Thailand Tag für Tag > Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare

Drastische Verschärfungen des Alkoholgesetz geplant.

(1/43) > >>

dart:
Das betrifft sowohl Konsumenten, Besitzer von Bars und Restaurant, Groß- und Einzelhandel und jede Werbemaßnahme für alkoholische Getränke.

Nur ein paar Beispiele (im eigentlichen Bericht stehen noch weitaus mehr Änderungen)

- Verzehr von Alkohol in Bars und Restaurants ist nach Mitternacht verboten, auch wenn man den Alkohol schon vorher gekauft hat.

- Happy Hours, Werbung für kostenloses Eis und Mixgetränke sowie Werbe-Girls für Beer und Whisky sind verboten.

- Staff darf keine Werbeshirts von Sponsoren tragen, keine Werbelogo auf Gläsern und Aschenbechern

- Verbot von Special Events wie Wein- oder Bierproben.

Und noch viel mehr hier => http://chiangmaicitynews.com/news.php?id=4387

Das wird dem Tourismus wohl den endgültigen Todesstoß verpassen, wenn es strikt durchgesetzt wird. :}

arthurschmidt2000:
Wenn die dann noch durchsetzen, dass Väter für ihre Kinder Unterhalt zahlen, gibt es kaum noch Nachwuchskräfte für Pattaya und Patong.

dart:
Röchtöööch! :D

Und ihre Nightlife-Zentren für Touris am besten umbauen zu Begegnungsstätten zur buddhistischen Meditation. ;} }}

Das bringt dann die Qualitäts-Touristen ins Land,  die den Umsatz atmungsaktiver Latschen aus Kokosfasern ankurbeln.

Eigentlich ja auch ein folgerichtiger Schritt, nach dem man die Strände von Liegestühlen u. Strandverkäufern gesäubert hat.

Das thail. Nightlife für Thais wird von der Maßnahme wohl kaum betroffen sein, die Karaoke Bars werden sicherlich auch weiterhin bis Sonnenaufgang geöffnet sein, und ihren überteuerten Fusel verkaufen. {*

samuispezi:

--- Zitat von: dart am 26. August 2014, 19:38:53 ---Röchtöööch! :D

Und ihre Nightlife-Zentren für Touris am besten umbauen zu Begegnungsstätten zur buddhistischen Meditation. ;} }}

Das bringt dann die Qualitäts-Touristen ins Land,  die den Umsatz atmungsaktiver Latschen aus Kokosfasern ankurbeln.

Eigentlich ja auch ein folgerichtiger Schritt, nach dem man die Strände von Liegestühlen u. Strandverkäufern gesäubert hat.

Das thail. Nightlife für Thais wird von der Maßnahme wohl kaum betroffen sein, die Karaoke Bars werden sicherlich auch weiterhin bis Sonnenaufgang geöffnet sein, und ihren überteuerten Fusel verkaufen. {*

--- Ende Zitat ---

warum überteuerten Fusel kaufen, das macht man wie ein echter Thailänder, man nimmt den billigen "somethink Special", abgefüllt in Jonny Walker-Flaschen selber mit, kauft drinnen Cola und Eis, und jeder ist zufrieden. C-- [-]

Grüße
Samuispezi }}

namtok:
Einige dieser Massnahmen wurden ja schon vor einigen Jahren eingeführt und im Lauf der Zeit wieder "aufgeweicht", so das "Dressverbot" für Biergarten - Hostessen im Brauerei -Logo und das Werbeverbot im Fernsehen, dann gab es sehr umfangreiche Werbekampagnen für Chang-Wasser  ;)

Solange sich das Wasser nicht im Bierglas befindet, o.k...  [-]

"Gehobene Hotels" sollen vom Verbot an buddhistischen Feiertagen ausgenommen sein, um den Tourismus zu fördern  ]-[ man sieht, extra einen Brief an den "lieben Herrn Prayuth" zu schreiben, ist gar nicht nötig  :-)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln