ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Fototechnik  (Gelesen 27961 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.795
Re: Fototechnik
« Antwort #255 am: 05. Juli 2018, 19:52:07 »

Wahrscheinlich war die ISO mit 1600 zu hoch...bei 1/1600sec.

Nein, die Verschlusszeit zu schnell   {--

Fuer Handschuesse nimmt man im Normalfall folgende Regel

1 ueber verwendete Brennweite.
Beispiel: Brennweite ist 300 mm geht man nicht unter einer 300-stel Sekunde, bei 500mm nicht unter einer 500-stel Sekunde.
Hat das Objektiv einen Bildstabilisator kann kann die Verschluss auch darunter liegen, also weniger als... xxx-stel Sekunde

GIMP ist ein wunderbares Gratistool und hier bereits schon mehrfach erwaehnt worden.
Fuer Fortgeschrittene bietet es sogar Bearbeitung mit verschiedenen Ebenen an.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.516
Re: Fototechnik
« Antwort #256 am: 06. Juli 2018, 18:36:39 »

Hallo Bruno,

also mein Spiegel-Tele hat 500mm x 2 Konverter, komm ich auf 1000. Aber ich nähere mich dem Problem. Hab heute, zwar nur kurz, da es die meiste Zeit trüb war, einige Einstellungen probiert, wenns zu dunkel war, Parameter geändert, ich denke noch ein paar Tage, und dann werden die Bilder ganz gut.

Es ist eben ein Objektiv, was richtig Licht braucht, habe ich ja Glück das ich in Thailand bin, hier gibt es ja genug richtige Sonnentage.

Von gestern noch ein anderer Schnappschuss, unbearbeitet:

ISO 1600, Verschlusszeit: 1/1250



Im Moment denke ich, das Objektiv eignet sich, bei guten Lichtverhälnissen, für Tierfotografie. Allerdings sollte das Objekt nicht zu klein oder zu weit entfernt sein.

Zum Teil gehen sogar insekten (von heute, auch unbearbeitet), aber nicht so scharf wie mit dem Macro:

ISO 1600, Verschlusszeit: 1/1250




PS. ..und wie ich gerade sehe muss ich mal das Objektiv überprüfen, links unten ist wohl ein Staubpartikel drauf...
« Letzte Änderung: 06. Juli 2018, 18:49:33 von Lung Tom »
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.795
Re: Fototechnik
« Antwort #257 am: 06. Juli 2018, 19:50:25 »

Ich denke, da hast du wohl ein Staubpartikel auf dem Sensor der Kamera und nicht beim Objektiv, denn den wuerdest du nicht so klar sehen (Tiefenschaerfe).
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.516
Re: Fototechnik
« Antwort #258 am: 06. Juli 2018, 20:01:46 »

Hallo Bruno,
Du hast ganz sicher recht, ich habs bei der macro-Aufnahme übersehen, schau mal hier:



Auf dem Original ist es noch klarer zu sehen...

Ein Blick ins Handbuch sagt mir, das soll ich mit einem kleinen Blasebalg weg"pusten"...
« Letzte Änderung: 06. Juli 2018, 20:12:57 von Lung Tom »
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.795
Re: Fototechnik
« Antwort #259 am: 06. Juli 2018, 20:24:53 »

Das ist kein Beinbruch Tom, es ist relativ einfach den Sensor einigermassen sauber zu halten.
Ist die Verschmutzung zu gross, sollte wohl besser ein Profi ans Werk, das ist aber nicht unbedingt billig.

Bei jedem Objektivwechsel koennen sich eindringende Schmutzpartikel auf dem Sensor ablagern.
Mit einem Blasbalg, kann der Sensor von Zeit zu Zeit von losen Partikel befreit werden.
Ich verwende diesen hier:


er hat den Vorteil, dass die Luft hinten angesaugt wird und nicht durch die Frontduese, denn das verhindert, dass aufgewirbelte Partikel nicht wieder einsogen werden und mit dem naechsten Luftstrahl auf den Sensor "geschossen" werden.
Dabei habe ich den Spiegel der Kamera hochgeklappt (siehe dazu das Manual) und damit freien Zugang zum Sensor (ohne Objektiv selbstverstaendlich).
Dabei halte ich die Kamera nach unten und blase mit dem Balg einige Luftstoesse rein, warte so 10 bis 15 Sekunden und wiederhole das ganze nochmals.

Mit diesem Prozedere hatte ich in den letzten Jahren keine Probleme mit verschmutztem Sensor.

Ein Objektivwechsel sollte auch nicht unbedingt in windiger Umgebung durchgefuehrt werden, und wenn, dann halte ich die Kamera nach unten und stelle mich mit dem Ruecken zum Wind.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.516
Re: Fototechnik
« Antwort #260 am: 07. Juli 2018, 16:23:06 »

Hallo Bruno,

alles erledigt, Sensor ist wieder sauber. Danke für Deinen Tipp  ;}

Hab mich hiermit kurzfristig beholfen, gibts in der Apotheke, für THB 55:



ist zwar fürn anderen Zweck gedacht, aber besser als ein Stock ins Auge  ;D

Habe auch gleich noch den Konverter  abgeschraubt, dadurch hat sich das Handling von ISO und Verschlusszeit deutlich verbessert.

Hier ein Foto (ohne Stativ) von heute mit ISO 100 und VZ 1/200, etwas nachbearbeitet:




Hier ist die komplette Reinigung auch ganz gut beschrieben, ganz interessant auch die Tipps zu den Bajonettverschlüssen und den Plastekappen:


Allerdings hat der Vortragende sich selbst nicht so ganz an seine Regeln gehalten :-)




« Letzte Änderung: 07. Juli 2018, 16:28:45 von Lung Tom »
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.795
Re: Fototechnik
« Antwort #261 am: 07. Juli 2018, 20:34:51 »

ist zwar fürn anderen Zweck gedacht, aber besser als ein Stock ins Auge  ;D

wen kuemmerts wenn das Resultat stimmt, Hauptsache der Sensor ist wieder sauber  ;]
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.516
Re: Fototechnik
« Antwort #262 am: 09. Juli 2018, 19:06:08 »


Hallo Bruno,

hab einiges zu berichten:

Thema Stativ. Hab ja bisher ganz selten mit Stativ fotografiert, und mir kam das auch immer sehr schwierig mit dem Einstellen vor. Nun muß ich dazu gestehen, das Stativ hatte ich damals anläßlich des Mondfotos gekauft. Da war ich zuerst bei Big Camera drin, die hatten nur fünf Stück zur Auswahl, das Billigste so um die 5tausend Bärte. Das kam mir etwas teuer vor, hab dann ein deutlich heruntergesetztes Stativ bei so ner üblichen  Elektronikkette gekauft, nichts dolles, glaube der Preis lag dann so bei 3-500 THB.

Hab mir die Technik mal in Ruhe angeschaut, wo kann man was wie verstellen, und siehe da, es arbeitet gar nicht so schlecht, wenn man davon absieht das ein - zwar unnützes, kleines Plastikteilchen mir nichts, dir nichts abgebrochen ist.

Mittlerweile weiß ich, in welchen preislichen Dimensionen sich Stative bewegen koennen  :o

Der zweite Punkt, der mir wirklich den Spaß extrem vergroeßert hat - das ich einen kleinen Hinweis (Danke nochmal) zum LV bekommen habe - es gibt quasi eine Lupenfunktion,
die macht das Scharfstellen auf dem Stativ wirklich einfacher und damit entspannend. Natürlich nur, wenn nicht gerade die Sonne auf dem Display steht  8)

Hier ein kleiner Einschub: haben die Profifotografen eigentlich eine Autobatterie dabei ? Oder wie wird das gehändelt ? Kann man echt zuschauen, wie der Akkustand unter LV zusammenschmilzt.

Der dritte Punkt, der mir gut gefallen hat, ist die 10 Sekunden-Verzoegerung, kommen zwar u.U. andere Fotos raus als erhofft, aber dafür keine Verwackelungen. Die Fernsteuerung hebe ich mir mal für einen besonderen Tag auf.

Mit ISO, VS und Blende bin ich schon fast per "Du", Licht war heute zwar schlecht, aber einen kleinen Schnappschuß will ich mal dazugeben, wenn auch das Motiv schon bekannt ist, ist halt mein "Übungsgelände":

ISO 1600, VZ 1/800 Sek.









Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.795
Re: Fototechnik
« Antwort #263 am: 09. Juli 2018, 21:51:30 »

Hallo Tom

gut gemacht !!

Fuer sich bewegende Objekte, wie dein King Fisher hier, eignet sich die Verzoegerung zwecks Vermeidung von Bewegungsunschaerfe natuerlich nicht, 10 Sekunden  schon gar nicht   ;]

Bei deinem Objekt hier einfach mal den Finger auf dem Ausloeser lassen und 20 bis 30 Aufnahmen schiessen. Wichtig dabei ist, dass du auf Punktmessung (Autofocus) gehst und im Modus wo das Objekt im AF tracked wird (z.B. fuer einen rennenden Hund, oder ein fahrendes Auto).
Auch wenn die Bewegung minimal ist, aber der Autofocus arbeitet, ergibt sich sicher eine Aufnahme mit "perfektem" Focus (machen auch Profis so)

LV, da verwendest du am einfachsten eine Baseball Cap, auf dem Kopf aber mit dem Dach nach vorne, nicht als Nackenschutz.
Arbeitest du mit Stativ, lohnt es sich den Sucher abzudecken, da kannst du ebenfalls die Cap verwenden, denn einfallendes Licht im Sucher kann stoerenden Einfluss haben (bei einigen Kameras hat es am Schultergurt ein Teil um den Sucher abzudecken).
Dass LV viel mehr Batterie braucht ist mir bisher nicht aufgefallen, ich verwende einen Batterieschuh mit 2 Batterien (Zubehoer), da reichen die beiden Batterien weit ueber 1500 Aufnahmen (habe in Japan die Batterien nie neu geladen), da ist die Speicherkarte vorher am Anschlag.

Apropos Stativ, da musst du auch darauf achten, ob es mit Kugelkopf oder Videokopf ausgestattet ist, teurere Modelle verfuegen noch ueber andere Systeme (z.B. Gabel), schau mal hier , und nicht vergessen, eine DSLR mit Tele hat Gewicht, da brauchts was stabiles und solides, sonst bringst du Schwingungen nicht weg.
Fuer reine Fotoographie, also keine Videos, ist der Kugelkopf die bessere Variante, dann sind alle Achsen frei beweglich, brauchst aber dann auf den Horizont zu achten.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.795
Re: Fototechnik
« Antwort #264 am: 11. Juli 2018, 10:41:21 »

Im September bringt Nikon die Coolpix P1000 auf den Markt.
Mit ca. 1.5 Kg kein Leichtgewicht, dafuer aber mit Rekord-Zoom --> 125x optisches Zoom

Der Preis in den USA wird knapp 1000 US-Dollar sein.

Das Vorgaengermodell (P900)hat ein 83 faches Zoom, was dies bedeutet, sieht man auf folgendem, 22 Skunden dauernden Video:



Da kann man wohl erahnen, was ein 125 faches Zoom zu leisten vermag.
Da dies aber bei ausgefahrenem Zoom kaum mehr von Fotos von Hand zulaesst, die Verwacklung ist bei dieser Vergroesserung enorm, gibt als Zubehoer (nicht im Kamerapreis inbegriffen) eine Bluetooth Fernbedienung, denn da wird ein stabiles Stativ praktisch zu einem Muss.

Hier stellt ein Fotograph das neue Teil vor, Laenge des Videos weniger als 5 Minuten, ist in Englisch, Untertitel (z.B.) Deutsch koennen eingestellt werden.



Und da glauben immer noch einige Copterhasser, dass mit einer "hausueblichen" Drohne, ausgeruestet mit einem Weitwinkelobjektiv, Leute aus einer Flughoehe von ueber 30 Meter ausspioniert werden koennen   :]
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.914
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Fototechnik
« Antwort #265 am: 20. Juli 2018, 15:38:57 »

Ich habe zwar die LUMIX FZ 300 mit 30 fach Zoom aber mein NOTE 8 ist mir lieber. Irgendwie sind die Bilder besser

Gespeichert
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.914
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Fototechnik
« Antwort #266 am: 23. Juli 2018, 14:52:34 »

Galaxy S7

Gespeichert
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
 

Seite erstellt in 0.378 Sekunden mit 23 Abfragen.