ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 37   Nach unten

Autor Thema: Heute gibts :  (Gelesen 114131 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Heute gibts :
« Antwort #60 am: 18. Januar 2012, 13:35:40 »


HEUTE GIBTS :

Wenn sich meine beiden Töchter ansagen zu kommen,  ist dies immer auch mit "Wunschkonzert" verbunden.
Damit verbunden wird  gleich immer ein Wunsch: Papiiii, machst du uns bitte  dies , oder mach uns mal wieder .... Und welcher stolze Papa kann dann nein sagen?
Da sich die eine Tochter wohl eine Erkältung zugezogen hat  ( und bei Erkältung gibts traditionell in der Familie eine gute Hühnerbrühe)  mußte es natürlich eine Suppe sein.
Und: selbstgemachte  Nudeln sollten schon drin sein wurde noch angemerkt.
Natürlich weiß ich von den vielen Suppenküchen in Thailand aber man sollte sich auch zu Hause eine prima  hausgemachte Suppe machen können, und das geht so :

Klare Suppen  gliedern sich in verschiedenen Arten. Das sind die  drei Grundlagen:
 
Geflügel :  Huhn, Wildgeflügel
Fleisch:  Rind, Kalb, Wild
Fisch:  und Krustentiere    

Daneben werden diese drei Grundbrühen  nochmals in  Klassen gegliedert:

Einfache  Brühe  bzw  Boillon: Meist aus entsprechenden Knochen  und Carkassen gefertigt,  kein so ausgeprägter Geschmack
Kraftbrühe  (Consome):  Mit hohem Fleischanteil gekocht
doppelte Kraftbrühe  (Consome double): entweder mit doppeltem Fleischanteil gekocht oder nur der hälfte Wasser zubereitet (doppelt stark  deshalb sehr aromatisch und kräftig)

Man sieht also, daß man aus einer Grundlage dreierlei Suppen (von der Konsistenz) herstellen kann. Nimmt man nun noch die unendliche Vielfalt an Suppeneinlagen :
Fleisch, Klößchen, x versch.Gemüse, x versch. Nudeln, Reis etc hinzu, dann läßt sich die schier unendliche Anzahl der Suppenvielfalt ergründen.
Entscheident ist jedoch die Qualität der Rohprodukte und Materialien ( frisches  Fleisch, Geflügel, Fisch, frische Knochen, Carkassen, frisches Gemüse und einige Grundregeln  bei der Fertigung einer guten Suppe. Gerade bei einer Suppe gilt: es kann nur das herauskommen was du hineingegeben hast!

*****************************  

Hausgemachte Hühnerkraftbrühe
mit
Fleischeinlage
und
selbstgemachten Suppennudeln

Und das brauchst du dazu :

1 Großes vollfleischiges Suppenhuhn
       Nimm niemals so ein ausgemergeltes  Suppenhühnchen aus der Gefriertheke mit 800 Gramm. Das sind alte ausgemergelte Legehühner aus Legebatterien die nach dem Eier legen
       schnell nochmal zu Geld gemacht werden sollen.  Nein : kaufe dir entweder auf einem Markt, beim Bauern, beim Geflügelhändler ein schönes  frisches und auch großes Huhn.      
       Ansonsten nimm eine schöne Poularde  oder z.B.  Hähnchenteile, wie Keulen.  Es gibt aber hin und wieder auch schöne und gute gefrorene Ware im SB (z.B.REAL) meist ist sagt dir schon ein
       hohes Gewicht 2-3 Kilo, daß es sich um ein auf Fleisch und nicht auf Eier gezüchtetes  Huhn handelt.

Suppengemüse bzw Suppenware:
1/2 Knollensellerie
1 gr.Stange Lauch (Porree)
3-4 gr. Karotten
2 große Gemüsezwiebeln
1 Bund Petersilie

Für die hausgemachten Nudeln:
3 Eier
Mehl

Und so wirds gemacht :

Nimm den größten Topf den du hast ( bei einem 2,5 kg Huhn) gib etwa 4-5 Liter kaltes Wasser hinein und setze es auf. Nun gibst du das nochmals gewaschene Huhn  hinein und bringst es zum köcheln. Nicht wild kochen sondern leise wellen lassen ! das ist unbedingt zu beachten, da ansonsten die Brühe trüb wird. Gleiches gilt für den Deckel : niemals mit Deckel kochen, die Suppe wird trüb !  Am Anfang immer wieder mit einem Schaumlöffel die Trübstoffe und den Schaum vorsichtig abschöpfen  , denn wir wollen eine schöne klare Suppe!

Nun schälst du die Sellerieknolle und die Karotten, schneidest den Lauch  längs durch und wäscht alles gründlich. ( Nichts klein schneiden !!!)  Nun schälst du die großen Zwiebeln halbierst sie und legst sie mit der Schnittstelle auf die Herdplatte bis sie fast schwarz geröstet sind ( dies bringt besonders Farbe  und  Geschmack in die Suppe!)  nach 2 Stunden  Kochzeit  des Huhnes gibst du  das Suppengemüse nun dazu.  ( und immer wieder den Schaum abschöpfen).  Und eine weitere Stunde leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit kannst du deine selbstgemachte Eiernudeln zubereiten:

Gib in eine Schüssel 3-4 Tassen Mehl und eine Prise Salz , dann schlägst du 3 Eier hinein und arbeitest alles gut und fest durch ( notfalls noch etwas Mehl zufügen) , so daß sich der Teig löst, homogen wird und nicht mehr klebt.  Lasse ihn 15-20 min ruhen  dann  machst du 2 Teile daraus und rollst ihn mit dem Nudelholz sehr, sehr dünn aus, legst ihn auf ein sauberes Küchentuch und läßt ihn etwa 1/2 Stunde abtrocknen, jedoch soll er keinesfalls brechen, da er sich sonst nicht schneiden ließe.  Nun schneidest du  4-5 cm breiten Teigstreifen und diese dann in ganz, ganz schmale Streifen. Diese legst du nun noch etwas zum trocknen locker aus.
Die Nudeln kochst du 10 min vor dem servieren der Suppe separat in etwas Salzwasser  in 4-5 min. gar .
******************************

Nach etwa 3 Stunden leichtem  köcheln des Huhnes mit samt dem Gemüse nimmst du das Huhn vorsichtig heraus und kühlst es in kaltem Wasser ab.  Das Gemüse ebenso  herausfischen (das geht schnell und einfach weil du es ja in schönen großen Stücken gelassen hast).  Nun gehst du her nimmst einen sauberen Eimer , eine große Schüssel dgl  und eine großes Sieb. In dieses Sieb legst du ein feines Küchentuch und seihst die Hühnerbrühe vorsichtig und langsam durch. Im Tuch bleiben nun die Trübstoffe dgl . Reinige den gr. Topf und gib deine leckere Hühnerbrühe  wieder hinein, bringe sie wieder zum köcheln.  Nun kannst du es regegulieren: läßt du die Brühe mehr oder weniger reduzieren  wird sie je nachdem entsprechend kräftig,
wir eine einfache oder doppelte Kraftbrühe. Eine solche Brühe braucht nicht viel : etwas Salz, etwas Pfeffer, vielleicht ein Hauch Muskatnuß, fertig.

Schneidest du nun das  Hühnerfleisch klein, hast du mit den selbstgemachte Nudeln  und etwas Petersilie  eine unvergleichlich  gute Suppe.

Ein Süppchen wo man einem das Wasser im Munde verläuft.
Ein Süppchen wo deine Kinder kommen und sagen : Papi ..... wir kommen morgen! würdest du uns bitte, bitte mal wieder so ein gutes Hühnersüppchen machen !

Gibt es etwas schöneres ?  NEIN.    Guten Appetit

und so schauts aus:





                                                                                                                                                  
Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 13.722
Re: Heute gibts :
« Antwort #61 am: 18. Januar 2012, 15:37:15 »

Einfach sagenhaft: Deine Gerichte samt Qualität-Tipps, die genauen Rezepte,  Gemüse- und Garten-Tipps etc.


Servus und ein dreifaches  [-]   Achim
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Heute gibts :
« Antwort #62 am: 18. Januar 2012, 19:47:41 »

Ich muß zugeben, ich war anfangs skeptisch.....völlig unbegründet. :-)

Klasse Thread, in dem ich immer wieder gern vorbeischaue für neue Anregungen. ;} [-]
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Heute gibts :
« Antwort #63 am: 19. Januar 2012, 07:02:55 »

 [-]  ja, das stimmt, ein ausgezeichneter Thraed, ich lese die Rezepte gerne, nur nachmachen ist doch fuer einen ungeuebten Kochlehrling zeitaufwendig.
Alles was ich schnell zubereiten kann sind Spagetti mit Tomatensosse, Grillstaeks, eingelegt in Zwiebel -  Knoblauch.  Manchmal kaufe ich mir im Macro  Lammkeule  und Korteletts , dazu Bratkartoffeln  und Bohnen ,  oder auch mal Lachs  mit Salzkartoffeln , dazu einen guten roten Wein.
Mir san mir,  soagt der Bayer,  und die oandern san halt sooo.   [-]
Die taeglichen Gerichte machen mir  Kopfzerbrechen, schmecken sicher hervorragend, aber ich esse dann halt virtuell mit  }}
Gespeichert

KhunBENQ

  • Gast
Re: Heute gibts :
« Antwort #64 am: 19. Januar 2012, 08:39:15 »

Was ich interessant fände:
Rezepte mit DACH/europäischer Küche, die in Thailand mit geringem Aufwand machbar sind (so auf dem Versorgungsniveau einer Thai Bezirksstadt).
Gespeichert

Say_What??

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 661
Re: Heute gibts :
« Antwort #65 am: 19. Januar 2012, 10:13:36 »

um dem Forum gerecht zu werden, sprich: für in Thailand lebende Interessierte, wäre es ganz gut wenn man bedenken würde, was es in Thailand gibt und was nicht, was machbar ist, was nicht, welche in Thailand vorhandene Zutaten am ehesten als Ersatz für nicht vorhandene Zutaten genommen werden können und wenn die Rezepte auch auf Thai wären.  
« Letzte Änderung: 19. Januar 2012, 10:19:13 von Say_What?? »
Gespeichert
kauft nur das, was ihr wirklich braucht, und tragt die Kleider, bis sie auseinanderfallen - Vivienne Westwood

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Heute gibts :
« Antwort #66 am: 19. Januar 2012, 11:40:02 »


Kennt  ihr das nicht : man telefoniert , man skypt, man schreibt,  man unterhält sich und irgendwann  kommt die Frage :

was gibts heute?

Der von mir eröffnete Thread ist meine persönliche  ja öffentliche Antwort auf diese tag-täglich millionenfach gestellte Frage.

Mehr nicht, aber auch nicht weniger.
Ich bin kein Koch-Entertainer der hier engagiert wurde um die  werten  User  mit täglichen Kochrezepten zu versorgen.
Dann, aber nur dann dürfte ich mir vorwerfen lassen, daß die Auswahl nicht Zielgruppengerecht ist.

Gäbe es bei mir heute ein aus  Thai-Sortiment bestehendes  oder angepasstes Gericht  hätte ich oder die in DACH lebenden User Probleme, nämlich nichts auf dem Tisch.
Oder anders gesagt : ich würde von der Dach-Seite mit den gleichen guten Ratschlägen belegt wie jetzt von z.B. Say_what.

Das habe ich nicht vor, sondern werde weiter mein Koch-Tagebuch öffnen.  Würde ich in TH leben  würde mein "Heute Gibts" sicher anders aussehen. Aber ich lebe hier und dashalb kann es nur so aussehen.
 
Außerdem  : es freut mich sehr,  um nicht zu sagen riesig, wenn sich bei Euch versunkene Geschmacksknospen öffnen  und sich ungestillte Gelüste darnach breit machen.
Um es anders zu sagen ein wenig Neid (geschmacklicher!) schadet nicht,  die nicht ständige Verfügbarkeit  bestimmter Lebensmittel erhöht den Wert , steigert die Suche darnach und macht sie so wertvoll!

In diesem Sinne, Servus, derbayer




Rezepturen für Thai-Food  gibt es sicher bei euch in jeder Zeitung, im TV etc reichlich, da braucht mich doch keiner für. ;)




Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

Say_What??

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 661
Re: Heute gibts :
« Antwort #67 am: 19. Januar 2012, 11:51:13 »

aha, DACH-Küchentipps für Leute in DACH > scheinbar bin ich im falschen Forum Thread - tschuldigung. Von Thai Küche war im meinem Posting überhaupt nicht die Rede, übrigens.
Gespeichert
kauft nur das, was ihr wirklich braucht, und tragt die Kleider, bis sie auseinanderfallen - Vivienne Westwood

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Heute gibts :
« Antwort #68 am: 19. Januar 2012, 12:04:44 »

1. Das ist der Foren -Bereich  Tagebuch

2. Führe ich hier Tagebuch über das was es bei mir gibt

3. gebe ich hier keine Küchen-Tipps sondern führe  hier mein Küchen-  Tagebuch


Wem dieser Thread nicht gefällt : einfach nicht reinschaun !
Wem  die Gerichte nicht passen :  muß doch keiner nachmachen!
wer anderes sucht,  anderes erwartet: woanders schauen !
Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Heute gibts :
« Antwort #69 am: 19. Januar 2012, 13:32:35 »

HEUTE GIBTS:



Saftiges Ungarisches Gulasch
mit breiten Bandnudeln
und
Gurkensalat  mit Dill-Sauerrahm


Heute habe ich Appetit nach etwas besonders würzigem, deshalb gibt es wieder mal ein schönes Ungarisches Gulasch.
Oft gibt es das beim Metzger  oder im Supermarkt vorgeschnitten. Das nehme ich nicht.  Vielmehr  suche ich mir ein ein passendes Stück vom Rind und Schweinefleisch aus und schneide mir das auch zu Hause selbst klein. Und das braucht man:

Für das Gulasch:
750 gr. Rindfleisch  aus der Schulter
750 gr. Schweinefleisch aus der Schulter
4-5 Zwiebeln
2 Minidöschen Tomatenmark
Paprika Edelsüß
Schweineschmalz


Schneide dir das Rind und Schweinefleisch in passende Würfel , derzeit hast du einen Schmortopf auf dem Herd. Nun gibst du 3 gehäufte Esslöffel Schweineschmalz hinein. Ansonsten Speiseöl.   Es muß sehr heiß sein, ja fast etwas rauchen das Fett,  dann gibst du peu a peu das Fleisch hinein. Denn das Fleisch soll unbedingt Farbe bekommen : ist das Fett nicht heiß genug  geht das nicht. Auch sollte der Topf  einen großen  Durchmesser haben wg der Auflagefläche.  Denn ansonsten köchelt das Fleisch nur, weil es Saft zieht, anstatt Farbe zu bekommen.  ( Das machen Hausfrauen nicht gerne , weil es spritzt, und sie sauber machen müssen  ;)  )
Hat das Fleisch schön Farbe bekommen gibst du die klein geschnittenen Zwiebeln dazu und schmorst sie mit. Dann 3 Esslöffel Paprikapulver edelsüß zugeben und  2 Minidöschen Tomatenmark (je 70 gr) gut unterheben und das Tomatenmark unter rühren leicht am Topfboden gut  angehen lassen (jedoch nicht schwarz werden lassen) , denn das gibt die Farbe und Geschmack. Nun gehst du her und gießt es mit Wasser oder einer Brühe auf und lässt  es zart köchelnd weiter schmoren.
Hier nun ein besonderer Kniff für ein ungarisches Gulasch:  koche in einem kl. Töpfchen 3Esslöffel Majoran und 1 Esslöffel Kümmel auf. Den Sud läßt du durch ein Sieb und gibst ihn zu deinem Gulasch  (3xwiederholen) oder : gib die Gewürze in ein Teeei und gib das mit zum Gulasch hinein ! Je nachdem 3-4  gehackte Knoblauchzehen und 1 Chilieschote zugeben  und nun  schmoren lassen.

In der Zwischenzeit  mache ich mir meinen Nudelteig und meine selbstgemachten breiten Nudeln.
Gib in eine Schüssel 3-4 Tassen Mehl und eine Prise Salz , dann schlägst du 3 Eier hinein und arbeitest alles gut und fest durch ( notfalls noch etwas Mehl zufügen) , so daß sich der Teig löst, homogen wird und nicht mehr klebt.  Lasse ihn 15-20 min ruhen  dann  machst du 2 Teile daraus und rollst ihn mit dem Nudelholz sehr, sehr dünn aus, legst ihn auf ein sauberes Küchentuch und läßt ihn etwa 1/2 Stunde abtrocknen, jedoch soll er keinesfalls brechen, da er sich sonst nicht schneiden ließe.
Dann schneidest du dir die Nudeln in passende breite, legst sie auf ein Tuch aus.  10 min vor dem servieren des Gulaschs  koche ich meine  Nudeln al dente  ab , also bissfest.
Einfacher geht es, wenn du eine einfache ital.Nudelmaschine hast .(siehe unten) Eine Anschaffung die lohnt !
Willst du die Nudeln nicht selber machen, greifst du eben auf Fertigware zurück. Auch Reis passt prima dazu.

Nun Schneide ich meine Salatgurke in dünne Scheiben, Salz , Pfeffer und etwas Essig dran und ziehen lassen. 1 kleine Zwiebel in Brunoise (feinste Würfelchen) schneiden, zugeben. Zuguterletzt einen kl. Bund Dill fein schneiden und mit einem Döschen Sauerrahm zugeben und durchziehen lassen.

Nach 2 Stunden zarten schmorens schmeckst du nun dein Gulasch  vollends ab. Normal brauchst du keine Bindung, denn du köchelst es so ein, daß die Konsistenz passend ist.

Nun richtest du das Ungarische Gulasch mit den Nudeln an und den Gurkensalat mit Dill-Sauerrahm separat in Schälchen. GUTEN APPETIT  !


und so schauts aus :




« Letzte Änderung: 19. Januar 2012, 13:55:45 von derbayer »
Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 13.722
Re: Heute gibts :
« Antwort #70 am: 19. Januar 2012, 15:58:48 »

Hallo, derbayer


Lass Dich nicht irre machen.

Nun gibst du 3 gehäufte Esslöffel Schweineschmalz hinein. Ansonsten Speiseöl.  Es muß sehr heiß sein, ja fast etwas rauchen das Fett,  dann gibst du peu a peu das Fleisch hinein. Denn das Fleisch soll unbedingt Farbe bekommen : ist das Fett nicht heiß genug  geht das nicht. Auch sollte der Topf  einen großen  Durchmesser haben wg der Auflagefläche.  Denn ansonsten köchelt das Fleisch nur, weil es Saft zieht, anstatt Farbe zu bekommen.  ( Das machen Hausfrauen nicht gerne , weil es spritzt, und sie sauber machen müssen  ;)  )

... oder : gib die Gewürze in ein Tee-Ei ...

Solche Tipps aus Deinem Koch-Tagebuch kann man wohl weltweit - also auch in Thailand - umsetzen.
Und ich z.B. sammle hier im Forum gerne wohlschmeckend klingende Rezepte, Koch-Tipps etc. für die ferne Zukunft  :-)  , in der meine Küche in Thailand fertig eingerichtet sein wird.


Gruß   Achim    [-]
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Heute gibts :
« Antwort #71 am: 19. Januar 2012, 16:08:34 »

 ;) derbayer, nu schau mer moal,  C--   alles nur halb so wild, einiges kann man nicht nachkochen, anderes wie heute, kann man.
Eben in einer abgewandelten Form.  Anstatt Ungarisches Gulasch, sage ich einfach, Thaigulasch vom feinsten.
Wir haben da alles was das Herz begehrt, und noch vieles mehr. Das Thaigulasch mache ich einmal die Woche, aus Schweinelende, besonders zahrt, Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten, fein gewuerfelt anbraten, das in Stuecke geschnittenes Schweinefile dazugeben, gut anbraten und dann mit ner Sosse abschmecken. Majoran oder Oregano kann man noch dazugeben. Jeder hat da seinen eigenen Geschmak.
Salz, Pfeffer Paprika dazugeben und fertig ist das thailaendische ungarische  Gulasch.  Nudel gibt es zuhauf im Big C zu kaufen.
Sorry, 1. 2. und 3.  ist ja ok. das machst Du hervorragend. Wir lernen von Dir viel zum Braten und Kochen.
darauf ein Prosit  [-]
Gespeichert

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Heute gibts :
« Antwort #72 am: 20. Januar 2012, 13:24:54 »

HEUTE GIBTS

Heute ist Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga. Früher der Klassiker : Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München
Dazu werden einige Kumpels vorbeikommen. Bei mir erwarten sie nicht Chips oder Würstchen , sondern schon etwas ausgefalleneres.
Da ich aber nicht ständig rumturnen will um die Jungs zu  verwöhnen,  habe ich mir was aus gedacht. Ich werde  Ital.Antipasti  bzw eine Art amuse gueule vorbereiten:

In Sherry marinierte Zwiebelchen
Crema di Tonno
Crema di Sardina
Pesto di Oliva verde e nero
Zucchini ala griglia
Bruschetta di Pomodore
Marinierte Champignons

Das liest und hört sich jetzt fürchterlich kompliziert an,  es aber gar nicht so wild, es ist nicht so unendlich teuer und macht doch bissl was daher. Gute Arbeitsorganisation ist alles: stelle dir alle Zutaten  auf einem Tisch bereit, sonst läufst du dir einen Wolf. Ganz wichtig ist, daß du eine Moulinette oder so etwas hast, einen kleinen Mixer der eigentlich bei all dem unnützen Kram der sich sonst so in einem Haushalt ansammelt,  nicht fehlen.  Und das braucht man:

500 Gr Mini Zwiebel, bzw Setz oder Saatzwiebeln
500 Gr Frische Champignons (kleine)
500 Gr Tomaten
2-3 Zucchini oder auch Auberginen
1 Döschen Sardinen ohne Haut und Gräten
1 Döschen Thunfisch in Öl
1 Gläschen Schwarze  Oliven o.Kern
1 Gläschen grüne   Oliven ohne Kern

2 Franz.Brot, bzw Chiabatta, Petersilie, Knoblauch ,  Oliven Öl, Sherry oder Sherryessig, Balsamico,Sahne



Öffne die Sardinen, gieß das Öl ab und gib die Sardinen in den Mixer. 3 Stamperl  frische Sahne dazu, etwas Meersalz, etwas geschrotenen Pfeffer, kurz feinmixen, in ein Glasschüsselchen geben, fertig.
Öffne den Thunfisch, Öl abgießen ,  in den Mixer geben2 Esslöffel Olivenöl, 3 Stamperl Sahne,  Salz, Pfeffer, mixen,  auch in ein Glasschüsselchen, fertig

Die  schwarzen kernlosen Oliven ebenfalls durch den Mixer lassen, evtl 2 Esslöffel Ol.Öl zugeben, fein mixen,  in ein Schälchen geben ,fertig
Genauso verfährst du mit den grünen Oliven ( schön ist es wenn du welche mit Knoblauch bekommst !)

Die meiste Arbeit ist die Minizwiebelchen zu schälen. (Ganz kurz mal in kochendem Wasser abbrühen, dann gehts besser) Die Zwiebelchen in einem kl.Schmortopf kurz in Ol.Öl anschmoren (dürfen etwas Farbe bekommen) , dann 2-3 Teelöffel Zucker zugeben, schnell mit Balsamico -Essig ablöschen, etwas Wasser zugeben  daß du eine Art Marinade hast, salzen , fertig  in einem Glas im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die  Champignons ( nimm kleinere wenn es geht) mit einem Küchen- Pinsel säubern ( nie waschen !). Ebenso in Ol.Öl anschmoren, super feingehackte Zwiebelwürfelchen dazu, dann Salzen, pfeffern, 1 Löffelchen Zucker,  einen Schuß Sherry oder Sherry - Essig dazugeben und im geschlossenen Topf 5 min schmoren lassen. Wer mag darf ein klein wenig Knoblauch dazugeben. In einem  Glas in den Kühlschrank geben, fertig.

Die Zucchini der Länge nach in etwa 2mm dicke Scheiben schneiden. Dann in einer Grillpfanne die Zucchini von beiden seiten mit Olivenöl scharf anbraten. H ast du alle Fertig gebraten, schmorst du dir aus 2, Tomaten gewürfelt, etwas Zwiebel, Knoblauch eine Tomatenconcassee, würzt mit Salz, Pfeffer und etwas Balsamico.  Nun schichtest du die gebratenen Zuchinischeiben aufeinander und dazwischen immer etwas von der Tom.Concassee, in den Kühlschrank, fertig

Tomate für Bruschetta:  3-4 vollreife Tomaten je nach Größe , in kochendem Wasser kurz anbrühen und schälen, dann entkernen und in Würfel von 1x1cm schneiden. Nun Knoblauch fein hacken, ebenso Petersilie, zu den gew. Tomaten geben, mit  Olivenöl, Salz Pfeffer würzen und ab in den Kühlschrank und ziehen lassen.

All dies  kannst du beizeiten  vorbereiten (egal zu welcher Gelegenheit auch immer)  und wenn es soweit ist, zauberst du es aus dem Kühlschrank hervor.  Alles ist ja schön in Gläschen oder Schüßelchen , die du schnell auf einem hübschen Tablett  servieren kannst. Dazu reichst du franz. Brot, oder Chiabatta, notfalls auch Toast.  Jeder  kann sich selbst bedienen und die Leckeren  Sachen schnabulieren.

Damit kannst du immer Pluspunkte sammeln  und deine Gäste überraschen, am meisten aber deine Frau ! Guten Appetit

und so schauts aus:





« Letzte Änderung: 20. Januar 2012, 13:29:35 von derbayer »
Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.204
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Heute gibts :
« Antwort #73 am: 21. Januar 2012, 05:20:34 »

Mir graust ja schon die ganze Zeit, wenn ich von diesem vielen Schweinefleisch lese. Aber auch ich habe mein ---- zu tragen. Deshalb eine Berichtigung zu deinen Rezepten:


2.  die Flüßigsalzung : kennt auch jeder, in Lake , also  in Salzwasser mit oder ohne Gewürzen einlegen
z,B. Eisbeine , Salz oder Pökelbauch sind typisch dafür.
Eine Sonderform ist das "Spritzen": Dabei spritz man die Lake ( das Salzwasser) mit einer Spritze in das Material hinein.Das verkürzt die Zeit und sorgt dafür daß es gleichmäßiger durchzogen wird, als müßte es von außen durchdringen. Diese Methode wird für Gekochten Schinken, Kassler,  Rippchen,  dgl. verwendet.


Umgekehrt ist es! Durch das Suren wird das Fleisch gleichmäßig durchdrungen. Macht die industrieelle Verarbeitung nicht mehr, da zuviel Zeitaufwand. Mein Bruder und gelegentlich (wenn da) auch ich aber schon

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Koarl

  • ราปิด เวียนนา
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 649
  • i sag nix!
Re: Heute gibts :
« Antwort #74 am: 21. Januar 2012, 10:34:12 »

Eine typisch Österreichische Speise, in Thailand fast nicht zu bekommen:

Surschnitzel


Gespeichert
by(e)
Koarl

@thaikoarl
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 37   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 17 Abfragen.