Thailand lokal > Thema Thailand

Aktuelle Thailand-Berichte

<< < (3/721) > >>

KhunBENQ:
Am 11.11.11 soll die dritte Thai - Laos Brücke eröffnet werden:

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/259700/3rd-thai-lao-bridge-opens-11-11-2011


--- Zitat ---The bridge connects Ban Hom in tambon Artsamart of Nakhon Phanom's Muang district with  Ban Veun Tai, 13 kilometres South of Thakhek town in Khammouane province of Laos.
--- Ende Zitat ---

Darüber sollen Straßenverbindungen nach Vietnam und Südchina möglich sein.


--- Zitat ---11/11/2011  - as an auspicious day for the official opening
--- Ende Zitat ---
Das Datum wurde natürlich wegen der Zahlenmagie gewählt (das wird in "Kölle" bestimmt auch ein besonderer Termin, 11.11.11 11:11h)  }{.

dart:
Liest sich, auf den ersten Blick, wie ein guter Joke. C--

"Fünf Hubschrauber seien am Mittwoch mit Medikamenten und den  Kondomen zu Zielen in der Provinz Lop Buri im Zentrum des Landes  gestartet, sagte ein Sprecher des Instituts für Notfallmedizin.  «Freiwillige haben uns berichtet, dass die Dorfbewohner während des  Hochwassers nichts zu tun haben», sagte der Sprecher. Daher seien  Kondome zu den Hilfslieferungen hinzugefügt worden, um einen  «Baby-Boom» zu verhindern......."

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Regierung-verteilt-Kondome-an-Flutopfer-id17002271.html

dart:
Viel oberflächliches Geblubber..... :-) --C

Auf Koh Samui hat Geld das einfache Glück verdrängt

"Früher galt Koh Samui als Geheimtipp für Rucksackreisende. Heute ist die Insel eines der beliebtesten Urlauberziele, bei dem Geld eine wichtige Rolle spielt...."

http://www.welt.de/reise/Fern/article13645785/Auf-Koh-Samui-hat-Geld-das-einfache-Glueck-verdraengt.html

dart:
Dubioses Kinderhilfswerk beschäftigt weiter die Justiz

"Der „Bund für Kinderhilfe“ warb über 500.000 Euro Spenden für Waisen in Thailand. Dort kam aber fast nichts an. Der Vereinschef wurde verurteilt. Nun wird der Fall neu aufgerollt.
Es waren Geschäfte mit dem Mitleid, die der Augsburger „Bund für Kinderhilfe“ betrieben hat. Jahrelang ging der Verein mit dem Schicksal thailändischer Waisenkinder auf Spendenfang.
Doch das Geld kam nicht an: Mehrere 100000 Euro wurden für Telefon-Marketing ausgegeben und versickerten. Im Januar hatte das Landgericht den Vereinschef Peter L., 41, zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.
Doch der Fall beschäftigt die Justiz weiterhin: Der Bundesgerichtshof hat das Urteil jetzt teilweise aufgehoben......"

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Dubioses-Kinderhilfswerk-beschaeftigt-weiter-die-Justiz-id17117516.html

dii:
...ala Ullrich  {+

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln