ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thema Thailand => Thema gestartet von: schiene am 05. Dezember 2018, 03:46:53

Titel: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 05. Dezember 2018, 03:46:53
Nicht immer findet man das passende Thema und weiß nicht wohin damit.
Hier könnt ihr Zeitungsartikel aus den deutschsprachigen Medien einstrellen.

Aus dem Stern:
"Am Puls des Chaos
Einst galt Bangkok als eine der verrufensten Städte der Welt. Doch das asiatische Sündenbabel will sich mit dem Image vergangener Zeiten längst nicht mehr zufrieden geben. Es tut sich etwas in der thailändischen Metropole und der alltägliche Straßenverkehr ist der pure Wahnsinn."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.stern.de/auto/news/auf-den-strassen-von-bangkok-am-puls-des-chaos-8477016.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/auto/news/auf-den-strassen-von-bangkok-am-puls-des-chaos-8477016.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Philipp am 05. Dezember 2018, 06:59:11
Nicht immer findet man das passende Thema und weiß nicht wohin damit.
Hier könnt ihr Zeitungsartikel aus den deutschsprachigen Medien einstrellen.

Dann dauert es aber nicht lange und die TIP-Seite wird in Thailand gesperrt, Bild läßt grüßen.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 05. Dezember 2018, 07:23:19
Dann dauert es aber nicht lange und die TIP-Seite wird in Thailand gesperrt, Bild läßt grüßen.

Warum dennn, man haelt sich daran, was in der Thai Presse wegen eines bestimmten Paragraphen nicht erwaehnt wird, wird hier auch nicht verlinkt.
Genauso wie bisher.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 06. Dezember 2018, 00:41:06
Tödliche Hochschulrivalität in Bangkok
"Rivalität zwischen Hochschulen - man denke nur an Cambridge und Oxford - ist nichts Ungewöhnliches. Morde gehören
aber normalerweise nicht dazu, außer in Thailand. Julian Küng berichtet aus Bangkok."
Hier gehts weiter....
Quelle:
https://www.dw.com/de/t%C3%B6dliche-hochschulrivalit%C3%A4t-in-bangkok/a-46574041?maca=de-rss-de-region-asien-4023-rdf (https://www.dw.com/de/t%C3%B6dliche-hochschulrivalit%C3%A4t-in-bangkok/a-46574041?maca=de-rss-de-region-asien-4023-rdf)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 06. Dezember 2018, 05:59:38
aus der Süddeutschen
"Man hat nie Hunger in Thailand"
"Achiraya Thamparipattra leitet gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Mint das Unternehmen Hivesters. Der Reiseveranstalter aus Bangkok bringt Urlauber und Einheimische zusammen - zum Beispiel zum Blätter-Flechten mit "Tante Mali" oder zum Pad-Thai-Kochen mit Frau Orapun, einer Straßenköchin im Viertel Nang Loeng, wo es den ältesten Essensmarkt Bangkoks gibt. Streetfood gehöre untrennbar zu Thailands Metropole, sagt Geschäftsführerin Achi - und sorgt sich um die Leute, die davon leben müssen."
Quelle:
hier gehts weiter:
https://www.sueddeutsche.de/reise/bangkok-man-hat-nie-hunger-in-thailand-1.4239920 (https://www.sueddeutsche.de/reise/bangkok-man-hat-nie-hunger-in-thailand-1.4239920)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 11. Dezember 2018, 03:42:51
aus der "Neue Zürcher Zeitung"
Was von der einst paradiesischen Insel Koh Samui übrig blieb
"Bangkok / Koh Samui, Ende 1980er Jahre. Was für ein buntes Treiben! Im Bangkoker Hotel «Miami» scheint sich die halbe Welt zu treffen. Indische Geschäftsleute gehen grusslos an verschleierten Frauen vorbei, ein muslimisches Familienoberhaupt zählt beim Eingang seine zahlreichen Kinder, an der Réception steht ein Liebespaar auf Zeit, das sich auf unverbindliche Stunden freut, und braungebrannte Backpacker prahlen mit ihren Abenteuern um die Wette. Sie alle logieren günstig im «Miami», dem Hotel ohne jeglichen Komfort. Einer der Gäste ist ein Berner, der mit dem Schlüssel in der Hand sein Zimmer sucht."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/gesellschaft/koh-samui-frueher-ein-geheimtipp-heute-ein-touristenparadies-ld.1436959 (https://www.nzz.ch/gesellschaft/koh-samui-frueher-ein-geheimtipp-heute-ein-touristenparadies-ld.1436959)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 12. Dezember 2018, 00:45:45
aus der "Neue Zürcher Zeitung"
"Thailands Militärs lassen bald wählen"
Nach mehr als vier Jahren Militärherrschaft soll in Thailand bald wieder eine Parlamentswahl stattfinden. Doch ob das
Land damit wirklich demokratisch wird, ist fraglich.
Hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/international/die-thailaender-sollen-wieder-waehlen-duerfen-ld.1443822 (https://www.nzz.ch/international/die-thailaender-sollen-wieder-waehlen-duerfen-ld.1443822)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 14. Dezember 2018, 23:41:44
Automobilstandort Bangkok/Thailand: Am Puls des Chaos
"Einst galt Bangkok als eine der verrufensten Städte der Welt. Doch das asiatische Sündenbabel will sich mit dem Image vergangener Zeiten längst nicht mehr zufrieden geben. Es tut sich etwas in der thailändischen Metropole und der Automobilstandort Thailand dürfte sich in den kommenden Jahren weiter entwickeln."
hier geht's weiter...
Quelle:
https://www.automobil-produktion.de/hersteller/neue-modelle/automobilstandort-bangkok-thailand-am-puls-des-chaos-377.html (https://www.automobil-produktion.de/hersteller/neue-modelle/automobilstandort-bangkok-thailand-am-puls-des-chaos-377.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 15. Dezember 2018, 06:02:16
In dem Artikel geht es eher um automobile Zulieferbetriebe, und die gibt es nicht erst seit gestern.

VW war 2014 ziemlich nahe dran ein eigenes Werk  zu wollen , nach dem Putsch hat man dann nix mehr gehört
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 15. Dezember 2018, 13:45:53
...aus dem Handelsblatt
"Thailands Immobilienentwickler investieren Milliarden in gigantische Einkaufszentren. Politische
Turbulenzen bringen den Tourismus aber ins Schwanken."

"Bangkok. Gemessen an ihren großspurigen Ankündigungen müssen sich die Betreiber von Asiens neuester Luxus-Mall ihrer Sache schon sehr sicher sein. „Ikone des ewigen Wohlstands“ steht in Großbuchstaben auf einer riesigen Werbetafel in dem opulenten Einkaufszentrum Iconsiam, das diesen Monat in der thailändischen Hauptstadt Bangkok eröffnet hat.
Schon die Namen der prominenten Mieter sollen diesem Anspruch gerecht werden: Die beleuchteten Logos von Cartier, Louis Vuitton und Gucci erstrahlen abends an der Glasfassade. Tausende Menschen drängten sich am vergangenen Wochenende durch die Eingangstüren, um zu sehen, was die heftig beworbene Shopping-Mall zu bieten hat."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/immobilien-bangkoks-kaufhaus-koenige-bauen-shopping-tempel-fuer-touristen-ein-risikoreiches-projekt/23696616.html?ticket=ST-1137375-Kv4XMNEBsEJFNstGDNfd-ap2 (https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/immobilien-bangkoks-kaufhaus-koenige-bauen-shopping-tempel-fuer-touristen-ein-risikoreiches-projekt/23696616.html?ticket=ST-1137375-Kv4XMNEBsEJFNstGDNfd-ap2)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: luklak am 15. Dezember 2018, 16:36:36
Hallo @schiene

Gute Idee   {*

Heisses Thema  ;]

Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien

Seit Jahren erscheinen in diversen CH-Medien immer wieder "Reportagen" ueber
"die alten Saecke mit ihren jungen Frauen" usw.


Unter uns Schweizer gehen im Moment die Wogen hoch, viele RENTNER
hier werden von SCHWEIZER "Behoerden" schickaniert, leider neuerdings
auch von unserer Schweizer Botschaft in Bangkok.

Stichwoerter :
- Lebensbescheinigung
- Kinder-Rente und IV-Rente
- Bankkonto in der Schweiz
- usw.


Mehr dazu spaeter

Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 18. Dezember 2018, 00:54:42
aus der schweizer "Blick"
Thailändische Polizei beschlagnahmt 18 Millionen Drogen-Pillen
"Bangkok – Die thailändischen Behörden haben im Grenzgebiet zu Laos, Myanmar und China mehr als 18 Millionen Pillen
 Methamphetamine beschlagnahmt. Der Einsatz in der Provinz Chiang Rai fand am Sonntagabend aufgrund eines Hinweises an die Behörden statt."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.blick.ch/news/ausland/thailand-thailaendische-polizei-beschlagnahmt-18-millionen-drogen-pillen-id15074846.html (https://www.blick.ch/news/ausland/thailand-thailaendische-polizei-beschlagnahmt-18-millionen-drogen-pillen-id15074846.html)
und der östr./ital."Stol.it berichtet auch
https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/18-Millionen-Drogen-Tabletten-in-Thailand-beschlagnahmt
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Thailernen am 18. Dezember 2018, 02:43:30
Im Juni

Investitionen in Millionenhöhe - KaDeWe-Mehrheit geht nach Thailand (https://www.n-tv.de/wirtschaft/KaDeWe-Mehrheit-geht-nach-Thailand-article15262146.html)

und heute

 Geht es nach dem thailändischen KaDeWe-Eigentümer Tos Chirathivat ... (https://www.n-tv.de/wirtschaft/Edel-Warenhaeuser-trotzen-Kaufhauskrise-article20769273.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 19. Dezember 2018, 01:07:08
aus dem Locus...
Visum: Wie Sie ohne Strafe länger in Thailand bleiben können
"Reist man als Deutscher für weniger als 30 Tage ein, braucht man kein Visum, sondern bekommt bei der Einreise am Flughafen ein Visa on Arrival. Dazu füllt man die Arrival Card, ein Formular aus, das die Stewardess bereits im Flugzeug verteilt. Die Angestellten in der Warteschlange vor der Immigration schauen noch mal drüber, ob man alles richtig ausgefüllt hat - Namen, Flugnummer, Hotel etc.
Der Reisepass muss mindestens noch sechs Monate gültig sein und mindestens eine leere Seite aufweisen. Bereits beim Einchecken am Flughafen kann nach einem Rück- oder Weiterflugticket gefragt werden, auch der Beamte in Thailand könnte ein solches sehen wollen."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.focus.de/reisen/experten/thailand-welches-visum-braucht-man-um-laenger-zu-bleiben_id_10081412.html (https://www.focus.de/reisen/experten/thailand-welches-visum-braucht-man-um-laenger-zu-bleiben_id_10081412.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 19. Dezember 2018, 06:36:52
Thailand: Backpackerin bricht sich in Pool das Genick
"Nur eine Woche nach Beginn ihrer Weltreise hat sich die Britin Sophie W. (24) beim Kopfsprung in einen Pool das Genick gebrochen.
Jetzt steckt sie in Thailand fest, weil sie sich den Rückflug nicht leisten kann.
hier gehts weiter...
Quelle:
http://www.reisereporter.de/artikel/6652-thailand-backpackerin-bricht-sich-im-pool-das-genick-liegt-im-krankenhaus-crowdfunding-fuer-rueckflug (http://www.reisereporter.de/artikel/6652-thailand-backpackerin-bricht-sich-im-pool-das-genick-liegt-im-krankenhaus-crowdfunding-fuer-rueckflug)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: luklak am 19. Dezember 2018, 13:32:58
Pension unter Palmen: Rentnerparadies Südostasien

Ein «NZZ Format» über das Altern all inclusive und den Lebensabend in der
Ferne – und manchmal auch mit Heimweh.

Den Herbst des Lebens im ewigen Sommer verbringen: Diesen Wunsch erfüllen sich immer mehr Pensionäre. In exotischen Destinationen wie Südostasien bilden sich ganze Siedlungen, ja Dörfer für Rentner aus aller Herren Ländern, die hier ihren Lebensabend verbringen. Denn hier reicht selbst eine nur bescheiden gefüllte Pensionskasse aus, um relativ luxuriös zu leben.

Günstige Lebenshaltungskosten, erstklassige medizinische Versorgung und Pflege sowie das Klima machen Länder wie etwa Thailand oder Malaysia zu wahren Rentnerparadiesen. Für jeden gibt es – entsprechend den finanziellen Möglichkeiten – massgeschneiderte Angebote: ob Fünf-Sterne-Paket inklusive täglicher Massage oder schnörkellose Grundversorgung, ob gesund und aktiv, ob gebrechlich oder vergesslich


https://www.nzz.ch/video/nzz-format/pension-unter-palmen-rentnerparadies-suedostasien-ld.1437255?fbclid=IwAR0jdUDUqbRIjrwk5Kth1fZUlMSuSRJQ1kX-E4heFxobWb6RUQQCUrgqbAU
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Burianer am 19. Dezember 2018, 14:04:11
Zitat
Denn hier reicht selbst eine nur bescheiden gefüllte Pensionskasse aus, um relativ luxuriös zu leben.     
   ???
Bei dem Eurokurs  und den schmalen Renten in Deutschland  {;  {;  {;

Bei Schweizern / Australier  als Millionaer  >:   mags ja noch angehen, aber  bei den Rentern in Europa geht wohl eher / stehts wohl  eher / zum  :'(

Dazu, dass in Thailand  der Lebensunterhalt  mittlerweile ja nichtmehr billiger ist als  in Deutschland und die Gesundheitsvorsorge fehlt.
Beispiel Krankenkassenbeitrag  {[ 
Na dann viel Spass mit ner normalen Rente von max 1300 Euronen  {--
Was ist ne bescheidene Rente ? 1000 Euros ?
Fuer andere Nationen mags wohl noch angehen.

Zitat
   AUSTRALIAN DOLLAR AUD 23.9875 24.28625 23.025 22.925 22.855 22.66   
 
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: luklak am 20. Dezember 2018, 07:46:36
Youtuberin kritisiert Kleid – und wird angeklagt

Ein Social-Media-Star ist in Thailand wegen Majestätsbeleidigung angeklagt.
Sie bezeichnete ein Kleid als hässlich, das die Tochter des Königs entworfen hatte.




https://www.bernerzeitung.ch/panorama/Youtuberin-kritisiert-Kleid--und-wird-angeklagt/story/16368782
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 21. Dezember 2018, 02:08:37
aus der "Welt"
Der Bauboom beschert Bangkok eine neue Skyline (http://Der Bauboom beschert Bangkok eine neue Skyline)
"Jahrzehntelang wuchs Bangkok fern des Chao Phraya. Nun aber ist eine nie da gewesene Bautätigkeit am Fluss mitten in der Stadt zu beobachten. Spektakulärstes Zeichen dafür ist die neue Mega-Mall „Iconsiam“-"
Hier geht's weiter...
Quelle:
https://www.welt.de/reise/staedtereisen/article185677068/Thailand-Der-Bauboom-beschert-Bangkok-eine-neue-Skyline.html (https://www.welt.de/reise/staedtereisen/article185677068/Thailand-Der-Bauboom-beschert-Bangkok-eine-neue-Skyline.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 22. Dezember 2018, 15:31:02
So feiert ein Christ in Thailand Weihnachten

In Thailand sind rund 95 Prozent der Bevölkerung buddhistischen Glaubens. Für die wenigen Christen heisst das: Weihnachten findet in Thailand kaum statt. Wie ein junger Mann trotzdem in Weihnachtsstimmung kommt, sehen Sie im Video.

https://www.20min.ch/living/reportagen/story/So-feiert-ein-Christ-in-Thailand-Wiehnachten-30481715 (https://www.20min.ch/living/reportagen/story/So-feiert-ein-Christ-in-Thailand-Wiehnachten-30481715)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 24. Dezember 2018, 01:06:42
aus der Frankfurter Rundschau
Wahlkrampf in Thailand
"Er taufte sich „Kopfschmerz-Schablone“, und das Ziel des jungen Künstlers in Bangkok, Thailands seit 2014 amtierendem Militärregime gehörig auf die Nerven zu gehen, ist erreicht worden. Sein Graffiti des „Tik-Tok-Generals“ sorgte in dem südostasiatischen Königreich für schweren Ärger bei den ziemlich humorlosen Generälen. Gemeint war der für Sicherheit zuständige Pravit Wongsuwan, der keine befriedigende Erklärung für seine superteuren Armbanduhren liefern konnte. „Ich zeichne, was wir nicht sagen können“, erklärt der auf seine Anonymität bedachte Künstler die Graffiti."
hier gehts weiter...
Quelle:
http://www.fr.de/politik/parlamentswahl-wahlkrampf-in-thailand-a-1642970 (http://www.fr.de/politik/parlamentswahl-wahlkrampf-in-thailand-a-1642970)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 31. Dezember 2018, 02:48:59
aus dem "Manager Magazin"
Wie Phuket zur Edel-Destination wurde
"Wenn die Sonne in der Andamanensee versinkt, erwacht in Patong das schrille Leben. Laute Musik, billiges Bier und viel nackte Haut. Ladyboys, Go-Go-Girls und angetrunkene Touristen auf der Suche nach billigem Sex. Phukets Partymetropole erfüllt sämtliche Klischees von Thailand als Reiseziel für Männer mit eindeutigen Absichten. Wenige Kilometer weiter südlich aber präsentiert sich die Insel ganz anders: elegant, stilvoll und edel."
hier geht's weiter...
Quelle:
http://www.manager-magazin.de/lifestyle/reise/thailand-wie-phuket-luxurioes-wurde-a-1245466.html (http://www.manager-magazin.de/lifestyle/reise/thailand-wie-phuket-luxurioes-wurde-a-1245466.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 04. Januar 2019, 02:13:02
aus der PR online
Der Tropensturm „Pabuk“ sorgt in Thailand für eine große Abreisewelle.
"In Thailand sind zehntausende Urlauber vor dem Tropensturm "Pabuk" geflohen. Auf den Inseln Koh Phangan und Koh Tao im Golf von Thailand packten zahlreiche Touristen schon am Mittwoch ihre Sachen. Die Inseln seien inzwischen "fast leer", sagte der Verwaltungschef von Koh Phangan, Krikkrai Songthanee, am Donnerstag. Seit Silvester hätten 30.000 bis 50.000 Menschen die Inseln verlassen."
hier geht's weiter...
Quelle:
https://rp-online.de/panorama/ausland/pabuk-tropensturm-tausende-touristen-verlassen-thailand_aid-35432887 (https://rp-online.de/panorama/ausland/pabuk-tropensturm-tausende-touristen-verlassen-thailand_aid-35432887)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Benno am 04. Januar 2019, 02:29:09

(https://s1.imagebanana.com/file/190103/dFB6e2fN.png) (https://www.imagebanana.com/s/1291/dFB6e2fN.html)

Weiterlesen: https://www.abendblatt.de/vermischtes/article216127671/Sturm-Pabuk-bedroht-Thailand-Bewohner-fluechten.html
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 07. Januar 2019, 15:56:00
Angst vor Zwangsehe: 18-Jährige sitzt in Bangkok fest

Trotz Protesten von Menschenrechtlern und internationaler Sorgen will Thailand eine 18-jährige Frau aus Saudiarabien zu ihrer Familie zurückschicken. Die junge Frau wurde auf dem Flughafen von Bangkok an der Weiterreise nach Australien gehindert, wo sie nach eigenen Angaben aus Sorge um ihr persönliches Schicksal einen Asylantrag stellen wollte.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/angst-vor-zwangsehe-18jaehrige-sitzt-in-bangkok-fest/story/29633957 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/angst-vor-zwangsehe-18jaehrige-sitzt-in-bangkok-fest/story/29633957)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 09. Januar 2019, 02:33:36
EU zieht Drohung eines Importverbots für Fisch aus Thailand zurück
"BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission hat ihre Drohung eines Importverbots für Meeresfrüchte und Fisch aus Thailand zurückgezogen. Das südostasiatische Land sei wirkungsvoll gegen die illegale Fischerei vorgegangen und europäischen Forderungen nachgekommen, sagte Fischereikommissar Karmenu Vella am Dienstag in Brüssel.
Die Europäische Kommission hatte Thailand 2015 verwarnt, weil das Land aus Sicht der EU unerlaubten Fischfang nicht ausreichend eindämmte. Nach Kommissionsangaben werden jährlich weltweit zwischen 11 und 26 Millionen Tonnen Fisch illegal gefangen - mindestens 15 Prozent der gesamten Fangmenge. Die sogenannte Piratenfischerei trage wesentlich zur Überfischung der Meere bei.
Thailands Vizeministerpräsident Chatchai Sarikulya sagte, sein Land habe mittlerweile Rechtsvorschriften überarbeitet und die Fischereiflotte des Landes halbiert. Außerdem seien die Kontrollen der Fischkutter in den Häfen verbessert und ein System zur Fernüberwachung großer Fangschiffe eingeführt worden./jki/DP/fba"
Quelle:
https://www.onvista.de/news/eu-zieht-drohung-eines-importverbots-fuer-fisch-aus-thailand-zurueck-175587619 (https://www.onvista.de/news/eu-zieht-drohung-eines-importverbots-fuer-fisch-aus-thailand-zurueck-175587619)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 11. Januar 2019, 18:07:31
aus  "Der Standard"
Höhenrausch in Thailands Goldenem Dreieck
"Das Goldene Dreieck verbinden viele mit Opium. Doch zumindest auf thailändischer Seite gibt es gar keine illegalen Mohnfelder
mehr, die kargen Berge wurden aufgeforstet. Nun kraxeln Touristen in den Baumwipfeln des neuen Regenwalds herum"
hier gehts weiter...
Quelle:
https://derstandard.at/2000095701075/Thailand-Hoehenrausch-im-Goldenen-Dreieck (https://derstandard.at/2000095701075/Thailand-Hoehenrausch-im-Goldenen-Dreieck)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 16. Januar 2019, 03:00:38
aus " Russland.capital"
Russland und Thailand werden nationale Währungen verwenden
"Die Banken von Thailand und Russland haben Vereinbarungen über die Verwendung nationaler Währungen in den Banken der beiden Länder getroffen, berichtet RIA Novosti mit Bezug auf das Interview mit dem Minister für Industrie und Handel Russlands, Denis Manturow, in der Zeitung Thairath. „Russland ist auch daran interessiert, russischen Touristen eine technische Möglichkeit zu bieten, mit der Mir-Bankkarte Bargeld abzuheben und Zahlungen an Geldautomaten in Thailand vorzunehmen“, sagte er in der Veröffentlichung. Er fügte hinzu, dass bereits über 50 Millionen Russen die Mir-Karte verwenden.

Ihm zufolge wird die Zahlung in Landeswährung für russische Touristen in Thailand „günstige Bedingungen“ schaffen, zu einem Anstieg des Touristenverkehrs beitragen und die Zahlungsmöglichkeiten erweitern, ohne auf den Dollar zurückzugreifen. „In diesem Punkt gibt es bereits gewisse Vereinbarungen zwischen den russischen und thailändischen Banken“, sagte Manturow. Er fügte hinzu, dass die Russische Föderation und die ASEAN-Länder bereits seit langem bestehende Bindungen im militärischen Bereich haben.
Im Oktober 2018 kündigte die russische Regierung an, dass sie daran arbeite, die Abhängigkeit der russischen Wirtschaft vom Dollar zu reduzieren, unter anderem durch Zahlungen in Landeswährungen. Dedollarisierung soll den Schlag mildern, wenn neue Sanktionen gegen das russische Finanzsystem unternommen werden."
Quelle:
https://www.russland.capital/russland-und-thailand-werden-die-nationalen-waehrungen-verwenden (https://www.russland.capital/russland-und-thailand-werden-die-nationalen-waehrungen-verwenden)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 20. Januar 2019, 04:35:00
Buddhistischer Mönche in thailändischem Tempel erschossen
"In Thailand haben bewaffnete Angreifer zwei buddhistische Mönche in einem Tempel erschossen. Zwei weitere Mönche seien bei der Attacke gestern Abend im Süden des Landes verletzt worden, sagte der örtliche Polizeichef Pakdi Preechachon der Nachrichtenagentur AFP.
Der Angriff erfolgte demnach in der Provinz Narathiwat. Mehrere schwarz gekleidete Angreifer seien in den abgelegenen Rattanaupap-Tempel eingedrungen und hätten auf die Mönche geschossen."
hier geht's weiter...
Quelle:
https://www.kleinezeitung.at/international/5565115/Thailand_Buddhistischer-Moenche-in-thailaendischem-Tempel-erschossen (https://www.kleinezeitung.at/international/5565115/Thailand_Buddhistischer-Moenche-in-thailaendischem-Tempel-erschossen)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 31. Januar 2019, 01:13:36
Schlimmer Smog beschert Bangkoks Schülern tagelang schulfrei
"Wegen des andauernden Smogs über Bangkok haben viele Schüler in Thailands Hauptstadt bis nächste Woche schulfrei. Die Stadtverwaltung
ordnete an, dass der Unterricht an mehr als 400 staatlichen Schulen mit sofortiger Wirkung wegen der Luftverschmutzung eingestellt wird."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.zvw.de/inhalt.thailand-schlimmer-smog-beschert-bangkoks-schuelern-tagelang-schulfrei.69601b2e-3585-45d6-bc32-fb2cae94c742.html (https://www.zvw.de/inhalt.thailand-schlimmer-smog-beschert-bangkoks-schuelern-tagelang-schulfrei.69601b2e-3585-45d6-bc32-fb2cae94c742.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 03. Februar 2019, 01:23:54
aus der schweizer NZZ
Bangkok erstickt im Smog
"Ein ungewöhnliches Brummen ertönte diese Woche beim Rathaus von Bangkok. Über dem weitläufigen Platz vor dem Gebäude schwebten fünf Drohnen – beladen mit zehn Liter fassenden Wassertanks. Die Drohnen-Schwadron kreiste ein paar Runden, damit die versammelten Fernsehteams Bilder machen konnten. Gemeinsam mit 45 weiteren Fluggeräten haben sie eine wichtige Mission zu erfüllen: die verschmutzte Luft über Thailands Hauptstadt reinigen. Sie versprühen eine klebrige Flüssigkeit, die die winzigen Staubpartikel binden soll. Das ist zumindest der Plan. Experten halten ihn allerdings für einen Irrweg."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/panorama/thailand-bangkok-erstickt-im-smog-ld.1456663 (https://www.nzz.ch/panorama/thailand-bangkok-erstickt-im-smog-ld.1456663)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: luklak am 03. Februar 2019, 09:43:37
https://www.blick.ch/news/ausland/eklat-am-flughafen-bangkok-touristin-attackiert-sicherheitspersonal-id15149482.html
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: dolaeh am 04. Februar 2019, 07:10:40
Treffen zwischen Trump und Kim in Thailand oder Vietnam.
https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5573656/Trump-trifft-Kim-Jongun-Ende-Februar-in-Vietnam-oder-Thailand?from=rss
Quelle: www.diepresse.com
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: malakor am 04. Februar 2019, 08:19:42
Treffen zwischen Trump und Kim in Thailand oder Vietnam.
https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5573656/Trump-trifft-Kim-Jongun-Ende-Februar-in-Vietnam-oder-Thailand?from=rss
Quelle: www.diepresse.com

Da Kim ja Flugangst hat, kann er ja mit dem Zug anreisen.  Da muss er aber schon bald losfahren.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: franzi am 04. Februar 2019, 08:50:47
Verstorbene haben keine Flugangst mehr  {{

fr
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 16. April 2019, 19:06:32
Brite soll Ehefrau totgetreten haben, weil sie keinen Sex wollte
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/thailand--brite-stirbt-unter-mysterioesen-umstaenden-im-gefaengnis-8667986.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/panorama/stern-crime/thailand--brite-stirbt-unter-mysterioesen-umstaenden-im-gefaengnis-8667986.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Franky66 am 16. April 2019, 19:43:32
Zitat aus dem Focus..
Zitat
"Reist man als Deutscher für weniger als 30 Tage ein, braucht man kein Visum, sondern bekommt bei der Einreise am Flughafen ein Visa on Arrival.
jaja,der Focus...es gibt kein Visa on arrival für DAChler...
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 18. April 2019, 12:53:11
US-Investor droht in Thailand Todesstrafe
https://www.n-tv.de/panorama/US-Investor-droht-in-Thailand-Todesstrafe-article20975375.html (https://www.n-tv.de/panorama/US-Investor-droht-in-Thailand-Todesstrafe-article20975375.html)
auch im Tip wurde darüber berichtet....
http://thailandtip.info/2019/04/17/ein-ehepaar-versucht-einen-neuen-staat-im-meer-vor-phuket-zu-gruenden/ (http://thailandtip.info/2019/04/17/ein-ehepaar-versucht-einen-neuen-staat-im-meer-vor-phuket-zu-gruenden/)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 27. April 2019, 09:12:37
Hier ein Artikel über Thailand/Pattaya aus dem letzten Jahr welcher aber so immer
noch aktuell ist.
aus dem Focus:
"Im Urlaub fallen bei vielen Touristen die Hemmungen. Das kann fatale Folgen haben. Gerade in einem Land wie Thailand. Durch Unwissen oder Leichtsinn landen jährlich zahlreiche Touristen in der Klinik, im Knast oder im Sarg.
Ohne Helm aufs Motorrad, Suff und Randale auf Mondscheinpartys, ein schwaches Herz plus Hitze, ein Joint am Strand oder ein Bild mit dem König bekritzelt......."
Quelle:
https://www.focus.de/reisen/thailand/thailand-wie-sich-touristen-in-lebensgefahr-bringen_id_8531475.html (https://www.focus.de/reisen/thailand/thailand-wie-sich-touristen-in-lebensgefahr-bringen_id_8531475.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Vimana am 27. April 2019, 23:42:05
@Helli
Also ich wurde von mehreren Familienmitgliedern meiner Frau schon angesprochen, wie weit ist es von meinem Haus bis zum Haus vom König, waren wir schon dort, ist X bei uns bekannt, ist sein Haus schön. Ohne dass ich das aktiv angesprochen habe.
Und ja, auch zu seinen Auftritten in Deutschland und seinem Outfit kam die eine oder andere Frage. Und auch Fotos wurden gewünscht, habe ich aber abgelehnt.
Den einen oder anderen Link haben sie aber erhalten....
Titel: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 28. April 2019, 00:10:12
@Helli
Also ich wurde von mehreren Familienmitgliedern meiner Frau schon angesprochen, wie weit ist es von meinem Haus bis zum Haus vom König, waren wir schon dort, ist X bei uns bekannt, ist sein Haus schön. Ohne dass ich das aktiv angesprochen habe.
Und ja, auch zu seinen Auftritten in Deutschland und seinem Outfit kam die eine oder andere Frage. Und auch Fotos wurden gewünscht, habe ich aber abgelehnt.
Den einen oder anderen Link haben sie aber erhalten....
Mal ganz abgesehen davon, dass mir das Thema am Hintern vorbei geht, muss meine Gattin dann schon sehr DE-"versaut" sein, dass sie das überhaupt nicht interessiert. Ihre Meinung "Das ist ein Mensch wie Du und ich - und wenn es ihm in DE besser gefällt als zuhause, haben wir sogar etwas gemeinsam"!
Im Isaan wurde ich noch nie auf die 1. Familie angesprochen bzw. um meine Meinung gebeten. Früher im Seebad war das schon eher ein Thema und da kursierten auch CDs mit Fotos von und über den Lebensstil des jetzigen Chefs.
Die hohe Anzahl an Systemtreuen wird auch gar nicht wissen wollen, was er hier macht (ganz abgesehen von der latenten Gefahr, mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen).

Mich würde lediglich interessieren, wie sein Status in DE ist. Ist er in unserer "demokratischen Republik" gleicher als Andere?
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Kern am 28. April 2019, 02:55:19
Zwei Beiträge mit einem teils kritischen Artikel über Rama X wurden entsorgt.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 03. Mai 2019, 14:17:06
Thailands Rama X. macht Leibwächterin zur Königin
https://mobil.krone.at/1914xxx

---
Änderung

Wegen kritischer Kommentare Link ausser Funktion gesetzt.
Aber wer nach "Thailands Rama X. macht Leibwächterin zur Königin" googelt, sieht diverse Artikel.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 15. Mai 2019, 20:52:20
aus der Sueddeutschen Zeitung
Thailand steuert in unruhige Zeiten
"Thailands Junta hat lange gebraucht, um die versprochenen Wahlen abzuhalten. Nach dem Putsch 2014 hatten die Generäle immer wieder erklärt, sie würden eine Rückkehr zur Demokratie ermöglichen, doch zögerten sie die Abstimmung mit fadenscheinigen Argumenten immer weiter hinaus. Ende März durften die Thailänder nun schließlich doch noch ihre Stimme abgeben. Sechs Wochen lang haben sie gebangt und auf das Ergebnis gewartet. Nun erlebten viele ein böses Erwachen: Es sieht nicht danach aus, als würde das Land mit diesen Wahlen auf den Pfad der Demokratie zurückkehren."
Quelle
hier gehts weiter...
https://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-militaer-wahl-parlament-1.4443963 (https://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-militaer-wahl-parlament-1.4443963)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 21. Mai 2019, 04:31:46
aus dem Focus
"Von pinkfarbenen Pools und französischen Köchen auf Koh Lanta"
Nach dem vibrierenden Großstadtleben in Bangkok mit fantastischen Gerichten sehnen wir uns nun nach etwas Ruhe und Entspannung. Dafür muss man in Thailand ja bekanntlich nicht weit ausholen und kann zwischen den unterschiedlichsten umliegenden Inseln im Süden des Landes auswählen. Unser Ziel: Das ruhige Koh Lanta
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.focus.de/reisen/reise-news/von-pinkfarbenen-pools-und-franzoesischen-koechen-auf-koh-lanta_id_10730592.html (https://www.focus.de/reisen/reise-news/von-pinkfarbenen-pools-und-franzoesischen-koechen-auf-koh-lanta_id_10730592.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 23. Mai 2019, 07:52:22
aus der
Neuen Züricher Zeitung
Kalte Dusche für die alte Garde in Thailand
"In Thailand herrscht ein politisches Patt. Diese Situation dürfte nach Einschätzung der nationalen Zentralbank Instabilität bringen und den
wirtschaftlichen Ausblick noch weiter eintrüben. Die Investoren halten sich mit Investitionen zurück."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/wirtschaft/kalte-dusche-fuer-die-alte-garde-in-thailand-ld.1483880 (https://www.nzz.ch/wirtschaft/kalte-dusche-fuer-die-alte-garde-in-thailand-ld.1483880)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 23. Mai 2019, 18:05:38
aus der
Neuen Züricher Zeitung
Kalte Dusche für die alte Garde in Thailand
"In Thailand herrscht ein politisches Patt. Diese Situation dürfte nach Einschätzung der nationalen Zentralbank Instabilität bringen und den
wirtschaftlichen Ausblick noch weiter eintrüben. Die Investoren halten sich mit Investitionen zurück."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/wirtschaft/kalte-dusche-fuer-die-alte-garde-in-thailand-ld.1483880 (https://www.nzz.ch/wirtschaft/kalte-dusche-fuer-die-alte-garde-in-thailand-ld.1483880)
Der Wert des Baht zeigt aber das Gegenteil (und das liegt nicht am Euro)!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Suksabai am 23. Mai 2019, 19:24:08
Der Wert des Baht zeigt aber das Gegenteil (und das liegt nicht am Euro)!

Sogar namhafte thailändische Wirtschaftsexperten wie der Dekan einer Wirtschaftsuni sagt, dass der Baht - ohne wirtschaftliche Basis - komplett überbewertet ist.

Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 24. Mai 2019, 07:34:30
aus der
Neuen Züricher Zeitung
Kalte Dusche für die alte Garde in Thailand

Dieser Artikel ist ja wieder einmal ein super Beispiel wie man ohne Ahnung der Materie einen tendenziösen Scheixx in die Welt setzen kann.

Im Prinzip hat hier einer die Pressemeldung der BoT vom Vortag abgeschrieben und zusätzlich mit etwas politischer Indoktrination angereichert.

Das Original ist anfangs dieser Woche in der BP erschienen. Suchen müsst ihr selbst.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2019, 12:10:31
Zitat
suchen müsst ihr selbst


da wird sich wohl niemand diese Mühe machen...  {--
Titel: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 24. Mai 2019, 19:14:04
Der Wert des Baht zeigt aber das Gegenteil (und das liegt nicht am Euro)!
Sogar namhafte thailändische Wirtschaftsexperten wie der Dekan einer Wirtschaftsuni sagt, dass der Baht - ohne wirtschaftliche Basis - komplett überbewertet ist.

Ja, aber wer oder was ist der Verursacher? Eine solche "Überbewertung" kommt doch nicht von alleine! Die Zentralbank weist jegliche Schuld einer Manipulation von sich.
Wer hat soviel Einfluß in TH für das Interesse an einer Verbilligung des Importes, ohne auf die entsprechende Verteuerung des Exportes Rücksicht nehmen zu müssen?
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Suksabai am 24. Mai 2019, 19:55:06


@Helli

Tja, gute Frage...

Wenn man angeblich Wissende ein bisschen anbohrt, hört man nur Gemurmel von "steinreichen Familien" und "Chaing Mai und Phuket" - aber konkret wird da keiner.

Ich jedenfalls habe dieses Gemurmel für mich vorerst als VT abgelegt....


Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 28. Mai 2019, 01:02:16
aus dem Stern
Bootcamp statt Bäuchlein: Thailand schickt übergewichtige Polizisten ins gnadenlose Training
"Das Central Police Taining Center in Pak Chong ist für moppelige Polizisten wohl die Hölle auf Erden. Das Center ist keineswegs auf sanfte Diäten spezialisiert. Hier werden sonst Kampfsportler und Elitepolizisten trainiert.
Doch auch die neue Klientel, die in thailändischen Medien hämisch die "Schweinchen-Polizisten" genannt werden, wird im Center mit offenen Armen begrüßt. "Es gibt so viele Probleme, wenn du ein fetter Polizist bist", sagte Senior Sergeant Major Sornpetch Chantarak, Ernährungsberater im neuen Programm, zu der Seite "Khaosodenglish".
Quelle.
Hier gehts weiter...
https://www.stern.de/wirtschaft/job/dicke-polizisten-muessen-ins-bootcamp---da-heisst-es--baeuchlein-oder-gehalt--8727256.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/wirtschaft/job/dicke-polizisten-muessen-ins-bootcamp---da-heisst-es--baeuchlein-oder-gehalt--8727256.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 09. Juni 2019, 11:24:16
Wie dieser Schweizer in Thailand sein Vermögen verlor
"Als Chef einer Baufirma verdiente Tony N. in der Schweiz ein Vermögen. Doch jetzt fegt der heute 56-Jährige die Strasse vor einem thailändischen Tempel und lebt von Almosen. Und alles nur, weil er die Liebe seines Lebens kennenlernte."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.blick.ch/news/ausland/einst-bauloewe-heute-bettler-wie-dieser-schweizer-in-thailand-sein-vermoegen-verlor-id15363629.html (https://www.blick.ch/news/ausland/einst-bauloewe-heute-bettler-wie-dieser-schweizer-in-thailand-sein-vermoegen-verlor-id15363629.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: archa am 10. Juni 2019, 05:50:17
Ich frage mich; was da wohl die Immigration dazu sagt und auch unternimmt.


Gruss
archa
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 14. Juni 2019, 20:02:45
aus dem Handelsblatt
"In Bangkok gibt es viel Komfort für wenig Geld"
Bangkok. Kurz vor sechs Uhr, wenn über Bangkok gerade die Sonne aufgeht, fischt einer der Angestellten Blätter und Blüten aus dem großen, lang gestreckten Pool, die der Wind über Nacht von den Bäumen geweht hat. Ein paar Augenblicke später wird das hausinterne Fitnessstudio öffnen. Von den Laufbändern bietet sich die beste Sicht auf den roten Morgenhimmel. Die Beschreibung gilt nicht etwa einer Hotelanlage, sondern einem ganz normalen Wohnturm in Bangkok. Hier wohne ich."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/wohnungsmarkt-in-bangkok-gibt-es-viel-komfort-fuer-wenig-geld/24452718.html (https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/wohnungsmarkt-in-bangkok-gibt-es-viel-komfort-fuer-wenig-geld/24452718.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 25. Juni 2019, 03:00:45
Schweizer (71) fährt Thailänder (†38) in Phuket tot
"Der Schweizer Kurt B.* hat laut Medienberichten in Thailand einen tödlichen Unfall verursacht. Ein Motorradfahrer fuhr demnach in seinen roten BMW Sedan und erlag im Spital den Verletzungen."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.blick.ch/news/ausland/im-ferienparadies-phuket-schweizer-71-faehrt-thailaender-38-tot-id15386783.html (https://www.blick.ch/news/ausland/im-ferienparadies-phuket-schweizer-71-faehrt-thailaender-38-tot-id15386783.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 13. Juli 2019, 19:12:54
Mörder von Miriam B. (†26) zum Tode verurteilt
"Der Müllsammler Ronnakorn Romruen (24) ist geständig, die deutsche Touristin Miriam B.* (24) im Meth-Rausch vergewaltigt und ermordet zu haben. Ein thailändisches Gericht hat den Mann nun zum Tode verurteilt."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.blick.ch/news/ausland/deutsche-in-thailand-vergewaltigt-und-getoetet-moerder-von-miriam-b-26-zum-tode-verurteilt-id15417713.html (https://www.blick.ch/news/ausland/deutsche-in-thailand-vergewaltigt-und-getoetet-moerder-von-miriam-b-26-zum-tode-verurteilt-id15417713.html)
oder
Todesstrafe: Mörder von deutscher Touristin soll durch Giftspritze sterben
https://www.stern.de/panorama/touristen-moerder-in-thailand-soll-durch-giftspritze-sterben-8795476.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/panorama/touristen-moerder-in-thailand-soll-durch-giftspritze-sterben-8795476.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: nompang am 19. Juli 2019, 14:25:28
Nacktbaden {[

 https://www.blick.ch/news/ausland/touristen-veraergern-thailaender-nacktbader-kassieren-sechzehn-franken-busse-id15426271.html   (https://www.blick.ch/news/ausland/touristen-veraergern-thailaender-nacktbader-kassieren-sechzehn-franken-busse-id15426271.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 19. Juli 2019, 16:00:56
Nacktbaden {[

 https://www.blick.ch/news/ausland/touristen-veraergern-thailaender-nacktbader-kassieren-sechzehn-franken-busse-id15426271.html   (https://www.blick.ch/news/ausland/touristen-veraergern-thailaender-nacktbader-kassieren-sechzehn-franken-busse-id15426271.html)
Es ist aber schon interessant, dass in TH mittlerweile überall und zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Blockwart zur Verfügung steht.
In den 90ern hab' ich noch erlebt, dass das eine oder andere Mädel am Strand oben ohne für seine Bar Reklame lief. Die Strandbesucher haben es mit Schmunzeln zur Kenntnis genommen und das war's! Die immer weiter um sich greifende Prüderie ist auch den pc-Erfindern, also den Amis geschuldet. Die sitzen ja auch seit eh und je im kompletten Trainingsanzug in der Sauna (und stinken dabei, wie die Füchse)!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 19. Juli 2019, 16:29:15
In den 80ern als die FKKitis weit ausgeprägter war als heutzutage war ( statt hunderten Nacktbadern gibt es z.B. im Englischen Garten so gut wie keine mehr ) war man auch auf Thaiseite pragmatischer und hat eine Gruppe kurzerhand von Samui auf die damals wohl unbewohnte Nachbarinsel Ko Tan  verfrachtet.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Rayong am 19. Juli 2019, 16:29:25
Das stand doch schon vor Tagen in der Super Bild. 14,. € Strafe bin empört. [-]
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 19. Juli 2019, 16:53:30
Das stand doch schon vor Tagen in der Super Bild. 14,. € Strafe bin empört. [-]
Darum geht's doch gar nicht! Traurig ist, dass sich ein Thai-Blockwart findet, der nach Mitternacht (da ist es normalerweise stockdunkel) "schockiert" die Polizei ruft, weil ein paar junge Leute mangels Badebekleidung nackt im Wasser planschen.
Von diesen jungen Leuten wird wohl keiner ein weiteres Mal als Tourist in TH aufschlagen!
PS.: die heutigen "Bekleidungsvorschriften" in TH sind landesweit noch nicht mal ein Menschenleben alt!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 20. Juli 2019, 13:11:40
Wegen akuter Notlage: Paar kriegt Hartz IV trotz Hauses in Thailand

https://www.focus.de/finanzen/boerse/urteil-paar-kriegt-hartz-iv-trotz-hauses-in-thailand_id_10933172.html (https://www.focus.de/finanzen/boerse/urteil-paar-kriegt-hartz-iv-trotz-hauses-in-thailand_id_10933172.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: asien-karl am 20. Juli 2019, 13:35:14
Da frage ich mich wie das Amt das eigentlich rausbekommen hat. Oder waren die so blöd und haben das erzählt?  :-X
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Suksabai am 20. Juli 2019, 15:58:09


"Haus in Thailand" ist allerdings auch relativ zu sehen, kann auch für deutsche Begriffe eine Baracke sein...


Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 20. Juli 2019, 16:18:22
Da frage ich mich wie das Amt das eigentlich rausbekommen hat. Oder waren die so blöd und haben das erzählt?  :-X

Es gibt auch ehrliche Blöde!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 20. Juli 2019, 16:25:38


"Haus in Thailand" ist allerdings auch relativ zu sehen, kann auch für deutsche Begriffe eine Baracke sein...



Über diesen Zeitungsartikel kann man richtig schön spekulieren, weil es keine genauere Hintergrundinformationen gibt.
In einer etwas älteren "Statistik" der BLÖD wird aufgelistet, das 7% der in DE lebenden Thais Hartz4-Kunden sind.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: franzi am 26. Juli 2019, 12:19:50
Schweizer lehrt Güsel-Grüsel in Thailand das Fürchten

Erich Fahrni (52) hat in Thailand eine neue Heimat gefunden. Doch er vermisst die Schweizer Sauberkeit schmerzlich. In einem jahrelangen Kampf gegen Abfallsünder hat er nun einen Durchbruch geschafft. . . . . .


Abgesehen davon, dass ich nicht weiss, was Guesel-Gruesel bedeutet, wird ein Farang Thailaendern mit ziemlicher Sicherheit kaum das Fuerchten lehren  ;D

(https://img.blick.ch/incoming/15436418-v0-38120623-904581236404479-3562784442726481920-n.jpg?imwidth=1000&ratio=FREE&x=0&y=0&width=763&height=640)

https://www.blick.ch/news/ausland/erich-fahrni-schaffte-es-sogar-ins-nationale-tv-schweizer-lehrt-guesel-gruesel-in-thailand-das-fuerchten-id15436537.html (https://www.blick.ch/news/ausland/erich-fahrni-schaffte-es-sogar-ins-nationale-tv-schweizer-lehrt-guesel-gruesel-in-thailand-das-fuerchten-id15436537.html)

fr
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: wasi-cnx am 26. Juli 2019, 13:50:02
@franzi,

Der Ausdruck "Güsel-Grüsel" bedeutet wörtlich übersetzt "Abfall-/Kehricht-grober, garstiger, unsauberer Mensch" (Quelle: mein Wörterbuch "Zürichdeutsch-Hochdeutsch).

"Güsel" ist speziell Zürichdeutsch und bedeutet Abfall/Kehricht. In anderen Kantonen gibt es andere Ausdrücke dafür, z. B. sagen die Berner "Küder" ("Gküder") oder auch "Güder", je nachdem aus welcher Region im Kanton Bern der Sprecher herkommt. Andere Schweizer Kantone haben andere Ausdrücke dafür, die kenne ich aber nicht.

"Grüsel" bedeutet übersetzt unsauberer Mensch. Das bezieht sich z. B. auf sein/ihr äusseres Erscheinungsbild, damit kann aber auch jemand gemeint sein, der Dinge tut die allgemein als unsauber oder auch nicht als gesellschaftskonform gelten.

Den Ausdruck "Güsel-Grüsel" könnte man zusammenfassend vielleicht als "Abfall-Schwein" bezeichnen. Hier im Forum gibt's sicher noch andere Schweizer (auch aus anderen Kantonen als Zürich), vielleicht können die den Ausdruck besser beschreiben?

Gruss, wasi-cnx
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 28. Juli 2019, 04:49:04
Ist  nicht Presse sondern Schweizer Fernsehen:


https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/in-thailand-kann-kritik-an-der-regierung-gefaehrlich-sein?id=038b72bb-f3aa-484b-90a8-cbb84ef347da&fbclid=IwAR0jgz19B52PzAkJaFkuWgbFTLj1mA3WwjsmLmgBHFZiyG8M-LzEEMDo4Sg
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: franzi am 28. Juli 2019, 07:55:08
Was SRF aber nicht erwaehnt hat, in Laos waere es MINDESTENS so gefaehrlich wie in Thailand, wenn laotische Musiker das kommunistische Regime kritisieren wuerden.
Und in D gibts die von diesem Staat unterstuetzte Antifa!

Langsam sehe ich das so, fast ueberall von den Staaten/deren Hintermaennern/Banken unterstuetzte/gefoerderte Schlaegertrupps, welche die MM Meinungen/der fremdgesteuerten Regimes, Banken/Rothschilds durchsetzen sollen.

fr
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: asien-karl am 28. Juli 2019, 18:48:05
Daten leck bei Thai reisende.
https://www.n-tv.de/panorama/Daten-Thailand-Reisender-landen-im-Internet-article21172958.html
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Vimana am 07. August 2019, 13:32:38
Kleine Wahrheiten

https://www.handelsblatt.com/politik/international/ruhestand-im-ausland-sorgen-im-tropenparadies-warum-das-armutsrisiko-fuer-deutsche-rentner-in-thailand-steigt/24861398-all.html?ticket=ST-3016876-p29hUAYfbV5Yf7csVfqx-ap5
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 08. August 2019, 13:13:55
Thai-Dissident mit Chemie besprüht

https://taz.de/Er-wagte-sogar-Kritik-am-Koenig/!5616303/
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 28. August 2019, 14:13:30
Wie Thailand mit Kopfgeldern gegen Töfffahrer vorgeht

In der thailändischen Grossstadt sind die Staus so schlimm, dass Töfffahrer regelmässig aufs Trottoir ausweichen. Fussgänger setzen sich dagegen zur Wehr – und können jetzt auch an Geldbussen mitverdienen.


https://www.nzz.ch/panorama/bangkok-kaempft-um-die-trottoirs-ld.1504340 (https://www.nzz.ch/panorama/bangkok-kaempft-um-die-trottoirs-ld.1504340)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 30. August 2019, 02:06:52
Normalerweise sind private Bilder aus dem Königshaus in Thailand tabu. Die Überraschende Veröffentlichung überlastete die offizielle Homepage
hier gehts weiter...
https://www.derstandard.at/story/2000107909669/koenig-und-konkubine-thailands-monarch-zeigt-privatleben?ref=rss (https://www.derstandard.at/story/2000107909669/koenig-und-konkubine-thailands-monarch-zeigt-privatleben?ref=rss)
Titel: Späte Rache: Mann erschießt seinen Mobber aus der Schule nach 53 Jahren
Beitrag von: schiene am 30. August 2019, 02:08:41
Während seiner Schulzeit wurde ein Mann aus Thailand jahrelang von einem Klassenkameraden gemobbt. Jahrzehnte später nahm er auf einem Klassentreffen tödliche Rache.
hier gehts weiter...
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/thailand--mann-erschiesst-seinen-mobber-aus-der-schule-nach-53-jahren-8874566.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/panorama/stern-crime/thailand--mann-erschiesst-seinen-mobber-aus-der-schule-nach-53-jahren-8874566.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Thailernen am 30. August 2019, 18:53:29
Anlässlich der in Herne ausgebüxten Kobra wird aus TH berichtet:

 Der Schlangenfänger von Bangkok  (https://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/panorama/Der-Schlangenfaenger-von-Bangkok-article21232202.html)

Gruß
TL
Titel: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 31. August 2019, 23:34:15
Anlässlich der in Herne ausgebüxten Kobra wird aus TH berichtet:

 Der Schlangenfänger von Bangkok  (https://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/panorama/Der-Schlangenfaenger-von-Bangkok-article21232202.html)

Gruß
TL
Die Schlange ist gefunden und eingefangen. Der bisherige "Halter" behauptet nun, die sei nicht von ihm! >:(
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 06. September 2019, 14:58:17
aus dem Focus...
Sodomist soll mehrmals Sex mit der Kuh gehabt haben
"Ein widerlicher Fall von Sodomie hat sich im Süden Thailands zugetragen: Einheimische haben einen Mann beim Sex mit einer Kuh erwischt.
Der 68-Jährige gestand die Tat bereits. Konsequenzen hatte das ganze für den Rentner kaum."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.focus.de/panorama/welt/in-thailand-mann-bei-sex-mit-kuh-ertappt_id_11108825.html (https://www.focus.de/panorama/welt/in-thailand-mann-bei-sex-mit-kuh-ertappt_id_11108825.html)
Titel: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 06. September 2019, 18:52:04
aus dem Focus...
Sodomist soll mehrmals Sex mit der Kuh gehabt haben
"Ein widerlicher Fall von Sodomie hat sich im Süden Thailands zugetragen: Einheimische haben einen Mann beim Sex mit einer Kuh erwischt.
Der 68-Jährige gestand die Tat bereits. Konsequenzen hatte das ganze für den Rentner kaum."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.focus.de/panorama/welt/in-thailand-mann-bei-sex-mit-kuh-ertappt_id_11108825.html (https://www.focus.de/panorama/welt/in-thailand-mann-bei-sex-mit-kuh-ertappt_id_11108825.html)
Leider sind Ziegen und Kamele nicht satisfaktionsfähig, daher ist das anderswo in der Welt kein Thema!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 09. September 2019, 16:19:07
https://suedostasien.net/wenn-gute-menschen-hilfssheriff-spielen-ein-beispiel-fuer-autoritarismus-von-unten
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 10. September 2019, 18:26:52
https://suedostasien.net/wenn-gute-menschen-hilfssheriff-spielen-ein-beispiel-fuer-autoritarismus-von-unten
Ist das wirklich so? Ich kenne in unserem Umfeld (in DE !!!) ja schon einige Thais, und was hier geschildert wird, kann ich nicht bestätigen (die Gattin weiß gar nicht, was mit "thainess" gemeint sein soll)!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 19. September 2019, 08:15:45
Thailands Greta Thunberg: Lilly kämpft gegen Plastik

Hat zwar mit der Greta nichts zu tun, aber im Titel macht es sich gut... oder wie bringt sich Greta aktiv im Umweltschutz ein?

https://www.blick.ch/news/ausland/die-thailaendische-greta-lilly-reinigt-die-verdreckten-kanaele-bangkoks-id15522058.html
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 09. Oktober 2019, 04:42:12
Zehn Elefanten sterben beim Versuch Jungtier aus Wasserfall zu retten
"Beim Versuch, ein ertrinkendes Jungtier zu retten, sind in einem thailändischen Nationalpark mehr als die sechs bisher bekannten Elefanten gestorben. Mithilfe von Drohnenaufnahmen von dem Gelände des Wasserfalls Haew Narok seien fünf weitere tote Elefanten gesichtet worden, teilte der Gouverneur der Provinz Nakhon Nayok, Nuttapong Sirichana, am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit."
Quelle
Hier gehts weiter...
https://www.diepresse.com/5702976/zehn-elefanten-sterben-beim-versuch-jungtier-aus-wasserfall-zu-retten (https://www.diepresse.com/5702976/zehn-elefanten-sterben-beim-versuch-jungtier-aus-wasserfall-zu-retten)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 10. Oktober 2019, 07:44:30
aus dem Handelsblatt
Thailands PET-König hat ein Plastikproblem und will in Deutschland wachsen
"Bangkok.  Mit langstieligen Keschern rücken Freiwillige an Bangkoks Flüssen an. Sie sind gekommen, um den Müll einzusammeln, der die Wasserwege der thailändischen Hauptstadt verschmutzt. Ins Netz gehen den Stadtverschönerern haufenweise Styroporverpackungen, Einkaufstüten und jede Menge Plastikflaschen.
Gut zwei Dutzend Plastikflaschen finden sich auch wenige Kilometer entfernt, in einem Konferenzzimmer im 37. Stock eines Bangkoker Bürohochhauses. Hier empfängt der Milliardär Aloke Lohia seine Gäste. Die Wasserflaschen stehen nicht nur als Durstlöscher bereit. Sie zeigen auch, womit Lohia sein Vermögen gemacht hat."
hier gehts weiter...
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/aloke-lohia-thailands-pet-koenig-hat-ein-plastikproblem-und-will-in-deutschland-wachsen/25098728.html?ticket=ST-27954593-oQSlXcml7P7dnG7PvbQe-ap6 (https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/aloke-lohia-thailands-pet-koenig-hat-ein-plastikproblem-und-will-in-deutschland-wachsen/25098728.html?ticket=ST-27954593-oQSlXcml7P7dnG7PvbQe-ap6)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 15. Oktober 2019, 05:31:41
aus dem Spiegel
Forscher finden bisher unbekannte Dinosaurierart
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/thailand-bisher-unbekannter-dinosaurier-art-siamraptor-gefunden-a-1291422.html#ref=rss (https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/thailand-bisher-unbekannter-dinosaurier-art-siamraptor-gefunden-a-1291422.html#ref=rss)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 19. Oktober 2019, 12:31:12
aus der NZZ
"Thailands König schanzt sich immer mehr Macht zu"
https://www.nzz.ch/international/thailand-der-koenig-greift-nach-mehr-macht-und-militaereinheiten-ld.1515422 (https://www.nzz.ch/international/thailand-der-koenig-greift-nach-mehr-macht-und-militaereinheiten-ld.1515422)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 29. Oktober 2019, 04:20:07
aus dem "Sputnik"
"In Thailand ist ein Fischer auf eine Goldmine gestoßen. Er fand einen Brocken Erbrochenes eines Pottwales. Allerdings wusste er nicht genau, was es
war und behielt es in seinem Stall. Ein Jahr später ließ er das Erbrochene von den Behörden analysieren. Das Ergebnis – es hat einen sehr großen Wert."
Quelle
hier gehts weiter...
https://de.sputniknews.com/panorama/20191028325924837-geld-stinkt-nicht-fischer-reich/ (https://de.sputniknews.com/panorama/20191028325924837-geld-stinkt-nicht-fischer-reich/)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 29. Oktober 2019, 13:16:44
https://suedostasien.net/autoritaere-knute-diktatorisches-gebaren-und-populistische-arroganz/
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: franzi am 29. Oktober 2019, 18:39:04
Der Artikel als solcher ist vom Inhalt eigentlich nicht schlecht, aber nach knapp der Haelfte musste ich abbrechen.
Zu viel Kritiker*innen,  Menschenrechtler*innen und noch hundert *innen  {[
Solche *innen Artikel kann ich leider nicht ernst nehmen!

fr
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 29. Oktober 2019, 19:33:41
aber den Teil über den "pösen Thaki" wirst du wohl noch mitgenommen haben  :-)

P.S.  Nun soll sogar die jahrhundertealte übliche Begrüssungsformel zu Beginn einer grösseren Versammlung  "Dear Ladies and Gentlemen" abgeschafft werden, da sich "Diverse" dadurch eventuell diskrimiert fühlen könnten   {[
Die Durchsage durch den Chefpurser oder Käpt'n im Flieger wurde schon weitgehend auf "Dear Passengers" umgestellt.  {{
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 05. November 2019, 05:11:50
aus der LZ....
"Er ist sechs Kilo schwer und hat geschätzt 10.000 Kalorien. Ein Restaurant in Bangkok lockt mit einem riesigen Burger. Wer ihn in neun Minuten schafft zu essen, bekommt umgerechnet rund 300 Euro."
hier geht's weiter...
Quelle:
https://www.landeszeitung.de/blog/nachrichten/aus-aller-welt/2644378-10-000-kalorien-wer-diesen-riesen-burger-schafft-bekommt-300-euro (https://www.landeszeitung.de/blog/nachrichten/aus-aller-welt/2644378-10-000-kalorien-wer-diesen-riesen-burger-schafft-bekommt-300-euro)

Titel: Thailands Mönche sind zu dick
Beitrag von: schiene am 11. November 2019, 00:55:54
Thailands Mönche sind zu dick, weil sie alle Opfergaben aufessen müssen
"Thailands nationale Gesundheitsbehörde geht davon aus, dass jeder zweite der rund 349'000 Mönche übergewichtig oder sogar fettleibig ist. «Schwergewichtige Thai-Mönche suchen Erleuchtung», titelt der britische Economist."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.watson.ch/international/thailand/184290255-thailands-moenche-sind-zu-dick-weil-sie-alle-opfergaben-aufessen-muessen (https://www.watson.ch/international/thailand/184290255-thailands-moenche-sind-zu-dick-weil-sie-alle-opfergaben-aufessen-muessen)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Lung Tom am 11. November 2019, 08:59:02

Der Artikel greift schon eine wichtige Thematik im Alltag/bzw. für das Leben der Moenche in Thailand auf.

Das allerdings "alle Opfergaben aufgegessen werden müssen", entspricht nicht der Realität.
Dies wäre ja schon rein pysisch nicht zu schaffen, wenn man sieht, welche Mengen teilweise gespendet werden.
Wie mit dem "Überschuss" umgegangen wird, da hat wohl jeder Wat seine eigenen Wege. Ist ja bei frischem Essen auch eine Zeitfrage....
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: nompang am 11. November 2019, 16:54:43
Normal wird der Überschuss an arme Leute verteilt.

Eine Tante geht auch täglich da essen.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: luklak am 11. November 2019, 17:03:00
Vor Jahre konnte man lesen dass die Moenche "krank" sind,
weil immer mehr Leute Essen spenden, das von "minderwertiger"
Qualitaet sei ?!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Suksabai am 11. November 2019, 18:09:12
Vor Jahre konnte man lesen dass die Moenche "krank" sind, weil immer mehr Leute Essen spenden, das von "minderwertiger" Qualitaet sei ?!

Nun ja, stimmt auch - bedingt!
Speziell bei besonderen Anlässen werden Berge an industriell gefertigten Snacks in die Wats von den Gläubigen angeliefert.
Das lassen sich die Mönche, weil den leiblichen Genüssen nicht abgeneigt, natürlich schmecken, zumal ja meist lang haltbar abgepackt.
Das tägliche Futter wird schon auch mit den Bedürftigen der Bevölkerung geteilt....

Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: crazygreg44 am 11. November 2019, 18:23:39
Vor Jahre konnte man lesen dass die Moenche "krank" sind, weil immer mehr Leute Essen spenden, das von "minderwertiger" Qualitaet sei ?!

Nun ja, stimmt auch - bedingt!
Speziell bei besonderen Anlässen werden Berge an industriell gefertigten Snacks in die Wats von den Gläubigen angeliefert.
Das lassen sich die Mönche, weil den leiblichen Genüssen nicht abgeneigt, natürlich schmecken, zumal ja meist lang haltbar abgepackt.
Das tägliche Futter wird schon auch mit den Bedürftigen der Bevölkerung geteilt....

klar . . nach 2 Wochen nur Instantnudeln ist ein Krankenhausbesuch fällig
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 11. November 2019, 18:26:50
Wenn die Moenche ab mittag nichts mehr futtern duerfen ist es verstaendlich, dass sie vorher noch umso mehr "reinhauen"
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: crazygreg44 am 11. November 2019, 18:50:40
Wenn die Moenche ab mittag nichts mehr futtern duerfen ist es verstaendlich, dass sie vorher noch umso mehr "reinhauen"

und ich dachte, den Ramadan gibts nur in islamischen Ländern  :] [-]


. . und auf der deutschen web.de Startseite kam gerade erst ein Bericht, dass Essen nach 18 Uhr nicht unbedingt dick macht . . .es kommt auf den Kalorienumsatz von 24 Stunden an, nicht auf die Zeit zu der man die Kalorien zu sich nimmt

(versuche ich gerade wieder mein Speckröllchen zu erklärmindern?)

ob Mönche nicht einfach dick werden weil sie soviel rumsitzen und chanten und für unsere Wiedergeburt beten?
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 11. November 2019, 19:53:38
Wenn die Moenche ab mittag nichts mehr futtern duerfen ist es verstaendlich, dass sie vorher noch umso mehr "reinhauen"

und ich dachte, den Ramadan gibts nur in islamischen Ländern  :] [-]

Es scheint, dass du mit den Essensregeln der Moenche nicht vertraut bist.
Erkundige dich doch einfach mal bei deinem naechsten Aufenthalt in Thailand direkt bei den Betroffenen, z.B. wenn sie am Morgen in der Fruehe ihre "Runden" drehen.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 26. November 2019, 00:48:24
aus dem "Blick"
Bangkoks berühmtes Rotlichtviertel Patpong hat jetzt ein Museum
"Es ist nicht das einzige seiner Art, auch Amsterdam hat ein Sexmuseum. Doch das neue «Patpong Museum» in Bangkoks legendärer Sündenmeile
bietet mehr als nur erotische Geschichte zu Thailands berühmtestem Rotlichtviertel. Besucher werden aufgeklärt.
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.blick.ch/news/ausland/aufklaerung-gegen-veraltete-thailand-sexklischees-bangkoks-beruehmtes-rotlichtviertel-patpong-hat-jetzt-ein-museum-id15631700.html (https://www.blick.ch/news/ausland/aufklaerung-gegen-veraltete-thailand-sexklischees-bangkoks-beruehmtes-rotlichtviertel-patpong-hat-jetzt-ein-museum-id15631700.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 30. Dezember 2019, 01:34:56
aus dem Stern
Thailands Jack the Ripper wurde aus dem Knast entlassen - dann geschah ein weiterer Mord
"Als Jack the Ripper von Thailand wurde der Serienmörder Somkid Pumpuang bekannt, der für fünf brutale Frauenmorde verurteilt wurde. Eigentlich sollte er lebenslang sitzen, doch er wurde vorzeitig entlassen. Sieben Monate später ist wieder eine Frau tot."
Quelle:
hier geht's weiter...
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/jack-the-ripper-von-thailand-wurde-aus-dem-knast-entlassen---dann-stirbt-wieder-eine-frau-9065494.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/panorama/stern-crime/jack-the-ripper-von-thailand-wurde-aus-dem-knast-entlassen---dann-stirbt-wieder-eine-frau-9065494.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 11. Januar 2020, 21:15:49
aus dem Focus
Zwölf Gründe, warum ich Bangkok liebe
"Wer nach Thailand fliegt, landet meist zunächst in Bangkok. Vielen Touristen ist die riesige
Hauptstadt zu hektisch und sie reisen schnell weiter. Ein Fehler, denn dort gibt es so viele
wunderschöne Dinge zu entdecken."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.focus.de/reisen/experten/tipps-fuer-thailand-was-bangkok-so-attraktiv-macht_id_9384402.html (https://www.focus.de/reisen/experten/tipps-fuer-thailand-was-bangkok-so-attraktiv-macht_id_9384402.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: kiauwan am 13. Januar 2020, 23:10:24
also alle ab morgen eine Minute weniger Zehneputzen und duschen....

https://www.tag24.de/nachrichten/thailand-leidet-unter-duerre-einwohner-sollen-kuerzer-zaehne-putzen-1352824#article
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 14. Januar 2020, 16:10:06
https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/thailand-premier-fordert-bevoelkerung-auf-kuerzer-zu-duschen-a-f75c1081-fb3f-44b2-b3f0-b68ae1751bd4
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Lung Tom am 29. Januar 2020, 18:16:40

Hier speziell die "Elefantenhosen".

Interessante Erkenntnisse:
https://www.morgenpost.de/lifestyle/mode/article228266063/Warum-tragen-Touristen-Elefantenhosen.html
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 04. Februar 2020, 14:52:15
aus der NZZ
Welche Auswirkungen das Coronavirus auf den Tourismus in Thailand hat
"Neben China ist Thailand vom Coronavirus wirtschaftlich besonders stark betroffen.
Hotelbuchungen sind im Keller, und der Tourismussektor blutet."
hier geht's weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/panorama/ein-tsunami-der-anderen-art-ld.1538012 (https://www.nzz.ch/panorama/ein-tsunami-der-anderen-art-ld.1538012)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 21. Februar 2020, 07:49:38
aus der Süddeutschen Zeitung...
Abseits der Massen
Mit dem Segelschiff kommt man in der Andamanensee auch zu Gewässern mit einsamen Inseln und Stränden. Mit den Passagieren auf den großen Schiffen möchte man da gar nicht tauschen.
Quelle:
hier geht's weiter...
https://www.sueddeutsche.de/reise/thailands-inselwelt-abseits-der-massen-1.4803194 (https://www.sueddeutsche.de/reise/thailands-inselwelt-abseits-der-massen-1.4803194)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 17. Mai 2020, 13:53:17
aus der BZ
In der Hölle für Hunde
"Streuner in Thailand werden gequält und geschunden. Ein Fotograf hat in einem Hundeasyl verstörende Aufnahmen gemacht. Die Arbeit dort ist eine Gratwanderung zwischen falsch verstandener Tierliebe und purer Verzweiflung"
hier gehts weiter...
https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/thailand-in-der-hoelle-fuer-hunde-li.82675 (https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/thailand-in-der-hoelle-fuer-hunde-li.82675)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: asien-karl am 19. Mai 2020, 06:59:22
https://deutsch.rt.com/kurzclips/102559-aufgeklarteste-gesichtsmaske-welt-riesen-buddhastatue/

Dem Vorbild Budas folgen.  ;)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: malakor am 19. Mai 2020, 07:08:22
https://deutsch.rt.com/kurzclips/102559-aufgeklarteste-gesichtsmaske-welt-riesen-buddhastatue/

Dem Vorbild Budas folgen.  ;)

Jetzt weiss ich endlich, wie die Thai ticken.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: asien-karl am 23. Mai 2020, 07:00:44
https://www.welt.de/mediathek/serie/technik-und-wissen/sendung207828809/Traumzuege-Thai-Rail.html
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: franzi am 23. Mai 2020, 09:16:17
Habe mir diesen Bericht angesehen, teilweise interessant.
Allerdings (uA), dass Samut Songkhram (wo der Zug zur ein paar Meter dahinterliegenden Endstation durch den Markt kriecht) in die Strecke Chiang Mai/Bangkok eingefuegt wird ist halt typisch fuer solche Sendungen.

fr
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 24. Mai 2020, 07:32:36
Im Auftrag des Königs

Wie ein Wagnermeister zu lukrativen Auftraegen aus Thailand kam

https://www.morgenweb.de/bergstraesser-anzeiger_artikel,-lindenfels-im-auftrag-des-koenigs-_arid,1642106.html (https://www.morgenweb.de/bergstraesser-anzeiger_artikel,-lindenfels-im-auftrag-des-koenigs-_arid,1642106.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 24. Mai 2020, 11:34:23
aus  DW
Thailand zehn Jahre nach Niederschlagung von Protesten
"Es war der 19. Mai 2010, kurz nach der Morgendämmerung: In Bangkok begann die "Operation Ratchaprasong2, benannt nach jener belebten Straßenkreuzung, an der die Rothemden ihr Protestcamp aufgeschlagen hatten. Sie war das Signal, dass die Armee die monatelangen Proteste gegen die Regierung endgültig niederschlagen würde. Die Forderungen der Demonstranten, darunter viele aus der Landbevölkerung und Arbeiterschicht, lauteten: Premier Abhisit müsse zurücktreten und Neuwahlen ausrufen. Denn er sei mit Hilfe des Militärs ins Amt gehievt worden."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.dw.com/de/thailand-zehn-jahre-nach-niederschlagung-von-protesten/a-53486828 (https://www.dw.com/de/thailand-zehn-jahre-nach-niederschlagung-von-protesten/a-53486828)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 31. Mai 2020, 11:36:34
aus dem Stern
Könnte der Chatuchak-Markt in Bangkok das nächste Pandemie-Epizentrum werden?
"Er ist nicht nur ein Markt, sondern eine Touristenattraktion in der thailändischen Hauptstadt Bangkok: Der "Chatuchak Weekend Market". Nach eigenen Angaben ist der Markt mit mehr als 200.000 Besuchern jedes Wochenende der größte der Welt. Hier gebe es mehr als 15.000 Stände auf circa 142.000 Quadratmetern. Neben Kleidung, Kunst und Antiquitäten werden hier auch Lebensmittel und lebende Tiere verkauft."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.stern.de/gesundheit/chatuchak-markt-in-bangkok--wird-dies-das-naechste-pandemie-epizentrum--9275646.html (https://www.stern.de/gesundheit/chatuchak-markt-in-bangkok--wird-dies-das-naechste-pandemie-epizentrum--9275646.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 27. Juni 2020, 05:07:29
 In Lopburi sollen 500 Affen sterilisiert werden
"In Lopburi in Thailand haben Affen die Kontrolle über die Stadt übernommen. Sie sind zwar eine Attraktion für Touristen, aber ihre Population ist explodiert. Für viele Einheimische ist das zur Qual geworden. Jetzt sollen rund 500 wilde Makaken sterilisiert werden."
Quelle:
hier gehts weiter
https://www.blick.ch/news/ausland/jetzt-soll-es-massensterilisationen-geben-in-lopburi-wird-touristenattraktion-zur-qual-fuer-einheimische-id15958466.html (https://www.blick.ch/news/ausland/jetzt-soll-es-massensterilisationen-geben-in-lopburi-wird-touristenattraktion-zur-qual-fuer-einheimische-id15958466.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: kiauwan am 04. Juli 2020, 01:55:30
jaja die Affen...

hier ein netter Bericht

https://www.welt.de/vermischtes/article210969663/Peta-warnt-Affen-als-Erntehelfer-Kokosmilch-in-Deutschland-erhaeltlich.html
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 04. Juli 2020, 03:01:43
Das geht mir jetzt aber schon auf den Sack dass an allen Tierdressuren rumgemäkelt wird. Vor knapp 30 Jahren war ich mal in der  bekannten "Affenschule" in Surat bei dem netten landesweit bekannten Eigentümer.

Die kleinen beginnen an einer Modellkokosnuss mit durchgeschlagener Achse  zu drehen, wobei ihnen anfangs die Pfote geführt wird, danach machen die das alleine.

Für einen trainierten Affen ist das wirklich kein Problem mal schnell die Palme hoch und dann mehrere Dutzend Nüsse schnell "abzudrehen", danach gibts ein "Leckerli". Die PETA wird wohl demnächst Hundedressuren auch verbieten lassen...  {:}
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Darius am 04. Juli 2020, 03:14:33
@ Namtok

Hundedressuren verbieten.  ??? Ja wo sind wir denn? Aber bitte schön, dies ist doch kein Problem. In Zukunft müssen Hunde Covid-19 Masken tragen, so sieht es aus.  :-) ;]

(https://s12.directupload.net/images/200703/zhg9imtz.png)

Darius
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 04. Juli 2020, 13:57:16
Die PETA wird wohl demnächst Hundedressuren auch verbieten lassen...  {:}
Gibt es eigentlich noch einen Zirkus? Gesehen hab' ich schon lange keinen mehr!
Wie kann eine NGO eigentlich etwas "verbieten lassen"?
Es liegt wohl eher an den selbsternannten Elitemenschen, die die Politik vor sich hertreiben!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 04. Juli 2020, 20:12:24
Wie kann eine NGO eigentlich etwas "verbieten lassen"?

Das kann sie definitiv nicht.
Aber sie versucht die Mitglieder des Parlamentes, soweit zu bringen, dass darueber nicht nur debattiert, sondern auch entsprechende Gesetze geschaffen werden.

Die Zeichen im Zeitalter der Politischen Korrektheit, bestimmt durch eine Minderheit, haben solche Vorstoesse eine gute Chance Anhaenger/Mitlaeufer in der Legislative auf ihre Seite zu bringen.

Meinen Segen   {/  haben sie !
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 05. Juli 2020, 10:07:54
aus dem Handelsblatt
"Warum in Bangkok auf Bauland Plantagen statt Apartments entstehen"
" Ein Wohnviertel direkt neben Bangkoks Hauptstraße Sukhumvit bietet neuerdings einen ungewohnten Anblick: Zwischen Hochhauskomplexen, einer internationalen Schule und einem Einkaufszentrum findet sich seit ein paar Monaten nun auch ein 24.000 Quadratmeter großer Acker, auf dem Mais, Kürbisse und Chilischoten wachsen. Er gehört dem Immobilienkonzern Sansiri, einer der größten Wohnungsbaugesellschaften Thailands.
Statt auf dem Gelände für Millionenbeträge neue Apartmentblöcke zu errichten, begnügt sich das Unternehmen vorerst mit eher geringen Erträgen: Umgerechnet rund vier Euro pro Korb bezahlen Anwohner hier, wenn sie frische Zutaten selbst ernten wollen."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/thailand-warum-in-bangkok-auf-bauland-plantagen-statt-apartments-entstehen/25970120.html?ticket=ST-8352475-BzoJ3Joaqj65B2w7WQOA-ap3 (https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/thailand-warum-in-bangkok-auf-bauland-plantagen-statt-apartments-entstehen/25970120.html?ticket=ST-8352475-BzoJ3Joaqj65B2w7WQOA-ap3)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 18. Juli 2020, 20:21:21
aus dem Stern
Thailands Corona-Rätsel: Niemand weiß so recht, warum das Land so gut durch die Pandemie kommt
"Enge Gassen, wuselige Restaurants und gut besuchte Food-Hallen: In Thailands Hauptstadt Bangkok geht es für gewöhnlich belebt zu, mehr als acht Millionen Menschen leben hier, oft auf engem Raum. Dennoch scheint das Coronavirus in dem asiatischen Land kein leichtes Spiel zu haben. Gerade einmal 3239 Infektionsfälle zählt die US-amerikanische Johns-Hopkins-Universität für Thailand mit seinen rund 70 Millionen Einwohnern. Gering fällt auch die Todesrate aus: Offiziellen Statistiken zufolge haben 58 Menschen eine Infektion mit dem Virus nicht überlebt.
Diese Zahlen überraschen – gerade in Zeiten, in denen andere Länder, darunter die USA, beinahe täglich neue Höchstwerte an Neuinfektionen vermelden müssen. Was macht Thailand richtig? Oder anders gefragt: Was machen andere Länder falsch?"
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.stern.de/gesundheit/thailands-corona-raetsel--niemand-weiss-so-recht--warum-das-land-so-gut-durch-die-pandemie-kommt-9341586.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/gesundheit/thailands-corona-raetsel--niemand-weiss-so-recht--warum-das-land-so-gut-durch-die-pandemie-kommt-9341586.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 23. Juli 2020, 07:55:07
Serien-Killer Si Quey wird nach 60 Jahren eingeäschert.

https://www.blick.ch/news/ausland/7-kinder-getoetet-und-gegessen-serien-killer-si-quey-wird-nach-60-jahren-eingeaeschert-id16005469.html

Zitat
In den 50er-Jahren ermordete Si Quey in Thailand sieben Jungen.
Danach soll er ihre inneren Organe gegessen haben.
Dafür wurde der Chinese hingerichtet.
Jetzt, 60 Jahre später, wird er eingeäschert.
Zuvor war er ein Ausstellungsobjekt in einem Museum.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 24. Juli 2020, 10:10:44
Büffel entfliehen von Schlachthof und werden von Nonne aufgenommen   

In Thailand ist eine Gruppe von Büffeln einem Schlachthof entflohen. Daraufhin wurden sie von einer Nonne aufgenommen, die sich seither um die Büffel kümmert und sich gegen die Tötung der Tiere einsetzt.

https://www.20min.ch/story/bueffel-entfliehen-von-schlachthof-und-werden-von-nonne-aufgenommen-247654147150     (https://www.20min.ch/story/bueffel-entfliehen-von-schlachthof-und-werden-von-nonne-aufgenommen-247654147150)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 03. September 2020, 07:07:21
aus dem Focus
Frau fasst Tiger im Zoo an den Hoden - und erntet heftige Kritik
"Tieren an die Geschlechtsteile zu fassen, ist keine gute Idee. Das dann auch noch zu filmen und ins Netz zu stellen, noch weniger. Eine junge Frau in Thailand hat diese Erfahrung nun gemacht - nicht ganz ungefährlich war ihr Vorgehen dabei noch dazu, denn das Tier, dem sie an den Hoden fasste, war ein Tiger.
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ist die junge Thailänderin dafür bekannt, im Netz mit Tieren zu posieren. Im "Tiger Kingdom Zoo" im Norden Thailands filmte sie sich deshalb mit einem Tiger, der zunächst seelenruhig auf dem Boden lag. Als sie ihn in seinem Intimbereich kraulte und dann auch seinen Hoden berührte, schreckte das anmutige Tier zumindest ein wenig hoch, schien sich aber schnell wieder zu beruhigen."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.focus.de/panorama/welt/thailand-frau-fasst-tiger-im-zoo-an-den-hoden-das-internet-tobt_id_12384860.html (https://www.focus.de/panorama/welt/thailand-frau-fasst-tiger-im-zoo-an-den-hoden-das-internet-tobt_id_12384860.html)

Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Raburi am 30. September 2020, 09:16:28
Unruhen in Thailand: Was will die Protestbewegung?

Ein Bericht von Jinthana Sunthorn

Zu lesen bei Nachdenkseiten.

Edit:

Ich habe den link in den Saloon  Saloonfähige Links und Kommentare verschoben
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 01. Oktober 2020, 07:48:40
war allerdings schon im Juli 2020
In Thailand ist ein nach seiner Hinrichtung zur Schau gestellter Mörder nach 60 Jahren eingeäschert worden.
 "Bangkok (dpa) l Den Namen des Serienkillers Si Quey kennt in Thailand jedes Kind. 60 Jahre lang war sein einbalsamierter Leichnam in einem Glaskasten in Bangkoks ältestem und größtem Krankenhaus zu sehen – jetzt findet Si Quey nach einer Petition Tausender Thai seine letzte Ruhe: Die Überreste des 1959 im Alter von 32 Jahren von einem Erschießungskommando hingerichteten Chinesen wurden am Donnerstag nach einem jahrelangen Streit in einem Tempel der thailändischen Hauptstadt nach buddhistischer Tradition eingeäschert."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.volksstimme.de/deutschland-welt/vermischtes/kurios-moerder-wurde-ueber-jahrzehnte-ausgestellt (https://www.volksstimme.de/deutschland-welt/vermischtes/kurios-moerder-wurde-ueber-jahrzehnte-ausgestellt)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Helli am 01. Oktober 2020, 16:35:13
war allerdings schon im Juli 2020
In Thailand ist ein nach seiner Hinrichtung zur Schau gestellter Mörder nach 60 Jahren eingeäschert worden.
 "Bangkok (dpa) l Den Namen des Serienkillers Si Quey kennt in Thailand jedes Kind. 60 Jahre lang war sein einbalsamierter Leichnam in einem Glaskasten in Bangkoks ältestem und größtem Krankenhaus zu sehen – jetzt findet Si Quey nach einer Petition Tausender Thai seine letzte Ruhe: Die Überreste des 1959 im Alter von 32 Jahren von einem Erschießungskommando hingerichteten Chinesen wurden am Donnerstag nach einem jahrelangen Streit in einem Tempel der thailändischen Hauptstadt nach buddhistischer Tradition eingeäschert."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.volksstimme.de/deutschland-welt/vermischtes/kurios-moerder-wurde-ueber-jahrzehnte-ausgestellt (https://www.volksstimme.de/deutschland-welt/vermischtes/kurios-moerder-wurde-ueber-jahrzehnte-ausgestellt)
...während in DE (EU) ein Dr. Hagen mit plastinierten Leichen Ausstellungen bestreitet!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 02. Oktober 2020, 14:12:42
Thailand überwacht Touristen rund um die Uhr

Um Corona im Griff zu halten, werden in Thailand alle Langzeit-Touristen mit einem Armband ausgestattet. Dieses Band verrät den Behörden rund um die Uhr, wo man sich gerade aufhält.

https://www.blick.ch/news/ausland/gps-armband-obligatorisch-thailand-ueberwacht-touristen-rund-um-die-uhr-id16123050.html (https://www.blick.ch/news/ausland/gps-armband-obligatorisch-thailand-ueberwacht-touristen-rund-um-die-uhr-id16123050.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: malakor am 02. Oktober 2020, 14:18:17
Thailand überwacht Touristen rund um die Uhr

Um Corona im Griff zu halten, werden in Thailand alle Langzeit-Touristen mit einem Armband ausgestattet. Dieses Band verrät den Behörden rund um die Uhr, wo man sich gerade aufhält.

https://www.blick.ch/news/ausland/gps-armband-obligatorisch-thailand-ueberwacht-touristen-rund-um-die-uhr-id16123050.html (https://www.blick.ch/news/ausland/gps-armband-obligatorisch-thailand-ueberwacht-touristen-rund-um-die-uhr-id16123050.html)

Die sollten auch Fussketten fuer farang einfuehren.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Vimana am 02. Oktober 2020, 15:42:28
Wir sollten vielleicht langsam mal anfangen über das Design dieser Armbänder zu sprechen. {*
Ich schlage mal ein zusätzliches rotes Blinklicht vor, das nachts automatisch angeht. Die Farang würden so zusätzlich auch vor Autofahrern geschützt. ;D
Oder ein lauter Piepton damit Somchai Normalthai vor der Coronaschleuder gewarnt wird.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2020, 03:31:18
Wasserdicht sollte so ein GPS-Armband auch sein ... wegen schwimmen und duschen.
Und ganz sicher würde ich das Ding meinem Hund umhängen.  ;D
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 21. Oktober 2020, 13:28:07
Flashmob-Taktik gegen die Monarchie


https://taz.de/Massenproteste-in-Thailand/!5720021/
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: asien-karl am 28. Oktober 2020, 04:03:50
Unsere kleine Lady Heikomy Maas und der König von Thailand  ;D  ;]  {:}
https://www.youtube.com/watch?v=5D_YNqznnF0
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 12. November 2020, 03:44:43
Drogen und Viagra: Sexsüchtiger aus Thailand stirbt bei Orgie an Herzinfarkt
"In Thailand ist ein Mann an den Folgen einer exzessiven Sex- und Drogen-Orgie gestorben. Er galt als sexsüchtig und erlitt mit nur 44 Jahren einen Herzinfarkt. Offenbar hat er jeden Monat solch eine wilde Party steigen lassen."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.focus.de/panorama/welt/zu-viel-des-guten-drogen-und-viagra-sexsuechtiger-aus-thailand-stirbt-bei-orgie-an-herzinfarkt_id_12647480.html (https://www.focus.de/panorama/welt/zu-viel-des-guten-drogen-und-viagra-sexsuechtiger-aus-thailand-stirbt-bei-orgie-an-herzinfarkt_id_12647480.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 21. November 2020, 02:46:49
Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

Die Corona-Krise hat Thailands weltbekannten Sextourismus zum Erliegen gebracht. Sexarbeiterinnen fürchten um ihre Existenz – und beteiligen sich an den Protesten der Regierungsgegner.

https://www.nzz.ch/international/thailand-das-sexgewerbe-bricht-wegen-corona-ein-ld.1586908
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Darius am 21. November 2020, 03:44:19
@ Namtok

In dem Artikel von dir werden Männer wieder mal vollkommen, indirekt als nur Sex geil dargestellt. Schau dir mal das folgende Bild an und dann wirst auch du sicherlich verstehen wie wir halt so sind. Bist ja auch einer von uns sehr sensiblen Gestalten dieser Welt.

 (https://up.picr.de/39909009mx.jpg)   ;] C--

Darius
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 30. November 2020, 11:54:09
https://www.youtube.com/watch?v=4uKSxwijB5E
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 04. Dezember 2020, 22:45:31
aus der Süddeutschen Zeitung
Ein Urteil bestätigt Premier Prayuth Chan-ocha im Amt.
"hailands umstrittener Premier Prayuth Chan-ocha darf weiter regieren. Das hat das Verfassungsgericht in Bangkok entschieden. Es verwarf damit eine Petition der Opposition, die Prayuth Verstöße gegen ethische Richtlinien der Verfassung vorgeworfen hatte. Die oberste Justiz des Landes stützt damit den früheren General, der 2014 den Putsch in Bangkok angeführt hatte und sich nach einer umstrittenen Wahl 2019 erneut zum Premier küren ließ."
Quelle:
hier geht's weiter...
https://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-ohne-fehl-und-tadel-1.5135114 (https://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-ohne-fehl-und-tadel-1.5135114)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 08. Dezember 2020, 09:18:29
THAILAND BLEIBT BIS MÄRZ 2021 DICHT
Das beliebte asiatische Reiseziel will seine Grenzen für den regulären Tourismus nur zögerlich öffnen.
Eine Rückkehr der internationalen Feriengäste wird frühestens im 2. Quartal 2021 erwartet.

Quelle...
hier gehts weiter...
https://www.travelnews.ch/destinationen/17721-thailand-bleibt-bis-maerz-2021-dicht.html?fbclid=IwAR27gVATIfLQtaXxDMTrxjfi9pO8RA9k5tegrbh3SM65tZNoiCuQpEoY1n0 (https://www.travelnews.ch/destinationen/17721-thailand-bleibt-bis-maerz-2021-dicht.html?fbclid=IwAR27gVATIfLQtaXxDMTrxjfi9pO8RA9k5tegrbh3SM65tZNoiCuQpEoY1n0)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 21. Dezember 2020, 06:41:50
aus der NZZ...
"Thailand sah sich schon virenfrei – jetzt verunsichert ein Ausbruch in Bangkok"
Thailand hat bisher sehr wenig Corona-Fälle verzeichnet, galt im internationalen Vergleich gar fast als «virenfrei» und bereitete sich deshalb bereits auf eine Öffnung des Landes vor. Doch jetzt schockiert ein Ausbruch in der Nähe von Bangkok, dessen Ausmass noch nicht abzusehen ist: Am Samstag wurde bekannt, dass sich auf einem Fischmarkt in der südlich der Hauptstadt gelegenen Provinz Samut Sakhon mehrere Personen infiziert haben.
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.nzz.ch/international/corona-thailand-verzeichnet-tagesrekord-nach-neuem-ausbruch-ld.1593135 (https://www.nzz.ch/international/corona-thailand-verzeichnet-tagesrekord-nach-neuem-ausbruch-ld.1593135)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Raburi am 23. Dezember 2020, 07:53:30

Gut gemacht vom Sanitäter.

https://www.20min.ch/video/sanitaeter-rettet-elefantenbaby-mit-herzmassage-570647312476

Was mich wundert ist, dass die Elefantenmutter wegblieb.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 19. Januar 2021, 01:45:23
Ein deutscher Barbetreiberauf Ko Samui
https://www.bunte.de/entertainment/doku-soaps/goodbye-deutschland-die-auswanderer/goodbye-deutschland-star-matthias-bueck-ich-schaeme-mich-wie-ich-leben-muss.html (https://www.bunte.de/entertainment/doku-soaps/goodbye-deutschland-die-auswanderer/goodbye-deutschland-star-matthias-bueck-ich-schaeme-mich-wie-ich-leben-muss.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 23. Januar 2021, 13:21:06
... --C
Im März 2020 fliegt ein Deutscher nach Thailand in den Urlaub. Und bleibt. Er studiert,
kauft sich ein Moped, wird Yogalehrer und verliebt sich. Zurück in die Heimat, in den Shutdown?
https://www.spiegel.de/reise/fernweh/corona-fluechtling-in-thailand-ich-bin-immer-noch-hier-und-ich-habe-keinen-rueckflug-a-b6fe0362-3317-4d1e-bb07-04b600359f1f#ref=rss (https://www.spiegel.de/reise/fernweh/corona-fluechtling-in-thailand-ich-bin-immer-noch-hier-und-ich-habe-keinen-rueckflug-a-b6fe0362-3317-4d1e-bb07-04b600359f1f#ref=rss)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: luklak am 23. Januar 2021, 13:34:17
34....in D = "ewiger" Student ?

Hier in TH "YOGA-Lehrer" Ausbildung....davon leben ?
Geht das in der ORONA-Zeit....wo "KUNDEN" eh Mangelware sind ?

Er sagt :
"Das Leben hier ist günstig. Ich komme mit circa 500 bis 700 Euro
im Monat prima aus.



.....damit er dann so "endet" ??!!

https://www.bunte.de/entertainment/doku-soaps/goodbye-deutschland-die-auswanderer/goodbye-deutschland-star-matthias-bueck-ich-schaeme-mich-wie-ich-leben-muss.html

Wirre Zeiten herrschen  C--   (O-Ton  @Bruno99)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: jock am 23. Januar 2021, 14:52:02
Der Bericht ueber den Mann,der aus Coronagruenden in Thailand geblieben ist,
ist inspiriert von der "Blauen Lagune".

Der Film wurde vor 40 Jahren gedreht und seither haben sich die Zeiten geaendert.

Einige Punkte aus dem Bericht stossen mir auf,bzw. haette ich gerne eine Erklaerung
dafuer.

Zum Beispiel,wie ist es mit seinem Einkommen.

500 - 700 Euro lassen sich mit Internet verdienen,die seine Ansprueche decken.
Aber,davon kann man ausgehen,fallen noch zusaetzliche Kosten fuer seine Mietwohnung
in Deutschland an,so er nicht im Elternhaus wohnt.

Der Kauf eines Mopeds wird auch noch vom Ersparten moeglich sein.Nur laeuft es auf
seinem Namen ? Anmeldung ohne gelbes oder blaues Hausbuch ? Ohne fixe Adresse ?

Beim Kauf auf den Namen der Freundin,ist unter Beruecksichtigung des Einkommens,
nur eine Frage der Zeit,bis sie geschnallt hat,dass ihr Traum vom Haeuschen mit Blau-
dach und dem,vor dem Haus parkenden  "Fortuner",ein solcher bleiben wird.
Und dann sind beide weg.

Wie manche die Erfahrung gemacht haben,sind thailaendische Frauen u.U. sehr ge-
schaeftstuechtig.

Ich nehme an,dass der gute Mann noch kein Immigrationsbuero von innen gesehen hat.

Es war ja in der Zeit so,wo alle Fluege nach Europa ausgefallen waren,bzw. so ausgeduen-
nt waren,dass man nicht zeitgerecht den Heimflug antreten konnte,ohne Konsequenzen
laenger zu bleiben moeglich,bis halt Repatriierungsfluege der Regierung die"Gestrandeten"
aufsammelte.

Das ist ja mittlerweile vorueber und jeder kann heimfliegen,wenn er denn will.

Weiss der gute Mann,oder besser der Autor beim Spiegel,dass er als U-Boot keine re-
ale Chance auf einen langfristigen Aufenthalt hat ?

Und dann gibt es noch andere Punkte,die letal oder fatal enden koennen.

Fahren ohne Fuehrerschein ist vielleicht nicht das groesste Problem,wenn man in
keinen Unfall verwickelt wird.Passiert es doch und man wird verletzt wirkt sich eine fehlende Krankenversicherung aus.

Auch eine lange Abwesenheitszeit in einem anderen Land,ohne Einzahlungen in das Rentensystem in Deutschland,verhindert das Sammeln von Rentenpunkten,was sich
wiederum an der Hoehe der Rente auswirken wird.

Der Mann sollte schleunigst nach Deutschland zurueckkehren.

Jock







Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 02. Februar 2021, 11:36:48
aùs dem Tagesspiegel
https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/zwei-wochen-quarantaene-hotel-ab-1200-euro-wie-eine-deutsche-das-corona-leben-in-thailand-erlebt/26863062.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F (https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/zwei-wochen-quarantaene-hotel-ab-1200-euro-wie-eine-deutsche-das-corona-leben-in-thailand-erlebt/26863062.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 02. Februar 2021, 22:31:10
Ausschreitungen bei Demonstrationen in Thailand gegen den Militärputsch in Myanmar

Am Montag kam es vor der Botschaft Myanmars in Bangkok zu schweren Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten, die sich gegen die Machtübernahme des Militärs im Nachbarland erhoben.

https://www.youtube.com/watch?v=gj6SMad8vIE
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 04. Februar 2021, 02:21:23
aus der Süddeutschen Zeitung
"Weil sie bei einer Demonstration gegen die thailändische Regierung eine Protestnote verlas, wird Ravisara Eksgool nun von der Justiz belangt. Warum sie vor der deutschen Botschaft demonstrierte und was sie dazu treibt, weiterzumachen"
Interview von Arne Perras
hier gehts weiter...
https://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-proteste-regierung-monarchie-interview-1.5194149 (https://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-proteste-regierung-monarchie-interview-1.5194149)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: BAN1 am 14. Februar 2021, 22:14:44
aus der ARD Mediathek
Video: Thailand: Spitzenköche laden nach Hause ein
Jakobsmuscheln, australisches Rinderfilet und Trüffel-Eiscreme. Ein edles Menü – zubereitet aber nur für sechs Gäste im Haus eines Spitzenkochs. "Privat Dining" ist in Thailand nicht neu. Aufgrund der Corona-Pandemie jetzt aber ein Trend.

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/videos/thailand-spitzenkoeche-laden-nach-hause-ein-video-100.html (https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/videos/thailand-spitzenkoeche-laden-nach-hause-ein-video-100.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 17. Februar 2021, 02:54:23
aus der "Neue Züricher Zeitung" (NZZ)
"Das Vermögen des thailändischen Königs wächst – die Wirtschaftsmisere ebenfalls"
"Die riesigen Vermögenswerte des thailändischen Monarchen waren vor fünf Jahren in der thailändischen Öffentlichkeit noch kaum ein Thema. Es war wie eine andere Zeit: Der landesweit verehrte König Bhumibol Adulyadej, der damals noch lebte, thronte weit über den Niederungen der Tagespolitik. Während seiner 70-jährigen Regentschaft hatte er sich jenen Respekt und Status erarbeitet, den man im thailändischen und buddhistischen Sprachgebrauch «barami» nennt. Der Ausdruck umschreibt eine Machtstellung, die auf informeller Autorität beruht"
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.nzz.ch/wirtschaft/thailand-das-vermoegen-des-koenigs-waechst-ld.1600252 (https://www.nzz.ch/wirtschaft/thailand-das-vermoegen-des-koenigs-waechst-ld.1600252)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 26. Februar 2021, 04:05:09
aus dem Spiegel
Lebenslang statt Todesstrafe für Mord an deutscher Touristin
"Im Berufungsprozess in Thailand wegen des Mordes an einer deutschen Touristin hat ein Gericht die Todesstrafe für den Täter in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Die 26 Jahre alte Frau aus dem Kreis Hildesheim war während eines Urlaubs auf der Insel Ko Si Chang Anfang April 2019 vergewaltigt und getötet worden. Drei Monate danach wurde ein Thailänder wegen der Tat zum Tode verurteilt."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/thailand-lebenslang-statt-todesstrafe-fuer-mord-an-deutscher-touristin-a-f99b7a78-cfd0-467e-b9cc-f71dd0852a0d#ref=rss (https://www.spiegel.de/panorama/justiz/thailand-lebenslang-statt-todesstrafe-fuer-mord-an-deutscher-touristin-a-f99b7a78-cfd0-467e-b9cc-f71dd0852a0d#ref=rss)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 02. März 2021, 07:19:55
aus der "Welt"
Ist zwar aus dem Jahr 2020 aber es bleibt aktuell....
"Kaum eine Region in Thailand ist so unberührt wie der Isaan („Nordosten“). Gerade deshalb lohnt es sich, die größte Gegend des Landes zu entdecken. Wirtschaftlich mag sie die ärmste sein, kulturell aber überwältigt ihr Reichtum.
Gelegen auf der Khorat-Hochebene ist sie vom Rest Thailands durch Berge getrennt und wird im Norden und Osten vom Mekong-Fluss begrenzt, im Süden von Kambodscha. Beeindruckende Tempelanlagen wie die von Phimai und Phanom Rung zeugen von der Zeit vom 9. bis 13. Jahrhundert, als Teile des Isaan unter dem Einfluss des Khmer-Reichs von Angkor standen."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.welt.de/reise/Fern/article223214030/Thailand-In-Isaan-gibt-es-Schamanen-Fledermaeuse-und-riesige-Buddhas.html?cid=socialmedia.facebook.shared.web&fbclid=IwAR1B32WlIDX84HgKqigm08JAQUMshtnOgvk6T8bbo0jmd3_ZzIH10BoZhMA (https://www.welt.de/reise/Fern/article223214030/Thailand-In-Isaan-gibt-es-Schamanen-Fledermaeuse-und-riesige-Buddhas.html?cid=socialmedia.facebook.shared.web&fbclid=IwAR1B32WlIDX84HgKqigm08JAQUMshtnOgvk6T8bbo0jmd3_ZzIH10BoZhMA)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 05. März 2021, 13:46:34
https://www.spiegel.de/politik/ausland/tourismus-krise-in-thailand-wie-die-menschen-auf-ko-samui-der-pandemie-trotzen-a-aeca3409-208d-486f-8d4c-c895e7fc00bf?
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 11. März 2021, 04:42:22
aus dem Stern....
Isoliert auf dem Meer: Thailand startet Yacht-Quarantäne
"Touristen in Thailand können ihre zweiwöchige Einreise-Quarantäne auf einer Yacht verbringen. Medienberichten zufolge will die thailändische Regierung damit umgerechnet mehr als 49 Millionen Euro einnehmen. Mit der Initiative soll der durch die Pandemie schwer angeschlagenen Tourismusbranche des Landes unter die Arme gegriffen werden."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.stern.de/reise/isoliert-auf-dem-meer--thailand-startet-yacht-quarantaene-30417578.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/reise/isoliert-auf-dem-meer--thailand-startet-yacht-quarantaene-30417578.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: luklak am 11. März 2021, 11:09:04
aus dem Stern....

Isoliert auf dem Meer: Thailand startet Yacht-Quarantäne


Habe ich schon letztes Jahr gesagt:

Die brach liegenden "Kreuzfahrt-Schiffe"....die eh "laufen" und die Luft im
Hafen verpesten...aktivieren und mit ca. 40% der sonstigen Anzahl Gaesten....
losfahren und am "Ziel-Ort" ankommen....und somit die QUARANTAENE an
Bord...aktuell auch das "impfen".....schon hinter sich haben.  ;)

Die ev. Erkrankten werden an Bord behandelt und koennen Keinen mehr anstecken..

GARANTIERT gesunde TOURISTEN, die in ThaiLAND an Land gehen....  }}

 [-]

Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 17. März 2021, 03:08:26
aus dem Handelsblatt...
Thailands Wirtschaft am Boden: Im Paradies geht die Verzweiflung um
Seit zwölf Monaten sind Thailands Grenzen für Urlauber weitgehend geschlossen. Der Massentourismus erlebt
eine beispiellose Krise. Die Wirtschaft erhöht den Druck auf die Regierung.

Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.handelsblatt.com/politik/international/suedostasien-thailands-wirtschaft-am-boden-im-paradies-geht-die-verzweiflung-um/27005630.html (https://www.handelsblatt.com/politik/international/suedostasien-thailands-wirtschaft-am-boden-im-paradies-geht-die-verzweiflung-um/27005630.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Lung Tom am 17. März 2021, 21:29:05

Klar gab es starke Auswirkungen auf die thailändische Wirtschaft.
Aber wenn ich mir die Quartalszahlen etc. der Unternehmen ansehen, auch im Hinblick auf den wieder gestiegenen Oelpreis, kann ich die Stimmungsmache im HB nicht verstehen.
Als wenn nun Thailands Wirtschaft ausschließlich vom Tourimus abhänge...

Liegt aber sicher wieder am Koenig, und das man den "Studenten" zu wenig entgegenkommt.

Das wird dann wahrscheinlich das Resuemee des nächsten - investigativen - Artikels....

Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: goldfinger am 02. April 2021, 07:47:22
Thai-Premier dreht durch, weil Journalistin Beine gekreuzt hat

https://www.blick.ch/ausland/zeichen-von-respektlosigkeit-thai-premier-dreht-durch-weil-journalistin-beine-gekreuzt-hat-id16434349.html      (https://www.blick.ch/ausland/zeichen-von-respektlosigkeit-thai-premier-dreht-durch-weil-journalistin-beine-gekreuzt-hat-id16434349.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 02. April 2021, 15:22:52
Ich hatte das gestern für einen Aprilscherz gehalten... {:}
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 02. April 2021, 16:00:52
Naja, das ist aber klar in den Dos and Don'ts erwaehnt, das mit dem Fuss und den gekreuzten Beinen:

https://www.onlychaam.com/dos-and-donts-in-thailand/

Zitat
When sitting on a chair, if you feel the urge to cross your legs or rest your feet on an empty chair in front of you, make sure your feet are not directed to anyone.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Rangwahn am 02. April 2021, 16:00:56
Thai-Premier dreht durch

Durchdrehen ?? Typisch Presse!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 02. April 2021, 20:09:56
Mit Bananenschalen um sich zu werfen und Reporter zu besprayen gehört aber auch nicht zu den "Do's".

Von daher soll er sich nicht so echauffieren  {{
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 02. April 2021, 20:57:13
Da gebe ich dir recht, mit Essensresten schmeisst man nicht um sich, ist aber eine Frage des Anstandes.

Das Kreuzen der Beine ist aber klar eine Kulturfrage, genauso wie man mit dem Fuss nicht die Freundin am Pool unter Wasser drueckt, auf eine fortrollende Muenze oder wegwehende Banknote drauf tritt umd sie aufzuhalten   >:

Ich dachte, das waere Thailandprofis bekannt.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 02. April 2021, 22:15:37
Wegen einer fortrollenden Münze würde ich keinen Aufstand machen aber einen Schein würde ich wohl aufhalten. Thais übrigens  ebenfalls,  vor allem dann wenn sie finanziell nicht so gut gebettet sind, bevor sich die
Tageseinnahmen verflüchtigen...

Probleme sind nicht zu erwarten, selbst falls man auf einen der dünn gesäten Hardcore Ultra Royalisten treffen sollte.
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Bruno99 am 02. April 2021, 23:10:51
Probleme sind nicht zu erwarten, selbst falls man auf einen der dünn gesäten Hardcore Ultra Royalisten treffen sollte.

Musst du selber entscheiden, wie du dich hier in TH verhalten willst   ;D
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 03. April 2021, 02:11:14
Da mach dir mal keine Sorgen, zur Not gibt es ja  noch das Mittel der verbalen Kommunikation welches bei kleineren derartigen Missverständnissen ungemein hilfreich sein kann.

Und vieles wird nicht so heiss gegessen wie gekocht, wie gesagt die meisten Thais haben Verständnis für die Situation, z.B. wenn man einen davonflatternden Tausender kurz unkonventionell festhalten will. Man kann einen Geldschein sogar falten und in die Tasche stecken, ist es die hintere Hosentasche "darf " man sich sogar draufsetzen  ;)

Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 21. April 2021, 06:45:21
aus der Süddeutschen Zeitung
Thailand entdeckt die Kaffeekultur
Das südostasiatische Land hat keine Rösttradition, aber nun viele schicke Kaffeehäuser, die so manchen deutschen Hipsterladen übertreffen - auch preislich. Doch man zahlt nicht nur für das Heißgetränk.
Von David Pfeifer, Bangkok
hier gehts weiter...
https://www.sueddeutsche.de/panorama/kaffee-thailand-cafe-1.5269498 (https://www.sueddeutsche.de/panorama/kaffee-thailand-cafe-1.5269498)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 04. Mai 2021, 02:12:44

Keine Kunden in Pattayas Walking-Street
"In der Walking-Street, dem Rotlichtviertel Pattayas, wo sonst eine Bar die nächste übertönt, hört man an diesem Abend nur das Klacken von Annas Stöckelschuhen auf dem Pflaster. Die Bars sind geschlossen, die Lichter ausgeschaltet. «Zu vermieten» steht auf vielen Türen und Fenstern."
https://www.srf.ch/news/international/thailand-im-lockdown-keine-kunden-in-pattayas-walking-street (https://www.srf.ch/news/international/thailand-im-lockdown-keine-kunden-in-pattayas-walking-street)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 10. Mai 2021, 08:35:25
aus der NZZ
Bangkoks exzentrische Wolkenkratzer bilden eine Kulisse, die an Science-Fiction erinnert
"Kaum ein Ort auf unserem Planeten vermag die Zukunft unserer Megastädte besser zu veranschaulichen als der Siam Square in Bangkok: Zwischen Wolkenkratzern tost der Verkehr auf mehreren Ebenen. Unten brüllen Motorräder und Autos, darüber donnern Skytrains, und dazwischen eilen Fussgänger auf Passerellen und Treppen lautlos durch die schwüle Hitze, bis sie von einem der silberglänzenden Shopping-Tempel verschlungen werden. In deren Kühle finden sie trendige Geschäfte, schicke Cafés und die gepflegtesten Toiletten weltweit. All diese Malls werden in den Schatten gestellt von der Lifestyle-Kathedrale der Central Embassy, in der Flagship-Stores globaler Edelmarken fast alle Konsumwünsche erfüllen."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.nzz.ch/feuilleton/in-bangkok-tobt-der-wettstreit-der-wolkenkratzer-ld.1612646 (https://www.nzz.ch/feuilleton/in-bangkok-tobt-der-wettstreit-der-wolkenkratzer-ld.1612646)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 19. Mai 2021, 05:00:33
Thailands »Covid-Explosion«

https://www.spiegel.de/ausland/thailand-zahl-der-corona-infektionen-erreicht-neuen-hoechstwert-a-c56d0d87-0b22-4a80-8d4d-a22b8df194fa
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 26. Mai 2021, 03:52:10
aus dem Handelsblatt
"Auf ihre wichtigste Einnahmequelle muss Thailands populärste Urlaubsinsel bereits lange verzichten. Seit März des vergangenen Jahres ist das Tropenparadies Phuket für internationale Touristen de facto unzugänglich – nur wer 14 Tage Quarantäne in einem Hotelzimmer über sich ergehen lässt, ist dort derzeit willkommen. Das soll sich nun aber ändern: Ab 1. Juli will die Ferienregion wieder ausländische Urlauber empfangen – sofern diese vollständig geimpft sind.

Sollte der Öffnungsplan auf Phuket funktionieren, hätte er nicht nur für den Rest von Thailand Vorbildwirkung: Zahlreiche Volkswirtschaften im Asien-Pazifik-Raum haben sich zu Beginn der Coronakrise international isoliert, um die Pandemie innerhalb der eigenen Landesgrenzen in den Griff zu bekommen. Bei der Viruseindämmung hat diese Strategie lange Zeit gut funktioniert. Doch die Rückkehr zur Normalität gestaltet sich als äußerst schwierig."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.handelsblatt.com/politik/international/pandemie-thailand-plant-den-neustart-im-tourismus-doch-das-urlaubsparadies-steht-vor-grossen-huerden/27217662.html (https://www.handelsblatt.com/politik/international/pandemie-thailand-plant-den-neustart-im-tourismus-doch-das-urlaubsparadies-steht-vor-grossen-huerden/27217662.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 19. Juni 2021, 04:27:43
aus dem Focus
Urlaub mit Fußfessel: Thailändische Insel stellt kuriose Corona-Regeln für Touristen vor
"Die meisten europäischen Länder haben ihre Tore bereits wieder für Touristen geöffnet. Auch außerhalb von Europa sollen Reisen bald wieder möglich sein. Um Corona-Ausbrüche durch Reisende zu verhindern, stellte das Land Thailand jetzt allerdings ein höchst fragwürdiges Konzept vor.
Einreiseformulare, PCR-Tests und Co.: Urlauber müssen in Pandemie-Zeiten so einiges auf sich nehmen, um zu reisen. Auch die Touristen-Hochburg Phuket stellte am Donnerstag ein eigenes Konzept vor: das "Sandbox-Projekt".
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.focus.de/panorama/welt/strenge-sicherheitsmassnahmen-urlaub-mit-fussfessel-thailaendische-insel-stellt-kuriose-corona-regeln-fuer-touristen-vor_id_13413133.html (https://www.focus.de/panorama/welt/strenge-sicherheitsmassnahmen-urlaub-mit-fussfessel-thailaendische-insel-stellt-kuriose-corona-regeln-fuer-touristen-vor_id_13413133.html)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: namtok am 27. Juni 2021, 15:57:22
Im "Spiegel" zum "Sandkasten":

https://www.spiegel.de/ausland/thailand-oeffnet-urlaubsinsel-phuket-fuer-corona-geimpfte-eine-fotoreportage-a-764695be-da10-4e79-b448-aba75c7c87b8
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 02. Juli 2021, 05:00:30
aus dem Stern
Im März 2020 hatte Thailand die Grenzen geschlossen. Auf Phuket ist jetzt aber wieder Urlaub möglich. Ein Modell-Versuch mit strengen Regeln.
"Die thailändische Insel Phuket hat am Donnerstag ihr mit Spannung erwartetes Modellprojekt zur Wiederbelebung des Tourismus gestartet. Vollständig geimpfte Urlauber dürfen ab sofort wieder quarantänefrei auf der beliebten Insel im Süden des Landes ausspannen - jedoch unter strengen Auflagen.
Zum Auftakt der so genannten «Sandbox»-Initiative reiste Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha persönlich an. «Mir ist klar, dass es riskant ist, Phuket zu öffnen», sagte der Regierungschef. «Aber es ist ein Risiko, das wir im Interesse unseres Landes eingehen müssen.»"
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.stern.de/panorama/corona-pandemie-zwischen-hoffnung-und-angst--phuket-wagt-tourismus-comeback--30597990.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/panorama/corona-pandemie-zwischen-hoffnung-und-angst--phuket-wagt-tourismus-comeback--30597990.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 23. Juli 2021, 01:04:58
Hunderte Tote und tausende Neu-Infizierte am Tag: Die Delta-Variante überrollt Asiens Corona-Musterländer
"Bangkok An Thailands tropischen Stränden und auf den bunten Märkten der Metropole Bangkok war Covid-19 lange Zeit eine ferne Bedrohung. Gerade einmal 63 Todesfälle infolge einer Coronavirus-Infektion zählte das Land im gesamten Jahr 2020."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.handelsblatt.com/politik/corona-pandemie-hunderte-tote-und-tausende-neu-infizierte-am-tag-die-delta-variante-ueberrollt-asiens-corona-musterlaender/27428412.html?ticket=ST-11180995-ZHXtVjCTzu52ebWYm1Hg-ap6 (https://www.handelsblatt.com/politik/corona-pandemie-hunderte-tote-und-tausende-neu-infizierte-am-tag-die-delta-variante-ueberrollt-asiens-corona-musterlaender/27428412.html?ticket=ST-11180995-ZHXtVjCTzu52ebWYm1Hg-ap6)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2021, 02:47:30
Servus Uwe

BITTE fang Du jetzt nicht auch damit an, diese völlig übertriebene Corona-Panik aktiv anzuheizen!
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: schiene am 23. Juli 2021, 02:55:51
Servus Uwe
BITTE fang Du jetzt nicht auch damit an, diese völlig übertriebene Corona-Panik aktiv anzuheizen!
Liegt mir fern,aber ich setzte hier nur einen Link zu einem Artikel aus dem Handelsblatt ein und denke jeder ist vernünftig genug eigene Schlüsse aus den Artikeln ,Beiträgen,Berichten für sich selbst zu ziehen [-]
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2021, 04:14:00
Uwe, ich versteh Dich.
Aber andererseits betreffen seit weit über einem Jahr ganz viele Nachrichten direkt oder indirekt das total nervige Corona-Thema.

(https://up.picr.de/41679391bc.jpg)
Titel: Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
Beitrag von: franzi am 23. Juli 2021, 04:29:17
Anderseits ist der Artikel insofern interessant, wenns um die Studentenproteste in Thailand geht.
Wie man informiert wird, gehts anderen SOA Laendern auch nicht besser.
Aber dort wird nicht wegen angeblicher Unfaehigkeit der Regierung demonstriert.
Der Hauptfehler, den viele Regierungen (in dem Fall schreib ich ausnahmsweise mM) machen: Zuviel testen! Wenig Tests, wenig Corona, darum gab es ja bis vor Kurzem in SOA vo wenig Faelle.
Und die Toten  ???

fr