Rund ums Forum > Vorstellung neuer Mitglieder

Für Foren Mitglieder, die sich gerne vorstellen möchten

<< < (303/306) > >>

otto.ch:

--- Zitat von: jektor am 29. November 2021, 15:00:00 ---Hallo Otto

Ich lebe auch in Rayong. In welcher Gegend von Rayong lebst du den ?

Gruesse
Jektor

--- Ende Zitat ---

12 Km unterhalb Rayong City.
Wenn du auf dem Highway Nr. 3 bei "Km 234" ankommst, dann U-Turn,
etwa 200Meter zurueck, dann links ab Richtung Beach. 400 Meter vom
Strand weg.
Bin aber viel unterwegs in Pattaya, Laem Chabang, Sri Racha und Angsila.

Und du ?

otto.ch:
@Suksabai
@schiene
@jektor

Danke gleichfalls, auch euch weiterhin eine gute Zeit, geht weiter
euren eigenen Weg, mache ich seit 99 Jahren...na ja, etwas weniger.

Mein innerer Motor gibt mir jeden Tag : "Arom dee", die Batterie dass das
jeden Tag funktioniert, ist seit 20 Jahren meine MIA und ihre Familie.  :)

Das Jammern ueberlasse ich ganz gerne Anderen.....

Man sagt : Die Thais moegen Essen und schlafen ! (Frage: wir nicht?)

Ich meine, ja doch, Essen ist oft auch ein Erlebniss, auch hier im TIP wird ja immer darueber berichtet....

Schlafen....muss sein...braucht Jeder, warum denn diesen Vorwurf an Thais?

Aber oben auf steht fuer mich: lachen...sich an Etwas erfreuen...Spaesschen
machen, Leute veraepeln...

Und genau die Thais haben das auch gern.....Farang, bring einen Thai zum
Lachen....es lohnt sich.....eine Thaibedienung die 7 Jahre weg war hat mich
auf anhieb wieder erkannt und sich erinnert, dass ich gerne Schweppes Tonic
trinke  ;}

Raburi:

Hallo otto.ch
Herzlich willkommen im Forum. Ich (wir) freue(n) uns über einige lustige Beiträge von dir.  [-]
Gruss  Raburi

jektor:

--- Zitat von: otto.ch am 30. November 2021, 08:24:59 ---
Und du ?

--- Ende Zitat ---

Hallo Otto

Ich lebe am anderen Ende von Rayong. So ca. 500 Meter nach dem Chinesenfriedhof,  Richtung Supalai Condo. Das Condo ist von meinem Haus nur ca. 100 Meter Luftlinie entfernt.

Vielleicht sehen wir uns mal im richtigen Leben.

Gruesse

jektor

Khun Han:
Seit vielen Jahren lese ich hier täglich mit. Nun will ich mich endlich vorstellen und auch selbst mal Beiträge liefern.

Meine Frau und ich sind im selben Jahr geboren. Vor 47 Jahren trafen sich unsere Seelen in Bangkok, ihrer Geburtsstadt, und 3 Monate später - nach meiner Rückkehr aus Japan - heirateten wir da. Fortan lebten und arbeiteten wir in meiner Heimatstadt im Allgäu. Vor 15 Jahren wanderten wir nach Bangkok aus. Auch weil ich weiter daran arbeiten wollte, was ich begann, als ich mit 20 nach Indien reiste. Heute würde man sagen: die Befreiung aus der Matrix.

Zur familiären Situation: die beiden Söhne meiner Frau aus erster Ehe holten wir zu uns, als sie 14 und 15 waren. Sie machten den Hauptschulabschluß und begannen Ausbildungen. Der Jüngere ist heute Lagerist, lebt mit seiner thailändischen Frau und einer Tochter im Städle und hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Der Ältere hat 3 Lehren abgebrochen und ist, nachdem die Stadt seine Aufenthaltserlaubnis nicht verlängern wollte, nach Thailand zurück gekehrt, wo er am Flughafen Arbeit fand, zunächst bei Neckermann, jetzt bei Go Vacation. Zuerst hat er uns aber noch zu Opa und Oma gemacht. Die thailändische Mutter gab uns das Mädchen in Pflege, wir zogen sie wie unsere Tochter auf und haben ein enges Verhältnis, aber sie wollte nicht mit uns auswandern. Seit 4 Jahren ist sie verheiratet und hat selbst eine Tochter, unser Urenkelkind.

Wir verkauften Haus und Gut, beluden den Container und zogen in das Haus, das wir auf den Namen des Sohnes gekauft hatten, groß genug für uns und für ihn mit Freundin. Es befand sich in einem Muban in Samut Prakan, in der Nähe des Flughafens. Wir legten 3 Millionen hin, der Sohn wollte die restlichen 1,42 abzahlen, aber das Zusammenleben klappte nicht und nach seinem Auszug mussten wir den Kredit übernehmen. Das brachten den Finanzplan durcheinander und so verkauften wir das Haus und zogen um nach Nongkhaem, in die Nähe eines ihrer Brüder. Es leben noch weitere 3 Brüder, einer ist verstorben, eine Schwester ist uns nach Deutschland gefolgt, und eine wurde als Baby der Tante geschenkt.

Wir beziehen nun beide Rente und leben bescheiden und zufrieden in einem Townhouse zur Miete. Mit Taxi, Bus, MRT und BTS kommen wir schnell überall hin, einige Märkte und Einkaufszentren sind in der Nähe und mit dem Sohn fahren wir in Urlaub und alle 2 Wochen durch die Gegend.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln