ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Das/mein leben in Thailand  (Gelesen 13290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

uwet

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #30 am: 19. November 2010, 20:01:32 »

wundert mich gar nicht, da ich bei tesco lotus für 300-500 baht einkaufe und es dann nächsten Monat wieder ausgleiche, warum sollen die dann meine kreditkarte wegnehmen, kreditkarte sagt ja schon, dass Sie mir Kredit geben, verlangen ja auch knapp 2% im Monat, wenn ich es nicht ausgleichen kann.

Ich kenne sogar einen arbeitssuchenden, der die Karte bekommen hat, auch ein Freiberufler ohne festes Einkommen hat diese Goldcard.

lg uwet
« Letzte Änderung: 19. November 2010, 20:05:01 von uwet »
Gespeichert

Say_What??

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 648
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #31 am: 19. November 2010, 20:06:19 »

würde in dem Fall alles in bar zahlen und auf Käse, Microwelle mit Heißluft u.s.w. ganz einfach radikal, auch mental, verzichten.
Gespeichert
kauft nur das, was ihr wirklich braucht, und tragt die Kleider, bis sie auseinanderfallen - Vivienne Westwood

uli

  • Wieder Erstklassig!! Ha Ho He Hertha BSC
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
  • Mein Engelchen
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #32 am: 19. November 2010, 20:17:39 »

Normalerweise setzten die ein Mindeseinkommen vorraus, oder du hast eine mit einem begrenztem Verfügungsramen!!

Gruß uli
Gespeichert
ALKOHOL ist ein hervorragendes Lösungsmittel es löst

Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten und Gehirnzellen auf aber

KEINE PROBLEME!!!

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.040
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #33 am: 19. November 2010, 20:37:55 »

Also wir haben uns auch so ein Multi-Funktionsgeraet geholt. War runtergesetzt von 10k auf 5k.

War aber eine Fehlinvestition - wird kaum benutzt, da wir seit dem Umzug einen Elektroumluftofen haben ( vorher hatten wir keinen, wurde aber auch nur selten benutzt )

Ich komm daher zu dem Fazit, das braucht man eigentlich nicht in Thailand ... besser ein vernuenftiger Kuehlschrank und dann frisch kochen ... oder sich einfach was frisches holen
« Letzte Änderung: 19. November 2010, 20:43:51 von tom_bkk »
Gespeichert

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.712
  • damals
    • Sarifas
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #34 am: 19. November 2010, 20:41:33 »

Du hast ein eigenes Haus. Dann mal Butter bei die Fische. Das ist ein Herd
.

Groß, praktisch, funktionell und günstig. Kochen wie bei Oma 8)
Gabs immer bei Macro. Kostet 5.500 THB. Im Ofen hat auch ne große Weihnachtsganz platz. Oder ein paar Brote ...

Ich hab so nen E-Ofen. Da paßt ein gr. Huhn rein. Aber mit Gästen einfach zu klein. Wenn der aufgibt ist ein richtiger (Gas) Herd fällig. C--

rolf samui
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #35 am: 19. November 2010, 21:14:07 »

@Uli

ich denke auch, irgendwie passt da alles nicht so richtig zueinander.

Von daher, nur noch mit lesen und staunen!!

 --C
Gespeichert

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.712
  • damals
    • Sarifas
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #36 am: 19. November 2010, 21:27:05 »

boehm,
Urlaub in Ptty, -> verlieben in Ptty, -> umzug in die Isaan Pampa, -> transfer aller kurzfristig verfügbaren Mittel und investition derer (nat. Komplett), -> leben mit der Hoffnung das sich alle Hoffnungen und Versprechen Mias zum überleben in "Reichtum" durch ein kleines gemeinsames Geschäft oder so bewahrheiten ... -> ...
Das ist eine von vielen Geschichten die gewöhnlich genau so ablaufen.  Der nächste Schritt wäre Sperrung der Kreditkarte und dann Rausschmiß durch die "LandbesitzerIn". Es sei denn: Seine ist anders.  {--
Was bitte paßt denn da nicht ???

Ich jedenfalls würde Dir, uwet, gönnen das Du in Thailand glücklich bleibst.


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
« Letzte Änderung: 19. November 2010, 21:47:25 von khon_jaidee »
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

WaltiTH

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #37 am: 19. November 2010, 23:08:18 »

so komisch ist das nicht
einer der vielen die gedacht haben bei Wechselkurs 50 habe ich 15000 zum Leben und das reicht
wer ein normales gesittetes Leben fuehrt dem reicht das auch durchaus
das was ich ohne Sanuk im Monat benoetige sind auch nur 10000 baht
Miete inkl Wasser , Strom, Internet       ca 4500 baht
100 Baht/Tag essen und trinken           ca 3000 Baht
extras (Klamotten, Waschmittel usw)   ca  2500 Baht

das ist das was brauche ohne Sanuk, da ich mehr habe kann ich natuerlich auch mehr ausgeben, aber wenn ich will kann ich damit durchaus vernuenftig leben
wer Thaifood mag kann 2 x warm essen fuer insgesamt 50 - 60 baht am Tag   
Gespeichert

uwet

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #38 am: 19. November 2010, 23:23:42 »

immer, dass, "meine ist Anders", könnte ich zwar jetzt sagen/schreiben, aber dann hagelt es wieder Beiträge, die mich nicht weiter bringen.
meine ist deswegen Anders, da Sie von herein wußte, dass ich nicht reich bin und ist geblieben, schon 5 Jahre insgesamt.

Sollte mal der Tag kommen, der hier vorraus gesagt wird, dann ist es eben so, ich habe mich schon mit dem Verlust der verfügbaren Mittel abgefunden.
Meine kleine EU-Rente, kann ich dann allein ausgeben.

Am Anfang hatte ich 50 Euro limit auf der Karte, jetzt ist es mehr, und dass schon gute 4 Jahre, es ist so wie es ist.

Ja, ein Gasherd war am Anfang auch mein Ziel, nur für 5500 Baht hab ich noch nie einen gesehen, Preise über 10.000 Baht schon, und da eine Microwelle mit Backfunktion günstiger ist, bin ich eben daran interessiert.

Klar sind 4000-5000 Baht für mich viel Geld, aber da ich Bäcker gelernt habe, möchte ich auch gern was backen, ob dass nun günstiger ist, als Backprodukte zu kaufen, den Gedanken habe ich noch gar nicht gehabt.

Werde es mir doch noch gründlich überlegen.

lg uwet    
« Letzte Änderung: 19. November 2010, 23:30:10 von uwet »
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #39 am: 19. November 2010, 23:24:18 »

Also wer in einem so engen finanziellen Spielraum denkt,

dazu noch davon ausgeht das es immer einen Wechselkurs von 1 : 50 gibt,

sollte besser da bleiben, wo die soziale Hängematte verschrieben wird.... {[ }{ {:}
Gespeichert

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #40 am: 19. November 2010, 23:44:39 »

@uwet

Wenn ich das so lese muss ich annehmen, dass Du ein ganz bescheidener Mensch bist
Deine Berichte finde ich Klasse, es gehört viel Mut zu so einer Offenheit in einem Talk-Board.

Ich selbst könnte mit Deinem Betrag in Thailand nicht leben, auch wenn ich keine Mietkosten habe in Bangkok.
Könnte aber bestimmt mit 30'000 Baht da leben.

Versuche doch hier eine Sammlung zu starten für einen guten Kochherd mit einem Backofen. Mein Schärflein würde ich dazu beitragen.

Gruss aus Zürich

pattran
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

sabeidi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.033
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #41 am: 20. November 2010, 06:18:08 »

zuerst einmal muss ich auch sagen " Hut ab ", sehr bescheiden das ganze. Ich weiss wirklich nicht ob ich das könnte, aber wahrscheinlich wenn man muss dann geht alles.
Naja und Respekt für die Offenheit hier, aber warum nicht, ich finde es gut.  Erzähle einfach weiter. ;}

Hoffentlich haut das mit den Zuckerrüben wenigstens hin. Wünsche viel Glück dazu. ;}
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.101
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #42 am: 20. November 2010, 06:33:38 »

uwet

ne Amex " Gold" bekommt keiner der 300 ... 500 THB / mtl  ausgibt ...... da war als er sie bekam ein anderes " Geschäftsgebaren "  um die Karte überhaupt
zu bekommen .... wenn er sie einmal hat ... kann er auch mit solchen Mini Umsatz Beträgen glänzen .

Alex
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #43 am: 20. November 2010, 07:05:31 »


Bewundere immer Menschen, Die sparen und nicht sich sich auf Reklame
stuerzen und gleichzeitig in Schulden.
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

siggi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.943
  • Jeden Tag eine gute Tat
Re: Das/mein leben in Thailand
« Antwort #44 am: 20. November 2010, 07:07:12 »


Ja, ein Gasherd war am Anfang auch mein Ziel, nur für 5500 Baht hab ich noch nie einen gesehen, Preise über 10.000 Baht schon, und da eine Microwelle mit Backfunktion günstiger ist, bin ich eben daran interessiert.


lg uwet    
das sehe ich anders ,ich habe auch einen gasherd mit backröhre.billiger kannst du nicht kochen und backen.
mit meiner gasflasche 15 kg kann ich ca. 4-5 monate aushalten .kosten (gasflasche ca.300.-)
mit meiner mikro mache ich nur manche speisen warm.
mfg siggi
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.304 Sekunden mit 22 Abfragen.