ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 10 [11] 12 ... 273   Nach unten

Autor Thema: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder  (Gelesen 429870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #150 am: 05. September 2010, 17:07:37 »


Es ist naheliegend Einer alleine, und dann noch im Bundestag, wuerde sich
nicht an ein Buch wagen.
Was war der Ausloeser in den 30Jahren?       UNZUFRIEDENHEIT      und Wer
sorgt dafuer, es sind die Politiker die Ihre Diaeten hoch schaukeln und nur bei
Wahlen an Buerger denken und nicht auf Bitten der Buerger eingehen, dann
ist es leicht mit einer neuen Partei zu starten.
                                               Auch wenn Sie anfangs auf die Bitten eingehen
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #151 am: 05. September 2010, 17:49:34 »


Bei einem Buch, oder Zeitung muss man auch zwischen den Zeilen lesen,
z.B. bei gerichtl.Strafen, ich habe noch nie in meinem Leben soviele Urteile
"Auf Bewehrung" gehoert und gelesen,     haben Richter Angst?,    dann
schlage ich vor Kappuzen zutragen um ein gerechtes Urteil zu sprechen.
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

Cee

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.116
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #152 am: 06. September 2010, 05:51:56 »

Ich habe das Buch von Sarrazin nicht gelesen. Andererseits habe ich als Schweizer
eine lebendige sozialen und wirtschaftlichen Verflechtung mit Menschen in Deutschland,
das seit einem halben Menschenleben- von München bis hoch nach Hamburg.
 
Meine Meinung beruht auf eigenen Beobachtungen während der o.e. Zeitspanne- und die lautet:
Haltet das Ohr ganz nahe an die Bürger heran, die vorweg in wohl salopper Weise geäussert haben,
sie würden einer neuen Partei von Herr Sarrazin beitreten.

Eine Wut geht rum, die Verzweiflung, weil sich zwischen dem Volk und den einmal gewählten
Repräsentanten, der Politischen Klasse, ein riesiger Spalt, ein Abgrund geöffnet hat, der von offizieller
Seite geflissentlich totgeschwiegen wird. Die Politiker sind ihrerseits und untereinander dermassen
verfilzt, dass sie selber weder ein Motiv haben noch den Mut aufbringen, den Kreis ihrer kollektiven
Tagesordnung jemals zu sprengen.

Wir Eidgenossen leiden unter exakt demselben Problem der Überfremdung. Unsere Einbürgerungs- Turbos
sahen im "vor- Sarrazin- Zeitalter" des Deutschen Vorbilds mit der Einbürgerungspraxis, das einladende
Trittbrett.
Aus den wenigen Texten die ich kenne, ist eine neue Unerschrockenheit zu erkennen, meine ich.
Diese Unerschrockenheit darf niemals mit der Unverschämtheit in der Geschichte verwechselt werden.

 [-]
Cee

  

« Letzte Änderung: 06. September 2010, 06:09:03 von Cee »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.393
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #153 am: 06. September 2010, 13:43:57 »

Volle Zustimmung   ;}


Gruss   Achim
Gespeichert

georg

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #154 am: 06. September 2010, 15:14:55 »

Ein ganz besonderes Beispiel für eine gelungene Integration, scheint mir die damalige Integration der weißen Europäer in die amerikanische Gesellschaft der Indianer zu sein.


Waren die Indianer nun arm und dumm, geistig vorausschauend, lass die mal machen den weißen Mann ...

Können wir doch stolz sein das wir die Indianer spielen können, hier im TIP Forum allemal.
Gespeichert

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #155 am: 06. September 2010, 16:05:59 »


Ein Indianer zum Anderen: gibt es einen strengen Winter?
ja,    warum?    weisser Mann macht viel Holz
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

Cee

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.116
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #156 am: 07. September 2010, 18:53:04 »

@ georg Gestern um 15:14:55
Wir meinen dasselbe, ich nannte es die "Unverschämtheit in der Geschicht"

Diese Unverschämtheit haben gerade europäische Staaten, inklusive unser Kirchenstaat,
insbesondere die Imperialisten darunter, in menschenverachtender Manier, bis hin zu Völkermord
verbrochen - das wissen wir.

Das bedeutet nun keineswegs, dass wir Europäer uns mit von Scham errötetem Gesicht
freiwillig und wohlwollend naiv einer Überflutung durch fremde Kulturen hingeben. Ich bezeichne
sowas als eine "kalte Annektion Europas".

  :-\
Cee
 
« Letzte Änderung: 07. September 2010, 18:58:56 von Cee »
Gespeichert

butterfly

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 286
  • Es war einmal
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #157 am: 08. September 2010, 05:43:52 »

@schiene

Habe eine Steigerung zu Deinem Beitrag #90 (Sarrazin-Friedman) am 04.09.10 in der Bild-Zeitung gelesen.

Zitat
Thilo Sarrazin hat gesagt, Michel Friedman wäre ein A****. Weil ein Mann von Welt ein Kompliment, das ihm gemacht wurde, nicht für sich behalten kann, rennt Friedman zur BILD-Zeitung und erzählt ihr, was Sarrazin über ihn gesagt hat.

Die macht daraus eine Titelgeschichte. Jetzt wissen fünf Millionen BILD-Leser, dass der Sarrazin den Friedman ein A**** genannt hat. Das ist nicht nett und, wie unsere Kanzlerin sagen würde, überhaupt nicht hilfreich.

Und außerdem stimmt es nicht. Friedman ist ein selbstverliebtes Riesena*****. So, das musste einmal gesagt werden.



Ediert:

Lesbar formatiert, Zitat korrigiert und auch noch den vergessenen Link angeschleppt.  :-) http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/hier_irrt_sarrazin/

Ausnahmsweise. MfG hmh.
  :)
« Letzte Änderung: 08. September 2010, 06:03:44 von hmh. »
Gespeichert
Everybody has a spine but not all have a backbone !

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #158 am: 08. September 2010, 07:23:59 »

[email protected] Hellmt

auf Deine Ausführung werde ich nicht antworten !!

Damit werde ich wohl ohne deine Antwort leben müssen.  {[
Hilfreich wäre es allerdings gewesen wenn du geschrieben hättest worauf du nicht antworten möchtest.

Ich nehme an du beziehst dich auf meinen letzten Beitrag vor deiner Nicht-Antwort:

... Herr Wulff hätte sich IHMO auf keinen Fall zu Sarrazin äußern dürfen.
Er ist berechtigt, auf mehrheitlichen Antrag des Bundesbankvorstandes, ein einzelnes Vorstandmitglied abzuberufen, jedoch nicht berechtigt den Bundesbankvorstand zu einem solchen Antrag aufzufordern. ...

Inzwischen haben sich mehrere führende Rechtswissenschaftler zu exakt dieser Frage geäußert, und vertreten ausnahmslos meine Ansicht. (Warum gibt es hier keinen "Selbstschulterklopfsmilie"?)

Doch falls du dich auf meinen vor-vorigen Beitrag beziehst; ich schrieb nur über die Situation in meiner dörflichen Umgebung. Da existiert nun mal absolut weder ein Moslem- noch ein "Türkenproblem". Wohl aber mit deutschsprachigen Zuzüglern aus der ehemaligen Sowjetunion christlichen Glaubens (Baptisten).

Schön auch zu lesen das sich die Vietnamesen in deiner Umgebung integriert haben:

...  die Vietnamesen und die Polen arbeiten in regulären Arbeitsverhältnissen und zwar alle in den Familien. Die Viet.s haben 2Kinder, das hindert die Mutter nicht, eine Putstelle, bei der Stadt auszufüllen. Deutsche Rentnernachbarn hüten zwischenzeitlich die Kinder. ...

Aber auch das ist nur ein (1) regionales Beispiel von einzelnen Personen ohne statistischen Wert.
Ist es nicht so das gerade in Berlin der Schwarzhandel fest in vietnamesischer Hand liegt?
Gespeichert

georg

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #159 am: 08. September 2010, 13:33:48 »

Deutschland verliert bei der Bildung den Anschluss

Deutschland läuft Gefahr, in der Zukunft bei der Hochschulbildung den Anschluss zu verlieren. Das ist eines der Ergebnisse des jährlichen Bildungsreports der OECD. „Die Resultate für Deutschland sind besorgniserregend“, sagt der OECD-Bildungsexperte Andreas Schleicher WELT ONLINE. Noch bewege sich Deutschland beim Qualifikationsstand der arbeitenden Bevölkerung im Mittelfeld der 32 Mitgliedstaaten.
....
In der Gesamtheit der arbeitenden Bevölkerung zwischen 25 und 64 Jahren haben 25 Prozent der Deutschen einen Hochschulabschluss. Hier liegt der OECD-Durchschnitt bei 28 Prozent. Betrachtet man jedoch nur die Gruppe der 25- bis 34-Jährigen, liegt Deutschland mit 24 Prozent bereits weit unterhalb des OECD-Durchschnitts von 35 Prozent. Spitzenreiter ist hier Korea (58 Prozent), gefolgt von Kanada (56 Prozent) und Japan (55 Prozent). Deutschland teilt sich dagegen zusammen mit Ungarn den bescheidenen Platz 23.
....

http://www.welt.de/wirtschaft/article9453659/Deutschland-verliert-bei-der-Bildung-den-Anschluss.html

Genau dasselbe schreibt Sarrazin in „Deutschland schafft sich ab“

Vorschlag an Politclowns Merkel & Co rettet noch ein paar Staaten von deren Pleite, gebt den Bankstern noch mehr Geld als z.B. einen kostenlosen Kindergartenplatz für alle Kleinen zu schaffen, für Kriege sowieso D wird am Hindukusch verteidigt, streicht noch mehr an der Bildung, sozialen und öffentlichen Einrichtungen alles im Dienste des Volkes selbstverständlich.

