Thailand-Foren der TIP Zeitung > Thailändisch lernen, Thailand verstehen

Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen

<< < (2/9) > >>

Isan Yamaha:
Ja Ja,bin immer am zweifeln,ob ich Isan,oder Isaan Schreibe.
http://de.wikipedia.org/wiki/Isaan

hmh.:

--- Zitat von: Isan Yamaha am 25. April 2013, 22:43:59 ---http://de.wikipedia.org/wiki/Isaan
--- Ende Zitat ---
Na, immerhin leiten die das automatisch weiter an die richtige Stelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Isan  ;}  }}  {+

Die Regel ist aber nun wirklich einfach, eigentlich:

1. Es gibt in der Thai-Übertragung nach den Regeln keine Doppelkonsonanten innerhalb einer Silbe. Nie!

2. Es gibt nach den Regeln auch kein -r nach einem Vokal innerhalb einer Silbe. Nie!

Also fällt "Isaan" schon mal von vornherein ebenso flach wie "Isarn" oder "Eesarn"

Und es gibt nun mal auch kein "Morchit", sondern Mo Chit und kein "Lard", sondern Lat.

Gerade im Falle von Lat Krabang sind außerdem alle Verkehrsschilder ausnahmslos korrekt geschrieben, sogar die Schilder im Khlong Lat Krabang, zu dem Norwegerklaus und ich immer besonders gerne ins Khunsin Restaurant schippern!  ;}

Als Auto- Bus- oder Bootsfahrer in Bangkok kann man eigentlich gar nicht auf "Lard" kommen, wenn man nicht vollkommen blind nach oder durch Lat Krabang fährt.

dart:

--- Zitat von: hmh. am 25. April 2013, 22:40:41 ---
Alle anderen sollen erst mal schauen, daß sie die Regeln kennenlernen. Ich habe zum Beispiel kein Verständnis für Leute, die hier wie ich 30 Jahre und noch länger wohnen und noch nicht mal den Namen der Straße, in der sie wohnen, richtig schreiben können.

--- Ende Zitat ---

Womöglich haben die Eingeborenen da noch mehr Defizite. :o
Thanon Ratchdamnoen, Ratchadamneon, Ratdamnoern usw
Lamphun, Lampun, Lamphon usw.
Thanon Ratwithi, Ratchathewii usw.

hmh.:
Eben nicht, die kennen ja die Regeln. Ihre Regeln in ihrer Schreibe. Warum sollte sich der normale Thai mit den Fallang-Regeln in lateinischer Schreibweise auseinandersetzen, zumal das ja doch bloß Kopfweh macht?  {[

Es ist aber insgesamt doch eher ein Ausländer-Problem, siehe das teilweise entsetzliche Kauderwelsch der Bangkok Post oder der Nation. Die Englisch-Lektoren (soweit sie überhaupt welche haben), haben halt meistens in England oder in den USA oder in Neuseeland o. ä. studiert. Also gibt es "Jatujak" statt Chatuchak und nur ein "u" in Don Mueang. Von Khlong (Kanal) und Klong (Trommel) usw. mal ganz abgesehen.

Was machen diese Hiwis zum Beispiel, wenn sie wieder mal vom reizvollen bekannten Khlong Mae Klong in Amphawa berichten sollen.  {+   :]

Alle Korrespondenten schreiben bei wirklich neuen Nachrichten sofort von denen ab, das geht Minuten später um die Welt und eine Stunde später steht es als Lemma in der Wiki.  {:} Siehe zum Beispiel das komplett lachhafte "Pheu Thai Party" für die พรรคเพื่อไทย pág pûea tai Phak Phuea Thai.

Wenn nicht mal ein eigentlich gebildeter Haufen Leute wie zum Beispiel die National Museum Volunteers (98 bis 99 % Ausländer) in Bangkok fähig sind, in ihren Drucksachen und Einladungen "Ratchadamnoen" richtig zu schreiben, obwohl es direkt vor der Türe des Museums auf allen Schildern richtig steht, kann das nur mit vorsätzlicher Ignoranz zu tun haben, wenn die seit 32 Jahren, jedenfalls seit ich in Bangkok bin, auf allen Einladungen immer und durchgehend "Rajdamnern" geschrieben haben und weiter schreiben.  {+  {{


--- Zitat von: dart am 25. April 2013, 22:58:55 ---Lamphun, Lampun, Lamphon usw.
Thanon Ratwithi, Ratchathewii usw.
--- Ende Zitat ---

So einfach wie es scheint ist es dann natürlich oft doch nicht:

Ratchadamnoen, Ratchathewi und Ratchawithi ist so richtig, aber zum Beispiel schreibt man ebenso korrekt Si Racha, Rachathewa (der neue Flughafenbezirk) und Rachini (das Pier am Chaophraya) ohne das -t vor der nächsten Silbe, die mit ch- beginnt.

Da die genaue (Thai) Schreibe Auswirkungen auf die Töne und damit die Bedeutung des gesamten Begriffs hat, hilft alles nichts: Man muß als Ausländer von Anfang an auch die Thai-Schrift und die Regeln lernen, wenn es einen Sinn haben soll.
Ebenso: Lamphun, aber Lampang, einmal พ, also ph-, im anderen Fall ป, also p- (gesprochen bp- ohne Lufthauch, also im Zweifel liegt der Buchstabe sogar näher an unserem "b" als an unserem "p")  ;}

tom_bkk:
@Hans

 ;} ... Super Thema!


--- Zitat ---Die Englisch-Lektoren (soweit sie überhaupt welche haben), haben halt meistens in England oder in den USA oder in Neuseeland o. ä. studiert.
--- Ende Zitat ---

Die sind total Vokal geschaedigt (... mit Fortpflanzung auf die Konsonanten) - wie oft musste ich mir in meiner Ex-Britischen Firma anhoeren, das jemand in den Urlaub nach "Fuket" oder gar nach "Fi Fi Island"  ;D verreist.

Am Abend gings dann in die "Soi Thsonglor"  ;) und jahrelang wohnte ich für die amerikanischen Freunde in der Räm-cam-häng  {[ Soi 4.


--- Zitat ---Die Schreibweise nach RTGS kommt fast immer, und zwar gerade für deutsche Leser, der tatsächlichen Ausprache zumindest nahe, was der Vorteil gegenüber allen anderen Systemen ist..
--- Ende Zitat ---

PS: Woher kommt es eigentlich, dass wenn man die lateinischen Thai Begriffe auf Deutsch liest bzw. spricht, man meistens richtig liegt?

Silom ist ja Silom und nicht Seilom  ???  

Allerdings, seitdem wir in DE sind haben so ziemlich alle Behoerden Probleme mit dem Vornamen meiner Frau: Sie  heisst Waewpan, das hat noch fast keiner richtig hingekommen trotz Hinweis auf einfach runterlesen als waers Deutsch  :-)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln