Thailand lokal > Thema Thailand

Aktuelle Thailand-Berichte

(1/692) > >>

dart:
Es tauchen in den Medien ja immer wieder Berichte auf, bei denen man überlegt, ob es sich lohnt dafür ein eigenes Topic aufzumachen.
Eventuell kann man ja hier eine Sammelstelle dafür machen.
Wenn sich eine interessante Diskussion entwickelt zu einem Bericht, kann man diesen ja immer noch als eigenen Thread gestalten/verschieben. ???

Ich mach mal den Anfang.

Vom Slum an die Uni und zurück - Wie eine Stiftung in Thailand zirkuläre Migration fördert

"»Heute habe ich Zeit«, sagt Kewarin Donthong, »meine vier Kinder sind unterwegs. Sie drehen einen Film über ihr Viertel.« Die vier Kinder, von denen sie spricht, sind nicht ihre eigenen. Donthong ist 21 Jahre alt und studiert am Lewis & Clark College in Portland, Oregon. In diesen Semesterferien aber kümmert sie sich um die Kinder in Klong Toey, dem größten und ärmsten Slum in der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Donthong kennt die Gegend gut; sie selbst ist in diesem Slum aufgewachsen.
 
Kein Tourist verirrt sich in diese Gegend am Fluss; nicht jeder Taxifahrer in Bangkok ist bereit, dorthin zu fahren. Die glitzernden Shoppingmalls sind nicht weit entfernt und scheinen doch in einer anderen Welt zu liegen. Geschätzte 100.000 Menschen leben in Klong Toey. Viele Kinder werden hier mit HIV geboren und verlieren ihre Eltern durch Aids. Gewalt und sexueller Missbrauch, Kinderprostitution und Kinderhandel gehören zum Alltag im Slum....."


http://www.zeit.de/2011/39/C-Slums

dart:
...und gleich noch einer. ;)

Musikmissionar mit Thai-Sound im Gepäck

"In Thailand suchen wohl die meisten, was sie bereits kennen: schöne Strände, buddhistische Ruhe, gutes Essen. Für seine Musik dagegen war Thailand noch nie berühmt. Hier begegnen dem Reisenden vor allem neonbunte Castingbands, die auf Fernsehbildschirmen Thai-Pop performen oder das immerwährende Panflöten-Plingplong, das in Hotel-Lobbys der Wellness dienen soll.

Der britische DJ Chris Menist hat in Thailand etwas anderes gesucht: einen Sound, von dem er selbst noch nicht wusste, wie er klingt. Als Berater einer NGO in Bangkok führte ihn seine Musikbesessenheit immer wieder in Kramläden, auf Flohmärkte und schließlich nach China Town, in das Viertel, das - wie er später herausfinden sollte - einmal Zentrum der thailändischen Musikindustrie war...."

http://www.sueddeutsche.de/75e38M/214772/Musikmissionar-mit-Thai-Sound-im-Gepaec.html

dart:
Na, heute rappelt es ja im Blätterwald..... :D

"Zweifelhafte Trend-Methode in Thailand - Können Brüste durch Schläge größer werden?

"Ob Saugglocke, Salbe oder Wunderpille – es gibt viele Mittelchen, die den Busen ohne OP vergrößern sollen. Langzeiteffekt: Null. Wer die Hoffnung aber dennoch nicht aufgeben will, kann jetzt den neuesten Schrei aus Thailand ausprobieren. Und „Schrei“ ist dabei genau das richtige Stichwort: Bei der Methode soll die Brust durch Schläge vergrößert werden!......"

http://www.bild.de/ratgeber/gesund-fit/schoenheitsoperationen/thailand-neue-methode-brustvergroesserung-20076188.bild.html

Vielleicht läßt sich ja auch "Little Brother" durch dezente Schläge vergrößern?  C-- :]

uwelong:
Es gibt noch eine einfache Methode!

Zwischen den Brüsten 30 Jahre lang mit Klopapier reiben!

Hat sich bei vielen Hintern jedenfalls bewährt!


 ;]

samuispezi:


Habe da meine eigene Therapie entwickelt, die da heißt:

Brustvergrößerung durch Handauflegen, allerdings auch mit Geld-Zurück Garantie.
Wurde schon von einigen Damen in Anspruch genommen, und haben alle ausnahmslos
ihr Kohle zurück bekommen.

Muss doch noch ein wenig am Verfahren arbeiten. ;]

Grüße
Samuispezi

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln