Thailand Tag für Tag > Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare

Aktuelle Unwetter- und Tsunamiwarnungen

<< < (195/196) > >>

goldfinger:
Nachwirkungen von Noru

In der Zwischenzeit wird ein starker Südwestmonsun über der Andamanensee, dem Süden und dem Golf herrschen, wobei die Wellen in der oberen Andamanensee 2 bis 3 Meter und im Golf 2 Meter hoch werden. Alle Schiffe sollten vorsichtig fahren und sich von Gewitterschauern fernhalten, so die Behörde. Kleine Boote in der Andamanensee und im oberen Golf sollten bis Montag an Land bleiben.

Von Dienstag bis Donnerstag wird es im Norden und Nordosten weniger regnen, während im unteren Norden, in der Zentralregion einschließlich Bangkok, im Osten und im Süden vereinzelte heftige Schauer möglich sind, so das Ministerium.

Das Ministerium warnte auch die Bewohner von Vorgebirgen, Flachlandgebieten und in der Nähe von Wasserläufen vor möglichen Sturzfluten und Überschwemmungen in der kommenden Woche.

Die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) hat eine Sturzflutwarnung für Bewohner entlang des Chao Phraya Flusses bis Freitag (7. Oktober) herausgegeben.

BMA-Sprecher Ekwaranyu Umrapal sagte, das Tief Noru verursache immer noch schwere Regenfälle in mehreren Gebieten des Großraums Bangkok. Den Anwohnern des Chao Phraya, insbesondere denjenigen, die außerhalb der Hochwasserdeiche wohnen, wird empfohlen, den Wasserstand genau zu beobachten und sich darauf vorzubereiten, ihr Hab und Gut bei Hochwasser in die oberen Stockwerke zu bringen.

Das BMA hat 17 Bezirksämter entlang des Chao Phraya angewiesen, die Wasserstände in überschwemmungsgefährdeten Gebieten zu überwachen, Deiche und Flussdämme zu verstärken und Sandsackwände zu errichten, um gefährdete Wohngebiete zu schützen. Die Beamten der Stadtverwaltung stehen auch in Kontakt mit den örtlichen Gemeinden, um die Evakuierung gefährdeter Personen wie älterer Menschen, Behinderter und bettlägeriger Patienten zu erleichtern.

https://www.nationthailand.com/thailand/general/40020600

Philipp:

--- Zitat von: goldfinger am 02. Oktober 2022, 07:27:00 ---
Das BMA hat 17 Bezirksämter entlang des Chao Phraya angewiesen, die Wasserstände in überschwemmungsgefährdeten Gebieten zu überwachen,...

--- Ende Zitat ---

Dafür brauche ich keine Anweisung.
Sollte Jedem normal Denkenden klar sein.

karl:

--- Zitat ---Dafür brauche ich keine Anweisung.
Sollte Jedem normal Denkenden klar sein.
--- Ende Zitat ---
Du weist aber, daß wir in Thailand sind  :-X

goldfinger:

--- Zitat von: Philipp am 02. Oktober 2022, 08:44:34 ---
--- Zitat von: goldfinger am 02. Oktober 2022, 07:27:00 ---
Das BMA hat 17 Bezirksämter entlang des Chao Phraya angewiesen, die Wasserstände in überschwemmungsgefährdeten Gebieten zu überwachen,...

--- Ende Zitat ---

Dafür brauche ich keine Anweisung.
Sollte Jedem normal Denkenden klar sein.

--- Ende Zitat ---

Du bist ja auch nixht das Bezirksamt  :]

goldfinger:
Die kühle Jahreszeit wird gegen Ende dieses Monats eintreffen und bis Ende Februar andauern

Die Prognose besagt, dass die kühle Jahreszeit zwar später als gewöhnlich beginnt, aber dieses Jahr länger dauern wird.

Während dieser Zeit können die Temperaturen im Norden und Nordosten auf bis zu 8 Grad Celsius fallen, mit Frost auf den Hügeln. Der Großraum Bangkok kann unterdessen mit Tiefstwerten von 15 bis 18 Grad Celsius rechnen.

Die Abteilung fügte hinzu, dass das Wetter im oberen Süden zwar nur an einigen Tagen kühl werden wird, die Region im November und Dezember jedoch weiterhin von starken Regenfällen heimgesucht wird, was zu Sturzfluten und Überschwemmungen führen wird. Am stärksten betroffen wird die Ostküste im Süden Thailands sein.

Die Abteilung warnte auch davor, dass im November und Dezember weitere tropische Stürme den Golf von Thailand und den Süden treffen könnten.

https://www.nationthailand.com/thailand/general/40020636

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln