Thailand-Foren der TIP Zeitung > Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten

Bedrohungen,Beleidigungen im Internet- wie kann man sich wehren

(1/1)

schiene:
Vor ein paar Tagen wurde von einem gewissen Thomas Sonntag folgendes im Internet verbreitet:





Da dieser Thomas Sonntag Bilder auf welche nur ich die Bildrechte habe verwendete welche aber zuvor auch schon von einem gewissen Seeteufel auf seiner "Spinnerplattform" unerlaubter Weise verwendete und bearbeitete zeigte, war die Vermutung nahliegend das es sich um ein und die deselbe Person handelt.Auch die Wortwahl "Nazi,SSchiene, Looser u.a. sind ein Indiz dafür.Über all dies lache ich herzhaft und nehme es eher als Kompliment an.Da er aber meine Frau und Mutter als Nutten bezeichnet beschloss ich eine Anzeige bei der Polizei zu machen.
Bevor ich die Anzeige machte bekam ich noch einmal diese Mail,wo ich merkte das der Seeteufel diesmal nicht der Spinner ist auch wenn er darin erwähnt wird.Dieser Thomas Sonntag scheint eine gespaltene Persönlichkeit zu besitzen  {--


Dieser Spinner hatte schon einmal vor einem Jahr damit gedroht das Lucky Home anzuzünden.
Seine IP Adresse ist in München Schwabingen und die Polizei wird darüber seinen richtigen Namen und Adresse herausfinden und mir zukommen lassen.
Leider kann diese Recherche etwas dauern.
Sobald ich seinen Namen und Adresse bekomme schicke ich es meiner Frau welche es in Thailand der Polizei und der Immi gibt.
Bei seiner Einreise in Thailand im November wird er sich dann wohl erst einmal erklären müssen warum er thail.Staatsbürger bedroht,beleidigt und ihnen ihr Eigentum anzünden will.Das könnte sehr spannend werden  {--

Eigentlich ist so etwas nicht meine Art und Weise aber dieser Typ braucht mal eine Lektion.Ob ich in Deutschland noch einen Anwalt einschalte werde überlege ich mir noch.Eine Kostenübernahme in diesem Fall hat mir die Rechtsschutzversicherung schon zu gesagt.Kosten für Anwalt muss dann der Schuldige tragen.
Man muss nicht jeden Spinner für voll nehmen aber ab und wann auch mal ein Zeichen setzten wenn psychisch kranke Spinner meinen sie seien anonym im Internet unterwegs.
Leider ist es oftmals nicht einfach über eine IP jemanden zu indedifizieren aber mit etwas Druck auf die ermittelnde Behörden und zur Not mit einem Anwalt geht das in den meisten Fällen.Muss ja nicht wegen jeder Kleinigkeit sein aber solche linken Spinner müssen lernen das sie sich nicht verstecken können.Sind eh alles Feiglinge welche nur im dunkeln,versteckt und anonym handeln.Ehre,Respekt,Loyalität sind Werte welche sie nie kennengelert haben.
Falls jemand Fragen zu Vorgehensweis in solchen Fällen hat kann gerne nachfragen.


AndreasH:
@Uwe

Leider ist das Internet Tummelwiese für alle möglichen Spinner.
An Deiner Stelle würde ich das bis zum Ende juristisch verfolgen. Sollten sie den Spinner identifizieren, wirst Du sehen wie klein und erbärmlich er ist.

Viel Glück  ;}

TeigerWutz:

--- Zitat --- anzuzünden
--- Ende Zitat ---

Was ich so in Erinnerung habe ist, daß man in Thailand das nicht einmal im Scherz sagen soll!!
Da sind sie bei der Polizei gleich bei dir!

(Fall bekannt)

LG TW

Heinz52:
Hallo Schine (Uwe)

ist ja echr stark was der Volltrottel da von sich gibt.
Da musst Du ganz hemmungslos dagegen vorgehen, denn da hört der Spas auf.

Bei Bedrohungen gegen Leib und Leben, sowie geplante Eigentums Beschädigung, verstehen sie bei der Internetpolizei weder hüben noch drüben Spass.
Bei solchen Dingen rückt auch der Betreiber der Internetseit die IP Adresse sehr schnell raus. Eine richterliche Anordnung dazu sollte auch schnell verfügar sein. Also keine Hemmungen solche Leute sollten und dürfen nicht geschont werden.

Gruss
Heinz

namtok:
Mit einer ID des Täters ist es auch kein Fehler, direkt bei der TCSD (Technical Crime Suppression Division) in Bangkok den Fall einzureichen.
Sie befindet sich 2 Stockwerke direkt über der Immi Zentrale im Verwaltungskomplex B, Chaeng  Wattana. Auf Thai Por Or Thor ปอท

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln