Thailand-Foren der TIP Zeitung > Die Ewigen Jagdgründe

View Thalay - neuer Todesfall?

<< < (3/11) > >>

Profuuu:
@tigerbeer,

diesen Schluss würde ich zumindest aus diesem Vorfall nicht ziehen.

Diese Vorfälle bringt das Szeneleben so mit sich. In den ersten 5 Jahren von 1985 bis 1990 mit 3 bis 5 Aufenthalten pro Jahr in Pattaya lernte ich viele Leute kennen. Es bildeten sich halt Anlauf Cliquen. 7 mir gut bekannte Leute sprangen in diesen 5 Jahren über die Klinge. Zwei davon sowas wie Freunde.

Die Gründe waren unterschiedlich vom LKW von der Strasse geräumt bis Liebeskummer mit Selbstmordfolge, z.B. mit voller Absicht gegen die Wand geknallt (vorher angekündigt). Einer mit Leberschaden.

Aber niemand durch kriminelle Handlungen, mal abgesehen von der "Prominenz" in Patty. Da war Krieg. Mit Naklua als Quelle für die Handlanger und Chonburi der Ort der "Gott Väter". Es gab fast wöchentlich mobile Schiessereien auf der Strasse Chonburi - Pattaya.

Selbstmorde gab es auch damals schon und nicht, weil jemand seine Schuldigkeit getan hatte und finanziell am Boden war, sondern immer wg. irgendeinem Weib, das sich von der "long time girl friend Hure" zur Furie mauserte. Wenn dann noch Alkohol bei ihr im Spiel ist, kannste dich auf was gefasst machen.

Ich habe mal meine Thai-Lebensabschnittspartnerin in einer europäischen Hauptstadt mit Hang zum Quartalssaufen 3 Stunden langen in Schach halten müssen, weil sie im 10. Stock immer zum Fenster rannte und rausspringen wollte, oder in der Küche mit Messern rumfummelte. Den möchte ich sehen, der sowas bändigen kann. Sie hat gekratzt, gebissen und getreten. Ich habe es schliesslich 3 Stunden lang geschafft, sie an den Armen festzughalten (Kraft durch Adrenalin pur) und mit Mühe und Not einen befreundeten Taxifahrer anrufen können, der mir schliesslich half. Länger hätte ich das nicht ausgehalten. Hinterher sah ich aus, wie von einem Raubtier angekratzt.

Das habe ich mehrmals mehr oder weniger schlimm mit ihr durchgemacht, bis ich einfach die Wohnung aufgegeben habe und abgehauen bin. Naja,, ein Umzug in ein anderes Land war sowieso geplant.  Eine andere Möglichkeit gab es nicht. Schloss auswechseln nützt nix. Sie hat einmal eine ganze Nacht lang gegen die Türe getreten, bis die Nachbarn die Polizei gerufen haben. Die wollten mich dann auch sprechen, was mir gar nicht recht war. Von den Szenen in der Öffentlichkeit ganz zu schweigen. Ich kam mir total enteiert vor. Nüchtern war sie ne absolute top Frau.

Wer diesen Absprung nicht schafft, hat schlechte Karten....oder springt selber.

Habe mir noch mal den alten thread vom wipala durchgelesen. Zwischen den Zeilen habe ich dort genau das gelesen, was ich eben geschildert habe.  Ärm Sau, wie der Kölsche sagt.

Wer nämlich in Patty ein Apartment in einem Kondo selber besitzt, ist vor diesen Dingen nicht gefeit, auch wenn er es ihr NICHT überschrieben hat. Besonders wenn sie selber von dort kommt, hat er keine Chance und ruhige Minute mehr, wenn sie als Furie es nicht will. Damit wird das eigene Investment zum eigenen Nutzen wertlos.

Also noch mal. Hat nix mit noch Geld haben oder nicht zu tun.

Ich war lange genug in der Szene um auch Beispiele dieser Art aus meinem damaligen Umfeld zu kennen. Dass man nicht der einzige ist, dem es so geht, ist dabei kein Trost.     






 

von Lüderitz (Paule):
Ich wollte noch so einiges zu wiplala resp. dieser Tragödie schreiben, aber ich kann im Moment nicht. Sorry

@Tigerbeer
Du schreibst etwas, was sich so einige nicht eingestehen wollen oder können.
Deine Worte sollte aber so manchen dazu anregen, über sein BRILLENPROBLEM nachzudenken.

Guten Abend/Nacht

Profuuu:
Mit Verlaub. Solche tigerbeer Antworten passen doch als Pseudoerklärung auf jedes Ungemach, welches einem farang in Thailand geschieht. Mir persönlich ist das zu sehr Schublade. Typisch Forum. Wem hier im TIP soll diese "neue" altbekannte Weisheit was bringen?

Aber egal, wir sind ja hier ein Forum.  ;D

Mir tut es einfach leid, dass einer springen "musste" und nehme es als Anreiz, meine eigene Strategie so zu entwickeln, dass mir möglichst sowas nicht passiert. Man kann sich nämlich im Angesicht solch eines traurigen Anlasses Gedanken machen, wie man sein eigenes Leben in Thailand am liebsten einrichten möchte, anstatt von allzeits bekannter Sterotype wie Geld oder Brille zu reden.   

 

Tigerbeer:
Lieber Profuuu,

irgendwie hast Du meinen Beitrag falsch verstanden. Der Grund für diese Tragödie war mit Sicherheit nicht das Geld. Worauf ich hinaus wollte, ist diese Aussage in meinen Beitrag:

"Thailand ist nicht unsere Welt. Wir werden hier immer Fremde bleiben" und wir werden nie verstehen, was in manchen Menschen hier vorgeht, und warum sie sich in einer Weise verhalten, die nicht mehr rational erklärbar ist.

Profuuu:
Ist schon OK, tiberbeer. Mit dem Satz kann ich leben. Sehe den aber nicht negativ, der zu solchen Konsequenzen führen muss. Oder warum hast du diesen in diesem Zusammenhang erwähnt?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln