Thailand-Foren der TIP Zeitung > Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten

Jahresverlaengerung (EOS) Retirement

<< < (2/62) > >>

franzi:
@jock


--- Zitat ---Ich hatte nicht den Eindruck,dass die Beamtin einen schlechten Tag hatte oder eine naechtliche
Enttaeuschung erleben musste,mehr scheint mir,dass das Wirken des bekannten "Big Joke" aus-
schlaggebend ist,Farangs zu quaelen und zur Finanzader zu lassen.
--- Ende Zitat ---

Sollte dein Eindruck stimmen hab ich mich also nicht getaeuscht, als ich vor einiger Zeit schrieb, dass der fuer mich ein Koxzbroxxen ist.

fr

jock:
Noch ein Nachtrag zum Wiederanmelden nach Abwesenheit vom Wohnort.

Die Frage,wie ernst die Wiederanmeldung nach Urlaubsabwesenheit genommen wird,
antwortete sie,sehr ernst.

Ein Bekannter,der einige Wochen in Deutschland war,kam wieder nach Bangkok zurueck
und blieb 2 weitere Tage in einem Hotel.

Danach bequemte er sich zur Immigration,um zu sagen,er sei wieder da.

Bei der Kontrolle des Passes,bzw.des Einreisestempels fiel auf,dass er sich um die 2 Tage
zu spaet gemeldet hatte.
Er argumentierte,er sei in einem Hotel in Bangkok gewesen und kaeme gerade erst jetzt
wieder an.

Daraufhin wollte man die Hotelrechnung sehen,die er natuerlich nicht mehr hatte.

Man liess Gnade vor Recht gehen und es ging ohne etwaiger Strafe ab.

Daher ist zu empfehlen,dass bei Besuchen und wohnen im Hotel,die Dame seines Herzens
den Room bucht oder mit dem Hotel vereinbart,den Beleg vom Einchecken,nach Abreise
zu vernichten.

Mit meinem Hotel in Uttaradit habe ich diese Vereinbarung geschlossen und es klappt auch.

Nur theoretisch:reist jemand fuer 3 Tage nach Chiang Mai und wird sein Aufenthalt registriert,
diese Registrierung der Immigration zur Verfuegung gestellt,und diese im Computer vermerkt,
ist,kann es passieren,dass seine EOS an seinem Wohnort abgeleht wird,da er noch immer als in
Chiang Mai lebend gefuehrt wird,wenn er sich nicht nach Rueckkehr bei seiner zustaendigen
Immigration wieder anmeldet.

Folglich muesste er seine EOS in Chiang Mai durchfuehren.

Jock

ueli:
Ich verstehe das eigentlich nicht. Bin nun fünf Jahre in Thailand mit Rentnervisum.
Habe mich nach der Rückkehr von der Schweiz noch nie bei der Immi gemeldet erst nach 90 Tage nach Rückreise gemeldet.
Bin auch drei bis vier mal im Jahr eine Woche in Pattaya auch da nicht gemeldet und noch nie Probleme gehabt.

Gruss aus dem Isaan

Ueli

jock:
@ueli

Deine Urlaube in der Schweiz hast vor Ausreise mit dem TM8 (Re-entry ) Formular ge-
meldet.

Nach Rueckkehr dich erst wieder 90 Tage nach Ankunft in Thailand die 90 Tage-Meldung ge-
macht und keinen hat es interessiert.

Das war der normale Ablauf.

Das ist Vergangenheit und man kann nur raten,sich an das Gesetz zu halten und innerhalb
von 24 Stunden sich bei der Immigration wieder anzumelden.

Normal war auch,dass man nach Besuchen/Urlaube in Pattaya oder anderswo,auf die Wieder-
anmeldung verzichten konnte.

Auch da sind jetzt die Zuegel straffer angezogen.

@Don Patthana

Deinem Post ist zu entnehmen,dass du bei der Einreise,Bargeld bei dir hattest und dieses bei
Bedarf umwechselst.

Es waere Zufall gewesen,wenn man dich bei der Einreise nach Bargeld gefragt haette.

Zwar ist die Einfuhr von auslaendischer Waehrung nach Thailand nicht verboten,doch gibt es
eine Hoechstgrenze,die man ohne Deklaration beim Zoll mitbringen darf.

20.000 $ oder dem Wert entsprechende andere Waehrungen.( Wahrscheinlich 15.000 Euro)

Um die verlangten 800.000 THB zu erbringen,reichen die 20.000 $ nicht.Man kann dir daher
unterstellen,dass du mehr Money mitgebracht hast,dieses Mehr aber nicht deklarieren wolltest
und dich daher eines Zollvergehens schuldig machtest.

Jedenfalls ist Vorsicht geboten und man soll die Wechselbelege,wie auch die Slips beim Ab-
heben beim ATM,wenn man vom auslaendischen Konto Geld bezieht,aufheben,damit man beim
EOS nicht nackt dasteht und zu stottern beginnt.

Ich bin jedoch der Meinung,dass deine Art der "Geldbeschaffung" eher die Ausnahme ist und
die Mehrheit der Kollegen,sich ihre Altersbezuege auf ihr Konto hier ueberweisen lassen bzw.
von ihren heimischen Konten,mittels Internetbanking,die notwendigen Summen anweisen.

Damit ist auf jedenfall eine Dokumentation der Geldfluesse vorhanden.

Jock





jektor:

--- Zitat von: jock am 26. Dezember 2018, 14:42:21 [email protected]

Deine Urlaube in der Schweiz hast vor Ausreise mit dem TM8 (Re-entry ) Formular ge-
meldet.

Nach Rueckkehr dich erst wieder 90 Tage nach Ankunft in Thailand die 90 Tage-Meldung ge-
macht und keinen hat es interessiert.

Das war der normale Ablauf.

Das ist Vergangenheit und man kann nur raten,sich an das Gesetz zu halten und innerhalb
von 24 Stunden sich bei der Immigration wieder anzumelden. ……………...

.Jock

--- Ende Zitat ---

Ich vermute, es ist von Immi zu Immi unterschiedlich. Ich war Anfang Dez. in Old Germany und kam Mitte Dez. zurueck. Da ich ein guter Junge bin  :D meldete ich mich bei der Immi. Deren  Antwort.... wir haben wichtigeres zu tun, komme 90 Tage nach der Einreise wieder.    Ich denke mal, jede Immi kocht ihr eigenes Sueppchen.

Gruesse vom
jektor

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln