Thailand lokal > Pattaya und der Südosten

Gute Restaurants in Pattaya

<< < (3/233) > >>

sanukk:
Tiroler Speckalm, Soi 15 Naklua Road (geradeaus,links, rechts)  sollte hier nicht unerwähnt bleiben. Bissschen abgeschieden, schwer zu finden, aber gut.
Gute ehrliche, immer frische  Hausmannskost zum Spitzenpreis. Auch zum mitnehmen.
Tagesmenue:
Suppe, Hauptgang mit Beilagen und/oder Gemüse/ Salat meist so um 90 THB(!!!) und dazu immer super lecker.
A-la-carte rustikale österreichische Spezialitäten (Schinkenbrot mit drei Sorten Schinken und Gurke usw.)
Wohl (NUR) wegen der Abgeschiedenheit so billig.

Nebenan gibt es eine Thai/Isaan-Küche für all die Frauen/ Mädels, die mit Farang-Food nicht glücklich sind.
Montag ist Ruhetag.

cnb1806:
Hoffentlich muss der arme Mann nicht davon leben... Fried Rice kostet ja schon in der Herstellung 15-20 Baht.... Bei 3 Gaengen deckt das gerade mal die Materialkosten, von Strom, Wasser, eigene Zeit garnicht zu reden :)

otisklaus:
@sanukk,
ja nicht schlecht, aber durch das Fleisch heute, Schweinebraten konnte man noch gut eine Zeitung lesen.
Immer zu viel Kartoffeln und der Salat zu gross. Langsam hab ich auch an der Suppe kein Geschmack mehr.
Immer das gleiche, aber vielleicht liegts daran war ja 4-5 mal die Woche dort.
Jetzt Ende. Einmal die Woche ok. Hab das Hellmi auch erzaehlt.
Ja, Gerhard is zwar teuer aber auch die Qualitaet stimmt.

50Thb is zu viel fuer die Speckalm, ok, Tourist ja aber Residenz nein

hellmut:

--- Zitat von: otisklaus am 01. September 2009, 23:53:58 ---... aber vielleicht liegts daran war ja 4-5 mal die Woche dort. ...
--- Ende Zitat ---

Wenn es einem nicht gefällt, warum ißt man dann 4-5 x die Woche dort?

Das ein drei-Gänge-Menü für 90 Baht weder qualitativ noch quantitativ herausragend sein kann, muss wohl klar sein.

Bei "Hausmannskost" spielen die Preise der Zutaten nur untergeordnete Rolle.
Besonders in kleinen Restaurants machen Miete und Nebenkosten den Hauptteil aus.
Wenn der Betreiber dann noch mit "Kampfpreisen" arbeiten muss, ist außer "Spesen nix gewesen".

Schade auch, es gibt viele wirklich gute kleine Läden, nur können die nichts werden.

sanukk:
Zitat: otisklaus
"50Thb is zu viel fuer die Speckalm, ok, Tourist ja aber Residenz nein"

Ich verstehe deine Ausssage so, dass 50 THB für Touristen o.k., aber für Residenten zu teuer?

Wenn Ihr schon richtig erkannt habt, dass er mit dem Essen nicht reich werden kann: Von irgendwas MUSS der Helmi doch leben.

Zitat Hellmut:
"Wenn es einem nicht gefällt, warum ißt man dann 4-5 x die Woche dort?"

Genau, so sehe ich das auch. Natürlich wiederholt sich das österreichische Essen dann irgendwann auch mal.
(Rinderzunge, Schmorbraten, Schweineschnitzel Wiener 'Art, Rindsgoulasch, Schweinesteak, Rouladen/
Kartoffelsuppe, Brokkoli-Cremesuppe, Rinds-Bouillon, Hochzeitssuppe, Gulaschsuppe, Ochsenschwanzsuppe, Spargelsuppe, Eierblumensuppen.....) + Salat oder Blumenkohl, Broccoli,

Anmerkung:
Gerade die  wohl IMMER frisch gemachte Tagessuppe ist allein schon 90 THB wert.
Der Hauptgang ist halt irgendwann derselbe wie vor zwei Wochen. Bei den Beilagen ist der Wirt durchaus flexibel: wenn man z.B. Kartoffel-Röstis, statt Nudeln, Bratkartoffeln statt Röstis, Röstkartoffeln statt Bratkartoffeln (da gibt es feine Unterschiede) ; oder wer - bei Bedarf - ein paar weniger Kartoffeln haben will,  ja dann braucht man das nur zu sagen.
 Meine (SONDER)-Wünsche wurden immmer bestens erfüllt.

Vielleicht ist es seine Berufung zu kochen und sich zu freuen, wenn es den Leuten schmeckt. Geld machen will/kann er wahrscheinlich gar nicht. Dafür ist der Laden viel zu klein und zu weit weg vom Schuss. Touris habe ich dort noch selten gesehen, und wenn, dann wurden sie von irgendwem "mit genommen".
Bleibt halt ein Geheimtip.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln