Thailand-Foren der TIP Zeitung > Sammelsurium

Die EU als Vulkan:

<< < (2/192) > >>

jock:
Die 28 Damen und Herren legten sich maechtig ins Zeug
um einen virtuellen Gegenstand herzustellen,dem ein schlechtes
Image anhaftet.

Der Volksmund nennt ihn Sargnagel !

So bezeichnen Pessimisten das Verhandlungsergebnis von
Bruessel,wo darum ging,weitere Sonderkonditionen den Eng-
laendern einzuraeumen.

So richtig zufrieden ist damit niemand.Nicht Herr Cameron,der
mit einem laengeren Nagel gerechnet hat,nicht Herr Tsripas,der
Erleichterungen bei der Fluechtlingsproblematik erhoffte und
nicht jene Politiker,denen schwante,dass damit die Gefahr es
koennte die EU zerreissen,groesser geworden ist.

Die Zugestaendnisse an England ist die foermliche Einladung
an die Mitgliedstaaten,ihre nationalen Interessen ebenfalls durch-
zusetzen zu versuchen.

Die Regierung Faymann will die erste sein,die den Nagel in den
Sargdeckel treibt.

Schon hat sie angekuendigt,ebenfalls eine Ausnahmeregelung,
aehnlich den Wuenschen Englands,anzustreben.Zwar nur auf
einen nebensaechlichen Feld,aber immerhin !

Jock



crazyandy:
@ Jock  }} {* {*

die EU hat sich damit erpressbar gemacht wer nicht bleiben möchte bitte schön adios, und um die Angst vor dem Wirtschaftlichen handeln hat, die wollen auch weiterhin Handel betreiben.

Alex:
Die Werte Gemeinschaft die immer so angepriesen wird

zeigt deutlichst die Fratze des wahren Europas der Welt Öffentlichkeit

Suksabai:

--- Zitat von: Alex am 21. Februar 2016, 08:04:33 ---Die Werte Gemeinschaft die immer so angepriesen wird .. .. .
--- Ende Zitat ---

.. .. . .war noch nie vorhanden.

Der Vorläufer EWG hat tadellos funktioniert und Wesentliches ausser dem (T)Euro hat sich ja nicht verändert,

aber wer will einem Franzosen das Französichsein,
einem Deutschen das deutsche Gedankengut usw. austreiben und verbieten?

Das Ding war von Anfang an eine Totgeburt!

lg

Helli:

--- Zitat von: Suksabai am 21. Februar 2016, 11:07:04 ---
--- Zitat von: Alex am 21. Februar 2016, 08:04:33 ---Die Werte Gemeinschaft die immer so angepriesen wird .. .. .
--- Ende Zitat ---
.. .. . .war noch nie vorhanden.
--- Ende Zitat ---
So generell will ich das nicht mal behaupten, denn die Völker haben das (nach meiner Einschätzung) schon begrüßt.
Was die selbstherrlichen und manchmal auch idiotischen Politiker (in erster Linie im Auftrag der Wirtschaft) dann daraus
gemacht haben, war und ist Irrsinn.
Das beste Beispiel dafür ist eben England. De Gaulle war vehement gegen eine Aufnahme der Insel in die EU (und das in
bester Kenntnis der engl.-franz. Geschichte). Seine Vorbehalte wurden und werden immer wieder bestätigt. Ich erinnere
dabei an die Dame, die ihre Handtasche auf den Tisch geknallt hat "I want my money back!". Jetzt die gleiche Erpressung
durch einen ihrer Nachfolger.
Und wer geglaubt hat, dass man fast 30 europ. Staaten, von Norwegen bis nach Bulgarien, von Litauen bis nach Portugal
ohne vorherige Anpassung der Sozial-, Wirtschafts- und Steuersysteme unter einen Hut kriegt, der hatte nicht alle Tassen
im Schrank!
PS.: Der €uro war, soweit ich das gelesen habe, der Preis für die deutsche Wiedervereinigung, den die Franzosen für ihre
Zustimmung gefordert haben!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln