ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Tsunami für Phuket ausser Betrieb  (Gelesen 4259 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StrangeFruit

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« am: 10. August 2009, 22:29:19 »

Es ist schon eine kabarettreife Nummer über die da heute die Phuket Gazette online berichtete...

Tsunami warning buoy for Phuket now dead in the water

PHUKET CITY: The tsunami direct detection buoy launched from Phuket in 2006 is inoperable because the Thai agency responsible for maintenance has not been able to replace its battery, the Gazette has learned....


Hier der Link zur ganzen Story:
http://www.phuketgazette.net/news/index.asp?id=7644&display=1

Da investiert die internationale Gemeinschaft nach dem Tsunami 16,6 Mio US-Dollar in ein Frühwarnsystem, die Anreinerstaaten müssen nur die Wartungskosten tragen und die stolzen Freien sind nicht fähig oder zu wurstig, die Batterie der Boje zu wechseln.  --C

Ich verkneife mir jeglichen weiteren Kommentar...  :-X

Gespeichert
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

BöserWolf

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 781
  • CAVE LUPUM !
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #1 am: 10. August 2009, 23:52:34 »

Hier die nicht ganz grammatikalisch richtige deutsche Übersetzung des voran gesetzten Links



Montag, der 10. August 2009


Tsunami-Warn-Boje für Phuket jetzt tot im Wasser


  
  
Trotz der Verantwortung für die Wartung der Boje, Thailand war nicht in der Lage zu geben. Mit einer toten Batterie, die Boje ist nicht mehr in Betrieb.

  
  

  
  
Dann US-Botschafter in Thailand Ralph Boyce (links) und ehemalige thailändische Außenminister Nitya Pibulsonggram vor dem DART-Boje vor dem Einsatz in Phuket ab Ende 2006. Foto-Datei.

  
  

PHUKET STADT: Die Tsunami-Boje direkte Erkennung gestartet Phuket im Jahr 2006 funktionsfähig, da die Thai-Agentur verantwortlich für die Wartung nicht in der Lage, die Batterie ersetzen, die Gazette gelernt hat.

Die Deep-Ocean Bewertung und Berichterstattung über die Tsunamis (DART) Boje wurde in 600 nautische Meilen nordwestlich von Phuket Anfang Dezember 2006.

Nach der Einführung, Wartung der Boje ist auf der thailändischen Regierung.

Gefördert durch die US-Regierung USAID-Programm, die Boje war das erste seiner Art, das im Indischen Ozean.

Es ist mit einer hoch-empfindlichen Sensor auf dem Meeresboden, dass die Maßnahmen der mittleren Höhe der Wassersäule über.

Diese Informationen werden daraufhin zu einem Satelliten, dass Links auf die US-Regierung Tsunami Warning Center in Hawaii.

Als Teil von US $ 16,6 Millionen in die Finanzierung für die US-Indischen Ozean Tsunami-Warnsystem (IOTWS) Programm, die Boje hat Thailand zum ersten Mal die Fähigkeit, direkt alle Tsunami-Wellen, bevor sie auf Land. Diese Fähigkeit ist jetzt Geschichte, die Opfer einer toten Batterie.

Nach Angaben der US-Regierung die National Data Buoy Center, die Boje an die letzte der 15-Minuten-Intervall-Signal-Nachrichten am 16. Juni dieses Jahres.

Chotenarin Kerdsom, Leiter der Abteilung für Katastrophenschutz und-begrenzung Phuket Office (DDPM-Phuket), bestätigt, dass die Boje die Batterie ist leer.

"Das Original Akku wurde entwickelt, um das Gerät für ein Jahr, aber zum Glück lief es für zwei Jahre. Wenn wir eine neue Batterie wird wieder seine Signale senden ", sagte er.

Die National Disaster Warning Center (NDWC), dass ist nun verantwortlich für die Boje noch um Budget-Genehmigung für die Installation einer neuen Batterie, sagte er.

"Sie haben eine Chance, um einen Haushalt im Geschäftsjahr 2010, aber es wird eine Genehmigung der Haushaltsplan Büro", sagte er.

Die Boje ist in Thailand nicht vollständige Eigentum. Die Signale sendet er zunächst beim US-Regierung ist der Pacific Tsunami Warning Center in Hawaii, bevor er wieder Übermittlung an Thailand, Herr Chotenarin erklärt.

Die Batterie benötigt, ist nicht teuer, aber die Mission zu ersetzen, es würde ein Budget von mindestens 10 Millionen Baht, sagte er.

Die Boje ist in internationalen Gewässern und die Hin-und Rückfahrt Mission würde mindestens fünf Tagen mit einem großen Schiff, vorzugsweise unter Begleitung eines Navy Schiff zum Schutz vor Piraten, sagte er.

Bis in die bestehenden Boje bekommt eine neue Batterie, die NDWC müssen sich in erster Linie auf seismische Informationen bei der Entscheidung, eine Tsunami-Warnung, gab er zu. - Khunakorn Terdkiatkhachorn Stephen & Fein
Gespeichert
Was immer du schreibst - schreibe kurz und sie werden es lesen, schreibe klar und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft und sie werden es im Gedächtnis behalten (Joseph Pulitzer)

Ozone

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #2 am: 11. August 2009, 00:38:20 »

Dieses Tsunami Warnsystem wird nie funktionieren. Vorletztes Jahr haben die Einheimischen alle Kupferkabel (zu den Alarmtürmen mit Megaphonen) geklaut. Die Diebe waren wahrscheinlich Burmesen oder andere Ausländer... :-X . Die Behörden haben es erst gemerkt, als grossspurig vom endlich bevorstehenden erfolgreichen Testlauf gesprochen wurde. Die Lautsprecher blieben stumm. 2 Tage Kopfkratzen. ??? ??? An was das wohl liegen kann ?  Vorhin sind alle Testläufe schon nicht planmässig abgelaufen. Einmal konnte man es nicht hören, weil man keine leistungsfähige Verstärker hatte. Dann war wirklich Tsunami Alarm (nach einem Seebeben in Sumatra) in der ganzen See Region, aber die Thais haben es verschlafen. Man hat es dann 2 Tage später nachgeholt, und vergessen anzukündigen, dass es sich um eine Uebung handelte und manche sind um ihr Leben gerannt.  :-)

Aber sobald Abhisit und seine Gnome das Problem in die Hand nehmen werden, sollte es besser werden. Daran glaube ich fest>:

"Es gibt keine Tsunamis in Thailand ! Ich garantiere und sorge persönlich dafür" wird es dann heissen. Die dann überflüssigen Türme mit den Lautsprechern werden kommerziell genutzt. Für Thai  24 /7 - Radio Soaps, finanziert mit Werbejingles von KINGPOWER Bangkok, ONE-to-GO Airlines und der TUkTUk Vereinigung Phuket. ;D
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #3 am: 11. August 2009, 04:12:37 »

@StrangeFruit, Dein Thread hier wird zur Ironie, wenn es nicht traurige Tatsache währe......

Erdbeben   Tsunami-Warnung nach Beben im Indischen Ozean
© 10.8.2009 - 20:48 Uhr  © dpa 

Washington/Honolulu (dpa) - Ein schweres Erdbeben nahe der Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren im Indischen Ozean hat eine Tsunami-Warnung ausgelöst. Der Erdstoß der Stärke 7,6 habe sich rund 260 Kilometer nördlich von Port Blair auf den Andamanen ereignet.

Das teilte die US-Erdbebenwarte mit. Das Tsunami-Warnzentrum für die Pazifik-Region auf Hawaii rief die Behörden in Indien, Birma, Indonesien, Thailand und Bangladesch auf, nach möglichen Flutwellen Ausschau zu halten. Die Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren gehört zu Indien. Der verheerende Tsunami vom 26. Dezember 2004 hatte die Inseln schwer getroffen.

http://www.zeit.de/newsticker/2009/8/10/iptc-bdt-20090810-695-22053072xml

Wenn da in den nächsten Stunden, Minuten wirklich ein Tsunami auf Phuket zu-rollt und keine Warnungen raus gegeben werden konnten, wird Thailands Tourismus Industrie nochmal oder immer mehr in Schieflage geraten.
Gott gebe das es nicht so ist....

MG
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

Ozone

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
AKTUELL Tsunami Warnung aus Hawaii für Thailand nach Erdbeben
« Antwort #4 am: 11. August 2009, 04:23:14 »

@Thai.Fun

Danke für den Post. Da warst Du schneller. ;)

Ich wurde soeben wieder aus dem Bett geholt. Angerufen aus Europa. Durfte den Tsunami vom 26.12.04 live miterleben. Spricht man vom Teufel.... Naja

Hier ist gar nichts mit Warnung bis jetzt. Tsunamis sitzt man aus in Thailand. Nur niemanden wecken. Könnte einem ja den Job kosten.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/501458/index.do
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

Ozone

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb / Entwarnung heute morgen
« Antwort #5 am: 11. August 2009, 08:33:24 »

offizielle Entwarnung heute Morgen für eine nicht durchgeführte Warnung :D

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/30109554/Tsunami-watch-cancelled

Ich bleib dabei, Tsunamis und vor allem deren (nicht-)Warnung werden ab sofort ausgesessen, resp. verschlafen. Wetten dass der zuständige Minister erst bei seinem Morgenkaffee   nach 09.00 h davon von seinen Vasallen erfährt ?  >:     
"Oh, danke Herr Khun Assistent, aber sie wissen doch, dass ich zuerst über die Lottozahlen, die engl. Premierleaugue und meinen laufenden Pferdewetten aus den Emiraten unterrichtet werden will, bevor sie mir mit solch anstrengendem Zeugs kommen !" >:(
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

StrangeFruit

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #6 am: 11. August 2009, 12:40:59 »

Aber in Ban Nam Khem Village (Phang Nga’s Takua Pa district) wurden nach einer SMS-Warnung vom National Disaster Monitoring Center (NDMC) 400 Leute aus dem Schlaf geholt und evakuiert. Der dortige Verantwortliche (Maitree Jongkraijak) hat also sofort und richtig reagiert.
Ganzer Artikel: http://www.phuketgazette.net/dailynews/index.asp?id=7648&display=1

Jetzt frage ich mal ketzerisch: "Ist vielleicht nicht nur die Batterie der thailändischen Warn-Boje leer, sondern auch die im Mobile des hiesigen Verantwortlichen???"
Gespeichert
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

Ozone

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #7 am: 11. August 2009, 13:08:14 »

Jetzt frage ich mal ketzerisch: "Ist vielleicht nicht nur die Batterie der thailändischen Warn-Boje leer, sondern auch die im Mobile des hiesigen Verantwortlichen???"

Wer den Artikel nicht gelesen hat, glaubt es kaum. In weiser Voraussicht heute nacht schon gepostet, wie es rauskommen wird. Ich glaube diese Pappenheimer hier ziemlich gut einschätzen zu können. Reine Erfahrungswerte. Was will man einen Phuket Verantwortlichen nachts um diese Zeit damit beauftragen. Der legt sich gerade hin vom letzten BlackLabel Gelage, da stören Tsunamis nur  8)

Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #8 am: 11. August 2009, 13:51:06 »

Das beste ist ja wohl das:

NDWC advisor Dr Seree Supratit confirmed this morning that the buoy had resumed transmitting data, though he did not know how.

Die Boje sendet plötzlich wieder Signale, aber Dr. Sowieso weiß nicht, wieso.

Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

StrangeFruit

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #9 am: 11. August 2009, 14:10:59 »

Tja Louis, so isses nun mal.....
"Gesdern wuhste isch nikt wie mann Inschenöhr schreiptt, heute pin isch einen."

Man muss sich das mal reintun....
1) Die Lebensdauer der Bojen-Batterie wurde mit einem Jahr angegeben. Man fährt jedoch nach dem Jahr nicht hin, um sie mal zu checken. Nach 2 Jahren ist das Ding dann leer und man hat immer noch nicht das Budget in der Verwaltung durch, die Wartung des teuren Geschenks durchzuführen.
2) Warnungen auf dem herkommlichen Weg (SMS) werden ignoriert, aus welchem Grund auch immer.

