ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Devisen... THAI BAHT (THB)  (Gelesen 232751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.455
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1110 am: 01. Januar 2022, 16:47:11 »



Thailändischer Baht vor dem schlechtesten Jahr seit 2000

Der Baht war in diesem Jahr mit einem Minus von 11,4 % die am schlechtesten abschneidende Währung in der Region.

https://www.bangkokpost.com/business/2240623/most-asian-currencies-set-to-end-2021-in-red-yuan-shines
Ja, das macht uns  :'(

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.183
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1111 am: 01. Januar 2022, 17:04:18 »

Der laotische Kip ist nicht frei konvertierbar, daran dürfte es wohl liegen.

https://de.erch2014.com/finansy/41787-laosskiy-kip-valyuta-laosa.html
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 358
Re: Devisen... THAI BAHT (THB) ---- Umfrage
« Antwort #1112 am: 17. Februar 2022, 13:51:29 »

War heute auf meiner Hausbank und wollte 1000 Euro wechseln.

Das ging nicht mehr - der komplette Devisenhandel wurde eingestellt - Siam Commerial Bank in einer Stadt mit mehr als 50k Einwohner. Wir waren noch auf anderen Banken - überall das gleiche Ergebnis - keine ausländischen Devisen werden mehr gewechselt.

Uns wurde folgendes gesagt: Seit Anfang 2022 werden Devisen nur noch in BKK, in Touristen Destinationen u. dort  nur in definierten Wechselstuben getauscht.

Kann das jemand bestätigen ..... ?????
Gruss
Gespeichert

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 805
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1113 am: 17. Februar 2022, 14:00:03 »

@NST

Kann nur von BKK berichten, habe vor 2 Tagen 600,-- € gewechselt, schlechter Kurs, aber problemlos bei Superrich in Shoppingmall " Seacon Square ".

Bei Banken wechsle ich grundsätzlich nicht, da dort der Kurs dermaßen schlecht jedesmal ist.

Gruß Sumi
« Letzte Änderung: 17. Februar 2022, 14:08:11 von Sumi »
Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.192
  • Beide Seiten der Medaille betrachten
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1114 am: 17. Februar 2022, 14:00:43 »


Habe letzten Samstag 400 Euro in der SCB-Filiale in einem Tesco-Lotus hier in Kantharalak/Sisaket wechseln können.
Ist aber auch gleichzeitig Zweigstelle von Western Union...

Wäre vielleicht einen Versuch wert...

PS: war aber eine lange Prozedur, Scheine, Pass kopiert, persönliche Daten (fast bis auf erlebte Kinderkrankheiten und Namen der Eltern) erfasst,
etliche Male unterschreiben müssen, ca. 35 Minuten

PPS: meine Hausbank Krungsri hat (obwohl ich dort satt Kohle liegen habe) verweigert, dass ich die 2x200 Eus auf mein Konto einzahle...

« Letzte Änderung: 17. Februar 2022, 14:08:08 von Suksabai »
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.719
  • dienstältestes Mitglied im Forum
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1115 am: 17. Februar 2022, 18:05:56 »

Frage an unsere Devisen Experten:
ist der EUR wieder nichts oder noch weniger Wert oder der Baht zu stark



Gespeichert

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 805
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1116 am: 17. Februar 2022, 19:21:17 »

@Karl

Ich bin ich zwar auf diesen Gebiet kein Experte, aber meine Persönliche Meinung ist, daß eh alles manipuliert ist, wurde und wird.

Wenn ich die Thailändische Wirtschaft betrachte mit der gegenwärtigen Covid Situation und den damit verknüpften Tourismuszahlen und Einnahmen aus dieser Branche, sowie die 100 000den Einheimischen, die jetzt arbeitslos sind, weil sie ihren Job verloren haben, kann es nicht mit rechten Dingen zugehen.
Und der Export, der um 6 % angeblich 2021 gesteigert wurde, so berichtet wird, zweifle ich stark an.
Bei einem Exportwarenwert 2020 von 250 Mrd. € sind das gerade mal 15 Mrd. € mehr.

Wenn ich nur Bayern als Vergleich hernehme, mit seinen 13 Mio Einwohnern, hat alleine über 200 Mrd Exporte an Warenwert 2021 getätigt, und das ebenfalls unter Corona Bedingungen.

Die gesamte Finanz und Wirtschaftswelt schwächelt, angefangen bei den Chinesen, ( Evergrande  und weitere ), Türkei, ( nahezu 50 % Inflation ), die USA sowieso, die schwerste finanzielle Probleme haben, können fast nicht mal mehr ihre Beamten bezahlen, nicht zu vergessen deren Billionen Schuldenberg, kann es nicht mit rechten Dingen zugehen.
Europa hat zwar auch seine Probleme mit einer anstehenden Immobilienblase. die Finanzen sehen auch nicht besonders gut aus, aber immer noch besser als
die übrige Welt.
Die Statistiken werden allesamt so hingedreht und ausgelegt, daß alles schön aussieht, ist aber nur heiße Luft.
Warte mal, wenn die Börse crasht, und sie wird, dann ist das ganze Papier das da gehandelt wird nicht mal mehr die Tinte wert.

Vor 2 Jahren wurden die als " Schwarzseher " und " Verschwörungstheoretiker " mahnenden Personen, darunter auch einige Experten belächelt.
Nun, heute lächelt da keiner mehr, im Gegenteil, die andern " Experten " haben teilweise zugeben müssen, daß sie sich mit ihren Prognosen und beschönigenden Aussichten, doch in so mancher Hinsicht geirrt haben.
Einige warnen sogar eindringlich.

Deshalb ist meine feste Überzeugung und Meinung, daß alles manipuliert wurde und wird, aber lange wird das nicht mehr möglich sein.

Ich sage nur, daß der THB in keinster Weise den Stellenwert besitzen kann, der ihm gegenwärtig, und schon in den letzten Jahren, zugeordnet wird.

Gruß Sumi

 
 
Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

AndreasH

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 864
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1117 am: 17. Februar 2022, 19:59:13 »

Frage an unsere Devisen Experten:
ist der EUR wieder nichts oder noch weniger Wert oder der Baht zu stark

Das hängt davon ab ob Du THB kaufen oder verkaufen willst. Der Eine ist erfreut, der Andere unzufrieden.

Jetzt im Ernst. Ich glaube das der THB extrem überbewertet ist. Seinen fairen Wert würde ich irgendwo bei 40 - 45 zum Euro sehen, denn fundamental hat sich die wirtschaftliche  Lage in Thailand keineswegs so verbessert, dass man Kurssteigerungen gegenüber dem Euro auch nur annähernd begründen kann.
Allerdings und das ist der Punkt, Anleger gehen in den THB da Thailand , im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, politisch stabil ist. Das mögen Anleger….
Gespeichert

AndreasH

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 864
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1118 am: 17. Februar 2022, 20:34:33 »

@Karl

Ich bin ich zwar auf diesen Gebiet kein Experte, aber meine Persönliche Meinung ist, daß eh alles manipuliert ist, wurde und wird.

Wenn ich die Thailändische Wirtschaft betrachte mit der gegenwärtigen Covid Situation und den damit verknüpften Tourismuszahlen und Einnahmen aus dieser Branche, sowie die 100 000den Einheimischen, die jetzt arbeitslos sind, weil sie ihren Job verloren haben, kann es nicht mit rechten Dingen zugehen.
Und der Export, der um 6 % angeblich 2021 gesteigert wurde, so berichtet wird, zweifle ich stark an.
Bei einem Exportwarenwert 2020 von 250 Mrd. € sind das gerade mal 15 Mrd. € mehr.

Wenn ich nur Bayern als Vergleich hernehme, mit seinen 13 Mio Einwohnern, hat alleine über 200 Mrd Exporte an Warenwert 2021 getätigt, und das ebenfalls unter Corona Bedingungen.

Die gesamte Finanz und Wirtschaftswelt schwächelt, angefangen bei den Chinesen, ( Evergrande  und weitere ), Türkei, ( nahezu 50 % Inflation ), die USA sowieso, die schwerste finanzielle Probleme haben, können fast nicht mal mehr ihre Beamten bezahlen, nicht zu vergessen deren Billionen Schuldenberg, kann es nicht mit rechten Dingen zugehen.
Europa hat zwar auch seine Probleme mit einer anstehenden Immobilienblase. die Finanzen sehen auch nicht besonders gut aus, aber immer noch besser als
die übrige Welt.
Die Statistiken werden allesamt so hingedreht und ausgelegt, daß alles schön aussieht, ist aber nur heiße Luft.
Warte mal, wenn die Börse crasht, und sie wird, dann ist das ganze Papier das da gehandelt wird nicht mal mehr die Tinte wert.

Vor 2 Jahren wurden die als " Schwarzseher " und " Verschwörungstheoretiker " mahnenden Personen, darunter auch einige Experten belächelt.
Nun, heute lächelt da keiner mehr, im Gegenteil, die andern " Experten " haben teilweise zugeben müssen, daß sie sich mit ihren Prognosen und beschönigenden Aussichten, doch in so mancher Hinsicht geirrt haben.
Einige warnen sogar eindringlich.

Deshalb ist meine feste Überzeugung und Meinung, daß alles manipuliert wurde und wird, aber lange wird das nicht mehr möglich sein.

Ich sage nur, daß der THB in keinster Weise den Stellenwert besitzen kann, der ihm gegenwärtig, und schon in den letzten Jahren, zugeordnet wird.

Gruß Sumi

 

Sumi, die Doompropheten sagen schon seit 10 Jahren einen Crash voraus. Wo ist der Crash ??
Solche Prognosen „verkaufen“ sich speziell am Jahresanfang immer gut. Diese Leute suchen mediale Aufmerksamkeit, die sie auch in den ersten Wochen jedes Jahres erhalten und verschwinden sie für den Rest des Jahres in der Bedeutungslosigkeit.
Auch das es immer anders kommt macht diese „Propheten“ auf lange Sicht nicht wirklich glaubwürdiger.

Das Börse nicht nur eine Richtung kennt, läßt sich über viele Jahre im Rückspiegel gut beobachten. Allerdings ist es bis jetzt immer wieder nach oben gegangen. Um eigene Verluste in unruhigen Börsenzeiten zu verhindern, gibt es entsprechende Strategien.

Die Wirtschaft ist nach Corona so stark, zumindest in den USA, gewachsen wie lange nicht mehr. Das das Land immer wieder seine Grenze für das Haushaltsdefizite erhöhen muss, ist das Eine. Im Gegensatz zu Europa können es sich die USA aber sogar leisten die Zinsen zu erhöhen….
Das sagt viel über den USD aus, den die „Propheten“ ja verbal auch schon zu Grabe getragen haben.
Die EU hat zwar offiziell auch eine Grenze für ein Haushaltsdefizit, nur interessiert es niemanden mehr. Die EZB „druckt“ Giralgeld, kauft
( verbotenerweise ) Staatsanleihen und finanziert damit Pleitekandidaten wie Griechenland, Italien, Spanien etc. Genau das ist der schleichende Tod des Euro. Selbst bei den „offiziellen „ Inflationsdaten, die eigentlich eine Zinserhöhung notwendig machen würden, tut die EZB nichts.

Mit China und der Türkei suchst Du Dir genau die Extrembeispiele raus. Der Immoblienmarkt macht in China über 30 % des BIP aus.
Das hat schon Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft, keine Frage. Das Problem ist aber eben auch zu großen Teilen selbstgemacht. Laxe Kreditvergabe, Vetternwirtschaft und Korruption tun ihr übriges. Und noch ein großes Problem existiert in China. Die Möglichkeiten Geld in andere Assetklassen als Immobilien zu investieren, sind für den Normalbürger stark eingeschränkt bis unmöglich. Deshalb fließt das Geld der Chinesen in Immobilien und zT in Gold.

Stichwort Türkei. Wenn Du einen Dönerverkäufer zum Staatspräsidenten wählst, was erwartest Du da ??? Der Mann ist Islamist und glaubt tatsächlich durch Zinssenkungen die Inflation in den Griff zu bekommen  {[

Gespeichert

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 805
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1119 am: 17. Februar 2022, 21:46:27 »

@AndreasH

bei Deinem letzten Satz, bzgl Türkei mußte ich herzhaft lachen, das ist wohl richtig, [-]

Bei den anderen Problemen, eigentlich bin ich kein Pessimist, da stehen aber doch die Zeichen wirklich nicht besonders gut.
Ich hoffe nur, daß ich, als Laie, sowie einige Fachleute nicht recht behalten, denn es wäre ein Desaster für viele Anleger, und möchte nur darauf hinweisen, daß das ja nicht von ungefähr zur Zeit Gesprächsthema ist.

Das eigentliche Thema aber war die Frage von @Karl, mit der Wertigkeit des THB, gegenüber den anderen Währungen..

Mit meinen Ausführungen versuchte ich nur meine Sichtweise, auf Grund der globalen Finanz- und Weltwirtschaft, die unlogische Wertentwicklung des THB  zu begründen.
Wenn bei Edelmetallen ( siehe den Silberpreis ), schon von Manipulation von  " Morgen " offen gesprochen wird, in der Pharmaindustrie, und weiteren, warum sollte es nicht auch im Finanzwesen so etwas geben und/oder möglich sein.
Und es ist ja schon etliche Male passiert.

Auf jeden Fall ist da einiges nicht logisch, das paßt nicht zusammen, deshalb meine Meinung,----bewußte, gewollte Manipulation.

Gruß Sumi



Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

AndreasH

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 864
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1120 am: 17. Februar 2022, 22:16:23 »

@AndreasH

bei Deinem letzten Satz, bzgl Türkei mußte ich herzhaft lachen, das ist wohl richtig, [-]

Bei den anderen Problemen, eigentlich bin ich kein Pessimist, da stehen aber doch die Zeichen wirklich nicht besonders gut.
Ich hoffe nur, daß ich, als Laie, sowie einige Fachleute nicht recht behalten, denn es wäre ein Desaster für viele Anleger, und möchte nur darauf hinweisen, daß das ja nicht von ungefähr zur Zeit Gesprächsthema ist.

Das eigentliche Thema aber war die Frage von @Karl, mit der Wertigkeit des THB, gegenüber den anderen Währungen..

Mit meinen Ausführungen versuchte ich nur meine Sichtweise, auf Grund der globalen Finanz- und Weltwirtschaft, die unlogische Wertentwicklung des THB  zu begründen.
Wenn bei Edelmetallen ( siehe den Silberpreis ), schon von Manipulation von  " Morgen " offen gesprochen wird, in der Pharmaindustrie, und weiteren, warum sollte es nicht auch im Finanzwesen so etwas geben und/oder möglich sein.
Und es ist ja schon etliche Male passiert.

Auf jeden Fall ist da einiges nicht logisch, das paßt nicht zusammen, deshalb meine Meinung,----bewußte, gewollte Manipulation.

Gruß Sumi

Sumi, Währungen lassen sich gut und gerne manipulieren wenn man entsprechende Mittel einsetzt. Solos hat es ja allen vorgemacht wie es geht:

https://www.godmode-trader.de/artikel/so-knackte-george-soros-die-bank-of-england,4740359

Nur an der Börse geht das so einfach nicht. Da gibt es Hunderttausende (Millionen ?) Marktteilnehmer die die Aktienkurse bestimmen.
Ich würde einem Anfänger jedoch nie einzelne Aktien empfehlen, sondern Investmentfonds oder ETFs. Ich bin zwar kein Freund von ETFs, aber mit dem Vanguard FTSE All-World WKN: A1JX52 hättest Du in den letzten 5 Jahren eine Rendite von 76,41 % erzielt,
also pa gut 10 %.

Was Statistiken, speziell hier in Thailand angeht, sind wir uns einig. Da stimmt maximal das Datum  }{

 [-]
Gespeichert

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 358
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1121 am: 18. Februar 2022, 10:03:09 »

Sumi, die Doompropheten sagen schon seit 10 Jahren einen Crash voraus. Wo ist der Crash ??

Auf den Thai Baht bezogen - und den Euro ist dieser Crash schon längst gelaufen - u. keiner hat es hier offenbar gemerkt.

Nach 10 Jahren hier - leben in TH habe ich meine private Bilanz gezogen.

Das Ergebnis lässt sich in wenigen Sätzen zusammenfassen:
Meine Hauptinvestionen  - also die Geschenke - tätigte ich vor 15 Jahren. Seit Anfang 2011 wird nur noch Einkommen in TH generiert - alle Konten in CH,D sind geschlossen.

Hätte ich z.b in der Schweiz noch 10 Jahre weiter gearbeitet - wäre der Vermögenszustand annähernd gleich. Um das zu erwerben, was heute Familienbesitz ist - zum heutigen Zeitpunkt, hätte ich den kompletten Verdienst von den 10 Jahren benötigt u. noch mehr .... selbst den Zusatzverdienst von der Schweizer Pensionskasse dieser 10 Jahre hätte ich dazu noch zum grössten Teil benötigt plus dem damaligen Kapitalstock natürlich  - mit dem ich eingestiegen war.

Zusammengefasst  bedeutete das folgendes: trotz sehr guten Einkommen in der Schweiz - hätte ich 10 Jahre gearbeitet ohne besonderen finanziellen Vorteil - in D hätte ich real Verlust in 6 stelliger Höhe erlitten, in diesen 10 Jahren.

Warum das so ist, müsst ihr selbst herausfinden. Jene die es verstehen, wie das funktioniert, leben längst nicht mehr in Deutschland, CH oder der EU. Wer arbeitet schon gerne als Sklave für nichts ..... mir gehört hier auch nichts .... aber ich muss auch nicht arbeiten und habe Kost u. Logis frei - und keine Chefs mehr, die mich in der Welt rumschicken. 

Wer sich mit Dingen beschäftigt, die ausserhalb seines Einflusses liegen - z.B was Zentralbanken so treiben und daraus Glaubensbekenntnisse ableitet, für den hat der Tag auch eine Struktur. Wer das Spiel ungefähr verstanden hat, zieht daraus seinen Nutzen - auch so bekommt der Tag Struktur.

TH ist keine heile Welt, mit Sicherheit nicht, aber ein guter Platz zum Sterben - sicher vor dem westlichen Pflegeheim, denn die gibt es hier nicht. Dafür hat sich der ganze Aufwand schon gelohnt, denn die letzte Reise muss gut vorbereitet sein, sonst endet sie im Desaster.  ;}
Gruss

« Letzte Änderung: 18. Februar 2022, 10:36:25 von NST »
Gespeichert

otto.ch

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 301
  • Es lebe das Restleben
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1122 am: 18. Februar 2022, 10:21:32 »

 ;}   [-]
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 1.671
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1123 am: 18. Februar 2022, 15:22:48 »

@ NST
Diesmal meine volle Zustimmung zu deinem letzten Beitrag.Habe es ja auch anno 2004 so gehandhabt.Damals gab es ja noch 52 Baht fuer den Euro.Ein Jahr spaeter haette ich schon ueber 1Mio Baht weniger bekommen.Also habe ich schon mal die Kosten fuer mein Auto hier in TH reingeholt,ohne noch ein Jahr laenger zu buckeln,und Steuern fuer die voellig verfehlte Politik in D zu zahlen.
Wenn man die derzeitige Schuldenpolitik der Euro-Staaten,sowie das Nichthandeln der EZB verfolgt,kann das nichts Gutes fuer den Wechselkurs EURO-BAHT bedeuten.Dazu wird auch noch die Industrie durch unsinnige Massnahmen in Sachen Klima zerstoert.Gut das werden dann noch mehr Kebap-Buden,und Shischabars der Zuwanderer locker ausgleichen. C-- Ueber die Kosten der Klimapolitik,und der Asylbetrueger,die ja von der neuen Regierung nicht mehr abgeschoben werden sollen,wollen wir mal gar nicht reden.Das wird natuerlich noch mehr (Fachkraefte) anlocken.
Dagegen macht die Thail. Regierung ja einen richtig guten Job.
1.Die Staatsverschuldung haelt sich mit 60% des BIP in Grenzen.
2.Die  Nationalbank sitzt auf grossen Gold,und Deviesenreserven.Ich bin auch ziemlich sicher,dass sie demnaechst gegen die Inflation ankaempft,und evtl, die Zinsen erhoeht.
3.Mit dem Tourismus kann es ja nicht noch mehr Bergab gehen.Er wird sich sicherlich auch wieder so langsam Erholen.
All das zusammen wird sich auf den Wechselkurs auswirken,und ich sehe nicht,dass sich da viel aendern wird.Aus meiner bescheidener Sicht wird sich der Baht so zwischen 34,und 36 zum Euro in naechster Zeit einpendeln.
Der Baht ist ja auch nach wie vor die wichtigste Waehrung in Suedostasien.Auch schon in D-Markzeiten gab es lange so um die 18/19 Baht fuer eine damals harte DM.Also fast gleichviel wie heute.Dazu kommt noch, dass alle Wirtschaften in Asien staerker,als die in der EU wachsen werden.
Mein Fazit
Ich glaube nicht ,dass es so schnell mit dem Wechselkurs nach oben geht.Kurse ueber 40 sind aus meiner Sicht reines Wunschdenken.
Aber wie heisst es so schoen.Prognosen sind schwierig,besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
« Letzte Änderung: 18. Februar 2022, 15:32:04 von Patthama »
Gespeichert

handong

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 182
Re: Devisen... THAI BAHT (THB)
« Antwort #1124 am: 18. Februar 2022, 17:34:36 »

@Patthama ;} ;} {*
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.151 Sekunden mit 18 Abfragen.