ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Umfrage

Lasst Ihr Euch gegen Corona impfen, bzw. seid schon geimpft?

Werde mich impfen lassen
- 1 (1.5%)
Bin schon geimpft
- 13 (20%)
Bin schon geimpft und möchte oder erhielt zusätzliche Booster-Impfung
- 29 (44.6%)
Will mich nicht impfen lassen
- 9 (13.8%)
Bin noch unentschieden
- 1 (1.5%)
Habe oder werde mich wegen diverser Zwänge unwillig impfen lassen
- 12 (18.5%)

Stimmen insgesamt: 65


Autor Thema: Impfung gegen Corona.  (Gelesen 200535 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zentrum

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 955
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2415 am: 15. Januar 2023, 10:13:52 »

@schiene -

An deiner Stelle würde ich mal am / im Vatikan vorstellig werden.

Mir ist nur eine historische Person bekannt, welche von den Toten auferstanden.


Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.177
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2416 am: 15. Januar 2023, 10:22:32 »

@schiene -
An deiner Stelle würde ich mal am / im Vatikan vorstellig werden.
Mir ist nur eine historische Person bekannt, welche von den Toten auferstanden.
Die Kirche kann mich mal kreuzweise am Ar......
Wenn ,wie in meinem Fall das Herz aufhört zu schlagen und du mit einem Defibrilator
wieder geholt wirst kann man schon von tot sprechen.IUnd.nein,da.gibts kein Licht,noch
nicht einmal Bier :D
Gespeichert
"𝕯𝖊𝖗 𝕲𝖔𝖙𝖙,𝖉𝖊𝖗 𝕰𝖎𝖘𝖊𝖓 𝖜𝖆𝖈𝖍𝖘𝖊𝖓 𝖑𝖎𝖊ß,𝖉𝖊𝖗 𝖜𝖔𝖑𝖑𝖙𝖊 𝖐𝖊𝖎𝖓𝖊 𝕶𝖓𝖊𝖈𝖍𝖙𝖊"

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.404
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2417 am: 15. Januar 2023, 23:27:41 »

Aufgeschoben ist halt nicht Aufgehoben.   ;)

Najib Karim
  ·
Nun streiten sich wieder Impfverweigerer und der Rest der Bevölkerung.
Die einen behaupten, dass jetzt ganz viele Menschen an den Folgen der Impfungen sterben, die anderen halten das für russische Desinformation und Paranoia und sagen, dass es Fakenews seien, dass mehr Menschen stürben.
Was sagen die Fakten?
Das Robert-Koch-Institut stellt für den Dezember 2022 32% mehr Todesfälle fest als im Durchschnitt der letzten vier Jahre. 32%.
Das bedeutet, dass die Übersterblichkeit sogar erheblich höher liegt, wenn man die verheerenden Pandemiejahre berücksichtigt und deswegen herausrechnet.
Das Robert-Koch-Institut hat sogar eine Erklärung:
"Grund könnten die vielen Atemwegserkrankungen gewesen sein, die das Robert Koch-Institut in dieser Zeit festgestellt hatte."
Atemwegserkrankungen? Sterben die Menschen also jetzt alle an den Viren, vor denen man uns zwei Jahre lang geschützt hatte?
Falls ja, so findet die Epidemie eigentlich erst jetzt statt. Dass die Experten nun alle zu 97,7% im Konsens sagen, dass das nicht so schlimm sei, weil es endemisch geworden sei, dürfte die Sterbenden kaum beruhigen. Es wäre die erste Endemie bei der mehr Menschen sterben als in der vorhergehenden Epidemie.
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.006
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2418 am: 16. Januar 2023, 01:23:52 »

Für die Übersterblichkeit in D in 2022 werden wie bisher von offizieller Seite keine insgesamt schlüssigen Erklärungen gegeben.

In 2020,2021 und 2022 starben in D an und mit Corona insgesamt ca. 160.000 Menschen.
Siehe z.B. >> https://www.arcgis.com/apps/dashboards/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6 <<
Aber da werden die Länder mittlerweile absteigend nach den Corona-Fällen der letzten 28 Tage sortiert.
Ist dadurch enorm übersichtlich.  {:}
...
In 2019 starben in D insgesamt fast   940.000 (also vor Corona)
---
In 2020 fast                                     986.000
In 2021 fast                                  1.024.000
(Quelle >> https://de.statista.com/statistik/daten/studie/156902/umfrage/sterbefaelle-in-deutschland/ <<)
...
In 2022 ca.                                   1.060.000
(Quelle >> https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2023/01/PD22_012_126.html?nn=209016 <<)

Also in den letzten 3 Jahren ca.       3.070.000 Menschen.

Zitat
Sehr hohe Sterbefallzahlen auch zum Jahresende

Die Sterbefallzahlen lagen im September 11 % und im Oktober 20 % über dem Vergleichswert der Vorjahre. Die COVID-19-Todesfallzahlen stiegen zwischen Anfang September und Mitte Oktober erneut an – allerdings nicht im gleichen Ausmaß wie die Gesamtsterbefallzahlen. Im November (+7 %) ging die Differenz zum mittleren Wert der Vorjahre und auch die Zahl der COVID-19-Todesfälle wieder zurück. Zum Jahresende im Dezember lagen die Sterbefallzahlen auf Basis einer Hochrechnung wieder sehr deutlich über dem Vergleichswert (+19 %), am deutlichsten in Kalenderwoche 51 (19. bis zum 25. Dezember) mit +32 %. Laut dem aktuellen Influenza-Wochenbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) wurde ab November ein Niveau bei Atemwegserkrankungen im Allgemeinen erreicht, das über dem Höhepunkt schwerer Grippewellen der Vorjahre lag. Auch die Zahl der Gestorbenen im Dezember 2022 mit mehr als 110 000 Fällen geht über das von Grippewellen bekannte Ausmaß hinaus.
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.168
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2419 am: 17. Januar 2023, 17:13:15 »

Impfung trägt zur Verringerung der Todesfälle bei, hat aber ihren Preis – höhere Dosen führen zur Erschöpfung der T-Zellen und zu möglichen Schädigung bei gefährdeten Personen

Forscher aus Thailand, vertreten durch Ass. Prof. Parawee Chevaisrakul, Medizinische Fakultät des Ramathibodi-Krankenhauses der Mahidol-Universität, und Kollegen untersuchten die Raten der Hybrid- und Herdenimmunität 6 Monate nach der Exposition gegenüber COVID-19 bei Personen, die an einem kommunalen Behandlungsprogramm teilnahmen.

Die Autoren weisen warnend darauf hin, dass kontinuierliche Auffrischungsimpfungen offenbar zu einer „T-Zell-Erschöpfung“ führen und dass für die nächste Pandemie neue Impfstoffstrategien entwickelt werden müssen. Die mRNA-Booster-Dosen, die zu einer Erschöpfung der T-Zellen führen, stehen wahrscheinlich mit Fällen von Herpes zoster und möglicherweise anderen impfstoffbedingten Verletzungen in Verbindung, was als ein Ergebnis betrachtet werden könnte, über das im Westen nicht viel berichtet wird.

https://www.trialsitenews.com/a/thai-study-vaccination-helps-reduced-deaths-but-at-a-cost-booster-doses-linked-to-t-cell-exhaustion-possible-injury-for-vulnerable-a28327c8
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

b.o.bachter

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2420 am: 17. Januar 2023, 19:13:02 »

Erste Studie hier: https://forum.thailandtip.info/index.php?topic=21475.msg1413721#msg1413721

Eine zweite Studie bestätigt, dass die mRNA-Impfungen dazu führen, dass die Empfänger mit der Zeit weniger wirksame Antikörper gegen das Coronavirus bilden

Noch weiß niemand, wie sich diese Veränderung langfristig auswirken wird, aber - Spoiler-Alarm - sie sind wahrscheinlich nicht gut. Außerdem: Was wusste Pfizer und wann wusste das Unternehmen es?

Alex Berenson

Deutsche Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen, welche die mRNA-Covid-Impfung von Pfizer und Moderna erhalten haben, nach der zweiten Impfung eine zunehmend ungewöhnliche Reaktion des Immunsystems zeigen. [1]

Die neue Erkenntnis bestätigt und erweitert einen Bericht anderer deutscher Forscher vom Dezember, die einen ähnlichen Trend [2] bei Personen festgestellt hatten, die eine Auffrischungsimpfung erhalten hatten. Die Studie wurde am Donnerstag in der von Experten begutachteten Zeitschrift Frontiers in Immunology veröffentlicht.

Es muss noch viel Arbeit geleistet werden, um die Auswirkungen dieser Ergebnisse zu verstehen. Sie könnten jedoch dazu beitragen, die scheinbar endlosen Wellen von Covid in Ländern mit hohen mRNA-Impfungen zu erklären, sowie die Tatsache, dass mRNA-Auffrischungsimpfungen nun offenbar das Risiko einer Covid-Infektion erhöhen.

Interessanterweise wird in dem neuen Artikel als Herausgeberin Shikha Shrivastava genannt, eine "leitende Wissenschaftlerin" bei Pfizer - ein Beweis dafür, dass Pfizer seit mindestens einigen Monaten von diesem potenziellen Problem weiß. Die Forscher reichten den Artikel Mitte August bei Frontiers in Immunology ein.

(WARUM SCHLECHTE NACHRICHTEN UMSONST ERHALTEN, WENN MAN DAFÜR BEZAHLEN KANN?)

Die Details des Frontiers-Artikels sind komplex, aber die Wissenschaftler fanden heraus, dass Menschen Monate nach der zweiten mRNA-Impfung vermehrt eine Art von Antikörpern produzieren, die das Virus nicht stark angreifen.

Antikörper heften sich an "Antigene" - bakterielle oder virale Eindringlinge wie Sars-Cov-2 - und verhindern so, dass diese in unsere Zellen eindringen und unser Immunsystem dazu veranlassen, sie anzugreifen. Die mRNA-Impfstoffe bringen unseren Körper dazu, das Spike-Protein des Coronavirus zu produzieren, was unser Immunsystem dazu veranlasst, Antikörper gegen das Spike-Protein zu bilden.

Antikörper gibt es jedoch in mehreren verschiedenen Klassen und Unterklassen.

In der neuen Studie wurde festgestellt, dass die Menschen Monate nach der zweiten mRNA-Dosis mehr Antikörper einer Unterklasse namens IgG4 zu produzieren beginnen. IgG4 ist normalerweise der am wenigsten verbreitete Subtyp. Er löst keine starke Immunreaktion aus, nachdem er sich mit dem Virus verbunden hat.

Die Veränderung ist besonders deutlich bei Personen, die vor der Impfung noch nicht infiziert waren, so die Forscher.

Die Veränderung scheint auch dosisabhängig zu sein. Sie tritt stärker bei Personen auf, die den Moderna-Impfstoff erhalten hatten, der mehr als dreimal so viel mRNA enthält wie der Pfizer-Impfstoff. (Die Tatsache, dass die anderen Wissenschaftlergruppe feststellte, dass sich die Veränderung nach einer dritten Impfung beschleunigte, ist ebenfalls ein Beweis für eine Dosis-Wirkungs-Beziehung).

Schließlich fanden die Wissenschaftler KEINEN ähnlichen "Klassenwechsel" bei Personen, welche den Covid-Impfstoff von AstraZeneca erhalten hatten, die die Empfänger ebenfalls zur Herstellung des Spike-Proteins veranlasst, aber keine mRNA dafür verwendet.

Zusammengenommen deuten diese Ergebnisse stark darauf hin, dass die Umstellung des Immunsystems auf die Produktion dieses schwächeren Antikörpers eine schützende Reaktion auf eine durch die mRNAs verursachte Anomalie ist.

Die langfristigen Auswirkungen der Umstellung auf IgG4-Antikörper sind unklar.

In fast allen wohlhabenden Ländern, in denen die mRNA-Impfungen in großem Umfang eingesetzt wurden, kommt es jedoch nach wie vor zu Covid-Wellen und einer erheblichen Zahl von Todesfällen. Am schlimmsten ist das Problem in Ländern wie Japan, in denen es vor der Impfung nur wenige Covid-Fälle gab und somit eine geringe natürliche Immunität bestand.

Wie die Wissenschaftler von Frontiers in Immunology schreiben, induzierten die mRNA-Impfstoffe, insbesondere der mRNA-1273-Impfstoff, interessanterweise bei naiven Personen steigende langfristige Anti-S1-Serum-IgG4-Spiegel mit bisher unklaren Auswirkungen auf die Bekämpfung des Erregers.

Jepp, "bisher unklare Auswirkungen".

Keine Sorge, wir werden sie irgendwann aufklären.

Schade, dass wir daran nicht gearbeitet haben, bevor wir über eine Milliarde Menschen mit mRNA geimpft haben.

Link: https://alexberenson.substack.com/p/a-second-paper-confirms-the-mrna

[1] https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fimmu.2022.1020844/full?s=09#B75
[2] https://www.science.org/doi/10.1126/sciimmunol.ade2798


mRNA-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 induzieren vergleichsweise niedrige Langzeit-IgG-Fc-Galaktosylierungs- und Sialylierungswerte, aber höhere Langzeit-IgG4-Antworten im Vergleich zu einem Impfstoff auf Adenovirusbasis

Hintergrund: Die neuartigen mRNA-haltigen Lipid-Nanopartikel-Impfstoffe BNT162b2 und mRNA-1273 sowie der Adenovirus-basierte Impfstoff AZD1222 wurden gegen SARS-CoV-2 entwickelt und kodieren für dessen Spike-Protein (S). In mehreren Studien wurden kurzfristige Antikörperreaktionen nach der Impfung untersucht.

Ziel: Die Auswirkungen dieser neuen Impfstoffformate mit unklaren Auswirkungen auf die langfristige Antikörperreaktion - einschließlich Isotyp, Subklasse und Art der Fc-Glykosylierung - sind bisher jedoch weniger erforscht.

Methode: Hier haben wir die Anti-S-Ab-Antworten im Blutserum und im Speichel von naiven und nicht-hospitalisierten präinfizierten SARS-CoV-2-Patienten nach zwei Impfungen mit verschiedenen mRNA- und Adenovirus-basierten Impfstoffkombinationen bis zum Tag 270 analysiert.

Ergebnisse: Wir zeigen, dass die anfänglich hohen, durch den mRNA-Impfstoff induzierten Anti-S-IgG-Spiegel im Blut und im Speichel, insbesondere IgG1, im Laufe der Zeit deutlich abnehmen und sich den niedrigeren, durch den Adenovirus-basierten Impfstoff induzierten Spiegeln annähern. Alle drei Impfstoffe induzierten im Gegensatz zur kurzfristigen Anti-S-IgG1-Antwort mit hohen Sialylierungs- und Galaktosylierungswerten eine langfristige Anti-S-IgG1-Antwort, die durch niedrige Sialylierungs- und Galaktosylierungswerte gekennzeichnet ist, wobei letztere sogar unter dem entsprechenden Gesamt-IgG1-Galaktosylierungswert liegen. Stattdessen induzierten die mRNA-, nicht aber die Adenovirus-basierten Impfstoffe langfristige IgG4-Reaktionen - die IgG-Unterklasse mit hemmenden Effektor-Funktionen. Darüber hinaus sind die Anti-S-IgA-Spiegel im Speichel niedriger und nehmen bei naiven im Vergleich zu präinfizierten Impflingen schneller ab. Das Alter korrelierte mit niedrigeren Langzeit-Anti-S-IgG-Titern für die mRNA-Impfstoffe. Darüber hinaus korrelierten höhere Gesamt-IgG1-Galaktosylierungs-, Sialylierungs- und Bisektionswerte mit höheren Langzeit-Anti-S-IgG1-Sialylierungs-, Galaktosylierungs- bzw. Bisektionswerten für alle Impfstoffkombinationen.

Schlussfolgerung: Zusammenfassend deutet die Studie auf ein vergleichbares "Adjuvans"-Potenzial der neu entwickelten Impfstoffe auf die Anti-S-IgG-Fc-Glykosylierung hin, was sich in relativ niedrigen langfristigen Anti-S-IgG1-Galaktosylierungswerten widerspiegelt, die durch den langlebigen Plasmazellpool erzeugt werden, dessen Induktion bei allen drei Impfstoffen durch eine kürzlich beschriebene TH1-gesteuerte B-Zell-Antwort angetrieben werden könnte. Stattdessen erhöht die wiederholte Immunisierung naiver Personen mit den mRNA-Impfstoffen im Laufe der Zeit den Anteil der IgG4-Unterklasse, was die langfristigen Ab-Effektor-Funktionen beeinflussen könnte. Insgesamt werfen diese Daten ein neues Licht auf diese neuartigen Impfstoffformate und können sich möglicherweise auf ihre langfristige Wirksamkeit auswirken.

Link: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fimmu.2022.1020844/full
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.168
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2421 am: 20. Januar 2023, 09:54:41 »

Strafanzeige gegen Lauterbach, die EMA und das PEI

In der Schweiz machte Investmentbanker Pascal Najadi den Anfang: Er erstatte Strafanzeige gegen den “Gesundheitsminister” der Schweiz, Alain Berset. Najadi sieht in dessen Äußerungen zur Impfung eine Täuschung der Öffentlichkeit. Nun wurde ein Jurist in Deutschland ebenfalls aktiv und erstatte seinerseits Strafanzeige nicht nur gegen Karl Lauterbach, sondern auch gegen die EU-Arzneimittelbehörde und das Paul-Ehrlich-Institut. Unter anderem wird der Tatverdacht auf schwere Körperverletzung mit Todesfolge, Totschlag und Mord sowie auf fahrlässige Tötung geäußert.

https://report24.news/koerperverletzung-fahrlaessige-toetung-mord-strafanzeige-gegen-lauterbach-die-ema-und-das-pei/
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Palme

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2422 am: 21. Januar 2023, 01:45:04 »

Da hat einer innerlich wohl gekocht dass man ihm mal die richtigen Fragen gestellt hat.  ;]

"Der CEO von Pfizer, Albert Bourla, ist es gewohnt, freundliche Interviews zu geben, bei denen er zu Recht davon ausgehen kann, dass seinen Behauptungen über die Impfstoffe, die Gewinne, die Verkaufspraktiken, die politischen Spenden usw. wenig bis gar kein Widerstand entgegengesetzt wird.

Es muss also eine ziemliche Überraschung gewesen sein, als zwei nicht vom WEF Forum qualifizierte Journalisten ihn während des diesjährigen Weltwirtschaftsforums auf den Straßen von Davos ansprachen und ihn über die Wirksamkeit von Impfstoffen, die Gewinne von Pfizer und seine persönliche Schuld an der Verbreitung von Fehlinformationen über Impfstoffe ausfragten."

Pfizer CEO CONFRONTED On The Streets Of Davos!

https://www.youtube.com/watch?v=igBNjOimmFchttps://www.youtube.com/watch?v=igBNjOimmFc
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.796
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2423 am: 21. Januar 2023, 09:35:59 »

Noch eine Impfmoeglichkeit, tagsueber im Central World Bangkok  -  Richard Barrow :


@RichardBarrow

Central World in conjunction with the Department of Health are offering walk-in Pfizer vaccination for free from now until 25 January, 10am-8pm on the 5th floor, Atrium zone (in front of the entrance to the Central Department Store). Bring your passport or pink ID card. #Bangkok

Gespeichert
██████  Ich sch... auf eure Klimaziele !

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.168
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Impfung gegen Corona.
« Antwort #2424 am: 26. Januar 2023, 15:29:32 »

Betrifft Thailand ab ca. Min. 5

https://www.bitchute.com/video/APb3pDwn2Gh4/
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…
 

Seite erstellt in 0.029 Sekunden mit 22 Abfragen.