Kafka wird durch thailändische Realsatire bei weitem überholt...
« Letzte Änderung: 11. August 2009, 14:26:13 von StrangeFruit »
Gespeichert
Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.817
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #10 am: 11. August 2009, 15:45:24 »

Das beste ist ja wohl das:

NDWC advisor Dr Seree Supratit confirmed this morning that the buoy had resumed transmitting data, though he did not know how.

Die Boje sendet plötzlich wieder Signale, aber Dr. Sowieso weiß nicht, wieso.


Na hat die Welle mal kurz angeschubst  :-), schon passt das wieder,  wielange  ???
Gespeichert
██████  Ich sch... auf eure Klimaziele !

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.903
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #11 am: 11. August 2009, 16:12:56 »

Die Boje hat wegen des gestrigen Seebebens eben mal ne Pause gemacht, damit die Anwohner im Fall des Falles mehr Spaß haben. Maipenrai.
Gespeichert

markusz

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
  • Gelegenheits-TIPper
    • ThaiLive - Leben in Thailand
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #12 am: 11. August 2009, 16:20:51 »

Warum hat eigentlich noch niemand den Link des heutigen TIP-Artikels gepostet? Oder habe ich da wieder mal etwas übersehen?

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/tsunami-warnung-entwarnung-und-kaputte-boje//back/2/

Das wäre mal wieder die Lachnummer des Jahres, wenn es nicht so bitter ernst wäre! Solche Geschichten kriegt mein gesunder Menschenverstand einfach nicht mehr auf die Reihe, vor allem nicht nachdem ich wieder mal so lange in der Schweiz bin...!
Gespeichert

georg

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #13 am: 11. August 2009, 18:02:26 »

Dieses Tsunami Warnsystem wird nie funktionieren. Vorletztes Jahr haben die Einheimischen alle Kupferkabel (zu den Alarmtürmen mit Megaphonen) geklaut. Die Diebe waren wahrscheinlich Burmesen oder andere Ausländer... :-X . Die Behörden haben es erst gemerkt, als grossspurig vom endlich bevorstehenden erfolgreichen Testlauf gesprochen wurde. Die Lautsprecher blieben stumm. 2 Tage Kopfkratzen. ??? ??? An was das wohl liegen kann ?  Vorhin sind alle Testläufe schon nicht planmässig abgelaufen. Einmal konnte man es nicht hören, weil man keine leistungsfähige Verstärker hatte. Dann war wirklich Tsunami Alarm (nach einem Seebeben in Sumatra) in der ganzen See Region, aber die Thais haben es verschlafen. Man hat es dann 2 Tage später nachgeholt, und vergessen anzukündigen, dass es sich um eine Uebung handelte und manche sind um ihr Leben gerannt.  :-)

Aber sobald Abhisit und seine Gnome das Problem in die Hand nehmen werden, sollte es besser werden. Daran glaube ich fest>:

"Es gibt keine Tsunamis in Thailand ! Ich garantiere und sorge persönlich dafür" wird es dann heissen. Die dann überflüssigen Türme mit den Lautsprechern werden kommerziell genutzt. Für Thai  24 /7 - Radio Soaps, finanziert mit Werbejingles von KINGPOWER Bangkok, ONE-to-GO Airlines und der TUkTUk Vereinigung Phuket. ;D

traurig, sagt schon einiges aus ueber den Zustand des Landes in dem wir Leben, ist halt die thailaendische Art der Problemloesung

gruss georg
Gespeichert

farang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.384
Re: Tsunami für Phuket ausser Betrieb
« Antwort #14 am: 11. August 2009, 22:41:09 »

Leer Batterien im Tsunamiwarnsystem. --C
Die Nachricht geht wieder durch die Weltpresse.Mal schauen was Abhisit diesmal dazu sagt. :-X

www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Leere-Batterie-verhindert Tsunamiwarnung-31917102
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 17 Abfragen.