ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH  (Gelesen 18244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.368
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #105 am: 29. September 2013, 09:34:13 »

Was der Gulasch mit dem DBA zu tun hat weißt Du wohl nur selber .

Hier wird auch kein Zitat geadelt



Der Link gehört eindeutig zum DBA und den laß ich mir von Dir auch nicht odeln

Zitat
mit Herrn Dr. Googelberg neige ich manchmal dazu, Zitate zu prüfen. 
 Die Site des Bundesfinanzministeriums hat tonnenweise Unterseiten. Könntest Du bitte den Link präzisieren.

Wenn Dir der Böhm schon eine zweite Quelle neben dem Botschafts NL 08.2003

benennt solltest Du eher dankbar sein und nicht mit Hitler auf Schalke kommen .

Mich konntest Du wohl nicht packen , also laß Deine heiße Luft nicht an Böhm aus .

Man könnte auch sagen : ich bin ein Elefant Madam ::::: der merkt sich das .
« Letzte Änderung: 29. September 2013, 09:39:38 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #106 am: 05. November 2013, 08:01:15 »

Rentenplus von bis zu 2,5 Prozent!

Den gut 20 Millionen Rentnern in Ost und West winkt im kommenden Jahr eine spürbare Rentenerhöhung.

Als Rahmen dafür zeichnet sich ein Plus zwischen 2,0 und 2,5 Prozent ab, was über der aktuellen Inflationsrate liegt.

Alles deutet darauf hin, dass die Rentenerhöhung im Osten am oberen und im Westen am unteren Rand liegen wird.

Für einen Durchschnittsrentner im Westen wäre das ein Plus von etwa 24 Euro, im Osten eine Steigerung von 30 Euro. dpa
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #107 am: 05. November 2013, 08:02:20 »

Dazu ein Kommentar am gleichen Tag, gleiche Tageszeitung:

Vorsorgen für die Rente

Gute Nachrichten für alle, die das Berufsleben hinter sich haben:

Die Renten dürften im kommenden Jahr stärker steigen als die Inflationsrate.

Eine Erhöhung um 2 bis 2,5 Prozent ist im Gespräch. Gleichzeitig könnte der Beitrag um 0,6 Prozentpunkte
sinken.

Wie passt das zur Diskussion darüber, ob künftige Rentnergenerationen überhaupt noch
genug Geld zum Leben haben?

Zum einen haben sich die Löhne gut entwickelt. Das bedeutet höhere Einnahmen für die Rentenversicherung
und einen größeren Spielraum auf der Ausgabenseite.

Zum anderen gibt es zwar jetzt schon Rentner, deren Geld kaum zum Leben reicht – aber zu einem
gewaltigen Problem droht das tatsächlich erst in Zukunft zu werden.

Dann werden immer mehr Alten immer weniger Junge, die einzahlen, gegenüber stehen.

Und ob Kapital gedeckte Vorsorgeformen angesichts niedriger Zinsen funktionieren,
ist mehr als fraglich.

Was heißt all das für die Gegenwart?

Die Rentenkasse ist im Moment überaus gut gefüllt, zum Jahresende dürften 31 Milliarden
Euro auf der hohen Kante liegen – zwei Milliarden mehr als vor einem Jahr.

Den Beitrag zu senken, ist trotzdem keine gute Idee. Denn die Entlastung für jeden einzelnen
ist mit etwa 90 Euro im Jahr für einen Durchschnittsverdiener so gering, dass sie kaum spürbar ist.


Der Rentenkasse würden dadurch aber 7,4 Milliarden Euro verloren gehen – denn sinkt der Beitrag,
kann der Staat auch seinen Zuschuss senken.

Solange wir keine Lösungen haben, um auch künftigen Rentnergenerationen einen auskömmlichen
Ruhestand zu sichern, können wir uns das nicht leisten.

Vor diesem Hintergrund ist auch fraglich, ob Rentenerhöhungen jenseits
eines Inflationsausgleiches jetzt angemessen sind.

Denn wir müssen uns auf eine schwierige Übergangszeit mit sogar schrumpfenden Renten und
explodierenden Beiträgen einstellen.

Die lässt sich leichter überstehen, wenn vorgesorgt wurde und es Reserven gibt.

Sie sollten erhöht statt reduziert werden.

Kommentar aus der Braunschweiger Zeitung vom 04.11.13
« Letzte Änderung: 05. November 2013, 08:49:15 von boehm »
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #108 am: 05. November 2013, 08:31:41 »

Ich schließe mal aus Deinen Argumenten, dass Du derzeit noch keine Rente beziehst und derzeit auch keine Beiträge zur Rentenversicherung zahlst.

Warum sollten die Beiträge gesenkt werden?
Das hat einen einfachen Grund, so steht es im Gesetz!

Das mit den Reserven solltest Du noch einmal überdenken. Oder glaubst Du ernsthaft, dass die Politik die Finger davon lassen wird. Wie heißt es doch so schön, eher wird ein Hund einen Wurstvorrat anlegen, als dass die Politik wird sparen wollen.

Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #109 am: 05. November 2013, 08:48:01 »

Du hast zwar Recht, dass ich noch keine Rente beziehe, muss leider noch 4 Jahre und 4 Monate warten.

Der Kommentar da oben ist aber nicht von mir! Zahle auch keine Beiträge, weil ich in Thailand lebe, 7 Jahre bereits ununterbrochen!

Das die Politiker gerne die Rentenkasse plündern und das Geld für Dinge ausgeben, mit dem der Beitragszahler nichts zu tun hat, ist nicht neu.

Ist aber eine riesige Schweinerei!

Der Kommentar stand da eben gestern in der Zeitung!
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #110 am: 05. November 2013, 09:07:03 »

Es war ja nicht schwer, das zu erraten.

Das Interesse jüngerer Beitragszahler ist es, weniger zu zahlen.

Rentner haben ein Interesse an Rentenerhöhungen.

Rentennähere Jahrgänge haben ein Interesse an der Bildung von Reserven.

Zur kapitalgedeckten Rente nur so viel, noch vor wenigen Jahren wurden griechische Staatsanleihen mit AAA geratet.
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #111 am: 05. November 2013, 09:07:54 »

Zitat
 Vor diesem Hintergrund ist auch fraglich, ob Rentenerhöhungen jenseits
eines Inflationsausgleiches jetzt angemessen sind  
 wie bitte ?  
dann sollte man auch dies beachten, Renten der Infaltionsrate anpassen, auch im WESTEN  {[

Zitat
Ruheständler in den östlichen Bundesländern können sich über einen Rentenanstieg von 3,29 Prozent freuen. Der tatsächliche Rentenanstieg fällt u.a. durch die Beitragsbelastung zur gesetzlichen Krankenversicherung und den Steuerabzug jedoch geringer aus. Im Westen liegt das Plus bei lediglich 0,25 Prozent. Aus dem Arbeitsministerium verlautete, dass die Altersbezüge im Westen im nächsten Jahr deutlich angehoben werden könnten.

  
 Da legt der Westrenter aber gewaltig drauf  {[  0.25 Prozente  :]  2013
Ob das ueberhaupt einer gemerkt hat, die Rentenerhoehung  :]
Wird doch doppelt und dreifach von der Rentersteuer und der Kranken- Pflegeversicherung aufgefressen.

Zitat
Inflationsrate in Deutschland wohin?
2013 vermutlich bei 1,5%, nach 2012 bei 2,0%
> Aktuelle Inflation Oktober 2013 = 1,2%<, Dezember 2012 = 2,1%

Jahresinflation 2013 Mittelwert bisher = 1,51%, Jahresinflation 2012 = 2,0%

Die Inflationsrate betrug 2011 in Deutschland = 2,3%
 

http://www.inflationsrate.com/ 
Gespeichert

volkschoen

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.094
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #112 am: 05. November 2013, 09:39:39 »

Mit der Beitragssenkung wird wohl nichts werden  {[
Schwarz-Rot plündert die Rentenversicherung  {+

http://www.morgenpost.de/politik/article121536019/Schwarz-Rot-pluendert-die-Rentenversicherung.html
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #113 am: 05. November 2013, 10:24:51 »

Griff in die Sozialkassen

Kommentar von Christian Kerl (BZ 05.11.13)

Das fängt nicht gut an in der Großen Koalition.

Mit ihrem Plan, die fällige Senkung der Rentenbeiträge zu stoppen,
zeigen Union und SPD, wohin die Reise gehen soll.

Sie verständigen sich, was immer am leichtesten ist, vor allem auf das Austeilen
neuer Wohltaten.

Und sie wählen dazu den bequemsten, aber ungerechtesten Weg:

Die künftigen Koalitionäre plündern die Sozialkassen, die Arbeitnehmer
und Arbeitgeber mit ihren Beiträgen füllen.

Beispiel Rente:

Wenn der Staat die Erziehungszeiten von Müttern
stärker anerkennen will oder Minirenten von Geringverdienern
aufstocken möchte, ist das Sache der Allgemeinheit und nicht der
Rentenversicherung, die nach dem Prinzip von Beitrag und Leistung funktioniert.


Deshalb müssen solche Wohltaten aus Steuern finanziert werden.

Oder gar nicht.


Doch die Steuermittel sind knapp. Steuererhöhungen für Vermögende und Spitzenverdiener
sind zum Tabu erklärt worden.

Der ersatzweise Griff in die Taschen der Arbeitnehmer ist nicht tabu.

Dass jetzt eine Beitragssenkung ausfällt, wäre vielleicht noch zu verschmerzen.

Aber die Rentenpläne von Union und SPD drohen auch derart üppig auszufallen,
dass sie zwar kurzfristig aus Überschüssen, langfristig aber nur mit
deutlichen Beitragssteigerungen zu bezahlen sind – während das Rentenniveau weiter sinkt.

Das ist der eigentliche Skandal: Schwarz-Rot ist dabei, mal eben die Früchte der bisherigen Rentenreformen
zu verfrühstücken


Gespeichert

volkschoen

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.094
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #114 am: 05. November 2013, 11:20:03 »

Vielleicht haben wir Glueck, denn das Pluendern geht nur durch Gesetz. Dieses muesste bis Ende November 2013 durch den Bundestag gejagt werden.  C--
Die neue Regierung steht aber voraussichtlich erst im Dezember 2013. Regeln die das nachtraeglich, dann muss das Bundesverfassungsgericht angerufen werden.   {*
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #115 am: 05. November 2013, 11:52:45 »

OK, wer ruft an?? ;D
Gespeichert

volkschoen

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.094
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #116 am: 05. November 2013, 13:25:07 »

Die Betroffenen  }}
Gespeichert

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.982
  • dienstältestes Mitglied im Forum
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #117 am: 06. November 2013, 09:15:42 »

eine Bekannte hat jetzt diesen Brief erhalten



Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #118 am: 06. November 2013, 09:44:19 »

Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.224
Re: Wissenswertes zum Rentenrecht in D-A-CH
« Antwort #119 am: 20. April 2021, 01:29:46 »

Wie hoch wird deine Rente sein? Die Angaben in dem Rentenbescheid in Deutschland welche man jährlich zugeschickt bekommt
entsprechen nicht dem was man später als Rente bekommt.  >:

Gespeichert
"𝕯𝖊𝖗 𝕲𝖔𝖙𝖙,𝖉𝖊𝖗 𝕰𝖎𝖘𝖊𝖓 𝖜𝖆𝖈𝖍𝖘𝖊𝖓 𝖑𝖎𝖊ß,𝖉𝖊𝖗 𝖜𝖔𝖑𝖑𝖙𝖊 𝖐𝖊𝖎𝖓𝖊 𝕶𝖓𝖊𝖈𝖍𝖙𝖊"
 

Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 18 Abfragen.