Thailand-Foren der TIP Zeitung > Partnerschaft, Sex und Liebeskasper

Finanzelle Beteiligung der Thailady zum gemeinsamen Lebensunterhalt

<< < (2/28) > >>

Huangnoi:
Such dir am besten eine Millionärin....! {+

Suksabai:

--- Zitat von: Huangnoi am 17. März 2016, 19:59:52 ---Such dir am besten eine Millionärin....!
--- Ende Zitat ---

Ernst jetzt?
Glaubst du wirklich, dass du "Mister Universum" bist und eine Frau hier für lau bekommst?

Was bitte willst du einer weiblichen Thai von 15.000 Bärten wegnehmen? Du kannst froh sein, wenn sie bei dir einzieht bzw. eine
"Lebensgemeinschaft" eingeht OHNE Zuzahlung deinerseits!
Hast du dir schon einmal überlegt, wie schnell 1000 Baht weg sind, überhaupt in Phuket?

Ich bin absolut kein Millionär, aber ich gönne meiner Ehefrau mindestens dieselbe Kohle monatlich.. .. ..

Ich würde an deiner Stelle das Thema Partnerschaft mit einer Thai noch einmal überdenken!

lg

samurai:
Ich bin sowas wie ne arme Sau. Ich bin anfang 50, bekomme also keine Rente. Ich kam vor 12 Jahren mit nix nach Thailand, muss unseren Unterhalt hier verdienen, 3 monate wurden mir prophezeit, bin immernoch da. Andere die mit viel kamen, grosse Worte sprachen, sind schon lange Geschichte. Gluecklicherweise gibts in der Familie meiner Frau keinen kranken Bueffel oder kleine verwoehnte Brueder die ein Moped geschenkt bekommen wollen. Ich bezahle alle Rechnungen, Auto, Mopeds ... was weiss ich. Wenn sie mal nix verdient, was auch passiert, bekommt sie Haushalts-/Taschengeld. Wenn sie verdient wuerde ich Ihr sicher nix abnehmen. Ich kaeme mir dann wie ein laecherlicher Versager vor. Bin da altmodisch. Erwarte aber auch das sie unseren Haushalt erledigt, es heimelig gestaltet.

Und das:

--- Zitat ---Für mich käme es nicht in frage, das ich für alles allein aufkomme. Ob ich Millionen oder hunderttausende habe.
--- Ende Zitat ---
... sagt einiges aus. --C

Basy, ich gehe einfach mal davon aus das der Fred nicht wirklich Ernst gemeint ist ;)
dermitderschaufeltanzt

Allgeier der 2.:

--- Zitat von: Basy am 12. März 2016, 23:42:43 ---hallo Leute, wie ungewöhnlich ist es das Thaifrauen ( die einer gerelten Arbeit nachgehen) Geld zum gemeinsamen Lebensunterhalt dazu geben?
W
Ein Paar Zahlen wären auch nicht schlecht,,,,,,,,,,,,, ;)

--- Ende Zitat ---

Ich wuerde mir zuerst einmal die Frage stellen wieviele Frauen von Auslaendern hier eine geregelten Arbeit nachgehen?

Und dann wuerde ich mir fragen ob es auf deine Frage hier eine Antwort geben kann.


Suksabai:

--- Zitat von: samurai am 17. März 2016, 20:34:39 ---Wenn sie mal nix verdient, was auch passiert, bekommt sie Haushalts-/Taschengeld. Wenn sie verdient wuerde ich Ihr sicher nix abnehmen. Ich kaeme mir dann wie ein laecherlicher Versager vor. Bin da altmodisch. Erwarte aber auch das sie unseren Haushalt erledigt, es heimelig gestaltet.
--- Ende Zitat ---

@samurai

Bravo, diese Formulierung ist mir vorhin nicht eingefallen. Genau genommen bekommt meine Frau Taschengeld, das sie aber wie deine grossteils für den Haushalt verwendet.
Auch die Verwandtschaft ist ähnlich.
Und altmodisch bin ich da auch! [-]

lg

PS: zu sondieren wäre noch ob es nicht dringlichste Forderungen z.B. der Eltern an die Thaifrau gibt. Wenn da der Farang nicht mitspielt, ist die Beziehung sowieso zum Scheitern verurteilt.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln