ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien  (Gelesen 34473 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.583
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #165 am: 02. April 2021, 16:00:52 »

Naja, das ist aber klar in den Dos and Don'ts erwaehnt, das mit dem Fuss und den gekreuzten Beinen:

https://www.onlychaam.com/dos-and-donts-in-thailand/

Zitat
When sitting on a chair, if you feel the urge to cross your legs or rest your feet on an empty chair in front of you, make sure your feet are not directed to anyone.
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.406
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #166 am: 02. April 2021, 16:00:56 »

Thai-Premier dreht durch

Durchdrehen ?? Typisch Presse!
Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.290
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #167 am: 02. April 2021, 20:09:56 »

Mit Bananenschalen um sich zu werfen und Reporter zu besprayen gehört aber auch nicht zu den "Do's".

Von daher soll er sich nicht so echauffieren  {{
Gespeichert
██████

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.583
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #168 am: 02. April 2021, 20:57:13 »

Da gebe ich dir recht, mit Essensresten schmeisst man nicht um sich, ist aber eine Frage des Anstandes.

Das Kreuzen der Beine ist aber klar eine Kulturfrage, genauso wie man mit dem Fuss nicht die Freundin am Pool unter Wasser drueckt, auf eine fortrollende Muenze oder wegwehende Banknote drauf tritt umd sie aufzuhalten   >:

Ich dachte, das waere Thailandprofis bekannt.
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.290
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #169 am: 02. April 2021, 22:15:37 »

Wegen einer fortrollenden Münze würde ich keinen Aufstand machen aber einen Schein würde ich wohl aufhalten. Thais übrigens  ebenfalls,  vor allem dann wenn sie finanziell nicht so gut gebettet sind, bevor sich die
Tageseinnahmen verflüchtigen...

Probleme sind nicht zu erwarten, selbst falls man auf einen der dünn gesäten Hardcore Ultra Royalisten treffen sollte.
Gespeichert
██████

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.583
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #170 am: 02. April 2021, 23:10:51 »

Probleme sind nicht zu erwarten, selbst falls man auf einen der dünn gesäten Hardcore Ultra Royalisten treffen sollte.

Musst du selber entscheiden, wie du dich hier in TH verhalten willst   ;D
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.290
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #171 am: 03. April 2021, 02:11:14 »

Da mach dir mal keine Sorgen, zur Not gibt es ja  noch das Mittel der verbalen Kommunikation welches bei kleineren derartigen Missverständnissen ungemein hilfreich sein kann.

Und vieles wird nicht so heiss gegessen wie gekocht, wie gesagt die meisten Thais haben Verständnis für die Situation, z.B. wenn man einen davonflatternden Tausender kurz unkonventionell festhalten will. Man kann einen Geldschein sogar falten und in die Tasche stecken, ist es die hintere Hosentasche "darf " man sich sogar draufsetzen  ;)

Gespeichert
██████

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.003
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #172 am: 21. April 2021, 06:45:21 »

aus der Süddeutschen Zeitung
Thailand entdeckt die Kaffeekultur
Das südostasiatische Land hat keine Rösttradition, aber nun viele schicke Kaffeehäuser, die so manchen deutschen Hipsterladen übertreffen - auch preislich. Doch man zahlt nicht nur für das Heißgetränk.
Von David Pfeifer, Bangkok
hier gehts weiter...
https://www.sueddeutsche.de/panorama/kaffee-thailand-cafe-1.5269498
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.003
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #173 am: 04. Mai 2021, 02:12:44 »


Keine Kunden in Pattayas Walking-Street
"In der Walking-Street, dem Rotlichtviertel Pattayas, wo sonst eine Bar die nächste übertönt, hört man an diesem Abend nur das Klacken von Annas Stöckelschuhen auf dem Pflaster. Die Bars sind geschlossen, die Lichter ausgeschaltet. «Zu vermieten» steht auf vielen Türen und Fenstern."
https://www.srf.ch/news/international/thailand-im-lockdown-keine-kunden-in-pattayas-walking-street
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.003
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #174 am: 10. Mai 2021, 08:35:25 »

aus der NZZ
Bangkoks exzentrische Wolkenkratzer bilden eine Kulisse, die an Science-Fiction erinnert
"Kaum ein Ort auf unserem Planeten vermag die Zukunft unserer Megastädte besser zu veranschaulichen als der Siam Square in Bangkok: Zwischen Wolkenkratzern tost der Verkehr auf mehreren Ebenen. Unten brüllen Motorräder und Autos, darüber donnern Skytrains, und dazwischen eilen Fussgänger auf Passerellen und Treppen lautlos durch die schwüle Hitze, bis sie von einem der silberglänzenden Shopping-Tempel verschlungen werden. In deren Kühle finden sie trendige Geschäfte, schicke Cafés und die gepflegtesten Toiletten weltweit. All diese Malls werden in den Schatten gestellt von der Lifestyle-Kathedrale der Central Embassy, in der Flagship-Stores globaler Edelmarken fast alle Konsumwünsche erfüllen."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.nzz.ch/feuilleton/in-bangkok-tobt-der-wettstreit-der-wolkenkratzer-ld.1612646
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.290
Gespeichert
██████

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.003
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #176 am: 26. Mai 2021, 03:52:10 »

aus dem Handelsblatt
"Auf ihre wichtigste Einnahmequelle muss Thailands populärste Urlaubsinsel bereits lange verzichten. Seit März des vergangenen Jahres ist das Tropenparadies Phuket für internationale Touristen de facto unzugänglich – nur wer 14 Tage Quarantäne in einem Hotelzimmer über sich ergehen lässt, ist dort derzeit willkommen. Das soll sich nun aber ändern: Ab 1. Juli will die Ferienregion wieder ausländische Urlauber empfangen – sofern diese vollständig geimpft sind.

Sollte der Öffnungsplan auf Phuket funktionieren, hätte er nicht nur für den Rest von Thailand Vorbildwirkung: Zahlreiche Volkswirtschaften im Asien-Pazifik-Raum haben sich zu Beginn der Coronakrise international isoliert, um die Pandemie innerhalb der eigenen Landesgrenzen in den Griff zu bekommen. Bei der Viruseindämmung hat diese Strategie lange Zeit gut funktioniert. Doch die Rückkehr zur Normalität gestaltet sich als äußerst schwierig."
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.handelsblatt.com/politik/international/pandemie-thailand-plant-den-neustart-im-tourismus-doch-das-urlaubsparadies-steht-vor-grossen-huerden/27217662.html
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.003
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #177 am: 19. Juni 2021, 04:27:43 »

aus dem Focus
Urlaub mit Fußfessel: Thailändische Insel stellt kuriose Corona-Regeln für Touristen vor
"Die meisten europäischen Länder haben ihre Tore bereits wieder für Touristen geöffnet. Auch außerhalb von Europa sollen Reisen bald wieder möglich sein. Um Corona-Ausbrüche durch Reisende zu verhindern, stellte das Land Thailand jetzt allerdings ein höchst fragwürdiges Konzept vor.
Einreiseformulare, PCR-Tests und Co.: Urlauber müssen in Pandemie-Zeiten so einiges auf sich nehmen, um zu reisen. Auch die Touristen-Hochburg Phuket stellte am Donnerstag ein eigenes Konzept vor: das "Sandbox-Projekt".
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.focus.de/panorama/welt/strenge-sicherheitsmassnahmen-urlaub-mit-fussfessel-thailaendische-insel-stellt-kuriose-corona-regeln-fuer-touristen-vor_id_13413133.html
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.290
Gespeichert
██████

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.003
Re: Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien
« Antwort #179 am: 02. Juli 2021, 05:00:30 »

aus dem Stern
Im März 2020 hatte Thailand die Grenzen geschlossen. Auf Phuket ist jetzt aber wieder Urlaub möglich. Ein Modell-Versuch mit strengen Regeln.
"Die thailändische Insel Phuket hat am Donnerstag ihr mit Spannung erwartetes Modellprojekt zur Wiederbelebung des Tourismus gestartet. Vollständig geimpfte Urlauber dürfen ab sofort wieder quarantänefrei auf der beliebten Insel im Süden des Landes ausspannen - jedoch unter strengen Auflagen.
Zum Auftakt der so genannten «Sandbox»-Initiative reiste Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha persönlich an. «Mir ist klar, dass es riskant ist, Phuket zu öffnen», sagte der Regierungschef. «Aber es ist ein Risiko, das wir im Interesse unseres Landes eingehen müssen.»"
Quelle:
hier gehts weiter...
https://www.stern.de/panorama/corona-pandemie-zwischen-hoffnung-und-angst--phuket-wagt-tourismus-comeback--30597990.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.
 

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 18 Abfragen.