ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank  (Gelesen 2210 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...

Tja, *****Hotels schützen vor Einbrechern nicht, wenn der Hotelstaff selber klaut.

Nach einem nächtlichen Ausgang kehrt ein russisches Ehepaar in das von ihnen gemietete Zimmer zurück. Dabei ertappen sie einen Security des DUSIT THANI Hotels unberechtigterweise in ihrem Zimmer. Der Ehemann ringt mit dem bewaffneten Sicherheitsmann, der ihn mit seinem Messer am Unterarm verletzt. Es gelingt dem körperlich überlegenen Russen letztenendlich, den Einbrecher zu überwältigen. Dieser stirbt später im Spital an den Folgen des Kampfes. Gegen den Russen wird wegen Totschlages ermittelt. Gemäss dem russischen Honorarkonsul gehen die Beamten aber von einer einwandfreien  Selbstverteidigung aus. Eine Autopsie im Spital soll klarheit bringen.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourists-fight-five-star-intruder-brings-killing-charge-13266/


Der Mief an der Geschichte ist, dass sie sich bereits am 8. November zugetragen hat und beharrlich von den thailändischen Medien in landessittenüblicher Art verschwiegen wurde. Uebrigens wie die meisten Verbrechen in Phuket, die von Thais an Touristen begangen werden. Dafür ist der Informationsfluss über den Latrinenweg zuständig. Dieser funktioniert im neuen Medien Zeitalter zum Unglück des Politbüros in BKK immer besser als der eigene Propaganda-Pfurz.  



  

Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank
« Antwort #1 am: 18. November 2010, 10:06:53 »

Man gut, dass das ein Russe war der den Einbrecher überwältigen konnte, unabhängig von dem Ärger jetzt.

Wer weiß, weiß. was einer Frau passiert wäre.... ???
Gespeichert

Alfred

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.062
Re: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank
« Antwort #2 am: 18. November 2010, 16:49:39 »

Todesursache? Das Messer des Securitybeamten? War es seines? Details fehlen leider.
Gespeichert

wolli

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 853
Re: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank
« Antwort #3 am: 18. November 2010, 20:41:39 »

Hallo Alfred,

war es sein Messer?, du musst ganz langsam lesen Alfred, dann findest du

es, wessen Messer es war,  :D

Gruss Wolfgang
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank
« Antwort #4 am: 19. November 2010, 05:19:20 »

Der Bericht sagt es ja, dass eine Autopsie darüber Aufschluss geben soll, wie der Eindringling zu Tode kam.
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank
« Antwort #5 am: 19. November 2010, 12:10:01 »

Zitat
Der Mief an der Geschichte ist, dass sie sich bereits am 8. November zugetragen hat und beharrlich von den thailändischen Medien in landessittenüblicher Art verschwiegen wurde

Nun sei mal nicht so kleinlich,

Der Deutsche Presserat hat in seinem Pressekodex 12.1 folgendes festgelegt:

In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter
zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das
Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

Thailand ist da einen Schritt weiter, hier gilt dieser Grundsatz auch für die Opfer einer Straftat!

Andererseits scheint (Gewalt)Kriminalität in Thailand etwas ganz Alltägliches zu sein, so alltäglich, dass es wohl kaum noch jemanden interessiert. Schließlich belegt Thailand in der Weltstatistik, Tote durch Schusswaffengebrauch pro Kopf der Bevölkerung, einen ehrenvollen 3. Platz.

http://www.schoenes-thailand.de/startseite/politik/4219-thailand-3-in-weltstatistik-schusswaffentote
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

uli

  • Wieder Erstklassig!! Ha Ho He Hertha BSC
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
  • Mein Engelchen
Re: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank
« Antwort #6 am: 19. November 2010, 12:49:20 »

Tolle Rechere vom ST  {+ {+ {+

Sicherlich belegt Thailand da einen forderen Platz, da aber Länder wie Venezuela Mordrate von 75, Haiti, Somalia, und fast alle anderen Afrikanischen Länder fehlen gilt hier mal wieder, traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!!

Gruß uli
Gespeichert
ALKOHOL ist ein hervorragendes Lösungsmittel es löst

Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten und Gehirnzellen auf aber

KEINE PROBLEME!!!

Alfred

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.062
Re: Hotel Security als bewaffneter Einbrecher / Tourist auf der Anklagebank
« Antwort #7 am: 22. November 2010, 19:59:22 »

-wolli-
Sorry, aber ein wichtiger Beteiligter-der Securitymann u Eindringling? kann nicht mehr sprechen,
das der Russische Mann und seine Frau aussagen das Messer waere vom Eindringling ist verstaendlich,
aber ist es auch so?
Das ist mit den hier veroeffentlichten sehr limitierten Informationen nicht klar.
Noch nicht, zumindest fuer mich.
Eine Verletzung am Arm, nun, wie schwerwiegend war diese?
Ein leichten Kratzer sebst zugefuegt zur Vertuschung? Nicht immer ist Alles so wie es vorerst scheint.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.031 Sekunden mit 22 Abfragen.