Nachhilfeunterricht gibts für euch kostenlos beim grossen Bruder USA.
Gespeichert

Phuketfan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #160 am: 08. September 2010, 18:20:58 »



Wooow war dieser Thread interessant zu lesen  :o

Da war von völlig linksverblendet, von analytisch, von verschwörungstheorien durchzogen bis hin zu der rechtspopulistischeren Ecke alles dabei   }}

Aber auch immer wieder schön zu lesen, dass sich einige auch analytisch mit dem Thema beschäftigen.

Dass ist ja auch das schöne am Tip  [-]

Ich frage mich, ob da als konsequenz nicht nur noch Einschnitte am Sozialstaat bleiben, den viele Eckdaten der Ausländerpolitik sind unwiederufbar schon gesetzt.

Ob die ganze Diskussion nur dazu diente, eine solche Erkenntnis zu erzeugen?
Gespeichert

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #161 am: 08. September 2010, 19:59:37 »

Bandenkrieg mit MIGRATIONSHINTERGRUND (wie ich diese Schwurbeleien hasse!)

http://www.swp.de/goeppingen/lokales/mittleres_filstal/art5777,593527

Zur Bändigung der lieben Neudeutschen braucht es 20 Polizeifahrzeuge. Wann sind wir soweit, daß wir die Armee holen müssen?

Sie wird in Zukunft immerhin zu einem Teil  aus türkischstämmigen Berufssoldaten bestehen, die sich mit den Leuten verständigen können.
Gespeichert

Lui

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #162 am: 10. September 2010, 01:01:37 »

@ georg

Aber bei  diesem Report wurde Deutschland als sehr  gutes Beispiel für das duale Ausbildungssystem hervorgehoben.
So darf man auch nicht vergessen, dass man in Deutschland oft keine Studium benötigt um bestimmte Berufe auszuüben.
Als beispiel Krankenschwester ....
Ob jetzt ein Studium gleichzusetzen ist mit einer Ausbildung bezweifel ich zwar auch, aber denke in vielen Bereichen ist eine gute Fachausbildung wirklich ausreichend und oft sinnvoller als eine rein studentische Ausbildung.
Gespeichert

jaidee

  • Knackwurst
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 421
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #163 am: 10. September 2010, 02:35:55 »

Zitat


Thilo Sarrazin verlässt freiwillig die Bundesbank

Der wegen seiner Integrationsthesen heftig umstrittene Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin tritt zurück. Der SPD-Politiker hat Christian Wulff um eine Auflösung seines Vertrags gebeten - der Bundespräsident will diesem Antrag entsprechen.


mehr: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,716687,00.html
Gespeichert

jaidee

  • Knackwurst
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 421
Re: D-A-CH - immer dümmer, doofer und blöder
« Antwort #164 am: 10. September 2010, 04:36:12 »

Aus dem Link des vorherigen Beitrags:

Zitat
Der Bundesbank-Vorstand habe seine Vorwürfe ihm gegenüber nicht aufrechterhalten und den Antrag beim Bundespräsidenten zurückgezogen, bestätigte Sarrazin bei einer Veranstaltung in Potsdam. "Daraufhin habe ich den Bundespräsidenten gebeten, mich zum 30. September von meinem Amt als Vorstand der Bundesbank zu entbinden."


Juristen hatten bezweifelt, ob die Abberufung im Falle einer Klage Sarrazins eine gerichtliche Prüfung standhalten würde. Den Entlassungsantrag hat die Bundesbank nach eigenen Angaben zurückgezogen. Zudem halte man negative Bewertungen des Verhaltens Sarrazins nicht mehr aufrecht. Man werde die Zusammenarbeit einvernehmlich zum Monatsende beenden und wolle sich nicht mehr zu dem Vorgang äußern. "Der Bundespräsident wird dem Antrag von Herrn Sarrazin entsprechen und begrüßt die einvernehmliche Lösung mit der Deutschen Bundesbank", sagte ein Sprecher Wulffs.


Liest sich für mich so, dass man ein "gentlemans agreement" zwischen Sarrazin und der Bundesbank/dem Bundespräsident gefunden hat. Ich denke auch, dass sich Sarrazin den Abgang ordentlich versilbern lässt und er seine Pensionsansprüche behält bis zum eigentlichen Ablauf seiner Tätigkeit bei der Bundesbank.

Hätte man ihn förmlich abberufen, wäre das arg peinlich geworden bei einem Gerichtsverfahren für die Bundesbank und den Bundespräsident, da seine Entlassung wohl juristisch etliche Angriffspunkte bietet. Letztlich hätte sich die deutsche Staatsführung lächerlich gemacht.

So ist man eben "übereingekommen"  {-- :-)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 10 [11] 12 ... 273   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 18 Abfragen.