Thailand-Foren der TIP Zeitung > Thailändisch lernen, Thailand verstehen

Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten

<< < (3/60) > >>

hmh.:
Da hast du recht und außerdem den Beweis erbracht, daß ich tatsächlich die Thai-Anmerkungen in Bangkok von innen selbst schreibe. Die holde Gattin schüttelte ob meines Fehlers auch den Kopf. Da war es wohl spät, als ich das vor etwa zwei Jahren in Lautschrift übertrug...

Richtig ist: Luffa acutangula บวบเหลี่ยม bùab lìam. Danke für den Hinweis, oben schon verbessert.

Bei der Gelegenheit fiel mir ein kleiner Fehler in Deinem Hinweis auf: die "runde Luffa" soll sicher บวบกลม bùab glom heißen.
Gemeint ist wohl die Curcurbitacae-Variante Luffa cylindrica Roem.
Offiziell heißt sie บวบหอม bùab hO:m? http://palungjitrescuedisaster.com/wiki/index.php/บวบหอม


Ediert: der o. a. Link auf eine Thai Webseite ist leider tot

hmh.:
อภิสิทธิ์ เวชชาชีวะ ?à¿ pí¿ sìd  wê:d tscha: tschi: wá¿ 
würde man nach den Regeln des Königlichen (Sprach-)Instituts Aphisit Wetchachiwa schreiben.

Thailands durch Parlamentarierkauf an die Macht gekommener Premierminister läßt sich von Ausländern allerdings Abhisit Vejjajiva schreiben.

Da wir gerade bei "offiziell" sind, hier ist seine offizielle Webseite (nur in Thai): http://www.abhisit.org/index.php?a=y

hmh.:

--- Zitat von: khon_jaidee am 11. März 2009, 20:03:06 ---Suvarnabhum
--- Ende Zitat ---

Das Großdenkmal der thailändischen Korruption im Kobrasumpf หนองงูเห่า nO:ng? ngu: hào Nong Ngu Hao von Bang Phli (Samutprakan), der an Bangkoks Außenbezirk Lat Krabang grenzt, heißt
สุวรรณภูมิ sù¿ wan ná¿ pu:m
In Thai-Lautschrift (verbindliches Wörterbuch พจนานุกรม พ.ศ. ๒๕๔๒ des Königlichen [Sprach-]Instituts, s. v.): สุ วัน นะ พูม

Nach den Regeln korrekt übertragen also: Suwannaphum.

Es handelt sich um die gleichen, häufigen Wortbestandteile wie zum Beispiel in "Chaiyaphum" (thail. Provinz) und in Wat Suwannaram (bekannter Tempel in Bangkok mit bedeutenden Wandmalereien aus dem 18. Jahrhundert).

Phum (nur in Silbenverbindungen Phumi- gesprochen) kann "Land" oder "Erde" bedeuten.
Suwan (nur in Begriffsverbindungen spricht man Suwanna-) ist eines der zahlreichen, als "höher" als das eigentliche Thai erachteten indischen Wörter, die in Thailand "Gold" bedeuten.
Im eigentlichen Thai heißt Gold ทอง tO:ng Thong.

Suwannaphum im eigentlichen Thai ist also Müang Thong.


Wenn man Suwannaphum mal ganz genau angeht, sieht es übrigens so aus:
สุวรรณภูมิ
1. in einzelne Silben zerlegt::
สุ วรรณ ณ ภูมิ Der Konsonant ณ ist in dem zusammengesetzten Wort eigentlich doppelt vorhanden.
Er wird nach den Regeln zwar doppelt gesprochen, aber nicht doppelt geschrieben.
Ebenso wird das "gestoppte" kurze "a" (siehe Lautschrift unten) hier nicht geschrieben.
2. in unserer Lautschrift:
sù¿ wan ná¿ pu:m
3. in Thai-Lautschrift:
สุ วัน นะ พูม

Weiteres dazu hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0 (ganz unten: "Kuriose Sonderregeln")

EMB:
Ich weiß nicht, ob das hier zu weit geht, aber in diesem Zusammenhang ist vielleicht interessant, dass „suwarna…“ zurückgeht auf das altindische „svàr“, das bedeutet „Sonne“. „swarnara“ im Altindischen ist „mit Sonnenglanz versehen, glänzend, strahlend“, und „svarati“ heißt „leuchtet“. Da Gold glänzt und leuchtet, hat man „suwarna“ auf Gold bezogen.

Auf die gleiche Wurzel geht das Thaiwort สุพรรณ (suphan) zurück, etwa im Stadtnamen   สุพรรณบุรี (Suphanburi) = goldene Stadt.

Mit Suvannaphum hat man früher ganz Hinterindien bezeichnet, von Laos bis Singapur, von Burma bis Vietnam.

Erwin

hmh.:
Das stimmt. สุวรรณ sù¿ wan und สุพรรณ sù¿ pan bedeuten allerdings nicht genau dasselbe.

Suphan ist die aus dem Indischen abgeleitete "hohe" (also nicht in der Alltagssprache vorkommende) Bezeichnung für "reines" Gold im Wortsinne.
Im eigentlichen Thai also ทองดํา tO:ng dam.

Suwan ist dagegen die allgemeine Bezeichnung auf der gleichen Sprachebene.

(TIP Führer Bangkok, 8. Auflage und Bangkok von Innen, 7. Auflage, jeweils Seite 254)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln