht, nur viel mehr Aufwand.
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #18 am: 29. Oktober 2018, 08:52:22 »

Da stimme ich Dir zu.

Ich denke, dass ich vermutlich zu Hause auf die Behandlung laenger haette warten muessen, wenngleich auch zum Nulltarif.

Aber, wie schon geschrieben, ich habe Vertrauen zu den thailaendischen Aerzten und dies ist fuer mich in der Zukunft sehr wichtig.

Und Nieten, oder Abzocker in der Medizin gibt es in D wohl auch zur Genuege.  >:

Meistens im zahnmedizinischen Bereich - Stichwort IGeL.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.513
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #19 am: 29. Oktober 2018, 09:09:30 »


@Chang

Bitte übertreibe es nicht mit deinem Vertrauen!

Im Zuge einer Staphylokokken-Infektion ("Rotlauf") meines linken Beines vor ein paar Monaten VERTRAUTE ich auch einem Provinzhospital.

Nichts gegen die ärztlichen Bemühungen, die waren wohl in Ordnung - ABER DIE HABEN GAR NICHT ZUGRIFF AUF MODERNSTE MEDIKAMENTE !!!!

Der "Spass" quält mich - nach Intensivbehandlung in einem MODERNEN Privatspital - noch immer mit Folgeschäden, weil die effektive

Therapie zu spät begonnen wurde!

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #20 am: 30. Oktober 2018, 19:29:39 »

Das ist ganz klar, @Suksabai.

Es kommt selbstverstaendlich immer auf die Erkrankung an.

Fuer meine "Kleinigkeit" wollte ich aber nicht nach Korat, oder Khon Kaen fahren.

Es sind aber auch schon Patienten in Deutschland bei einer Nasenkorrektur gestorben.
Die sind aufgrund eines Narkoseschocks verschieden.

Das kann man unmoeglich alles vorher wissen.

Im wesentlichen geht es mir darum, dass ich mich nicht wegen jeder kleinen Erkrankung, die mittlerweile zum medizinischen Standard gehoert (wie die Oehrenentzuendung), in ueberteuerte Spezialkliniken begeben muss und so einen Haufen Geld verpulvere.

Da tun's fuer mich die lokalen Aerzte auch.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.513
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #21 am: 30. Oktober 2018, 19:45:05 »


@Chang

Mag sein, dass ich derzeit etwas übersensibilisiert bin - aber bei 15 (!) Tabletten täglich auch kein Wunder....

Ausserdem habe ich feststellen können, dass durchaus moderne, hochkapazitive Spitäler in der Provinz um 50 bis 65% BILLIGER als

die Spitäler der geldgeilen Bangkok-Gruppe sind - es wäre in gesunden Zeiten sinnvoll, sich vorab schlau zu machen...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #22 am: 30. Oktober 2018, 19:51:33 »

Ich (und auch meine Frau) kennen Bangkok Hospital (damals Hua Hin) auch.

Die langen wirklich kraeftig zu (2 verschiedene Behandlungen).

Aber soooo modern waren die auch nicht gerade ausgeruestet.

Zumindest habe ich danach etwas abgenommen - und zwar im Geldbeutel.  :D
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.080
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #23 am: 30. Oktober 2018, 20:00:14 »

Zitat
  es wäre in gesunden Zeiten sinnvoll, sich vorab schlau zu machen...
   
  ein wahrer Spruch, doch wer macht sich schon Gedanken, wenn er kein gesundheitliches Problem hat ?
Ich auch nicht, denn vor was sollte ich mich schuetzen  ???
Erkrankungen kommen spontan oder oft auch sehr langsam und man merkt es nicht oder man will es nicht wahrhaben ( Alzheimer  ;] )
Alterserscheinungen wie Zuckerkrankheit, Beweglichkeit und Veraenderung der ganzen Skelettknochen  sind ab 50zig doch  nicht aufzuhalten.
 Woher soll ich wissen, dass mich Morgen der Schlag trifft   :'(  oder dass mein Herz ein Problem hat, ausser es ist schon  eine latente Krankheit.
Wenn ich morgen einen Herzklabuster im Schwimmbad bekomme und das Zeitliche segne, bin ich doch froh. Schnell und fast scherzlos  ;}
Anders die, die lange Leiden muessen oder Bettlaegerig sind.  Das ist nicht, was ich mir wuensche und keinem andern.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.513
Re: Ohrenschmerzen
« Antwort #24 am: 30. Oktober 2018, 20:27:28 »



Klar kann niemand abschätzen, welche Erkrankung ihn treffen wird (zumindest meist nicht).

Aber man kann sich sehr wohl über die medizinische Ausstattung (MRI, Ultrasonic, eigenes Labor usw.) schlau machen.

Interessant ist auch, wieviele fixe Ärzte und wieviele Konziliarärzte (und wo die sonst praktizieren)

Auch ungefähre Kosten kann man erfragen wie Zimmerpreis, einige Standardbehandlungen...

Und was ich als ziemlich wichtig erachte: sollte es einigermassen nahe liegen, ob es eigene Rescue-KFZ hat...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 0.509 Sekunden mit 22 Abfragen.