Thailand-Foren der TIP Zeitung > Hausbau und Renovierung

Baufirma in Thailand eroeffnen

(1/3) > >>

partymaurer:
Ich bin sicher das es jetzt viele widerpruechler geben wird , aber ich moechte einfach eine frage in den raum stellen.

 Denkt ihr es ist moeglich in thailand mit einer kleinen oder mittelstaendigen baufirma geld zuverdienen ? ich will nicht selbst mauern oder bauen, ist ja verboten. aber man kann seine angestellten anleiten und ueberwachen.
 thais und expats haben gerne qualitaets arbeit , ich glaube auf dem punkt kann man ansetzen . gute , puenktliche und saubere arbeit zum fairen preis .

 wer hat damit erfahrung oder kann was dazu sagen ?

 danke fuer eure kommentare

dart:
Eigene Erfahrungen in der Baubranche {;

Es gibt/gab deutsche Unternehmer die in der Baubranche erfolgreich sind/waren, wenn sie sich z.B. auf Wärmedämmung etc spezialisiert haben, und es bei Firmenstart keine thail. Konkurrenz gab.

Das grundsätzliche Problem: Wenn man mit einer neugegründeten Firma, etablierten Thai-Firmen Konkurrenz machen will, lebt man als Ausländer seeehr gefährlich

Johann43:
@partymaurer,

ist grundsätzlich möglich und wie schon erwähnt gibt es ausl. Baufirmen (auch deutsche) die mit Erfolg arbeiten, bis heute.

Ansonsten kann man die Probleme die damit verbunden sind, wie Firmengründung, evtl. thail. Partner und dergleichen nicht so pauschal in einem Forum beantworten.

Gruß

Johann

partymaurer:
nehmen wir mal an mal die richtige thaifrau um so ein geschaeft zueroeffnen dann muesste es als farang ja umsetzbar sein .

gefahr besteht natuerlich immer das die frau dich spaeter rausschmeisst .

dart:
Werde doch einfach etwas konkreter... :-)

Willst du mit einem soliden Volumen eine Baufirma mit entsprechendem Maschinen-Park in Thailand gründen, oder im Dorf der Mia mal ein paar Hütten zusammen schustern?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln