ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Bangkok und die zentrale Ebene => Thema gestartet von: ilunkinam am 22. Januar 2009, 00:33:49

Titel: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 22. Januar 2009, 00:33:49
Ein Bilderbericht

Mit einer Fläche von 19.480 km² ist Kanchanaburi die drittgrößte der insgesamt 76 thailändischen Provinzen. Im nord-westen grenzt Kanchanaburi Provinz direkt an Myanmar (Burma). Es leben in der gesamten Provinz derzeit etwa 735.000 Einwohner - davon rund 54.000 in der Stadt und der Rest auf dem Land.
Die Stadt Kanchanaburi liegt ca. 130 km westlich von Bangkok und ist von dort aus bequem mit dem Bus oder der Bahn innerhalb von 2 - 3 Stunden zu erreichen.
Kanchanaburi wurde unter König Rama I gegründed und diente während des Thai-Burmesischen Krieges als Verteidigungslinie der am Three Pagodas Pass einfallenden Burmesen. Kanchanaburi liegt am River Kwai und ist das Zuhause der weltberühmten Brücke am Kwai, die durch Pierre Boulles gleichnamigen Roman und David Leans Verfilmung unvergesslich wurde. Jährlich findet Ende November bis Anfang Dezember das River-Kwai-Bridge-Festival mit einer spektakulären Light & Sound Show statt. Die Aufführung inszeniert eindrucksvoll die Geschichte der Todesbahn und die Bombardierung der Brücke während des 2. Weltkrieg.
Die Provinz Kanchanaburi besticht durch faszinierende Natur, zerklüftete Berglandschaft und freundliche Bewohner. Hauptattraktionen sind neben wunderschönen Wasserfällen auch prehistorische Höhlen, die in der Steinzeit auch bewohnt waren. Generell gilt für Kanchanaburi: je mehr man sich in Richtung Burma begibt, desto interessanter werden Mensch und Natur.
Auszug aus Kanchanaburi Info Link:  http://www.kanchanaburi-info.com/de/index.html


Bevor wir von Bangplee aus starten wollen wir uns erst einmal stärken.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6464.jpg)

Die Kotiau (Thai Nudelsuppe) Verkäuferin hat per Boot bei uns angelegt


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6472.jpg)

jeder von uns bestellt nach seinen Wünschen, welche Breite die Reisnudeln haben sollen selec (ca 3mm) oder yai (breit ca 6-7mm) oder bami (Nudeln aus Soja) ob man die Suppe mit Flüssigkeit (nam) oder lieber trocken (heng) haben möchte.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6470.jpg)

Die Zutaten kommen in ein Sieb, werden dann kurz in das kochende Wasser gehalten, so das sie noch bissig sind


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6467.jpg)

Der Kotiau Topf, die Suppe wird von Knochen und Fleisch mit allerhand Gewürzen und Gemüse gekocht


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6465.jpg)

Darf es noch was sein


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6475.jpg)

Der Teller ist voll, Essig mit Pikinu ( getrockneter und gestampfter Chilli ) oder nur Essig, Zucker und Pikinu bekommt man vom Boot aus gereicht, Nam-Bar ( Fischsauce ) hat man sowieso daheim, will man ein Kautiau Tom-Yam kommen noch zerstampfte Erdnüsse und Chilli der getrocknet, gestampft und gebraten ist, von vornherein ein etwas sauer/salziger/scharfer Geschmack zu den Nudeln.
Es schmeckt sehr gut, die Suppe ist klasse.


So gestärkt und das am frühen morgen fahren wir los

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7995.jpg)

Wir faheren auf die Rama II, noch werden die Mautstellen gebaut, bald wird man aber auch dort zur Kasse gebeten.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8001.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8003.jpg)

Es geht an der Statur des drei Köpfigen Elefanten vorbei


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8006.jpg)

Über die neue Brücke, welche über den Chao Phraya führt.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8007.jpg)

Wir fahren auf die 35 in Richtung Samut Sakohn


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8009.jpg)

Dann folgen wir den Schildern Richtung Krathom Baen, es müsste die 3190 sein


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8010-1.jpg)

Nach einigen km,  Richtung Phetchakasem Road 3091, rechts abbiegen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8011.jpg)

Wir fahren dann auf die 4 Richtung Nakhom Pathom


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8015.jpg)

Es kommt die Ausfahrt auf die 323


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8017.jpg)

Wir bleiben auf der 323 Richtung Kanchanaburi


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8018.jpg)

Wenn das Schild Welcom in the Land of Love and Peace kommt, sind es noch ca 35 km zu fahren.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8028.jpg)

Wir sind gerade durch Kanchanaburi gefahren, Infos unter Kanchanaburi Info, Richtung Lat-ya auf die 3199
Das abgebildete Geschäft einer fülligen Dame, will ich nicht unerwähnt lassen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8026.jpg)

Es schmeckt dort hervorragend, für den Farang Gaumen vielleicht zu scharf, eure Thai-Tilacs werden begeistert sein.
Falls man eben mal in dieser Gegend unterwegs ist.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8029.jpg)

Diese Schild ist im allgemeinen bekannt


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8030.jpg)

Dieses eher weniger.
Auf dieser Strasse wechseln schon mal wilde Elefanten die Strassenseiten. Auch hatten wir hier eine Begegnung mit einem Rudel Wildschweine. Eine stolze ca. 2m lange Königskobra wollte uns aufgerichtet auch den weg versperren, leider war es aus Verkehrsgründen nicht möglich zu halten, sonst wäre es zum Unfall gekommen, ich hoffe nur die nachfolgenden Fahrzeuge konnten ihr auch ausweichen, obwohl ich annehme, dass irgend jemand sie eingefangen hat.
Übrigens, wenn die Fahrzeuge aus Bangkok zum Kurzurlaub kommen, rasen sie. Die Einheimischen schleichen mit allen Kategorien Fahrzeugen die man sich kaum vorstellen kann, wie die Hilli-Billis


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8131.jpg)

Am Ziel angekommen hat es geregnet


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8121.jpg)

Wie man sieht nicht zu knapp


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8231.jpg)

Die Wolken hängen tief


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8122.jpg)

Nach einer Stunde Dauerregen bildeten sich Bäche, es war ende Oktober und die Berge von der Regenzeit noch voll Wasser


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8130.jpg)

Es wurde etwas heftiger


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8128.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8129.jpg)

Wie man hier sieht. Im September gab es Dauerregen, die Strasse stand 10-20 cm unter Wasser


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8056.jpg)

Wie man sieht hatte es uns auch erwischt, aber nicht nur das die Wassermassen unseren Garageneingang unterspült hatten, nein auch hatte man nichts gemacht. So kann man sehen, wie schnell die Natur wieder zurück kehrt.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8316.jpg)

Auch die Strasse hat was abbekommen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8338.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8339.jpg)

Und auch hier sieht man wie schnell die Natur ist.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd









Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namdock am 22. Januar 2009, 01:21:35

Kanchanaburi, Thong Pa Phum, Dreipagodenpaß - eine wunderschöne Gegend, ich war einmal mit dem Auto und einmal mit dem Moped, und ich möchte mindestens nochmal dorthinfahren.

Leider habe ich keine Bilder - nur im Kopf.

ilunkinam, bringe noch ein paar von den Bildern!

mfg Dieter
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 22. Januar 2009, 11:03:33
...weiter, gefaellt (http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/fun/icon_thumbs1.gif)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 22. Januar 2009, 15:18:51
Mir auch - es ist auch eine meiner Lieblingsprovinzen ... ich warte mal bis du fertig bist und tu meine dazu falls was fehlt ...  ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Grüner am 22. Januar 2009, 17:34:10
Wann seid Ihr eigentlich genau losgefahren und wie lange dauerte die Reise insgesamt? War das wirklich mitten in der nassesten Regenzeit? Lohnt sich das grundsätzlich?

Besonders viele andere Touristen dürftet ihr jedenfalls nicht getroffen haben, nehme ich mal an...

Ich bin auch gespannt auf die Fortsetzung.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 22. Januar 2009, 21:30:28
Schön das es euch gefällt.

Ich will keine normalen Bilder zeigen, wie man sieh auf meinen Link sehen kann, auch die Touristen kennen diese Bilder. Sondern nicht alltägliche Bilder.
Kanchanaburi-Stadt habe ich bewusst ausgeklammert, es ist eine sehr schöne Provinz Hauptstadt, vor allen dingen bei Rucksacktouristen beliebt.
Wenn man sich die Stadt ansehen will und erst den Hunger stillen will, ist man mit dem SB-Kaufhaus Lotus gut beraten, es schmeckt, ist sauber und wir haben bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Man findet das Kaufhaus von Bangkok kommend am Ortseingang auf der linken Strassenseite, fährt man von der Innenstadt dort hin sollte man beim abbiegen aufpassen, es ist kein U-Turn, die Polizei wartet nur darauf. Natürlich gibt es auch viele andere Restaurants dort, vielleicht sollte man nicht unbedingt dort hingehen wo viele Touristen sind.
Es kommen auch viele Motorradclubs, mit ihren chinesischen Choppern, in unsere Gegend. Auch sehen wir öfters Gesellschaften welche die schöne Gegend mit dem Fahrrad befahren.

Wo befinden wir uns: die Strasse 3199 läuft Richtung Sri Sawat und Erawanfalls. Wir sind an einem kleineren See, Kuehrn ta to na, unterhalb des Sri Nakharin Stausees ansässig. Der River Kwai Noi läuft durch beide Seen und wird zweimal gestaut um Elektrizität zu gewinnen. Man beliefert von dort weite teile Thailands.
In unserer nähe gibt es ein Elefanten Camp, die Touristen werden dort, nach dem sie einen Waterfall, (meistens Sai Yok Noi, eintritt frei) besichtigten, hingefahren um anschliessend eine Flosstour auf dem River Kwai zu machen. Das geht aber nur wenn vom oberen Sri Nakharin Stausee, genug Wasser abgegeben wurde.
Direkt neben dem Camp Chan kann man gut essen.

Wir waren 2008 ende Oktober dort angekommen, die Regenzeit hält in den Regenwäldern ca einen halben Monat länger an als in Bangkok und dem Süden. Im Dezember wird es Nachts schon kalt, bis Mitte Januar, dieses Jahr hatte man Nachttemperaturen um die 8°C, da friert man richtig, denn Nachmittags ist es um die 28°C warm. Ende Januar in den Februar hinein sind sehr angenehme Temperaturen für halb erfrorene Europäer.
 
So nun soll es aber weitergehen, der Regen hat nachgelassen, die Landschaft ist so schön, das ich euch einige Aufnahmen nicht vorenthalten möchte.

Viel Spass weiterhin.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7500.jpg)

Im Haus hatten wir auch eine Überraschung, eine Vogelspinne hatte sich eingenistet. Wir haben sie mit dem Staubsauger weggesaugt und die Umsiedelung mit dem Stoffbeutel hat sie, nach unserer visuellen Meinung ohne Schaden überstanden.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8150.jpg)

Dieser würde sich sicher freuen, wenn es noch Regnen würde.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8250.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8335.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8354.jpg)

Die Berge rund um den See


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8341.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8342.jpg)

Die Bambusballen mit Wurzeln hatte die Strömung mitgerissen, bis sie sich in den Bäumen verfingen.
Sie dienen jetzt als unterkunft für alles mögliche Viehzeug.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8162.jpg)

Wo die reizende Strömung war, ist fast schon trockener Boden zu sehen.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 23. Januar 2009, 06:57:55

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6055.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6966.jpg)

Bilder, welche das schöne Umfeld im höchsten masse wiedergeben, es lädt zum träumen ein.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8180.jpg)

Bei uns hat sich auch allerhand getan, umfangreiche Erd und Beton arbeiten sind das tägliche Bild.
Es soll auch noch eine Mauer gezogen werden, welche später eine Länge von ca. 40m aufwies.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7587.jpg)

Wir hatten viel Hilfe, man gab alles, sogar darüber hinaus.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8137.jpg)

Personen wie dieser Herr, haben sich damit einverstanden erklärt, dass ich Bilder von ihnen ins Internet stellen kann und ihre Geschichte erzählen kann. Anhand Beispiele aus dem Netz haben sie dem zugestimmt.

Dieser Mann ist uns ein guter Freund geworden, auf dem Verlass ist und uns trotz hängendem Kopf, wider zum lachen brachte.

Zu seiner Person.
Sein tragisches Schicksal begann vor ca. 17 Jahren.
Er war Lkw Fahrer, in seinem Job bei allen gern gesehen, hilfsbereit, zuverlässig und dem Arbeitgeber sein Geld achtend. Da gab es aber Neider, welche auch direkt an ihn herantraten und sagten das er langsamer machen sollte, sonst würde er Nachteile bekommen.
Er liess sich auf nichts ein.
Eines Tages kamen und stoppten ihn, bei einer Lkw Fahrt, drei ihm bekannte Personen und fingen einen Streit mit ihm an, man prügelte dermassen auf ihn ein, dass er das Bewusstsein verlor. Als er unter Schmerzen erwachte fand er sich in seinem Lkw bewegungslos gemacht wieder und der Lkw stand auf einem Bahngleis, der Abschnitt war nicht gut einsehbar.
Die Rechnung ging aber nicht auf, der Zug erwischte zwar den Lkw, er war aber noch lebendig.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8138.jpg)

Da er 3 Monate im Koma lag, nahm die Polizei lange Zeit an, dass er sich selber Umbringen wollte. Erst wie er wieder seine Aussage machen konnte erfuhr man, wie es sich zugetragen hatte. Man hatte seine Hände und Füsse mit dicken Hölzern regelrecht zermanscht, mehrer Rippen waren gebrochen und andere innerliche Verletzungen hat er davon getragen. Um die Gewalttat zu verschleiern, wollte man einen Unfall inszenieren.
Ärzte mussten ihm den rechten Fuss sowie mehrere Finger amputieren.
Er konnte die Täter beschreiben und namentlich benennen, man wurde ihnen auch habhaft, er bekam ein Schmerzensgeld von 20 000,- Thb, kann kein Lkw mehr fahren, hat jetzt andere Job´s wie auch zb. Pilze sammeln wo er gut verdient und durch seine Art beliebt ist. Die Täter kamen ins Gefängnis, wie lange, entzieht sich meiner Kentniss. 
Er hat auch eine Prothese bekommen, welche aber drückt und womit er nicht glücklich ist, darum zieht er über einen Strumpf und Schaumgummi eine abgeschnittene Öldose und erledigt fast alle arbeiten. Nur seine kleine Machete begleitet ihn auch bei den schwierigsten arbeiten.
Ich freue mich schon darauf mit ihm dieses Jahr wieder ein Chang zu kreuzen, muss ja nicht bei einem bleiben.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd



Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Grüner am 23. Januar 2009, 16:30:41
Interessante Geschichte! Mach nur weiter!
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 24. Januar 2009, 06:23:06

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8319.jpg)

Schwalben gibt es auch in Thailand, in Deutschland sieht man sie meistenteils herumfliegen.
In Thailand ist das bei herauf ziehender Dämmerung der Fall. Die Fledermäuse lösen sie dann
bei ihrem Flug in der Dämmerung ab, wenn die Dunkelheit kommt.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8223.jpg)

Wir hatten auch kleine Gäste, nur die Fluchtdistanz hielten sie immer ein.
Wenn man morgens schon um die 05:00 - 06:00 Uhr wach sein sollte, hört man allerhand
Geräusche von den Tieren. Nicht nur das rufen der Affen ist zu vernehmen, sondern auch
einige Vögel welche das gezeterte der Affen so genau Immittieren, dass man meinte, in den
Bäumen wäre ein Rudel Affen eingefallen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8212.jpg)

Vor allen konnten die kleinen die reifen Papayas nicht links liegen lassen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8213.jpg)

Wie man hier sieht hat es geschmeckt.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7081.jpg)

Aber die Bäume hingen voll.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7082.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7083.jpg)

Auch die Zitronen gedeihen prächtig.


Fortsetzung folgt

gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 25. Januar 2009, 01:57:45
Bevor es in die nähere und weitere Umgebung geht noch ein paar schöne Pflanzen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8358.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8357.jpg)

Eine art Kaktus gibt es auch hier.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6876.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6878.jpg)

Bromelien blühen auch kräftig


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6525.jpg)

Wie diese Pflanze heisst, entzieht sich meiner Kenntnis,
jedoch die roten Ameisen mögen sie als Behausung sehr gerne.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8353.jpg)

Diese Frucht kennt der Roy nur zu gut, es ist die Frucht des Nonibaum.
Der gedeiht bei den Nachbarn prächtig, sie essen die Früchte als Medizin.
Die reife Frucht riecht sehr streng nach überlagertem Käse.
Wir haben es auf anraten ausprobiert, die Frucht trotz Geruch in die Küche zu legen,
siehe da, es kamen keine Ameisen und Geckos in den Bereich der Frucht.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8166.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8167.jpg)

Durch den anhaltend starken Regen, verschob sich Nov/Dec 2008 in unserer Gegend die Ernte von Zuckerrohr, Baumwolle und Sesam. Darum waren viele Leute damit beschäftigt Pilze zu suchen.

In der Zwischenzeit ist die Pilzsaison auf dem Höhepunkt. Anders wie im Isaan gibt es hier keine Steinpilze oder Rotkappen..
Manch ein Pilzsammler geht schon am Nachmittag los, um in der Nacht an seinem Sammelplatz zu sein. Man fühlt mit den Händen wie die Pilze aus dem Boden schiessen. Denn wenn der Pilz sich noch nicht entfaltet hat, sind hier die Pilze am teuersten. Auch für die hier abgebildeten muss man je nach Saison, für das Kilo 200 bis 320 Thb bezahlen.
Trotz längerem kochen/sieden sind die Pilze für mich niau, daher zäh. Die Thais mögen dies.

Gefährlich sind dabei die Schlangen, ein Pilzsucher wurde gebissen, ging aber nicht zum Doc sondern spendete lieber dem Buddha eine Flasche Schnaps, welche bei Fortschreitender Gesundung mit anderen geleert wurde. Er hat wahrscheinlich gewusst das die Schlange nicht tödlich giftig war.
Anders bei einer Frau die von einer Kobra gebissen wurde, sie kam ins Krankenhaus an den Tropf, nach 3 Wochen ging es ihr wieder einigermassen, ganz erholt hat sie sich nicht mehr, Gliederschmerzen blieben zurück. Sie meinte es sind Schmerzen als wenn dich ein Hund beissen würde.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 26. Januar 2009, 01:30:09
(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/KahnbisSriSawat.jpg)

Zuerst einmal eine Karte damit man nachvollziehen kann wo geht es denn hin, wo war das noch.

Leider hat Goggle Earth geschlampt und das Wort "Kanchanaburi" ca 150 km weiter nördlich am falschen Gewässer platziert.
Berichtigung in rot.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/ChongSadao.jpg)

In diesen rot eingezeichneten Strassen möchte ich euch folgendes zeigen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8254.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8256.jpg)

Als der Tsunami gewütet hatte, wurden die verstorbenen Personen in Containern,
bis zur Obduktion aufgebahrt.
Diese 2 Container sind nach einer längeren Irrfahrt durch Thailand, weil man sie nicht
in unmittelbarer Nähe haben wollte, hier abgestellt worden. Laut der Bevölkerung.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8257.jpg)

Die angrenzenden Grundstücke sind jedenfalls verweist.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: rh am 26. Januar 2009, 08:25:04
Sehr schoene Fotos !   Ich hoffe, da kommt noch mehr von Dir. !!
rh
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Bagsida am 26. Januar 2009, 14:32:09
Hallo Bernd,

jetzt erst entdecke ich Deinen Foto-Bericht.

Echt prima - hast Dir viel Mühe gemacht  :)


Bagsida
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 26. Januar 2009, 19:35:44
Der Ausflug hat gerade erst begonnen, ich hoffe das ich noch alle Namen zusammen bekomme.
Falls nicht hilft mir bestimmt der ein oder andere, aber ich gebe dann einen Hinweis.

Danke für euer Interesse.

Bis nachher

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 26. Januar 2009, 23:02:00
Moin ilunkinam, hab mal deine Fahrstrecke angeschaut, bissel mit der Kirche ums Dorf  ???

Meine Fahrstreche wuerde auf der 9 weiter nach Norden bis zur 338 gehen und dort nach links abbiegen.  Ist einfacher (http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/fun/icon_thumbs1.gif)  und Du umgehst damit die Petkasem Rd;


(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/ilu005.jpg)


Anderes Thema:

Zitat
Leider hat Goggle Earth geschlampt und das Wort "Kanchanaburi" ca 150 km weiter nördlich am falschen Gewässer platziert.
Berichtigung in rot.

...glaub ich nicht, denn "Kanchanaburi"  zeigt erstmal die Provinz  "Kanchanaburi" an


(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/ilu002.jpg)


...zur Stadt "Kanchanaburi" musst halt weiter reinzoomen  ;)



(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/ilu003.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 27. Januar 2009, 02:00:42
Grüss dich Dii,

Die Strecke welche du zeigst bin ich letztens zurück gefahren / fahren lassen. Ist auf dem Highway kein Stau bin ich ungefähr 1 Std. schneller. Ich muss aber zugeben, das ich mich noch nicht ganz auskenne, wenn ich den Elevator hochfahre Richtung Monument of Democracy, dann weiter in den nächsten mehrspurigen Kreisel, um dann die richtige Strasse zur Maut Stelle zu finden.
Andersherum Richtung Kanchanaburi muss man wieder parallel Strassen nehmen, da es dort viele Einbahnstrassen gibt.
Werde ich aber dieses Jahr versuchen, zuerst mit einem Taxi vorneweg, obwohl es auf Google Earth einfach aussieht.

Ich fahre auf meiner Route, allerdings nicht bis Samut Sakohn, sondern gehe von der 35 auf die 3190 Richtung Krathom Baen.
Dein Vorschlag und meine Richtung kreuzen sich dann wieder im Bereich der 4 in nähe von Nakhon Pathom.

Mit der Anzeige für Kanchanaburi hast du recht, zuerst ist die Provinz angezeigt, aber umständlich für denjenigen die Stadt zu finden, der sich nicht ganz auskennt. Man wird die Stadt, so kann ich mir das vorstellen, im Bereich der dargestellten Namen suchen. Aber es ist korrekt was du schreibst. 

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 27. Januar 2009, 05:07:26
(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8259.jpg)

Mir ist auf der Strasse 323 Richtung Sai Yok Noi, ein Schild aufgefallen,  --C
welches ich fotografierte, um zu fragen ob derjenige vom Forum sich auch hier in der Nähe angesiedelt hat.  ;D


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8663.jpg)

Hier noch einmal eine Karte, ich bin nun von der 3457 auf die 323 gefahren, Richtung Sai Yok Noi. Zuerst fällt einem das obere Schild zu einem Schiessplatz auf, dann gabelt sich die Strasse und man kommt an dem Ort Tha Sao vorbei, welcher sich fast mit Sai Yok verbindet.
Dort gibt es übrigens eine Station um zu überprüfen ob man Malaria hat oder nicht. Ich fuhr die 2 jährige Tochter von einem Bekannten dort hin, zum Glück negativ.
Man sagte uns auch dort, wenn man 3 Tage ununterbrochen Fieber hat und Fiebersenkende Mittel wie Paracetamol nehmen muss, ist dieses ein Zeichen, dass man evtl. Malaria hat.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090125-003.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6766.jpg)

Hier der Sai Yok Noi Waterfall, wo das zweite Bild vielleicht besser gefällt,
es war gerade eine Russische Reisegruppe dort.
Wer von euch noch andere Bilder von Sai Yok Noi hat, könnte sie bitte einbringen.
Alle anderen Bilder von mir sind persönlich.
Was man am Waterfall gut kaufen kann, sind als Chips gebratene Bananen,
in vielen Formen und Geschmacksrichtungen.
Eintritt frei.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-008.jpg)

Man sieht auch immer wieder Sesamfelder, die Pflanzenstile werden mit der Machete geschnitten,
anschliessend über eine Plane ausgeklopft.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-009.jpg)

Hier das Ergebniss, die Sesam Körner


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd


Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 27. Januar 2009, 15:24:58
Grüss dich Dii,

Die Strecke welche du zeigst bin ich letztens zurück gefahren / fahren lassen. Ist auf dem Highway kein Stau bin ich ungefähr 1 Std. schneller. Ich muss aber zugeben, das ich mich noch nicht ganz auskenne, wenn ich den Elevator hochfahre Richtung Monument of Democracy, ...

...wenn Du auf der 338 rein kommst die Elevated Phra Pinklao Rd; nicht hochfahren! Auch als Borommaratchachonnani Rd; ausgeschildert. Diese beginnt zwischen Phutthamonthon 4 Rd; und Phutthamonthon 3 Rd;. 
Unten bleiben und runter von der Main Road, Abfahrt nach Bang Khae nehmen und Du bist auf der 9   ;)


(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/ilu006.jpg)

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 27. Januar 2009, 15:46:10
Guten Morgen Dii

Danke für den Tip, kann ich nachvollziehen.

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 28. Januar 2009, 02:07:47

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8665.jpg)

Weiter geht es auf der Strasse 323, unser Ziel war


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-010.jpg)

Der Wasserfall in diesem National Park


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT5984.jpg)

Es ist dort sehr angenehm zu sitzen und die Beine / Füsse im Wasser baumeln zu lassen,
in den natürlichen Becken, sind winzige Fische, welche die Haut pflegen, indem sie die
Schuppen von der Haut wegschnappen. Manchmal zippt es ein wenig.
Wie ihr seht ist es schon eine Zeitlang her, wo wir dort waren.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT5983.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT5982.jpg)

Auch grosse Termitenhügel gibt es zu bewundern.

Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe hat der Eintritt 200 Thb gekostet.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT5971.jpg)

Anschliessend sind wir zu den Hot Springs (Heisse Quellen) gefahren.

Todesmutig musste ich die Temperatur am eigenen Leib fühlen.
Das ganz rechte Becken, ist gefühlt so um die 50°C warm
Das mittlere Becken so um die 40°C und
Das linke Becken so um die 30°C
Aber der Fluss so um die 5°C meint man wenn man aus dem 30°C Becken dort reingeht.

Ich musste es damals einfach versuchen, obwohl ich wegen Bakterieller Infektionen bedenken hatte.

Es gibt dort Kabinen wo man sich umkleiden kann, auch kann man sich
nach dem baden, neben den Becken duschen.

Auf der anderen Seite, fallen einem sofort die Essenstände auf,
man hat dort auch ein Sitzplatzangebot.
Die Einfahrt war damals noch kostenlos, für den Besuch der Quellen, nahm man 20 Thb.


Fortsetzuing folgt

Gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 29. Januar 2009, 02:30:49
Bevor wir den Wachiralongkorn Dam erreichten, haben wir das Wat Thong-Pa-Phum besucht.

Man sieht es rechter Hand auf einem Berg von weither, es sind dann noch ca. 45-60 Autominuten bis zum Dam, auf der 323 Strasse.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-002.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-006.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-004.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-005.jpg)

Die teilweise steile Treppe sollte 100 Stufen aufweisen, wir haben dann 294 Stufen in unregelmässigen Abständen gezählt.
Aber es hat sich gelohnt.
Leider muss ich eingeschränkt gehfähigen Personen von einem Aufstieg zu diesem Wat abraten.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd

 
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 29. Januar 2009, 05:16:23
Hier noch 2 Bilder

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-007.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-003.jpg)

Welche die schöne Fernsicht zeigen.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 30. Januar 2009, 03:03:36

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8667.jpg)

Wir verlassen nun die Strasse 323 und fahren auf die 3272 Richtung Wachiralongkorn Dam
gekennzeichnet mit den blauen Punkten.

Tip: für einen Ausflug ab Kanchanaburi.
Man sollte spätestens um 07:00 Uhr losgefahren sein, ich würde als Ziel der Hinfahrt zuerst zu diesen Dam wählen, Fahrtzeit ca. 3 Std. Anschliessend etwas essen gehen (siehe den nächsten Abschnitt) und auf dem Heimweg, die einzelnen Sehenswürdigkeiten anfahren, welche ja nicht direkt neben der 323 liegen, sondern man muss schon noch ein Stück fahren.
Die Hot Springs würde ich persönlich auslassen und mir lieber ein anderes Ziel suchen, es gibt mehr als genug, die blauen Hinweisschilder weisen ein darauf hin.
Bei den Wegweisern zu manchen Höhlen, bitte vorsichtig sein, man denkt ach das wird nicht so richtig ausgebaut sein und schon findet man sich, wie es uns erging auf einen steilen erdigen Bergpfad wieder, rechts 20 m bergab, links eine Rinne von gut 5 Metern, 2 Fahrzeuge konnten nur an bestimmten Stellen aneinander vorbeifahren. Zum Glück kam jemand vom Militär vorbei, den wir fragen konnten, er meinte die Strasse?? wird noch schlimmer, lieber wieder zurück fahren. ich habe dann das Auto gewendet, da Rückwärtsfahren in den Kurven nicht möglich war. mein Schwager der hinten im Carry Boy sass, war auf einmal Kreide weiss geworden, wir konnten jedoch unbeschadet unseren weg fortsetzen, nachdem wir uns bei dem Soldat für seine Hilfe erkenntlich gezeigt hatten. Auf dem Rückweg haben wir uns die Hinweisschilder angesehen, diese zeigten genau dort hin wo es eigentlich ins nirgendwo geht.
Wer sich nun sagt ich fahre erst einmal zum Grenzübergang nach Birma und nehme dann auf dem Rückweg die Sehenswürdigkeiten mit, dem sei gesagt, dass er dort hin noch einmal 2-3 Std. für die ca. 80 km unterwegs ist. es ist also ein eigenständiger Ausflug.

So machen wir weiter


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-019.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090125-004.jpg)

Der Wind weht auf der Talsperre ziemlich heftig, man hat auf das Wasser


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-001.jpg)

und zur Wasser abfliessenden Seite, einen herrlichen Blick.
Das ist übrigens der River Kwai Yai

Fortsetzung folgt

Gruss Bernd








Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 30. Januar 2009, 19:33:10
Bevor es zum 3 Pagoden Pass geht, noch ein paar amüsante Bilder.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090129-002.jpg)

Das ist seine Mülltonne

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090129-001.jpg)

Und diese verteidigt er auch mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.

Wenn jemand mit einem offenen Fahrzeug anreist, dem sei geraten,
herumliegende Gegenstände, zum Beispiel auf dem offenen Pik Up,
in die Fahrzeugkabine einzuschliessen. Denn die Affen finden es
und verschleppen es, ähnlich wie in Lop Buri.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT5967.jpg)

Sehr schnell ist man dann, auch mit Anhang, in der Felswand verschwunden.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-020.jpg)

Ein Restaurant kann ich empfehlen, man sitzt dort sehr angenehm und das Essen schmeckt.

Wo befindet sich das Restaurant? Darüber sind meine Gattin und ich uns uneins.
Sie meint es ist dort wo ich den grünen Punkt gesetzt habe, mit Hinweispfeil.
Ich meine es liegt dort wo ich den kleinen weissen Punkt gesetzt habe.
Gleich an welchem Punkt es liegt, der Weg dorthin ist folgendermassen.
Vom Damm kommend fährt man links ab, über eine kleine Brücke, dann gleich
wieder rechts, damals über einen unbefestigten Weg, an Möbel Geschäften vorbei,
über einen grösseren Platz, am ende befindet sich das Restaurant.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6841.jpg)

Es bietet einen schönen Blick auf den River Kwai Yai, die Angler unter euch
werden bestimmt sagen, man hätte ich jetzt eine Angel dabei.
Aber da kann ich in dieser Region keine Auskunft geben ob man was fängt.

Wie geht es weiter: zuerst zum drei Pagoden Pass
Anschliessend fahren wir heim und gehen in Lat Ya kurz zum Markt
Ich wollte euch zeigen wie die grossen steinernen Wasser Krüge (Ohnk) transportiert werden.
Wenn es kalt wird, wie der Bambus brennt.
Zur Tempelanlage Muang Sing Historical Park.
Eine Yak Frucht auseinander nehmen.
Einen Ausflug nach Suphan Buri machen.
Zum River Kwai Festival gehen.
Und viele Farben zum Schluss.

Wer dazu Bilder und Infos hat, kann sie ja bereithalten, um sie gegebenenfalls einzubringen.

Ich möchte Danke sagen, dass mein Bericht verfolgt wird.


Es geht weiter.

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 01. Februar 2009, 22:11:48
Nun geht zum Drei Pagoden Pass, Grenzübergang nach Birma
Dieser Grenzübergang kann nicht zum Visa-run genutzt werden.
Es sind vom Wachiralongkorn Damm ca, 80 – 90 km


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8666.jpg)

Wir befinden uns auf der 3272 hier mit gelben Punkten gekennzeichnet


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6798.jpg)

Diese Hinweisschilder sollte man ernst nehmen, die Strasse ist bis auf
wenige Ausnahmen einspurig.
Für die 80-90 km braucht man aber Zeit, da durch die Kurvenreiche Strecke
ein Überholen erschwert wird. So hat man aber Zeit, auch mal einen Blick
auf die Naturschönheiten links und rechts der Strasse zu werfen.
Es gibt nicht viele Punkte wo man mal links ran fahren kann.
Im letzten drittel der Fahrt geht es ziemlich steil Bergauf und Bergab, so dass der
erste oder zweite Gang gefragt ist.
Auch muss man auf der Strasse, in einigen unübersichtlichen Abschnitten, mit Steinschlag rechnen.
Für die Mottoradfans unter euch eine klasse Strecke.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6548.jpg)

Ein letzter Blick auf den Stausee von einer anderen Seite.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6552.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6551.jpg)

Eine schöne Impression

Fortsetzung folgt

Gruss Bernd


Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namdock am 02. Februar 2009, 08:46:29
Hallo Bernd,

die von Dir gelb gepunktete Straße führt nicht zum Dreipagodenpaß, sondern zum Khao Daen. Zum Dreipagodenpaß führt die Straße 323 immer östlich des Stausees.

Die Fahrt zum Kao Daen rentiert sich auf jeden Fall, man passiert eine wirklich wilde Straße, seinerzeit unbefestiegt.
Warnschilder wegen wilder Elephanten, stillgelegte Minen und eine praktisch ausgestorbene Stadt. Der Fahrer sollte wirklich schwindelfrei sein: rechts hundert und mehr Meter senkrecht runter, links entsprechend rauf und keine Absicherung. Überwiegend einspurig mit ausweichstellen. Zum Schluß ein Berg auf dem einsam die thailänische Fahne weht. Achtung: hier nicht gen Westen spazieren gehen, da ist man schon in Burma(Myanmar). Ist mir so gegangen. Da gab es eine echt mittelalterliche Sperre, wie man es in Filmen sieht: angespitze Stangen, schräg gestellt auf einem Gestell, so daß wer da rein rennt sich selbst aufspießt!

Leider habe ich keine Bilder hier, sind in D, Deine Bilder sind eh besser!

Grüße

Dieter
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 02. Februar 2009, 20:25:24
Grüss dich Dieter und alle anderen

Du hast mich schon ein wenig rot werden lassen, ich meine im Gesicht. --C --C
Vielen Dank für deinen Hinweis, ich habe auf die Karte gesehen und sehe, das ich mich mit der Strassen Angabe vertan habe. Es ist aber schön, dass es jemanden aufgefallen ist und mich verbessert hat. Dadurch das wir immer zum Damm hingefahren sind und in dem erwähnten Restaurant essen waren, hat mir die Orientierung gefehlt, aber ich hätte besser auf die Karte schauen müssen.

Hier habe ich noch einmal die Karte mit der richtigen Strecke.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8667-1.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8668.jpg)

Diesesmal erübrigen sich die Punkte.


Nun möchte ich euch ein paar Bilder, von dem Stausee von einer anderen Seite zeigen.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6802.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6801.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6806.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6799.jpg)

Es ist eine wunderbare Aussicht, auf der rechten Seite in diesem Abschnitt
der Strasse, werden auch geräucherte Fische aus dem See angeboten,
an der Lake zum einlegen vor dem räuchern, hätte man noch etwas verbessern
können, geschmacklich jedoch gut.

Fortsetzung folgt

Gruss Bernd und nochmal Sorry für mein Missgeschick
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namdock am 02. Februar 2009, 22:59:55

Nachtrag: ich war damals (so 1993/4) mit einer 1oo cc Honda Dream dort unterwegs - Dud tjepp mag mag, am Anfang!

Grüße

Dieter
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 02. Februar 2009, 23:37:32
@ namdock

Da haben wir anscheinend so einiges gemeinsam,  nicht nur fast den gleichen Nickname...
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 03. Februar 2009, 19:11:13

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/RantiBrcke.jpg)

Auch hier hat man eine schöne Aussicht, die Ranti Brücke


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/BridgeII.jpg)

Fährt man über die Brücke, hat man gleich danach die Möglichkeit
auf einem Parkplatz zu fahren, hier gelb gekennzeichnet.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/KreuzungIII.jpg)

Nachdem wir aus den Bergen Talwärts gefahren sind,
kommen wir an diese Kreuzung wo es, hier rot gekennzeichnet nach
Sangkhlaburi geht. Biegt man rechts ab, gelbe Punkte, ist man diesmal
auf den richtigen Weg zum drei Pagoden Pass.
Soweit ich mich noch zurück erinnere, befindet sich gleich hinter der Kreuzung
auf der rechten Seite eine Tankstelle, blau gekennzeichnet.
Die Strasse weißt manchmal starke Schlaglöcher und losen Steinbelag auf,
größtenteils ist sie jedoch gut befahrbar.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6822.jpg) 

Kommt man zum Ziel, die drei Pagoden, fährt man wie in ein "U" hinein, welches
auf der rechten Seite einen kleinen Ausgang hat, den Grenzübergang nach Myanmar (Burma)

Fortsetzung folgt

Gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 04. Februar 2009, 19:30:01
Der Drei-Pagoden-Pass (Thai: ด่านเจดีย์สามองค์, Aussprache: [daːn ʤedi sǎːm ʔoŋ], wörtlich: Zollhaus der Drei Chedis) ist ein Pass durch die Bilauktaung-Berge und bildet die Grenze zwischen Thailand und Myanmar (Birma) auf einer Höhe von 282 Meter. Der Pass verbindet die thailändische Stadt Sangkhlaburi mit der birmanischen Stadt Payathonzu.

Seit tausenden von Jahren ist der Pass ein wichtiger Verkehrsweg nach Thailand. Über ihn soll der Buddhismus nach Thailand gekommen sein. Während der Ayutthaya-Periode war der Pass immer das Haupteinfallstor der birmanischen Armee. Die drei kleinen Pagoden, nach denen der Pass benannt ist, wurden höchstwahrscheinlich als ein Friedenssymbol errichtet.

Während des zweiten Weltkriegs bauten die Japaner eine Eisenbahnlinie (die Thai-Burma Railway) über den Pass. Beim Bau missbrauchten sie zigtausende von alliierten Kriegsgefangenen und hunderttausende von asiatischen Zwangsarbeitern. Die Eisenbahnstrecke wurde durch den Film "Die Brücke am Kwai" weltberühmt. Nach dem Krieg wurde die Strecke wieder abgebaut. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Pass lange Zeit von Mon-Rebellen gehalten. Bis 1990 befand sich das Hauptquartier der Mon National Liberation Army (MNLA) in der Nähe des Passes. Heute wird der Pass von der birmanischen Regierung kontrolliert.

Auch heute noch wird an dem Pass gelegentlich gekämpft. Neben der MNLA operieren die Karen National Union und die Monland Restoration Army in der Gegend um den Pass. Auf Thai-Seite ist die Grenzpolizei Thai Border Police Patrol für die Sicherheit zuständig.

In den letzten Jahren hat sich der Drei-Pagoden-Pass zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. Wenn die Grenze offen ist, kann man einen Tagesausflug nach Myanmar unternehmen.

Aus Wickipedia Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Drei-Pagoden-Pass


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6827.jpg)

Auf vielen Bildern wirken die Pagoden grösser wie sie in Wirklichkeit sind,
ich würde sie auf 2,50 - 3,00 Meter in der Höhe schätzen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMGP0148.jpg)

Befor man die Pagoden sieht, fangen links und rechts der Strasse die Möbelverkäufe an.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090125-002.jpg)

Mir sind viele Möbelaufkäufer von Bangkok begegnet, will man etwas erwerben sollte
man damit rechnen, dass gerade an Verschraubungen nachgearbeitet werden muss.
Beachten sollte man auch das die Grenzstation Zollgelände ist. Die Verkäufer aus
Myanmar haben entweder ihren Vat (Mehrwertsteuer) schon entrichtet, dadurch verteuern
sich die Gegenstände. Bei dem Kauf bekommt man einen Nachweis, welchen man
an einem Thailändischen Militärposten vorzeigen muss, hat man diesen Nachweis nicht,
sondern nur die Rechnung, welche man auf jedenfall bekommt, muss man die Steuer
bezahlen.



 
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 04. Februar 2009, 23:41:57
Aber nicht nur Möbel oder Nippes werden hier angeboten, sondern auch Edelsteine, Gold und Silber Schmuck.
Auch schöne Tücher, Seifen Cremes und Alkoholika wie Whisky, Gin und Rum und vieles mehr. Wer keine grossen Ansprüche stellt, dem schmeckt es bestimmt.
Zu Tisch waren wir hier nicht, ich kann darüber also nichts schreiben.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6574.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6572.jpg)

Was einem auf der Stirnseite auffällt sind die Orchideen Händler


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6573.jpg)

Hier werden die Orchideen zu Arrangements  zusammengebunden.
Die Farbenpracht sieht man hier nicht.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6834.jpg)

Aber auch Medezin gibt es hier zu kaufen.
Die Flüssigkeit aus Öl und Kräutern, worin die Ziegenköpfe eingelegt sind, soll
gegen Rheuma und Rückenschmerzen sowie gegen Verspannungen helfen.
(Das Bild kennt ihr vielleicht aus dem Insekten und Schlangen Thema)

Fortsetzung folgt

Gruss Bernd



Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 05. Februar 2009, 20:42:45
Bevor es heimwärts geht noch ein Blick auf den Grenzübergang


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6828.jpg)

Würde dort kein Schlagbaum stehen, könnte man meinen,
es wäre eine normal befahrene Strasse.
Ein lebhafter Verkehr, mit allen möglichen Fahrzeugen ist dort zu beobachten.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6829.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6830.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6831.jpg)

Für mich waren die Schilder interessant, sie sprechen für sich selber.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6583.jpg)

Auf der Rückfahrt, kommt man nach ca. 15 Minuten an den ersten von mehreren
Militärposten. Dort wird das Auto inspiziert und mit Drogenhunden untersucht.
Hier muss man auch die Quittung und den Mehrwertsteuer Beleg vorlegen, falls
etwas gekauft wurde. Es wird einem eine gesonderte Bescheinigung ausgestellt,
das alles in Ordnung ist und die Vat bezahlt wurde. Diesen Beleg zeigt man auf
Verlangen an der nächsten Sperre vor
Bis nach Kanchanaburi kommt man an vielen Kontrollstellen, erst vom Militär
und dann von der Polizei vorbei. Wir wurden immer irgendwo noch einmal kontrolliert,
auch die Fahrzeug Papiere, Pass und Führerschein, der Internationale wurde
nicht bemängelt.
Man begegnete uns immer freundlich und höflich.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6590.jpg)

Unser mitgebrachtes Gästebett, hatte auch gleich Gäste gefunden.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 07. Februar 2009, 02:53:33
(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-030.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8315.jpg)

Der Winter ist da, die Nacht Temperaturen sind auf 12°C gefallen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7580.jpg)

Sogar dem Hund gefällt es am Feuer besser. Wohlgemerkt am Feuer.
Nein, Nein Messer und Gabel bitte ausstreichen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7053.jpg)

Das Zuckerrohr wartet auf die Ernte


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7052.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7050.jpg)

Die andere Strassenseite ist bereits abgeerntet, die Reste werden durch Feuer
entsorgt um ein neues anpflanzen zu ermöglichen.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 08. Februar 2009, 01:25:44
@ ilunkinam, was hat das Bett gekostet?  Schaut gut stabil aus  :)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 08. Februar 2009, 01:33:09
Guten Abend Dii

Da hast du recht wenn du meinst, dass es stabil ist, ich kann das Kopfende nicht anheben.
Den Preis möchte ich hier nicht mitteilen, ich sende dir eine Mail.
Nur soviel es ist günstig und man sollte die Verkäufer leben lassen.

Gerade haben wir viel arbeit bekommen, die PM bekommst du noch.

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 08. Februar 2009, 01:52:41
...hab bei mir, naehe Phutthamonton Sai Sii, so nen Haendler von Burmamoebel

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/17-8.jpg)

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/17-9.jpg)

...kenn also die Preise die die Haendler aufrufen  >:   deswegen wuerden mich die Preise vor Ort  interessieren  ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 08. Februar 2009, 05:06:55
Da die Regenzeit zu ende ist, legen Leute wissentlich in den Bergen Feuer, damit die losen Blätter verbrennen und in der warmen Jahreszeit nicht zu Waldbränden führen. Vor einigen Jahren wurde es noch begrüßt. Heutzutage ist es strafrechtlich verboten, wahrscheinlich hat man erkannt, das zuviel Getier den Flammen zum Opfern fällt. Manchmal hört man auch ein Schuss, war es jetzt Bambus, wo die Flüssigkeit im Bambus anfängt zu kochen und das Segment der Bambusstange explodieren lässt. Oder ist ein Jäger, oder jemand der versteht ein Jäger zu sein, unterwegs. ???  :'(


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6626.jpg)

Es ist ein Beindruckendes Schauspiel wenn die Berge nachts aufleuchten, als wenn flüssige Lava den Berg herunter läuft.

So war es auch damals, nicht mehr als drei Kilometer von uns entfernt. Wie stand der Wind, ob das Feuer uns erreichen Kann?
Wir erkundigten uns, nein ist viel zu weit weg und nimmt eine andere Richtung. Trotzdem ging ich jede Stunde hinter dem haus schauen, da dort ein Bambuswald ist, war aber alles ruhig.
im Hintergrund lief klassische Musik, der Bolero von Ravel, (diesmal kein AC/DC) wir unterhielten uns, das Bier schmeckte auch. Wir merkten nichts, kein Geruch warnte uns, kein Geräusch. Auf einmal kam unser Nachbar und rief: hinter dem Haus ist Feuer.

Jeder bewaffnete sich mit einem Besen.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6883.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6882.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6885.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6884.jpg)

Wie man sieht fegten wir eine Schneise, das Feuer griff nicht über.
die Blätter an den Stangen waren nicht betroffen, sondern nur die vertrockneten Blätter,
welche auf dem Boden lagen..

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6881.jpg)

Durch die Schneise getrennt, waren zum Haus hin auch die verdorrten Blätter nicht betroffen.
Die fegten wir einige Tage später zusammen, und brannten sie kontrolliert ab.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd


Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 09. Februar 2009, 01:39:57
Zu den Möbeln zurück zu kommen, ich habe dem Dii die Preise mitgeteilt, falls noch jemand Fragen dazu hat, ruhig fragen.

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 09. Februar 2009, 02:31:12
In dem gleichen Jahr vor dem Feuer hatten wir uns 3 Ohng Nahm (Wasserbehälter) bestellt.
Sie waren zum Zeitpunkt des Feuers, jedoch noch nicht gefüllt.

Wir hatten die Krüge ursprünglich für unsere Wasserversorgung gekauft. Die Krüge wollten wir miteinander verbinden und eine Pumpe anschliessen, damit wir mit dem Wasser auch duschen konnten.
Was ich dann erfahren habe, das Wasser muss mindestens ein halbes Jahr in den Ohngs stehen, damit sich die Oberfläche der Innenwand zusetzt und nicht mehr rau ist.
Es blieb dann auch Wasser drin stehen, eine Pumpe daran anzuschliessen war mir dann doch zu gefährlich, da die Oberfläche nach 10 Monaten immer noch rau war, daher, ich in der Hand Sand hielt und weil zu viele Ablagerungen da waren, welche durch nachbefüllen mit Wasser, als Schwebeteilchen im Wasser kreisen würden und die Pumpe in Mitleidenschaft ziehen würden. Wir nehmen das Wasser nunmehr zur Gartenbewässerung, durch einen Schlauch mit normalem Falldruck.
Man sieht ja auch in Thailand das diese Gefässe mit Regenwasser von den Dächern gefüllt werden.
Anmerkung, auch bei nicht nutzen der Krüge, sollte immer Wasser in den Behältern sein, da sie ansonsten zerfallen würden.
Als Zwischenspeicher haben wir nun ein blaues Wasserfass, da die Wasserversorgung bei uns nicht den ganzen Tag gewährleistet ist.

Ein Ohng fasst 1800 Liter Wasser und soll ein Eigengewicht von über 500 Kg haben.
Natürlich kann man sie auch in anderen Grössen bestellen.
Die Krüge werden in Handarbeit hergestellt. Es werden dazu verschiedene Sandsorten verwendet, unter anderem auch Quarzsand. Gemischt mit Zement und Gips, wird eine über die andere Schicht um Metall herum aufgetragen, um in der Sonne zu trocknen.
Sind die Ohngs dann verkauft und zum Abtransport bereit, werden sie zu einer natürlichen Rampe gerollt, um auf ein darunter stehendes Fahrzeug (Lkw) gerollt zu werden.

Wie die Anlieferung dann vonstatten geht seht ihr hier, in Deutschland würde man einen Kranwagen mit Seitenauslegern benötigen und in Thailand ……..

Die Bilder sprechen für sich auch ohne Kommentar.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6642.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6643.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6644.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6645.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6646.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6647.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6648.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6649.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6650.jpg)

Auch einen kleinen Anstieg schafft man problemlos, es geht dann um das Haus herum.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6658.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6661.jpg)

Anvisieren wo soll es stehen, Deckel drauf und fertig.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd



Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 09. Februar 2009, 22:35:47
Mir ist ein Fehler aufgefallen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-001.jpg)

und zur Wasser abfliessenden Seite, einen herrlichen Blick.
Das ist übrigens der River Kwai Yai


Berichtigung

Als ich Bilder von dem Wachiralongkorn Damm erklärt habe, der Stausee heisst übrigens Khao Laem Stausee, habe ich den falschen Fluss erwähnt. Es ist nicht der River Kwai Yai der hier gestaut wird, sondern der River Kwai Noi.
Er vereinigt sich bei der Provinzhauptstadt Kanchanaburi mit dem River Kwai Yai und wird dann zum Mae Klong.
Den Namen der Flüsse schreibt man auch Khwae Noi und Khwae Yai.


PS: Als nächstes möchte ich kurz nach Kanchanaburi und Lat Ya einkaufen gehen, danach soll es zum Muang Sing Historical Park gehen, ob die Zeit heute noch reicht kann ich noch nicht überblicken.

Einen schönen Tag/Nacht

Gruss Bernd

 
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 10. Februar 2009, 21:11:03
Wer nach Kanchanaburi kommt, überlegt trotz Hinweisschildern, wo ist jetzt was.
Dank Google Earth einige Hinweise.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/KahnberblickPaint.jpg)

Es gibt auch eine Strasse wo mehrere Bars und ausländische Restaurants sind und
wo sich vor allen Touristen in Gästehäusern einquartieren. Auch findet man dort verschiedene
Reise Service, für Touren um Kanchanaburi, ein Vergleich lohnt sich.
Den Bezirk, habe ich durch ein Rechteck mit der Nr. 5 gekennzeichnet.
Zu den dort angebotenen Speisen kann ich nichts sagen, weil ich dort noch nicht zu Tisch war.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/NachtmarktPaint.jpg)

Schräg gegenüber von der Kriegsgedenkstätte ist 3 mal in der Woche ein Nachtmarkt,
(an welchen Tagen ???, glaube Donnerstag ist einer)
neben dem Gelände steht eine alte Dampflok.
Der Nachtmarkt bietet normale Waren an und Souvenirs, wo wir das letzte mal dort waren,
gab es auch ein Muka-Tah, für einen Preis um 100 Thb kann man sich soviel verschiedene
Sorten Fleisch und Fisch, sowie Gemüse nehmen wie man möchte, um diese an seinem
Tisch auf einen fast geschlossenen Grill mit einer rund herum laufenden Rille für Suppe,
zu Grillen.
Man braucht beim holen der Rohspeisen und Sossen keinen Zaun um sein Teller zu bauen,
man kann immer wieder hin gehen um sich etwas zu holen.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/BILD0011.jpg)

Bilder sagen mehr als Erklärungen.
Hier waren wir bei unserer Nichte in Samrong eingeladen, dort und auch in Bangplee
kann man sich das Muka-Tha auch liefern lassen, diesen Service brauchten wir aber nicht.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/BusbahnhofPaint.jpg)

Markt 1: ist ein zum grössten Teil überdachter frisch Lebensmittelmarkt, mit Fisch und Fleisch Angeboten.
Der Markt 1 ist eigentlich wie ein normaler Markt, man findet dort auch Toiletten,
welche sauber gehalten werden.
Zu den Meeresfischen noch ein Hinweiss, es werden immer mehr Fische aus Zuchtfarmen
in Landnähe angeboten, geschmacklich merkt man den Unterschied, man hat uns bei
unseren Nachfragen, bereitwillig Auskunft gegeben, woher die Fische stammen.
In den Strassen rundherum findet man viele Geschäfte, ich gehe gerne bei alt eingesessenen
Chinesischen Familiengeschäften einkaufen, dort habe ich eine gute Qualität zu einem
fairen Preis bekommen.

Markt 2: ist ein grosser Komplex wo man alles findet, auch bei Touristen beliebt.

Unterhalb des Busbahnhofs habe ich eine 3: eingefügt, dort befindet sich eine Bank,
Wechselstuben sind auch in der Nähe der Brücke. Vor der Bank, an der Ecke zur Hauptstrasse
findet man das Büro, wo man die Karten für den Bus nach Bkk lösen kann, der Bus
fährt direkt vor dem Büro ab, die Frequenz ist stündlich.

Kommt man mit dem Auto, kann man gut oberhalb des Busbahnhofs parken,
oder wie von mir ausgewiesen unterhalb von dem Markt 1.
4: In diesem Bereich kann man gut spazieren gehen um auf den Hausboten
eine Erfrischung zu sich zu nehmen.
Wenn die Dämmerung kommt, kommen auch die Moskitos. In der Stadt selber
sind mir keine Quälgeister aufgefallen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/DSC00086.jpg)

Was mir im Markt 1 auffiel ist die obige Kokosnuss zerkleinerungs- Maschine, die
Kokosnuss Schnipsel werden mit Wasser begossen und anschließend ausgepresst,
man erhält den Kokosnuss Saft. Zu dem Kauf des Saftes der etwas zäh ist, erhält
man gratis das Wasser aus der zweiten Waschung / Pressung dazu.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/DSC00087.jpg)

Mir sind noch nirgends so schön, unbeschädigte Kokosnüsse aufgefallen, welche
von ihrer harten Schale befreit wurden.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd
 

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 12. Februar 2009, 20:18:24
Nicht unerwähnt lassen, möchte ich den Markt in Lat ya.
Vor allen für diejenigen von Interesse die sich im Raum Kanchanaburi ansiedeln möchten, oder als Selbstversorger, hier einen längeren Aufenthalt planen.
Solltet ihr den Markt einmal anfahren, parkt schräg zum Bürgersteig ansonsten seid ihr eingeparkt und könnt evtl. ein paar Stunden auf die schräg, vor und hinter euch stehenden Autobesitzer warten.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/LatYa.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8684Paint.jpg)


Der Markt findet jeden Freitag statt und ist ziemlich gross. Man findet dort alles.
Von A = wie Aubergine, bis Z = wie Zierfisch. 
Sehr viele Produkte sind aus dem Regionalen Anbau. Berühmt ist der Fisch aus den Stauseen und Flüssen.
Was aber vor allen auffällt sind die vielen Fleischstände.
Ganz zu Anfang des Bilderbericht habe ich eine Dame erwähnt welche Essen verkauft, sie hat ihr Geschäft fast vor einem der Eingänge zum Markt, dort findet man auch Eis, für die Kühlbox.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8578.jpg)

Dieses Geschäft kann ich zum Rindfleisch kaufen empfehlen. Aber wie überall, Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Ich lasse unsere Nasen entscheiden, ein Stück vom Fleisch in einer Plastiktüte an die Nase gehalten, da riecht man, ob es nicht zu alt ist. Wir sind um 06:00 Uhr morgens dort, da fühlt man vielleicht noch die Wärme von dem gerade in der Nacht geschlachteten Fleisch. Daheim schweissen wir das Fleisch in Portionen geschnitten ein, und lassen es ein paar Tage vor dem einfrieren, im Kühlschrank liegen.
Die Preise pro Kilo Rindfleisch, ob es die Lende, das Roastbeef oder sonstige Stücke waren, kostete 2008 im Dezember 110 Thb.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8580.jpg)

Aber auch Schweinefleisch findet man im Gegensatz zum Rindfleisch an vielen Ständen, da lohnt sich ein Vergleich von der Qualität
wo man es kauft. In Deutschland einen Schweinekopf mit den Bäckchen daran zu finden ist sehr schwer, hier ist es Standart das die Bäckchen mit dran sind, diese gebraten ist eine Delikatesse.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8579.jpg)

Auch habe ich gesehen, das dort wieder Schildkröten verkauft wurden, wie ich die Kamera dabei hatte, waren aber keine Schildkröten mehr im Angebot. Aber wie auf so vielen Märkten sieht man geschlachtete Frösche, für uns schockierend, für die Thais ist es normal.
Ich habe ein Gericht mit Fröschen, vor sehr langer zeit mal probiert, es hat mir nicht geschmeckt, da die Zubereitung daraus bestand, das Fleisch mit den Knochen klein zu hacken und sehr scharf zu würzen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT7494.jpg)

Dann doch lieber diese hier.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6152.jpg)

Oder etwas zum grillen, auf den noch nicht ganz fertigen Grill gelegt.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: hmh. am 13. Februar 2009, 02:47:05
Hallo Ilunkinam,

es hat ja lange gedauert, aber eines muß man Dir lassen: wenn Du mal anfängst, dann machst Du gleich Nägel mit Köpfen! Das macht Lust zum Nachfahren. Weiter als bis zum Wasserfall am Ende der Bahnlinie bin ich bisher noch nie gekommen (nach Birma fliegt man ja besser...). Ich biete aber bei der Gelegenheit gleich noch einige Ergänzungen an, vor allem für Nicht-Selbstfahrer.

Upcountry geht natürlich nichts über das Selbstfahren, wie Dein Beispiel zeigt, aber wer sich das in Thailand nicht zutraut und auch keine Lust auf eine große Auto- und Fahrer-Mietaktion hat., was hier durchaus vernünftig sein kann, hat von Bangkok aus trotzdem schöne Möglichkeiten.

Zum Beispiel sonntags den im TIP Führer Bangkok empfohlenen Ausflugszug mit der Eisenbahn ab Bangkok Hauptbahnhof. Der Zug ist oft ausgebucht; man sollte sich seine Fahrkarte so früh wie möglich im Advance Booking Office sichern. Erste Klasse ist nicht zu empfehlen, weil man aus den klimatisierten Wagons nicht herausphotographieren kann.

Früh hin, abends zurück. Ich empfehle dringend, beim Ausflug mit der Bahn auf den zusätzlich angebotenen Umstieg auf den Bus in Kanchanaburi zu verzichten (Sirikit Dam usw.) und lieber bis zur Endstation direkt am Wasserfall zu fahren. Ab Kanchanaburi wird es nämlich auf der Schiene erst richtig interessant.

Direkt am Wasserfall gibt es sehr empfehlenswerte Unterkünfte. Von Sonntag nachmittag bis Freitag Mittag hat man die ganze Gegend für sich; wer wirklich hier was lernen will, bleibt gleich eine Woche. In Kanchanaburi kann man zudem Motorräter mieten, die sich aber nur unter der Woche bezahlt machen, wenn in der Gegend spürbar weniger Verkehr ist. (Alles nähere siehe TIP Führer Bangkok)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8018.jpg)

Wenn das Schild Welcom in the Land of Love and Peace kommt

Kanchanaburi hatte mit Liebe und Frieden nicht besonders viel zu tun, seit die hier eingefallenen Thais die Mon Kultur zerstört hatten.

Über den Drei Pagoden Paß kam selten Gutes aus Thailand ins heutige Birma, das jahrhundertelang von ethnischen Thais beherrscht wurde. Die waren wiederum an China tributpflichtig und bedienten sich entsprechend bei den von ihnen selbst unterdrückten Völkern. Im 16. und 17. Jahrhundert ging es dann umgekehrt, obwohl es nicht stimmt, wie man es in der offiziellen Thai Geschichte liest, daß Birmanen Ayutthaya so gründlich und brutal zerstört hätten, daß man es nicht mehr hätte aufbauen können. Das besorgten nämlich die einheimischen Glücksritter und Raubgräber viel zuverlässiger und endgültig, die über Ayutthaya herfielen und auf der Suche nach Wertgegenständen keinen Stein auf dem anderen ließen, alles durchwühlten und einrissen, nachdem die birmanische Armee bereits 18 Tage nach dem Eindringen in großer Eile wegen Schwierigkeiten im eigenen Land wieder abgezogen war. Die Birmanen entführten als wichtigstes Gut vor allem viele Handwerker, wie es auch die Thais bei ihren Nachbarvölkern jahrhundertelang gemacht hatten.
Quelle: B. J. Terwiel: ใครทําลายกรุงเก่า krai tam la:i grung gào Khrai Tham Lai Krungkao (etwa: "Wer zerstörte die Alte Hauptstadt?", Vortrag von 1984 auf Thai, veröffentlicht nur auf Thai: Sinlapa Watthanatham Jahrgang 6, Nummer 11, 1985, Seiten 60-64.)

กาญจนบุรี ga:n tschá¿ ná¿ bù¿ ri: bedeutet in etwa Goldenburg und damit ungefähr bis ganz genau dasselbe wie zum Beispiel Thonburi, Suphanburi, Suwannaphum, Müang Thong und noch weitere Dutzend solcher und ähnlicher Namen. Thais lieben nun mal Gold und ähnlichen Flitterkram, weshalb er hier auch in den landesüblichen hohen indischen Namen in allen nur denkbaren Varianten vorkommt. Das eigentliche Thai-Wort für Gold ist ทอง tO:ng Thong (mit langem "offenem o") bzw. ทองคํา tO:ng kam Thongkham für Schmuck-Gold.

Wikipedia ist alleine schon schlimm genug, aber mit IPA gemeinsam eine Katastrophe. Den Drei Pagoden Paß schreibt und spricht man so: ด่านเจดีย์สามองค์ dà:n tsche: di: sa:m? ?ong Dan Chedi Sam Ong.

ด่าน dà:n = Außen-/Vorposten, (kein Zollhaus; dazu würde es allenfalls mit einem bestimmten Zusatz);
องค์ ?ong ist das Bestimmungswort (classifier) für Mönche und geweihte Gegenstände; den Rest kann man sich denken.

Beim im Westen sogenannten "River Kwai" ist man dagegen einfach gestrickt. แคว kwä: Khwae heißt schlicht und einfach Zufluß; sein Wasser fließt ja auch in den Chaophraya, den man früher wie sämtliche im Thai-Weltbild vorkommenden Flüsse geradezu ergreifend schlicht Maenam (Strom, wörtlich: "Mutter des Wassers") nannte, soweit man nicht noch einfacher, wie beim Maekhong, auch die Mae- noch abkürzte.

Gemeint ist natürlich immer die Lebensader, denn die Thai-Kultur war einst eine fast lupenreine Wasser- und Holzkultur, bevor sie zur fast reinen Zement- bzw. Betonkultur mutierte.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 14. Februar 2009, 20:08:14
hmh schrieb

Zitat
Über den Drei Pagoden Paß kam selten Gutes aus Thailand ins heutige Birma, das jahrhundertelang von ethnischen Thais beherrscht wurde. Die waren wiederum an China tributpflichtig und bedienten sich entsprechend bei den von ihnen selbst unterdrückten Völkern. Im 16. und 17. Jahrhundert ging es dann umgekehrt, obwohl es nicht stimmt, wie man es in der offiziellen Thai Geschichte liest, daß Birmanen Ayutthaya so gründlich und brutal zerstört hätten, daß man es nicht mehr hätte aufbauen können. Das besorgten nämlich die einheimischen Glücksritter und Raubgräber viel zuverlässiger und endgültig, die über Ayutthaya herfielen und auf der Suche nach Wertgegenständen keinen Stein auf dem anderen ließen, alles durchwühlten und einrissen, nachdem die birmanische Armee bereits nach 7 Tage nach dem Eindringen in großer Eile wegen Schwierigkeiten im eigenen Land wieder abgezogen war. Die Birmanen entführten als wichtigstes Gut vor allem viele Handwerker, wie es auch die Thais bei ihren Nachbarvölkern jahrhundertelang gemacht hatten. [Quelle: B. J. Terwiel: Who destroyed Ayutthaya? (Vortragsmanuskript)]

Dazu viel mir der The Nine-Army Battle Historical Park ein. Er liegt ganz in unserer Nähe, ich war auch einmal dort, man liess mich ein und legte sich wieder gemütlich zur Siesta nieder. Wahrscheinlich Wachleute. Ob man nur per Anmeldung kommen kann, oder in einer Gruppe entzieht sich meiner Kenntnis. Wie so oft hatte ich auch keine Kamera dabei, da man ja bekanntlich den Stuhl auf den man sitzt, am seltensten fotografiert.
Aber ich habe einen guten Link mit einer guten Erklärung gefunden, welche ich hier her kopiert habe.
Zuerst eine Karte welchen den Standort des The Nine-Army Battle Historical Park zeigt. Park ist vielleicht ein wenig übertrieben.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8690PaintII.jpg)

Man fährt von Kanchanaburi aus auf die 3199, ca. 1 km vor der Abzweigung zur 3457 ( wo man auch das Elefanten Camp findet )
geht es links ab, gut beschildert.


Der Link:  http://www.dieter-birkenmaier.de/nine_army_ger.html   ist bebildert.

Auszüge von dort kopiert.

Der Park wurde von der thailändischen Armee initiiert, um der großen Schlacht unter dem Befehl des Königs Phra Buddha Yodfa Chulaloke Maharaj (König Rama 1) gegen den Angriff des Königs Bodwapaya von Birma 1785 zum Schutz des Königreichs zu gedenken. Er war der erste Monarch der Chakri Dynastie. Dieser große Sieg, besonders in der Ladya Feldschlacht, ermöglichte es Thailand, seine Unabhängigkeit bis heute zu bewahren.
 Zu Ehren des Königs Rama 1 und des 6. Zyklusjahrestages seiner Majestät König Bhumibols haben die Armee,  die Regierung, sowie private Institutionen gemeinsam "The Nine-Army Battle Historical Park" auf dem Ladyah Gebiet, im Tambon Chongsadao, Kanchanaburi`s Muang Bezirk hergestellt. Dieser historisch bedeutend gelegene Ort dient als Zentrum der historischen Forschung, des konservativen Tourismus, für interessierte Gelehrte, Armee - Reserve - Auszubildende und der Öffentlichkeit. Der Grundstein hierfür wurde am 3. Mai 1999 gelegt.
HISTORISCHES STUDIEN GEBÄUDE
Dieses Gebäude in Form eines alten Kriegshelmes, beherbergt die historischen Daten, unter welchen Umständen die Ladya Feldschlacht geführt werden musste. Die vorhandenen Daten hinsichtlich der Schlacht bestehen aus dem folgenden:
Sand-Kasten, welcher das Gelände verbunden mit Multimedia-Darstellungen anzeigt. Dieser Sandkasten zeigt die angenommene Route des Aufmarsches der feindlichen Truppen, einschließlich der Provinz-Schlachtfelder im Westen an. Zusätzlich zur Studie vor dem  tatsächlichen Gelände, zeigt die Decke des Gebäudes das Schlachtszenario.
TV-Schirme
Auf mehrerer TV-Schirmen wird mittels Video-CD in einer interessanten Vorführung, die Strategie und das Heldentum der siamesischen Kämpfer während der Schlacht, welche auf historischen Daten basiert anschaulich vermittelt.
 
BEOBACHTUNGSTURM
Der Beobachtungsturm wurde auf einem Hügel erstellt, welcher sich besonders dazu  eignet, das umliegende Gelände, insbesondere das Aufmarschgebiet der Angreifer vom Sadao Pass sowie vom Tabsila Pass  zu betrachten. 


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 14. Februar 2009, 21:29:14
Hallo hmh

Was ich eben vergessen habe zu erwähnen, vielen Dank für deine Erläuterungen.

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 15. Februar 2009, 05:59:31
Wie viele andere Sehenswürdigkeiten ausserhalb von Kanchanaburi findet man auch den Prasat Muang Sing Historical Park an der Strasse 323 gelegen.

Der Eintritt kostete bei meinem Besuch 2007 pro Person 40 Thb und für das Auto 30 Thb
Meine Empfehlung, sehenswert und wer keine alten Steine betrachten mag, wird von dem Ausblick auf den nahe gelegenen River Kwai Noi überrascht sein, aber davon später mehr.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8684PaintII.jpg)

Nach ca. 35 km Fahrt von Kanchanaburi aus, gibt es eine gute Wegweisende Beschilderung zu dem Park, die Nebenstrasse 3455 führt dort hin.



Der Prast Muang Historical Park  ist eine antike Grabungstätte am Ufer des Kwai Noi Flusses. Die Khmer Anlage Prasat Muang Sing (Turm der Stadt der Löwen) war wahrscheinlich das nach Westen gerichteteste Fort des Khmer Reiches von Angkor singen. Der letzte westliche Aussenposten des einstigen Khmer Reiches von Angkor und damit die westlichste Khmer-Tempelruine Thailands. Artefakte und Reliefarbeiten legen nahe, das die Anlage im 12ten-14ten Jhrd. geblüht hat.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-026.jpg)

Ein Blick von der Tempelruine zum Eingangstor, auf dem Gelände befindet sich ein Museum mit Buddahstaturen und man erfährt etwas über die Anlage und Ausgrabungen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6793.jpg)

Die Tempelanlage vom Museum aus gesehen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMGP0125.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-021.jpg)

Wie man sieht setzt sie sich aus mehreren Anlagen zusammen.


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd






Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 16. Februar 2009, 06:20:42
Da der  Prasat Muang Singh Schrein (Löwenturm) im Park, als Machtzentrum des Khmer-Reiches in dieser Region angesehen wird und vom Fine Arts Department als Musterbeispiel für die Khmer-Architektur des Bayon-Stils aus der Lop Buri-Periode (12. und 13. Jh.) angesehen wird, zuerst ein Bild von Lopburi.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090215-001.jpg)

Zum vergleichen ein Bild vom Phra Prang Sam Yod Tempel in Lopburi 



(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6792.jpg)

Und hier der Prasat Muang Singh Schrein


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-022.jpg)

Die Kerzen sind auf dem Altar noch am brennen, es kommen immer wieder Menschen zum beten her


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-023.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-025.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-024.jpg)

Radiating Bodhisattva Avalokitesvara

Der Legende nach soll sich der Bodhisattva Avalokiteshvara schon als Prinz vorgenommen haben, allen Wesen Beistand zu ihrer Befreiung zu leisten. Und er hatte einen Eid geleistet, darin niemals nachzulassen, andernfalls würde er in tausend Stücke zerspringen. So verweilte er im Zwischenzustand (Bardo) zwischen Leben und Tod. Der Legende nach durchstreifte er alle Bereiche lebenden Seins. Ob Götter, Menschen, Tiere oder Dämonen, überall verweilte er und unterstützte die Wesen, sich vom Leiden zu befreien. Als er sich umsah und sein Werk betrachtete, sah er, dass eine Unzahl leidender Wesen nachgeströmt waren. Er zweifelte für einen Moment an der Erfüllung seines Gelübdes und zersprang darob in tausend Teile. Aus allen Himmelsrichtungen sollen Buddhas herbeigeschossen sein, um die Teile aufzusammeln. Dank seiner übernatürlichen Fähigkeiten setzte Buddha Amitabha, der Buddha der unterscheidenden Weisheit, Avalokiteshvara wieder zusammen. Dieses Mal gab er ihm jedoch tausend Arme, in den Handinnenflächen mit jeweils einem Auge versehen, und elf Köpfe. Dadurch wollte er gewährleisten, dass Avalokiteshvara den Wesen noch effektiver dienen konnte.

Avalokiteshvara ist jener Bodhisattva, von dem die meisten unterschiedlichen Erscheinungsformen bekannt sind. Obwohl Bodhisattvas, da in ihnen alle Gegensätze als überwunden gelten, eigentlich keine Geschlechtszugehörigkeit haben und es auch in den kanonischen Texten des Buddhismus keine Hinweise auf weibliche Bodhisattvas gibt, haben sich in China, Vietnam und Japan auch weibliche Darstellungen Avalokiteshvaras (Guanyin, Quan-âm, Kannon) entwickelt und hohe Popularität erlangt.

Aus Link:  http://de.wikipedia.org/wiki/Avalokiteshvara


Fortsetzung folgt

Gruss Bernd






Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Grüner am 16. Februar 2009, 14:24:04
Eine Geschichte wie ein Film. Vielen Dank.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 17. Februar 2009, 19:23:58
Schön das du deine Phantasie bewahren konntest und dich in den Bericht rein versetzen kannst.

Danke zurück

Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Morrison am 17. Februar 2009, 19:30:25
Eine Geschichte wie ein AC/DC Song. Es rockt! Keep on!
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 17. Februar 2009, 19:36:02
Ich war in der Gegend schon einige Male auf Motorradtouren ... warte aber mal ab was @ilunkinam noch so auf Lager hat  ;) ... haette da noch ein paar Schmankerl  :D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 17. Februar 2009, 20:19:03
Hi Morrison AC/DC kommt gut, schön das du es dir auch ansiehst.

Aber weiter


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090217-002.jpg)

Wir verlassen nun den Tempel und fahren mit dem Auto weitläufig um den Tempel herum Richtung Fluss, es geht durch einen Einschnitt in der Verteidigungsmauer zu einem Parkplatz.
Laufen geht auch, für uns aber ein wenig weit.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090217-004.jpg)

Es bietet sich ein wunderschönes Bild von dem River Kwai Noi


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090217-001.jpg)

Ein Blick nach Links Flussabwärts


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090217-003.jpg)

Richtung Kanchanaburi. Oberhalb von dem Weg gibt es eine Sitzgelegenheit unter einem Pavillon.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-028.jpg)

Flussaufwärts gesehen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090217-005.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090217-006.jpg)

Findet man eine Grabungsstelle, in einem Haus integriert.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-029.jpg)

Die ca. 2000 Jahre alten Skelette sind an der Fundstelle geblieben.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090217-007.jpg)

Eine Wand mit Schautafeln gibt über Funde aufschluss.

In der Provinz Kanchanaburi werden viele Funde aus der Steinzeit und davor gemacht.

Aus der Jüngeren Geschichte, 2ter Weltkrieg wird gesagt, dass die sich zurückziehenden Japaner, Lorenweise Gold, Edelsteine und Kulturelle Gegenstände in natürlichen Höhlensystemen versteckt hätten und den/die Eingänge gesprengt und verschleiert wurden. Der letzte Fund liegt ungefähr 5-8 Jahre zurück.

Hier am Fluss in dem Muang Singh Park findet man auch ein Ressort, die Übernachtung in einem Bungalow kostete vor 2 Jahren
350 - 450 Thb. Allerdings


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT5964.jpg)

sind die Fahrten mit den hier typischen Taxis recht teuer.
Die meisten Ressort´s haben keinen eigenen Taxiservice, es werden Uhrzeiten zur Abholung ausgemacht.

Für eine Fahrt von Kanchanaburi zu uns, ungefähr 50 km müssen wir mit 800 - 900 Thb rechnen.
edit 700 - 800, 900 war die Nachtfahrt.
Geht es in die Dunkelheit hinein, ist man froh wenn noch jemand zu einem weiteren Aufschlag fährt.


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd


PS: Hallo Tom Bkk meine nächste Station geht mit 23 jahre alten Bildern, also in die jüngere Vergangenheit, Richtung Sri Sawat.
      Möchtest du deine Schmakerl vielleicht jetzt bringen? Ich würde mich darauf freuen.
      Ich warte ein paar Tage bis es bei mir weiter geht, vielleicht entdecke ich sogar noch das ein oder andere Bild.


Gruss Bernd



Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 17. Februar 2009, 21:01:53
Ich schau mal, die naechsten Tage hab ich viel zu tun ... du darfst gerne vorlegen  ;)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 18. Februar 2009, 14:07:36
Hier nochmal ein wenig Sangkla Buri

Holzbruecke - abgeblich die laengste der Welt dieser Bauart

(http://farm4.static.flickr.com/3531/3289198685_1ed3f98df2.jpg)

Wir waren da ein wenig Bootfahren auf dem Khao Laem Damm.

(http://farm4.static.flickr.com/3655/3289198957_e42ed52c7c_b.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3334/3289199145_ae0d8fd48c.jpg)

Geflutetes Wat ....

... und Palme

(http://farm4.static.flickr.com/3522/3289199365_38a008bfe3_b.jpg)

Auch hat Sangkla Buri viele schoene Tempel, die vom Stil her ein wenig aussergewoehnlicher sind als der Rest ..






Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 18. Februar 2009, 14:19:45
Mon-Style

(http://farm4.static.flickr.com/3472/3289200853_dc93b038b6.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3254/3289200451_c7c4ef4134_b.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3501/3290019378_00dc10976a.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3314/3290017820_387c3a15b2.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3387/3289226977_59f0ba2986_b.jpg)

und schief Style ...

(http://farm4.static.flickr.com/3193/3289199815_c01720640b.jpg)

Figuren ...

(http://farm4.static.flickr.com/3351/3290018340_5f3dc92972.jpg)

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 18. Februar 2009, 14:26:53
Und mal eine Einleitung zu Siswat

(http://farm4.static.flickr.com/3427/3289194811_398b5d73ef.jpg)

Der Sirikit Stausee ist sehr gross, man kann teilweise das andere Ufer nicht sehen ... und irgendie fuehlt man sich wie am Meer

(http://farm4.static.flickr.com/3556/3290012354_f605143899_b.jpg)

Wir sind da selbstverstaendlich auch mal plantschen gegangen ...

(http://farm4.static.flickr.com/3472/3290011816_da0b0b9296_b.jpg)

Ob die da den Rost ueberpinselt haben weiss ich nicht, aber finde der Motor macht schon was her ...
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 19. Februar 2009, 04:09:23
Hallo Tom/Bkk

Du zeigst sehr schöne Bauwerke, die Brücke wollten wir uns dieses Jahr in Sangkhla Buri ansehen, nun haben wir noch einen Grund mehr die schöne Fahrt noch einmal zu machen, eine Abstecher zur Grenze werden wir auch einplanen, etwas Lao und Burma Zigarren einkaufen, so dass man bei den Nachbarn ordentlich Rauch zu sehen bekommt. 8) 8)

Danke für die Überleitung


Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 19. Februar 2009, 05:24:20

Wir kommen aus der Prast Muang Historical Park Vergangenheit zurück und bleiben ca. im Jahr 1985 - 1987 stehen.


Die Strasse 3199 führt von Kanchanaburi nach Si Sawat und darüber hinaus am Stausee entlang, auch liegt der Erawan Wasserfall zwischen den Stauseen, einer der schönsten Wasserfälle von Thailand.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0007.jpg)


Damals sind wir mit dem Bus von Bkk nach Kanchanaburi gefahren und haben den Sammelbus Richtung Si Sawat bestiegen, wir wollten den Bruder meiner Frau besuchen und erlebten das.

In der Mitte des Sammelbusses standen 2 leere Dieselfässer und die Fahrgäste sassen oder standen gepresst reihum.
Die ersten 40 Km passierte nichts ausser das ordentlich geraucht wurde und die Verschlüsse der Fässer nur mit einem Lappen, welcher in einer Plastiktüte war, verschlossen waren. Na ja meinte ich, hätte wir da nicht einen anderen Bus nehmen können? Es fahren nur 2 am Tag und das ist der letzte, ausserdem sind immer Fässer dabei.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0046.jpg)

In Chong Sadau wurden die Fässer dann befüllt.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0047.jpg)

Wie man sieht, dachten die wenigsten an das Aussteigen.
Ganz im Gegenteil es wurde noch mehr geraucht, während des Füllvorgangs.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0008.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0009.jpg)

Noch mal gut gegangen, wir kamen am Kuehn-ta-to-na Staudamm in Chong Sadau vorbei.
Er liegt unterhalb der Si-Nakharin-Talsperre.
Der River Kwai Yai, welcher durch beide Stauseen geht, wird 2x zur Strom Gewinnung gestaut. 

Die  Si-Nakharin-Talsperre

Die Si-Nakharin-Talsperre (Thai: เขื่อนศรีนครินทร, auch: Sri Nagarind Dam oder Srinagarindra Dam) ist die größte Talsperre im westlichen Thailand. Der Staudamm steht im Landkreis (Amphoe) Si Sawat in der Provinz Kanchanaburi.

Der Si-Nakharin-Stausee reguliert saisonale Abflussschwankungen, um einen konstanten Abfluss von ungefähr 140 m³/s im Fluss Kwae Yai zu garantieren. In der trockenen Jahreszeit wird das Wasser zur Bewässerung genutzt. Außerdem werden in einem Wasserkraftwerk jährlich 1160 GWh (oder 1185 GWh) Strom für den Großraum Bangkok erzeugt. Hier befindet sich auch das erste Pumpspeicherkraftwerk Thailands. Das Wasserkraftwerk hat eine Leistungskapazität von 720 MW, davon hat das Pumpspeicherwerk einen Anteil von 360 MW. Der nutzbare Stauraum ist 7.470 Millionen m³ groß, während der gesamte Stauraum 17.745 Mio. m³ umfasst.

Der Stausee (Si Nakharin Lake) liegt im Nationalpark Chaloem Rattanakosin.

Das Absperrbauwerk der Talsperre ist ein Staudamm aus Steinschüttmaterial.

Der Bau des Staudamms zwang 960 Familien, an das Ostufer des Stausees umzusiedeln. Sie mussten ihr fruchtbares Ackerland am Fluss aufgeben und bekamen als Ersatz raue wilde Grundstücke auf den umliegenden Hügeln.

Der Si-Nakharin-Staudamm wurde in Thailand öffentlich dafür kritisiert, dass er auf der sog. „Sri Sawat Fault“ gebaut wurde, einer geologischen Verwerfung, die in der Vergangenheit bereits Erdbeben verursacht hat. [1]

Aus Link:  http://de.wikipedia.org/wiki/Si-Nakharin-Talsperre

Beide Staudämme haben in den letzten drei Jahren, nach kleineren Erdbeben Risse aufgewiesen und werden zur Zeit repariert.


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 20. Februar 2009, 02:20:38

Es ging dann in die Berge hinein, damals war es eine Fahrt, wo einem in manchen Kurven angst und bange wurde, auf der einen Seite ging es neben einer schmalen Strasse 20-30 Meter in die Tiefe, auf der anderen Seite die Bergwand. Vor 2 Jahren sind wir die Strecke wieder gefahren, die damaligen Engpässe sind beseitigt, es ist jetzt eine gut ausgebaute Strasse.

Von Kanchanaburi bis Si Sawat sind es ca. 90 - 100 km


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8663Paint.jpg)

Auf der letzten Karte war die Strecke nicht gut sichtbar, darum hier noch einmal ein Versuch


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/StauseeSriSawatPaint.jpg)

Wo wir ungefähr waren.



(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0032.jpg)

Nach passieren von Kontrollstellen der Polizei und Naturschutzbehörde, sind wir angekommen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0020.jpg)

Und bezogen unser schwimmendes Heim, hier mit einem angehängten Toilettenfloss.

Am Anfang dachten wir die Häuser schwimmen auf den Bambusstangen, aber beim Baden und Tauchen haben wir die Metallfässer gesehen. Es wurde dann auch gesagt, dass die Bambusstangen auf diesen Fässern besfestigt werden.
Im Toilettenfloss waren Auffangbehälter aus Beton angeracht.

Morgens als man sich aus seiner Decke rollte, welche man auf den Holzboden ausgebreitet hatte, hörte man allerlei Tiere rufen und singen. Es gibt dort viele ausgesetzte Hunde welche verwildert sind und die Nachkommen sind wie Australische Dingos, wir wurden darauf aufmeksam gemacht, vorsichtig zu sein, wenn wir an Land waren. Das es dort viele Schlangen gab, brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Was aber nicht da war, Moskitos. Wir brauchten kein Moskitonetz und hatten keinen einzigen Stich abbekommen.

Zum Zähne putzen sprang man gleich in den See, kostete am Morgen zwar überwindung, war aber um so schöner im Glasklaren Wasser.
Was roch man.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0003.jpg)

Aus dem Küchenfloss, kam ein Duft von frisch gebrühten Kaffee, Bacon der in der Pfanne brutzelte und den gebratenen Eiern.

Der Sohn von meinem Schwager viel im Alter von 2 Jahren von einem Floss ins Wasser und ging unter. Der See ist hier 10 bis 15 Meter tief. Am Grund ist ein abgestorbener Wald aus Bambus Pflanzen. Als man das verschwinden des Jungen bemerkte waren schon ein paar Minuten vergangen, mehrere Leute sprangen sofort ins Wasser und tauchten nach dem Jungen, andere holten Sauerstoffflaschen. Es klingt unglaublich, nach ungefähr 20 Minuten fand man das Kind, in einer tiefe von 5 Metern, seine Kleidung hatte sich in einem Baum verfangen. Auf dem Floss wurden sofort Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet und der Junge hat überlebt, keinen Schaden genommen, wie sagte mein Schwager, der stand auf, hatte Hunger und wollte spielen.


Fortsetzung foglt

Gruss Bernd





Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 20. Februar 2009, 19:17:02

Es war schön die Seele baumeln zu lassen, in der Nacht auf dem Boot liegend gegen den Himmel schauend, die Sterne zu beobachten, so viele Meteoriten wie an diesen Tagen haben wir noch nie gesehen. Die südliche Halbkugel, bietet ja ein ganz anderes, imposanteres Sternenbild als die nördliche Himmelsphäre. 


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0019paint.jpg)

Das Wasser war glasklar, viele hier ansässige tranken es und kochten ihre Suppe damit, das war uns aber doch ein wenig überzogen, so hatten wir uns auch mit Trinkwasser eingedeckt.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0041Paint.jpg)

Ein Floss wurde abgebaut und ein Bündel Bambusstangen viel ab, welche gleich geholt wurden.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0042Paint.jpg)

Hilfestellung gab es durch ein Ruderboot, wer hat jetzt mehr gepaddelt, war anschließend die Frage.


Wird ein neues Floss gebaut, zieht sich das manchmal über Jahre hin, da es nur eine festgelegte Baummenge gab, welche verwertet werden konnte. Die Naturschutzbehörde kommt bei dem Neubau, wiederholt vorbei und nimmt Proben von den herum liegenden Sägespänen um zu untersuchen, ob kein verbotenes Holz, verarbeitet wurde.


Auch angelten wir, abends wenn die Flaschen herum gingen, die Petroleumlampen anwahren und wir mit der Angelschnur in der Hand, zwischen den Flössen, die Würmchen badeten. Es wurde gut gefangen.

Hauptsächlich wird aber geblinkert.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0036.jpg)

Wir haben es vom Ufer aus probiert und eine Futterspirale mit anderen Ködern genommen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0038.jpg)

Das Ergebniss konnte sich sehen lassen.



(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0000.jpg)

Pla Isop, eine Graskarpfen Art
Das Gewicht lag ungefähr bei 24 Kilogramm

Mein Schwager hat im laufe von 5 Jahren 4 ganz starke Bisse gehabt, 3 nicht raus bekommen und einen Fisch konnte er trotz geflochtener Schnur und Kevlarvorfach, sowie einer Rolle zum Meeresfischen nicht halten. Er ist kein schmächtiges Kerlchen, musste die Schnur aber mit dem Messer kappen, no Chance.

Es sind grosse bis 200 kg, oder sogar darüber hinaus gehende Mekongwelse in dem See, da hat man dann seinen Kampf.

Auch Pla Bück gibt es hier, ein Fisch der nicht so leicht aufgibt, diese Fische stehen aber unter Naturschutz.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090216-001.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0002.jpg)

hier ein Exemplar was wir nicht in diesem See gefangen haben, sondern an einem Angel Gewässer in der Umgebung um Bangplee, das Gewässer gibt es heutzutage nicht mehr. Der Drill hatte 40 Minuten gedauert und der Fisch wog 22 kg. Gehalten werden durfte der Fisch dort eigentlich nicht.


Zum Fischen gibt es noch eine schöne Geschichte

Auch zum ende der achtziger hatten die dort ansässigen Hausboot / Floss (Pehr) Besitzer ein Problem mit einem Fisch. Wenn Touristen, zum grössten teil Thailänder, zum schwimmen und Fischen kamen, zog man die Hausboote zu Inseln oder Fischreichen Stellen. Der Fisch um den es geht schwamm in der Nähe der Touristen und knabberte sogar an den Zehen derselben.
Das sprach sich herum und die Touristen, überhaupt weiblichen Geschlechts blieben weg.
Was machte man, man versuchte durch Angeln dem Fisch habhaft zu werden, es wurden zwar viele Fische gefangen, aber eben nicht dieser, von dem man eine genaue Beschreibung hatte.
Die Flossbesitzer sammelten nun Geld und derjenige welcher den Fisch erlegte sollte die Summe, es waren über 10000 Thb, bekommen.
Da der Fisch im Bereich einer Insel vorwiegend gesichtet wurde, setzte sich mein Schwager mit einer Winchester auf einen in Ufernähe stehenden Baum und hatte auch Glück, er sah den Fisch und schoss diesen ab.
Es war ein grosses Hallo, sogar die Zeitung  kam und berichtete darüber, nur stellten die Zeitungsleute es so hin, als wäre er getaucht und hätte den Fisch harpuniert. Die letzte Seite berichtete damals darüber mit einem Bild von ihm, Tauchermaske auf, mit Schnorchel, im Wasser stehend den Fisch in den Händen von einem Pfeil durchbohrt.
Diese Seite habe ich noch irgendwo in den unendlichen Weiten des Hauses, da liegt sie und meldet sich nicht, wenn ich mal darauf stosse, wird sie gescannt und ich setze sie hier rein.


Es kamen auch viele Leute nur für 2 Tage zum ausspannen und um in der Natur zu sein, ob Firmenbesitzer, Rechtanwälte, Ärzte oder normale Leute, alle waren gleich, alle fühlten sich überhaupt abends, in einer Runde mit Geschichten erzählen, sehr wohl.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0021.jpg)

Irgend jemand brachte ein geschossenes Reh vorbei.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0022.jpg)

Da das Fleisch sofort verwertet wurde, war es für meine Begriffe ungeniessbar, zäh.
Bei uns muss das Wild in seiner Decke mehrere Tage abhängen, na ja andere Kulturen, auch was die Haut anging, bei uns trifft man die Haut gegerbt als Wildlederjacke oder in einer anderen Form wieder. Damals wollte jeder die Haut haben, es wurden grob die Haare entfernt und dann wurde sie gekocht, der erste teil des Darminhalts und der Mageninhalt kamen dazu, da das Wild nur gute Gräser und Kräuter frist. Also ich habe mal probiert und wurde an den Charlie Chaplin Film erinnert wo er seine Schuhsohlen kocht. Mein Urteil vergess es.
Ich habe mit den Leuten über den Abschuss gesprochen, dass es von ihnen leichtfertig gewesen ist, da sie eine Mutti erschossen hätten, aber so sind sie eben.
Wer geschossen hatte weiss ich nicht, es sieht dort jetzt ganz anders aus, die grosse Ruhe ist weg, Disco Flösse sind Alltag auch gibt es Wasserscooter, wie auch einige der damaligen Personen heute nicht mehr leben, wie mein Schwager auch nicht mehr unter uns weilt. 


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd
























Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 22. Februar 2009, 19:38:01

Hier noch ein paar Impressionen von dem Stausee.

Die Fahrt dauerte 8 – 10 std. und ging damals fast bis zum anderen Ende des Stausee (in der Karte vermerkt) Wir wollten die Natur sehen und wie Riesen gross der See war. Auch sollte gefischt werden.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0004.jpg)

Es ging zwischen einer Insel und dem Festland


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0016.jpg)

auf den offenen See hinaus.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0005.jpg)

Wir waren von der Weite beeindruckt.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0017.jpg)

Unterwegs hielten wir an einer Siedlung, um Rum gegen Lebensmittel zu tauschen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0002-1.jpg)

Schon vor längerer Zeit hatte man hier eine Provisorische Bleibe errichtet, eine Plane rüber geworfen und der Regenschutz war fertig. In der Nacht mussten wir allerdings im Boot bleiben und dieses wurde nicht zu nahe am Ufer geankert, da es in diesen bereichen noch Tiger gegeben haben sollte. Auch Spuren von wilden Elefanten sahen wir.
Aus diesen Gründen musste auch ständig jemand Wache halten. Schlafen konnten wir sowieso nicht so gut, da hunderte Insekten, Moskitos uns umschwärmten. Auf und zwischen den Streben im Boot vielleicht auch auf ein Stück Holz, es sich zur Nacht bequem zu machen, war eine Herausforderung.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0030.jpg)

Der Urwald rund herum


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0003-1.jpg)

Zum fischen fuhren wir mit dem Beiboot in diesen abgestorbenen Wald, zwei drei mal gegen einen Baum geklopft und es vielen genug Maden in das Wasser um die Fische an zu locken. Mit einer Gerte zu Angeln war zu aufwendig und nahm zuviel Platz weg.  Mit der Schnur in der Hand, dauerte es keine 2 Minuten und ein Fisch hatte gebissen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0006-1.jpg)

Nach zwei Nächten ging es dann wieder Heimwärts, alle waren froh.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/IMG_0050.jpg)

Es hat auch nicht mehr lange gedauert, bis wir abschied nahmen.
Lag es jetzt nur in der Vergangenheit, oder..................


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 24. Februar 2009, 03:42:30

Nach soviel Natur ein paar Bilder von der Jackfrucht (Kanunn), bevor es zu einem neuen Ausflug geht.
Mich hat es immer interessiert, was muss gemacht werden, bis ich in das Süsse, Bananig – Pfirsich- Mangohaft, schmeckende Stück Fruchtfleisch beissen kann.
Genau wie bei der Stinkfrucht, Durian – Frucht des Zibetbaum, so auch bei der Jackfrucht, dürfen Diabetiker nur kleine Mengen davon naschen, da die Früchte sehr viel Zucker enthalten.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/JackFrucht.jpg)


Der Jackfruchtbaum (Artocarpus heterophyllus, Syn.: Artocarpus jaca Lam., Artocarpus integrifolius auct. non L. f.), auch Jackbaumfrucht, Jakobsfrucht, im brasilianischen Portugiesisch Jaca, ist die Frucht des Jackfruchtbaumes aus der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae), einem Verwandten des afrikanischen Brotfruchtbaumes. Der Name soll von dem Malayalam-Wort chakka herrühren.
Verbreitet ist der Jackfrucht-Baum in allen tropischen Weltgegenden; in Indien kommt er in den Eastern- und Western Ghats bis in 1100 m NN vor.

Die Früchte wachsen am Stamm, sind unterschiedlich groß und von einer gelblich-grünlichen harten Schale mit kleinen Noppen umgeben. Die Früchte werden sehr groß, 30 bis 50 cm lang mit einem Durchmesser von 15 bis 30 cm, sind gelblich-grün an konischen Tuberkeln und können bis um die 10 kg wiegen. Sie reifen während der Regenzeit von Juli bis August. Die Samen der Jackfrucht sind oval bohnenförmig, 2,5 bis 3,7 cm groß und mit einer gelben Haut umgeben. Das faserige Fruchtfleisch ist süß-saftig, von gelber bis hell-violetter Farbe mit einem Geschmack wie von Bananen und in etwa handtellergroße taschenartige Spalten unterteilt. Die in großer Zahl darin verteilten Samenkerne schmecken nach Kastanien und werden roh, gekocht oder getrocknet verspeist. Die das Fruchtfleisch umgebenden, nicht genießbaren Fasern sondern ein klebriges Sekret ab, das sich nicht mit Wasser, jedoch mit Öl von der Haut lösen lässt.

Aus Wikipedia Link:  http://de.wikipedia.org/wiki/Jackfrucht

Und zur Durian Link:  http://de.wikipedia.org/wiki/Durian


Die Frucht ist bereits aufgeschnitten und es wird nun begonnen das essbare Fruchtfleisch heraus zu schneiden.
Da die Frucht sehr klebrig ist, wird hier eine Plastiktüte als Handschuh benutzt.

Eine Folge von Bildern, welche selbst erklärend ist.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Jackfrucht1.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Jackfrucht2.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6910.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6913.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6914.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6912.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6919.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6920.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6923.jpg)

Das schmeckt


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6932.jpg)

Der ungenießbare Rest von dem Fruchtinneren.


So gestärkt können wir uns auf einen neuen Ausflug begeben.


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd








Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 26. Februar 2009, 04:33:08

Wir machten einen Ausflug nach Supanburi und wollten den dortigen Hundertjährigen Markt (Samchuk Markt) besuchen. Wir hielten uns unterwegs jedoch zu sehr auf und als wir in Supanburi ankamen, hörten wir das der Markt nochmals 20 – 30 km Richtung Norden entfernt sei, da kehrten wir nach einer Wat Besichtigung wieder um und was wir dann sahen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/Image0018SupanPaintI.jpg)

Wir befuhren, auf dem Rückweg, die Strassen 321, dann ging es auf die 3342 und die mündete in die 3086.
Auf der Karte rot eingezeichnet.

Die Gegend um Suphan Buri ist dafür bekannt das es dort viele Seen und viele Reisfelder gibt.
Auf der Hinfahrt sahen wir einen See mit hunderten von Enten welche wir auf der Rückfahrt fotografieren wollten, dadurch das die Strasse recht breit ist und in der Mitte teilweise durch Sträucher getrennt wurde, sahen wir diesen See leider nicht mehr. Dafür aber folgende Bilder.
Noch auf der Strasse 321, kurz bevor es auf die 3342 ging,  ich wollte es erst gar nicht glauben.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8284.jpg)

Meister Adebar.
Es war ein schönes Bild so viele Störche auf einem Teich bei der Futtersuche zu sehen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8285.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8286.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8288.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8289.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8291.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8290.jpg)

Sie formierten sich in einer langen Kette, wie bei einer Treibjagd.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8292.jpg)

Und pflügten durch das Wasser wie Flamingos.



Fortsetzung folgt


Gruss Bernd




Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 26. Februar 2009, 19:19:43

Rund um Supanburi wird Reis angebaut, dadurch ist die Population der Ratten stark angestiegen, welche zu ziemlichen Schäden bei der Reisernte führt.  Daraus haben die Bauern ein Geschäft gemacht, indem sie die Ratten fangen und grillen um sie dann zum verkauf anzubieten.
In der Bevölkerung hält sich die Meinung, die Ratten ernähren sich nur von Reis und sind dadurch eine Delikatesse. Das sie auch Krankheiten, wie die Pest, übertragen wird ignoriert.

Nur ein paar Autominuten von dem See mit Störchen entfernt hielten wir an solch einem Stand, es war sogar eine Konkurrenz vorhanden.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8281.jpg)

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8282.jpg)

Auf den Schildern steht, Vögel, Ratten, Kobras -- Nok--Nu--Nguhau--

Den Verkäufer fragte ich, ob ich Fotos machen dürfte und ob er denn schon mal was von einem Internet gehört habe, wo jeder auf der Welt Ihn sehen könnte. Ja das wüsste er und wäre auch gut so, im Endeffekt haben ihn nur die 20 Thb für das Fotografieren wirklich interessiert.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8277.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8278.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8279.jpg)

Der Preis für ein Kilogramm gegrillte Ratten 160 Thb.

Dann doch lieber Rinderfilet, für 110 Thb das Kilo


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd







Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Profuuu am 27. Februar 2009, 00:00:52
Oh Mann, das sind ja Riesenviecher....
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 27. Februar 2009, 18:13:38

Ja das waren schon richtige Brummer, die Damen hatten aber keine Angst mehr 8) :D



Wir waren schon am weggehen, da meinte er ob wir nicht noch etwas sehen wollten, was wir bisher noch nie gesehen haben.
Es würde auch nur noch einmal 20 Thb, oder wenn ich dann fotografieren wollte 40 Thb kosten. Aber es würde sich lohnen.
Wir willigten ein und er führte uns in einen Lagerschuppen.



(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8280.jpg)

Ich machte noch ein Bild von den Vögeln welche er auch im Angebot hatte.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8283.jpg)

An Vogelnestern vorbei 

(sieht aus wie Nester von Webervögeln, die gibt es aber in Afrika. Die Nester kann man kaufen und zu einer Suppe verarbeiten.
Aber Schwalbennester können das auch nicht sein.)

Weiss jemand wie diese Vögel heissen, zu denen diese Nester gehören?


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8272.jpg)

kamen wir in den Schuppen und fanden 5 Mungos in Rattenfallen gehalten am Boden vor.

(Alte Sanskrit-Texte (z. B. die Mahabharata und die Panchatantra) enthalten Schilderungen von Kämpfen des Mungos gegen die Kobra. Der Mungo tritt in indischen Fabeln als Beschützer der Menschheit auf, die er vor Angriffen von Schlangen beschützt. Tatsächlich erlegt der Mungo eine Kobra nicht sofort, sondern meistens erst nach einem minutenlangen Kampf. Allerdings ist er nicht immun gegen das Schlangengift. Wegen seiner Schnelligkeit ist so ein Kampf für den Mungo mit einem geringen Risiko behaftet. Er lässt die Kobra immer wieder zustoßen, weicht jedes Mal aus, und letztlich ist die Schlange so ermüdet, dass sie sich leicht töten lässt. Wird ein Mungo in einem solchen Kampf doch einmal gebissen, durchdringt die Kobra mit ihren kurzen Giftzähnen oftmals nicht sein dichtes, buschiges Fell.)
Aus Wickipedia Link:  http://de.wikipedia.org/wiki/Mungo


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8274.jpg)

Ausserdem hatte er eine Königskobra in dem blauen Sack.
Um die Aufmerksamkeit zu erhöhen stellte er zwei Rattenfallen mit je einem Mungo neben den Sack auf. Da wurde es ziemlich unruhig.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8273.jpg)

Die Königskobra.
Ob wir sie denn nicht kaufen wollten, sie würde gut schmecken. Da wir kein Interesse sehen liessen, kann ich auch keinen Preis dafür nennen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8275.jpg)

Aber die Schlangenhaut würde uns doch bestimmt gefallen, dann priess er viele Möglichkeiten an, was man damit machen könnte.
Als wir auch da ablehnten, begleitete er uns schnell wieder nach draussen. Mit dem nochmaligen Hinweiss, ob ihm das Internet bekannt sei und seine Bejahung dazu verabschiedeten wir uns.


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd


                                       

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 28. Februar 2009, 07:26:43
Zu den Vogelnestern:

Sehr wahrscheinlich stammen die Nester doch von Webervögeln.


Webervögel

Die meisten Arten bewohnen bewaldete Gebiete, Buschland oder offene Graslandschaften in Afrika, südlich der Sahara. Nur wenige Arten leben und brüten in den tropischen Gebieten in Asien.[/b]
Nestbau

Bei den Webervögeln bauen vorwiegend die leuchtend bunt gefärbten, polygamen Männchen die kompliziert gesponnenen, kunstvollen Hängenester mit langen, zugfesten und biegsamen Pflanzenfasern, Federn oder Wolle. Mit den Nestern, die vor der Balz angelegt werden, versuchen die Männchen die schlichter gefärbten Weibchen zu gewinnen. Bei vielen Arten werden von einem Männchen mehrere Nester gebaut, um sicher zu gehen, dass das Weibchen eines der Nester annimmt. Wenn ein Nest von einem Weibchen angenommen wird, sorgt es für den Ausbau des Innenbereiches. Die Nester haben ein kugelförmiges oder flaschenförmiges Aussehen, bei denen die Eingangsbereiche entweder seitlich oder nach unten liegen. Die Form des Nestes und die Technik des Nestbaus variiert von Art zu Art. Bei bestimmten Arten wie beim Kurzflügelweber (Ploceus nigricollis) hat das Nest eine lange abwärts hängende Eingangsröhre. Das Nestmaterial wird mit speziellen Knoten und Schlingen unter anderem an den Zweigen der Bäume, in Büschen oder an Schilfhalmen befestigt. Die biegsamen Pflanzenfaser werden um einen Zweig gewickelt. Danach werden die gesammelten Grashalme verknüpft. Während der Vogel den Halm festhält, verschlingt er das Ende des Halmes mit seinem Schnabel und erzeugt mit der Zeit einen frei schwingenden Rohbau, der nach und nach zu einem Nest ausgebaut wird.

Neben den Einzelnestern werden auch Gemeinschaftsnester erbaut. Bei den Siedlerwebern (Philetairus socius) oder auch bei den Büffelwebern (Bubalornis niger) bauen die Männchen gemeinsam an einem großen Nest aus trockenem Gras, das in Bäumen oder auf Telefonmasten angelegt wird. Es kann eine Höhe von etwa drei Meter erreichen und eine Breite von etwa 4,5 Meter. Das Nest ist in vielen abgegrenzten Bereiche unterteilt und wird von mehreren hundert Vögeln bewohnt. Die röhrenartige Einflugslöcher befinden sich unterhalb des Nestes. An einem Gemeinschaftsnest wird ständig weitergebaut. Deshalb kann es vorkommen, dass Bäume unter dem Gewicht zusammenbrechen. Besonders problematisch ist es bei den Strom- oder Telefonmasten. Bevor es zu einem Zusammenfall des Mastes kommt, müssen die Nester oft von den Menschen zerstört werden.

Der ganze Artikel bei Wikipedia Link:  http://de.wikipedia.org/wiki/Weberv%C3%B6gel

Edit: Hier sieht man das Nest direkt am Baum, Ort in der Nähe von Ban Tha Narai, Lop Buri. Link: http://www.panoramio.com/photo/18708973


Gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 01. März 2009, 19:23:42

Nach dem Rattenverkäufer fuhren wir auf die Landstrasse 3342 und bogen bei dem Ort
Bo Phloi auf die Strasse 3086 Richtung Lat Ya ein.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8699Paint.jpg)


Nicht weit von Bo Phloi sahen wir auf der rechten Seite eine grosse Halde mit Steinen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8302.jpg)

Bei dem dazu gehörigen Haus erkundigten wir uns, was es damit auf sich hat.

Die Leute waren sehr nett und erklärten uns das die Halde der Abraum von einer Saphir Mine sei, welche aber schon seit einigen Jahren geschlossen ist.


Ein paar Info´s zu Saphiren


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/SafirII.jpg)

Der Saphir wie man ihn findet


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/SafirI.jpg)

Und wenn er geschliffen ist.


Der Saphir   
Sein Name kommt aus dem griechischen "sappheiros" und er gilt seit
Jahrtausenden als einer der wichtigsten und kostbarsten Edelsteine. In
beinahe allen europäischen Kronjuwelen ist ihm ein Platz sicher und schon
in der Bibel gilt dieser Edelstein als Stein der Treue und der
hingebungsvollen Liebe. Im Mittelalter sollte er "Liebestollheit" kurieren und
seine Träger gegen Untreue und Hass beschützen.

Kenner schwärmen bis heute von den kornblumenblauen Kaschmir-
Saphiren mit ihrem samtartigen Glanz. Diese herrrliche Edelsteine, die
1880 nach einem Bergsturz in 5000m Höhe im Süden der indischen
Provinz Kaschmir gefunden und über Jahre intensiv abgebaut wurden,
prägten die Vorstellung, welche Farbe ein Saphir in Spitzenqualität haben
sollte. Typisch für Kaschmir-Saphire ist ein reines, intensives Blau mit ganz
leichtem, violetten Unterton und feinem, seidenartigem Glanz.
Die Kaschmir-Farbe verändert sich nicht im künstlichem Licht.

Auch die Burma Saphire gelten als besonders schön. Ihre Farbe reicht von sattem
Königsblau bis zu tiefem Kornblumenblau. In Burma, dem heutigen
Myanmar, werden neben blauen auch eine große Vielfalt rosafarbener,
violetter, gelber, brauner und farbloser Saphire gefunden.

Die ältesten Fundstellen liegen in Ceylon, dem heutigen Sri Lanka, wo
schon im Altertum nach Edelsteinen gegraben wurde. Blaue Saphire
mittlerer Qualität kommen heute entweder aus Australien oder aus
Thailand, dem früheren Königreich Siam.
Die Lieferungen aus thailändischen Minen lassen allerdings nach. Die Siam-Saphire aus der
Provinz Kanchanaburi oder Bo Phloi in der Nähe der berühmten Brücke am
River Kwai zeigen häufig eine ausgeprägte Wachstums- und Farbzonierung.

Muttergestein der Saphire sind Basalt, Marmor oder Pegmatit. Die Gewinnung erfolgt überwiegend auf alluvialen Vorkommen oder Verwitterungslagerstätten, seltener im anstehenden Gestein. Dies macht die Ausbeutungsmethoden außerordentlich einfach. Von Hand gegrabene Löcher oder abgetragene Hänge ermöglichen den Abbau der in der Tiefe liegenden edelsteinführenden Schicht. Die Trennung von Ton, Sand und Kies erfolgt durch Auswaschen der Edelsteine auf Grund ihres höheren spezifischen Gewichts. Die letztliche Auslese geschieht von Hand. - Da die farbgebenden Sustanzen beim Saphir (besonders Eisen) häufiger vorhanden sind als die seines Brudersteins Rubin (nämlich Chrom), ist der Saphir viel weiter verbreitet als der Rubin. 

Wer noch mehr über den Saphir wissen möchte, hier ein Link zu Wikipedia

Link:  http://de.wikipedia.org/wiki/Saphir


Aus Zeitgründen Fortsetzung heute Abend


Gruss Bernd



Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 02. März 2009, 00:35:03

Ausser Saphiren wurden auch Rubine gefunden, jedoch nicht in grossen Stückzahlen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8296.jpg)

Heutzutage werden die Abraum-Steine aus der Mine sortiert und verkauft.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8299.jpg)

Einige wenige suchen jedoch immer noch nach Edelsteinen


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8300.jpg)

Und wenn nichts gefunden wurde, sind einige Steine sortiert zum Verkauf dazu gekommen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8301.jpg)

Die Steine sind in vielen grössen zu haben, in der Platzmitte wurden 2 Tore aufgestellt und so kann dort gekickt werden.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8294.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8293.jpg)


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8298.jpg)

Die Sortierung umfasst nicht nur den grössen Unterschied, sondern auch den farblich Aspekt


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT8297.jpg)

Das sind  Baumstämme,  welche bei dem graben nach den Edelsteinen in einer Tiefe von 10 Metern, gefunden wurden.
Erstaunlich ist das keine Fäulnis zu sehen ist. Ob eine teilweise Versteinerung stattgefunden hat, konnte man mir nicht sagen.
Die Stämme warten nun auch auf Käufer, welche ihr Anwesen verschönern wollen.

Auch findet man auf der Landstrasse 3199 (Lat Ya - Si Sawat) mehrere Steinverkäufer. Die Steine wurden im Umfeld von Kanchanaburi ausgegraben, gereinigt und werden in ihren skurrilen Formen zum verkauf angeboten, auch Schieferplatten und viele andere Natursteine sind dort zu haben.



Fortsetzung folgt


Gruss Bernd



Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 03. März 2009, 22:39:55
Nun möchte ich euch nach Kanchanaburi zum River Kwai Festival mitnehmen.

Wer das größte Fest der Region besuchen möchte findet einige Informationen und Bilder.

Vorab jedoch ein Überblick, wie war das damals im Film und in Wirklichkeit.


DER FILM


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/FestivalKino.jpg)


Die Brücke am Kwai ist ein Spielfilm von David Lean aus dem Jahre 1957, der auf dem gleichnamigen Roman von Pierre Boulle basiert. Gedreht wurde in Sri Lanka und Großbritannien. Zum Teil weichen Roman und Film jedoch voneinander ab (im Buch wird die Brücke nicht gesprengt).
Untrennbar mit dem Film ist der River-Kwai-Marsch verbunden, der in vielen Ländern die Hitparaden eroberte.

The Bridge on the River Kwai(1957) - Colonel Bogey March

Link:  http://www.youtube.com/watch?v=dzWRlTgEB5Q

Colonel Bogey March - Mitc Miller & His Orchestra

Link:  http://www.youtube.com/watch?v=Jmd09lW9d-8

Fälschlicherweise wird der Colonel Bogey Marsch oft als River-Kwai-Marsch betitelt. Der River-Kwai-Marsch wurde von Malcolm Arnold als orchestrale Gegenmelodie zu dem gepfiffenen Marsch der Soldaten für den Film geschaffen. Arnolds Marsch taucht an mehreren Stellen im Film auf und ist auch ganz am Ende zu hören. Die berühmte Aufnahme von Mitch Miller verwendet Material aus beiden Märschen.
Dieser Film porträtiert eine Gruppe britischer Inhaftierter eines japanischen Kriegsgefangenenlagers in Thailand, die gezwungen werden, eine hölzerne Eisenbahnbrücke über den Kwai zu errichten (14° 2′ 27″ N, 99° 30′ 11″ O14.040833333399.5030555556). Der Kommandeur des gefangen genommenen Bataillons, der britische Offizier Nicholson, widersetzt sich anfangs dem Befehl, dass auch die Offiziere mitarbeiten müssen. Er beruft sich auf die zweite Genfer Konvention von 1929, die Japan allerdings nicht unterschrieben hatte.
Der japanische Lagerkommandant Saito droht mit Repressionen, da er die Verantwortung für die pünktliche Fertigstellung der Brücke trägt. Nicholson bemüht sich darum, dass seine Soldaten ihren Stolz und ihre Würde behalten und sich nicht wie einfache Sklavenarbeiter von den japanischen Bewachern erniedrigen lassen. Er will Saito die Überlegenheit der britischen Soldaten beweisen, indem er eine technisch aufwändigere Brücke in kürzerer Zeit errichtet, obwohl er sich bewusst sein muss, damit dem Feind zu helfen. Nicholson setzt sich schließlich durch und die Offiziere werden von der schweren körperlichen Arbeit befreit. Die Aufgabe treibt die Soldaten zu Höchstleistungen und die Brücke wird doch noch rechtzeitig fertig. Saito muss nach der Fertigstellung indirekt die Überlegenheit der Gefangenen eingestehen.
Die Handlung des Films endet mit der Zerstörung der erbauten Holzbrücke durch die Alliierten, welche Nicholson zu verhindern sucht, weil die Brücke für ihn mehr geworden ist, als eine Brücke für den Feind: Für ihn ist sie ein Symbol des Widerstandes und des Überlebenswillens seiner Soldaten.
Für den Film wurde die Holzbrücke am Drehort in Sri Lanka nachgebaut. Sie bestand aus 1.200 Bambusbäumen, war 35 Meter hoch und 130 Meter lang. Damit war die Brücke die bis dahin größte Brückenkulisse der Filmgeschichte. Sie wurde während der Filmaufnahmen für die Schlussszene gesprengt, während ein unbesetzter Zug über sie hinwegfuhr.


WIE WAR ES WIRKLICH


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/FestivaldeiBrcke.jpg)


In Wirklichkeit wurde neben der Holzbrücke fünf Monate nach ihrer Fertigstellung zusätzlich noch eine stählerne Brücke errichtet. Beide wurden durch die Alliierten zerstört, die Holzbrücke zuerst. Die Stahlbrücke wurde 1946 von einer japanischen Firma wiederaufgebaut, 1971 instand gesetzt und ist heute noch in Betrieb.


Statt einer gewaltigen Bambusbrücke spannt sich in Kanchanaburi eine kleine, unscheinbare Eisenkonstruktion über den Fluss Kwai. Sogar der kleine Zug mit dem unheimlichen Namen „Todesbahn“, der viermal täglich die Brücke überquert, ragt kaum über die Eisenpfeiler hinaus und lässt die Konstruktion ein wenig wie eine Spielzeugbrücke aussehen.

Nur rund dreihundert Schritte vom Bahnhof wird der Besucher bereits von der Geschichte der Stadt empfangen: Auf dem größten Soldatenfriedhof der Stadt liegen 6982 Männer begraben, die zusammen mit weiteren Zehntausenden Mitgefangenen im Zweiten Weltkrieg Opfer des Zugstreckenbaus geworden sind. Insgesamt mehr als Hunderttausend Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene wurden von 1942 bis 1943 von den Japanern gezwungen, eine gut 400 Kilometer lange Eisenbahnverbindung zwischen Thailand und Burma zu bauen, damit der Nachschub an Waffen nicht abriss.
Welche Qualen die Gefangenen in dem malariaverseuchten Dschungel durchmachen mussten, versuchen verschiedene Museen in und um Kanchanaburi zu zeigen: Die zwei, die das Grauen am eindrucksvollsten vermitteln, sind das kleine JEATH-Museum (die Buchstaben stehen für Japan, England, Australien, Thailand und Holland, von wo die meisten der Gefangenen stammten) und das Hellfire Pass Memorial Museum, 80 Kilometer außerhalb der Stadt – Hellfire deshalb, weil die Öllampen, die den Bauabschnitt der Bahnstrecke bei Nacht erleuchteten, das Szenario wie ein Höllenfeuer aussehen ließen.
Von der Strecke der „Todesbahn“, wie der Zug noch heute genannt wird, ist nicht mehr viel übrig: 1945 bombardierten Engländer und Amerikaner die Brücke und machten einen Großteil der Gleise unbrauchbar. Rund zwei Stunden hinter Kanchanaburi, in Nam Tok, endet heute die Zugstrecke. Höhepunkt dieser Fahrt ist das Wang-Po-Viadukt, eine Holzbrücke, über die die Bahn nur im Schritttempo kriecht – auf der einen Seite die steilen Felswände, so dass kaum eine Hand zwischen Zug und Stein passt, auf der anderen der Fluss Kwae Noi, der den Zug fast auf seiner ganzen Fahrt begleitet.

Einmal im Jahr steht die Brücke am Kwai noch heute in Brand – zweimal täglich, eine Woche lang: Ende November feiert Kanchanaburi mit Tausenden von Besuchern das „River Kwai Bridge Festival“. Mit Silvesterraketen und Feuerwerk endet das mehrere Stunden dauernde Schauspiel, das den Bau und die Verteidigung der Brücke beeindruckend in Szene setzt.


Meistenteils beginnt das Festival am letzten Wochenende im November. Dieses Jahr wird das Festival ungefähr am 27.11.09 beginnen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/FestivalIIIPaint.jpg)


Für diejenigen die mit dem Pkw anreisen, eine Information.

Aus Richtung Bkk kommend bis in der Stadtmitte die Hinweistafel auf die Brücke zu sehen ist, es sind dort auch Bahngleise, welche die Hauptstrasse 321 überqueren, kurz davor in die linke Strasse einbiegen und ganz durchfahren bis es durch die Festivalabtrennung nicht mehr geht. Dann auf dem quasi letzten Parkplatz parken, Kosten 50 Thb. So ist der Eingang zu dem Fest nicht mehr weit und die Option liegt offen, geht man zur Brücke oder erst über den Festplatz. Der Eintritt hat im letzten November 20 Thb gekostet.
Natürlich wird an jeder nur so geringen Abstellfläche gewunken und aufgedrängt sein Fahrzeug auf diesem und auf keinen anderen Parkplatz zu parken, aber die zentrale Position ist wie oben geschildert.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/FestivalIIPaint.jpg)

Neben der Brücke ist eine Tribüne aufgebaut, wie eingezeichnet.
Die Souvenirstände sind ganzjährig aufgebaut.
Ein Museum ist auch hier.


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 05. März 2009, 06:13:42

Von der Brücke bis zur Hauptstrasse zieht sich ein Fest, gemischt aus Jahrmarkt, Messeständen und Fahrgeschäften hin.
Meine Empfehlung, bei Einbruch der Dunkelheit auf dem Festival sein um die erste Vorstellung  des Brückenkampfes zu besuchen. Es ist als wenn ein Film vor einem abläuft nur in 3D real. Die Eintrittspreise bewegten sich 2008 zwischen 100 und 400 Thb. Kurz vor beginn der Vorstellung kann der Preis auch fallen.
Die Begleitsprache ist Thai.

Danach gibt es auf dem großen Gelände viel zu sehen, vieles Wiederholt sich auch. Es werden Neuheiten vorgestellt, Jahrmarktschreier verkünden ihre Ware sei besser, warum sagen sie aber nicht. Es gibt fast alles, so auch bei den Essen Angeboten, alle Variationen für die Plastik oder Papiertüte zum unterwegs essen, oder es wird ein Restaurant aufgesucht. Davon würde ich aber Abstand nehmen, da sich die Standbesitzer sagen die Kundschaft kommt nur einmal und nie wieder, was soll es, warum ein schmackhaftes Essen für wenig Geld anbieten, wenn es auch eine überteuerte Spülbrühe tut.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-011.jpg)

Wir haben es wissentlich getestet, einmal mit offenen Augen lernen als mehrere Jahre hinter einander reinfallen. 
Von 5 getesteten "Restaurants" war keines dabei was wir auch nur annähernd empfehlen könnten, gerade bei den Tiau (Ausflug) Essen schlechthin, Kau-Muh-Daeng (Reis mit eingelegten gebratenem Fleisch, Eiern, krostes Bauchfleisch, sowie ein Ei und eine rote etwas süsslich schmeckende Sosse) und Kotiau (siehe erste Berichtseite) ein absolutes Kaos Essen. Dann noch die Frechheit, mit großer Werbung einen kleinen Preis anbieten, aber in der Lokalität ein fast doppelt so hohen Preis nehmen, weil wie wir auch sahen mehr Fleisch in dem Spülwasser war, jedoch hatten wir das nicht bestellt.
Eine Gruppe Jugendlicher, musste ihr letztes Geld zusammen Kratzen um die überteuerte Rechnung zu begleichen.
Daher weg von den Lokalitäten "Restaurant" lieber etwas zum unterwegs naschen kaufen, da ärgert man sich nicht.


Wo wir vor allen, "ich" gerne hingehen, ist eine Los Attraktion des Roten Kreuz Thailand.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-016.jpg)

Zuerst werden Lose bei netten Damen gekauft. Ein Los kostete 2008 im Nov/Dez 20 Thb


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-018.jpg)

Anschließend gehen wir zu einem aufgestellten Teich, geben unsere Lose ab und dürfen die Entsprechende Anzahl, kleiner schwimmender Behälter, mit einem Netz an einer langen Stange aus dem Wasser fischen.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-017.jpg)

Daraufhin gehen wir zu einem Zelt, es strahlen einem dort nette und freundliche Damen, eines etwas älteren Semesters an.
Wer Thai kann, findet dort mit Sicherheit eine schöne Unterhaltung.
Dort gibt man nun die gefischten Dosen ab, die Damen schrauben die auf und zum Vorschein kommt eine Nummer.
Bisher sind wir immer mit vielen Tellern oder Tassen und für ein Jahr gewonnenes Spülmittel heim gegangen. Nieten hat man kaum.
Ich sehe das eher als Spende mit Gaudi, als denn  einen Hauptpreis zu gewinnen.


Vor dem Rundgang waren wir jedoch auf der Brücken Show.
Wir steigen gleich mitten im Geschen ein.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-012.jpg)

Es wird Signalisiert, die Brücke ist fertiggestellt


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-013.jpg)

Der erste Zug rollt von Burma Richtung Thailand


Es dauert jedoch nicht mehr lange, als die ersten Sabotageakte durch Feuer gekennzeichnet aufglühen.

(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090304-002.jpg)

Die ersten Treffer der Alliierten schlagen in die Brücke ein.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-014.jpg)

Das Bombardement wird stärker.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6004.jpg)

Die Brücke ist zerstört, die Gleise hängen in den Fluss.


(http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/uvs090126-015.jpg)

Das wird mit einem Feuerwerk gefeiert.

Die Show dauert ca. 2 Stunden.


Fortsetzung folgt


Gruss Bernd



Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 06. März 2009, 05:50:53
Nach dem letzten Feuerwerk an der River Kwai Bridge möchte ich nunmehr meinen Bilderbericht mit einem Fazit und einem Feuerwerk der Farben beenden.

Zuerst aber Ziele welche wir uns noch ansehen möchten, oder schon waren, aber kein Bildmaterial für das Forum haben, aber eine Empfehlung dafür geben können.

 
Sai Yok Yai Wasserfall 

Link: http://www.kanchanaburi-info.com/de/saiyok.html#saiYokYai

Wir waren schon an diesem Wasserfall, welcher am besten von einem Floss aus zu besichtigen ist. Gaudi macht es bestimmt, in einer größeren Gruppe, die Beine an drei Seiten des Flosses (Per) ins Wasser baumeln lassen und sich an dem Wasserfall vorbei ziehen zu lassen. Bestimmt fährt auch ein Floss zu bestimmten Zeiten an dem Fall vorbei.
Ansonsten geht man über eine Hängebrücke auf die gegenüberliegende Seite des Wasserfalls und kann so gute Bilder machen und das geschehen verfolgen.


Erawan Waterfall

Link: http://www.kanchanaburi-info.com/de/srisawat.html#erawan

Einer der schönsten mehrstufigen Wasserfälle Thailands.

Mein Schwager meinte, die Touristen wissen gar nicht was sie da tun, in dem Wasser aus den Urwäldern zu schwimmen, wer weiß welche Krankheiten von Tieren in diesem Moment die Gewässer durchfließen, so auch winzige Würmer welche nicht wahrnehmbar sind.

Hier sind auch wieder kleine Fische im Wasser die an einem rum knabbern um die Schuppen von der Haut abzulösen.



Eine Fahrt mit der Todesbahn

Link: http://www.kanchanaburi-info.com/de/muang.html#deathrail

Mit der Todesbahn sind wir noch nicht gefahren, soll aber beeindruckend sein.


Es werden in Kanchanaburi auch Kombifahrten in den Trawler Büros angeboten, ein Vergleich lohnt sich bestimmt wenn die Ziele feststehen.

Auch der Soldatenfriedhof mitten in der Stadt ist sehenswert.

Den Tigertempel haben wir besucht, nur die Unnatürlichkeit der großen Raubkatzen gibt mir ein wenig zu denken, gerade so als wenn die Tiger mit Beruhigungsmitteln ruhig gestellt worden wären. Der Gang der Tiere ist wie der eines Seefahrers.

Ansonsten habe ich viele andere Ziele hier vorgestellt, überhaupt auf der Strasse 323 findet man eine Überwältigende Fülle von Sehenswürdigkeiten und Kulturellen Städten der Vergangenheit.


Fazit:

Im laufe der Zeit wo ich die Bilder hier reingestellt habe, ist mir richtig bewusst geworden, in welcher schönen Gegend von Thailand ich demnächst, auch für längere Zeit (Überwintern) wohnen werde.

Es hat mir sehr viel Spaß  gemacht den Bericht in das Forum zu stellen, auch wenn meine Frau meinte dich sieht man ja fast gar nicht mehr.
Schade finde ich es als selbst betroffener in Thailand, wenn die Internetverbindung nicht so gut ist und eine Fülle von Bildern auf ein einstürmt, gibt man vielleicht auf, obwohl Interesse vorhanden ist. Für diesen Personenkreis, ein Hallo ich fühle mit euch.

Ich hoffe das ihr, die ihr meine, manchmal tapsigen  Versuche etwas zu erklären, unterhaltsam fahndet.

Mein Anliegen ist, wenn jemand Bilder hat oder etwas zu meinen Bildern zu sagen hat oder irgendetwas in Kanchanaburi  erlebt hat, schreibt es bitte hier rein.
Edith: habe ich beinahe vergessen, Danke an Tom Bkk für seine Bilder und Dii seiner Möbel und allen anderen für die aufmunternden Worte, natürlich auch danke an denjenigen der mir den richtigen Weg auf der 323 wies.

Ich werde das Thema bestimmt im, oder nach dem nächsten Aufenthalt in Kanchanaburi, wieder aufgreifen.

Tschüss bis bald,  au revoir, farvel -hej hej, zài jiàn, tot ziens, näkemiin, antio / geia sas, sayônara, hej då,
                             adiós / hasta la vista / hasta luego / nos vemos, good by
                             สวัสดีคะ (sawatdii kha) Wenn eine Frau spricht
                             สวัสดครับี (sawatdii khrap) Wenn ein Mann spricht


Und nun einige Farben ohne Komment.


                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6517.jpg)

                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6598.jpg)

                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6597.jpg)


                     (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6958.jpg)

                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6959.jpg)

                                                       (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6948.jpg)

                     (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6954.jpg)

                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6955.jpg)

                                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6953.jpg)

                     (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6947.jpg)

                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6946.jpg)


                                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6949.jpg)

                     (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6952.jpg)

                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6951.jpg)

                                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6950.jpg)

                     (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6945.jpg)   

                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6960.jpg)

                                                        (http://i41.photobucket.com/albums/e275/ilunkinam/PICT6961.jpg)

Euer Bernd
 
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: rh am 06. März 2009, 09:52:26
Vielen herzlichen Dank fuer die schoenen Berichte und die wundervollen Fotos.
Du hast uns diesen Teil Thailand naeher gebracht.!!!
rh
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Alex am 06. März 2009, 11:45:13
dem kann ich mir nur anschließen , ich kenne dieses Kanchanaburi nur oberflächlich mit ner
netten Geschichte ... ich kam im Dunkeln da an und hatte ein schwimmendes Hotel gebucht ,
auf dem Kwai River ......welches wir nicht gefunden haben .

Keine Schande , denn die Touristpolice hat es auch nicht gefunden ... die nette junge Dame der Tourist
Police in Kanchanaburi ist dann Abends neben der Kwai Brücke mit uns essen gegangen.

Es war ein fröhlicher Abend den wir alle lange in Erinnerung behalten !

Alex
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 29. Oktober 2009, 00:00:00
@Ilunkinam

Nach sehr langer Zeit, möchte ich mich, wie versprochen aus meiner Wahlheimat wieder melden.

Gleich eine Frage, wäre es möglich, Bilder auch noch nach drei Monaten hier einzufügen?

Derzeit ist mir das nicht möglich, da bei mir eine Urwald Internetverbindung aufgebaut ist, nein - nein, getrommelt wird noch nicht. Es wäre schade wenn es nicht gehen würde.
Dann würde ich den Bericht, später einstellen, falls mir keine andere Verbindung über den Weg läuft.


An Dii:

Vielen dank für deinen Streckenhinweis auf die Strasse 9, den sind wir vor knapp drei Wochen gefahren, es war auch ein gutes Durchkommen, an einem Sonntag.
Nun ist mir auch bekannt warum ich den Weg über Krahtum Ben nehmen sollte, an einem Wochentag, würde sich die Fahrt über die 9 mit anschließender Abzweigung, Richtung Nakohn Pathom, wegen Stau, um 2 bis drei Stunden verlängern, so ist der Umweg über Krathum Ben nur eine halbe Stunde länger.

Aber nochmals vielen Dank für den Hinweiss.



Warum ich mich denn nun wiedermelde, weil ich es versprochen habe, siehe unten.

Ich werde das Thema bestimmt im, oder nach dem nächsten Aufenthalt in Kanchanaburi, wieder aufgreifen.


Nun sind wir wieder in unserer Überwinter Wahlheimat angekommen und nach einigen Hochwassern können wir am allgemeinen Leben teilhaben.

Es ist ca. eine Woche her, das es ein Dauerregen gab, welcher drei Überschwemmungen brachte. Aber was wächst nun:

Pilze

Bilder siehe Seite eins, bzw. werden nachgetragen.

Das Sprichwort, man Pilze beim wachsen zusehen stimmt wirklich, wir haben es selber gesehen.

Die Bevölkerung in unserem Ort und der umliegenden Orte, sieht man ab 20:00 Uhr mit Stirnlampen und Taschenlampen bewaffnet, sowie Plastikbeutel im Rucksack, herumlaufen.

Es geht in die Pilze

Warum Nachts:

Erstens, schießen die Pilze gerade aus dem Boden und der Hut ist noch geschlossen und bringt damit einen höheren Verkaufspreis und der Geschmack ist knackiger und gehaltvoller.

Zweitens, jeder will der erste sein und für den Spätsammler bleibt nicht mehr soviel übrig.

Drittens, für mich eigentlich der wichtigste Punkt, die Pilze werden im Lampenschein besser gesehen als tagsüber. Durch ihre leicht schleimige Oberfläche glänzen sie im Lampenschein und unterscheinen sich so von dem gefallenen Laub der Bäume.
Der Stiel, der Pilze, wird tief aus der Erde ausgegraben und die an ihm anhaftende Erde wird für den Verkauf mit gewogen.
Die Erde wird mit einem Messer abgeschabt und der Pilz anschließend in Wasser gereinigt, wie gesagt nicht vor dem Verkauf.

Der Verkaufspreis:

Samstags, Sonntags kommen die Kurzurlauber aus BKK und Verkaufsstand nach Verkaufsstand reiht die Ein und Ausfallenden Landstrassen. Es wird gewunken, schöne Gesichter gezeigt oder laut gerufen um auf seinen Stand aufmerksam zu machen.
Am ende eines Wochendtages ist fast alles verkauft.

Ein Kilo beste Qualität, der Pilze kosten 450 - 480,- Thb
Ein Kilo normale Qualität, der Pilze kosten 380 - 420 Thb

Ein Kilo mit geöffnetem Hut kosten um die 350,- Thb

Der Verkaufspreis an Wiederverkäufer, liegt in der Regel 80,- Thb unter dem Verkaufspreis vom Stand

Wie können gerade am Wochende soviel Pilze zur verfügung stehen, meistenteils in 1/2 und 1 Kilo Tüten abgepackt.

Die Pilze werden die ganze Woche über gesucht und im Kühlschrank in Tücher verwahrt, bis zum frischen Wochenende.

Familien werden hier in der Gegend von der Arbeit befreit, das sie Pilze suchen können. Wir schätzen das eine gut suchende Familie mit vielen ihr bekannten Fundorten, in einer Saison um die 40´000,- Thb einnehmen.


Dieses war quasi mein erstes Lebenszeichen, aus dem Urwald, leider ohne Bilder.


Gruß Ilunkinam

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: peter51 † am 29. Oktober 2009, 00:03:45
Klasse, freue mich schon auf die Bilder 8)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 29. Oktober 2009, 02:26:48

Es war schön die Seele baumeln zu lassen, in der Nacht auf dem Boot liegend gegen den Himmel schauend, die Sterne zu beobachten, so viele Meteoriten wie an diesen Tagen haben wir noch nie gesehen. Die südliche Halbkugel, bietet ja ein ganz anderes, imposanteres Sternenbild als die nördliche Himmelsphäre. 


Hallo


Sorry aber du weissst das du dich auch in Thailand !!!!auf der Nordhalbkugel befindest --C --C
Also nördliche Hemisphäre. Winter gleich D. Und Sommer demzufolge auch gleich D.!!! Nix mit südlicher Hemisphäre
Grüße Olaf































Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: peter51 † am 29. Oktober 2009, 02:47:46
Zitieren will gelernt sein :-)
6 = setzen ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 29. Oktober 2009, 02:54:25
...dat geht so  ;D

Zitat
Zitieren will gelernt sein  :-)
6 = setzen  ;D   
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 29. Oktober 2009, 03:01:00
Zitieren will gelernt sein :-)
6 = setzen ;D



So besser Peter???



Wolte hier übrigens noch sagen das mir dieser Tread sehr gut gefällt. War auch schon mit meinem Frauchen und meinem Sohn in Kanchanaburi. Brücke ist obligatorisch---Aber der Tiegertempel hatte es uns angetan. Und die Gegend ist sehr schön.

 ilunkinam bitte weitermachen

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 29. Oktober 2009, 03:06:31
zitiert doch watt ihr wollt  ;D


Die glatte 6 gibts  nur  wegen astronomischer Inkompetenz, am Äquator  gibts  das ganze Weltall  zu sehen, an den Polen siehste nur die Hälfte davon  :o , schon mal was vom Kreuz des Südens gehört  :-X oder gar gesehen  :-)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 29. Oktober 2009, 03:26:42
Zitat
schon mal was vom Kreuz des Südens gehört

...ja, in Flaschen (http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/fun/icon_silvester_biggrin.gif)

...das andere auch

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/kreuz_des_suedens_waverock1_bo_vss2.gif)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 29. Oktober 2009, 03:27:17
zitiert doch watt ihr wollt  ;D


Die glatte 6 gibts  nur  wegen astronomischer Inkompetenz, am Äquator  gibts  das ganze Weltall  zu sehen, an den Polen siehste nur die Hälfte davon  :o , schon mal was vom Kreuz des Südens gehört  :-X oder gar gesehen  :-)




Du meinst jetzt aber bestimmt Deine Inkompetenz oder??? Also vom Äquator bist du in Kanchanaburi noch ein par Meter entfernt :D :D
Und weltall siehst du auf der ganzen Welt gleich----Hehe---vom Horizont zu Horizont --C --C --C .Also egal wo du auf Mutter Erde Stehst!!! Also für dich 9+
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: peter51 † am 29. Oktober 2009, 03:38:26
geht doch, soli ;D

DER sieht das Kreuz des Südens öfter:
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 29. Oktober 2009, 03:50:19
...so so  ???


Zitat
Und weltall siehst du auf der ganzen Welt gleich----Hehe---vom Horizont zu Horizont  --C  --C  --C .Also egal wo du auf Mutter Erde Stehst!!!

...dann kannst von Deutschland aus das Kreuz des Südens sehen  ???   --C

...6 = setzen  ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 29. Oktober 2009, 17:15:19
Sagen wir mal Thailand ist ein wenig südlicher als Deutschland. Wenn ich dort in den Himmel schaue, sehe ich auf jedenfall mehr Sterne als in Deutschland, (lassen wir den bedeckten Himmel beiseite.) auch andere Sternbilder und deutlicheres Meteroitenleuchten.

Aber Hauptsache ist doch das die Atmosphäre stimmt.


Gruß Ilunkinam
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 29. Oktober 2009, 17:39:24
...so so  ???


Zitat
Und weltall siehst du auf der ganzen Welt gleich----Hehe---vom Horizont zu Horizont  --C  --C  --C .Also egal wo du auf Mutter Erde Stehst!!!

...dann kannst von Deutschland aus das Kreuz des Südens sehen  ???   --C

...6 = setzen  ;D



Hallo dii
 Ich distanziere mich von meinen Äußerrungen . Nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Habe heute Nachhilfe bei wiki genommen. Hiermit entschuldige ich mich in aller Öffentlichkeit.
Der im Norden sieht immer nur den Nordhimmel weil er ja nicht durch die Erde sehen kann. ??? ;D . Im Süden das selbe Spiel. Am Äquator kannst du praktisch nach links und rechts sehen un überblickst Nord und Südhimmel :D :D

Kriege ich jetzt eine Eins ;D
Grüße Olaf
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 01. November 2009, 13:03:29
Es gibt einiges zu berichten, aber Bilder sollten schon dabei sein.

Leider war es mir bis heute nicht möglich, Bilder zu hosten und hier einzustellen. Ein Bilderbericht ohne Bilder, ist wie eine Suppe ohne Pfeffer und Salz.

Ich bitte um euer Verständnis, wenn ich den Anschlußbericht nach hinten verschiebe, dafür wird er dann auch, hoffentlich interessant werden.

Sollte ich eine Möglichkeit finden, Bilder zu hosten, hört (lest) ihr von mir.
(Wegen der größeren Entfernung zur Stadt, kam ich noch nicht dazu es im Internetcaffee zu versuchen.)

Hoffentlich bis bald


Gruß Ilunkinam
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 10. Dezember 2009, 00:27:53
Hallo Leute

In diesem Jahr habe ich das erste Mal meinen Sohn mit nach LOS genommen. Vor meiner Heirat mit meinem Frauchen war ich allein erziehender Papa.Jetzt sind wir eine richtige kleine Familie. Wir hatten uns so einiges vorgenommen was wir gern sehen würden in Thailand. Jetzt wo ich mir die Zeit nehmen kann wollte ich sie auch nutzen. Aber den Geldbeutel durfte ich auch nicht ausser Acht lassen :-) . Mein Wunsch war es schon immer "Die Brücke" zu sehen. Und mein Sohn hat mit seiner Oma im TV einen Bericht über einen Tiegertempel in Thailand gesehen. Da hat ihn Oma natürlich heiss gemacht---wir sollen uns das doch anschauen. Das hat natürlich sehr gut gepasst, weil beides nicht weit auseinander liegt. Also sind wir von Dem Dorf meiner Frau
(70km südlich von Buri Ram) an Bangkok vorbei Richtung Kanchanaburi.
Da mein Frauchen ein denkbar schlechter "Beifahrer" ist, und das Navi nur aus einer Karte bestand---hab ich mich natürlich ein paar Mal verfranst.
Aber alles nicht so schlimm. Die meiste Zeit hat gebraucht eine Unterkunft am Fluss zu finden. Nach etlichen Werbetafeln und Telefonaten meiner Frau haben wir dann auch etwas anständiges gefunden. Habe da aber leider keine Bilder gemacht  --C --C
Warum auch immer.Nach einem Abendessen, was übrigens hervorragend war---und nach einer Nacht voller "Tuckäägeschrei" Sind wir dann am nächsten Morgen richtung Brücke River Kwai aufgebrochen. Später habe ich mich beglückwünscht das wir sehr zeitig aufgebrochen sind. Fast keine Touri's. Es war so gegen 8Uhr. Und schönstes Wetter. Wie ihr hier sehen könnt

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-181841-842.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

So oft im Fernsehen gesehen doch in Natura ist es etwas anderes

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-182102-843.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Mein Frauchen Und mein Sohn. Natürlich mussten wir unbedingt rüber. Es ist schon ein eigenartiges Gefühl wenn man an die Geschichte denkt

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-182335-640.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Ich und mein Kleiner auf der Ausweichstation die wir auch gleich benötigt haben

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-182504-232.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Natürlich wollte ich die Strecke auch ablaufen ---also auf auf ;D

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-182654-215.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: drwkempf am 10. Dezember 2009, 00:46:04
Schöner Anfang einer tollen Story?

Weiter so!

Wolfram
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 10. Dezember 2009, 00:56:51
Nach einer kleinen Mahlzeit und einigen Kaffee haben wir uns noch in der Nähe ein wenig umgesehen. Für mich enttäuschend --Weil alles --Komerz-- Naja für die Touri's halt. Aber ei Kleinod hab ich dann doch noch gefunden

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-183224-290.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Leider sieht man die Deutsche Fahne schlecht. Ist aber wurscht

Dann ging es zu den Tiegern. Erste Pleite der Tempel macht erst Mittag rum auf. Also warten und die Gegend noch ein wenig erkunden. Dann am schalter----500 Bärte pro Person ( Glaube mein Frauchen hat nur 300 bezahlt)
Denke zu mir Ist O.k. das alles muss auch erhalten werden. Und die katzen brauchen auch Futter. Denke mal nicht wenig bei der Menge Tiegern die wir sahen

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-183745-652.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

und da wurden sie auch schon so nach und nach rausgebracht.

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-183905-714.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Gruppenfoddo ist natürlich ein Muss.  Und die süüüüüüüüüüüüssen Kleinen durften da auch nicht fehlen ;D ;D

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-184050-911.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Und der Kleine musste natürlich auch zu dem Kleinen

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-184223-375.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-184306-400.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Und noch ein Schnappschuss mit zoom. Ist er nicht allerliebst??

(http://www.bildercache.de/bild/20091209-184521-872.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Jetzt noch die Tour mit dem Mang. Ist schon ein eigenartiges Gefühl. Ein Tieger von der Größe nur an der Leine ??? ???.
Mein Frauchen ist nicht mitgegangen. Also nur mein Sohn und ich


(http://www.bildercache.de/bild/20091209-185327-106.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)


(http://www.bildercache.de/bild/20091209-185218-342.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Leute es war ein schöner drei Tage Trip. Wer mal in der Nähe dort ist---schaut es euch ruhig mal an. 500 Bärte sind zwar nicht wenig aber naja was solls
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: sanukk am 10. Dezember 2009, 05:16:35
Tigerfarm gibt es auch in Pattaya, da braucht man deswegen nicht nach Kanchanaburi.

Kanchanaburi hat noch eine richtig echte schöne Natur. Es lohnt sich, ein paar Wochen dort einzuplanen.
(z.B. )Im Hotel Felix auf der Terrasse am ruhig dahin fliessenden sauberen Fluss sitzen, keine Mücken (werden 3x wöchentlich bekämpft) . Ab und zu kommt ein Boot, gegenüber (qiekt und piept es aus dem) ist der Dschungel. Der Fluss ist sauber und rollt leise und schön durch das Tal. Keine Menschen, keine Verkäufer.
Das Bier (eingekauft bei 7 und im Zimmerkühlschrank gelagert) ist kalt, eiskalt,  es perlt- aussen auf der Flasche  durch die wetterbedingte Wärme, Wasser kondensiert und läuft langsam die Flasche herunter. Es perlt von innen, wenn man einen schönen, ersten grossen Schluck nimmt, der angenehm erfrischend die Kehle herunter läuft.
Enspannung pur.
Bin ich im Paradies?
Kein Laut. Kein Lautsprecher.
Leise zieht der grosse Fluss seine Kreise. Sauber läuft das Wasser seicht im Tal herunter.
Zu Fuss über die Brücke am Quai (River Qwai Bridge)  nach Kanchanaburi-Town. Preiswert Seafood essen, direkt links in einem der drei Restaurants  neben der Brücke, frisch und eigentlich im Vergleich zu Patty nicht teuer. In der Stadt billig und gut essen, besser geht es fast nicht, vom Geschmack und vom Preis. Es gibt alles. Steak Salada mit 2 Draft-Beer 125 THB.
abends zurück besser mit dem Taxi, da die Brücke unbeleuchtet und ungesichert ist. Es sollen schon einige abgestürzt sein. Besser frühzeitig ein Taxi (oder Freelancer-Jeep) bestellen, Hoteltaxi ist egentlich Wucher, wie so oft in THL.
Nächsten Tag im Pool relaxen, es scheint einer der größten in Thailand zu sein.
(achtung Hotel versucht für jedes Extra nachzukobern, aber alles andere ist TOP und unwiederbringlich)

Kanchanaburi ist einen Besuch wert. 100%
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Ozone am 10. Dezember 2009, 05:23:47
Kann einer der Mod's bitte meinen Beitrag mit samt dem anderen Dummen Gelabere löschen Danke!!!!!
Das ist nicht nur eine Bitte---Das ist ein Anliegen von einem Member!!!!
Ich hab kein Bock als Pausen clown zu dienen!!!!

Guten Morgen Solliz, auch bei mir ist erst 04.50h und ich brauche mal nen Kaffee als Booster, wie wir das hier händeln.

Also als erstes halte ich es wie Profuuu, Bildberichte sind immer willkommen ! Also auch von mir, lass Dich nicht entmutigen von weiteren Bildserien !
Sich danach als Pausenclown zu fühlen, ist nicht der Zweck der Sache.

Reaktionen in diesem sensiblen Bereich sind nun mal ebenso legitim, da sie nüchtern gesehen in dieser Sache zu Recht polarisieren. Es gibt sie, die Facts dieses Tigertempels. Ich war übrigens auch schon da, aber dazu später.

Ich mache Dir einen Vorschlag. Eröffne (können wir hier machen) ein eigenes Tagebuch. Die Bilder und Dein Bericht (hoffentlich auch zukünftige) werden dann dort erscheinen. Tagebücher werden von Diskussionen weitgehendst sauber gehalten, weil sie als subjektives Empfinden so stehen bleiben sollen, wie es der Poster erlebt hat.


@ sollizzz, ich sehe keinen Grund warum du bereuen solltest den Beitrag gebracht zu haben.

Genau.

Auch wenn einer der Moderatoren aus diesem Forum scheinbar ein "Jubelblatt" machen will.

Nonsens !

Kommentare, sowohl Positive als auch Negative, sollten in einem echten Forum erlaubt sein.

Richtig !

Und deshalb:
Ein eigener Tiger Temple Thread tut´s nicht, wo die Postings hinverschoben werden könnten?

Doch Morrison, das werde ich im Laufe des Vormittags so machen. Die Diskussion soll geführt werden können.


Solliz666, ich weiss nicht, ob Du noch nicht geschlafen hast oder erst aufgestanden bist wie ich. :-) Sei bitte nicht so empfindlich. Aktionen lösen Gegenreaktionen aus. Das ist (zum Glück) eben auch Raelität  -  Im Nicht-Häkel-Forum vom TIP.
Wenn's unfair oder gar gehässig wird, haben wir hier die Löschtaste.
Ausserdem glaube ich nicht, dass ein einziger der Poster Dir persönlich an die Wäsche wollte/will betreffend diesem Thema.

Mit einem gut gemeinten Carpe Diem !
Ozone


Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: rh am 10. Dezember 2009, 08:46:55
solliz66
Ich finde Deinen offenen Bericht sehr schoen, mach bitte weiter so und lass Dich nicht von einzelnen membern verunsichern.

Du hast den Zoo nicht geschaffen und mit dem Eintrittsgeld kann Fressen fuer die Tiere gekauft werden.

Kritik am Zoo wird es immer geben, Du kannst an den Verhaeltnissen nichts aendern. Wenn jemand etwas aendern koennte, dann waere das der Oberste in Thailand.
rh
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Ozone am 10. Dezember 2009, 10:15:40
Hier gehts weiter, für die Diskussion über die Haltung von Tigern zu touristischen Zwecken:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4008.0
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 10. Dezember 2009, 13:25:52
Hallo Guten Morgen

Erst mal Danke an alle die hier geantwortet haben. Auch Danke für die PN's.
Ich war gestern sicher auch nicht so gut drauf.
 Du hast Recht Ozone. Kritik ist auch von mir erwünscht. Also entschuldigt bitte falls ich jemanden zu nahe getreten bin.

@Sanukk. Die Landschaft dort ist wirlich schön. Wenn ich deinen Beitrag lese würde ich am liebsten gleich das kalte nasse dunkle D verlassen  :-) Wenn ich wieder in Los bin werde ich sicher mal etwas länger dort sein. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es dort ja zuhauf. Die Gegend um den großen See wüde mich schon Interessieren  (wie heist der eigentlich?) Kann oder darf man am Fluss oder See angeln? :-*
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 14:30:27
 :D solliz666,was spricht dagegen mal gerade hier in Kanchanaburi sesshaft zu werden  :-* .Ich wuerde es einfach tun  :D .

 :) Gerade hier um die Ecke steht ein recht schoenes ganzes Haus und leer (seit Jahren unbewohnt und teils zugewuchert)  ??? .

 :'(  Da konnte mal irgend ein Thai nicht mehr Bezahlen.Es steht zum Verkauf fuer rund ne Million Thaibaht Abloese  :-\ .

 :) Kanchanaburi hat schon viel zu Bieten und es gib alles was das Herz begehrt.Wer will,wer hat noch nicht  8) .
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 11. Dezember 2009, 14:56:26
@  jerapaan

Das kann man sich sicher alles überlegen. Wie gesagt das Land ist groß und es gibt so viele schöne Ecken. Ich bin halt am liebsten am Wasser Ein großer Fluss oder See.
Der Bericht mit den 1000 km auf'm Mopped hat mir auch sehr gut gefallen.
Kanchanaburi ist schon eine schöne Ecke Thailands.

Hast du auch Bilder ? Dann stell sie doch hier rein :-*
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 15:28:01
 :) .Ich komme eigendlich nicht soviel rum.Leider konnte ich mein Auto mit 250 Euro nicht mehr abbezahlen(D-Max) :'( .

 ;) Habe aber auch kein Bock auf Deutschland,daher auch meine Gedanken im anderen Tread. ???

Also Wasser gibts hier genug,man muss sich nur vor die Tuere wagen und der gewissen Einoede den Ruecken kehren.Da gibts doch den grossen Staudam direkt zwischen Kanchanaburi und Thamuang und im Hintergrund diese imponierende Bergkette.Das ist einfach Wunderbar :-) .Das ganze liegt von mir rund 4 km entfernt.Da ist unendlich viel Wasser,sogar mit Bademoeglichkeiten. :-)  :-)  :-)

Im Prinzip kann man sich gar nicht Sattsehen an all den vielen schoenen Orten in Thailand,hier insbesondere das westliche Thailand und da runter richtig Koh Chang.Es waere eine unendliche Suche sich hier fuer etwas vorher festzulegen,daher einfach dahin wo es Dich hinfuehrt und wo auch Dein Frauchen ist. ;)

Was mich hier verwundert ist der der grosse River Kwai Fluss (der wo die Bruecke ist),der richtig klares Wasser fuehrt und der kleine Quai Fluss schlammig Gelb ist,was natuerlich dann auch das grosse Wasser des Staudamms eintruebt. 8)

Wuerde ja gerne mal die Bergkette hinter Kanchanaburi ablaufen,also immer zum hoechsten Punkt der Gipfel.Trau mich aber nicht so recht,weil es da Schlagen geben soll.Da habe ich kein Appetit drauf. :'(

Fotos von hier werde ich die Tage mal machen,inklusive des Hauses und stelle die dann hier ein.

Gruss Jerapaan. :D


Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: rh am 11. Dezember 2009, 15:55:53
ilunkinam hat hier einen langen Bericht mit wunderbaren Fotos reingestellt, suche mal und melde Dich per PN bei ihm, der ist auch im Thaimess aktiv.
rh
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 11. Dezember 2009, 16:20:25
Das ist gut. Würde mich freuen.
Sag mal so im Oktober November nach der Regenzeit müsste doch eigentlich die beste Zeit sein um dorthin zu fahren??
Denke mal dann ist alles Grün und blüht.
Was wissen andere darüber?
Grüße Olaf
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 11. Dezember 2009, 16:33:12
Genau.

So richtig Action ist in der letzten Novemberwoche. Da ist die "River Kwai" - Week mit Light und Sound Show und grossem Jahrmarkt an der Brücke. Meistens bis zum Königsgeburtstag am 5. Dez evtl. noch das anschliessende Wochenende, je nachdem wie die Feiertage stehen.

Winterliche Kaltlufteinbrüche um diese Zeit sind nachts noch einen Tick kühler wie im restlichen Zentralthailand, da kommt gerade in den Bergen ein Hauch von Norden auf.


http://www.tmd.go.th/province.php?StationNumber=48450

sorry, gibts auch in Englisch:

http://www.tmd.go.th/en/province.php?id=35
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 11. Dezember 2009, 17:38:11
 :-* :-*

Also werd ich das dann mal so einrichten---wenn mein Boss mitspielt ??? ;D
Ende November scheinen sowieso viele Party's abzugehen.
Hat jemand mal die Monkey- Party in Lop Buri in der letzten Novemberwoche gesehen??
Bei Interesse könnte ich einen Bericht bringen.
Aber nicht hier
Also ich werd dann auf jeden Fall das nächste Mal weiter zum Stausee hochfahren--und mich vorher mit Angelzeug eindecken. Das bekommt man in LOS ja für'n Appel und'n Ei. Und dann kann die Ruhe kommen--und der Fisch beissen  :-* :-* :-*  In den ich dann beisse ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 20:26:24
 ;) Na ja,ob es jetzt mehr gruent wie vorher,ist mir eigentlich nicht so aufgefallen.Es regnet halt nichtmehr und die Luft ist daher recht dunstig.Allerdings ist es hier nachts um die Jahreszeit doch recht angenehm auszuhalten.Geht dann schonmal runtewr bis auf 22 Grad (im Moment 20:15 ist es 25 Grad  :P .).Ich wuerde mal sagen das sich das leider sehr bald aendern wird und die Naechte oberhalb der 30 Grad bleiben  :( .Allgemein ist die Jahreszeit zumeisst besser auszuhalten,wie spaeter wenn es an die Substans geht an die 37-42 Grad  :'( .

Der Jahrmarkt ist seit Dienstag vorbei,riesig gross.Da kann kein noch so grosser Markt in Deutschland mithalten.(als reinen Markt gesehen)  8)

Angeln tun viele Thais direkt von der Staumauer.Da ist es nur mit der Ruhe vorbei.Es gibt aber schoene Ecken wo man ganz seine Ruhe hat.Bin heute mal hingefahren und habe ein paar Fotos gemacht,die ich dann nachher einstelle. ;)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 11. Dezember 2009, 21:33:14
Das währe gut @Jerapaan
Hab jetzt erst mal gegoogelt --Der See heisst Nakarin Dam Water Reservior. Denke mal da gibt's genug Plätze für Ruhe. Hotels ect. habe ich auch schon ausgemacht. Der See hat eine N/S aussdehnung von 50 km da finden sich sicher nette Plätze
Grüße Olaf
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 22:05:46
 :-) Ich glaube das Du da falsch gegoogelt hast.Das ist der Mae Klong Stausee direkt zw. Thamuang und Kanchanaburi.Ich meine der von Dir genannte ist weit oben im Urwald. ???.Der hier ist auch keine 50 km lang.Das trifft dann ehr auf den von Dir genannten zu.Der wird unteranderen von einen der Kwai Fluesse gespeisst.Dort oben im Urwald,ca 150 km von hier liegen 2 riesige Seen. :P
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 22:21:54
Hier ein paar Fotos vom Stausee :)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 22:24:35
 ;)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 22:31:24
 ;)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 22:32:48
 :)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 11. Dezember 2009, 22:42:55
 :-) ,Ein bischen Chaos.Bilder haben zunaechst nicht gepasst. ;).Wie auch dieses hier.Unnoetige Arbeit  hat man damit. >:3 Versuch ???
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 11. Dezember 2009, 22:46:31
Ja / Nee --klar  Sorry- Du meist den See der Direkt unterhalb der River Kwai Bridge anfängt.
Da haben wir ein wenig aneinander vorbei geredet. Aber wenn ich mir Deine Bilder ansehe---

(http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=3990) (http://www.smiliemania.de/)


Kann man ja mal klein anfangen. Ist auch sehr schön

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 11. Dezember 2009, 22:57:32
Habe bei dem oberen großen See ein Bild entdeckt----Weis da jemand etwas darüber??



(http://www.bildercache.de/bild/20091211-165525-467.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 11. Dezember 2009, 23:52:21
Blick von Sangkhlaburi auf den Stausee, die Holzbrücke am rechten Bildrand


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0068.jpg)

ziemlich lang:

(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0072.jpg)


Nach Sonnenuntergang am Highway nahe am See:


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0088.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 11. Dezember 2009, 23:55:33
Erawan - Wasserfall.  Am Busen der Natur:


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0131.jpg)


Zum Shooting


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0115.jpg)



alles noch künstlich "bemoost" und mit Orchideen geschmückt...


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0126.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 12. Dezember 2009, 00:02:34
Der "Namtok - Express"  ;)


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0143.jpg)



etwas in die Jahre gekommen und nur in Schrittgeschwindigkeit


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0145.jpg)


BOMPenkrater aus dem 2. WK neben dem Bahnhof


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0160.jpg)


und für die "Light and Sound Show" wird natürlich Dampflok gefahren, mit japanischer Reichskriegsflagge (tagsüber säuberlich gewickelt):


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0359.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 12. Dezember 2009, 00:07:40

Prasat Müang Singh, der westlichste Aussenposten des kambodschanischen Angkor - Reiches:


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0167.jpg)


"stilles Örtchen", eins der ältesten erhaltenen südostasiatischen Wasserklosetts ? ??? :


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0189.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 12. Dezember 2009, 00:12:33
und noch zwei verkehrstechnische Highlights aus der Kanchanaburi - Provinz auf Englisch...  ;):


Verfahren  ???

(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0027.jpg)


ich bin auch gegen behördliches Abzocken beim Falschparken  :-) :


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0370.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 12. Dezember 2009, 00:13:40
 8)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 12. Dezember 2009, 00:14:48
Hi Namtok


Toilette ??? ???  Meinst du wirklich??
Könnte auch eine Opferschale sein ???

Aber tolle Bilder.
Wird einem schom himmelangst wenn man die "Todessstrecke" sieht und wenn dann noch die Bahn darüberfährt ??? Aber das Vergnügen hatte ich leider nicht.
Grüße Olaf
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Profuuu am 12. Dezember 2009, 00:35:32

Prasat Müang Singh, der westlichste Aussenposten des kambodschanischen Angkor - Reiches:


"stilles Örtchen", eins der ältesten erhaltenen südostasiatischen Wasserklosetts ? ??? :


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Kanchanaburi/IMG_0189.jpg)


Banause! he he  :D

Mit Wasser lagst du allerdings nahe dran.  ;) Diese Dinger findet man in jedem Khmertempel, in dem Lord Shiva, der Zerstörer des Universums am Ende des Göttertages, verehrt wird. Leider fehlt das Wesentliche, nämlich der "Lingam". Ein vereinfachendes Symbol der Fruchtbarkeit (Penis), welches für Shiva steht. Während gewisser Feierlichkeiten wurde dieser mit heiligem Wasser übergossen, welches sich in dem Rumpf auf deinem Bild sammelte und über die Ablaufrinne von Gefässen wieder aufgefangen wurde. Die Bauern haben diese Gefässe dann mit nach Hause genommen, mit dem Wasser ihre Felder gesegnet oder wg. erwünschtem Nachwuchs getrunken.

Vollständig sähe sowas dann so aus. Unter anderem im Kukrit Place, Bangkok, zu bewundern.

(http://img.photobucket.com/albums/v492/profuuu/Bangkok/DSCF7095_600x800.jpg)

Diese Lingam sind beliebte Trophäen bei Räubern und Sammlern. In freier Wildbahn gibt es kaum noch welche. Also immer schon achtgeben auf euren Lingam.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 12. Dezember 2009, 00:47:03
Wieder was gelernt.
Danke Profuuu
Titel: Re: Prasat Mueang Sing
Beitrag von: hmh. am 12. Dezember 2009, 03:09:05
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/90/Prasat-Muang-Sing-APR08-001.jpg)  (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/aa/Prasat-Muang-Sing-APR08-006.jpg)  (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Prasat-Muang-Sing-APR08-007.jpg)

Der 45 Kilometer von Kanchanaburi entfernte ปราสาทเมืองสิงห์ bprà¿ sà:d müang sing? Prasat Mueang Sing bzw. etwas höher auf "Thai-Indisch" ศรีชัยสิงห์บุรี si:? tschai já¿ sing? bù¿ ri: Sri Chaijasingburi (von Sanskrit: "Stadt des erleuchteten siegreichen Löwen"; bzw. "Sri Jayasinghapuri" oder "Sri Jayasingapur" im englisch-indischen Kauderwelsch) war nicht, wie man es in Thailand in solchen Fällen oft schon in der Schule auswendig lernt (siehe Preah Vihear), von der Angkor-Kultur "beeinflußt", sondern es ist selbstverständlich ein lupenreiner Khmer-Tempel.

Die Khmer haben hier nichts "beeinflußt"; sondern sie waren hier und bauten. Der 45 von Kanchanaburi entfernte Prasat Mueang Sing wurde unter der Herrschaft von Jayavarman VII, der um 1200 lebte, im Bayon-Stil erbaut. Zu dieser Zeit dachte hier niemand an Thais, deren Kriegshorden erst über 200 Jahre später aus dem Norden einfielen. Ihre Führer zerstörten die höheren Mon- und Khmer-Kulturen, um sie aber für sich selbst bis ins kleinste Detail haargenau zu kopieren und sie sich einschließlich des kambodschanischen Systems der Herrschaft (das bedeutete vor allem die Beherrschung der eigenen Untertanen) durch selbsternannte unfehlbare "Gottkönige" selbst überzustülpen.

Über diesen Tempel gibt es wenig fundiertes im deutsch- und englischsprachigen Internet. In allen Fällen wo es um Khmer-Kultur und den Bereich des allgemeinen französischen Indochinas allgemein geht, muß man französisch suchen:
http://fr.wikipedia.org/wiki/Prasat_Muang_Sing
Von dieser Quelle stammen auch die Bilder.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: sanukk am 14. Dezember 2009, 05:54:38
@jerapaan
dein Zitat: "Im Prinzip kann man sich gar nicht Sattsehen an all den vielen schoenen Orten in Thailand,hier insbesondere das westliche Thailand und da runter richtig Koh Chang."

Sag mal, liegt Ko Chang nicht eher im östlichen Teil Thailands? Kanchanaburi liegt im Westen.
(Kanchanaburi und Ko Chang sind auf Deutschland übertragen ungefähr wie Köln - Berlin)
Aber vollkommen egal:
Hast Du Tipps für Ko Chang?
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 11:09:43
 :) Hallo Sanukk,ich sprach ja allgemein mit dem Satz von Thailand.Klaro das Ko Chang nicht im Westen liegt.Ich bin da unten im Suedosten auch schonmal gewesen.Ist wahrlich ein Paradies.In erster Linie Koh Chang aber auch hoch bis Alan,dem Grenzuebergang zu Kombotscha.Ich habe da so ein paar Fotos gemacht von unserer Unterkunft und so.Empfehlen kann ich auf der Insel eine guenstige Unterkunft direkt am Meer in so einen Holzhpfahlbau.Direkt vor den Inseln wo man auf einer uebers Meer rueber laufen kann(vorausgesetzt mindestens 180 gross  ;D ).Ich war dort in der Regenzeit,imposante Dicke Wolken in kombination Meer. :-)

 :D Nun haben wir ja hier das Thema Kanchanaburi und sollten auch dabei bleiben. ;)

solliz666,Sage mir dochmal wie das funktioniert mit den von Dir gelieferten Tip mit dem Fotouploader.Wichtig hier ist,Wie bekomme ich so grosse Bilder rein wie bei Profuuu.Wuerde da gerne noch ein paar Naturbilder zu Kanchanaburi einstellen  :-).

Gruss Jerapaan.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 14. Dezember 2009, 14:24:05
Hallo jerapaan

Schicke dir euine PM  ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 20:01:08
(http://666kb.com/i/bey47rohae3scaf5x.jpg)  ;D (http://666kb.com/i/bey4lhao7ef0ndlxh.jpg)  :D (http://666kb.com/i/bey4n2bu98n0t43et.jpg)  :-)  (http://666kb.com/i/bey4ogzk6ancaynut.jpg)  :)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 20:46:01
 :) (http://666kb.com/i/bey5q5l5b36okrepx.jpg)  ;)

Ehemalige Edelstein Minen bei Bo Phloi
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 20:49:53
 :D (http://666kb.com/i/bey5wh818lcmn5nwl.jpg)   :-)

Ehemalige Edelstein Minen bei Bo Phloi
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 20:55:57
 :) (http://666kb.com/i/bey61vv6fbk8knpz9.jpg)  ;)

Ehemalige Edelstein Minen bei Bo Phloi
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 20:59:45
 ;D (http://666kb.com/i/bey65okrbd80q6b0l.jpg)  :-)

Ehemalige Edelstein Minen bei Bo Phloi
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:04:40
 :) (http://666kb.com/i/bey69we7o9g2hzmth.jpg)  ;)

River Kwae ca 40 km westlich Kanchanaburi Stadt.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:12:51
 :) (http://666kb.com/i/bey6eq4tu86odhsg5.jpg)  ;D

Talblick vom Sendeturm Thaicom 7 an der Bundesstr.3229 bei Nong Bua,Lat Ya.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 14. Dezember 2009, 21:14:03
@Jerapaan

Hat du da auch ein wenig gebuddelt in den Mienen?  ???

Schöne Bilder !

PM geht an dich
Grüße Olaf
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:20:02
 :) (http://666kb.com/i/bey6l6ejoqlcat7wl.jpg)  ???

Talblick vom Sendeturm Thaicom 7 an der Bundesstr.3229 bei Nong Bua,Lat Ya.

Man sollte es nicht glauben,habe gebuddelt,aber  nix gefunden.Fuer mein Leben haette ich gerne was gefunden,denn dieses und Gold ist mein Liebstes Hobby,was sich leider bis heute nie verwirklicht hat zu tun und hier bei den Thais gibts ja weder Gold noch mitlerweile Edelsteine.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:25:06
 :D (http://666kb.com/i/bey6s2o5ltnvg46rp.jpg)  :-*

Talblick vom Sendeturm Thaicom 7 an der Bundesstr.3229 bei Nong Bua,Lat Ya.

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:29:36
 :) (http://666kb.com/i/bey6xrfa7b6sj0tad.jpg)  :-)

Nicht weit von der Bundesstr.3229 bei Nong Bua,Lat Ya.

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:35:23
 :) (http://666kb.com/i/bey71cy06cz86yf5x.jpg)  ;D

Mae Klong Stausee bei Tha Lo (zwischen Kanchanaburi und Thamuang)

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 14. Dezember 2009, 21:36:21
Talblick vom Sendeturm Thaicom 7  ???

Wohl eher Thai TV Channel 7 , Thaicom ist die ehemalige Shin Satellite, und Takki hat seine Satelliten glaube ich in den Orbit geschossen und nicht ins Gebirge...
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:40:00
 :) (http://666kb.com/i/bey767di7aiug2d6t.jpg)  :D

Auf dem Mae Klong See.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:47:20
 :D (http://666kb.com/i/bey7d4ftgaon1ikw5.jpg)  :D

 ;) Blick ueber das suedliche Kanchanaburi  ;D

 :) Richtig Namtok.Thai TV Channel 7.War mir gerade entfallen.Kann ja mal passieren in dem hohen Alter  :'(
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Dezember 2009, 21:51:52
 :) (http://666kb.com/i/bey7hdv64plbggqpx.jpg)  ;)

 :D Blick ueber das noerdliche Kanchanaburi  :-)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: sanukk am 15. Dezember 2009, 04:52:53
schöne Bilder, die eindrucksvoll Kanchanaburis beste Seiten zeigen.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 16. Dezember 2009, 22:05:59
 :) (http://666kb.com/i/bf08jeqjd9j6jzlzt.jpg)  ;D

Wat Tam Sea Thamuang 2

 ;) (http://666kb.com/i/bf08l90mank1dcba1.jpg)  ;D

Wat Tam Sea  Thamuang 1

 :-) (http://666kb.com/i/bf08mdfw8zy9rz28p.jpg)  ;)

Blick nach Tha Muang (soweit als moeglich)

 :D (http://666kb.com/i/bf08njyqex1bzv76h.jpg)  :-)

Blick nach Tah Lo-Kanchanaburi

 :-)  (http://666kb.com/i/bf08p0v7qkz38ybyx.jpg)  ;D

Berglandschaft hinter Kanchanaburi

  :) (http://666kb.com/i/bf08pw2v2cj019i55.jpg)  ;)

Berglandschaft hinter Kanchanaburi









Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 16. Dezember 2009, 22:14:10
Schöne Bilder---- den Tempel muss ich mir das für nächste Mal  vormerken Sehr imposante Architektur.  Mein Frauchen kann derweil zum Mang beten gehen :-* :-*
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 16. Dezember 2009, 22:18:54
Der Tempel ist nicht nur Optisch schoen sondern auch innen eine wahre Pracht.Man kann oben rauf laufen.Sehr Interessant ganz oben.Die Aussicht ist waehrend der Regenzeit sehr gut.Jetzt lohnt sich das kaum,ist auch nicht viel los derweil.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 16. Dezember 2009, 23:01:46
 ;) Yea habe ihn im "Earth gefunden. Und schon mal markiert ;D

Wie gesagt mich interessiert im wesentlichen die Architektur und die Handwerkskunst .
Manchmal scheinen die Thai bei solchen Sachen über sich hinauszuwachsen. Wenn man die trostlose Architektur im Lande so sieht---und dann im Gegenzug die Tempel---ist das schon erstaunlich.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 16. Dezember 2009, 23:24:36
Zitat
Wat Tam Sea Thamuang 2

ist das der "Tigertempel " ...   ???
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 16. Dezember 2009, 23:46:13
nee   :-) 

Der ist hier
(http://666kb.com/i/bf0b8vznwrf7f22ds.jpg)

den jerapaan auf seinen Bildern zeigte befindet sich 

(http://666kb.com/i/bf0bdyup7i12o5tao.jpg)


hier
Grüße Olaf
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Profuuu am 17. Dezember 2009, 02:33:11
@jerapaan,

sind ein paar sehr schöne Bilder dabei. Danke.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 17. Dezember 2009, 12:14:18
 :D  :D  :D  :D Aetsch erwischt  ;D  ;D  ;D  ;D

(http://666kb.com/i/bf0ucejatp3q63sl5.jpg)

Lieber Olaf,ich fuechte Du liegst falsch mit mit dem Standort des Wat Tam Seua.Schau Dir mal diese Bild an.Bist aber nicht weit entfernt gewesen.Der von Dir vermutete Standplatz ist weiter links,uebrigens auch ein sehr schoenes Wat.Gebe demnaechst mal Bilder davon rein.Dieses Wat ist ein wenig versteckt im Berghang.

Architektur soweit ja wunderbar,aber offensichtlich fehlt es den Mongs am Geld,denn fast alle Tempel sind baulich nicht fertiggestellt,irgendwo gibts immer ne Baustelle.

Das Wat Tam Suea ist recht zentral gelegen,rundrum Thai Wohnsiedlungen.Es ist auch wahrlich das Wahrzeichen von Thamuang und eigentlich weit verbreitet bekannt.Wer einen Reisefueher mitfuehrt kommt neben der Bruecke in Kanchanaburi auch an den Wat vorbei,so denke ich jedenfals mal,aufgrund seiner herrausragenden Schoenheit.

Uebrigens besteht Wat Tam Seua aus 2 Wats,denn der eine Teil ist Thai und der andere Chinatown.

Gruss Jerapaan.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 17. Dezember 2009, 22:41:27
Jo

Sorry !! Mein Fehler --C --C

Ich hatte es vermutet weil Google Earth an dieser Stelle Bilder von dem Tempel zeigt.
Aber ---naja---so weit lag ich ja nicht daneben :-)

Wenn man mal sieht wo "Earth" Kanchanaburi anzeigt ??? ???    fragt man sich aber schon ob sie noch fit sind.

(http://666kb.com/i/bf1a879okcryhxm4v.jpg)

naja man kann schon mal 75 km daneben liegen
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 17. Dezember 2009, 23:13:58
 >: Google Eard ist in 80% der Faelle komplett veraltet.Eigendlich der groesste Mist,aber im Vergleich gibts halt nichts besseres,darum muss man noch Dankbar sein das es das Angebot ueberhaupt gibt.  ;D

 :( Da kommen auch Probleme auf weil die Province Kanchanaburi namesgleich mit seiner Hauptstadt ist.Das System blickt das nicht und siehe Dein Bild,zeigt es die Hauptstadt an den hinteren Seen im Urwald an. --C

Gruessle Jerapaan. :)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 18. Dezember 2009, 02:01:02
Na zumindest Google Maps kann das besser ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Profuuu am 18. Dezember 2009, 03:25:45
Tja jerapaan, mit Google Earth umgehen müsste man können.

Die Stadt Kanchanaburi ist ganz klar bezeichnet, nämlich genau dort, wo die Stadt liegt. Der zoom level macht's.

Und übrigens, die Hauptstädte der Provinzen haben in der Mehrheit den gleichen Namen wie die Provinz.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: peter51 † am 18. Dezember 2009, 03:38:04
yo, si isset; nur mal ein Beispiel beim google routeplaner
http://maps.google.de/maps?hl=de&tab=wl

gebt mal die route Khon Kaen nach Kanchanaburi ein.......
Es werden unterschiedl. Auswahlen und Entfernungen angezeigt.

Man muss bei der Stadt Muang vorgeben, sonst wirds von
Ort zu Ort ungenau...............
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 18. Dezember 2009, 03:43:59
Zitat
Der zoom level macht's.


bitte lieber profuuu

Zeig mir das Bid from google earth!!!
Wo Kanchanaburi an der richtigen Stelle steht --
Ich will ja lernen
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Profuuu am 18. Dezember 2009, 04:12:31
Bitte schön....

(http://img.photobucket.com/albums/v492/profuuu/Bangkok/Kanchanaburi.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: hmh. am 18. Dezember 2009, 11:58:47
Und übrigens, die Hauptstädte der Provinzen haben in der Mehrheit den gleichen Namen wie die Provinz.

Dem Grund dafür nähert man sich besser, wenn man das umgekehrt schreibt:

Die "Provinzen" waren schon immer nach ihren historischen Machtzentren und deren Einflußbereich benannt. Genau festgelegte Grenzen gab es im alten Siam allerdings nicht, nur Einflußbereiche lokaler Unter-Machthaber bzw. als solche eingesetzte Günstlinge, die für diese Gunst Abgaben zu leisten hatten.

Diese "Abgaben" bestanden vor allem bei entfernten Provinzfürsten nicht selten zum Beispiel aus Kriegssklaven und Raubgütern von Beutezügen in Nachbarländern, weswegen Thais bei ihren Nachbarn insofern schon immer besonders "beliebt" waren.

Aus Kostengründen wurden 1930/31, als Thailand immer noch sehr stolz, aber auch sehr bankrott war, viele Provinzen unter die Nachbarn aufgeteilt oder zusammengelegt. In solchen Provinzen existieren heute mehrere früher selbstständige, alte Machtzentren. Minburi, um nur ein Beispiel zu nennen, wurde zwischen Bangkok und Chachoengsao aufgeteilt.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 18. Dezember 2009, 22:10:19
(http://666kb.com/i/bf28y5ifxwbwfb649.jpg)

Blick Richtung Kanchanaburi (Mae Klong Damm)

(http://666kb.com/i/bf291g2fuw8beo6ux.jpg)

Hoehlen Tempel Tha Muang am Mae Klong Damm.Ein Klasse Tempel wo man die Treppe hoch in eine Hoehle gelangt.Das ist in jeden Fall zu Empfehlen.Wer hoeher hinaus will kann noch eine weitere Metalltreppe und Weg hoch zur Aussichtsplattform gehen.Kostet aber ganz schoen Puste !!.

(http://666kb.com/i/bf293powk5v4ywxbt.jpg)

Hoehlen Tempel Tha Muang am Mae Klong Damm

(http://666kb.com/i/bf294sslz75j8eh89.jpg)

Hoehlen Tempel Tha Muang am Mae Klong Damm

(http://666kb.com/i/bf2968wpwtl2u5fax.jpg)

Blick vom Wat Tham Faad 1

(http://666kb.com/i/bf298nbcb0nqj967t.jpg)

Blick vom Wat Tham Faad 2

(http://666kb.com/i/bf299u8w3m435kq7t.jpg)

Blick vom Wat Tham Faad 3

(http://666kb.com/i/bf29bvqc1as89vnp5.jpg)

Wat Tham Faad Tha Muang.Sieht in der Gesamtansicht Super aus,jedoch ausser diesen herrausragenden Ueberbau nichts weiter besonderes.Eine einzige Baustelle mit nebenbei ungereinigt als Teppichbelag Taubenkot.Hier kommen auch keine Touristen hin,obwohl auch ein Restaurant drauf ist (geschlossen) Ist zudem von der Hauptstrasse nicht einfach zu finden.Das ist der Tempel den solliz666 zunaechst auf sein Sat Foto feststellte.

(http://666kb.com/i/bf29dn05xjs8qki49.jpg)

Wat Tham Faad Tha Muang

(http://666kb.com/i/bf29fyvangsy72awp.jpg)

Wat Tham Faad Tha Muang

(http://666kb.com/i/bf29j31v4lj3d1ghl.jpg)

Wat Tham Faad Tha Muang

(http://666kb.com/i/bf29errn8is2csse1.jpg)

Wat Tham Faad Tha Muang
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 18. Dezember 2009, 22:24:04
Danke für die Bilder - erinnert mich an das letzte Wochenende in Ko Si Chang - sehr viel Guan Im ... über welche die Thais bzw. Buddhisten doch etwas gespaltener Meinung sind.

Während einige meiner Bekannten sie doch sehr verehren, lehnt sie meine Frau entschieden ab, ignoriert sie gar und sagt was das ganze Theater über diese Frau soll - erinnert mich an Katholiken und Protestanten.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Say_What?? am 19. Dezember 2009, 22:36:54
Ein Hausboot am Khao Laem Reservoir ist als Basislager bestens geeignet für den Naturfreak in Kanchanburi mit eigenem Auto/Motorrad.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 20. Dezember 2009, 00:14:18
Hallo @Say_What??

erstmal Herzlich Willkommen hier in unserem Forum.

Deinem Einstiegspost kann ich voll zustimmen - denn genau sowas hatte ich vor 2 Jahren auch schon gemacht.

Kann ich nur empfehlen ...
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 20. Dezember 2009, 00:25:10
Jetzt ist mir Tom zuvorgekommen.
Auch von mir ein herzliches Willkommen.

Und dann gleich die Frage.
Auf dem Bild sieht es so aus als bewege man sich mit dem Hausboot ???
Ist das mobil oder stationär.


Ich stell es mir gerade vor :-* :-*

In Ruhe dasitzen ---die Angel ausgeworfen---neben dem Stuhl ein eikaltes Beer Singh.
Dann abend's den Grillangeworfen und den selbstgefangenen Fisch gebrutzelt(in Salzkruste)
Und noch ein, zwei oder mehr Beer Singh :-* :-*
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Say_What?? am 20. Dezember 2009, 11:46:06
Danke,

Dieses ist mit einem Seil am Grund verankert. Wir schliefen dort auf der weit überdachten Terrasse im Freien obwohl es auch einen Schlafraum gab. Habe die überzogenen Matratzen dorthin gelegt. Von der Matratze rollte ich mich gleich nach dem Aufwachen in den See  -herrlich.
Es gibt sogar einen Gasherd und reichlich Geschirr.

Der Besitzer war immer via Handy für uns da. Hat uns auf Wunsch sofort mit seinem Longtail abgeholt, Essen besorgt und wollte natürlich auch mit uns eine Bootstour machen oder/und fischen gehen.

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 23. Dezember 2009, 12:02:55
 :) Das gibts hier auch !

(http://666kb.com/i/bf6x0cwt8p6jjglyw.jpg)

(http://666kb.com/i/bf6x1pqfhll0p37lk.jpg)

 ;)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Say_What?? am 30. Dezember 2009, 15:40:51
Wie? Solche Schildkröten gibts in jedem 2. Tempelteich.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 12. Januar 2010, 02:48:02
@Say_What??

Zitat
Der Besitzer war immer via Handy für uns da. Hat uns auf Wunsch sofort mit seinem Longtail abgeholt, Essen besorgt und wollte natürlich auch mit uns eine Bootstour machen oder/und fischen gehen.

Hat der Besitzer Ahnung vom Fischen??

Würde da gern noch lernen . Da lässt sich doch bestimmt etwas machen ??? ???

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: solliz666 am 12. Januar 2010, 02:58:25
Obwohl der lake in meiner Nähe sicher auch gut ist.
(http://666kb.com/i/bfqt5pgm03rwcdf4g.jpg)

Aber Kanchanaburi hat eben mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ;} ;}
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: sam am 12. Januar 2010, 20:32:27
Über den See bin ich schon mal gefahren, da wohnt die Oma meiner Stieftochter, das letzte mal war ich vor 20 Jahren dort,

damals lebte der Opa noch, die haben eine Kokosnuss Farm, meine Tochter kommt in März und meint ich soll noch  mal            mitkommen, über den See brauch man nicht mehr fahren, war ein schönes Erlebnis.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 23. Januar 2010, 19:15:40
 :) (http://666kb.com/i/bg2ndx51ry3b7k9jy.jpg)

Seebad zu Kanchanaburi Stadt 1

 :-) (http://666kb.com/i/bg2ney9blue84hmji.jpg)

Seebad zu Kanchanaburi Stadt 2
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Say_What?? am 23. Januar 2010, 21:42:09
Grotesk, fast schon surreal, aber für andere ein Paradies.

Es ist schon unglaublich wie grundverschieden Vorstellungen von gelungenen Urlaub sind.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 23. Januar 2010, 22:59:54
@jerapaan

Vielen Dank! Wo genau ist das Bild entstanden?
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 23. Januar 2010, 23:52:39
 :)  (http://666kb.com/i/bg2u8g8erms5nq6vy.jpg)  ;)

Fuer Kanchanaburi und Umgebung ein grosser Anziehungspunkt.Fuer das leibliche Wohl ist dort auch reichlich gesorgt.Im Hintergrund befindet sich ein Kloster. ;}

Sehr zentral gelegen direkt an der 323 Bundesstrasse,Abzweig Umfahrung Kanchanaburi Stadt.

Aus meiner Sicht athemberaubend schoen mit den Bergen im Vordergrund. :-)

 {+  Es hat ja nicht jeder Thai die Dicke Kohle wie Du Say_What??,der sich da am Meer aalen kann !!.

Gruss Jerapaan. 8)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: tom_bkk am 24. Januar 2010, 00:32:15
Vielen Dank - ich stand mal Naehe Sisawat und kam mir auch wie am Meer vor ... solche Bilder haben was!

Nochmals Besten Dank fuer deinen Beitrag!
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Say_What?? am 24. Januar 2010, 09:32:29
Wie, Jerapaan? Du hast nicht nur nicht verstanden, was ich meinte, sondern gleich etwas hineininterpretiert was nicht stimmt.

Viele Asiaten ziehen eine so geartete Geselligkeit Individuellem vor. Das meine ich absolut nicht herablassend oder negativ. Jeder so wie er will. Um Kohle gehts hierbei überhaupt nicht. Denn auch ohne dieser könnte man irgendwo anders in dieser herrlichen Gegend ohne die Massen einen schönen Tag verbringen. Im Gegenteil die Stuhl-/Schirmkosten würden gespart sein.  

Angenommen der Platz wäre voller DACHer oder voller Werauchimmer, würde ich auch einen großen Bogen darum machen, weil ich so ein Gedränge nicht mag.  

Die Fotos plus Beschreibung finde auch ich gut und interessant.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 24. Januar 2010, 10:47:23
 :) Say_What?? 

Ja wohl relativ einzigartig,weit ab vom Meer eine solche Anlage zu erstellen.Ja gut,mein Ding ist das auch nicht mich in die Massen zu legen,war auch selber noch nicht drin.In der Saison ueberlaufen und zuviel schreierei von Kindern.Da hat man sicher keine Ruhe.

Meine Guete,war einmal in Pattaya und habe das Gedraengel dort gesehen und schnell das weite gesucht.Ich selber bevorzuge lieber die Ruhe und Einsamkeit,aber hier ist die Landschaft einfach herrausragend schoen,wie ich schon sagte mit den Bergen davor.Passt irgendwie !!.

Letztlich geht es ja darum die Gegend Kanchanaburi zu presaentieren und nicht um es einen persoenlich zusagt oder nicht.  ;)

Man bedenke aber das auf der anderen Seite der Berg so stueckweise abgetragen wird,also hier es zeitweilig mal Bombt,praktisch direkt gegenueber was man auf den Foto nicht sieht.

 {[ Mit der Kohle war ja auch nur eine sakastische Bemerkung um Dich hochzuziehen,na ja hast Dich ja im Zaun gehalten mit Deiner Reaktion.  :P
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 25. Januar 2010, 00:14:01
 :) (http://666kb.com/i/bg3v5mhx8ay7vxnn0.jpg)

 ;) (http://666kb.com/i/bg3v6fbiqnr0u8smk.jpg)

WAT KHAO RAK bei Phanom Thuan - Rang Wai  :-\

Nichts so besonders,aber man kanns ja eingeben.Ist mir heute bei einer Rundfahrt ueber den Weg gelaufen.Ein Wat oben auf dem Berg.Dort ist von weiten ein groesser Budda zu sehen,daher bin ich mal hingefahren.

Das schoenste ist der Budda,ansonsten eine Baustelle und recht vernachlaessigt.Guter Ausblick von oben,aber viel zu sehen gibts nicht.Man kann mit dem Auto hoch aber auch eine lange Treppe hinauflaufen.Eroeffnung und Einweihung des neuen Budda ist am 26 Januar.Natuerlich sind auch schon die Essensstaende vor Ort.  [-]
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dii am 25. Januar 2010, 08:10:05
  @ jerapaan, kannst die Bilder nicht untereinander einstellen?   >:
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 25. Januar 2010, 10:57:59
 :) Haette koennen Dii.Ich ging aber ehr von weniger Interesse aus und dachte Platz zu sparen.Schliesslich findest man soche Tempel ja oeffters in Thailand und es ist daher weniger was besonderes.Der naechtste Fund dann Bild fuer Bild,ok ?. ???
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: jerapaan am 14. Februar 2010, 15:14:39
 :) Hier ein paar Bilder von Dan Chang (Nachbar Province von Kanchanaburi).Unmittelbar der Province Hauptstadt Dan Chang befindet sich versteckt hinterm Berg ein riesiger Stausee.

 ;) Ich war neugierig ob dieser See zum Baden taugt,na ja,vielleicht fuer die Thais.Wie fast an jeden See hier ist das Wasser gruenlich.Wohl Sauerstoffarm wegen der grossen Hitze dort.

(http://666kb.com/i/bgos1ipdw67v5ex6u.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos2gii0hluf1w92.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos36cbvm2pdjb7q.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos3wiid4bypd5za.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos4hzoojt0qosjq.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos540v4mmymtll2.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos5tpl5viy7yf7q.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos6cro13i03m746.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos71k2uobsdkqkm.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos8nbl7ddrchs3q.jpg)

(http://666kb.com/i/bgos9ivsx0zwp30xy.jpg)

 8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)  8)


Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: ilunkinam am 24. Februar 2010, 19:58:28
Nun sind wir ein paar Tage in BKK, bevor es morgen wieder in den Urwald zurück geht.

Aus diesem Grunde konnte ich nun auch mal wieder ins Forum schauen
und bin sehr angenehm überrascht, dass das Thema Kanchanaburi weitergeführt wurde.

Es sind viele schöne Bilder dabei und auch einige Stellen an welche wir noch nicht waren.

Zu Seite 11
Die Tempelanlage Wat Tam Suea in der Stadt Tah Muang haben wir allerdings schon öfters besucht. Die Stadt liegt ca. 10 Km vor Kanchanaburi Stadt, von BKK aus gesehen.

Kommt man von BKK sollte man eine große Ausfahrt nach Tah Muang nehmen, da die ersten kleinen Ausfahrten durch sehr beengte Gassen führen und man sich dann schon in der Stadt befindet.

Von Kanchanaburi aus ist nur eine Ausfahrt groß beschildert. Man fährt Richtung Stadt, kommt über eine Brücke und vor einem ist ein Turm mit einer großen Uhr. Dort biegt man in die rechte Strasse ein, welche an einem künstlich geschaffenen Kanal entlang fährt. Nach gut 5 Km kommt man über eine Schleuse, welche sich im River Kwai befindet. Danach noch ca. 3 Km und die Strasse gabelt sich, ihr fahrt rechts und die zweite Strasse links, dann geradeaus
In der Zwischenzeit ist der Weg zu dem Wat auch beschrieben.

Das Wat war vor 2001 noch ziemlich klein, erst 2001 fingen die Arbeiten an, welche das Wat zu seiner jetzigen, allerdings noch immer nicht vollständigen Größe, ausbauten.

Wenn man schon in Tha Muang ist kann man auch das Wat Kankanei einen Besuch abstatten.
Dort findet man eine heiße Quelle, welche in Stahlbottiche und Steinbecken geleitet wird.
Viele Kranke mit Knochenproblemen machen dorthin Ausflüge.

Ich habe die Thermalquelle nicht probiert, da die Becken nicht desinfiziert werden.


April / Mai werde ich mich weiter um den Kanchanaburibericht Teil 2 bemühen, in welcher Form steht noch nicht fest. Aber das Wat Tam Suea wird dort auch vorkommen.

Bis dann viele Grüße an alle

Ilunkinam
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Say_What?? am 24. Februar 2010, 20:28:08
(http://666kb.com/i/bg2ney9blue84hmji.jpg)

Interessant und sofort auffällig ist die Stellung der Stühle...........!

Wäre das Klientel Westler würden alle Richtung See ausgerichtet sein.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: sitanja am 18. Januar 2012, 13:54:23
Bin gerade in Kanchanaburi und es gefaellt mir hier wirklich gut,nette Menschen und es ist um einiges guenstiger als auf den Inseln.

Gruss Sitanja
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 28. Juli 2013, 23:26:15
Die bekannte Holzbrücke am See von Sangkhlaburi ist nach mehreren Regentagen eingestürzt: (Richard Barrow)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/q71/s720x720/526800_695308617149675_1572568469_n.jpg)
Titel: 26.11 bis 5.12 Brückenwoche am River Kwai Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dart am 23. November 2014, 15:13:56
26.11 bis 5.12 Brückenwoche am River Kwai

Der Farang /de/pages/brueckenwocheam-river-kwai
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: dart am 26. November 2014, 18:49:35
Der sogenannte „Hellfire Pass“ in der Provinz Kanchanaburi wurde von TripAdvisor-Usern zum besten Museum Thailands und zum fünftbesten Museum Asiens gewählt....

Der Farang /de/pages/hellfire-pass-das-beliebteste-museum
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 18. Dezember 2014, 09:50:38
Ein "heiliger Baum" mitten auf der Strasse darf weiterhin stehenbleiben:


(http://s16.postimg.org/b4kiujmbp/bodtree.jpg)


Kanchanaburi Officials Refuse to Cut Down 'Sacred Tree'



KANCHANBURI — Local officials say they cannot remove a tree that blocks a thoroughfare in Kanchanaburi province because it is believed to possess spiritual powers.


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1418827616
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Helli am 18. Dezember 2014, 16:33:20
Ein "heiliger Baum" mitten auf der Strasse darf weiterhin stehenbleiben:
Ehrlich gesagt, hatte ich den Witz darin gesehen, dass man dort überhaupt eine Straße drumherum gebaut hat. Es kann doch nicht sein, dass den einheimischen Straßenbauern die Bedeutung eines solchen Baums nicht bekannt gewesen wäre. {[
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Kern am 19. Dezember 2014, 00:00:44
Das war auch mein Gedanke. Aber die sind eben so.  :-)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Tommi am 19. Dezember 2014, 00:13:04
Es kann doch nicht sein, dass den einheimischen Straßenbauern die Bedeutung eines solchen Baums nicht bekannt gewesen wäre. {[

Soooo viele hat es davon ja gar nicht ..."einheimische". :-)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Helli am 19. Dezember 2014, 14:08:23
Soooo viele hat es davon ja gar nicht ..."einheimische". :-)
Nachdem, was man so täglich sieht und die Art und Weise, wie geplant und gearbeitet wird, muss es hier "viele Köche" geben. Man sieht sie jedes Jahr an den gleichen Stellen ändern und reparieren!
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Hans Muff am 19. Dezember 2014, 16:17:37
Soooo viele hat es davon ja gar nicht ..."einheimische". :-)
Nachdem, was man so täglich sieht und die Art und Weise, wie geplant und gearbeitet wird, muss es hier "viele Köche" geben. Man sieht sie jedes Jahr an den gleichen Stellen ändern und reparieren!
Einen besseren Beweis dafür, dass es die richtigen Stellen sind, kann es doch kaum geben  :]
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Philipp am 16. April 2015, 21:21:36
Hab vor nächste Woche mit meiner Tochter einen Ausflug nach Kanchanaburi zu machen.
Natürlich wäre die Zugfahrt von Kanchanaburi bzw. ab der Brücke nach Nam-Tok sehr reizvoll.
Geht ja so um 10:45 / 10:55 los, Ankunft wäre dann 12:20.
Gibt es da eigentlich für die Rückfahrt dann auch eine Busverbindung oder muß man nochmal mit dem Zug fahren ?
Wäre dann irgendwie langweilig die ganze Prozedur nochmal und mit dem Bus sollte es doch auch schneller sein.

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: franzi am 17. April 2015, 05:33:53
Gibt es. 40 Baht vor 4 Jahren.

fr
Titel: Alles verloren, leider kam die Feuerwehr 9 Std. zu spät
Beitrag von: dart am 10. Mai 2015, 09:02:04
Eine 47j. Frau hat bei einem Hausbrand alles verloren. Bei der Tambon Verwaltung gab es offensichtlich niemanden der Notrufe entgegen nimmt, bei dem Notruf zur Feuerwehr in Kanchanaburi gab es nur die Auskunft das man für ihr Dorf außerhalb der Stadt nicht zuständig ist.

Immerhin kam dann doch noch ein Löschzug nach 9 Stunden und konnte die Asche zusammen fegen. :-X

http://www.bangkokpost.com/news/general/556351/fire-truck-no-show
Titel: Re: Alles verloren, leider kam die Feuerwehr 9 Std. zu spät
Beitrag von: Pedder am 10. Mai 2015, 10:24:02

Immerhin kam dann doch noch ein Löschzug nach 9 Stunden und konnte die Asche zusammen fegen. :-X


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/feuerwehr-kommt-neun-stunden-zu-spaet/
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: karl am 10. Mai 2015, 11:53:25
die Langsamkeit scheint System in Kanchanburi zu haben.
Die schieben die Feuerwehr Autos per Hand.
War doch ähnlich beim Bahnhofsbrand
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Alex am 23. Mai 2015, 08:54:43
(http://www.wochenwitz.com/images/stories/Nachrichten/2015/2015.05/23/Passanten_1.jpg)

Kanchanaburi - Rechtsanwälte der Tierschutzorganisation Watchdog Thailand haben die Polizei aufgefordert eine Gruppe von Arbeitern auf einem Baustellencamp in Kanchaburi zu befragen, um Tierquälern auf die Spur zu kommen, die einen Hund auf bestialische Weise für ein Gericht namens „Kokosmilch Hund“ halb eingegraben sterben lassen wollten.

Passanten fanden das völlig geschwächte Tier mit verletzten gefesselten Hinterläufen halb eingegraben neben einer Schüssel, die Reste von Kokosmilch enthielt. Die guten Samariter befreiten das Tier und brachten den verletzten, völlig verstörten Hund in eine Tierklinik.



Man fragt sich unwillkürlich , wie man solche Unmenschen bestrafen sollte !

Vielleicht findet man noch ne Kanibalen Insel , wohin solche Subjekte verbannt werden !

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: franzi am 23. Mai 2015, 09:41:34
Syrien waere eine Alternative. Dort gibts (von den Medien als gemaessigte Rebellen bezeichnet und vom "Westen" unterstuetzte) Kannibalen.

fr
Titel: 19j. Touristin angeblich von Motorrad-Gang entführt und vergewaltigt
Beitrag von: dart am 29. Mai 2015, 09:49:40
Kanchanaburi: Eine 19j. Touristin aus England wurde angeblich von einer Motorrad-Gang entführt und vergewaltigt.

Die junge Frau war mit einer Reisegruppe unterwegs. Gegen 1.30 Uhr hat sie sich von ihrer Gruppe getrennt um noch etwas in einem nahe gelegenen Geschäft einzukaufen. Auf dem Weg dahin wurde sie angeblich von einer Gruppe Motorradfahrern überfallen.

http://www.ibtimes.co.uk/thailand-19-year-old-british-backpacker-gang-raped-popular-tourist-resort-1503392

Titel: Re: 19j. Touristin angeblich von Motorrad-Gang entführt und vergewaltigt
Beitrag von: Pedder am 29. Mai 2015, 12:09:21
Kanchanaburi: Eine 19j. Touristin aus England wurde angeblich von einer Motorrad-Gang entführt und vergewaltigt.


http://thailandtip.info/2015/05/29/19-jaehrige-britin-in-beliebten-ferienort-in-thailand-vergewaltigt/
Titel: Re: 19j. Touristin angeblich von Motorrad-Gang entführt und vergewaltigt
Beitrag von: dart am 29. Mai 2015, 18:24:05
Kanchanaburi: Eine 19j. Touristin aus England wurde angeblich von einer Motorrad-Gang entführt und vergewaltigt.

Die junge Frau war mit einer Reisegruppe unterwegs. Gegen 1.30 Uhr hat sie sich von ihrer Gruppe getrennt um noch etwas in einem nahe gelegenen Geschäft einzukaufen. Auf dem Weg dahin wurde sie angeblich von einer Gruppe Motorradfahrern überfallen.

http://www.ibtimes.co.uk/thailand-19-year-old-british-backpacker-gang-raped-popular-tourist-resort-1503392



Zwei Verdächtige wurden angeblich an Hand von CCTV Aufzeichnungen verhaftet.

http://www.stickboybangkok.com/news/british-backpacker-rapists-arrested-in-kanchanaburi/

Update zu einer seriöseren Quelle: http://www.bangkokpost.com/news/crime/576867/rape-of-british-teen-tourist-confirmed
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Boy am 06. Januar 2017, 14:44:09
(https://pbs.twimg.com/media/C1eIbMgVEAAIcxZ.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Boy am 20. Januar 2017, 09:44:48
Ein Mitarbeiter der Eisenbahn hat am Donnerstagmorgen bei einem Kontrollgang auf der weithin bekannten River-Kwai-Brücke eine Handgranate gefunden.

Das Bauwerk wurde umgehend für den Publikumsverkehr gesperrt und der Passagierzug Nr. 260 von Nam Tok nach Thonburi beim Verlassen des Bahnhofs Nam Tak gestoppt. Er konnte erst nach einer Stunde starten.

Die Granate lag in einem weißen Tuch eingewickelt in einer orangefarbenen Plastikbox. Ein Kampfmittelräumdienst rückte an und entschärfte die M26-Granate. Nach Angaben der Experten handelte es sich um einen alten Sprengsatz, der womöglich nicht mehr hätte explodieren können. Die Polizei glaubt, ein Jugendlicher habe sich des Sprengsatzes entledigt, aus Furcht, mit der Handgranate geschnappt zu werden.

Quelle: Der Farang
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: goldfinger am 02. April 2017, 15:43:48
Flosshäuser auf dem Srinakarin See beschädigt

(http://up.picr.de/28777037is.jpg)

Gestern Abend gegen 19..00h gerieten 3 Flosshäuser in einen Gewittersturm und wurden beschädigt.
Statt Party gab es für die 75 Touristen eine Gratisnacht auf einer Insel. Erst heute Früh wurden sie von einer Fähre abgeholt.

http://www.bangkokpost.com/news/general/1225675/tourist-raft-houses-hit-by-storm-in-srinakarin-dam (http://www.bangkokpost.com/news/general/1225675/tourist-raft-houses-hit-by-storm-in-srinakarin-dam)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: karl am 01. Dezember 2017, 18:40:56
Ein doch etwas teures Restaurant mit gehobener Essensauswahl und gehobenem Ambiente.
Fast die gesamte Inneneinrichtung ist aus Holz
Die Speisen sind aber wirklich gut.
Wird vermutlich von einem Italiener geführt.
Aber mit der lateinischen Schreibweise haben auch die Probleme.
Im Internet unter Grills house zu finden, vor Ort steht aber auch an einigen Stellen die Deutsche Schreibweise Grillhaus

Titel: Kanchanaburi
Beitrag von: Helli am 01. Dezember 2017, 19:36:53
Wird vermutlich von einem Italiener geführt. Aber mit der lateinischen Schreibweise haben auch die Probleme.
Im Internet unter Grills house zu finden, vor Ort steht aber auch an einigen Stellen die Deutsche Schreibweise Grillhaus
Hast Du mal an einen Südtiroler gedacht?
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Lung Tom am 16. November 2019, 20:22:11

Zur Zeit beginnen die Vorbereitungen für das "Brücken"-Festival.
In diesem Jahr wird kein Eintrittspreis verlangt  {*

(https://up.picr.de/37228127ro.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Lung Tom am 18. November 2019, 18:11:17

Falls es interessiert, das Festival findet statt vom 23. November bis 2. Dezember; an einigen Tagen gibts spezielle Gäste  ;D  :

(https://up.picr.de/37246480iq.jpg)

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: goldfinger am 07. Dezember 2019, 07:56:23
Vajiralongkorn-Damm in Kanchanaburi lässt Samstag und Sonntag je 36 Mio. m3 Wasser ab

Der Direktor des Staudamms Vajiralongkorn, Waiwit Saengpanch, sagte heute, er sei sich der Auswirkungen des verstärkten Wasserabflusses aus dem Staudamm an die stromabwärts lebenden Menschen bewusst, betonte aber, dass mehr Wasser aus dem Staudamm abgelassen werden müsse wegen des großen Wasserzuflusses in den Staudamm, der auf etwa 100 Millionen Kubikmeter pro Tag geschätzt wird.

https://www.thaipbsworld.com/vajiralongkorn-dam-in-kanchanaburi-to-discharge-more-water/ (https://www.thaipbsworld.com/vajiralongkorn-dam-in-kanchanaburi-to-discharge-more-water/)

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: namtok am 08. Dezember 2019, 09:27:42
etwas seltsam bei der aktuellen Wetterlage, die wären wohl froh um soviel Wasser.

Die Nachricht ist vom 2. August letzten Jahres  {--
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: goldfinger am 08. Dezember 2019, 09:44:59
Ach du  :-X. Habe mich ja auch ein wenig gewundert woher die das Wasser nehmen. Schneeschmelze vielleicht  {--
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Bruno99 am 03. Februar 2020, 20:25:30
Paul Barton, ein Britischer Pianist spielt Klassische Klaviermusik fuer "ausrangierte" Elefanten in Kanchanaburi.

Eine Beschreibung findet sich hier

https://www.20min.ch/panorama/news/story/Pianist-spielt-fuer-misshandelte-Elefanten-18329053

Klassische Musikstuecke fuer Elefanten in freier Natur hier:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLzSEchvesNHbIdXClhtq1JoBgOx8D6378
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: karl am 31. März 2020, 20:02:11
wie mir meine Verwandschaft heute mitteilt, sind alle Hotels und Bars in Kanchanburi, vor allem in der Maenamkwai Road
das ist die Straße wo das Nachtleben stattfindet und fast alle Bars und Lokale sind,
die sogenannte Backpacker Straße
alles geschlossen. Jeder hat ein Schild vor der Tür "Service closed"
wird ca. stündlich von der Polizei kontrolliert.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Lung Tom am 31. März 2020, 20:20:06

Diese Nachricht duerfte korrekt sein.
Schon vor ein, zwei Wochen war die "Brücke" fast absolut Touristenfrei.
In der letzten Woche waren meine Frau und ich in einem wirklich schoenen Hotel (Natee) Mittag essen, waren wir die einzigen Gäste - eigentlich unbezahlbar der Service...Vor ein paar Tagen haben die auch komplett dicht gemacht.

Wollte heute zum talad kai (Markt im Militärgebiet) um Wasser und Soda zu kaufen (Pfandflaschen). Hat sich echt viel verändert. Fast alle Strasseneinfahrten mit Stacheldraht abgeriegelt. Die wenigen "Einfahrtswege" sind mit Kontrollposten versehen, und so wurde auch bei mir heute "Fieber", besser KEIN FIEBER gemessen. Haben sich gefreut, einen Farang durchzuwinken, Pass brauchte ich nicht zeigen... ;]

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Lung Tom am 25. November 2020, 20:48:10

Das jährlich stattfindende Brückenfestival startet am Freitag, den 27.11. und geht bis zum
6.12.2020. Hat sich in den letzten Jahren ja doch einiges geändert, auch aufgrund des Verwaltungsneubaus, der mittlerweile fertiggestellt wurde (und in der Mitte des früheren Marktareals steht). Die Show an der "Brücke" ist schon sehenswert.

Hier gibts ein paar Eindrücke:
https://www.thaifestivalblogs.com/river-kwai-bridge-week/
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Raburi am 02. Dezember 2020, 16:00:38

Hier entsteht eine neue "Touristenattraktion".


(https://up.picr.de/39993611tf.jpg)

(https://up.picr.de/39993612wy.jpg)

(https://up.picr.de/39993613qb.jpg)

(https://up.picr.de/39993614gy.jpg)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Bruno99 am 02. Dezember 2020, 16:18:54
Kennst du das hier schon ?

https://en.wikipedia.org/wiki/Carhenge
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Raburi am 02. Dezember 2020, 17:05:02
Kennst du das hier schon ?

https://en.wikipedia.org/wiki/Carhenge

Hallo Bruno

Nein, das kannte ich nicht. Scheint in Kanchanaburi eine Kopie zu werden.

Gruss  René
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Philipp am 02. Dezember 2020, 17:06:20

Hier entsteht eine neue "Touristenattraktion".

Das kippt mich jetzt nicht gerade vom Hocker.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Bruno99 am 02. Dezember 2020, 19:26:27
Scheint in Kanchanaburi eine Kopie zu werden.

Nein, so wie es in Kanchanaburi aussieht, ist die Anordung komplett unterschiedlich, vielleicht hat sowas einfach die Idee dazu gegeben.

Die Verwertung von Fahrzeugen als Kunstobjekte hat in den USA schon lange Tradition:

 Cadillac Ranch  (http://t.ly/dmCX)

oder ziemlich abenteurlich:

 Big Rig Jig  (http://t.ly/WocV)

Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Raburi am 02. Dezember 2020, 20:18:25

vielleicht hat sowas einfach die Idee dazu gegeben.

Wahrscheinlich hast du recht und sie suchten einfach nach Ideen.

Vielen Dank für die Links
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Philipp am 14. November 2021, 07:54:58
Wie sieht es momentan eigentlich in Kanchanaburi aus ?

Hat z.Bsp. das "Smiley Frog" für Übernachtungen geöffnet ?
Kann man im Bell´s Pizzeria speisen ?
Sind in dieser Straße einige Bar´s geöffnet ?

Wollte mit einem Kumpel im Dezember mal wieder einen Motorradtrip nach Kanchanaburi machen.
Jemand vor Ort und kann kurz berichten.
Danke.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Lung Tom am 02. Dezember 2021, 19:10:18

Habe leider Deinen Beitrag/Frage erst jetzt gesehen.
Nach Monaten der Trauer, haben jetzt wieder einige Restaurants etc. geoeffnet. Man sieht sogar wieder einige "Bleichgesichter"  ;D
Na, ohne Quatsch: ist vieles Pleite gegangen und wartet auf eine Nachmietung. Aber das wird schon: Thais sind (z.T.) auch StehAuf-Männchen...
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: kiauwan am 02. Dezember 2021, 19:48:16
darf man eigentlich wieder ueberall uebernachten als Farang
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Kern am 02. Dezember 2021, 20:43:04
Du, Kiauwan, bei meiner Frau definitiv nicht!  :-)
Sollte ich Dich falsch verstanden haben ... gilt (neudeutsch) sorry!  ;D
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Lung Tom am 16. Dezember 2021, 17:47:13
Das Brückenfestival startete in diesem Jahr - entgegen einer Nachricht einer roten deutschsprachigen Zeitung in Thailand - nicht im November. Morgen gehts los, d.h. 17.12. - 26.12.2021.  In diesem Jahr kann man zur "Show" keine Karten kaufen, ist gratis; heißt aber, man muss sich anstellen. Eine (doppel)Impfbescheinigung ist vorzulegen...nur für die Brücken"show"....davon gibt es jeden Abend zwei.
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: goldfinger am 19. Dezember 2021, 14:38:19
Die kostenlose Licht- und Tonshow an der Brücke am River Kwai in Kanchanaburi hat bereits begonnen. Am 19., 20., 21., 23. und 24. Dezember 2021 gibt es jeweils um 19 Uhr eine Show. Am 25. Dezember gibt es zwei Shows, um 19 Uhr und um 20:30 Uhr.

(https://pbs.twimg.com/media/FG8veiZVQAILAOH?format=jpg&name=900x900)

https://twitter.com/Thailand4Free/status/1472447810905657344 (https://twitter.com/Thailand4Free/status/1472447810905657344)
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Helli am 19. Dezember 2021, 16:34:34
Das Brückenfestival startete in diesem Jahr - entgegen einer Nachricht einer roten deutschsprachigen Zeitung in Thailand - nicht im November. Morgen gehts los, d.h. 17.12. - 26.12.2021.  In diesem Jahr kann man zur "Show" keine Karten kaufen, ist gratis; heißt aber, man muss sich anstellen. Eine (doppel)Impfbescheinigung ist vorzulegen...nur für die Brücken"show"....davon gibt es jeden Abend zwei.
Da werden dann die Böller verballert, die in DE wieder mal zu Silvester (wegen der weltverbessernden "Vorbildfunktion") verboten wurden. Gut so!
Titel: Re: Kanchanaburi
Beitrag von: Lung Tom am 20. Dezember 2021, 22:30:23

War heute zur 1ten Runde auf dem Brückenfest....
Menschen über Menschen! Ist auch verständlich: nach dem hier so lange Totentanz war - kommt nun die Lebensfreude unserer Gastgeber wieder in Fahrt.
Hatte meine Lesebrille nicht dabei, und bei der schon vorherrschenden Dunkelheit war ich noch ganz zufrieden, das noch ein paar Treffer im Rund waren  ;) am KK-Stand der Grenzschützer  ;} Kimme und Korn konnte ich nur noch erahnen - war ich echt Tagesverlierer.  Meine Frau wie immer gut++, die Soehne ganz gut, aber schlechter als im letzten Jahr. Müssen wir wohl noch mal ran...
Krokodilfleisch-Spiesse waren im Angebot, wie vieles anderes;  zur Zeit des Feuerwerkes hab ich lieber ein paar leckere knum chin gegessen.
Hab einen Tisch gesehen, für den braucht man sicher fünf Mann oder zehn, um den umzustellen - ansonsten für einen Hunderter eine neue Folie auf mein Telefon aufbringen lassen. Echt super! Sieht aus wie neu!

TIPP: Wer einen Parkplatz sucht, fährt entspannt auf den BIG C Parkplatz. Geht für um die 100 Baht einkaufen und läßt sich einen Ausfahrtschein geben (sonst Parkkosten 100 Baht);
später fährt er über den Hintereingang raus, und entkommt so dem Verkehrsgetümmel....