ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Deutschsprachiges Freilichtkino im Goetheinstitut  (Gelesen 1279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Deutschsprachiges Freilichtkino im Goetheinstitut
« am: 02. Dezember 2010, 19:21:20 »

Deutschsprachiges Freilichtkino in Bangkok!

11. Januar - 22. Februar 2011

Dienstags um 19:30 Uhr
Goethe-Institut Eintritt frei, 0-2287-0942-4, [email protected]

Auf der Webseite steht (Original Goethe-Bangkok-Grammatik, wie immer, extra für HMH hab ich sogar das Deppenapostroph weiter unten stehen lassen...):

Wenn es möglich wird die kühlen Abende in Bangkok unter freiem Himmel zu genießen, ist es Zeit für die alljährliche Open-Air Saison des Goethe Institutes mit Filmen aus deutschsprachigen Ländern. Das Festival hat sich zu einem Highlight für Filmliebhaber entwickelt, nicht nur auf Grund der einzigartigen Kulisse inmitten des ruhigen Institutsgartens, sondern auch wegen der Auswahl an hochkarätigen, aktuellen deutschen Filmen. Zu den Höhepunkten Filmen dieser Saison gehören unter anderem der von der Kritik gefeierte und erfolgreiche Film „ Im Winter ein Jahr” von Caroline Link sowie „ Krabat” von Marco Kreuzpaintner.

Die Details sind von der Website: http://www.goethe.de/ins/th/ban/ver/de6828794v.htm
Alle Filme werden auf Deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.


11.01.2011
Tandoori Love

Regie: Oliver Paulus (CH)
Darsteller: Lavinia Wilson, Martin Schick, Vijay Raaz, u-a.
2008, 92 Minuten, Farbe, engl. Untertitel

Sonja ist Kellnerin im Gasthaus «Zum Hirschen» im Berner Oberland und glücklich mit ihrem Chef Markus verlobt, als ein indischer Koch in ihr Leben tritt. Rajah, der Setkoch eines Bollywood-Filmteams, hat sich im Supermarkt in die attraktive Sonja verliebt und heuert deshalb im «Hirschen» an. Seine Kochkunst entführt Markus auf kulinarische Höhenflüge und lockt den Jet Set an. Selbst Sonja lässt sich bezaubern. Auf dem Filmset indessen streikt die Bollywood-Diva Priya, weil ihr Leibkoch verschwunden ist. Eine Jagd auf Rajah beginnt, und Sonja muss sich entscheiden: Hochzeit oder Abenteuer.



18.01.2011
Gerdas Schweigen

Regie: Britta Wauer
Darsteller: Knut Elstermann, Gerda Schrage u.a.
2008, 95 Minuten, Farbe, engl. Untertitel

Knut Elstermann fragte als kleiner Junge völlig unbedarft seine in Amerika lebende jüdische Tante Gerda, die zu einem Besuch in der ehem. DDR weilte, was kurz vor Kriegsende mit ihrem neugeborenen Kind im KZ-Auschwitz geschah…! Was folgte, war das entsetzte Schweigen der sonntäglichen Kaffeegäste, denn bis dato wurde es im Bekanntenkreis als absoluter Tabubruch angesehen, über dieses schmerzliche Thema zu sprechen…



25. 1. 2011
Krabat, Regie: Marco Kreuzpaintner

Darsteller: David Kross, Christian Redl, Daniel Brühl u.a.
2008, 120 Minuten, Farbe, engl. Untertitel
Nach dem Jugendbuch von Otfried Preußler

Kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg folgt der 14-jährige Bettlerjunge Krabat der Stimme aus seinem Traum und fängt in einer geheimnisvollen Mühle im Koselbruch beim Meister als Lehrling an. Rasch merkt er, dass er und die anderen elf Gefährten nicht nur das Müllerhandwerk lernen, sondern auch in der schwarzen Magie ausgebildet werden. Sein Freund Tonda will ihn vor einem finsteren Schicksal warnen.



1. 2. 2011
Die Frau mit den 5 Elefanten

Regie: Vadim Jendreyko
2009, 97 Minuten, Farbe, engl. Untertitel

Die fünf Elefanten, das sind die großen Romane des russischen Literaten Dostojewski, die Swetlana Geier ins Deutsche übertragen hat. Dokumentarfilmer Vadim Jendreyko begleitet die heute 86-jährige Übersetzerin, deren Vater Stalins Säuberungen zum Opfer fiel und deren beste Freundin von der SS ermordet wurde, auf einer Reise in ihre ukrainische Heimat.



8. 2. 2011
Deutschland 09

Regie: H. Steinbichler, Tom Tykwer, Romuald Marmakar, Sylke Enders, Fatih Akin u.a.
Darsteller: Benno Fürmann, Jasmin Tabatabai, Sandra Hüller u.a.
2009, 140 Minuten, s/w, Farbe, engl. Untertitel

1978 schlug der Kompilationsfilm "Deutschland im Herbst" hohe Wellen. Damals nahmen Deutschlands renommierteste Filmemacher Stellung zur Befindlichkeit einer von Terrorismus und Polizeigewalt erschütterten Nation. Etwas mehr als 30 Jahre später hat sich wieder eine Gruppe erlesener Filmemacher zusammengefunden, um sich in Kurzfilmen Gedanken über Deutschland zu machen.
 
Im Zeitraum von August bis November realisierten 13 Filmemacher auf Anregung von Tom Tykwer für die eigens gegründete Herbstfilm ihre Beiträge, die eine Länge von fünf bis zwölf Minuten haben.



15. 2. 2011
Die Standesbeamtin

Regie: Micha Lewinsky (CH)
Darsteller: Marie Leuenberger, Dominique Jann, Oriana Schrage, u.a.
2009, 90 Minuten, Farbe, engl. Untertitel

Rahel Hubli arbeitet als Standesbeamtin. Doch an die große Liebe glaubt sie schon lange nicht mehr. Erst als ihr Jugendfreund Ben plötzlich wieder auftaucht, erinnert sich Rahel, wie es sich anfühlt, verliebt zu sein. Und das führt erst recht zu Problemen. Denn Rahel ist verheiratet. Und Ben will sich verheiraten lassen: Von Rahel.

22.02.2011
A Year Ago In Winter

Regie: Caroline Linke
Darsteller: Josef Bierbichler, Corinna Harfouch, Karoline Herfurth u.a.
128 Minuten, 2008, Farbe, engl. Untertitel

Heikler Auftrag für den Künstler Max Hollander: Eliane Richter bittet ihn, ein Porträt ihrer beiden erwachsenen Kinder anzufertigen. Zum einen die 22-jährige talentierte Tanz-Studentin Lilli, zum anderen ihr vor Jahresfrist tödlich verunglückter jüngerer Bruder Alexander. Bei den Sitzungen in seinem Atelier entdeckt der Maler rasch Lillis große emotionale Schwierigkeiten.
« Letzte Änderung: 04. Januar 2011, 20:59:57 von khon_jaidee »
Gespeichert

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: Deutschsprachiges Freilichtkino im Goetheinstitut
« Antwort #1 am: 13. Januar 2011, 16:26:34 »

Es wird ernst. Die Filme sind wirklich sehenswert. Siehe oben

"Gerdas Schweigen" am 18. Januar 2011: Kenne ich leider noch nicht und bin auch am 18. leider nicht in BKK.

"Krabat" am 25. Januar 2011: Ein fantastisch-duesterer Jugendfilm, der auch Erwachsenen unter die Haut geht.

Noch besser ist das Buch: http://www.inhaltsangabe.de/preussler/krabat/

Ueber den Autor: http://de.wikipedia.org/wiki/Krabat_(Preu%C3%9Fler)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.026 Sekunden mit 22 Abfragen.