ThailandTIP Forum

Thailand Tag für Tag => Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare => Thema gestartet von: namtok am 19. Juni 2014, 19:38:40

Titel: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 19. Juni 2014, 19:38:40
Neues Thema.


China wird als der grosse Gewinner dew Putsches gesehen. Die Beziehungen Chinas mit den unmittelbaren Nachbarn und Seeanrainerstaaten haben sich verschlechtert und das soll mit einer Annäherung an die Putschgeneräle kompensiert werden.

In der Geschichte Siams bzw. Thailands gab es mehrere markante aussenpolitische Kurswechsel, die sich an der Stärke externer Grossmächte orientierte, so die Anlehnung an Frankreich zur Zeit  Ludwig XIV und König Narai und den Rauswurf der Franzosen unter seinem Nachfolger, das Ende jahrhundertelanger Tribute an das kaiserliche China und eine Anlehnung an das britsche Empire nach dem britisch - chinesischen Opiumkrieg, das Bündnis mit den ins Land eingefallenen Japanern 1941 und das enge Anlehnen an die USA nach Kriegsende.


China is a big winner from Thailand’s coup


http://www.eastasiaforum.org/2014/06/18/china-is-a-big-winner-from-thailands-coup/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 19. Juni 2014, 19:42:41
Die "Taxi Mafia" in Bangkok oder Phuket soll zerschlagen werden. Was ist denn mit all den anderen Städten, zumindest die mit Flughafen, in denen es ähnliche Strukturen gibt?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 19. Juni 2014, 19:48:57

Die meist gut informierte Wassana Nanuam beschrieb  es heute in diesem Artikel als sehr wahrscheinlich, dass Prayuth nach seiner Pensionierung aus Armeediensten Ende September den Premierministerposten selbst besetzt.

Möglicherweise die "beste" Besetzung zur Zeit.
Prayuth dürfte den meisten Respekt in beiden politischen Lagern genießen, und seine Maßnahmen gegen die allgegenwärtige Korruption der Berufsbeamten in den staatlichen Unternehmen vorzugehen, und mafiose Strukturen zu bekämpfen sind erstmal zu begrüßen.

Gemessen wird er National und International ohnehin erst an den Erfolgen seiner Bemühungen, und ob er tatsächlich wieder den Weg zu demokratischen Wahlen freimachen wird.

Schau mer mal.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 19. Juni 2014, 23:48:20
Zitat @yogi: ....Verbot des Verkaufs von Rauchwaren.....
Yooogiii, muss ich auch meinen Webpelz jetzt zurück in den Schrank hängen?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 19. Juni 2014, 23:53:14
..das Bündnis mit den ins Land eingefallenen Japanern 1941 und das enge Anlehnen an die USA nach Kriegsende. .
Diese Kurve haben sie schon während des Krieges gekriegt!!!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: † Jhonnie am 19. Juni 2014, 23:53:37
Rauchwaren:

fallen da die Staebchen bis Balken in den Tempeln auch drunter wenn es wird soweit sein?

Joachim
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 19. Juni 2014, 23:56:10
Rauchwaren: fallen da die Staebchen bis Balken in den Tempeln auch drunter wenn es wird soweit sein? Joachim
Rauchwaren, österreichisch auch Rauwaren, sind zugerichtete gegerbte, noch nicht zu Pelz verarbeitete Tierfelle!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: † Jhonnie am 20. Juni 2014, 00:00:48
@ Helli

Na du wieder. Uch wie Hinterhaeltig.

Joachim
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. Juni 2014, 07:46:03
Zitat
China wird als der große Gewinner des Putsches gesehen

Wenn sich jetzt auch noch Laos auf die Seite Chinas begibt wird China seine Ansprüche im Südchinesischen Meer wohl durchsetzen können.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 21. Juni 2014, 00:14:58

Ein längerer englischsprachiger Beitrag über das Verhältnis zu China und den USA


The Sino-American Rivalry and the 2014 Coup in Thailand: Part I

http://prachatai.org/english/node/4142
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 23. Juni 2014, 11:44:00
http://www.bangkokpost.com/news/local/416810/suthep-in-talks-with-prayuth-since-2010

Sicherlich nichts neues, aber in der Dreistigkeit so wie es präsentiert wird schon irgendwie einzigartig  >:

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 23. Juni 2014, 11:54:45
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das ein Prayuth viel Spaß an diesen Lippenbekenntnissen hat.

Für die nationale Happiness ist das wohl kaum förderlich. {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 23. Juni 2014, 13:34:00
Interessant auch der kurze Einblick in die Finanzen, dass von 1,4 Milliarden Baht Demoausgaben etwa eine Milliarde durch die Spenden der Sudeppenfans finanziert wurden, während die Organisatoren anhand ihrer finanziellen Möglichkeiten nur relativ bescheidene 400 Mio selbst aufbringen mussten !


Auch dieser Herr ist offensichtlich nicht glücklich, dass sein ASTV - Sender weiterhin abgeschaltet bleibt, während Voice TV von Thaksins Sohn schon wieder auf Sendung ist, beschäftigt sich widerwillig übergangsweise als Koch und will sich nicht den Mund verbieten lassen:

Sondhi redet "Klartext" :

https://www.youtube.com/watch?v=AqX80IruABE


Zitat
Für die nationale Happiness ist das wohl kaum förderlich.

warum nicht  :-)

https://www.youtube.com/watch?v=bf61z-IWmAM
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 23. Juni 2014, 14:43:22
da ist einer über die "Labertante" schon mal nicht sehr froh :

https://twitter.com/BeeFino/status/4...320833/photo/1
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 23. Juni 2014, 15:00:53
versuche mal das :

https://twitter.com/Rajprasong_News

und :  #Thailand Matichon: Gen Prayuth is very angry of Suthep's statement from saturday since things are going so well
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 23. Juni 2014, 15:03:21
schon mal gepostet

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Junta-denies-its-chief-having-hold-private-talks-w-30236883.html

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 23. Juni 2014, 15:07:21
das eine von der Junta das andere vom General, okay beides fast das selbe
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 23. Juni 2014, 15:21:13
Der Artikel in der Bangkok Post mit Suthep zeigt einfach nur wie dreist dieser feine Herr ist und wie egal ihm andere sind.

Wird Prayuth PM - ich wage mal zu sagen - Gute Nacht Thailand!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 23. Juni 2014, 15:23:07
Der Artikel in der Bangkok Post mit Suthep zeigt einfach nur wie dreist dieser feine Herr ist und wie egal ihm andere sind.

Wird Prayuth PM - ich wage mal zu sagen - Gute Nacht Thailand!

ist wohl der eine wie der andere, vergeben werden die sich nichts was die zukünftige Politik für Thailand betrifft.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 23. Juni 2014, 16:19:02
neues von Passau Watching

http://passauwatchingthailand.com/2014/06/22/das-thailandische-strafgesetzbuch-und-der-staatsstreich/#more-1783
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 23. Juni 2014, 16:21:45
Der Artikel in der Bangkok Post mit Suthep zeigt einfach nur wie dreist dieser feine Herr ist und wie egal ihm andere sind.

Wird Prayuth PM - ich wage mal zu sagen - Gute Nacht Thailand!

Waere zu wuenschen, dass er PM wird. Nur eine Autoritaet, die auch vom Militaer respektiert wird, kann das Aufraeumen wie bisher weiterfuehren.
Was bis jetz allgemein als positiv empfungen wird (nicht natuerlich von den Thaksinprofitieren, wie Polizei etc.)

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 23. Juni 2014, 18:24:44
Hier der aufmunternde Bericht für zukünftige, und derzeitige  Denunzianten.

http://prachatai.org/english/node/4152?

Das Kopfgeld gibt es auch für Screenshots aus dem Internet.

toll die Diktaturen lassen grüßen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 23. Juni 2014, 21:12:12
Man muss ihn einfach hassen. {/ {/ {/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 23. Juni 2014, 21:42:22
Hat nicht irgend jemand ein Bild von Franzi.......? 500 Baht  C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 24. Juni 2014, 17:34:20
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/polizei-zahlt-500-baht-belohnung-fuer-fotos-von-anti-putsch-aktivisten/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/polizei-zahlt-500-baht-belohnung-fuer-fotos-von-anti-putsch-aktivisten/)

Zitat
Polizei zahlt 500 Baht Belohnung für Fotos von Anti-Putsch-Aktivisten

„Senden sie dieses Foto als Beweismittel an die Polizei. Sollte ihr Foto zu einer Verhaftung führen, erhalten sie 500 Baht Belohnung“.

und
http://prachatai.org/english/node/4152 (http://prachatai.org/english/node/4152)

Manches packt die jetzige Militär-Regierung gut an. Aber diese politische Richtung ist zum  {/ .
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: red scorpion am 24. Juni 2014, 21:00:08
Der Artikel in der Bangkok Post mit Suthep zeigt einfach nur wie dreist dieser feine Herr ist und wie egal ihm andere sind.

Wird Prayuth PM - ich wage mal zu sagen - Gute Nacht Thailand!

Waere zu wuenschen, dass er PM wird. Nur eine Autoritaet, die auch vom Militaer respektiert wird, kann das Aufraeumen wie bisher weiterfuehren.
Was bis jetz allgemein als positiv empfungen wird (nicht natuerlich von den Thaksinprofitieren, wie Polizei etc.)

fr



Jetzt erkläre uns doch mal, was der feine Herr so alles aufgeräumt hat? Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf deine Aufzählung.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 24. Juni 2014, 22:09:53
Lästige Konkurrenz und jedliche Opposition räumt er vorzüglich auf  {{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 24. Juni 2014, 22:30:36
wenn jemand nur wegen eines Shirts "Respect my vote" verhaftet wird und jemand findet dieses "Aufraeumen" gut....dann fehlt ehrlich gesagt demjenigen ein Draht an der Muetze

 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 25. Juni 2014, 01:11:58
Gegen Aufraeumen an sich wuerde ja nichts sprechen, aber es wird leider sehr selektiv geputzt und dabei leider die groessten Dreckhaufen uebersehen, obgleich diese auch wohl auch am meisten stinken  :-X

Da wird mit Hochdruck eine IM-Denuziermaschinierie aufgebaut in der jeder einfach so jeden gegen Belohnung anschwaerzen darf  >: Gleichzeitig packt ein guter Spezl ein paar Insider-Fakten auf den Tisch, man ist sehr sauer aber es gibt nicht mal einen Hieb mit der gekochten Nudel. Und gleichzeitig sollen auch noch alle Happy sein? Ja klar, im Moment sind die Leute vielleicht Happy, aber Thais koennen auch sehr nachtragend sein - auch wenn sie vielleicht mal kurz zur Show einen auf Happy machen damit alles friedlich ausschaut ...

Vielleicht ist jetzt gerade Ruhe, weil sich halt keiner traut - aber irgendwann ist damit auch wieder Schluss.

Versoehnung, von Wegen ... ich sehe das eher als einen Start in eine sehr dunkle Zukunft.

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 25. Juni 2014, 02:04:29
Da wird mit Hochdruck eine IM-Denuziermaschinierie aufgebaut.....
...und die Tante "Rose" aus GB spuckt im Facebook aber gaaaanz große Töne! Ob sie sich dort wirklich so sicher fühlt?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 25. Juni 2014, 02:19:19
Lästige Konkurrenz und jedliche Opposition räumt er vorzüglich auf  {{

Prayuth hätte auch vor dem Staatsstreich aufräumen können, so er es gewollt hätte, nur jetzt hat er noch mehr Macht und der Weg ist frei zum PM.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 25. Juni 2014, 02:29:12
ich denke es geht nicht um den Posten als PM

sonder darum den Weg zu ebnen

das keine (Ungebildeten Wähler)

zu erlauben eine Rote Regierung zu wählen

so wirds kommen warten wirs ab

das ist im übrigen auch die Meinung

meiner Verwandten im Issan
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: aod am 25. Juni 2014, 02:32:14
wenn jemand nur wegen eines Shirts "Respect my vote" verhaftet wird und jemand findet dieses "Aufraeumen" gut....dann fehlt ehrlich gesagt demjenigen ein Draht an der Muetze

 


 stimmt so besser:   unter der Mütze
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 25. Juni 2014, 04:47:58
Hat nicht irgend jemand ein Bild von Franzi. ..? 500 Baht  C--

Wenn du schon auf die  paar Bath angewiesen bist, hier

(https://lh4.googleusercontent.com/-JK41Xr8-qx8/U6jCOCPbIbI/AAAAAAAADXo/UBvyWehWK2w/s800/P3151820.JPG)

@red scorpion

Zitat
Jetzt erkläre uns doch mal, was der feine Herr so alles aufgeräumt hat? Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf deine Aufzählung.

Da ich bei meinen Bekannten als bekannt fauler Hund aus logischen Gruenden die Faulheit anderer nicht unterstuetzen kann, musst du dir schon selbst diese Infos holen. Ist aber nicht schwer, diese zu finden. Ein Tipp:

Wurde denn auch in Patong Beach "aufgeräumt" ?  :-)

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 25. Juni 2014, 08:42:47
Es wird wirklich Zeit, das Europa, die USA etc. mal ein paar harte Sanktionen gegen Thailand verhängen.
Damit Herr Grosskotz Diktator wieder auf den Teppich kommt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: chauat am 25. Juni 2014, 08:55:45
Und wann fangen wir an die USA zu sanktionieren? Oder China??
Ist es nicht so das die großen den kleinen immer mit der UNO Charta kommen und dann Sanktionieren und sich selber einen Sche.ßßßß darum kümmern!?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 25. Juni 2014, 09:02:46
Es wird wirklich Zeit, das Europa, die USA etc. mal ein paar harte Sanktionen gegen Thailand verhängen.
Damit Herr Grosskotz Diktator wieder auf den Teppich kommt.

Ja, als erstes Verbot fuer Amis, Thailand zu besuchen.

Dann kommen auch die vielen Bums-Boote der Navi nicht mehr nach Phuket und die Damen des horizontalen Gewerbes koennen noch mehr jammern.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Juni 2014, 10:52:00
Geh mit gutem Beispiel voran! Unterstütze den großen Diktator nicht und gib Dein Geld woanders aus.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 25. Juni 2014, 13:28:58
Ich sprach von Amis.   
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 25. Juni 2014, 13:36:10
ich bin sprachlos :

http://xxx.youtube.com/watch?v=KLkwDZPo5c0

die x bitte ersetzen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 25. Juni 2014, 14:15:07
Und wann fangen wir an die USA zu sanktionieren? Oder China??

Wer ist "wir" und warum ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: chauat am 25. Juni 2014, 14:23:27
Die Bürger dieser Welt und ihre Staaten, warum, Menschenrechtsverletzung, Mord, keine Demokratischen Wahlen usw.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 25. Juni 2014, 14:29:06
Die Bürger dieser Welt und ihre Staaten, warum, Menschenrechtsverletzung, Mord, keine Demokratischen Wahlen usw.

Nicht mal die UNO-Organisationen sind sich einig und mit denen willst Du die Welt retten ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: chauat am 25. Juni 2014, 14:32:03
Nicht mal die UNO-Organisationen sind sich einig und mit denen willst Du die Welt retten ?

Das ist es ja gerade!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 25. Juni 2014, 14:39:00
Weil sich auch Thailand nicht daran hält, trotz Unterschriften unter den int. Verträgen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 25. Juni 2014, 15:11:19
 ???  Man tut ja gerade so, als wuerde  man Thailand nicht kennen. Wieso regt sich jetzt jeder auf, wenn mal das Militaer fuer Ruhe und Ordnung  sorgt.
Ist ja nicht auf ewig  >:
Was ja vorher wohl kaum gegeben war  {;
OB gruen , oder blau  sorry gelb / rot   :]
Es gibt ueberall die Besseren, die Weltverbesserer  :-X   Vor allem die USA, die sogenannten Retter der Welt  --C  oder Stecher der enterbten und Waisen  :]
Die sollten ihren Dreck  Zuhause erst mal aufraeumen, die Verbrecherbanken und Versicherer, die  gerade mal auf die Demokratie einen ablassen  {[
bzw die halbe Welt mal in Unordnung gebracht haben, und das alle 15 Jahre  nur zum Vorteil der Verbrecher USA.
Geld regiert die Welt, und das zeigen gerade mal die Schei...er  aus Amerkia.


 
Ist doch gut, dass mal aufgeraeumt wird und man die illegalen Verhaeltnisse bereingt. ( ich meine jetzt die Thai Seite,  Korruption, Bestechung etc. nicht die , die jetzt fluchtartig das Land verlassen  )
Dass es  auch negative Seiten  gibt, ist leider  nicht zu vermeiden, nicht wuenschenswert.
Warten wir ab.  }}
Ich sehe da eher positiv in die Zukunft.  Auch aus dem tiefen ISAAN  {*
Was sich hier, seit dem ich hier lebe, in der Provinz Buriram,  veraendert hat, hat nichts mit den netten Shinawatras zu tun   {;
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: goldfinger am 25. Juni 2014, 15:40:42
Es wird wirklich Zeit, das Europa, die USA etc. mal ein paar harte Sanktionen gegen Thailand verhängen.

Da sprichst du genau die Richtigen an.

Die Einen kümmern sich einen Dreck um Recht und Gesetz und die Europäer spenden noch Befall dazu.

US-Regierung darf Bürger ohne Prozess töten

http://www.lessentiel.lu/de/news/story/US-Regierung-darf-Buerger-ohne-Prozess-toeten-31658386 (http://www.lessentiel.lu/de/news/story/US-Regierung-darf-Buerger-ohne-Prozess-toeten-31658386)

Der Artikel ist auch in DACH Medien erschienen.

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 25. Juni 2014, 19:14:13
Was sich hier, seit dem ich hier lebe, in der Provinz Buriram,  veraendert hat, hat nichts mit den netten Shinawatras zu tun   {;
Heißt konkret?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: schiene am 25. Juni 2014, 19:30:59
Es wird wirklich Zeit, das Europa, die USA etc. mal ein paar harte Sanktionen gegen Thailand verhängen.
Damit Herr Grosskotz Diktator wieder auf den Teppich kommt.

Ich finde diese Aussage lächerlich.Wir und die Amis haben genug Dreck vor der eigenen Haustür zu beseitigen.Warum sollten wir uns in ein Land welches
nicht einmal zu unserem Kontinent gehört in irgendeiner Weise Vorschriften machen.Ich finde so etwas Anmassend und befremdlich.
Was ist denn in Thailand passiert? Nix ausser das es eine neue Regierung gibt welche ein paar Veränderungen haben möchte welche ich sogar
nachvollziehen kann.Das alte Sprichwort "wo gehobelt wird fallen Späne " passt da ganz gut dazu.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Walla am 25. Juni 2014, 19:38:13
Genauso sehe ich das auch.  {* {* {*

Gruesse

Walla
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 25. Juni 2014, 20:10:11
Wir und die Amis haben genug Dreck vor der eigenen Haustür zu beseitigen.Warum sollten wir uns in ein Land welches
nicht einmal zu unserem Kontinent gehört in irgendeiner Weise Vorschriften machen.

Erstmal Leben wir in einer globalisierten Welt und zweitens, von welchem pauschalierten "Dreck" spricht Du eigentlich ? Zur Erinnerung, Thailand ist ein langjähriger Verbündetet der USA und unter Verbündete ist es ganz normal, dass man sich die Meinung sagt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: illuminati am 25. Juni 2014, 23:06:35
Zur Erinnerung, Thailand ist ein langjähriger Verbündetet der USA und unter Verbündete ist es ganz normal, dass man sich die Meinung sagt.

zur Erinnerung - was du hier wie immer von dir gibtst - billigste Propaganda   :]

schon seint 2011 sind die Quellen und Machenschaften öffentlich benannt ..... und die USA haben keine Freunde  :D
http://www.foreignpolicyjournal.com/2011/06/22/thailand-red-power-or-money-power/view-all/ (http://www.foreignpolicyjournal.com/2011/06/22/thailand-red-power-or-money-power/view-all/)

Freunde der USA die nicht ihre Bevölkerung bereit sind auszuliefern, die bekommen eine Farbenrevolution verpasst ...... in TH ist das aber offensichtlich schiefgelaufen  {:}

unter anderem ein Verdienst von Suthep  C--   und welches geistiges Kind du bist wissen, zwischenzeitlich auch alle die selbstständig denken können

 ;]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 26. Juni 2014, 01:17:14
Sperre kaum aufgehoben und schon wieder so ein Quark mit Soße geschrieben, habe kein Bock auf Dein Schxxx, bin gerade in Happy-Stimmung, wie gefordert.  :D :]...  C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 26. Juni 2014, 03:05:23
Hallo illuminati

Was treibt Dich zu diesem unreifen Kindergarten-Stil?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. Juni 2014, 09:21:08
Surath Thani - Suthep wird bei seiner Ankunft in seiner Heimatstadt als Held gefeiert.

Mehr als 2000 Leute haben Ihn angeblich am Airport erwartet und begrüßt.

http://www.bangkokpost.com/news/local/417349/suthep-hailed-hero-in-hometown

Ich dachte Versammlungen von mehr als 5 Personen sind laut Kriegsrecht verboten!? ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. Juni 2014, 09:47:31
Eine in Bangkok ansässige Rechtshilfe-Gruppe detailliert die Menschenrechtsverletzungen der Junta


http://www.asiasentinel.com/politics/counting-human-cost-thailand-coup/?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 26. Juni 2014, 10:17:32
klar @ Schiene...nur das die Veraenderungen eben auch Unterdrueckung jeglicher Meinung ist...die Entwicklung geht Richtung Stasi Staat...aber vielleicht ist es ja das gerade was Dich zu so Jubelarien hinreisst
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. Juni 2014, 16:21:27
Statement der Studenten die letzten Sonntag am Siam Paragon verhaftet wurden.

(https://pbs.twimg.com/media/BrC4oq6IMAATGJt.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: illuminati am 26. Juni 2014, 17:30:11
Hallo illuminati

Was treibt Dich zu diesem unreifen Kindergarten-Stil?

das ist doch offensichtlich - man passt sich dem Stil an, der vorgegeben wird. Übrigens in meiner 3 monatigen Kindergartenzeit vor 4x Jahren, wurde ich von der katholischen Obertante meistens prophylaktisch in die Ecke gestellt  ;]  irgendwann hab ich mir dann Tantes Liebling geschnappt als er mich in meiner Ecke ärgern wollte und ihm das Päckchen verpasst das er sich redlich verdient hatte - das gab mir dann 2 weitere Jahre in Freiheit - auf der Strasse, während die Kids im Kindergarten aufs deutsche Leben vorbereitet wurden.

Wie du sehen kannst - haben mir die 3 Monate Eckestehen nicht wirklich geschadet -  {{  -- und der Kindergarten-Stil ist ja EU weit heute zertifizierter Standart - allerdings unreif würde ich den Zustand nicht klassifizieren, eher demokratisch mit dem gewissen Wohlfühlpaket des Neusprech. Eine perfekte Welt für gut erzogene Kindergartenkinder - für Strassenkinder wie mich allerdings weniger geeignet - darum trennen  uns auch 10000 km Luftlinie.
 :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. Juni 2014, 17:32:11



China wird als der grosse Gewinner dew Putsches gesehen. Die Beziehungen Chinas mit den unmittelbaren Nachbarn und Seeanrainerstaaten haben sich verschlechtert und das soll mit einer Annäherung an die Putschgeneräle kompensiert werden.


Passender Cartoon. (Auch wenn ich den Spinner aus der Nation eher nicht mag)

(https://pbs.twimg.com/media/BrDElG9CUAAY6qn.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 26. Juni 2014, 17:34:27


- das gab mir dann 2 weitere Jahre in Freiheit - auf der Strasse, .



wenn Du das so möchtest, vielleicht wird Dein Flehen ja erhört
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. Juni 2014, 18:23:41
Einem toten Gaul tritt man nicht noch in den A...., das hat offensichtlich auch die "unabhängige" Wahlkommission erkannt.

http://englishnews.thaipbs.or.th/ec-dismisses-charge-power-abuse-yingluck/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. Juni 2014, 18:48:07
"Bei der Diskussion über die Problematik des Militärputsches in Thailand wird leider oft die Frage außer Acht gelassen, inwiefern die Erlasse und Vorgehensweise des Militärs gegen internationale Abkommen, die auch Thailand unterzeichnet hat, verstoßen.

Thailand hat am 29. Oktober 1997 den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (IPBPR[1] / International Covenant on Civil and Political Rights, ICCPR) ratifiziert. Seit 1997 also genießt der IPBPR den Status eines Gesetzes in Thailand.

Der IPBPR garantiert u.a. das Recht auf Leben (Artikel 6), das Recht auf eine wirksame Beschwerde eines jeden, der in seinen anerkannten Rechten oder Freiheiten verletzt worden ist (Artikel 2), das Recht, nicht gefoltert oder misshandelt zu werden (Artikel 7 und 10), das Recht, nicht willkürlich festgenommen zu werden (Artikel 9), das Recht auf ein ordentliches Gerichtsverfahren (Artikel 14) und das Recht auf freie Meinungsäußerung (Artikel 19). Das sind allesamt fundamentale Rechte..."

http://passauwatchingthailand.com/2014/06/26/der-internationale-pakt-uber-burgerliche-und-politische-rechte-und-der-militarputsch-in-thailand/#more-1789
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jock am 26. Juni 2014, 19:19:12
@dart

Diese aufgezaehlten Rechte wurden im Grossen und Ganzen auch von den
demokratisch gewaehlten Regierungen eingehalten.

Was nicht vergessen werden darf ist,dass im Moment das Kriegsrecht herrscht.

Das Kriegsrecht legalisiert so ziemlich alles,was im letzten Monat hier abgegangen ist.

Es ist ja nicht das  erste Mal,dass Militaers unter Berufung auf das Kriegsrecht,de facto
die Macht uebernommen haben und so bleibt die Frage,warum haben die vorigen demo-
kratisch an der Macht befindlichen Regierungen,dieses "Kriegsrechtgesetz" nicht aus der
Verfassung gestrichen ?

General Prayuth kann sich daher darauf berufen,innerhalb des Verfassungsbogen zu
handeln.

Jock
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 26. Juni 2014, 19:35:35
Stimmt nicht ganz

lese dir mal den Artikel

von Passau Watching durch

da steht so einiges drin

Grüsse
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jock am 26. Juni 2014, 20:50:27
@Haus

Ich nehme an,du beziehst dich auf das Gutachten der Nitirat- Gruppe,
wonach der Putsch nicht formalrechtlich angelaufen ist.

Darueber werden hoffentlich einmal die Gerichte entscheiden.

Tatsache ist aber,dass im Moment Kriegsrecht herrscht und auch Nitirat
raeumt ein,dass unter Kriegsrecht die Militaers die Macht ausueben(koennen).

Die Schluesselfrage ist aber,warum das Kriegsrechtgesetz,nach den Erfahrungen
in der Vergangenheit,nicht entschaerft oder aufgehoben wurde.

War man sich bewusst,dass die Armee Thailands ein unangreifbarer Staat im
Staate war und ist ?


Jock

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. Juni 2014, 21:15:25



War man sich bewusst,dass die Armee Thailands ein unangreifbarer Staat im
Staate war und ist ?


Mein lieber @jock

Du bist ganz sicher clever genug, um zu erkennen, das wir mit dieser Art von Fragestellung am Rande des Erlaubten angekommen sind.
Wer soll da noch freiwillig antworten?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 26. Juni 2014, 22:10:45
Hallo @ Jock

meinte ich nicht
lese mal den ARTIKEL

http://passauwatchingthailand.com/2014/06/26/der-internationale-pakt-uber-burgerliche-und-politische-rechte-und-der-militarputsch-in-thailand/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 27. Juni 2014, 00:22:24
....und so bleibt die Frage, warum haben die vorigen demokratisch an der Macht befindlichen Regierungen, dieses "Kriegsrechtgesetz" nicht aus der Verfassung gestrichen?
@Jock, was glaubst Du denn, wer die bisherigen Verfassungen geschrieben hat? Die Parlamentarier doch wohl kaum. Soweit ich das verfolgt habe, wollten ER und seine Schwester doch einige Dinge an der Verfassung ändern und was ist passiert? Beide weg. Der eine direkt und die andere über den Umweg hörige Justiz. Wieviel Prozent der Bevölkerung kennt denn die eigene Verfassung bzw. hat sie gelesen? Ich schätze mal keine 5% (wegen des Kopfwehs). Bei Abstimmungen ist man doch jeweils der Zustimmung/Unterschrift des Hohen Hauses gefolgt. Man hat von Kind auf gelernt, dass die für den Khon Thai mitdenken.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jock am 27. Juni 2014, 00:35:12
@Haus

Ohne jetzt tiefer in die Materie des Internationalen Pakt ueber die buergerlichen Rechte
eingedrungen zu sein,kann man dazu sagen, dass dieser nur ratifiziert wurde aber nicht
beschlossen.

Also hat er keine Rechtskraft.

Weiters waere es nur eine bessere Absichtserklaerung,da dieser Paktinhalt jederzeit ausser
kraft gesetzt werden kann,wenn man nur die UNO davon verstaendigt.

Die derzeitigen Geschehnisse in Thailand laufen unter der Bezeichnung "innere Angelegenheit"
ab.

Es gibt,soweit ich weiss,darueber weder eine UNO - Resoulution noch war es auf der
Tagungsordnung des UN- Sicherheitsrates.

Jock

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 27. Juni 2014, 01:08:40
stimmt nicht

http://www.duden.de/rechtschreibung/ratifizieren
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jock am 27. Juni 2014, 08:20:12
@Haus

Du hast recht,wenn man unter Ratifizierung versteht,dass ein Vertrag abge-
schlossen worden ist,dem auch die Zustimmung des nationalen Parlaments
oder ein Referendum vorgelaufen ist,wenn dies die Verfassung vorschreibt.

Selbst dann,muss der Vertrag noch immer nicht rechtsgueltig sein,
wenn sich z.B.der Staatspraesident weigert,das entsprechende Zustimmungs-
gesetz zu unterzeichnen.

So geschehen in Tschechien beim "Lissabon - Vertrag".

Meine Aussage,im vorherigem Post (keine Rechtskraft)ziehe ich zurueck,bis
mit jemand das Gegenteil beweist.

Jock



Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. Juni 2014, 08:51:10
Werft doch mal bitte einen Blick auf Art. 91 GG.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: illuminati am 27. Juni 2014, 11:30:46
wenn Du das so möchtest, vielleicht wird Dein Flehen ja erhört

was auch immer -- grosser Thailand Guru -  ;]  jeder bekommt das was er verdient, manchmal verzögert sich nur der Abrechnungszeitraum. Während hier in TH langsam wieder die Sicht klarer wird --- http://altthainews.blogspot.com/2014/06/exposing-fake-academics-their-foreign.html (http://altthainews.blogspot.com/2014/06/exposing-fake-academics-their-foreign.html)  solche Artikel waren früher sehr selten zu finden - sie zeigen auch wie ähnlich die Abläufe z.B in der Ukraine und in TH sind/waren. Der Unterschied ist, in der Ukraine ist jetzt Krieg - und hier nicht. Das ist wohl der kleine Unterschied den Demokratie - und das Aussetzen derselben ausmacht.

Zwischenzeitlich werden in der EU Nägel mit Köpfen eingeschlagen - die ersten Sozialstandsanpasssungen werden in den ersten Ländern umgesetzt (ab 2015) http://www.griechenland-blog.gr/2014/06/ende-der-renten-in-griechenland-ab-2015/138980/ (http://www.griechenland-blog.gr/2014/06/ende-der-renten-in-griechenland-ab-2015/138980/) -- Reduzierung der Rente auf staatl. garantiert 360 Euro -- das passt, es ist identisch mit dem Hartz 4.  Diese Zielgrösse wird der kommende EU Standart - bei den einen etwas früher und bei den anderen halt etwas später. Geht auch voll in Ordung dort - ist ja alles demokratisch geregelt - mit Recht und Gesetz.

Kommen wir zu den hier lebenden Rentnern - zukünftige Neurentner hier aus dem EU Raum gibt es eh keine mehr, wie lange der Bestandsschutz der aktuellen Rente bestehen bleibt, werden wir alle noch erleben. Die hiesigen thail. Behörden sind gerade dabei die Visaformalitäten wie es die Ausländer ja immer gehofft haben, genau so auszulegen, wie es geschrieben steht - die Visaruns für Dauerurlauber werden ohne genügend Geldmittel (notfalls cash vorzuweisen) sehr schnell auslaufen. Dann gibt es ja noch neben dem normalen Rentner in D die Pensionisten -- auch da wird die EU einen Konsens finden, damit sich niemand dort benachteiligt fühlen muss. Es braucht halt alles seine Zeit. Jetzt ist erst einmal WM. Und für die hier lebenden griechischen Rentner - bis 2015 ist ja noch lange hin -- und für die deutsche Abteilung da ist ja überhaupt noch kein Datum bekannt - also komplette Entwarnung für euch  }{  einfach weiter machen wie bisher - und immer alles für die Demokratie http://www.youtube.com/watch?v=OT_tRVwsRp0 (http://www.youtube.com/watch?v=OT_tRVwsRp0) willkommen im Club
 C--

PS: und so funktioniert das - einfach aber wirkungsvoll
Zitat
Null-Defizit-Klausel führt zu radikalen Rentenkürzungen

Bisher war den Versicherten bekannt, dass unabhängig von der wirtschaftlichen Situation der Rentenkassen der Staat als Garant der Höhe der Renten fungierte und die Defizite der Kassen durch Finanzierungen deckte. Das neue System jedoch, das mit dem Ziel geschaffen wurde, bei den Rentenaufwendungen des Fiskus einen “Plafond” zu setzen, bestimmt, dass ab dem 01 Januar 2015 der Staat für jeden Rentner nur noch 360 Euro zahlen wird (nationale Rente). Jeder zusätzliche Euro an Renten wird aus den Mitteln des Hauptversicherungsträgers zu decken sein. Reichen diese Mittel nicht aus, wird die Rente ganz einfach so weit gekürzt, wie es nötig ist!

Der Mechanismus der automatischen Kürzung der Renten wird ungefähr so funktionieren wie auch der entsprechende Mechanismus bezüglich der Zusatzrenten funktioniert. Wegen der Null-Defizit-Klausel werden die Zusatzrenten der einheitlichen Zusatzkasse (ETEA) ab dem 01 Juli um 5,2% gekürzt. In Wirklichkeit hätte die Kürzung 15% betragen müssen, das Arbeitsministerium umging dies jedoch bis auf weiteres, indem es die wirtschaftliche Situation der Kassen mit den relativ günstigen Daten des ersten Quartals 2014 und nicht auf Basis der viel schlimmeren Fakten des Jahres 2013 tangierte. Wie auch immer, diese Kürzungen ließen jedenfalls ein erhebliches Defizit von vielen Dutzend Millionen offen, das sehr bald durch neue Kürzungen gedeckt werden wird.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 27. Juni 2014, 13:24:26
Zitat
Already covered in depth are Washington's collection of National Endowment for Democracy (NED) funded NGOs including most predominantly Prachatai, ENLAWTHAI Foundation, The Foundation for Community Educational Media, and the Human Rights Lawyers Association - all of which have been actively opposing the coup and any attempts to dismantle Shinawatra's political machine. The Bangkok Post in its article, "Anti-coup rally on streets, social media," reported:

Eine beliebte Quelle von im Forum Schreibenden }{

Tony Cartalucci, der Fakten bringt, wird dagegen regelmaessig runtergemacht.

Aber so laeufts heutzutage weltweit. Fakten werden ignoriert, Geschwurbel wird goutiert  {*

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 27. Juni 2014, 13:37:37
Jawoll, der alte Fakten-Schwurbler Tony hat die Wahrheit und nichts als die Wahrheit gepachtet...  C--

Ich lese ja so einige Prachathai - Artikel, irgendwie fehlt mir da der "Propaganda - Faktor"  {--  

Meistens sind es Nachrichten, die in den pösen thailändischen "Massenmedien" nicht erscheinen ( dürfen ? )  Das solltest du doch eigentlich auch gut finden, oder ist Thailand gar  eine verschwörungtheoriefreie Zone...  ]-[

Statement der Studenten die letzten Sonntag am Siam Paragon verhaftet wurden.

(https://pbs.twimg.com/media/BrC4oq6IMAATGJt.jpg)

Es gab offenbar noch ein fortsetzendes Gespräch im einem der Top - Generäle:

(https://scontent-b-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/p640x640/10457172_10152483139351154_8067495136682215453_n.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 27. Juni 2014, 13:51:41
Habe von Fakten geschrieben. Die sind beim Tony unwiderlegbar.

Ob es dann die Wahrheit ist, wir werden das nicht so schnell erfahren.

Aber derzeit koennen wir uns an die Fakten halten, die nachweisbar und von Cartalluci auch eingestellt wurden

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: illuminati am 27. Juni 2014, 19:42:49
Jawoll, der alte Fakten-Schwurbler Tony hat die Wahrheit und nichts als die Wahrheit gepachtet...  C--

es bleibt einfach der Eindruck, dass der laute Knall beim demokratischen Stimmbürger das Hörorgan und alle anderen Sinneseinrichtungen merklich in Mitleidenschaft gezogen hat.
http://denkbonus.wordpress.com/2014/06/23/kolonialismus-wird-auslaufmodel/ (http://denkbonus.wordpress.com/2014/06/23/kolonialismus-wird-auslaufmodel/)

Es gibt aber auch dort im Abendland  immer mehr Quellen die sich dem zelebrierten Mainstream widersetzen - und die Dinge beim Namen nennen. Die im obigen Artikel angesprochene Form des neuen Kolonialismus der die letzten 30 Jahre in voller Blüte stand - damit hatte der Westen seine Sozialstandarts gehalten und diese Zeit läuft ab - das sind die Fakten.

Hier in TH wurde auch ganz klar ein Riegel vorgeschoben - der Ausverkauf ans Ausland über die hier ansässigen intern. Konzerne dürfte in den nächsten Jahren Einschnitte zu verzeichnen haben - die Türöffner wurden entfernt. Hier wird das ja als ein grosser Fehler und Rückschritt erkannt  :] :] :]  -- was hier aber nicht erkannt wird, ist dass jetzt wieder Eigenblut gespendet werden muss - genau das was die letzten 30 Jahre das Erfolgsmodel des Westen und der weltweiten Dauerurlauber war, steht kurz vor dem Ende.

Die ehemaligen Fremdblutspender, Russland, BRIGs und afrikanische Staaten wollen nicht mehr - ihre eigenen Märkte (Bevölkerungsanzahl) bietet zwischenzeitlich das weitaus bessere Geschäftsmodell - die demokratischen Rentnerrepubliken werden zur Eigenblutspende verdonnert. Hier in TH wurde gezeigt wie es gemacht wird - wenn das Wählen zu keinem brauchbaren Ergebnis führt - dann lässt man es einfach - und diejenigen die immer schon die Macht hatten übernehmen und stellen das palavern ab.

Genau das gleiche wird in der EU praktiziert - da werden Wahlen zum EU Kommissionspäsidenten durchgeführt - eine reine Schauveranstaltung - denn er wird ernannt. Und hier schreiben die Gurus was von Wahrheit  ;D ;D ;D  ----  jeder Isan Bauer weiss mehr über Politik, denn der geht gar nicht erst wählen, wenn er dafür keine entsprechende Aufwandsentschädigung bekommt. In der EU reichen ein paar Fernsehspots und entsprechende Berichterstattung in den Qualitätsmedien und schon ist die Hälfte der Bevölkerung programmiert und glaubt an die heilige vom Papst empfohlene Demokratie.

Wer sind denn hier die Schwurbler - und was ist die Wahrheit - das gute daran ist, jetzt muss die Frage gar nicht beantwortet werden - die kommenden Jahre werden es klären - ich freu mich schon darauf, war schon immer für klare Verhältnisse. Das alles ist aber jetzt schon über mehr als ein Jahrzehnt klar erkennbar - dort wo das Gold hinwandert, dort spielt die Musik der nächsten Dekade - nichts Neues - steht halt bloss nicht in den Qualitätsmedien, denn sonst könnten die Eigentümer dieser Qualitätsmedien ja nicht so locker auf Kosten der gläubigen Leser ihren guten Schnitt machen. Also Blutspender - haltet euch bereit, jeder bekommt seinen Termin.
 C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. Juni 2014, 20:50:14
Ich zitiere mal aus dem von Illuminati angeführten Link:

Zitat
US- Soldaten, vor allem Marines, ließen sich ablichten mit Schildern, auf denen zu lesen stand: „I don’t fight vor Al Kaida.“

Das Ganze ist ein uralter Hut. Man kann es bei den Erfindern der Stamokap Theorie (Hilferding, 1910, und später Lenin) auf wesentlich höherem Niveau nachlesen. Die mussten erklären, warum die eigentlich längst fällige Weltrevolution doch auf sich warten ließ.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 27. Juni 2014, 22:11:13
Zitat
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)
... und illuminati ist der Schäfer  :]

Ich glaube da hat irgendwann mal der Blitz eingeschlagen und mindestens eine Sicherung zerstört.

Immer wieder werden Vergleiche von einigen LEUCHTEN mit Europa und der restlichen Welt in einem Thread zu Thailands Politik herangezogen.
Ich brauche diese Vergleiche nicht, weil sie nicht auf Thailand zutreffen. Hier werden viele Dinge tatsächlich anders als im Rest der Welt geregelt.
Das heißt natürlich nicht, dass man die Augen vor den zu bewältigenden Problemen verschließen soll. Und das gibt auch niemanden das Recht auf einen Freifahrtschein alles so tun zu können wie es gerade passt.
Thailand kann aber auch sehr gut auf "Weltversteher" von Ausländern verzichten. Und im übrigen gilt immer noch:

Wer anderen zu weit in den Arsch kriecht, muss sich nicht wundern wenn er ihnen irgendwann zum Hals heraushängt.

(http://scienceblogs.de/weitergen/wp-content/blogs.dir/21/files/2012/06/i-cd2a4eb2ed7c7c7e900d3e29f6814cec-arschkriechen-thumb-250x155.jpg)

Zum Wohl!  [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 28. Juni 2014, 03:43:48
Zitat
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)
Ich glaube da hat irgendwann mal der Blitz eingeschlagen und mindestens eine Sicherung zerstört.

Mit Verlaub, nicht nur eine Sicherung, auch der Schaltschrank wurde stark beschädigt. :D :] :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 28. Juni 2014, 05:14:22

Thailand kann aber auch sehr gut auf "Weltversteher" von Ausländern verzichten. Und im übrigen gilt immer noch:


Thailand kann auch auf jede Art von auslaendischen Ratgebern verzichten.

Beim illuminati wird dir (vielleicht) aufgefallen sein, dass er sein von dir so bezeichnetes Weltverstehertum zwar hier einbringt, die Einheimischen aber nicht damit beglueckt.
Und wem kriecht er in denArsch? Mir ist jedenfalls noch nix diesbezuegliches aufgefallen.
Klaer mich also auf.

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 28. Juni 2014, 05:36:23
Thailand kann auch auf jede Art von auslaendischen Ratgebern verzichten.

Solch ein absoluter Blödsinn kann wirklich nur von Dir kommen.  {+ {+ {+   Amerika und Thailand arbeiten seit Jahrzehnten militärisch und politisch eng zusammen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 28. Juni 2014, 06:27:43
Jetzt betaetige ich mich mal als Ratgeber, aber nicht fuer die Thailaender, sondern fuer dich ;D

Lerne endlich Deutsch, damit du hier (hin und wieder) passende Kommentare abgeben kannst. Dir ist offensichtlich der Unterschied zwischen Ratgeber und Zusammenarbeit nicht klar.

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: † Jhonnie am 28. Juni 2014, 06:52:19
 ??? wo sthet hier was ueber Zusammenarbeit. Sehe nur Ratgeber und Versteher.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 28. Juni 2014, 07:12:50

Thailand kann auch auf jede Art von auslaendischen Ratgebern verzichten.

Solch ein absoluter Blödsinn kann wirklich nur von Dir kommen.  {+ {+ {+   Amerika und Thailand arbeiten seit Jahrzehnten militärisch und politisch eng zusammen.

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 28. Juni 2014, 10:12:33
Entschließt sich die Junta zu einem burmesischen Vorbild der Medienzensur?

http://en.rsf.org/thailand-is-the-thai-junta-opting-for-the-27-06-2014,46544.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. Juni 2014, 10:27:48
Vielleicht haben sie ja auch nur Indonesien, Malaysia, Singapur, Laos, Vietnam oder die Philippinen zum Vorbild.

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/Redaktion/Presse/Downloads/Ranglisten/Rangliste_2014/140211_Rangliste_Deutsch_Tabelle.pdf
 (https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/Redaktion/Presse/Downloads/Ranglisten/Rangliste_2014/140211_Rangliste_Deutsch_Tabelle.pdf)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: illuminati am 28. Juni 2014, 18:11:53
Das heißt natürlich nicht, dass man die Augen vor den zu bewältigenden Problemen verschließen soll. Und das gibt auch niemanden das Recht auf einen Freifahrtschein alles so tun zu können wie es gerade passt.
Thailand kann aber auch sehr gut auf "Weltversteher" von Ausländern verzichten. Und im übrigen gilt immer noch:

Wer anderen zu weit in den *Hintern* kriecht, muss sich nicht wundern wenn er ihnen irgendwann zum Hals heraushängt.

(http://scienceblogs.de/weitergen/wp-content/blogs.dir/21/files/2012/06/i-cd2a4eb2ed7c7c7e900d3e29f6814cec-arschkriechen-thumb-250x155.jpg)

Zum Wohl!  [-]

während ich schreibe trinke ich nicht  ;D und bei dem Kommentar wären viele jetzt im Grenzland zwischen Israel und Syrien auf Bergwanderung. Eines ist sicher du hast früher auch schon unter einem anderen Nick geschrieben - oder du hast mehr als nur einen.  :P  aber jeder so wie er kann ...  [-]

Wenn ich in einem fremden Land lebe - mit klar anderer Kultur - und die Landessprache so gut wie nicht beherrsche - mit welchen Augen betrachte ich dann die Welt  ???

Ich bin kein Thailandversteher - verstehe aber sehr gut wie Demokratie funktioniert - während meines früheren Berufslebens bin ich rund um den Globus auf Arbeitseinsatz gewesen und kann auch beurteilen wie das in anderen Ländern läuft. Thailand war noch zu keiner Zeit eine Demokratie nach westl. Masstab - am allerwenigsten zu Zeiten als der Thaksin Clan am Ruder war.

Genauso wenig wie im Augenblick in der EU die entscheidenden Weichenstellung durch demokratische Prozesse geregelt wird. So sieht der derzeitige Zustand aus - darum waren und sind die ganzen Vorträge der Demokratieversteher hier oder wo anders, reine Zeitverschwendung - in der Realität passiert gerade etwas ganz anderes.

Meine Position war immer - dass Thailand seine Probleme selbst lösen muss - und das tun sie auch. Aus meiner Sicht habe ich dazu eine Meinung und die habe ich auch immer klar geäussert, ebenfalls habe ich eine Meinung dazu wie die Probleme in den westl. Demokratien angegangen wird - auch dazu gebe ich eine klare Meinung ab.

Seinen Lebensunterhalt kann man aber nicht mit Meinungen finanzieren - und darum geht es, um nichts anderes. Der obige Cartoon ist sehr passende gewählt - da ist dem Autor ein klassisch Freudscher Versprecher - unterlaufen, das kriechen in den Allerwertesten ist ganz klar eine kulturelle Spezialität der westl. Kultur, hier in TH gibt es natürlich etwas was dem entspricht - funktioniert aber ganz anders - ist auch das total falsche Bild dazu. Also darf ich davon ausgehen - dass obiger Vergleich etwas mit deiner Art zu tun hat, auf die Welt zu zugehen. Ist wohl das gleiche wie mit deinem Avatar - Bild und Text sind vollkommend selbsterklärend -- also wem willst du etwas vorspielen  ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Steed am 28. Juni 2014, 21:00:36
Ich war jetzt zwei Monate weg.
Und in den zwei Wochen in denen ich wieder hier bin vermisse ich eigentlich nur das politische Herumgeeiere im Fernsehen.
Was hat sich in Thailand eigentlich sonst verändert?
Für mich herrscht nach wie vor das Chaos überall!

Gibt es mittlerweile mehr Rechtssicherheit?

Bitte klärt mich einmal auf.
Danke euch dafür!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 28. Juni 2014, 23:20:19
@steed

Es hat sich schon was getan. Es gibt keine Korruption mehr ... alle Gelder erreichen jetzt nur noch die guten Menschen   {:}

Widerstand dagegen ist von Amtswegen verboten. Außerdem sind jetzt alle Thais happy und die einzigen die noch meckern sind nur ein paar unwichtige Auslaender. Du hast also echt was verpasst  {{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 28. Juni 2014, 23:35:17
Echt kreativ dieses Regime: http://www.bangkokpost.com/news/local/417845/net-tightens-on-jakrapob

Wenn eine Anklage nicht zur Auslieferung reicht, dann bastelt man halt noch eine  {{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 29. Juni 2014, 01:14:40
Echt kreativ dieses Regime: Wenn eine Anklage nicht zur Auslieferung reicht, dann bastelt man halt noch eine

http://asiaprovocateur.blogspot.com/2014/06/breaking-official-statement-from-uk.html?spref=fb
Man kann ja von den Briten halten was man will, sie haben wenigstens einen Ar.sch  in der Hose.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 29. Juni 2014, 01:17:34

http://asiaprovocateur.blogspot.com/2014/06/breaking-official-statement-from-uk.html?spref=fb
Man kann ja von den Briten halten was man will, sie haben wenigstens einen Ar.sch  in der Hose.

ich sag es mal so :

http://www.youtube.com/watch?v=GMnBOQAxe4c
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 29. Juni 2014, 10:41:18
Die Master-Umfrage der "Thai Researchers in Community Happiness Association, TRICHA" hat ergeben das Prayuth als nächster Premier die Spitzenposition unter den Befragten hat. Gefolgt von Abhisit und Suthep.

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Prayuth-tops-peoples-choice-as-next-PM-30237352.html

Ist doch super, da brauch man ja keine Angst vor freien Wahlen haben. :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 29. Juni 2014, 14:33:41
Ein Screenshot zur Umfrage von der Sorayuth -Show:


(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t1.0-9/10425368_1502437663320189_6219637666021682439_n.jpg)

Prayuth
Abhi
Sudepp
Chuan
Yingluck
Anan Panyarachun
Dr. Surin Phitsuwan
MR Pridiyaton
Thaksin       2,6 %
Gen Surayud Chulanon

Sonstige  15,6 %
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 29. Juni 2014, 15:12:57
Zum Vergleich eine "Gesichtsbuchumfrage": "Like" bedeutet zwar nicht unbedingt, dass man die betreffende Person gleich zum Regierungschef haben will, aber ein Stimmungsbild ist es allemal:

(https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-xap1/t1.0-1/c0.0.200.200/p200x200/1800371_733417523369372_725230712_n.jpg)

3,284,222 likes

(https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-xpa1/v/t1.0-1/c47.0.200.200/p200x200/1525188_744255575586927_503648252_n.jpg?oh=59a92bca4fdc1df369f53933a308b12f&oe=541DEFA8&__gda__=1411810429_3e8c08f857c89f40c7a9330a1d28ba4e)

2,801,602 likes

(https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-xpa1/t1.0-1/p200x200/67730_10151197890626144_825692417_n.jpg)

2,326,247 likes


(https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-xpf1/t1.0-1/c0.0.180.180/281903_235054153202154_5669748_n.jpg)

310,485 likes


Thaksin hat seine Seite inzwischen offenbar gelöscht, hatte  weit über 2,5 M
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 29. Juni 2014, 16:57:29
wie jetzt, jetzt hört die Happyness aber auf :

Stop using foreign products like penicillin, iPhones, automobiles, Facebook & Twitter!

https://twitter.com/BangkokWatchdog

beim Penecillin hört der Spaß mit der Blockade auf, gut hart wird es auch bei den iPhones Facebook und Twitter, wo soll ich sonst meine Infos holen wenn nicht bei FB und den Vögelchen

ich denke mal das ist der Anfang...irgendwann wollen sie ihr eigenes facebook durchpeitschen wollen und da muss man natuerlich ueber die boesen Auslaender......
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 29. Juni 2014, 18:21:12
Diese TRICHA- Happinessumfrageorganisation scheint ausserdem ganz etwas neues zu sein, bisher gab es ja nur Suan Dusit, NIDA und ABAC - Poll als regelmässige "Marktführer"   :-)


Mehr zum Auslieferungsantrag für Jakraphob. Bis jetzt ist der einzige "Beweis", dass ihn einige der verhafteten "Waffenbesitzer" mit ihren Aussagen "belasten"

http://www.bangkokpost.com/most-recent/417976/rtpo-to-seek-jakrapob-extradition
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 29. Juni 2014, 20:41:51
Ein nicht unwesentlicher, fast überall anzutreffender Wirtschaftsfaktor ...

Lotterieverkäufer sind dagegen, dass Lose in Zukunft nur zum "offiziellen" Preis von 80 Baht verkauft werden dürfen. Sie selbst müssen bei der Lotteriezentrale in Bangkok 93-94 Baht dafür hinlegen, um diese dann für  100 bis 120 Baht zu verkaufen, um einen kleinen Gewinn dabei zu machen:


http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1404030860




Vorsicht Englisch  :-)  


In diesem editierten Meinungsbeitrag legt der US- Aussenministeriumsabteilungsleiter für die Region Ostasien-Pazifik die Grundhaltung der Amis zu dem Putsch dar

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/417913/repression-no-route-to-reconciliation


und hier der "Chefstürmer" Thanong:   Es könnte dem Westen noch leid tun, Thailand in eine Ecke zu drängen

http://www.nationmultimedia.com/opinion/The-West-might-regret-forcing-Thailand-into-a-corn-30237205.html


welcher auch schon internationale Beachtung gefunden hat.  Ein gutes Argument gegen die "Einmischung" ist, dass diese in Wirklichkeit derzeit beendet wird und Thailand sich selbst überlassen wird. Vielleicht könnte sich sogar illuminati dieser Argumentation anschliessen...


John Melcher's response to Thanong:

Thanong repeats the myth that we are now "interfering." In fact, the US has been interefereing for decades, providing military and other aid to help maintain the stats quo. What we are doing now is ENDING that interference and leaving Thailand to fix its own mess. If the army wants to run roughshod over their own people, they won't do so with American help
.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 29. Juni 2014, 21:06:53
Meinungen zum derzeitigen Verhältnis der Europäischen Union gegenüber Thailand.

http://passauwatchingthailand.com/2014/06/29/die-eu-und-der-militarputsch-in-thailand/#more-1797
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 29. Juni 2014, 23:33:11
Etwas "verständlicher" werden so manche Umfragewerte,  wenn nur Südthais befragt werden.


Poll: Southerners Want Junta Leader As Prime Minister

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1404043583


 Die von heute morgen war aus 18 nicht genannten Provinzen...
Titel: Re: Die Militär-Regierung unter Prayuth (Nur für Nachrichten)
Beitrag von: Helli am 30. Juni 2014, 02:28:10
Stop using foreign products like penicillin, iPhones, automobiles, Facebook & Twitter!
Und die Alternativen aus der Ideenschmiede Thailand heißen dann: Tiger Balm, Geisterglaube und Ochsenkarren? Ein Khon Thai ohne Turasap ist heutzutage doch aufgeschmissen oder haben sie nur etwas gegen Apple? Meine Mia ohne Facebook und KFC? Unvorstellbar!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 30. Juni 2014, 03:54:30
Mal wieder einen Haufen Waffen gefunden: http://www.nationmultimedia.com/politics/Huge-cache-of-seized-weapons-revealed-30237404.html

Funktioniert der revolutionäre Bombendetektor jetzt am Ende doch?  {{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 30. Juni 2014, 03:54:34
Und die Alternativen aus der Ideenschmiede Thailand heißen dann: Tiger Balm, Geisterglaube und Ochsenkarren? Ein Khon Thai ohne Turasap ist heutzutage doch aufgeschmissen oder haben sie nur etwas gegen Apple? Meine Mia ohne Facebook und KFC? Unvorstellbar!

Das ist aber keine Regierungs-Verlautbarung, sondern pures Getwittere.  :-)

Stop using foreign products like penicillin, iPhones, automobiles, Facebook & Twitter!

https://twitter.com/BangkokWatchdog (https://twitter.com/BangkokWatchdog)

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 30. Juni 2014, 04:15:20
Das könnte aber auch ganz locker von den Generälen als Vorlage benutzt werden.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 30. Juni 2014, 05:14:18
Mal wieder einen Haufen Waffen gefunden: http://www.nationmultimedia.com/politics/Huge-cache-of-seized-weapons-revealed-30237404.html

Funktioniert der revolutionäre Bombendetektor jetzt am Ende doch?  {{

Jakraphob verfügt anscheinend sogar über richtig grosse nukleare Kaliber...  :-)


(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t1.0-9/s640x640/10409776_800444063299355_6838740965360413964_n.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 30. Juni 2014, 05:48:27
Keine Einladung für die Junta zum 4. Juli .  Die Amis sind da zur Feier ihres Nationalfeiertages konsequent

http://www.nationmultimedia.com/politics/US-embassy-snubs-top-brass-no-July-4-invite-30237402.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 01. Juli 2014, 05:41:55

Tony Cartalucci, der Fakten bringt, wird dagegen regelmaessig runtergemacht




Fakten für Tony  :-)  

Sensationelles Enthülllungsfoto von der  manipulativen meinungsverfälschenden Prachathai - Gang beim gnadenlosen verschwenderischen und zweckentfremdeten Verprassen von subversiv gesponsorten US $ Millionen :

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/t31.0-8/p720x720/10372944_10203273034859574_1966379565489720507_o.jpg)
Titel: Re: Die Militär-Regierung unter Prayuth (Nur für Nachrichten)
Beitrag von: AndreasBKK am 01. Juli 2014, 12:22:19
Die Regierung unter Prayut funktioniert genauso wie die alte Regierung.
Gerade von einem Polizisten angehalten worden, der brauchte Taschengeld.
Also, 200 Baht in die Hand gedrückt. Und wir konnten weiterfahren.

Also nix da mit Ende der Korruption.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 01. Juli 2014, 22:05:28
Da hast du einen Denkfehler. Das Geld geht jetzt nur noch an gute Menschen und weil die bösen korrupten Shinawatts ja weg sind. Du hast dich sicher geirrt!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 01. Juli 2014, 22:42:55
Kambodscha versteht auf jeden Fall die angespannte, politische Lage in Thailand, trotz der Massenflucht ihrer Staatsangehörigen. C--

http://englishnews.thaipbs.or.th/cambodia-understands-thailands-situation/

Aus lautem Verständnis gab es auch gleich für einen gelben Freggel eine Amnestie.

(https://scontent-b-sin.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/q71/s720x720/10390237_10152166441141937_4109157737026626135_n.jpg)

http://news.yahoo.com/cambodia-frees-activist-ties-warm-thai-junta-154244071.html?soc_src=mediacontentstory

In das Verhältnis der beiden Staaten etwas tiefer einzutauchen, wäre doch mal das gefundene Fressen, und eine sinnvolle Aufgabe für unsere Schall u. Rauch Theoretiker. C-- }} }}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: goldfinger am 02. Juli 2014, 10:56:47
Zitat
Die Begnadigung wurde Begleitet durch eine Forderung von Hun Sen, dass die Thai Junta 14 kambodschanische Gastarbeiter freilasse,
 die Anfang dieses Monats mit gefälschten Visa verhaftet wurden.

http://www.bangkokpost.com/news/local/418385/cambodia-releases-veera (http://www.bangkokpost.com/news/local/418385/cambodia-releases-veera)

Etwas weniger deutlich sind die kambodschanischen Medien.

http://www.cambodiadaily.com/news/king-grants-pardon-to-thai-activist-veera-62931/ (http://www.cambodiadaily.com/news/king-grants-pardon-to-thai-activist-veera-62931/)

http://www.phnompenhpost.com/national/thai-spy-headed-home (http://www.phnompenhpost.com/national/thai-spy-headed-home)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: goldfinger am 02. Juli 2014, 11:07:31
In das Verhältnis der beiden Staaten etwas tiefer einzutauchen, wäre doch mal das gefundene Fressen, und eine sinnvolle Aufgabe für unsere Schall u. Rauch Theoretiker. C-- }} }}

Der Artikel ist schon etwas älter, aber er erklärt das grundlegende Problem ziemlich genau.

Zitat
Dass Thailand und Kambodscha sich nicht grün sind, ist bekannt. Aber jetzt herrscht richtig Zoff - wieder einmal.
Ausgelöst wurde er von Kambodschas Regierungschef Hun Sen. Der hatte kürzlich verkündet, er wolle Thailands Expremier
Thaksin Shinawatra, einen alten Politfreund und Golfkumpel, zu seinem Berater machen. Das erklärte Hun Sen ausgerechnet
kurz vor dem Asean-Treffen im Oktober. Gipfel-Gastgeber Thailand war beleidigt und zog bald seinen Botschafter aus Phnom
Penh ab. Daraufhin rief Kambodscha seine Chefdiplomatin in Bangkok ebenfalls zurück.

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=au&dig=2009/11/16/a0157&cHash=233f81cd20/ (http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=au&dig=2009/11/16/a0157&cHash=233f81cd20/)

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 02. Juli 2014, 17:24:49
Ein Artikel von Charlie Campbell, über den I-San nach dem Putsch.
If There’s Going to Be a Thai Civil War, Isaan Will Be Its Front Line
Resentment toward Thailand’s latest military coup is palpable in the Isaan region of northeastern Thailand, reinforcing a long-standing sense of ethnic separateness among its Lao-speaking people

http://time.com/2948172/thailand-isaan-province-identity/ (http://time.com/2948172/thailand-isaan-province-identity/)
Titel: Re: Die Militär-Regierung unter Prayuth (Nur für Nachrichten)
Beitrag von: franzi am 03. Juli 2014, 10:45:04
Die Regierung unter Prayut funktioniert genauso wie die alte Regierung.
Gerade von einem Polizisten angehalten worden, der brauchte Taschengeld.
Also, 200 Baht in die Hand gedrückt. Und wir konnten weiterfahren.

Also nix da mit Ende der Korruption.

Du hast vergessen zu berichten, welche Verwaltungsuebertretung du begangen hast.

Wenn dich ein Brauner aufhaelt und du schaust ihn so
(https://lh6.googleusercontent.com/-8H-Bo6Xzekc/U7TGbbTIAuI/AAAAAAAADbs/VVm4SKNYxh8/s288/DSC04326.JPG)
an, kann ich mir mit meiner bluehenden Fantasie gut vorstellen, dass der nicht Gnade vor Recht walten laesst. Wenn mich einer aufhaelt sieht er diese
(https://lh3.googleusercontent.com/-Ul_0dX3bEl4/U7TGIOmSlII/AAAAAAAADbk/JY1xi3zTyZg/s288/DSC04159.JPG)
Gesichtszuege, und damit bin ich immer gut gefahren.

Abgesehen davon, dass, wenn ich ueber die Erfahrungen unserer Mitglieder ueber die Braunen lese oft denke, dass ich hier im Sueden in einem anderen Land lebe, so wie man hineinruft. . .

Dazu drei Beispiele.

Vorgestern musste ich kurz hinter der einzigen ampelgeregelten Kreuzung in Promkiri im Kreuzungsbereich stoppen, da die Tochter Lebensmittel Fressalien im 7/11 kaufen wollte und man ihr nicht zumuten kann, weiter wie 20 Meter dorthin zurueck zu gehen. Nach einiger Zeit verliess die Gattin das Auto um nachzusehen, warum das so lange dauert.
Die Fenster waren zur "Kuehlung" offen, die Klima daher nicht in Betrieb, da ich grundsaetzlich den Motor abstelle, wenns laenger dauern koennte. Dann stoppte ein Motorradpolizist neben mir, "Hey you" und deutete mit einer Hand, weiter nach vor zu fahren. Dass da vom Autostandplatz noch 15 Meter weiter nach vorne die rot/weisse Farbe am Gehsteigrand angebracht war, hab ich gar nicht gesehen :'( Das wars dann, keine Strafe.
Am selben Tag an der Stadtgrenze auf der vierspurigen Schnellstrasse, wartend am U-Turn: Da tuckern gemuetlich zwei behelmte Polizisten auf der anderen Strassenseite gegen die Einbahn, so wie es hier alle machen, Richtung Stadt.
Vor ca. drei Wochen. Im Zentrum musste in einem Geschaeft einiges erledigt werden. Davor Halteverbot, wollte meiner Angebetenen aber nicht zumuten, zu weit zu gehen. Kaum stand das Auto dort, sie war im Shop, ich ausserhalb um eine Zigarette zu rauchen, hielt ein Motorradpolizist und fing (mit sich?) auch sofort zu maulen an. Meine mit zehn Fingern angezeigte Ausrede, dass wir da eh nur 10 Minuten stehen ueberzeugte ihn aber auch nicht ganz, erst als die Gattin herausstuermte und ich weiss nicht was mit ihm besprach, erteilte er die Genehmigung, mit der Auflage, zumindest die Warnblinkanlage einzuschalten.
Da ich aber wusste, dass das laenger als 10 Minuten dauert, hab ich, als er weg war, das Fahrzeug dann natuerlich an einen erlaubten Parkplatz verfrachtet.
Und die arme Gattin musste spaeter 250 Meter zu Fuss zuruecklegen.

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 03. Juli 2014, 11:03:32
DU weisst doch, wenn kein Soldat daneben steht, sind  die Braunen immer empfaenglich.   :]
Hatte auch  mal so ein Erlebnis.
Ich stellte mein Auto in der Naehe einer Kreuzung ab,  rot weisse  Bordsteine. Ich weiss , es soll da nicht geparkt werden.
Musste ja auch nur aus einem Geschaeft eine Lampe holen. Dauer keine 10 Minuten.
Kam doch so ein uebereifriger Polizist auf dem Moterradel  daher und verpasste mir einen Strafzettel.
Ringsum standen andere Fahrzeuge auch in dem rot/weiss gekennzeichneten Bereich, hier wurde das aber grosszuegig Uebergangen.
Gut, 400 Baht auf der naechsten Polizeistation.
Denkste , nicht mit meiner Frau, da wir einige Polizisten kennen aus der Familie, ging meine Frau zu einem  und erklaerte die Sache.
Gut 100 Baht und der Strafzettel verschand  :]
Es gibt eben doch hilfsbereite Menschen.
Korruption,  nein , nie  , nimmer  }}   In Bayern wuerde man sagen  Oh   na    nie   :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 03. Juli 2014, 14:28:22
wens interessiert: Die neue alte Cartalucci - Leier

http://altthainews.blogspot.de/2014/06/exposing-fake-academics-their-foreign.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 03. Juli 2014, 15:19:56
Diese Leier ist aber schon etwas aeltlich.
Etwas Neueres
Zitat
In fact, the Royal Thai Army has removed from power one of the worst human rights offenders in Thai history. Thaksin Shinawatra oversaw the deaths of over 3,000 innocent people during his time in power, including under various proxy regimes run by family members including his brother-in-law and his own sister, as well as political allies openly serving as his "nominees."
Ungefaehr
Zitat
Tatsaechlich hat die Royal Thai Army einen der schlimmsten Menschenrechts Straftäter in der thailändischen Geschichte entfernt. Thaksin Shinawatra ist verantwortlich fuer den Tod von mehr als 3000 grossteils unschuldigen Menschen während seiner Zeit als PM. Auch die nachfolgenden in seinenArschkriechenden Regierungen , besonders aber die vom Clan, haben seine von ihm vorgegebene Linie natuerlich weiterverfolgt
http://altthainews.blogspot.de/2014/06/eu-punishes-thailand-for-ousting-mass.html (http://altthainews.blogspot.de/2014/06/eu-punishes-thailand-for-ousting-mass.html)

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 03. Juli 2014, 23:28:12
Kennzeichen einer Leier ist, dass immer wieder der gleiche alte Schmäh aufgetischt wird.  ]-[ Von daher mag franzis Link zwar vom Veröffentlichungsdatum her zeitlich, aber nicht inhaltlich neu sein.  C--


Neues von Vice News


Vice News Video, 5. Teil :

https://news.vice.com/video/thailand-on-the-brink-dispatch-5


Die EU erkennt Dienstpässe (official passport) von hochrangigen Thai - Regierungsvertretern zur Einreise nicht mehr an. Das ist zwar kein Einreise verbot, die Betroffenen müssten jedoch wie Somchai Normalthai mit ihrem "normalen" Reisepass ein Visum beantragen.

Mit dem Dienstpass, wie ihn Beamte und Angestellte von Staatsunternehmen beantragen können, wäre die Einreise in die meisten Länder für Thais visafrei


EU Shuts Doors To Thai Ministers

BANGKOK — The European Union has barred Thai ministers from taking official visits to its member countries, according to the Thai Ministry of Foreign Affairs.


http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1404369449


Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: TiT am 03. Juli 2014, 23:38:48
Witzloses Rumgeeiere, das mit Sicherheit kein Umdenken oder Einlenken der Militärs bewirken wird. Allenfalls hat das vergleichbare Maßnahmen seitens der Thais zur Folge, wenn die sich da überhaupt zu einer Reaktion bemüßigt sehen. Und die ganz wichtigen kriegen dann halt notfalls einen Diplomatenpaß zwecks ungestreifter Ein- und Durchreise - falls sie den nicht eh schon haben.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 04. Juli 2014, 00:26:13
Happiness für die Kleinen am nächsten "Buddha - Tag"

Am 11. Juli ist der Eintritt in 7 staatliche Zoos frei:


http://www.bangkokpost.com/most-recent/418713/free-entry-at-seven-zoos-on-july-11
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2014, 06:51:16
 :-X  Und was kann man da sehen ?     :]  Farangs    :-X
bin schon still.

Hier auf dem Lande ist jeden Tag der Eintritt frei  }}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 04. Juli 2014, 08:34:42
Um Tiere zu sehen, muss man nicht in den Zoo gehen.  ..... :] :] :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: chauat am 04. Juli 2014, 08:39:46
    :]  Farangs    :-X
Nicht Füttern!!!  {:}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dolaeh am 04. Juli 2014, 10:53:31
@ Namtok
Danke  ;} Mein Sohn wird sich freuen, den im Nakhon Ratchasima Zoo gibt es ein Schwimmbad, mit Wasserrutschen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dolaeh am 04. Juli 2014, 11:12:29
:-X  Und was kann man da sehen ?
{; sehr schoene Thailaenderinnen auf jeden Fall hier in Nakhon Ratchasima  }}
Entschuldigung fuer Off Topic  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 04. Juli 2014, 14:11:51
Ich geh lieber in den Tierpark.  :D
Titel: Re: Die Militär-Regierung unter Prayuth (Nur für Nachrichten)
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2014, 17:40:49
 :]  dann friss eben  und stirb danach  >:(  oder die Macht des Milirtaers ?
Zur Zeit ist eben Ruhe, das  konnte man vorher nicht sagen.
Es gibt auch die Zeit danach  ???
Nach dem Militaer.
In keinem Land konnte eine Militaerregierung auf Bestand regieren.
Auch ein kommunistisches Russland konnte nicht ueberleben  :] Stalin  :-X  - orgel  oder was danach kam.
Es gibt eben immer wieder diese guten Menschen .      Gorbi  }}  hat das durchschaut.
Eine thailaendische Demo...kratie   :-)  werden wir  auch nichtmehr erleben.
Titel: Re: Die Militär-Regierung unter Prayuth (Nur für Nachrichten)
Beitrag von: Hans Muff am 04. Juli 2014, 22:02:32
   Zur Zeit ist eben Ruhe, das  konnte man vorher nicht sagen.
Du denkst schon wie ein Thai ;) Bevor Sudepp aus dem Loch gekrochen kam war auch Ruhe.
Titel: Re: Die Militär-Regierung unter Prayuth (Nur für Nachrichten)
Beitrag von: ManAlu am 05. Juli 2014, 02:53:07
Hallo zaema?-Fuer .-dass Ihr Alle zusammen hier in Thailand nichts,- Aber auch gar Nichts zu sagen habt ,legt Ihr Euch schon ziemlich ins Zeug. :o Was erwartet Ihr Euch davon?   
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: udo50 am 05. Juli 2014, 06:18:12
Zitat
    Hallo zaema?-

 ??? ??? ??? Du legst dich aber ganz schön aus dem Fenster {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 05. Juli 2014, 07:20:02
 ;} Nach langer Pause schreibt ManAlu mal wieder.
Sein letzter Beitrag (vom 02. September 2013):

Anscheinend seid ihr tatsaechlich voellig durchgeknallt .-Macht doch mal Ferien.-Auf Euer Forum kann nun wohl jeder verzichten,der noch ein wenig Verstand hat :-X  Seit dem peinlichen April-Scherz gings nur noch bergab (DSI) Schoene Ferien noch.-Sorry bei allen Membern,die Es Gut mit mir meinten.-Trotzdem Allen alles Gute und bleibt gesund :-[

Unser April-Scherz in 2013 war schon ziemlich hart  :-) (und da hat ManAlu erstaunlich schnell reagiert  {* ). Aber sonst ... kein Kommentar
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: illuminati am 05. Juli 2014, 20:40:07
Ein gutes Argument gegen die "Einmischung" ist, dass diese in Wirklichkeit derzeit beendet wird und Thailand sich selbst überlassen wird. Vielleicht könnte sich sogar illuminati dieser Argumentation anschliessen...

damit habe ich überhaupt kein Problem. Es sieht tatsächlich so aus, als ob die Thais vorerst Herren im eigenen Hause sind. Dieser Militärputsch dürfte auch auf einer Metaebene ein klares Signal geschickt haben - sie bekennen sich klar zum Kontinent Asien -- unter dem aktuellen Leader China.

Aus meiner Sicht hat sich der heisse Part der Politik klar Richtung Westen verschoben - Europa (Ukraine) und Russland stehen im Brennpunkt. Die BRICs Staaten arbeiten daran, das Währungsystem Dollar auszuhebeln - wenn sie es schaffen, dürfte sich einiges ändern. Wie heiss dieses Unterfangen noch wird - ist schwer zu sagen, eines ist aber klar, das Rüstungsbussiness läuft sehr gut -- und wenn das Material seiner Bestimmung übergeben wird, dürfte sich noch einiges mehr ändern.

Ich glaube auch, die Thais sind aus der Schusslinie vorerst,  einen 2. Thaksinclan schütteln man nicht so einfach aus dem Ärmel - haben folglich Zeit ihre Bude aufzuräumen. Mal schauen was sie auf die Reihe bringen   der Anfang war nicht schlecht.
 C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 06. Juli 2014, 09:17:10
ThaiCoup #AntiCoupRising RT @prasitchai_dnn pic.twitter.com/gCI2UbW0li
(https://pbs.twimg.com/media/BrrpR-dCIAAlYL0.jpg)

Wir kennen die Thailaendische Polizei. Im Grunde genommen aeusserst harmlos. Vermutlich haben sich diese Proterstiererinnen, sehr viel sinds ja nicht, aber unter Anderem keine Gedanken darueber gemacht, wenn hier USA Polizeimethoden eingefuehrt wuerden.
Das wuerde dann auch hier in Thailand so gehandhabt, wenn man einer Anordnung der Braunen nicht Folge leisten wuerde:
http://www.youtube.com/watch?v=0a54KRz0EGA (http://www.youtube.com/watch?v=0a54KRz0EGA)

Da ist es wohl besser, wenn, so wie hier, sich ein Polizist die Luft aus der Lunge trillert, bis man stehen bleibt oder auch nicht!

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 06. Juli 2014, 23:24:36
Der "Stürmer-Chef": Wir haben den Amis schon lange vorher geholfen, bevor wir deren Hilfe angenommen hatten  :-)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t1.0-9/13869_673360812745401_3721506598048187030_n.jpg)


Hat irgendwie oder irgendwann jemand einen siamesischen Kriegselefanten im amerikanischen Bürgerkrieg gesichtet ?  ???    C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: schiene am 06. Juli 2014, 23:29:35
Hat irgendwie oder irgendwann jemand einen siamesischen Kriegselefanten im amerikanischen Bürgerkrieg gesichtet ?

Ob es im US Bürgerkrieg war weiß ich nicht aber irgendwo hatte ich mal ein Bild und ein Schreiben eingestellt welches besagt und zeigt das Rama V ein paar Kriegselefanten an den US Präsidenten
als Geschenk schickte. C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 07. Juli 2014, 00:50:56
Aus >>http://www.thaipage.ch/autor/ertelt/elefant.php (http://www.thaipage.ch/autor/ertelt/elefant.php)<<

Zitat
Elefanten für den Krieg

...
König Rama IV von Bangkok hat sogar dem damaligen US-Präsidenten Buchanan in einem Schreiben die Lieferung „etlicher Kampfelefanten“ angeboten.

Und aus >>http://www.reisetops.com/thailand/db_site.cgi/site_37/ (http://www.reisetops.com/thailand/db_site.cgi/site_37/)<<

Zitat
Mongkuts Bewunderung für den Westen brachte ihn nicht nur dazu, einen regen Briefwechsel mit dem damaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten, James Buchanan, zu führen ÷ er hatte diesem sogar Elefanten angeboten, um das amerikanische Verkehrswesen zu verbessern

Irgendwo und irgendwann las ich mal, dass James Buchanan diese Hilfe mit diplomatischen Worten dankend ablehnte.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: schiene am 08. Juli 2014, 10:37:11
Hier der Beitrag zu den Kriegselefanten
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13089.msg1095719#msg1095719 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13089.msg1095719#msg1095719)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 09. Juli 2014, 02:32:05
Ich kenne andere Foren nur wenig.
Aber ich finde es immer wieder toll, was hier im Forum für eine Vielzahl von interessanten Informationen, Fotos, Eindrücken usw. (aus allen möglichen Bereichen) von den Aktiven serviert wird.
Danke  {*    }}    ;}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 09. Juli 2014, 22:55:51
Mal wieder eine Nummer als der "Doppelstandardkiste":  

Auf der einen Seite werden derzeit schnelle Hinrichtungen von Vergewaltigern gefordert, andererseits scheint Hassrede mit Androhung von Masservergewaltigung im Knast ein probates Propagandamittel, so kürzlich im "ASTV Manager" >:

Bangkok Pundit:

Thailand: Some speech is divisive; some hate speech is allowed


www.asiancorrespondent.com/124562/only-some-vitriol-and-hate-speech-is-seemingly-bad
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: crazyandy am 22. Juli 2014, 05:18:02


In wenigen Stunden soll die erste königliche Audienz von Prayuth seit seiner Machtergreifung stattfinden. Der Juntachef reist dazu abends in den Palast in Hua Hin.


http://www.bangkokpost.com/most-recent/421644/ncpo-king-to-meet-tuesday

Mensch Namtok erschrecke mich doch nicht so, es könnte auch anderes verstanden werden  ;] :'( >:
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 22. Juli 2014, 07:55:29
Falls das stimmt, und "901" den Diktator absegnet, dann werden aber viele ihren Respekt verlieren.....
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juli 2014, 12:23:55
Wobei du dann ja nichts mehr zu verlieren hast, denn deinen Respekt haben die Thais nach deinen Angaben schon lange nicht mehr  >:
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 22. Juli 2014, 17:16:35
@ Bruno99

Ganz wie namtok schon gesagt hat: Mal wieder Doppelstandard.

Warum sollte jemand Doppelstandard und den dazu gehörenden Desrespekt mit Respekt begegnen?

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 22. Juli 2014, 20:31:09
"Die Thais" wohl  eher weniger, es sind die elitären Thais, die Doppelstandard im Land fördern und damit latente Unfrieden im Volk stiften wollen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: thucko am 22. Juli 2014, 22:35:20
Ein gutes Argument gegen die "Einmischung" ist, dass diese in Wirklichkeit derzeit beendet wird und Thailand sich selbst überlassen wird. Vielleicht könnte sich sogar illuminati dieser Argumentation anschliessen...

damit habe ich überhaupt kein Problem. Es sieht tatsächlich so aus, als ob die Thais vorerst Herren im eigenen Hause sind. Dieser Militärputsch dürfte auch auf einer Metaebene ein klares Signal geschickt haben - sie bekennen sich klar zum Kontinent Asien -- unter dem aktuellen Leader China.

Aus meiner Sicht hat sich der heisse Part der Politik klar Richtung Westen verschoben - Europa (Ukraine) und Russland stehen im Brennpunkt. Die BRICs Staaten arbeiten daran, das Währungsystem Dollar auszuhebeln - wenn sie es schaffen, dürfte sich einiges ändern. Wie heiss dieses Unterfangen noch wird - ist schwer zu sagen, eines ist aber klar, das Rüstungsbussiness läuft sehr gut -- und wenn das Material seiner Bestimmung übergeben wird, dürfte sich noch einiges mehr ändern.

Ich glaube auch, die Thais sind aus der Schusslinie vorerst,  einen 2. Thaksinclan schütteln man nicht so einfach aus dem Ärmel - haben folglich Zeit ihre Bude aufzuräumen. Mal schauen was sie auf die Reihe bringen   der Anfang war nicht schlecht.
 C--


Das Dollarsystem wird durch die militärische und geheimdienstliche Macht der USA gestützt.   Es erscheint mir sehr Illusorisch zu glauben, Illuminati, dass sich der jetzige Diktator Thailands gegen diese Macht stellt.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: namtok am 23. Juli 2014, 01:29:39
Der Teufelskreis der Amnestie: (Prachathai - Grafik)


(https://farm6.staticflickr.com/5521/14593584752_75c631f2ca_c.jpg)


Der damalige Vorschlag eines Amnestiegesetzes hätte wenigstens alle Seiten gleichermassen bedacht...  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 23. Juli 2014, 01:47:29
Die Nummer 48 in der Verfassung ist echt gut.

Ich gehe dann davon aus, dass der Fall dann fuer Sudepp und Abhi auch gegessen ist.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2014, 04:26:32
Ja! Ein thailändisch formulierter Persil-Schein - zumindest für die Militärs

Ein paar Punkte aus Prayuths Übergangsverfassung. Sie ist offenbar mit diesem Moment in Kraft getreten:

(https://pbs.twimg.com/media/BtJ3ZtKCUAAGp4J.jpg:large)
...

Section 48 - it grants impunity to the NCPO for any "wrong-doing act" committed before or after May 22. This would include any and all acts committed by the Army during the massacre in 2010. What's interesting is that this section actually uses the phrase "wrong-doing" which strongly implies that they know they had committed criminal acts.


Dieser Punkt 48 garantiert also dem NCPO Straffreiheit für jegliches Fehlverhalten. Egal ob irgendwann vor und nach dem 22. Mai 2014.

Interessant ist dabei auch, dass am 22.05. zunächst das National Peace Keeping Committee (NPKC, also das Nationale Friedens Erhaltungs Komitee [= Militär-Regierung unter Prayuth]) ins Leben gerufen wurde.
Erst Tage später erfolgte eine Umbenennung in National Council for Peace and Order (NCPO; also der Nationale Rat für Frieden und Ordnung [= Militär-Regierung unter Prayuth])

Wir werden bald den genaueren Wortlaut dieses Artikels 48 sehen. Aber es wird schon so sein, dass dieser Punkt (gemäß thailändischer Logik) dem NCPO Straffreiheit auch für Taten (z.B. die blutige Niederschlagung der UDD-Demonstrationen in 2010  ??? ) gewährt, die vor seiner Gründung stattfanden.

Dieses Paradoxon, dieser abgesegnete Widerspruch bietet gewaltigen Auslegungs-Spielraum im Sinne der jetzigen "grünen" Regierung.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 23. Juli 2014, 04:35:22
Eine "Regierung" besteht aus Premier und Ministern. Sind diese Militärs oder von diesen ernannt,  dann kann man von einer "Militärregierung" sprechen.

Seit dem Putsch gibt es bis jetzt weder Premier noch Minister, sondern nur die Junta und demzufolge auch noch keine Militärregierung.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2014, 06:30:09
Aber da ich nicht "Junta" schreibe, werde ich nicht eingekerkert und kann Dich dann bald in einer Einrichtung wie dem Bangkok-Hilton besuchen.  :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 23. Juli 2014, 07:51:03
Diese Ungerechtigkeit schreit zum Himmel. Normalerweise,  müsste der Thaibaht heute seinen Absturz erleben.

Da ich meine folgenden Kommentare nicht schreiben darf, habe ich sie selber zensiert

ZENSIERT

ZENSIERT

ZENSIERT.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 23. Juli 2014, 07:59:00
Das bedeutet, das Prayuth nun jeden dem es nicht gefällt, wegen 112 anklagen kann !!!!

Da alles von 901 abgesegnet wurde.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. Juli 2014, 08:41:09
Ich hoffe mal, Du genießt Deinen Aufenthalt in Thailand trotz allem
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 23. Juli 2014, 09:21:43
@arthur schmidt, Ironie kann man dir wahrlich nicht absprechen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: † Jhonnie am 23. Juli 2014, 10:02:52
@vicko

Ich haette es noch viel mehr Ironischer geschrieben.
Aber ich kann meine Finger unter Kontrolle halten.

Informations Themen oder News zu Politisieren i Forum ist fuer mich irgendwie eine krumme oder dumme Sache.
Noch dazu, wo erkennbar ist was bezweckt wird. Dieses ist aber jedem selber ueberlassen es zu finden.

Joachim
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2014, 14:41:35
Wir wissen alle, dass die jetzigen Steuermänner durch einen Putsch das politische Steuerrad für sich eroberten.
Ob wir diese neuen, offiziellen Machthaber nun Junta, Regierung oder Militär-Diktatur nennen, ist dabei eigentlich zweitrangig.

Jedenfalls stellt diese neue "grüne" Regierung etliche Weichen sehr kraftvoll und energisch in andere Richtungen.
So genehmigt sie sich zwar in etlichen Regierungspositionen (und ähnlichem) mehr Gehalt als die vorigen Stuhl-Inhaber, aber sie räumt z.B. in den Bereichen Korruption, illegale Bauten, illegale Betriebe usw. kräftig auf.
Wie nachhaltig diese Aktionen in Thailand wirken, ist wegen der thailändischen Mentalität sehr unklar.

Auf der anderen Seite werden durch rigidere Zensur, Internierung Andersdenkender etc. viele Freiheiten beschnitten.
Diese Diktatur unter Prayuth zeigt klar, dass ihr demokratische Ziele nicht am Herzen liegen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 23. Juli 2014, 14:54:18
Zitat
Diese Diktatur unter Prayuth zeigt klar, dass ihr demokratische Ziele nicht am Herzen liegen   
  Kern
Was erwartest Du von einem General,  Befehlsgehorsam  bis ins letzte  :-X
Wuerde beim Militaer nach demokratischen Zielen gehandelt, es gaebe wohl nie einen Krieg  :]
Zitat
  Auf der anderen Seite werden durch rigidere Zensur, Internierung Andersdenkender etc. viele Freiheiten beschnitten 
Das sehe ich genau so und macht mich ein wenig nervoes.
Wir sind sowas ja nicht gewohnt, dass man uns das Denken abnimmt  :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2014, 20:04:41
Wir werden bald den genaueren Wortlaut dieses Artikels 48 sehen. Aber es wird schon so sein, dass dieser Punkt (gemäß thailändischer Logik) dem NCPO Straffreiheit auch für Taten (z.B. die blutige Niederschlagung der UDD-Demonstrationen in 2010  ??? ) gewährt, die vor seiner Gründung stattfanden.

Dieses Paradoxon, dieser abgesegnete Widerspruch bietet gewaltigen Auslegungs-Spielraum im Sinne der jetzigen "grünen" Regierung.


Hier ist nun der Punkt 48 in deutscher Sprache, übersetzt von "Passau Watching Thailand" (http://passauwatchingthailand.com/2014/07/23/artikel-48-der-ubergangsverfassung/#more-1874 (http://passauwatchingthailand.com/2014/07/23/artikel-48-der-ubergangsverfassung/#more-1874))

Zitat
(Deutsche Übersetzung von PWT:)

Art. 48: Sollten sämtliche mit dem Staatsstreich und der Machtergreifung am 22.05.2014 verbundene Handlungen des Vorsitzenden und aller Mitglieder des National Council for Peace and Order (NCPO) sowie von Personen, die unmittelbar vom Vorsitzenden oder Mitgliedern des NCPO oder deren Befehlsempfängern beauftragt wurden, seien es Handlungen im verfassungsrechtlichen, legislativen, exekutiven oder judikativen Sinne sowie Bestrafungen und sonstige Regierungshandlungen, und sei es – was die Handelnden anbelangt – als Täter, Unterstützer, Befehlsgeber oder Befehlsempfänger, und seien es – was die Handlungen anbelangt – Handlungen am vorgenannten Datum, vor dem vorgenannten Datum oder nach dem vorgenannten Datum als rechtswidrig angesehen werden können, so werden hiermit alle betroffenen Handelnden von jeglicher Strafe und jeglicher Verantwortung freigesprochen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 23. Juli 2014, 20:39:42
@Kern, wie soll eine Diktatur und ein demokratisches Gesellschaftssystem zusammen passen ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2014, 21:24:21
Vicko, in Thailand ist eben alles möglich.  ;D

Aber diese Formulierung ...
Diese Diktatur unter Prayuth zeigt klar, dass ihr demokratische Ziele nicht am Herzen liegen.
... war wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss.  :-)

Andererseits hat ja Prayuth schon diverse Male angekündigt, dass es wieder Wahlen geben wird.
Aber bis dahin müssen halt die "demokratischen" Strukturen so umgemodelt werden, dass es nicht zu demokratisch hergeht.  {--

Und dann werden bei den Wahlen auch mal die Amart ... ääh   ??? , ich meine .. die "Demokraten" gewinnen können.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 24. Juli 2014, 07:54:20
Artikel 48, "die Kleinen hängt man und die Großen  lässt man llaufen", Doppelstandard pur !
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 24. Juli 2014, 10:15:02
Vor paar Monaten sind die buerger noch auf die Strasse gegangen wegen dem Amnestiegesetz, nun gibt es das etwas einseitige Amnestiegesetz....und keiner darf dagegen das maul aufreissen...und der Schlaechter von 2010 ist fuer die innere Sicherheit zustaendig...pfui deibel
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 25. Juli 2014, 01:22:22
An sich hätte ein einziger Paragraph für diese "Ermächtigungsverfassung" genügt.


Und sollte der einmal nicht zutreffen, trifft automatisch § 1 in Kraft  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 25. Juli 2014, 01:33:04
Naja die ganze Story ist schon traurig genug

aber das ganze Volk dermaßen zu verarschen

und dann noch mit Hilfe

des so hochgelobten Papas

einfach nur erbärmlich
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 25. Juli 2014, 01:38:30
Vor paar Monaten sind die buerger noch auf die Strasse gegangen wegen dem Amnestiegesetz, ...
Das hieße ja, dass die gewusst hätten wovon sie reden; dass sie gewusst hätten warum sie in BKK sind bzw. dahingehen sollen. Das kann ich nicht glauben. Sie wurden -wie immer- von den großen Köpfen zunächst geschickt, dann wurde der Medienrummel angeleiert und dann wurde das erst ein Selbstläufer. Das Gesetz hat diese Mitläufer oder Auftragsläufer doch garnicht interessiert, das war doch nichts neues, das war doch bisher immer so und wie man heute sieht, wird das auch so bleiben.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 25. Juli 2014, 07:58:30
"Haus" hat recht. Es ist sehr schlimm, dass der "hochgelobte Papa" die diktatorische neue Verfassung abgesegnet hat.

Oder, was ich für sehr wahrscheinlich halte ist, das er gar nicht wusste, was er da abzeichnet.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 25. Juli 2014, 08:00:43
@Haus, das war doch schon seit Jahrzehnten so, mit kleinen demokratischen Unterbrechungen die als bald von den Antidemokraten zu nichte gemacht wurden.
@AndreasBkk, da wirst Du mit Deiner Vermutung schon richtig liegen.  :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: udo50 am 25. Juli 2014, 11:55:04
Ich denke mal
Zitat
 
Oder, was ich für sehr wahrscheinlich halte ist, das er gar nicht wusste, was er da abzeichnet.

Wenn er das wüsste dann hätte es nicht das O.K. gegeben
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 25. Juli 2014, 12:34:51
"Haus" hat recht. Es ist sehr schlimm, dass der "hochgelobte Papa" die diktatorische neue Verfassung abgesegnet hat.

Oder, was ich für sehr wahrscheinlich halte ist, das er gar nicht wusste, was er da abzeichnet.

wird das zu unterzeichnende nicht erst dem Kronrat zum lesen vorgelegt ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Philipp am 25. Juli 2014, 12:40:54
Wieviele Putsche hat der PAPA den nun schon abgesegnet.
Das ist doch alles Routine.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 25. Juli 2014, 13:10:49
Hat Papa denn ueberhaupt noch Macht ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 25. Juli 2014, 13:59:48
Bitte nun keine weitere Diskussion zum "Papa"
Denn ...   :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 25. Juli 2014, 14:46:18
26 neue Armeebezirke

http://www.bangkokpost.com/news/politics/422386/directorate-chiefs-get-promotions

mehr Armee-mehr Macht-mehr Kontrolle-mehr Unterdrückung



daraus das hier :

Die zusätzliche Armee Distrikte, größere Verantwortung zu behandeln, die Sicherung von Frieden und Ordnung bei den nächsten Wahlen umfassen.

 natürlich hat man mit dem Schutz der Wahlen gewartet bis man selber am Ruder ist, es ist zum  {/ {/ {/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 25. Juli 2014, 14:47:16
Armee Sticker sollen das Glück

dem Thai Volk bringen

http://www.nationmultimedia.com/politics/Army-Sticker-New-app-that-supports-junta-30239423.html

ohne Worte
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 25. Juli 2014, 22:12:09
Armee Sticker sollen das Glück
dem Thai Volk bringen

mal was Neues nach "gelben" Trillerpfeifen und: 

(http://thumbs.dreamstime.com/x/thousands-red-shirts-protest-bangkok-protester-joins-strong-shirt-rally-city-centre-may-thailand-protesters-31086205.jpg)

machen wenigstens keinen Laerm  ;}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 26. Juli 2014, 03:56:11
Es wurde anscheinend "uebersehen", diese erfreuliche und auch wichtige Erfolgsmeldung der Militaerregierung hier zu posten.


Wäre es "übersehen" worden, warum verlinkst du dann den zugehörigen Nachrichtenartikel dazu   ;)

Einem gewieften Verschwörungtheoretiker wie dir müsste doch sofort auffallen, dass hier etwas faul ist.  :-)

Das Problem ist dermassen offensichtlich, da dieser Mann anscheinend noch nie vorher eine M 79 in der Hand hatte (Foto aus dem Nachrichtenartikel):

(http://www.thailand-tip.com/typo3temp/pics/b1eaa3d4d5.jpg)

und nicht mal die schnelleinweisende Polizei kommt auf die Idee, dass man zu Zielen erst mal das Visier vorne ausklappen sollte, vom Griff an den Abzug ganz zu schweigen   {+

(https://scontent-a-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t1.0-9/10516650_649909308418194_7896268828805789022_n.jpg)


Kollege @namtok

Willkommen im Club der Verschwoerungstheoretiker ;D [-]

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 26. Juli 2014, 19:24:47
John Oliver on the Thai coup
https://www.youtube.com/watch?v=KLkwDZPo5c0
Danke John Oliver.  Endlich eine Betrachtung der Dinge mit dem verdienten und gebotenen Ernst.  :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 26. Juli 2014, 19:50:09
Funzt der Link in Thailand ?  Der "Happy Prayuth" - Song auf youtube soll ja angeblich geblockt sein.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AlterMan am 26. Juli 2014, 20:38:57
Funzt der Link in Thailand ?  Der "Happy Prayuth" - Song auf youtube soll ja angeblich geblockt sein.

bei mir z.b ja ...über tot inet
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: thucko am 27. Juli 2014, 09:56:27
Etwas spät, doch durchaus noch aktuell
Marc Saxer von der FES


http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/weniger-demokratie-wagen-412/ (http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/weniger-demokratie-wagen-412/)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 27. Juli 2014, 11:58:20
Eine weisse Uniform macht noch keine reine Weste Herr Prayuth.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 27. Juli 2014, 19:08:09
Aber da ich nicht "Junta" schreibe, werde ich nicht eingekerkert ...

In den englischsprachigen Nachrichtenmedien (BKK Post, Stürmer, Khao Sod, ThaiPBS )  steht auch "Junta",  deswegen wird auch niemand angeklagt oder eingekerkert.


Wenn es "Warnungen" gibt, dann hat das andere Gründe :

http://www.bangkokpost.com/most-recent/422716/journalists-meet-over-ncpo-warning


P:S. Was ist übrigens mit der "grössten Happiness-Party" aller Zeiten, die an diesem Wochenende stattfinden soll ? Man sieht und hört nix  ]-[




Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 27. Juli 2014, 22:53:27
Inzwischen habe ich ja meine Panik-Attacke überwunden und sogar geschrieben ...
...
Ob wir diese neuen, offiziellen Machthaber nun Junta, Regierung oder Militär-Diktatur nennen, ist dabei eigentlich zweitrangig.
...
Diese Diktatur unter Prayuth zeigt ...

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 28. Juli 2014, 07:01:17
Wie sie genannt werden, das ist doch egal. Aber die Machtuebernahme erfolgte zu einem richtigen Zeitpunkt.  ;}

Diese Regierung hat in wenigen Monaten das geschafft, was andere niemal bereit gewesen waeren. Thailand braucht keine politischen Blutsauger und die koennen sich im Ausland tummeln.

Ich hoffe diese Regierung haelt 100 Jahre an.  [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: udo50 am 28. Juli 2014, 07:05:51
Moin Achim.
   
Zitat
   
P:S. Was ist übrigens mit der "grössten Happiness-Party" aller Zeiten, die an diesem Wochenende stattfinden soll ? Man sieht und hört nix
           Hancock, ja,hätten wir dem Kollegen  einen  Kurzurlaub gesponsert währen wir in Wort und Bild Update  ;} :D :D :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jock am 28. Juli 2014, 07:56:19
@volkschoen

Also ich halte es ein bisschen zu frueh,der "Regierung" schon jetzt
ein Denkmal zu setzen.

Ausser,dass sie Reissaecke hat zaehlen lassen und ein paar Buden am
Strand geschliffen hat,faelle mir auf Anhieb nicht mehr ein.

Doch ja,die Vorbereitung zur Indoktrinierung von Schuelern und die Ein-
schraenkung der Meinungsfreiheit.

Aber vielleicht bin ich nur nicht informiert ? Mit meiner Frau kann ich nicht
darueber diskutieren,da sie,wenn Herr Prayuth im Fernsehen redet,immer
mit dem facebook so beschaeftigt ist,dass sie nicht hinhoeren kann.

Jock
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 28. Juli 2014, 08:24:32
das gibt schon einiges mehr

zum Beispiel die Waffenabgabe in unserer Region sehe ich als vollen Erfolg an, was da alles so abgegen wurde, einfach unheimlich. Wer nicht hoeren konnte musste fuehlen, in dem Nachbarort gab es Kontrollen und siehe da, es wurde ein Gewehr gefunden, ab mit die Uebeltaeter, die sehen wir einige Zeit nicht und richtig so.

Fussball WM, Free TV fuer alle, das haben die Vorgaenger nicht geschafft und warum soll ich und natuerlich meine Thais dafuer bezahlen.

Kontrollen der Mopeds und Fahrer, auch Durchsetzung der Helmpflicht, richtige Massnahmen mit der Androhung das Moped einzuziehen

Abschiebung der illegalen, aber spaetere Registrierung moeglich. Das ist hier zwar nicht im grossen Stil aber kommt auch vor. Aber das findet Zustimmung bei den Thais.

Schauen wir in den Sueden von Thailand, dort  wird vieles notwendige umgesetzt.

Achso noch eins, in der letzen Zeit von Yinglack hatten viele keinen Resepekt mehr vor der Polizei,  So gab es beim Fussball Auschreitungen und die Polizei war ueberfordert. Jetzt ist die MP Polizei vor Ort und jetzt Schluss mit lustig. Da gibt es mal  eins auf die Birne. Ich moechte hier mit meinen Kindern beim Fussball Sanuk erleben und keinen wuetenden Mob.

Klar ist auch, das die jetzige Regierung nicht Missstaende die es seit Jahrzehnten gibt sofort beenden kann. Ich moechte hier in Ruhe und Frieden leben. Das sehe in nur mit dieser Art von Regierung.     

   
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: rampo am 28. Juli 2014, 08:40:30
. Ich moechte hier in Ruhe und Frieden leben. Das sehe in nur mit dieser Art von Regierung.   
  

   

 {* {* {* ;} ;}

Fg.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Theo Gromberg am 28. Juli 2014, 09:04:02
Ich moechte hier in Ruhe und Frieden leben. Das sehe in nur mit dieser Art von Regierung.     

Da hast Du meine volle Zustimmung.
Vielleicht gibt es eines Tages dann doch soetwas wie eine verlaessliche Ordnung,
zum Wohl aller Thais und diese ekelerregende shinawatrische Seifenoper bleibt Geschichte.
Dann wuerde ich es hier auch laenger aushalten wollen.

Gruss
Theo
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: thucko am 28. Juli 2014, 09:11:45
.... Ich moechte hier in Ruhe und Frieden leben. Das sehe in nur mit dieser Art von Regierung.     

   


Du befindest dich nicht nahe der kambodschanischen Grenze.  

Dass die Arbeit der Polizei unter den gewählten Regierungen systematisch von Armee,Gerichten und den Meinungsfuhrern der Gelben Faschisten   desavouiert wurde sollte man besser unter den Tisch kehren.
Die Du als Blutsauger bezeichnest erhielten vom thailändischen Volk bis zur nächsten Wahl den Auftrag und das Vertrauen das Land zu regieren.
Der, der jetzt gegen den Willen der Mehrheit der Thais die Macht an sich gerissen hat,darf nicht als Blutsauger bezeichnet werden.

Deine Freiheit,die geputschte Regierung als Blutsauger zu betiteln, entspricht der Freiheit des Faschisten. Es ist nie die reife Freiheit,die die Freiheit des Andern mit einbezieht.
Du lebst eine unreife, primitive Freiheit hier aus.

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 28. Juli 2014, 09:18:12
ich befinde mich aber an der Grenze von Burma und hier ist es aehnlich.

Eine Freiheit wie du es bezeichnest gibt es auf der ganzen Welt nicht, ueberalle gibt es Zwaenge gegen den Waehlerwillen.

was haben die Regierungen der letzten Jahre auf die Reihe bekommen? Nichts, ausser Schulden, die Mafia wurde hofiert, viele haben sich die Taschen gefuellt, Regierungsprogramme wurden nicht eingehalten, dem kleinen Mann wurde das Geld aus den Taschen gezogen usw.
Diese Liste ist endlos. 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jock am 28. Juli 2014, 09:21:35
@volkschoen

Wenn ich mich nicht irre,schaffen das in anderen Laendern die Ver-
waltungsorgane und die Polizei auch,ohne dass dafuer ein "Militaer-
einsatz" notwendig ist und demokratische Regeln ausgehebelt  werden.

Natuerlich erntet eine Militaerjunta auch Lorbeeren,wenn sie es ermoeglicht,
eine Fussball WM zu verfolgen ohne was dafuer zahlen zu muessen.

Lange hat das seltsame Voelken der Thais darauf gewartet,dass man ihm
befiehlt " happy" zu sein und mit Genugtuung nimmt man das Verschwinden
von Nachbarn hin,weil sie eine Flinte haben.
Die Abfuehrung eines Strafprozesses erspart man sich natuerlich,weil es billiger
kommt,auf die Art und Weise,unbequeme Mitbuerger fuer eine Zeit lang loszu-
werden.

Ich muss zugeben,dass ich der Junta vieles zutraue,aber ob sie die Helmpflicht
durchsetzen kann,habe ich meine Zweifel.

Uebrigens,im Land des "richtigen" Fussballweltmeister,kann man auch in Ruhe und
Frieden leben,wenn man sich nicht aus dem Fenster lehnt und den Mund nur dann
aufmacht um" Vivat Kim" zu schreien.

Jock
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. Juli 2014, 09:33:53
Zitat
Wenn ich mich nicht irre,schaffen das in anderen Laendern die Ver-
waltungsorgane und die Polizei auch...

Dem steht in Thailand die Verfassung entgegen. Dort heißt es u.a.:

Die Würde des Menschen und das Recht auf Teegeld sind unantastbar.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 28. Juli 2014, 09:38:36
Zitat
Ich muss zugeben,dass ich der Junta vieles zutraue,aber ob sie die Helmpflicht durchsetzen kann,habe ich meine Zweifel.

Auf alle Faelle sehe ich hier viel, viel mehr Mopedfahrer mit dem Helm als in der vergangenenen Zeit, also muss ja die Androhung etwas bewirken.

Zitat
Uebrigens,im Land des "richtigen" Fussballweltmeister,kann man auch in Ruhe und
Frieden leben,wenn man sich nicht aus dem Fenster lehnt und den Mund nur dann
aufmacht um" Vivat Kim" zu schreien.

In Frieden schon, aber dort haben die mir das Geld aus der Tasche gezogen, um damit asoziale Figuren zu fuettern, nein danke Deutschland   
 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. Juli 2014, 09:41:13
Zitat
In Frieden schon, aber dort haben die mir das Geld aus der Tasche gezogen, um damit asoziale Figuren zu fuettern, nein danke Deutschland   
 

Zitat
Die Du als Blutsauger bezeichnest erhielten vom thailändischen Volk bis zur nächsten Wahl den Auftrag und das Vertrauen das Land zu regieren.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 28. Juli 2014, 18:17:42
. Ich moechte hier in Ruhe und Frieden leben. Das sehe in nur mit dieser Art von Regierung.        
Gibt ja sogar welche die der alten DDR nachtrauern.  :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 28. Juli 2014, 19:19:45
Auf alle Faelle sehe ich hier viel, viel mehr Mopedfahrer mit dem Helm als in der vergangenenen Zeit, also muss ja die Androhung etwas bewirken.
Sind BiBs auch selbst jetzt mit Helm dabei?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 28. Juli 2014, 19:29:34
In der Ostzone war "Frieden und Ruhe", wer seine Meinung sagte kam in den Stasi-Knast für Jahre.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 28. Juli 2014, 20:10:53
für Volker aus dem Wiki :

 "Oh heiliger Sankt Florian, verschon mein Haus, zünd andre an."

vielleicht streben sie ja mit einer neuen "Regierung" auch mal wieder eine Namensänderung an : Thailändische "Demokratische" Republik, in kurz TDÄ
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 28. Juli 2014, 21:54:04
Zitat
Gibt ja sogar welche die der alten DDR nachtrauern.

Da sind sie wieder die Totschlagargumente. Ich trauere der Vergangenheit nicht nach, ich schaue immer nach vorn. Stop, nicht ganz, ich trauere der Deutschen Mark nach.  :'(

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 29. Juli 2014, 04:11:09

zum Beispiel die Waffenabgabe in unserer Region sehe ich als vollen Erfolg an, was da alles so abgegen wurde, einfach unheimlich. Wer nicht hoeren konnte musste fuehlen, in dem Nachbarort gab es Kontrollen und siehe da, es wurde ein Gewehr gefunden, ab mit die Uebeltaeter, die sehen wir einige Zeit nicht und richtig so.

Fussball WM, Free TV fuer alle, das haben die Vorgaenger nicht geschafft und warum soll ich und natuerlich meine Thais dafuer bezahlen.
   

einige Seiten weiter vorne finden sich die Statistiken. Ich denke mal die paar tausend Knarren, die eingesammelt wurden, sind angesichts der gewaltigen Schwarzbestände immer noch ein Tropfen auf den heissen Stein. Solche "Waffensammlungen" gibt es übrigens öfters, die letzte war vor ca 1o jahren

RS hatte die Lizenzen erworben, dann wurden Leuten, welche dummerweise die Box vor der WM gekauft hatte, eine Rückerstattung der gut tausend Baht dafür angeboten. Nun hat RS aber immer noch nicht das versprochene Geld als Entschädigungszahlung für die öffentliche Freigabe erhalten, solange wird selbstverständlich auch die Rückzahlung an die Kunden ausgesetzt.

Dieses "Geschäftsmodell " funktioniert so wohl nur einmal.

In DACH gab es auch WM für lau und das sogar zu wesentlich zuschauerfreundlichen Zeiten...  }}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 29. Juli 2014, 14:55:12
Interessante Meinung

von New Mandala

zur Übergangsverfassung

http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2014/07/29/thailands-constitution-an-empty-text/



Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 29. Juli 2014, 16:14:46
( Junta zu Menschenrechten)

http://thainews.prd.go.th/CenterWeb/NewsEN/NewsDetail?NT01_NewsID=WNPOL5707290010005
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Alex am 30. Juli 2014, 08:33:48
(https://pbs.twimg.com/media/BtwDH7WIgAA-z8M.jpg:large)

[The Guardian] Thai junta unamused by British comedian John Oliver's royal jibes:

http://www.theguardian.com/tv-and-radio/…ver-royal-jibes …

(http://666kb.com/i/cqhz7h4mpapd24q55.jpg)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KLkwDZPo5c0

Das VDO wurde für Thi IP`s gsperrt

Zitat
     And every day, more and people believing in democracy and human rights are being marched
    off to detention centers or prisons. Foreign governments have of course condemned the coup
    — retired US Congressman Barney Frank wrote on Sunday that “basic democratic values are
    more explicitly violated” in Thailand than in any other country — but it's unclear whether the
    international community is truly aware of the gravity of the situation.


http://www.youtube.com/watch?v=X7JL5YiyW08

https://news.vice.com/article/thailands-…d-love-the-coup
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 30. Juli 2014, 09:03:19
Das Video laesst sich von TH (3BB) ansehen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 30. Juli 2014, 10:20:00
Das Video laesst sich in TH (TOT) ansehen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Alex am 30. Juli 2014, 10:26:50
(http://666kb.com/i/cqi21q94fr6u8q6hl.jpg)

http://www.youtube.com/watch?v=KLkwDZPo5c0

Dieser Direkt Link ist gesperrt durch http://203.113.26.210/

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KLkwDZPo5c0

Der " embedded " Link läßt sich noch öffnen

Schlamperei im WAR ROOM

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 30. Juli 2014, 14:00:53
Wer so viele Medien zensiert, muss schon sehr viel Angst vor der Wahrheit haben.

Und die Welt schaut zu.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 30. Juli 2014, 20:03:20
... muss schon sehr viel Angst vor der Wahrheit haben.

kennst du sie etwa... die Wahrheit  :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 30. Juli 2014, 20:49:51
Jetzt wo nur noch gute Menschen an der Macht sind und es keine Korruption mehr gibt, müssen doch logischerweise schlechte Nachrichten verboten werden!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 30. Juli 2014, 23:25:45
 ??? ??? ???, hmmmm stimmt so nicht, es darf schlichtweg gar keine schlechten Nachrichten mehr geben  ;], da es ja nur gute und korruptionsfreie Menschen am "Ruder" gibt, nur wo sind alle die aufrechten Menschen hergekommen, ach ja die waren beim korruptionsfreien Militär.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 31. Juli 2014, 22:50:53

fuer wen denn, stehen da Leute an und koennen nicht weiter ?

toll Dein Weitblick, alle Achtung Bruno  ;}, dieser Scharfsinn, und ja klar ist es zu erwarten das für einige die Tür auch zu bleibt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 31. Juli 2014, 22:56:06
... und ja klar ist es zu erwarten das für einige die Tür auch zu bleibt.

ich betrachte dies nicht als Nachteil  >:
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 31. Juli 2014, 23:02:08


ich betrachte dies nicht als Nachteil  >:

das war mir von vornerein klar
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Isan Yamaha am 31. Juli 2014, 23:26:37
kennst du sie etwa... die Wahrheit  :-)
Die kennt nicht mal,ein Bewohner von Hua Hin.  ???
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: malakor am 01. August 2014, 14:15:25
Einen Vorteil hat ja die Einsetzung eines sog. Parlaments durch die Generaele:

durch die nun eingesparten Wahlen werden dem Land immense Ausgaben erspart.   {[
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: Burianer am 01. August 2014, 14:17:48
 :D  und was machen die Waehler ?  die hatten doch meist 500 Baht als Bonus erhalten, um zur Wahl zu gehen  {[
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: malakor am 01. August 2014, 14:38:22
Die muessen nun THB 500 bezahlen, weil sie den weiten Weg zu den Wahllokalen ja sparen.     :D ;D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 01. August 2014, 18:54:47
Bezüglich des neuen "Parlaments"
Wieso drängt sich mir bei diesen Vorkommnissen und Aktivitäten immer das Bild auf, eingestellt vom geschätzten Member @Allgeier, aus dem Landwirtschaftsfred:
(http://up.picr.de/19082047bk.jpg)

Erst einmal alles unterpflügen, ob "gut" oder "schlecht", den Boden aufbereiten und fruchtbar machen für neue (alte?) Nutzniesser dieser optimierten Bedingungen.
 ??? ??? ??? ??? ???

Ich hoffe, ich irre mich gewaltig

lg
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Allgeier der 2. am 02. August 2014, 19:53:13

Hab mir gerade gedacht was macht den der Traktor in diesem Thread.

Vielleicht ist dieses Regierungsform ja das richtige. Wer weiss und wenn das Militaer es nicht uebertreibt mit der Korruption dann wird sich auch nicht viel tun. Dieser Futterneid was die letzten Jahre war, das war ja auch nix. Muehsam fuer ein Land.

Was mir hald zu denken gibt war dieses Geschrei wegen dem fehlenden Reis und am Ende war es doch im Rahmen.

Schauen wir einmal was noch alles kommt.

Allgeier
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 03. August 2014, 21:28:00
auszug aus dem Interview von Kritsuda geführt von Parachtai, entnommen aus dem PPT :

Prachatai berichtet in einem Interview hat sie geführt, wo sie


... ergab, dass als sie illegal von der Junta verhaftet wurde, war sie erstickt und körperlich angegriffen. Die Folter war darauf ausgerichtet, zwang sie, ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra mit den harten Kern rot-Hemd-Gruppen zu verknüpfen...


Während die Militärdiktatur angekündigt hatte, dass Kritsuda "happy" und "Meditation", während in illegale Verhaftung war, war die Wahrheit ganz anders.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 03. August 2014, 21:37:45
so eint man ein zerstrittenes Land :

http://www.nationmultimedia.com/politics/Big-political-parties-PDRC-steer-clear-of-reform-c-30240106.html

die werden vielleicht Taschengeld bezahlen müssen damit überhaupt einer kommt, gut außer den Generälen die sind so wieso da

ich fürchte allerdings das da 500 Baht am Tag und eine Wiese zum schlafen nicht ganz ausreichend sein werden

und hier die Gegendarstellung

und natürlich sieht die Junta das anders :

http://prachatai.org/english/node/4268
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 03. August 2014, 21:52:01
na ja das wird sicherlich auch nicht zu einem besseren Verständnis mit der EU beitragen :

http://andyjhall.wordpress.com/2014/08/01/eu-high-representative-catherine-ashton-questioned-on-andy-hall-case-in-eu-parliament/

Edit : falscher Thread
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 03. August 2014, 22:14:33
 >:( >:( tz tz die auch noch :

http://www.amnesty.org/en/for-media/press-releases/thailand-un-review-opportunity-end-pervasive-torture-2014-04-30

Thailand: UN-Bericht ist eine Gelegenheit, Folter zu beenden
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 03. August 2014, 22:42:25
hier das Interview mit Kritsuda auf Asia Sentinel :

http://www.asiasentinel.com/politics/thai-political-detainees-story-abuse/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Alex am 04. August 2014, 09:20:51
(http://666kb.com/i/cqmykj4jmqpul0q8r.jpg)

In der Zwickmühle der Entscheidung  ..

will er nun PM werden und hat nach seinen eigenen Vorgaben natürlich sofort den neuen

NCPO Vorsitzenden vor seiner Nase , der mit ihm machen kann was er will  .. oder

geht seine Machtorgie soweit , das er beide Posten in Person einzunehmen gedenkt ?

Derweil sind alle anderen Weichen in Thailand auf Sutheps Plan ausgerichtet . Die Gesetz

gebende Versammlung besteht zu mehr als der Hälfte aus Armee Angehörigen , der Rest

sind inaktive Offiziere , Beamte und Senatoren aus dem Bereich Feudalismus . Zivile Berufs

Gruppen sind mit paar Leutchen verschwindend klein   Farmer ist kein Einziger dabei .

Wunderbare Voraussetzungen für die künftige Despotie der Feudalistischen Herren in diesem Land .

Die kommenden Wahlen in ein ... zwei Jahren sind unter solchen Voraussetzungen eine

 reine Farce  . mal schauen wie viele West-Regierungen gesteuert durch ihre Polit Huren darauf reinfallen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Alex am 04. August 2014, 09:31:18
(http://666kb.com/i/cqn3a3ogn6kpvca8r.jpg)

(http://666kb.com/i/cqn3bbalyidt921nf.jpg)

Organe infolge der Interimsverfassung 2014(Originaldiagramm der Matichon: http://bit.ly/1kf0QpL)

(https://pbs.twimg.com/media/Bt_kSyQIIAA89_g.png:large)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. August 2014, 10:24:14
Zitat
mal schauen wie viele West-Regierungen gesteuert durch ihre Polit Huren darauf reinfallen

Den Thai wird es völlig reichen, wenn sie, nur um in der Region zu bleiben, so behandelt werden wie z.B. China und Vietnam.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Alex am 04. August 2014, 10:36:11
@ Arthur :::: jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient

somit will ich Dir da nicht widersprechen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 04. August 2014, 22:36:31
Heute Minibus von Bangkhae nach Bangna

es wurde gewartet bis genuegend Passagiere da waren, dann wurde man zu einem Mini Bus um die Ecke gebracht und ab gings
Bangna dann hielt er nicht an den ueblichen Plaetzen, sondern etwas davon entfernt um jeglicher moeglichen Kontrolle zu entweichen

Also trotz der  Kontrollen immer noch genuegend unregistrierte unterwegs

genauso wird das an den Straenden usw sein...is die Armee nich mehr vorhanden wird es schnell wieder die alten Verhaeltnisse geben, vielleicht nich mehr ganz so wie frueher und vielleicht dient es auch nur der "Revierneuaufteilung"
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 06. August 2014, 16:45:05
Macht Volleyball im TV die Menschen glücklicher als die Fernsehansprachen der Junta?



aber hallo doch :

(http://s7.directupload.net/images/140806/ng48bic5.jpg) (http://www.directupload.net)

wen es interessieren sollte :   http://www.fivb.org/viewPressRelease.asp?No=43094&Language=en#.U-GyvEV01dh
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 07. August 2014, 16:05:33
Jetzt gibt es wohl das erste "gelbe" Opfer  ;} Ausgerechnet den "Berater" Prayuths hat es erwischt.  ;D

"Sutheps Holzhauspalast in Wert von 60 Mio., inklusiv Gummibaum-Phantage größer als 500 Rai (1 Rai ist ca. 1600 qm.), liegen illegalerweise im Nationalpark in der Provinz Loei.
 Diese werden jetzt vom Militär konfisiert. "


http://www.matichon.co.th/news_detail.php?newsid=1407395158

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 07. August 2014, 16:17:40
No Ploblem!
Wenn seine Kumpelz das Anwesen konfisziert haben, bekommt er das doch ganz sicher irgendwann mit legalen Papieren zurück, oder nicht? ;] ;] ;]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 07. August 2014, 16:30:15
Das nächste kleine Häppchen Happiness für weniger als ein Promille der Bevölkerung:

20 000 Gratis - Kinokarten zum Muttertag


http://prachatai.org/english/node/4277
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 07. August 2014, 16:35:49
No Ploblem!
Wenn seine Kumpelz das Anwesen konfisziert haben, bekommt er das doch ganz sicher irgendwann mit legalen Papieren zurück, oder nicht? ;] ;] ;]
Naja, in Süden haben sie den "Retter Thailands" auch am Arsch. Da will die Familie Kleinbauern ans Land.
Ein frommes Leben mit der Bettelschale ist ja auch nicht das Schlechteste  ;]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 07. August 2014, 16:40:26
Das nächste kleine Häppchen Happiness für weniger als ein Promille der Bevölkerung:

20 000 Gratis - Kinokarten zum Muttertag


http://prachatai.org/english/node/4277
Jetrzt werden auch noch Restaurants gesucht, die ein Essen für 25...35 Bärte anbieten. Jetzt noch dasselbe für Chang und Leo und alle sind wirklich happy  {[  http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/hunderte-von-gaststaetten-in-bangkok-starten-am-freitag-mit-gerichten-die-nicht-mehr-als-35-baht-ko/

Panem et circences  :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 07. August 2014, 16:48:58
Duerfen Moenche denn soo reich sein ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 07. August 2014, 16:55:07
Duerfen Moenche denn soo reich sein ?
Noch reicher ;) Weltlicher Besitz wär der Ausgleich dafür, dass sie nicht vögeln dürfen, hat mir mal eine Thai erklärt  C--
Schau mal in die Technic-Centers, da siehst du fast mehr Kittelträger als im Wat  :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 07. August 2014, 21:20:52
Sehr schöne Steilvorlage für eine vielleicht, eventuell oder irgendwann wieder einmal stattfindende "freie" Wahl.

Irgendjemand puscht den Bruder von Prayuth ins Parlament.
Für mich verliert damit der feine Herr General sein Gesicht. Aber das soll ja in Thailand neuerdings nicht mehr so viel ausmachen.  {+

Dabei fällt mir gerade auf wie schön die beiden Worte Putsch und puscht aus den gleichen Buchstaben bestehen.....  aber das ist wohl eher reiner Zufall.  [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 08. August 2014, 02:04:52
Zur Zeit scheint Sondhi wirklich inhaftiert zu sein.
Er soll Versicherungspolicen von 10 Mio. als Kaution angeboten haben. Der oberste Gerichtshof wird vermutlich nächste Woche eine Entscheidung treffen.

http://englishnews.thaipbs.or.th/sondhi-prison-awaiting-bail-supreme-court/ (http://englishnews.thaipbs.or.th/sondhi-prison-awaiting-bail-supreme-court/)


Vielleicht ist der Protest-Mönch Issara der nächste "Gelbe", dem es (zeitweilig  ??? ) an den Kragen geht. Genügend Verfahren gegen ihn sind ja anhängig.
Jedenfalls wird er sich Prayuth damit nicht zum Freund gemacht haben:
>>http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/prayuth-ist-fuer-den-posten-des-ministerpraesidenten-ungeeignet-sagt-der-moench-luang-pu-buddha-isa/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/prayuth-ist-fuer-den-posten-des-ministerpraesidenten-ungeeignet-sagt-der-moench-luang-pu-buddha-isa/)<<

Zitat
Prayuth ist für den Posten des Ministerpräsidenten ungeeignet, sagt der Mönch Luang Pu Buddha Isara

Prayuth habe bereits mehrfach erklärt, so der Mönch, dass er keine Macht, sondern nur das Wohl der Menschen in Thailand wolle.

„Viele Menschen sehen Herrn Prayuth bereits als neuen Ministerpräsidenten von Thailand.. „Aber ich fühle, dass es eine Schande wäre“, schreibt er weiter.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 08. August 2014, 02:58:16
Wie bereits an anderere Stelle erwähnt gibt es seit dem 29.7. einen, vom Berufungsgericht bestätigten Haftbefehl gegen Buddha Issara. (Btw. schön mal wieder von dir zu lesen @mfritz32)

Die neuesten Entwicklungen gegen eigentliche Verbündete sollte man schon kritisch weiter verfolgen, auch ein Suthep steht ja derzeit im Visier der Ermittler, siehe die Konfiszierung einer Villa die angeblich in einem Naturschutzgebiet, ohne Genehmigung, erbaut wurde. Oder auch das Bemühen der Suthep Family, Bauern von ihrem Land zu vertreiben.

Es gehört eigentlich nicht zu einer "normalen" Vorgehensweise, diejenigen an den Pranger zu stellen, die einem den Aufstieg in die derzeitige Position durch Demos ermöglicht haben.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 08. August 2014, 07:46:20
Nun ja, auch ein Sonthi wurde schnell abserviert, weil er seine Klappe nicht halten konnte. Die Schüsse auf seine Person waren eine deutliche Warnung, wer sie wohl damals in Auftrag gegeben hat ?  :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 08. August 2014, 08:00:39
Richtig so, es wird gezeigt, dass wenn sie Grenzen ueberschreiten, dann ist Schluss mit lustig.  }}
Dieser Moench behoert weggesperrt, wenn nicht im Knast, dann in die Klabsmuehle.  :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: joggi am 08. August 2014, 10:30:07

Es gehört eigentlich nicht zu einer "normalen" Vorgehensweise, diejenigen an den Pranger zu stellen, die einem den Aufstieg in die derzeitige Position durch Demos ermöglicht haben.

Du hast recht....aber man sagt auch.....Verraeter werden bestraft !  :D
......oder entsorgt. ;D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 09. August 2014, 02:55:18
Die Revolution wird auch ihre eigenen Kinder (oder auch Vaeter) fressen ... nix neues  ;)

Zitat
Zur Zeit scheint Sondhi wirklich inhaftiert zu sein.

Der hat Dekaden von (Freiheits)Strafen mit Bewaehrung auf dem Kerbholz irgendwann sollte es auch mal reichen!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 10. August 2014, 02:27:03
El Presidente ist heute gut drauf: http://www.bangkokpost.com/news/politics/425858/prayuth-not-meddle-reforms-denies-king-role-in-coup

Das Militaer wird den Prozess der nationalen Reformen nicht stoeren. Das glaube ich ich ihm aufs Wort! - da das Militaer ja im National Reform Council (NRC) reichlich vertreten sein wird bzw. nur gute Menschen ueberhaupt in dieses Konzil kommen koennen, duerfe es kaum Handlungsbedarf geben  ;}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 10. August 2014, 13:03:44
Michail Gorbatschow

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2010-03/gorbatschow-sowjetunion

nur wie ist das dann mit denen welche die Uhren sogar zurückdrehen  ???, ich denke da an ganz bestimmte Staaten, und da sind die Bürger meist nicht sehr glücklich.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 10. August 2014, 17:37:24
wie das leben eben so spielt, bin ich wieder der Spiel sorry Spaßverderber :

 No hope for peace in southern's #Thailand. Junta fails to address abuses, impunity, grievances. Separatists become more radicalized & brutal

https://twitter.com/sunaibkk/status/498407286554255360

 da ist der Onkel P dann noch nicht besser als andere, aber er kann ja noch lernen und sich verbessern, allerdings  warum fehlt mir dafür nur der glaube  {-- >:
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 10. August 2014, 23:57:21
sollte man lesen :

http://www.bangkokpost.com/news/investigation/425956/the-isan-problem
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 12. August 2014, 15:21:40
THAILÄNDISCHE INTELLEKTUELLE UND DIE MODERNITÄT


Nithi Eawsiwong (Historiker in Thailand)

Die Reaktionen mancher Thailänder auf den Druck von “Farangs” (allen voran der USA, der EU und Australiens), die Forderung, dass Thailänder deren Produkte boykottieren sollen und Thailand die bilateralen Beziehungen zu den Farangs einfrieren soll, hat mich nicht überrascht.

Denn ich bin es gewohnt, dass diese Leute dem Weg der jeweiligen Machthaber folgen und den Machthabern oft sogar einen Schritt voraus sind. Ganz nach dem Motto: Lieber vorne mit dabei sein, damit Ihre Exzellenzen einen sehen, denn bleibt man hinterher, werden Ihre Exzellenzen einen nicht sehen....

http://passauwatchingthailand.com/2014/08/12/thailandische-intellektuelle-und-die-modernitat/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 12. August 2014, 17:28:51
Zitat
Es haben nur Leibwächter der Könige solche Waffen erhalten, wenn sie in einem Umzug mit ihren Königen unterwegs waren. Die Könige wollten keinen anderen Leuten solche Waffen geben. Schließlich waren Feuerwaffen Waffen. Und von Waffen konnte Gefahr ausgehen.
Den Nachfolgern der Koenige, den "Eliten", ist das ebenfalls bewusst und der einzige Grund, dass der Privatbesitz von Waffen eingeschraenkt oder gar verboten werden soll. Nicht die paar Toten, die auf den Gebrauch solcher Waffen zurueckzufuehren sind.

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 13. August 2014, 01:42:31
Vorhin habe ich aufgeschnappt, dass Thailand von der Teilnahme an der Konferenz der französoschsprachigen Länder ausgeschlossen wird.  ???

Das wird Prayuth bis ins Zwerchfell Mark erschüttern (falls ihm dieser Ausschluss zu Ohren kommt).  :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 13. August 2014, 08:35:50
hier nochmal was von den/der Menschenrechte.Eu

Thailand: Schikanen der Militärjunta gegen die Familien der politisch Verfolgten

http://menschenrechte.eu/index.php/meldung-im-detail/items/thailand-schikanen-der-militaerjunta-gegen-die-familien-der-politisch-verfolgten.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 13. August 2014, 14:51:04
Folteropfer spricht - Kritsuda Khunasaen gewährt erschütternde Einblicke in die Folterpraxis der thailändischen Militärjunta

http://www.menschenrechte.eu/index.php/meldung-im-detail/items/kritsuda_folter.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 13. August 2014, 15:29:02
Hans, ? glauben tue ich nicht viel, dass das Militaer sowas macht, kann ich aus der Sicht eines Unabhaenigen nicht verstehen, denn die wissen doch, sowas kann, koennte man niemlas verbergen,  in einem Hotel der extra Klasse und keinen Kontakt zur Aussenwelt, Folter  {;
Was ist Folter, mal fuer ne kure Zeit abgeschlossen zu sein vom Rest der Welt ?
Folter ist auch schon, wenn diese Dame mal 5 km rennen sollte, kann sie nicht.
fOLTER WAERE AUCH, WENN DIESE DAME MAL 1000 METER SCHWIMMEN SOLLTE, KANN SIE NICHT.
FOLTER WAERE, WENN DIESE DAME MAL fARANG fOOD ESSEN MUESSTE.
DAS ALLES IST DOCH SEHR SUBJEKTIVE  UND WIRD EINEM   nicht vielweiter helfen.
Somit , jeder der mal die Haeuser des Militaers gesehen hat, ist gefoldert  --C
Man darf alle Geschichten auch nicht zu ernst nehmen.
Da, MANN, keine diesbezueglichen Erfahrungen hat. Da MANN auch nicht alles glauben muss. Da MANN , leider auch nicht weiss, ob das alles der Wahrheut entspricht  ???
Ich bin gegen jede Gewalt, auch in Thailand, muss allerdings zugeben, dass mir einige Restriktioen des Militaers gut gefallen.
( Nicht alle).
Obs hilft ?
Ich hoffe, Gruss aus Buriram.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 13. August 2014, 17:09:30
@Burianer ist schon ein Traeumer...oder wie soll man jemand nennen der an gerechte Wahlen glaubt und an Dinge die das Militaer nicht tut


Wuerde jemand freiwillig 2 Wochen laenger beim Militaer bleiben ohne jeglichen Kontakt zur Aussenwelt, die Frage sollte sich jeder stellen.
Wenn man freiwillig doch so gern bleibt, warum muss man ein Papier unterzeichnen das man freiwillig geblieben ist und warum muss man sonstige Papiere unterschreiben das man nicht uber das Militaer schlecht reden darf und ueber die Internierung etc.

Natuerlich kann man einige Sachen die das Militaer macht gut finden...doch wie lange wird der Strand in Phuket oder sonstwo so bleiben?...vielleicht gibt es ja auch nur eine Umstrukturierung.....

Die neue Verfassung wird das schon diesmal so regeln das die Richtigen gewinnen bei eventuellen Wahlen 2115





Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 13. August 2014, 18:40:21
Ich habe keine Zweifel daran, dass in Thailands Gefängnissen oder Unterkünften des Militärs gefoltert wird. Ich glaube den Schilderungen zahlreicher ehemaliger Gäste des Militärs. Es sind zu viele Berichte mit zahlreichen Details, die sich decken. Selbst wenn tatsächlich nur 1% davon der Wahrheit entsprechen würden wäre dies 1% zu viel.

Amnesty International und andere Menschenrechtsorganisationen haben einiges an Erfahrung im Umgang mit Berichten von ehemaligen Inhaftierten und keinen Grund auf Folter aufmerksam zu machen, wenn es die nicht geben würde.

Ich glaube der Propagandamaschine des Militärs in Thailand nicht. Diese ist für mich nur eines der Mittel unliebsame Zeitgenossen zu diskreditieren.
Wer bitte soll denn glauben, das jemand glücklich über seine Inhaftierung sein soll?
Das ist für mich genau so, als wenn z.B. eine Frau, die von ihrem Mann geschlagen worden ist sagt, dass sie zufällig ausgerutscht, hingefallen und leider zufällig mit dem Kopf eine Vase getroffen hat.  {[ {[ {[

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 13. August 2014, 18:52:41
Ich bin gegen jede Gewalt, auch in Thailand, muss allerdings zugeben, dass mir einige Restriktioen des Militaers gut gefallen.
( Nicht alle).
Godwins Law, ich weiß :(
Aber wieso fällt mir ausgerechnet dazu der gängige Satz ein "Es war ja nicht alles schlecht unter Adolf; nur das mit den Juden hätte er nicht machen müssen"
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 13. August 2014, 18:59:12

Folter ist auch schon, wenn diese Dame mal 5 km rennen sollte, kann sie nicht.
fOLTER WAERE AUCH, WENN DIESE DAME MAL 1000 METER SCHWIMMEN SOLLTE, KANN SIE NICHT.
FOLTER WAERE, WENN DIESE DAME MAL fARANG fOOD ESSEN MUESSTE.
DAS ALLES IST DOCH SEHR SUBJEKTIVE  UND WIRD EINEM   nicht vielweiter helfen.


Soll sich das nun subjektiv gegen den offensichtlichen Unwillen vieler Thai - Damen gegen ausgiebige sportliche Betätigung richten oder sollte man deiner Meinung nach Gefangene für ein paar Tage "Überlebensträining" in ein Ausbildungscamp schicken, so wie das auch mit drogenmässig auffälligen Jugendlichen gemacht wird ?

Bei  7 Tagen an den Händen gefesselt und mit verbundenen Augen in einem engen Raum sind die sportlichen Betätigungsmöglichkeiten naturgemäss sehr begrenzt !  {;


Ich bin gegen jede Gewalt, auch in Thailand, muss allerdings zugeben, dass mir einige Restriktioen des Militaers gut gefallen.

Welche ?

Ausgangssperre und  Einheitsfernsehprogramm sind es wohl nicht  ;)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 13. August 2014, 19:03:25
Hans , ganz sicher nicht bei mir.
Meine Oma, die den Krieg ueberlebt hat, war ausswer sich, als ich Ihr erklaerte, ich mache Kriegsdienstverweigerer.
Sie wusste, was das zur damaligen Zeit Bedeutet hat.
Gut dass da in meiner Zeit nicht so war.
Wahrscheinlich waere ich in den Undergrund gegangen.
Nur soviel zu meiner Blindheit.
Sicher, ganz sicher mag ich Militaer nicht. Gewalt schon mal garnicht und Krieg erst recht nicht.
Was aber in Thailand ablaeuft, ist ja nicht normal.
Da hauen und stechen sich die gelben und roten  Monatelang in Bangkok alles um die Ohren, aber geregelt wird nichts.
Politik, ein Kasperltheater  {+
Das wuerde sicher noch Heute so sein.
Es wird auch mal Zeit, dass die thailaendische Mafi aufgeraeumt wird.
ich sage ausdruecklich nicht, ich bewundere das Militaer, aber es hat schon mal einiges gute.
Sorry, wenn ich da falsch denke.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 13. August 2014, 19:10:42
namtock, ja auch dagegen bin ich.
Auch haette man sicher einiges anders regeln koennen, aber so hirachisch ist nun mal das Militaer, strickt nach Order Mufti.
ich glaube, ich sage Dir da nichts neues.
Bis dann und einen schoenen Gruss aus Buriram. Jetzt gibts Fussball, das geht vor  :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 13. August 2014, 20:33:59
THAILÄNDISCHE INTELLEKTUELLE UND DIE MODERNITÄT


Nithi Eawsiwong (Historiker in Thailand)

Die Reaktionen mancher Thailänder auf den Druck von “Farangs” (allen voran der USA, der EU und Australiens), die Forderung, dass Thailänder deren Produkte boykottieren sollen und Thailand die bilateralen Beziehungen zu den Farangs einfrieren soll, hat mich nicht überrascht.

Denn ich bin es gewohnt, dass diese Leute dem Weg der jeweiligen Machthaber folgen und den Machthabern oft sogar einen Schritt voraus sind. Ganz nach dem Motto: Lieber vorne mit dabei sein, damit Ihre Exzellenzen einen sehen, denn bleibt man hinterher, werden Ihre Exzellenzen einen nicht sehen....

http://passauwatchingthailand.com/2014/08/12/thailandische-intellektuelle-und-die-modernitat/

Von dem gleichen Historiker wurde jetzt ein sehr mutiger Artikel in der BP veröffentlicht.

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/426370/understanding-the-cultural-constitution
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: Burianer am 13. August 2014, 20:46:53
 ???  namtock, ja das stimmt.  Ist das in Bangkok ?
Hier habe ich das vordere Bild noch nicht gesehen in Buriram.
Uebrigens, zur Zeit aergere ich mich TOTAL  {[  Thaimafia  :-X  bringt schon wieder ihre Gehirnwaesche.   :(
Ich kann von mir sagen, dass ich mich an das nie gewoehnen werde.  NIE.
Mir schreibt keiner mehr vor , was ich zu sehen habe oder nicht.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 13. August 2014, 21:52:45
Was macht 'Thai-Stil Demokratie" global schmackhaft?

Und was ist Demokratie im Thai-Stil überhaupt?

Der thail. Journalist Pravit Rojanaphruk bemüht sich um Antworten.

http://prachatai.org/english/node/4283?
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: vicko am 14. August 2014, 09:01:55
???  Weder die Shinawatras   noch die gelbe Fraktion   sind wohl   gut fuers Volk.
Die Shinawatras haben aber von der riesen Torte wenigstens ein kleines Stück für die arme Bevölkerung abgeschnitten und dafür sind sie bis heute dankbar.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: Burianer am 14. August 2014, 09:15:30
stimmt vicko.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: lowtar am 14. August 2014, 09:30:36
Die Shinawatras haben aber von der riesen Torte wenigstens ein kleines Stück für die arme Bevölkerung abgeschnitten und dafür sind sie bis heute dankbar.

Da bin ich mir aber auch sicher, dass die Shinawatras bis heute dankbar dafür sind, dass sie den größten Teil von der Torte bekommen haben!

 ;}   ;}  ;}  :]  :]
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: malakor am 14. August 2014, 09:44:26
Ist halt das richtige Leben:

Geben und Nehmen.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: Burianer am 14. August 2014, 09:57:57
falsch malakor,  mehr nehmen  als geben. 
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: vicko am 14. August 2014, 11:20:24
Da bin ich mir aber auch sicher, dass die Shinawatras bis heute dankbar dafür sind, dass sie den größten Teil von der Torte bekommen haben!
 ;}   ;}  ;}  :]  :]
Und ich bin mir auch sicher, die ganze Torte werden die "Gelben" in "Grün" ganz schnell unter sich aufteilen. ;]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 14. August 2014, 13:13:04
Das sind ja dann gelbe Wassermelonen.  Aussen grün und innen gelb.  :D :D :D

Oder gelb gefüllte Oliven ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 15. August 2014, 03:31:40
Thailand: Die vergessene Diktatur

Ein Politikwissenschafter über Thailand zwischen Fröhlichkeitskampagnen des Militärs und Verhaftungswellen

http://derstandard.at/2000004205979/Thailand-Die-vergessene-Diktatur
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 15. August 2014, 08:00:25
Der Artikel aus Der Standard trifft den Nagel auf den Kopf. Einfache und klare Worte.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: chauat am 15. August 2014, 09:18:58
Was bei den Artikel mal wieder komplett daneben ist, es wird wieder von der Elite und der Reichen Mittelschicht der Städter gesprochen. Das die Landbevölkerung aus dem Süden genau so Arm ist wie die im Norden und das sie auch gegen den Clan waren wird mit großer Leidenschaft immer übersehen. Schade den das gehört zu einer offenen, Sachlichen und korrekten Berichterstattung dazu!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 15. August 2014, 09:48:32
In dem Artikel steht: "Sie genießen starken Rückhalt in der ländlichen und ärmeren städtischen Bevölkerung."
Ich finde keinen Bezug zu Nord oder Süd und ein starker Rückhalt ist insgesamt nicht mehr oder weniger als eine Mehrheit.

Ich finde es bedenklich, wenn jemand schreibt, dass die Landbevölkerung aus dem Süden auch gegen den Clan waren. Das assoziiert, dass alle von der Landbevölkerung im Süden gegen den Clan waren.

Auch im Norden gab es in der Bevölkerung keine 100% für Thaksin oder seine Schwester aber eben eine deutliche Mehrheit.
Was also ist an diesem Artikel nicht sachlich?

Das die Anhänger einer Partei die bei einer Wahl nicht gewonnen hat nicht so glücklich sind wie die Gewinner, ist normal.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dbunkerd am 15. August 2014, 10:00:49
Ein Politikwissenschafter über Thailand zwischen Fröhlichkeitskampagnen des Militärs und Verhaftungswellen
http://derstandard.at/2000004205979/Thailand-Die-vergessene-Diktatur

Es tut mir ja unendlich Leid, aber der Artikel ist schal, abgestanden, "streamlined" und kommt zu dem Schluß "Demokratie ist geil". Aber ist sie das? Die reine Lehre sicherlich, das hat sie mit dem Kommunismus gemeinsam, aber die Realität schaut anders aus. Bei "Wahlkämpfen" in Deutschland und den USA (nur als Beispiel) hat man nichts als die Wahl zwischen Pest und Cholera. Inhaltsleere Aussagen, Kampagnen, die mehr an Werbepsychologie erinnern, als an Lösungen für Sachfragen. Die Kernaussage der hochgelobten "Demokratien" US amerikanischer Provinienz ist nichts anderes als "Konsumieren, Konsumieren, Konsumieren" und "Wachstum, Wachstum, Wachstum". Rein mathematisch ist es aber völlig ausgeschlossen, dass es ewiges Wachstum überhaupt geben kann. Der Begriff "Demokratie" ist lediglich ein Feigenblatt, mit dem John Doe vorgegaukelt wird, er könne etwas "entscheiden". Würde er das nämlich wirklich tun, würden freie Wahlen sofort abgeschafft sein. Und warum? Natürlich zum Schutz der "Freiheit"; sprich Konsum. Brauchen wir diese "Demokratie" nun auch in Thailand? Nein, ich glaube kaum.

Was helfen die schönsten und modernsten Konsumtempel demjenigen, der kaum was kaufen kann? Interessanterweise bejubelt er sie in vielen Fällen trotzdem. Das erinnert ein wenig an Gehirnwäsche. Von innen sieht ein Hamsterrad aus wie eine Karriereleiter.

Zitat
Diese Entwicklung stellt westliche Gewissheiten über Demokratie in Frage – und verdient daher mehr Aufmerksamkeit, als sie bisher erhalten hat.

Anders ausgedrückt: Wenn die Thais nicht parieren, dann werden wir sie wohl "befreien" müssen...

Zitat
Als General Prayuth im Mai die Macht übernahm und die gewählte, aber umstrittene Premierministerin Yingluck Shinawatra ihres Amts enthob, war es in erster Linie der Vorwurf der Korruption, welcher als Legitimation herhielt. Tatsächlich waren die Regierungen Yinglucks und ihres Bruders Thaksin, der bereits 2006 aus dem Amt geputscht worden war, kaum korrupter als ihre Vorgänger.

DAS ist das geilste Argument überhaupt. Sie war nur kaum korrupter als die Vorgänger. Folglich hätte man sie doch auch im Amt lassen können. Die haben wenigstens die "westlichen Werte" hochgehalten.

Zitat
Sie genießen starken Rückhalt in der ländlichen und ärmeren städtischen Bevölkerung. Diese bescherte den Shinawatras bei jeder freien Wahl seit 2001 eindeutige Mehrheiten.

Na klar. Die Menschen lieben halt Handies...

Nein, Herr "Politikwissenschaftler". Von mir gibt es da ein klares Ungenügend. Setzen. Sechs.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 15. August 2014, 10:53:23
Zitat
Nein, Herr "Politikwissenschaftler". Von mir gibt es da ein klares Ungenügend. Setzen. Sechs.

Sehr gut  }} {*
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. August 2014, 11:05:04
Demokratie ist vor allem ein Verfahren, eine Regierung los zu werden. Sie kann nicht garantieren, dass es die anderen besser können.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 15. August 2014, 11:33:19
Demokratie ist vor allem ein Verfahren, eine Regierung los zu werden. Sie kann nicht garantieren, dass es die anderen besser können.
Stimme ich zu, vor allem ist Demokratie kein Automat, oben stecke ich was rein und unten kommt ein Fertigprodukt raus. Kritisiert wird viel und maßlos aber selber mal was auf die Beine stellen, dazu ist man nicht in der Lage.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 15. August 2014, 14:19:11
Demokratie ist vor allem ein Verfahren, eine Regierung los zu werden. Sie kann nicht garantieren, dass es die anderen besser können.

Aber zumindest würde dieses Verfahren funktionieren. So gab es stattdessen in den letzten Jahren 2 eindeutige Militär -  und 3 fragwürdige Justitzputsche. Die anderen konnten es dann zwischenzeitlich "auch nicht besser" und diesesmal auch nicht...


dbunkerd, in welchem Land lebst du eigentlich ? ???

Zitat
Die haben wenigstens die "westlichen Werte" hochgehalten.

Sind Konsumgeilheit und Korruption tatsächlich westliche Werte ?    :-)

Nach einer gewissen Zeit in Thailand sollte man eigentlich zu einer komplett anderen Schlussfolgerung gekommen sein...   ]-[


Zitat
Wenn die Thais nicht parieren, dann werden wir sie wohl "befreien" müssen...


 {;   Warum das denn, die Thais haben ja jetzt schon die freieste aller Freiheiten und Happiness  }}

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 15. August 2014, 15:26:37
Vielleicht sollte sich ja mal die Junta zur Wahl aufstellen lassen, beliebt sind sie ja, glaubt man den Umfragen  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dbunkerd am 15. August 2014, 16:09:33
Aber zumindest würde dieses Verfahren funktionieren. So gab es stattdessen in den letzten Jahren 2 eindeutige Militär -  und 3 fragwürdige Justitzputsche. Die anderen konnten es dann zwischenzeitlich "auch nicht besser" und diesesmal auch nicht...

Die Betonung liegt auf würde. Der Kommunismus würde auch funktionieren. Das Problem ist nur, dass Regeln die es zwar gut meinen, von einigen wenigen ausgenutzt werden, weil sie einfach nicht genug kriegen können. Oder glaubst Du ernsthaft, dass man bei einer demokratischen Wahl in Deutschland oder in den USA wirklich etwas entscheidet?

dbunkerd, in welchem Land lebst du eigentlich ? ???

In Thailand.

Sind Konsumgeilheit und Korruption tatsächlich westliche Werte ?
Nach einer gewissen Zeit in Thailand sollte man eigentlich zu einer komplett anderen Schlussfolgerung gekommen sein...

Das sind die Argumentationsketten, die ich liebe... Man stellt eine Frage und behauptet gleichzeitig, dass man zu der geäusserten eigenen Meinung zwangsläufig kommen muss, wenn ein bestimmter (wiederum von einem selbst installierter) Parameter zutrifft. Was soll den bei so einer Diskussion heraus kommen? Auf vorher geäusserte Argumente geht man nicht ein, stattdessen wird einem ad hominem um die Ohren gehauen, dass man gar nicht richtig liegen kann, wenn man es immer noch nicht richtig (im Sinne des Diskussionsgegners) begriffen hat.

Niemand behauptet, dass in Thailand allles eitel Sonnenschein ist. Das findet man in der Tat heraus, wenn man einige Zeit hier lebt. Das trifft aber nicht nur auf Thailand zu, sondern so ziemlich auf alle anderen Länder dieser Erde. Wenn ich indes die Beiträge mancher Zeitgenossen hier lese, dann stelle ich mir ernsthaft die Frage, warum sie denn hier leben, wenn alles so Sch... ist. Ich kann mich aus meiner Berliner Zeit noch gut daran erinnern, dass Befürwortern des Sozialismus gesagt wurde "dann geh doch rüber". Genau so ist es.

Thailand muss alleine und ohne fremde Einflüsse (die ohnenhin nichts als ihre eigenen Vorteile im Auge hätten) zu einem Weg finden, der für sie gut ist und der gesellschaftlich akzepiert wird. Auf diesem Weg wird es zwangsläufig Stolperfallen, Pannen und Irrwege geben, aber am Ende kann vielleicht etwas Positives dabei heraus kommen. Bloss, es geht uns nichts an, es darf uns nichts angehen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika, gemeint ist die Regierung, sind heutzutage das Grundübel unserer Welt. Der Irak wird unterdessen völlig korrekt als "failed state" bezeichnet. Hätte aber die Weltpolizei, die das kuwaitische Öl verteidigt hat, nicht die Freiheit, dieses Land in Ruhe gelassen, wäre möglicherweise alles ganz anders gekommen. Es war Bush, der Saddam Husssein installiert hat. Wer heute irgend etwas Positives von den USA erwartet, der hat den Knall nicht gehört. Dieser Knall heisst NSA, diverse andere Geheimdienste, Totalüberwachung, Gängelung und Entrechtung, nur damit die die angebliche Freiheit Bestand haben kann. Und das kommt heute von einem Land, das einst als Leuchtturm der Freiheit stand. Der Turbokaptitalismus, die Globalisierung und die Machtgier einer winzig kleinen Elite haben das zerstört. Wir retten keine Länder, wir retten Banken, das ist alles. Die echte Freiheit wird abgeschafft, um genau diese angeblich zu schützen.

Kurz: Die westlichen Länder haben nicht die Spur eines Rechts, andere Länder großherzig darüber aufklären zu wollen, wie Demokratie geht. Sie sollen sie besser erst mal in ihren eigenen Wirkungsbereichen wieder herstellen.

Wir können gerne mittels Argumenten diskutieren, aber höre auf damit, mir zu sagen dass ich "eigentlich zu einer komplett anderen Schlussfolgerung gekommen sein" müsse. Das ist Grundschul-Stil.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 15. August 2014, 17:22:36
Zu den Amis und den Zukunftsplänen muss man eigentlich nur das Snowden - Interview gelesen haben.

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14608.msg1139727#msg1139727

Die meisten Verschwörungtheoretiker haben das offenbar nicht und kauen dafür auf ausgelutschen Bonbons rum  {+



Mit dem "Grundschul-Stil" habe ich nicht angefangen  ;)

Zitat
Von mir gibt es da ein klares Ungenügend. Setzen. Sechs.



Es tut mir ja unendlich Leid, aber der Artikel ist schal, abgestanden, "streamlined"

"streamlined" finde ich das allermeiste aus Bangkok Post und "Stürmer", und das nicht erst seit dem Putsch, aber weit weniger die westlichen "Presseerzeugnisse"


Zitat
Was helfen die schönsten und modernsten Konsumtempel demjenigen, der kaum was kaufen kann? Interessanterweise bejubelt er sie in vielen Fällen trotzdem.


Ich glaube nicht, dass ich mit meinen Schlussfolgerungen alleine bin, wenn ich das Konsumverhalten und die "Markengeilheit" der Thais beobachte. Das machen die doch nicht auf "westlichen Druck" so, sondern das stösst bei Besuchern und Expats doch eher auf Unverständnis !

In welchem Land gibt es übrigens die grösseren Konsumtempel , wenn ich Bangkok  mit einer westlichen Grosstadt ( wo sich Kaufkraft und Angebot eher die Waage halten) vergleiche ?

Genauso die "unter der Hand - Zahlungen", die einem im westlichen Alltag auch nicht begegnen, aber in Thailand schon.


Zitat
wir retten Banken


Als Commerzbank und Deutscher Bank (Klein-)Aktionär fühle ich mich ganz und gar nicht "gerettet", sondern vom Staat mit übertriebenen Vorgaben über den Tisch gezogen !







Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dbunkerd am 15. August 2014, 17:35:54

Zu den Amis und den Zukunftsplänen muss man eigentlich nur das Snowden - Interview gelesen haben.

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=15507.msg1137964#msg1137964

Ich finde unter diesem Link kein Snowden Interview, auch keinen Link dazu, aber das letzte Interview mit Snowden steht bei Wired (englisch):
http://www.wired.com/2014/08/edward-snowden/
Zitat
Meanwhile, Snowden will continue to haunt the US, the unpredictable impact of his actions resonating at home and around the world. The documents themselves, however, are out of his control. Snowden no longer has access to them; he says he didn’t bring them with him to Russia. Copies are now in the hands of three groups: First Look Media, set up by journalist Glenn Greenwald and American documentary filmmaker Laura Poitras, the two original recipients of the documents;

Man darf gespannt sein, was als nächstes kommt. Golem schreibt über "Monstermind" (deutsch)
http://www.golem.de/news/mastermind-nsa-programm-soll-im-cyberkrieg-zurueckschiessen-1408-108556.html

und die Zeit ist der Meinung, dass Deutschland Snwoden nicht ausliefern müsste (das glaube ich persönlich allerdings nicht):
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-05/snowden-auslieferung-nsa-untersuchungsausschuss-gazeas/komplettansicht

also eigentlich alles andere als "ausgelutsche Bonbons". Finde ich.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 15. August 2014, 17:59:33
Da blieb bei mir beim "Copy and Paste" offenbar was im Zwischenspeicher hängen, den Link habe ich ausgebessert, genau dieses Interview habe ich gemeint !

Die "ausgelutschen Bonbons" bezogen sich auf 9/11 - Revival im Verschwörungstheoretikerthread, das  sollte eigentlich aus dem Zusammenhang erkennbar sein.  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dbunkerd am 15. August 2014, 18:43:29
Da blieb bei mir beim "Copy and Paste" offenbar was im Zwischenspeicher hängen, den Link habe ich ausgebessert, genau dieses Interview habe ich gemeint !

Danke für die Info.

Die "ausgelutschen Bonbons" bezogen sich auf 9/11 - Revival im Verschwörungstheoretikerthread, das  sollte eigentlich aus dem Zusammenhang erkennbar sein.  {--

Auch verstanden. Wir sind hier aber nicht bei den Verschwörungstheoretikern. Es hilft auch nur wenig, mich in diese Schublade stecken zu wollen, weil ich, wenn ich dazu schon einmal Links bringe, diese auch tatsächlich Ungewöhnliches zutage fördern. Nicht alle "Verschwörungstheoretiker" sind Spinner und nicht alle "Mainstraem Anhänger" haben Recht. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass etliche "Verschwörungstheorien" schon mehr als ein Körnchen Wahrheit enthielten und heute zur anerkannten Geschichte gehören. Denken und Zweifeln sollte schon erlaubt sein, zumal in einem Forum. Das soll's zu diesem Thema dann aber auch gewesen sein, in diesem Thread.

Als Commerzbank und Deutscher Bank (Klein-)Aktionär fühle ich mich ganz und gar nicht "gerettet", sondern vom Staat mit übertriebenen Vorgaben über den Tisch gezogen !

Das wird wohl im Wesentlichen daran liegen, dass Du nicht Anshu Jain, Jürgen Fitschen, Paul Achleitner oder Martin Blessing heisst. Sonst würde Dir das ganz gewiss nicht geschehen...

Ich glaube nicht, dass ich mit meinen Schlussfolgerungen alleine bin, wenn ich das Konsumverhalten und die "Markengeilheit" der Thais beobachte. Das machen die doch nicht auf "westlichen Druck" so, sondern das stösst bei Besuchern und Expats doch eher auf Unverständnis !

Nein, da bist Du sicherlich nicht alleine. Es gibt aber auch andere Thais, die ich das Glück hatte, kennenzulernen. Überdies... Werbung und Marketing ist niemals offensichtlicher Druck, sonst würde das gar nicht funktionieren. Das läuft vielmehr über sehr subtile Mechanismen die zur Folge haben, dass die Zielgruppe tatsächlich glaubt, sie brauche und wolle die Produkte, wofür sie sich über alle Maßen verschulden. Ein wenig kenne ich mich da aus, ich habe recht viel mit Werbeleuten zu tun.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 15. August 2014, 18:56:37
Wir sind hier aber nicht bei den Verschwörungstheoretikern. Es hilft auch nur wenig, mich in diese Schublade stecken zu wollen, weil ich, wenn ich dazu schon einmal Links bringe, diese auch tatsächlich Ungewöhnliches zutage fördern.

Wieder ein Missverständnis, in dieser "Schublade" stecken andere, namentlich Allgeier ( dem ich deine letzten Links wegen der Übersetzung des Originaltextes über Snowden wärmstens empfehlen kann) und franzi   :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dbunkerd am 15. August 2014, 19:08:32
Wieder ein Missverständnis, in dieser "Schublade" stecken andere, namentlich Allgeier ( dem ich deine letzten Links wegen der Übersetzung des Originaltextes über Snowden wärmstens empfehlen kann) und franzi   :-)

Schon wieder ein Missverständnis, aber OK, ich schreibe hier ja auch nicht allzu oft, da passiert das halt.
Zu den von Dir genannten Membern kann ich nur sagen, dass man mit ihnen wahrscheinlich wesentlich besser völlig ohne Polemik und ohne ad hominem Argumente umgehen könnte. Höflich und sachlich vorgetragene Argumente verfangen meist wesentlich besser, als wenn sie mit Spitzfindigkeiten, Angriffen und Rechthaberei geschrieben werden. Auch wenn die "Gegenseite" das vermeintlich genauso macht, nimmt man ihnen mit Eloquenz und Freudlichkeit viel eher den Wind aus den Segeln.

Auch so ein "Werbetrick", der Gegner zur inneren Raserei treibt. :)

Ich beziehe das oben Gesagte nicht auf Dich, sondern eher generell auf das gesamte Forum.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 15. August 2014, 23:51:07
Zitat
Zu den genannten Membern kann ich nur sagen, dass man mit ihnen wahrscheinlich wesentlich besser völlig ohne Polemik und ohne ad hominem Argumente umgehen könnte. Höflich und sachlich vorgetragene Argumente verfangen meist wesentlich besser, als wenn sie mit Spitzfindigkeiten, Angriffen und Rechthaberei geschrieben werden.

Noch ein Missverständnis. Manche Member können mit keiner Form von Informationen umgehen und werden grundsätzlich ausfallend im Ton.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 16. August 2014, 06:40:37
Zitat
Zu den genannten Membern kann ich nur sagen, dass man mit ihnen wahrscheinlich wesentlich besser völlig ohne Polemik und ohne ad hominem Argumente umgehen könnte. Höflich und sachlich vorgetragene Argumente verfangen meist wesentlich besser, als wenn sie mit Spitzfindigkeiten, Angriffen und Rechthaberei geschrieben werden.

Noch ein Missverständnis. Manche Member können mit keiner Form von Informationen umgehen und werden grundsätzlich ausfallend im Ton.

Und wen meinst du ?   (damit kein Misverstaendnis aufkommt)    :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: marawolf am 18. August 2014, 19:12:57
Hallo Members,
normalerweise äußere ich mich nicht zu politischen Themen, gebe hier mal eine kleine Begebenheit zum Besten.
Seit ich hier lebe, kaufe ich mir regelmässig Lose der GLO.
Die Junta hatte vor einiger Zeit gesagt, die Thais sollten wieder glücklich sein und angeregt den Lotteriepreis zu senken.
80 Bath wäre genug, da ja der Einkaufspreis niedriger sei.
Kurz danach zahlte ich einmalig 85 Bath, danach dann 90 Bath und vor 14 Tagen 95 Bath.
Heute bezahlte ich wieder früher 100 Bath !!!
Soviel zum Durchsetzungsvermögen der Junta, TiT !!!
Gruß Wolfgang
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 18. August 2014, 19:27:56
Na ja, die Maßnahmen der Junta gegen Preiswucher der Lotterie oder der Strandrestaurant, mafiose Strukturen der Taxis auf Phuket oder Samui, usw...das sind alles sehr gute und begrüßenswerte Aktionen. Wie lange es dauert, bis die Locals den alten Zustand wieder hergestellt haben ist aber eine andere Geschichte (genau wie bei dem Kampf gegen Korruption)

Die neueste Maßnahme ist die Einführung eines festen, fairen Preis für eine Bootstour zum Floating Market Damnoen Saduak. Kein Double Standard mehr für Thais ggb. Touris. {*

Das funktioniert sicher für eine Weile, aber ob das auf Dauer umgesetzt werden kann, hängt von der Konsequenz der Behörden ab, das auch auf Jahre weiter zu kontrollieren.

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1408359705&typecate=06&section=
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 18. August 2014, 20:01:19
das könnte vielleicht später beim vererben wichtig werden :

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1408364908

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 18. August 2014, 21:01:32
 ??? ??? ??? ??? ???

Ich meine, Infos über eine neue (geplante?) Verordnung hier im Forum gelesen zu haben, konnte den Fred aber trotz Suchfunktion nicht finden.
Aber es beschäftigt mich schon ein paar Tage:

Den genauen Wortlaut weiss ich nicht mehr, aber sinngemäß wird die Bevölkerung angehalten, nur Kindermädchen mit thailändischer Staatsangehörigkeit zu beschäftigen.
Begründung: Kinder würden durch ihre Kindermädchen in ihrer Entwicklung geprägt und zum Teil auch deren Sitten und Gebräuche annehmen, was ihrer Identitätsbildung als Thai schaden könne.

Jetzt stellt sich für mich die Frage:
Wen engagiert ein aufrechter und politisch korrekter Thai:
thailändische Staatsbürgerinnen abstammend von:

Siamesen, Lao, Shan, etwa gar ethnische Chinesen, Leute aus den Bergvölkern oder schlussendlich holt er sich aus dem Südwesten einen Malaiien ??? ??? ???

lg
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 18. August 2014, 21:16:51
Du meinst vermutlich diesen Bericht => http://www.bangkokpost.com/news/politics/426226/12stand-p1
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: TiT am 18. August 2014, 21:22:44
Also, die überwiegende Mehrzahl an Kindermädchen, die wir hier in der Nachbarschaft haben, sind zumindest ihren Wurzeln nach aus dem Isaan. Auf jeden Fall, solange die Kinder noch im Vorschulalter sind. Familien, die ihre Kinder auf internationale Schulen schicken, haben (sofern sie dann überhaupt noch ein ausgewiesenes "Kindermädchen" beschäftigen) vereinzelt später auch Kindermädchen, die Englisch sprechen - zumeist aus Malaysia oder von den Philippinen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 18. August 2014, 21:48:51
Seit ich hier lebe, kaufe ich mir regelmässig Lose der GLO.
Die Junta hatte vor einiger Zeit gesagt, die Thais sollten wieder glücklich sein und angeregt den Lotteriepreis zu senken.
80 Bath wäre genug, da ja der Einkaufspreis niedriger sei.
Kurz danach zahlte ich einmalig 85 Bath, danach dann 90 Bath und vor 14 Tagen 95 Bath.
Heute bezahlte ich wieder früher 100 Bath !!!

Der Ausgabepreis für die Lose wurde nicht gesenkt und liegt  so um die 77 Baht.  Für 2 oder 3 Baht Gewinn pro Los, wobei der Losverkäufer für Spesen selbst aufkommen muss, zieht niemand über die Dörfer !


Das Bild hier scheint ziemlich aktuell zu sein. Sind die teureren für 100 Baht jatzt die mit Ziffern von Prayuths Autonummer ?  ???

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t1.0-9/10452394_556103854493465_3577087380742922307_n.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 18. August 2014, 23:38:52
aus dem Verschwörer Thread gelöst und hier eingefügt :

wir reden völlig aneinander vorbei. Mich interessiert weniger die Einflußnahme der USA auf die Politik in Thailand, sondern eher deine Meinung zu deiner bevorzugten Lösung für Thailand. Aus deiner Sicht ist das eher durch Repression einer Junta und Unterdrückung von Meinungsfreiheit zu erreichen. ???

vielleicht meint @ Dart das hier :

Thai-style anti-Democracy

A few days ago, Pravit Rojanaphruk at The Nation had a story on The Leader, General Prayuth Chan-ocha, and his speech last Saturday where he twice mentioned that “the country needs is ‘Thai-style democracy’.” Pravit rightly asks: What is Thai-style democracy? He begins by observing:

aus dem PPT (ich glaube der direkte Link ist  >: :-X).
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 19. August 2014, 13:23:14
"Thai Style Demokratie" hat man ja gerade beim 2015 Haushalt der Militär Diktatur gesehen. Keine Gegenstimme.  :] :]

"Thai Style Demokratie" bedeutet Bananenrepublik Diktatur Demokratie.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 19. August 2014, 15:11:12
ich kann mir nicht helfen, aber die Rechtsprechung in Thailand ist zu einseitig, und solange dies nicht geschieht sehe ich keine Versöhnung :

Anti-Graft Agency To Probe 2008 Crackdown on Yellowshirts

BANGKOK — Thailand’s National Anti-Corruption Commission (NACC) is looking to file criminal charges against former Prime Minister Somchai Wongsawat for the government crackdown on Yellowshirt demonstrators in 2008, the agency's chairman says.

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1408433276
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dbunkerd am 19. August 2014, 16:06:17
"Thai Style Demokratie" hat man ja gerade beim 2015 Haushalt der Militär Diktatur gesehen. Keine Gegenstimme.  :] :]
"Thai Style Demokratie" bedeutet Bananenrepublik Diktatur Demokratie.

Ja, da muß ich Dir Recht geben. so geht das nicht!  :-)

Besser wäre es gewesen, wenn man jetzt einen Senat gehabt hätte, der den Haushalt blockiert, so dass man ewig gar keinen hat.
"US Style Demokratie" bedeutet Bananenrepublik Chaosokratie.

Noch besser wäre es gewesen, wenn es ganz viele Lobbyisten gegeben hätte, die erst einmal dafür sorgen, dass nicht 19% des Haushalts in die Bildung gehen, sondern in die
[ ... ]-Industrie
(Bitte bei [ ... ] einsetzen, was Dir wichtig ist.)
danach hätte man Koalitionsverhandlungen geführt, an deren Anschluß sich das Wahlvolk fragt, wie es denn sein kann, dass, egal was es wählt, immer wieder die selben Pappnasen regieren.
"German Style Demokratie" bedeutet Bananenrepublik Plutokratie.

Noch Fragen Kienzle? Nein Hauser!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 19. August 2014, 18:39:39
ich kann mir nicht helfen, aber die Rechtsprechung in Thailand ist zu einseitig, und solange dies nicht geschieht sehe ich keine Versöhnung :

Anti-Graft Agency To Probe 2008 Crackdown on Yellowshirts


Is doch gaaaaanz einfach
Yingluck wird wegen des Reisprogramms oder was weiss ich fuer die naechsten wahlen gesperrt und einen Grund fuer Somchai findet man eben auch

das Ziel heisst keine Shinawatras als Kandidaten und da is nun mal jedes Mittel recht
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 21. August 2014, 15:08:49
Karikatur des ASTV - Managers:

Juntachef Prayuth befiehlt Premier Prayuth gut zu arbeiten, ansonsten werde er ihn entlassen !  :-)


(https://pbs.twimg.com/media/BviE4Q5CYAEmhac.jpg)


(2bangkok.com)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 21. August 2014, 15:20:32
In Berlin steht mehr in der Zeitung als in Bangkok:


http://www.berliner-zeitung.de/politik/thailand-waehlt-regierungschef-sich-biegen-wie-bambus,10808018,28176382.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 21. August 2014, 15:24:37
(http://s14.directupload.net/images/140821/p7frj23a.jpg) (http://www.directupload.net)

https://www.facebook.com/ShuckingKornChatikavanij?fref=nf

Kopfschmerzen bereitet mir etwas aus dem Artikel :

 Seine Schwester, Kronprinzessin Siridhorn (59), kümmert sich im Hintergrund um politische Aspekte und General Prayuth Chan-ocha führt die Regierungsgeschäfte.

und das hier :

Yingluck weiß, dass ihre Einkaufsbummel Teile das Regime zur Weißglut treibt. Der mit seinen 96 Jahren immer noch einflussreiche Chef des Kronrats, Ex-General Prem Tinsulanonda, „will an ihrer Person ein Exempel statuieren“, sagt ein pensionierter thailändischer Oberst. Der greise Königsberater Prem kontrolliert die wichtigen Richter des Landes und Vertreter in Institutionen wie der Anti-Korruptionskommission. Ihr Plan ist es, Yingluck hinter Gitter zu bringen. Das Vorhaben richtet sich auch gegen General Prayuth. „Prayuth kann eine Märtyrerin Yingluck im Gefängnis absolut nicht gebrauchen“, sagt der Oberst, „da stehen dann täglich 50.000 Leute vor dem Gefängnis, um sie zu besuchen.“
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 21. August 2014, 16:57:15
In Berlin steht mehr in der Zeitung als in Bangkok:
Aber ACHTUNG: Die BZ behält bei links auf frühere Artikel das aktuelle Tagesdatum bei! Sorgt schnell für Verwirrung und Missverständnissen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: joggi am 21. August 2014, 17:43:14

Kopfschmerzen bereitet mir etwas aus dem Artikel :

Seine Schwester, Kronprinzessin Siridhorn (59), kümmert sich im Hintergrund um politische Aspekte und
General Prayuth Chan-ocha führt die Regierungsgeschäfte.

und das hier :

Der mit seinen 96 Jahren immer noch einflussreiche Chef des Kronrats, Ex-General Prem Tinsulanonda, „will an ihrer
Person ein Exempel statuieren“,

Da bin ich mit dir einig !

Das kommt noch knueppeldick...........jetzt ist RUHE  vor dem STURM !!! ;D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 22. August 2014, 13:28:34
Ein halbstündiger Beitrag der Al Jazeera:


Thailand PM: Reform or repression?

https://www.youtube.com/watch?v=4gvdHgmi5-k
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 22. August 2014, 13:42:36
Das kommt noch knueppeldick.  ..jetzt ist RUHE  vor dem STURM !!! ;D

Das scheint (aus guten Gründen) ein weltweites Naturgesetz in Diktaturen zu sein.
Wobei man für Thailand auch sagen könnte - nach dem Putsch ist vor dem Putsch!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 22. August 2014, 14:05:52
Human Rights Watch sees Thailand's road to dictatorship after coup maker voted to be PM

http://prachatai.org/english/node/4299
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 22. August 2014, 14:39:23
(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t1.0-9/10599186_10152281061626845_5307913281404446547_n.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 23. August 2014, 19:47:08
Meinungsartikel der Bangkok Post:

http://bangkokpost.com/opinion/opinion/428262/zero-is-a-sign-of-our-brave-new-times
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 29. August 2014, 20:36:03
Schade, von PWT kommt derzeit auch nur kalter Kaffee, den man bereits vor Wochen aktuell lesen konnte. :-)

http://passauwatchingthailand.com/2014/08/29/general-prayuth-ein-gefragter-mann/#more-1998
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 29. August 2014, 23:11:33
Schade, von PWT kommt derzeit auch nur kalter Kaffee, den man bereits vor Wochen aktuell lesen konnte. :-)

So ist das halt, die Kuh ist noch nicht vom Eis, aber sie hat sehr kalte Füsse.
Jetzt rettet sie sich Schrittchen für Schrittchen ans Ufer, oder sie bricht ein.
Es werden noch Wetten angenommen ...  8)
Auch (oder gerade) wenn Herr Prayuth nur sehr Gutes im Schilde führt, wird das Ganze
eine verzwickte Herkulesaufgabe. Tauschen möchte ich absolut nicht mit ihm.
Und so fällt es den Medien schwer, verlässliche Wasserstandsmeldungen abzugeben.
Falls sich wiederholt, was schon häufiger geschah, hätte man sich das Ganze auch sparen können.
Das würde dann bedeuten - nach dem Putsch ist vor dem Putsch, wer kann das wünschen?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 31. August 2014, 21:16:47
Neues von einem Käseblättchen ( ]-[) in Chiang Mai.

http://www.chiangmaicitynews.com/news.php?id=4402
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 01. September 2014, 06:43:06
Das neue Kabinett wurde wie erwartet per königlichem Dekret bestätigt. Alle wichtigen Positionen werden mit Generälen der Armee besetzt.

http://www.nationmultimedia.com/politics/New-cabinet-approved-announced-in-royal-gazette-30242191.html

Meinungen von "Passau Watching Thailand" zu dem neuen Kabinett.

http://passauwatchingthailand.com/2014/08/31/prayuths-kabinett/
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: Helli am 03. September 2014, 00:43:00
Die Nationalversammlung hat einen Gesetzentwurf zu Sicherheitsmassnahmen zum Schutz der Königsfamilie abgenickt und.....
Ich hab' garnicht mitbekommen, dass denen jemand an die Wäsche wollte.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: Hans Muff am 03. September 2014, 04:39:09
Die Nationalversammlung hat einen Gesetzentwurf zu Sicherheitsmassnahmen zum Schutz der Königsfamilie abgenickt und.  
Ich hab' garnicht mitbekommen, dass denen jemand an die Wäsche wollte.
"Redshirt want kill King. Army must protect" Hör mal rum, was in den Hirnen der simplen gelben Mitläufer so rumspukt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 03. September 2014, 10:05:59
Hallo,

lasst wegen Punkt 1 der Tagesordnung nicht auch Punkt 2 unter den Tisch fallen!

Der ach so wichtige Punkt 1 wurde abgenickt, der Entscheid über das Anti-Wucher-Gesetz natürlich vertagt.

Da sieht man mal wieder, wie die Prioritäten verteilt sind  {[

lg
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur Nachrichten !)
Beitrag von: Tommi am 03. September 2014, 16:34:16
Die Nationalversammlung hat einen Gesetzentwurf zu Sicherheitsmassnahmen zum Schutz der Königsfamilie abgenickt und.  
Ich hab' garnicht mitbekommen, dass denen jemand an die Wäsche wollte.

Kommt drauf an, was oder wen man im Detail meint.
Die Majestät, der König von Thailand, ist sicher sehr
gut behütet. Niemand muss sich wohl ernsthaft Sorgen
machen. Offenbar zählen aber tausende, zum Teil nur
sehr weitläufig Verwandte, zum erlesenen Familienkreis.
Das würde natürlich schon Raum für Gefahren lassen und
ganz nebenbei gewisse, enorme Kosten erklären.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 07. September 2014, 23:40:55
zu :   http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=16188.msg1143509#msg1143509

Nobelhobel alle Achtung die Herren haben auch nichts vom sparen gehört, und geben das Geld auch mit vollen Händen aus derselben.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten !)
Beitrag von: Tommi am 08. September 2014, 00:51:34
Vornehm geht Thailand die Welt zu Grunde.
Schuster bleib bei deinen Leisten - Armee und Geld,
das ist so schlüssig, wie Sahnetorten für Diabetiker.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 08. September 2014, 00:52:30
"Alles neu macht der Mai-Putsch". Hauptsache man muss es nicht selbst bezahlen, man(n) gönnt sich ja sonst nichts.  [-] 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 08. September 2014, 00:58:05
Stellt euch das Geschrei vor, wären es Einkäufe von Frau Merkel.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 08. September 2014, 19:37:23
Stellt euch das Geschrei vor, wären es Einkäufe von Frau Merkel.

meines Wissens lies Frau Merkel beim Amtsantritt das Bundeskanzleramt auch etwas "um dekorieren" allerdings nicht in dem Umfang wie in Thailand, und "nur" das Kanzleramt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: uwelong am 08. September 2014, 19:39:47

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/die-mafia-ist-wie-ein-krebs-der-die-wirtschaft-und-den-ruf-von-phuket-zerstoert/

Ach, liest sich das schön!

+ da hat man dann ein paar dieser „Mafiosi“ gepackt und was dann?
Man läßt sie gegen Kaution gleich wieder frei!

Nun können sie in Ruhe eventuelle Zeugen so richtig schön einschüchtern und ihre eigenen Spuren verwischen.

Richtig ändern wird sich wohl nie etwas, so frei nach dem Motto:

„Die Kleinen hängt man......“!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 08. September 2014, 19:52:38
"Love me just a little, but love me for long time…”

Wie das wohl gemeint ist mit dieser "Long Time" ???  {--

Diese, und weitere Weisheiten (z.B. Wer durch Kreditinstitute hoch verschuldet ist, sollte besser nicht mehr einkaufen gehen, oder Kautschukfarmer können sich den Aufwand, uns mit Beschwerden auf den Sa.. zu gehen, völlig ersparen. Es gibt keine Kompensationen von uns)   zur Lösung diverser Probleme durch den Generalissimo findet man hier: http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2014/09/08/wisdom-of-general-prayuth/?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 08. September 2014, 19:59:32
"Love me just a little, but love me for long time…”

Wie das wohl gemeint ist mit dieser "Long Time" ???  {--


da wird es mit der liebe aber sehr bald vorbei sein  ;], bleiben Ihm noch ein paar Farang  :-* :-*.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 09. September 2014, 19:25:45
Neue Besen kehren gut! Die neuen selbsternannten Saubermänner und Aufräumer gegen Korruption stehen vor ihrem 1. eigenen Skandal.

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1410263490

p.s. Es gibt Gerüchte das für den Regierungssitz noch 16 Plasma-Bildschirme (60") für einen Stückpreis über einer halben Mio. bestellt wurden.

75" kosten derzeit rund 250k bei Central etc.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 10. September 2014, 15:45:02
“Ob Thaksin an die Demokratie glaubt, interessiert mich nicht.” Ein Interview mit Nithi Eawsiwong

http://passauwatchingthailand.com/2014/09/10/ob-thaksin-an-die-demokratie-glaubt-interessiert-mich-nicht-ein-interview-mit-nithi-eawsiwong/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 10. September 2014, 17:16:08
@ dart

Keine Gerüchte. Die brauchen so was.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 10. September 2014, 19:19:31
 ??? Da ging doch seit einigen Wochen mein kleiner 32 Zoll  Flachbildschirm so langsam floeten.
So langsam,    da sich das Bild immer mehr verdunkelte bis zum Schluss   garnichtsmehr zu sehen war.
Damals, ca 20,000 Baerte bezahlt. ( vor 8 Jahren)
Gut , gehen wir mal in den Macro und schauen was die so zu bieten haben.
Samsung 51 Zoll 16999 Baerte.  Wenn das mal kein Schnaepfchen war  }}  Allerdings  ???  hatte der vorher mal um die 30 000 Baerte gekostet.
War Zufall.
Ein super Bild, gross und macht mir als Rentner sehr viel Freude.  {*
Putsch, nein, Parlament nein, das war eine Entscheidung nur unter uns beiden  :]
Wer verdient denn jetzt daran ,  pro Steuck  500.000 Baht  {--   ich hoer schon die Schweinchen Pfeifen  >:(
Maximal ja 50.000 oder irre ich mich.
Na dann General  ]-[
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: nompang am 10. September 2014, 19:38:10
Die Mikrofone kosten gemäss TV "nur noch 90'000", sind nun ein richtiges Schnäppchen. :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 10. September 2014, 19:50:09
 ???  Ich wuerde gerne das alles mit den Kosten , das was die bezahlen, selber installieren   :] [-]
Danach wuerde ich auch eine Fete fuer die Tip Farangs bezahlen.
Der Rest in meine Tasche  }}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 10. September 2014, 19:52:54
Zitat
Die Mikrofone kosten gemäss TV "nur noch 90'000", sind nun ein richtiges Schnäppchen.

Das sagt zumindest der thail. Vertriebspartner für das Audiosystem der Fa. BOSCH.

"I am not a dishonest man. I will not let anyone rob the government of its money easily. But businessmen must have reasonable profits. They did it for us and paid for all the costs in advance. The price has not been finalised but I will minimise it," Mr Monthol said.

http://www.bangkokpost.com/most-recent/431531/bosch-offers-35-cut-for-microphones
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Burianer am 10. September 2014, 20:07:08
 ???  Herr General, wo bleibt die Antwort ?
Zitat
 but I will minimise it  
  Mr Monthol said.

selbst wenn nur 9000 baht sind , ist das noch immer 90 Prozent zuviel.     1000 Baht ist mehr als mal in jedem Kaufhaus bezahlt  {--
Ich habe mich schon immer gefragt, wieso einige Strassen nicht bis zum Ende geteert wurden, oder betoniert wurden.
Geplant war ja alles, nur dann ging die Kohl fuer die Mafia aus.
Alles hier,   :-X  lebt doch davon  C--
Vorher hier  direkt bei mir, die Strasse wurde  gettert von ausserhalb des Villages  bis zur Ortsmitte,
Doch  ???  100 m  bevor  sie die andere Strasse  erreicht haette, genau vor meinem Haus, endetet die geteerte Strasse. Warum ?
Ich lach mich heute noch weg ueber diese Thais.
Da wurde es allerhoechste Zeit, dass in den Regierungsbezirken mal aufgeraeumt wird.
Kann mir kaum vorstellen, dass beim Bau des Buriram Stadions sowas vorkam, oder bei der neuen Rennstrecke.
Khun Newin ist jeden Tag permanent  vor Ort und schaut sich alles an, auch die Kosten.
Er hat hier sehr  viele Arbeitsplaetze geschaffen und wird das weiterhin so tun  }}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 10. September 2014, 20:09:18
Danach wuerde ich auch eine Fete fuer die Tip Farangs bezahlen.
Der Rest in meine Tasche  }}

Was für ein "Rest" ?  :D  Wir sprechen von einer Tip-Farang-Fete und da wird wohl für Dich nichts übrig bleiben.   C--  [-] [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dolaeh am 11. September 2014, 09:07:12
 :D :D :D :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 11. September 2014, 10:35:50
Neue Besen kehren gut! Die neuen selbsternannten Saubermänner und Aufräumer gegen Korruption stehen vor ihrem 1. eigenen Skandal.

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1410263490

p.s. Es gibt Gerüchte das für den Regierungssitz noch 16 Plasma-Bildschirme (60") für einen Stückpreis über einer halben Mio. bestellt wurden.

75" kosten derzeit rund 250k bei Central etc.

Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft.

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/untersuchung-wegen-verschwenderischer-einkaeufe-fuer-das-government-house/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 11. September 2014, 10:42:26
Amnesty kritisiert Menschenrechtslage nach Putsch in Thailand

http://www.blick.ch/news/ausland/thailand-amnesty-kritisiert-menschenrechtslage-nach-putsch-in-thailand-id3119888.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 11. September 2014, 12:16:44
Total überflüssig da zu Ermitteln, die Junta hat einen per Verfassung garantierten Freibrief fuer alles was kriminell ist. Obwohl, vielleicht kommt ja auf dass Bosch an allem Schuld ist  {{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 11. September 2014, 12:58:44
Die Machtübernahme der Generäle kam zwar ohne Blutvergießen aus, aber die Situation in Thailand ist alles andere als entspannt. Das Militär will Investoren locken - doch die wachsende Mittelschicht wird weiter um ihre Rechte kämpfen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/nach-dem-militaerputsch-tauziehen-um-thailand-13142245.html (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/nach-dem-militaerputsch-tauziehen-um-thailand-13142245.html)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 11. September 2014, 13:11:18
Die Machtübernahme der Generäle kam zwar ohne Blutvergießen aus...

Dafür meinen hohen Respekt ... an die (rote) Mehrheit
der Thais, die die alte Regierung einst gewählt hatte.
Erstaunlich auch, mit welcher Disziplin man nun abwartet.

Eine putschende Armee ist so blutig, wie es die Situation
erfordert. Natürlich hätten die Generäle keine Sekunde
gezögert, wenn es ernsthaften Widerstand gegeben hätte.
Das ist allerdings kein Makel der Thais, so läuft das weltweit.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: joggi am 14. September 2014, 12:33:37
Und warum werden diese nicht sofort gefasst ?  ???

Gewarnt, damit sie sich (auch) ins Ausland absetzen koennen ?  ???

Das stinkt doch !!!  ;D
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Suksabai am 14. September 2014, 14:26:18
oder auch das altbewährte Jagdprinzip:

Köder auslegen und auf Beute warten, sprich behaupten, die Namen zu kennen und warten, wer abtaucht  >:

lg
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Haus am 14. September 2014, 14:51:12
der erste Name

wird Thaksin sein

und bla,bla,bla

Prayuih sollte mal

in eigenen Reihen suchen
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Tommi am 14. September 2014, 15:16:16
„Sie wären überrascht und schockiert, wenn ich ihnen die Namen
der Unterstützer und Finanziers der tödlichen Anschläge im Jahr
2010 und 2013 nenne“, sagte Premierminister Prayuth in seiner
wöchentlichen Fernsehansprache.

Klingt staatstragend und erwachsen, Hut ab!
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: namtok am 14. September 2014, 15:34:06
  ??? "Staatstragend" wäre es,  Namen zu nennen und nicht "rumzusülzen"  :-\

Ausserdem bei Verhaftungen transparenter vorgehen ( das ist nun schon der 2. Fall, dass ein Rothemd nach Verhaftung über eine Woche "verschwunden" war und dann überraschend bei einer "Waffenshow" wieder präsentiert wurde)
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Tommi am 14. September 2014, 17:21:35
 ??? "Staatstragend" wäre es,  Namen zu nennen und nicht "rumzusülzen"  :-\

Exakt das, was ich meinte. ;)
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: vicko am 14. September 2014, 18:01:56
Doktor General Allwissend hätte noch das Jahr 2009 und 2014 nennen können. ???
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Khun Saket am 14. September 2014, 19:01:22
Noch besser waere es Beweise offen zu legen.

Gestaendnisse beweisen garnichts. Niemand weis wie sie zustande gekommen sind.

Bisher wurde nur Meinungsbildung betrieben.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: dart am 14. September 2014, 19:38:52
Richtig, und wenn es Beweise durch Ermittlungsarbeit geben würde, wären die längst veröffentlicht worden, und es würden keine Andeutungen nach einer Verhaftung und Befragung irgendwelcher angeblichen "Men in Black" geben.

Wobei ich natürlich nicht ausschließe das die Verhafteten tatsächlich an gewalttätigen Aktionen in irgendeiner Weise beteiligt waren.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 14. September 2014, 20:07:12
Frankfurter Rundschau von gestern:


Die Bürger im Ferienparadies Thailand müssen eine Totalüberwachung durch die Militärjunta fürchten. Ein entsprechendes Programm kündigt Machthaber Prayuth Chan-ocha jetzt an.

http://www.fr-online.de/politik/thailand-beginn-einer-diktatur,1472596,28399624.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 14. September 2014, 20:16:50
Zitat: "Junta ... Idee der ökonomischen Genügsamkeit verfolge..."

Na dann, erstaunlich ehrlich, wie ich finde, Respekt!  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 14. September 2014, 20:56:52
Frankfurter Rundschau von gestern:


Die Bürger im Ferienparadies Thailand müssen eine Totalüberwachung durch die Militärjunta fürchten. Ein entsprechendes Programm kündigt Machthaber Prayuth Chan-ocha jetzt an.

http://www.fr-online.de/politik/thailand-beginn-einer-diktatur,1472596,28399624.html

Gelungene Zusammenfassung der letzten Wochen....da bin ich von der deutschen Boulevard-Presse ausnahmsweise mal positiv überrascht. :-X :-X
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: vicko am 14. September 2014, 22:27:12
Wobei ich natürlich nicht ausschließe das die Verhafteten tatsächlich an gewalttätigen Aktionen in irgendeiner Weise beteiligt waren.

Aber nicht unbedingt an diesem speziellen Tag, da gibt es ganz andere Vermutungen.  {--
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Bruno99 am 14. September 2014, 22:55:58
Aber nicht unbedingt an diesem speziellen Tag, da gibt es ganz andere Vermutungen.  {--

echt? welche denn?

lass mal hoeren.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 15. September 2014, 07:15:16
Meinung eines thailändischen Gelehrten für Verfassungsrecht zum Korruptionsskandal der Junta.

http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2014/09/15/corruption-scandal-junta-failing-its-first-test/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=corruption-scandal-junta-failing-its-first-test&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: chauat am 15. September 2014, 10:55:45
Jetzt sind schon 3 Ausrufezeichen in der Überschrift und es hilft immer noch nicht.  :]
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: lowtar am 15. September 2014, 11:02:08
@chauat: ;}
 :] :] :]
Aber so pauschal darf man das nicht sehen.
Schreib hier doch mal was, das Prayuth/Suthep/Abhisit
in keinem schlechten Licht erscheinen lässt oder
mache auf verfälschte Übersetzungen oder
mit Photoshop bearbeitete Bildfälschungen aufmerksam.
Was glaubst Du, wie schnell das im Mülleimer landet...
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Tommi am 15. September 2014, 11:16:21
Treffen sich zwei Avatare mit Gelbsucht... ;D :-)
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: chauat am 15. September 2014, 14:36:19
Treffen sich zwei Avatare mit Gelbsucht... ;D :-)
:} ja mein lieber, du hast den durchblick  {:}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 15. September 2014, 14:39:22
rein in die Pantoffeln und wieder raus, Hauptsache man hat eine Anschuldigung ausgesprochen :

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1410764757&typecate=06&section=

vielleicht bleibt ja etwas hängen, kommt einem  bekannt vor das ganze  {-- {--
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: dart am 15. September 2014, 20:39:03

Aber so pauschal darf man das nicht sehen.
Schreib hier doch mal was, das Prayuth/Suthep/Abhisit
in keinem schlechten Licht erscheinen lässt oder
mache auf verfälschte Übersetzungen oder
mit Photoshop bearbeitete Bildfälschungen aufmerksam.
Was glaubst Du, wie schnell das im Mülleimer landet...

Hast du denn auch ein paar Kostproben für deine Behauptungen?
Du bist ja nun nicht gerade dafür bekannt verifizierbare Infos im Forum zu posten, sondern eher in Lauerstellung zu liegen um mal gelegentlich das Bein zu heben. :-)
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Tommi am 15. September 2014, 20:51:23
Du bist ja nun nicht gerade dafür bekannt verifizierbare Infos im Forum zu posten, sondern eher in Lauerstellung zu liegen um mal gelegentlich das Bein zu heben. :-)

Macht auch alles schön gelb!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 16. September 2014, 17:52:08
Die teuren Mikrofone sollen nun wieder abgebaut werden, liess Prayuth heute verlauten.


Für den Gegenwert eines bekommt man 25 Tonnen ungeschälten Reis oder 5 Tonnen Kautschukmatten, 75 Tonnen Tapioka oder 16 Tonnen Lamyai, zeigt die Berechnung an diesem Verkaufsstand:


(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/v/t1.0-9/10357506_315025755343809_1308436671624729921_n.jpg?oh=e639c97762b34b3acc3084a3d03d0d3a&oe=548D38C2&__gda__=1418913448_3ce979518a4c810e73bd7af55f089d25)


Zum leidigen Thema Kautschukpreise liess der Putschführer verlauten, diese könne man zu dem geforderten Preis von 90 - 100 Baht nur auf dem Mars verkaufen:


(https://pbs.twimg.com/media/BxouwryCAAE2JoC.jpg)


Der  erste Thai in der bemannten Raufahrt ?

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/p180x540/10609666_542604055841362_6701196340028607703_n.jpg?oh=82a02b8e2f47c06d0ac0113fa578b621&oe=54CE7D0D)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 16. September 2014, 18:11:47
Da auf dem Weltmarkt derzeit kein Blumentopf zu gewinnen ist  -  Demo von Gummizapfern in Nakhon Sri Thammarat

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/10015046_809799725738438_8570592922930165528_n.jpg?oh=bcc2a794cfe649d40db3a3770cb440f2&oe=54CB7BB8&__gda__=1419333120_6b2c867c340cd30aa069fbcf22758368)

steht die Erschliessung ausserirdischer Märkte im Fokus:

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/p600x600/10660273_280843895447147_7599749926881223624_n.jpg?oh=dd99ce767243fdf072fe9fd367fd2e8c&oe=548820A2&__gda__=1422309444_16fe9a95e31e6998345f946e655b823f)
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: crazyandy am 16. September 2014, 18:14:21
Zitat von @ Namtok :Da auf den üblichen "diplomatischen Kanälen" weitgehend Funkstille herrscht, kommt den Militärattachees wohl eine grössere Bedeutung als in den bisher  zu, als man in diesen "Daumendreherjobs" eine ruhige Kugel schieben konnte.


 laut der UFD aus dem Gesichtsbuch könnte es in BKK einsam werden


NCPO böser Plan zum Sturz der Demokratie entfalten!

Ihr Ziel ist es zu einem "militärischen Status" nach dem nordkoreanischen Modell!

Nach UFD-Seite wird NCPO Thailand Einfrieren und Wahlen abschaffen!

https://www.facebook.com/UfdAllies?fref=ts

hoffen wir das dies nur eine Fiktion bleibt
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 16. September 2014, 18:18:56
Manchmal tut man ihm auch ein bisschen Unrecht.
Oder, will man den armen Mann falsch verstehen?
Er hat nur gesagt: "Und gleich kaufe ich mir ein Mars".

(http://up.picr.de/19537288dj.jpg)
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Haus am 16. September 2014, 19:08:48
Fiktion ???

man ist doch schon

nahe dran
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 17. September 2014, 11:57:55
@Haus
Nahe dran ist man in Thailand - zum Glück -  noch nicht.
Ich bin kein Freund der Putschisten, aber wie bisher viele Dinge von den Thais geregelt wurden, das war schon seltsam. Ich möchte da mal auf die Jetski Verleiher als ein Beispiel verweisen.
Ganz offensichtlich hat es bisher keine Regierung , trotz zahlreicher bekannter Beschwerden geschafft, diesen Geschäftsleuten das Handwerk zu legen. Die Taxifahrer auf Phuket kennt auch die ganze Welt und das nicht, weil die besonders freundlich sind.
In vielen Bereichen wird einfach mit der Faust oder, schlimmer noch, mit einer Waffe das durchgesetzt, was vermeintlich Recht ist.
Das kann keine Ordnung sein, die sich viele Thais und auch wir wünschen.
Ob nun der feine Herr General das goldene Händchen hat, dieses System tatsächlich zu erneuern, darf  bezweifelt werden.
Wenn ein Land oder die Machthaber so viel Angst vor der eigenen Bevölkerung hat, so dass der Wunsch besteht alles und jeden zu überwachen, zeugt das von bodenloser Hilflosigkeit.
Die Verwirrungen in dieser Zeit schlagen Kapriolen und lassen Vergleiche mit Korea aufkommen. Die Unterschiede sind, jedenfalls zur Zeit, noch sehr beträchtlich.
Was hat denn der Verfassungsschutz in Deutschland so alles für Aufgaben und Interessen? Was wird hier alles überwacht, kontrolliert und geregelt? Ist Deutschland deswegen eine Diktatur?
Ja! Eine Diktatur des Geldes - Marktwirtschaft genannt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 17. September 2014, 16:25:38
Thailand wartet auf Reformen - Der Konflikt in den Köpfen

In Thailand herrscht nur vordergründig Ruhe. Der Konflikt ist von der Strasse verschwunden, doch die Gräben in der Gesellschaft sind tiefer denn je....

http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/der-konflikt-in-den-koepfen-1.18384947
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2014, 13:34:42
(http://s7.directupload.net/images/140919/92tfyj6d.jpg) (http://www.directupload.net)

soll wohl heißen : Thailändische Demokratie geboren 1932 gestorben 2006

via Twitter von TH Students fr Democ
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 20. September 2014, 15:12:18
Nachlässiger Umgang des NCPO mit Gesetzen

http://passauwatchingthailand.com/2014/09/20/nachlassiger-umgang-des-ncpo-mit-gesetzen/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 20. September 2014, 15:18:47
Passend dazu

Jury wird aufgelöst

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/NCPO-dissolves-NRC-selection-panel-30243731.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namsoda am 21. September 2014, 15:00:04
Ein wunderbarer Kommentar zu dem Thema:

http://passauwatchingthailand.com/2014/06/18/ein-krimineller-namens-demokratie/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 21. September 2014, 15:16:37
 ??? wie war das gestern bei Anthony Bourdain im DMAX, in ungefähr so : wer die Geschichte aus den Bücher streicht, ist gezwungen diese (Geschichte) immer wieder zu erleben, nun Thailand scheint darin weltmeisterlich zu sein  {[ {[.

Edit : wegen dem löschen der Shinawtas aus den Geschichtsbücher, allerdings gibt es da ja noch mehr zu beanstanden
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 21. September 2014, 19:46:01
BANGKOK - Führende Mitglieder der Demokratischen Partei haben den Vorwurf bestritten, dass ihre Partei die Anti-Regierungs-Protest-Kampagne unterstützt hat, die am Ende des vergangenen Jahres ins Leben gerufen wurde, und letztendlich im Militärputsch gipfelte.  :] :] :]



http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1411294611
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 21. September 2014, 19:57:02
Vielleicht verlassen ja nur die ersten Ratten das sinkende Schiff.
Es dürfte klar sein, dass die "Schussfahrt" in eine Sackgasse führt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 21. September 2014, 21:51:32
Vielleicht verlassen ja nur die ersten Ratten das sinkende Schiff.

Genau so ist es !
Oder dem allseits beliebten Spruch:  :D :D :D,  "wir haben von dem allem nicht gewusst".  {+ {+ {+
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 21. September 2014, 23:58:56
Nix damit zu tun und nicht unterstützt   {;   Pfeife hat sich selbige umgehängt   {:}

(https://scontent-a-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/v/t1.0-9/10645058_850001531685973_1452779296601932294_n.jpg?oh=5dd93fe8e2b3295123315f67d6fa5cee&oe=549159DD)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 22. September 2014, 16:20:43
Und auf einer Demo hat er den hier auch nie und nimmer getroffen.
Halb zog es ihn, halb sank er hin - "Du willst es doch auch Suthep!" ]-[

(http://up.picr.de/19594439lg.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 22. September 2014, 17:38:49
Purer Zufall!  :-)

Genau so zufällig war ja auch, dass die meisten PRDC-Führer noch kurz vor dem Start dieser Demonstrationen wichtige Mitglieder der Demokratischen Partei waren.
Und Suthep war sogar Generalsekretär der Demokratischen Partei Thailands.

Ob zufälligerweise einige dieser PDRC-Führer nun wieder dieser Partei beigetreten sind, entzieht sich meiner Kenntnis.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 22. September 2014, 17:56:08
Und auf einer Demo hat er den hier auch nie und nimmer getroffen.
Halb zog es ihn, halb sank er hin - "Du willst es doch auch Suthep!" ]-[

(http://up.picr.de/19594439lg.jpg)

Waren die gelben Pfeifen ausverkauft ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 22. September 2014, 17:59:25

Waren die gelben Pfeifen ausverkauft ?

sind doch zwei zu sehen, und ganz groß, duck und wech bin
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 22. September 2014, 20:11:19
(http://up.picr.de/19596401hz.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 23. September 2014, 20:31:29
Ob Prayut(h) wohl noch ein paar Wahrsager und Geisterbeschwörer in das neue Kabinett beruft? {--

http://bangkokpost.com/news/politics/433810/prayut-sought-fortune-teller-advice
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 23. September 2014, 22:51:37
Wie geil ist das denn? Die Demokraten waren nicht dabei.  {+ {+ {+
Ich glaub, dass ich eine neue Brille brauche. Waren da nicht dauernd bei diesen "Protesten" führende Mitglieder der Demokraten zu sehen?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 23. September 2014, 23:22:39
Lerne bitte mal vernünftig Thai - die haben doch nur pausenlos gerufen:
"Abbrechen, abbrechen, sofort aufhören, ihr macht euch alle strafbar!"
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 23. September 2014, 23:43:26
Ich glaub, dass ich eine neue Brille brauche.

aber auch eine neue Brille aendert an der Sichtweise wohl wenig  :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dolaeh am 24. September 2014, 08:07:50
Der Premiere will alle 77 Provinzen des Landes besuchen http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Prayut-plans-to-visit-all-77-provinces-30243959.html
Auf Auslandsreise geht der Mann nicht, die Arbeit ruft im eigenen Lande  ;}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 24. September 2014, 11:55:20
Auslandsreisen sind nicht wichtig. Das wichtigste für Prayuth ist Thai, Thai, ..... Thai.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Patthama am 24. September 2014, 12:09:37
Vieleicht wuerde der Generalissimo schon mal gerne eine Auslandsreise antreten,aber um solche durchzufuehren braucht es  Staaten (Regierungen) die ihn auch einladen.Das wird vermutlich der Grund sein,warum er nur im Inland herumreist.
Wobei er natuerlich auch im Inland genuegend Probleme zu bewaeltigen hat.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 24. September 2014, 12:38:35
Sein "gewöhnungsbedürftiger" Interview - und Gesprächsstil

https://www.youtube.com/watch?v=SdP3yuFnVsg


ist so im Ausland wohl nicht durchzuziehen...  ]-[
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 25. September 2014, 22:55:18

Der kleine Nachteil, manche vergessen zu viel, sogar die Grundrechenarten.

oder wo sie vor wenigen Monaten mit vielen vielen Freunden waren  C-- C-- C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 25. September 2014, 23:12:43
Ein weiterer Beweis - mit lästigen Nachfragen wurde auch hier nicht gerechnet!
Der kluge Buddhist lebt im Heute - unsere Taten von gestern sind unabänderbar.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 26. September 2014, 01:54:06
Auch heute gab es wieder einen kräftigen Anschi.ss für die versammelte Journalistenrunde :

https://www.youtube.com/watch?v=peLlKH6OdUc
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 26. September 2014, 10:25:53
Das kommt mir, langsam aber immer mehr, so vor:


(http://up.picr.de/19628189sp.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 26. September 2014, 15:16:40
Die gesetzgebende Nationalversammlung stattet sich mit der Macht zur Amtsenthebung aus

http://passauwatchingthailand.com/2014/09/26/die-gesetzgebende-nationalversammlung-stattet-sich-mit-der-macht-zur-amtsenthebung-aus/#more-2069

wird Thailand jetzt noch mehr zur größten Irrenanstalt der Welt : Auszug aus dem PWT

Strittig ist nicht diese Befugnis, sondern die Befugnis, vor dem Militärputsch am 22.05.2014 eingeleitete Amtsenthebungsverfahren durchzuführen. Die Folgen einer solchen Amtsenthebung sind politisch gesehen natürlich für Gegner der betroffenen Politiker verlockend. Denn gemäß der gesetzlichen Bestimmungen zur Korruptionsbekämpfung droht für die betroffenen Politiker im Fall einer Amtsenthebung durch den Senat bzw. jetzt die NLA ein Ausschluss von politischen Ämtern für 5 Jahre. Aber rechtlich und auch politisch könnte ein solcher Schritt ebenfalls unwägbare Risiken mit sich bringen. Wie soll die NLA der Welt erklären, warum die Ex-Premierministerin Yingluck noch eine politische Sanktion in Form eines Ausschlusses von politischen Ämtern für 5 Jahre erhalten soll, obwohl sie noch vor dem Militärputsch ihres Amtes aufgrund eines Verfassungsgerichtsurteils enthoben wurde und obwohl gegen sie aktuell noch ein strafrechtliches Verfahren im Zusammenhang mit dem Reissubventionsprojekt anhängig ist. Gegen ihre Interimsregierung hat das Militär geputscht. Danach hat die Junta die NLA ins Leben gerufen. Es wäre also einmalig, wenn die NLA neben der bereits erfolgten, militärischen Niederschlagung der Regierung von Ex-Premierministerin Yingluck nachträglich auch noch eine politische Sanktion folgen lassen würde.

die wollen wohl auf lange Zeit gemieden werden, bis eben auf die brav zahlenden und  :-X  Touristen  
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: TiT am 26. September 2014, 17:28:44
die wollen wohl auf lange Zeit gemieden werden, bis eben auf die brav zahlenden und  :-X  Touristen  

Ne, Andy, die wollen nur ein für alle mal dem Schinawat/Damapong-Clan und seinen Mitläufern die Möglichkeit zu aktiver politischer Betätigung entziehen. Nenn' es von mir aus politische Säuberung, geht wohl auch irgendwie in so eine Richtung, aber aus Sicht der derzeitigen Militär-Machthaber ist eben genau der von mir genannte Personenkreis der Störfaktor im politischen Gefüge Thailands (und damit auch verantwortlich für alle Unruhen und was sonst noch in den letzten Jahren schiefgelaufen ist), mit dem man - so wiederum deren Sichtweise - leider 2006 nicht gründlich genug aufgeräumt hat, was man halt jetzt nachzuholen bestrebt ist.

Und Dein frommer Wunsch nach internationaler Ächtung wird wohl ein Wunsch bleiben. Die Alltagspolitik ist doch an dieser Stelle schon lange wieder zur Tagesordnung übergegangen, sich echauffiert wird halt noch in mehr oder weniger akademischen Debattierzirkeln, aber kritische Äußerungen politisch wirklich relevanter Kräfte im Ausland habe ich schon lange keine mehr vernommen. Und die paar Äußerungen kurz nach dem Putsch waren ja wohl auch eher Lippenbekenntnisse mit Feigenblattcharakter.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 26. September 2014, 19:11:10
... sich echauffiert wird halt noch in mehr oder weniger akademischen Debattierzirkeln.

Jau, ich finde das Gemotze der verblödeten Akademiker und einiger Journalisten auch nur noch zum  {/ {/ {/

Die haben den tieferen Sinn zu mehr Thainess wohl nicht verstanden. :(

Zufrieden? :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 26. September 2014, 19:54:37
Es ist die Demokratie, in welcher Form auch immer, die sich Schritt
für Schritt entwickeln sollte. Wohin auch immer die Reise geht, das
alles braucht wohl noch viel Zeit, egal, ob wir nörgeln oder nicht.
Allerdings, die Probleme, die sich über Jahrzehnte entwickelt haben,
einem einzigen Mann (oder Clan) anzulasten, erscheint mir doch
ein wenig zu kurz gesprungen. @alex schrieb einmal, jedes Land
bekäme die Regierung, die es verdient hat. Und sie war gewählt,
war Volkes Wille und kein Panzer sollte dann auffahren und Gott spielen.
Vielleicht hätten die Roten die nächste Wahl verloren, hätte Gelb eine
Chance bekommen?! So aber - ein derber Rückschritt in uralte Zeiten.
Na ja, vielleicht, ich habe nur meine bescheidene Meinung, mehr nicht.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 26. September 2014, 20:32:07


hier siegt der Teufel über Beelzebub aber nur da Er über die Waffen verfügt, der Verlierer ist Thailand das Volk und die Industrie, halleluja wir haben gewonnen, mit Panzer gegen das Volk und gewählte Parlament.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 26. September 2014, 22:35:18
... mit Panzer gegen das Volk und gewählte Parlament.

wie auch im Jahre 2006, als das Militaer die Macht uebernommen hatte, war ich dieses Jahr ebenfalls in Bangkok, aber Panzer habe ich keine gesehen  :-) waren wohl in der Innenstadt bestens getarnt.

P.S. eigentlich gehoerte dein Post in den Thread betreffend "richtiges zitieren", als langjaehriger Member kennst du den sicher gut.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 27. September 2014, 00:41:39
@bruno

Zitat
aber Panzer habe ich keine gesehen

Ich schon, ne ganze Menge sogar ... war aber ehe eine Kulisse fuer Foto-Shootings  ;)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 27. September 2014, 01:47:11

P.S. eigentlich gehoerte dein Post in den Thread betreffend "richtiges zitieren", als langjaehriger Member kennst du den sicher gut.

ich wollte nicht zu weit und viel ausholen, Member die hier schreiben und lesen haben sehr wahrscheinlich auch das Post von TiT gelesen.

Wie gut ist denn eine Gesellschaft wenn Sie nicht mal den schwachen und schwächsten die Krumme des Brotes gönnt, aber dies taten ja die Shinawats, im hier und jetzt stellt sich das Militär und eine Person mit P (nicht der General) mit aller Gewalt gegen diese, und reißen die Bevölkerung und das Land mit in einen abwärts Strudel.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: volkschoen am 27. September 2014, 08:02:51
Zitat
das Land mit in einen abwärts Strudel.

Kann hier kein Strudel der abwaerts geht erkennen. Alles ist gruen und es waechst und gedeiht  [-]
Die Thais haben ihre Arbeit und alles lacht und scherzt   C-- 
ich glaube in DACH wird es jetzt dunkler und grauer  :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Alex am 27. September 2014, 09:08:37
Zitat
TiT

der von mir genannte Personenkreis der Störfaktor im politischen Gefüge Thailands (und damit auch verantwortlich für alle Unruhen und was sonst noch in den letzten Jahren schiefgelaufen ist), mit dem man - so wiederum deren Sichtweise - leider 2006 nicht gründlich genug aufgeräumt hat, was man halt jetzt nachzuholen bestrebt ist.

:::: Vollkommen Deiner Meinung ::::

alles weggeräumen was politisch nicht in den Kram der East Siam Tiger Group passt

und 2006 hat man wirklich nicht genug aufgeräumt ::: & 2010 hat man nicht genug liquidiert

und das Programm der Flughafenbesetzer und dem Sudeppen , der selbstverständlich nicht

verantwortlich war für 5 Monate Terror in Bangkok ::: sollte zügiger umgesetzt werden .

Nur SCHLAUE haben ein Stimmrecht bei zukünftigen Wahlen  ::: sollte man in Stein meißeln

und sollte doch mal wieder gewählt werden , sollte man unliebsame gewählte Regierungen

einfach absetzen können ::: alle Macht dem Kronrat und der Putschisten Clique der Queen Tiger`s

Thailand sieht goldenen Zeiten entgegen ::: Sanuk und Versöhnung können befohlen werden

wie die Ballistik eines Geschosses ( frei nach Peter Frankenfeld ) schönes neues Thailand in dem

die Feudalisten weiterhin dafür sorgen , daß der Geldadel nicht aus stirbt , die Bildung weiter

als Schlußlicht in SOA  glänzt , der Reis im Inland verzehrt wird und die Leute endlich satt werden

für den Kautschuk findet man sicher auch noch ne Lösung im Kondom Bereich ::: freuen wir uns

doch auf eine wunderbare Zukunft hier im Land der " NICHTS IST UNMÖGLICH "  Mentalität .

::::::: Die Spaßtaste habe ich nicht gedrückt :::::::

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. September 2014, 10:14:59
Es ist viel Wunschdenken, zu glauben, gibt es demokratische Verhältnisse in einem Land und schon sind alle Probleme gelöst. Mir fällt da ad hoc Griechenland ein. Man kann dem Land vieles vorwerfen, nicht aber undemokratisch gewesen zu sein.

Auch verweise ich darauf, dass die ASEAN Kumpel Thailands nicht unbedingt als Musterdemokratien gelten.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Alex am 27. September 2014, 10:39:32
Nun Arthur wenn ich der Meinung war und bin  :: ein Volk bekommt die Regierung

die es verdient :::: dann habe ich nicht den Weg der Enddemokratisierung gemeint .

Ob die umliegenden Staaten eine bessere haben ist auch nicht das Thema hier .

Und wenn im Umkehrschluss eine Diktatur einem Volk bessere Möglichkeiten der

Entwicklung bietet , sollte wir in Europa ganz schnell über diese Möglichkeit nachdenken

bevor wir aus dem derzeitigen Verwalten und nicht regieren in eine Sackgasse kommen .

TiT`s Beitrag hat meine derartige Antwort darauf geradezu provoziert , das hat der

verrückte Andy jedenfalls klar erkannt :::: das konnte so einfach nicht stehen bleiben ,

ohne Antwort :::: und richtig Griechenland ist mit Thailand vergleichbar in Bezug auf

das Krebsgeschwür jeder Gesellschaft die Korruption :::: die nun der Demokratie anzulasten

finde ich etwas gewagt . Frage in welcher Diktatur und um die handelt es sich zweifelsfrei

nun in Thailand findest Du keine Korruption vor ::: in jeder sage ich Dir lieber Arthur !



Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 27. September 2014, 10:46:10
Es ist viel Wunschdenken, zu glauben, gibt es demokratische Verhältnisse in einem Land und schon sind alle Probleme gelöst.

Das ist wie mit der Sonne. Sie scheint auch nicht immer, in manchen
Ländern stärker, in anderen schwächer. Das rechte Mass scheint die
Gute nirgends wirklich zu finden. Trotzdem ist sie Bedingung für
unsere Existenz. Demokratie ist Sonne - Diktatur ist Schatten.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 27. September 2014, 12:34:28

für den Kautschuk findet man sicher auch noch ne Lösung im Kondom Bereich ::: freuen wir uns

doch auf eine wunderbare Zukunft hier im Land der " NICHTS IST UNMÖGLICH "  Mentalität .


werter Alex , die Lösung des Kautschukproblems ist schon in Arbeit :

Nationale Kondom-Strategie vorgeschlagen

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/nationale-kondom-strategie-vorgeschlagen/

vor jede (leise sorry) BumsburgStadt kommen so Häuschen ähnlich denen auf den Tollways, da muss dann der welcher rein möchte sagen wir mal 10 000 Kondome kaufen (ist das nicht zu schaffen, egal ist für einen guten Zweck).

>>>>>>>Spaßtaste aus für den letzten teil des Postings<<<<<<<<<<<<
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 27. September 2014, 13:06:18
Es ist viel Wunschdenken, zu glauben, gibt es demokratische Verhältnisse in einem Land und schon sind alle Probleme gelöst. Mir fällt da ad hoc Griechenland ein. Man kann dem Land vieles vorwerfen, nicht aber undemokratisch gewesen zu sein.

Auch verweise ich darauf, dass die ASEAN Kumpel Thailands nicht unbedingt als Musterdemokratien gelten.

ah jaaaaaaa, also sind Diktaturen und/oder Monarchien (von denen es kaum noch weltweit gibt) die besseren Regierungsformen, es sind vielleicht die einfacheren, aber mit Sicherheit nicht die besseren, zumal noch dazu, das/die Gelder vor allem hier in die Taschen weniger fließen dürften.

Asien Tiger ist das die Tätowierung eines Tigers auf dem Rücken ?, von denen habe ich außerhalb BKK einige gesehen  :-X :-X. 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 27. September 2014, 13:58:17
Stellt sich nur die  Frage - wie ginge es Griechenland, wäre es
nicht demokratisch, sondern hätte das Land eine Militär-Diktatur?
Wenn schon an den Haaren herbeigezogen ... dann aber richtig. ]-[
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: rudiklaeng am 27. September 2014, 15:56:10
zu dem Beitrag von Herrn Alex .Heute 10:39
Hallo, im Großen und Ganzen sehe ich daß annähernt wie Sie. Ein Volk hat meistens ,nicht immer, die Regierung die es verdient.
Nun zu der Regierungsform . Jede Regierungsform die Demokratie mit eigeschlossen die nicht neutral und vertrauensvoll - kontrolliert -
wird , mit ordentlichen stabielen Gesetzen , wird keinem Volk was bringen . Eher noch das Elent .
Als gutes Beispiel dient gerade Deutschland . Die Staatskontrolle hat sich mit der Regierung und der Eliete verbüntet , daß Volk
scheint es zu aktzeptieren . Da trifft es wohl direkt zu daß das Volk die Regierung bekommt die es verdient .
Was unser Gastland betrifft , sehe ich ein großes Proplem in der Untertanenmetalität und dem Bildungsstand der Bevölkerung . Das sie immer wieder
das Politiktheater mitspielen . Die Leute die daran was ändern könnten gibt es scheinbar noch nicht . Oder zu wenige .
Mentalität und Bildung ist schon ein Entlasstugsgrund .   Noch eins ,das Demokratietheater wurde hauptsächlich wegen falscher Besetzung
der Hauptrollen abgesetzt .
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. September 2014, 16:05:42
Unlängst wurde in einigen Ländern des mittleren Ostens versucht, Demokratie zu etablieren. Die Ergebnisse sind bekannt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 27. September 2014, 16:16:53
Unlängst wurde in einigen Ländern des mittleren Ostens versucht, Demokratie zu etablieren. Die Ergebnisse sind bekannt.

es kann der friedlichste nicht in frieden leben, usw.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 27. September 2014, 16:27:36
Unlängst wurde in einigen Ländern des mittleren Ostens versucht, Demokratie zu etablieren. Die Ergebnisse sind bekannt.

Eine Demokratie hatte Deutschland vor Hitler auch schon.
Rückschläge sind kein Argument dagegen, eher Ansporn dafür.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. September 2014, 16:58:16
Demokratie ist ein sehr inhaltsarmes Schlagwort. Viel wichtiger ist die Frage, wie muss sie gestaltet sein, damit sie funktionieren kann.

Im Irak galt: One man one vote. Und schon setzte sich die demokratisch legitimierte Mehrheit an die Fleischtöpfe der Nation und schloss die Minderheit(en) aus. Das konnte nicht gut gehen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 27. September 2014, 17:08:02
Na klar, Demokratie ist alles andere als ein Selbstläufer.
Auf jeden Fall aber alles andere als ein pures Schlagwort.
Es gibt recht gute und schlüssige Definitionen.
Wer laufen lernt, fällt mit Sicherheit mal hin. Doch
versucht er es nie, bleibt er auf ewig im Kinderwagen
der Geschichte hocken und heult über die Ungerechtigkeit
der Welt. Warum nur können andere so gut laufen?

Eine funktionierende Diktatur? Thailand würde Geschichte
schreiben und der Herr General erhielte den Nobelpreis.
Es reicht höchstens für den Literaturpreis. (Das Buch der Fantasie)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 27. September 2014, 19:19:22
Siehe Singapur ... auch Diktaturen koennen funzen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 27. September 2014, 19:26:31

Im Irak galt: One man one vote. Und schon setzte sich die demokratisch legitimierte Mehrheit an die Fleischtöpfe der Nation und schloss die Minderheit(en) aus. Das konnte nicht gut gehen.


Und was hat dieser herbeigezogene Vergleich  mit der Situation in Thailand der letzten Jahre zu tun ?  ???  


Es war nie der Fall, dass die "demokratisch" unterlegene Minderheit von allen Fleischtöpfen vertrieben worden wäre.  {;  Diese Minderheit genoss weltweit einmalige "Sonderrechte".

Und jetzt möchte sie alle Fleischtöpfe ausschliesslich für sich. Kann das gutgehen...  ]-[
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 27. September 2014, 19:31:10
Siehe Singapur ... auch Diktaturen koennen funzen

Tom, ich befürchte die thail. Diktatur strebt andere Ziele an, als das kapitalistische Singapur mit seinem hohen Bildungsstandard und einem gewissen Wohlstand für nahezu alle Einwohner. :)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 27. September 2014, 20:26:06
Siehe Singapur ... auch Diktaturen koennen funzen

Nach fast zwei Stunden googeln und lesen im
Internet, stelle ich fest, dass deine Behauptung
recht umstritten ist. Gibt es andere, eventuell
sattelfestere Beispiele als diesen Stadtstaat?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 28. September 2014, 03:09:54
Ne, da musst du weitersuchen ...  :D
Aber SGP hat zumindest schon mal Geld, Bildung, Wohlstand und Sicherheit.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 29. September 2014, 00:54:22
Ne, da musst du weitersuchen ...  :D Aber SGP hat zumindest schon mal Geld, Bildung, Wohlstand und Sicherheit.
Wann hat man etwas aus den Bevölkerungen von Jordanien, Marokko, Buthan, Brunei, den Golfstaaten gehört? Haben Liechtenstein und Monaco Parlamente?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 29. September 2014, 01:17:03
"Liechtenstein ist eine konstitutionelle Erbmonarchie
auf demokratisch-parlamentarischer Grundlage. Die
Souveränität liegt sowohl beim Volk als auch beim
Fürsten, den das Haus Liechtenstein stellt."

http://de.wikipedia.org/wiki/Liechtenstein
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 29. September 2014, 02:19:46
Sorry fürs abschweifen, lässt uns in diesem Fred über TH sprechen und wir trennen ab?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 29. September 2014, 10:37:50
Versöhnungstraining in den Dörfern im Isan.

In einem Pavillion eines Tempel betrachten 60 Red Shirt Dorfbewohner ein projiziertes Bild einer Kerze auf einem Bildschirm.
Angehörige der Streitkräfte bitten dann alle, ihre Augen zu schließen, still zu sitzen still und zu meditieren, während sie laut wiederholen.

"Wie kam es, dass wir immer Kontrolle über unser Land hatten und es vermieden haben von einem anderen Land kolonisiert zu werden? Das geschah weil unser König unsere Nation immer geschützt hat", rezitieren sie.  "Wenn Außenstehende kommen, um unser Land zu zerstören, werden wir kämpfen, bis wir sterben. Wir müssen unser Land schützen, und wir müssen einander als vereintes Land lieben."

Mehr dazu: http://isaanrecord.com/2014/09/28/reconciliation-trainings-target-northeastern-villages/?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 29. September 2014, 12:23:16
Versöhnungstraining in den Dörfern im Isan.


 ??? ??? ??? wo ist da die Spaßtaste  ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 29. September 2014, 12:25:58
28 neue Mitglieder wurden für die Nationalversammlung nachnominiert, die damit auf 220 Abgeordnete kommt.

Ein Blick auf die Namensliste zeigt. 2  Damen, 9 Zivilisten, 18 Generalsdienstgrade und ein Oberst.


sind da auch "rote" Namen auf der Liste zu finden, oder dürfen nur gelbbeleibte in den Club der Erlesenen  ??? ???.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 29. September 2014, 14:28:58
Sam Thira ‏@SamThira  · jetzt 
 China can learn from Thailand's General Prayuth. Ban protest to save life and return happiness.

aus dem Twitter, Halleluja oder wie war das mit dem Spruch : selbst der Schlechteste .................................

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 29. September 2014, 14:46:07
Endlich packt der General Thailands wichtigstes Projekt an  :]

http://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2014/09/29/thailands-leader-will-write-soap-operas-to-return-happiness-to-the-people/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 29. September 2014, 14:52:31
Der Mann ist ein Universalgenie  ;]
http://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2014/09/29/thailands-leader-will-write-soap-operas-to-return-happiness-to-the-people/

warum auch nicht, es werden ja auch Geschichtsbücher umgeschrieben  >: >: >:
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 01. Oktober 2014, 14:33:40
Trennung zwischen einem politischen Entscheidungsträger und Vertreter wirtschaftlicher Interessen per Verordnung des Premierministers aufgehoben

Assistenten eines Ministers dürfen jetzt auch gleichzeitig im Vorstand eines staatlichen Unternehmen tätig sein.


wenn man dies alles so liest, die sorgen werden immer größer und größer, und die Befürchtungen auch.
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: crazyandy am 03. Oktober 2014, 12:55:52
so so da hat also einer gelogen  >:, als Er sagt er verdiene nur 400 Baht am Tag :

Monatslohn des NCPO Chefs beträgt 125.000 Baht

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/monatslohn-des-ncpo-chefs-betraegt-125000-baht/

es ist dann doch ein wenig mehr als angegeben, die Ehe(frau) wird's freuen  >: ;)

Er wird uns ja noch mindestens 1 Jahr erhalten bleiben, darum der Start
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Suksabai am 03. Oktober 2014, 14:13:40
Ja, diesen erbärmlichen Betrag lukriert er aber nur als NCPO-Chef,
deswegen muss der Arme ja noch diverse Nebenjobs machen :-)
lg
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Tommi am 03. Oktober 2014, 14:26:28
Ich sehe kein Problem! Wer für die Reichen arbeitet,
soll doch bitteschön auch selbst reich werden dürfen.
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Patthama am 03. Oktober 2014, 14:32:04
Na ja!
Wenn diese Gehaltsangaben im Thailand-Tip stimmen,wundert mich nichts mehr.Nur z.B.,diese neue Tourismusministerin,mit der Superidee,ein Armband fuer Touris zu fordern,kann ja auch keine so gute Bildung haben.Sonst haette sie in der Wirtschaft einen besser bezahlten Job finden koennen.Also bei diesen Gehaeltern wird kein erfahrener Wirtschaftslenker,Finanzfachmann,oder sonstige Experten zu verschiedenen Projekten,sich aufmachen die Regierung zu unterstuetzen.
Ich sehe daher eine grosse Gefahr,dass der General und seine Mannen,wenig Kompetenz haben,um die richtigen,zukunfstweisenden Entscheidungen fuer ihr Land zu treffen.

Na ja,vieleicht machen sich einige Experten  vom unserem geliebten Forum, noch auf den Weg,dem General aus der Misere zu helfen,und besern somit,die durch den Eurokurs geschwaechte Rente,wieder etwas auf. Spasstaste aus  [-]
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Tommi am 03. Oktober 2014, 14:40:33
In Thailand ist das Gehalt bei "höheren Posten" nicht wesentlich.
Der tatsächlich "generierte Verdienst" ist wohl wesentlich höher.
In unserer Nähe wohnt der Boss des örtlichen Finanzamtes. Eine
Flasche vor dem Herrn, sagen sinngemäss jedenfalls die Thais.
Doch der Mann wird sichtlich reicher und reicher... ]-[
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: crazyandy am 03. Oktober 2014, 14:43:40
Na ja!
Wenn diese Gehaltsangaben im Thailand-Tip stimmen,wundert mich nichts mehr.Nur z.B.,diese neue Tourismusministerin,mit der Superidee,ein Armband fuer Touris zu fordern,kann ja auch keine so gute Bildung haben.Sonst haette sie in der Wirtschaft einen besser bezahlten Job finden koennen.Also bei diesen Gehaeltern wird kein erfahrener


 {; {; wenn ich mich recht entsinne so hat Namtok gepostet das gerade besagte Dame aus der Industrie kommt.

PM Prayuth makes merit for passed away Supreme Patriarch

http://englishnews.thaipbs.or.th/pm-prayuth-makes-merit-passed-away-supreme-patriarch-2/

sind die in schwarz gekleideten alles Sicherheitsleute  {--  ??? ??? >:
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2014, 16:13:20
so so da hat also einer gelogen  >:, als Er sagt er verdiene nur 400 Baht am Tag :

Quelle?
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: crazyandy am 03. Oktober 2014, 16:21:43
echt jetzt, es wurde einige male gepostet, ist aber schon etwas her
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2014, 16:29:24
Dazu finde ich momentan nichts im Forum.
Und ein Prayuth wird nicht so dämlich sein, ernsthaft zu behaupten, dass er nur ungefähr 12.000 Baht pro Monat verdient.
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Haus am 03. Oktober 2014, 16:36:19
Das hat er

in einer Freitagsrede behauptet

ging durch einige Medien
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2014, 16:43:41
Dann war das von Prayuth sicher als Witz gemeint (den nur das Finanzamt für bare Münze halten soll).  :-)
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: aod am 03. Oktober 2014, 16:46:14
Es ist nicht entscheidend wieviel jemand verdient, sondern wieviel  mehr er am Monatsende in seinem Säckel hat ;)
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2014, 17:00:24
 ;D

---

Nun bin ich fündig geworden. >>http://www.bangkokpost.com/news/politics/425871/prayuth-bemoans-life-after-coup (http://www.bangkokpost.com/news/politics/425871/prayuth-bemoans-life-after-coup)<<

Zitat
"I've worked non-stop since May 22. What I receive is a per diem of 400 baht a day. My wife is about to walk away from me.
It's not worth it," he tolda packed house at the Royal Thai Army Club as the National Council for Peace and Order (NCPO) officially announced its roadmap to reforms.

 "I get nothing. I have no ambitions," he added.

und ... >>http://passauwatchingthailand.com/2014/08/29/general-prayuth-ein-gefragter-mann/ (http://passauwatchingthailand.com/2014/08/29/general-prayuth-ein-gefragter-mann/)<<

Zitat
Auf einer vom National Council for Peace and Order (NCPO) berufenen Konferenz über den NCPO-Reformfahrplan am 09.08.2014 beklagte der Anführer des Militärputsches General Prayuth Chan-ocha (ประยุทธ์ จันทร์โอชา), er habe [durch den Militärputsch] nichts erhalten und er habe keine Ambitionen.
Seit dem Militärputsch am 22.05.2014, so der General, habe er rund um die Uhr gearbeitet. Dafür verdiene er Tagesspesen in Höhe von 400 Baht. Seine Frau habe bereits gedroht, ihn zu verlassen. Das [=der Militärputsch] rentiere sich nicht.”[1]
und ...
Zitat
Denn der General bekleidet derzeit mehr als 15 verschiedene Posten, wie folgendes Diagramm der thailändischen Net-Zeitung Prachatai (ประชาไท) zeigt:

(https://passauwatchingthailand.files.wordpress.com/2014/08/clip_image0021.jpg)

Vorsitzender des zentralen Organes der Putschisten NCPO, seit 22.05.2014.
Oberkommandierender des Heeres, seit 01.10.2010.

Vorsitzender des Amtes für Investitionsförderung (Board of Investment), seit 06.06.2014.

Präsident des State and Private Enterprise Co-Operation Committee for Economic Solutions, seit 17.06.2014.

Vorsitzender des Nationalen Rates für Energiepolitik, seit 09.06.2014.

Vorsitzender der Kommission für Staatsunternehmenspolitik, seit 26.06.2014.

Vorsitzender des Komitees zur Entwicklung spezieller Industriezonen, seit [Datum unbekannt, spätestens jedoch seit 19.07.2014.]

Vorsitzender des NCPO-Beratungsgremiums für nationale Verkehrspolitik, seit 30.07.2014.

Vorsitzender des Komitees zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen, seit 12.06.2014.

Vorsitzender des nationalen Umweltausschusses, seit 10.07.2014.

Vorstandsvorsitzender des Fernsehkanals der Armee (TV 5).

Vorsitzender des nationalen Komitees für Polizeipolitik.

Vorstandsvorsitzender des Fußballklubs Army United.

Vorstandsvorsitzender des Boxrings Lumpini.

Premierminister Thailands, seit 25.08.2014.

Zu Prayuths diversen Posten und Einnahmen gab zumindest namtok in anderen Themen schon diese und andere Informationen.
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: crazyandy am 03. Oktober 2014, 17:04:44
hier :

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=16188.msg1139244#msg1139244

ich habe auch bei mir einige Zeit benötigt, der Link zum Kaosot funzt allerdings nicht mehr
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2014, 17:06:41
Aus Gründen der Vorsicht führte ich nun dieses Thema mit dem Thema "Das Militär und seine Rolle/Haltung nach der Wahl" zusammen.

Wir wissen alle, dass die Zensur unter dieser Regierung eine starke Blüte erlebt.  {--
Deswegen ist ein über Google usw. leicht zu findendes Extra-Thema "Prayuth Chan-Ocha" nicht ratsam.
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Haus am 03. Oktober 2014, 17:25:24
Hier einmal eine

erste Vermögensaufstellung

der neuen Regierung


http://www.bangkokpost.com/news/politics/435724/isara-richest-man-in-nla

Nachtrag:

alles arme Leute

















Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: dart am 03. Oktober 2014, 18:18:50
Na ja, der Club der Multi-Millionäre innerhalb der Junta hat sich lange genug gesträubt die eigenen Vermögensverhältnisse offen zu legen. {--
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Haus am 03. Oktober 2014, 20:15:47
Die Frage bleibt offen

wie werden Beamte

mit einem Gehalt

zwischen 25000 und 55000 Thai Bath

Multi-Millionaire

da bleiben viele Fragezeichen
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Helli am 03. Oktober 2014, 20:47:10
Hier einmal eine erste Vermögensaufstellung der neuen Regierung.
Kann es sein, dass nur das derzeitige Barvermögen (Haushaltsgeld oder Portokasse) im Hause abgefragt worden ist?
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Haus am 03. Oktober 2014, 20:51:14
So stehts geschrieben

ob da alle Besitztümer

aufgenommen keine Ahnung

nur glauben tu ich den Brüdern

kein Wort
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Bruno99 am 03. Oktober 2014, 21:01:23
Die Frage bleibt offen wie werden Beamte mit einem Gehalt
zwischen 25000 und 55000 Thai Bath Multi-Millionaire

die Frage ist, wie hat sich sein Vermoegen seit seiner Amtszeit vergroessert  ???

bei NULL wird ja wohl nicht angefangen haben   {+
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Haus am 03. Oktober 2014, 21:11:25
Die meisten haben mit Schulden angefangen

weß ich aus eigener Familie

ein weiterer Onkel Offizier

angefangen mit Riesen schulden

Heute nach 12 Jahren Militär

3Häuser 3 Autos riesiges Anwesen

vermietete Reisfelder

und mehrere Mia Nois

Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Helli am 03. Oktober 2014, 21:28:19
Die meisten haben mit Schulden angefangen
Das ist ja auch nachvollziehbar, da sie sich den Posten ja erst mal kaufen mussten!
Das ist das Grundproblem z.B. bei den BiB. Selbst der kleinste Sesselpupser muss erst mal ein Bündel Geld auf einen Schreibtisch legen, um bei diesem Verein anfangen zu dürfen. Jede "Beförderung" muss mit Geld erkauft werden. Können und Wissen ist nicht erforderlich (vielleicht noch nicht mal förderlich). Das A und O ist die Fähigkeit, in diesen Anfangsjahren sich in Seilschaften und Abhängigkeiten zu integrieren oder selbst welche herzustellen. Hat man zu viele Gewissensbisse, steht man schnell wieder an irgendeiner Straßenkreuzung in der Pampa oder es passiert einem Schlimmeres. Das wird beim MIlitär nicht anders sein.
Irgendwo habe ich vor Jahren mal gelesen, dass die BiB-Truppe ursprünglich aus den Steuereintreibern der feudalen Zeit hervorgegangen sind. Damals wurden entsprechende "Reviere" von den Blaublütigen an solche Leute verkauft und es war denen überlassen, was sie rauspressen konnten. Sie halten sich eben an Traditionen, zumindest die BiB (Beamte in Braun - "Polizeibeamter" wäre eine Diskriminierung des ansonsten ehrenwerten Berufsstandes))
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Bruno99 am 03. Oktober 2014, 21:29:44
@Haus

scheinst eine interessante Familie zu haben   ;)

ob die aber representativ ist kann ich weniger beurteilen .
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: dart am 03. Oktober 2014, 21:35:16
Bruno
Bevor du wieder peinlich wirst, schau einfach in den eingestellten Link von @haus. :-)
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Haus am 03. Oktober 2014, 21:38:06
So sind die gelb Gelben
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: tom_bkk am 04. Oktober 2014, 00:27:12
Soweit mir bekannt ist, bekommt jemand im Generalsrang (und den hatte er zum Zeitpunkt des Statements definitiv) weit mehr als 40tsd Baht - namtok hat sicher die Tabelle parat, ich finde sie nicht mehr.

Das mit den 12.000 Baht ist auf jeden Fall ... Mist
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: namtok am 04. Oktober 2014, 04:08:14
So Pi mal Daumen beträgt das Grundgehalt eines 4 Sterne Generals um die 100 000 Baht. (Tabelle habe ich gerade nicht parat  :-) )

Die 400 Baht sind eine Tagespauschale, die offenbar alles am Putsch beteiligtes Personal - vom einfachen Soldaten bis zum Junta Chef - zusätzlich  bekommt.
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: rampo am 04. Oktober 2014, 08:56:12
Die meisten haben mit Schulden angefangen

weß ich aus eigener Familie

ein weiterer Onkel Offizier

angefangen mit Riesen schulden

Heute nach 12 Jahren Militär

3Häuser 3 Autos riesiges Anwesen

vermietete Reisfelder

und mehrere Mia Nois



Da hat ja der Sohnemann wen er dem Verein beitritt ein Goldige Zukunft .

Fg.
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: crazyandy am 04. Oktober 2014, 14:24:27
sorry ich kann nicht anders, aber da kommt einem das große  {/ :

Troops To ‘Create Understanding’ With Bangkokians

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1412401143
Titel: Prayuth Chan-Ocha / optional die Regierung unter
Beitrag von: Kern am 04. Oktober 2014, 15:23:29
Aus Gründen der Vorsicht führte ich nun dieses Thema mit dem Thema "Das Militär und seine Rolle/Haltung nach der Wahl" zusammen.

Wir wissen alle, dass die Zensur unter dieser Regierung eine starke Blüte erlebt.  {--
Deswegen ist ein über Google usw. leicht zu findendes Extra-Thema "Prayuth Chan-Ocha" nicht ratsam.


Eine Verschiebung ins Thema "Meinungen zu Putsch und Thailands Politik" hätte besser gepasst, aber anscheinend war gestern mein Hirn verschoben  {+  .

Jetzt passt die Verschiebung des Verschobenen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 04. Oktober 2014, 23:07:23
nochmal ein Bericht

zu den umstrittigen Vermögensverhältnissen

http://asiancorrespondent.com/127218/rich-police-and-military-officers-appointed-to-nla-try-to-avoid-reporting-their-assets/?utm_source=feedburner&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+BangkokPundit+%28Bangkok+Pundit%29

für die Zweifler meines 1. Berichtes

lest mal den letzten Satz

selbst da kommt die Frage

wie geht das
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 05. Oktober 2014, 03:55:22
Prayuth betonte in seiner letzten Ansprache, seine "Lehren" wären kompatibel mit allen Weltreligionen    ]-[


Thai Junta Leader Says His Teachings 'Compatible' With All Religions

BANGKOK — Junta leader and Prime Minister Prayuth Chan-ocha has encouraged Thais of all different faiths to embrace his teachings, which he has spelled out in a list of "Twelve Values."

"I want every Thai brother and sister to use my Twelve Values to guide their way of life," Gen. Prayuth said in his weekly televised address on Friday. "The Twelve Values are compatible with the principles of all religions, be it Buddhism, Islam, Christianity, Hinduism, Sikhism."



http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1412429195
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 05. Oktober 2014, 07:19:34
Prayuth betonte in seiner letzten Ansprache, seine "Lehren" wären kompatibel mit allen Weltreligionen    ]-[

Da hat er Recht!
Wobei ich mir vorstellen kann, dass er "Leere" gemeint hat.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 05. Oktober 2014, 16:19:01
Prayuth betonte in seiner letzten Ansprache, seine "Lehren" wären kompatibel mit allen Weltreligionen    ]-[


Hat er schon einen Termin bekannt gegeben, wo man sehen kann wie er über Wasser geht   {--?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 05. Oktober 2014, 16:26:02
ist doch nix besonderes mehr :

http://www.youtube.com/watch?v=3WyoenjZAZw
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 06. Oktober 2014, 02:59:07
Hat er schon einen Termin bekannt gegeben, wo man sehen kann wie er über Wasser geht   {--?
Wahrscheinlich nicht, aber vielleicht weiß er, wo die Steine liegen!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 06. Oktober 2014, 03:28:10
Jedenfalls kocht auch er nur mit Wasser, und das keinenfalls besser als die bisherigen "Köche".


Dieser Beitrag schwafelt von "weiteren Aufhebungen" des Kriegsrecht, obwohl das noch vollumfänglich gilt  {[


http://www.bangkokpost.com/news/politics/436031/further-easing-of-martial-law-on-cards
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 06. Oktober 2014, 12:24:25
Wieviel soll ein thailändischer Offizier in seiner gesamten Laufbahn verdient haben können?

http://passauwatchingthailand.com/2014/10/06/wieviel-soll-ein-thailandischer-offizier-in-seiner-gesamten-laufbahn-verdient-haben-konnen/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 06. Oktober 2014, 13:36:50
Haltet einfach meine Werte ein: http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2014/10/fur-frieden-und-gluck-haltet-einfach.html

Zitat
Junta Chef und Premierminister Prayuth ermutigt alle Thais, welcher Religion sie auch immer angehören, seine 12 Werte des Lebens zu befolgen.

"Ich will, dass jeder Thai Bruder, jede Thai Schwester, das Leben nach meinen 12 Werten ausrichtet", sagte er in seiner wöchentlichen Fernsehansprache. Die zwölf Werte seien mit den Prinzipien aller Religionen vereinbar, ob Buddhismus, Islam, Christentum, Hinduismus oder Sikhismus.

Der General behauptete, wenn auch nur alle die Werte befolgen, Thailand ein Land von Frieden und Glück würde. "Ich fordere jede Religion auf, mich zu unterstützen und die Werte ihren Glaubensangeöhrigen zu vermitteln."

Die zwölf Werte:

1. Treue zur Nation, der Religion, und der Monarchie

2. Ehrlichkeit, Opferbereitschaft, Ausdauer und edle Ideologie für das Wohl aller

3. Dankbarkeit für die Eltern, Erziehungsberechtigten und Lehrer

4. Fleiss beim Erwerb von Wissen in der Schule und andere Methoden

5. Erhaltung des Thai Brauchtums und seiner Traditionen

6. Moral und guten Willen für die anderen

7. Das richtige Verständnis von Demokratie mit dem König als Staatsoberhaupt

8. Disziplin, Achtung vor dem Gesetz und Gehorsam gegenüber den älteren Bürgerinnen und Bürger

9.Ständige Bereitschaft zu guten Taten, wie es Seine Majestät der König lehrt

10. Ausübung der Praxis der Selbstversorgung in Übereinstimmung mit der Lehre Seiner Majestät des Königs

11.Physikalische und mentale Stärke. Weigerung, sich religiösen Sünden hinzugeben.

12. Wahrung der Interessen der Nation über seiner selbst

(http://3.bp.blogspot.com/-RsM7JQy2Bns/VDHrrxsYOkI/AAAAAAAAHXg/JBmgMSc6vQo/s1600/Prayuth.jpg)

Nur die Formulierung im Punkt 7 ( Das richtige Verständnis von Demokratie) lässt mich etwas stutzen.
Aber sonst: Wann wird dieser selbstlose, bescheidene Mensch endlich heilig gesprochen?  ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 06. Oktober 2014, 17:43:13
(https://pbs.twimg.com/media/BzQTFjpCEAA1rZj.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 06. Oktober 2014, 18:01:30
Zitat Kern
Zitat
4. Fleiss beim Erwerb von Wissen in der Schule

Hätte schon gern gewusst WIE, bei DEN "bestens ausgebildeten" Lehrkräften! {+

lg
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 06. Oktober 2014, 18:21:05
Moral ubs Erhalt des Thai Brauchtums(wechlach)...klar an gefuehlt jeder Strassenecke ein Stundenhotel....
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 06. Oktober 2014, 22:16:45
PM: I am the one to be held responsible if reforms fail

http://englishnews.thaipbs.or.th/pm-one-held-responsible-reforms-fail/

 ??? ??? ??? Bruder im Geiste mit einer/mehreren Personen auf einer Insel  :-X, toll wenn man sich einen Persilschein geben kann, gibt es den in Thailand zu kaufen, ich denke ja und nicht zu knapp  {[ {[
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 06. Oktober 2014, 22:33:33
...an gefuehlt jeder Strassenecke ein Stundenhotel....

Ich weiss nicht, ob ich es schon mal schrieb. ???
Mir hat mal eine Thai erzählt, die so ein "Hotel" führt,
sie hätte überwiegend feste Paare/Ehepaare zu Gast.
Viele Thais würden beengt wohnen, schliefen mit den
Kindern in einem Raum. Daher wäre es weit verbreitet,
sich für ein Liebesstündchen in so eine Anlage zu begeben.

Ich kann das zu 0,0% beurteilen, reiche nur die Worte weiter.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 07. Oktober 2014, 02:34:36
@Tommi, wer mit seiner Familie in einer Ein-Zimmer-Strohhütte lebt hat Geld für so ein Etablissement?
Ich bin vor einigen Jahren mit meiner heutigen Frau mal nachts in so einem Laden gelandet, weil ich nach
fast 1.000 km wegen Müdigkeit nicht mehr weiter fahren konnte. Da standen vor jeder Hütte aber Autos,
und nicht mal kleine. Ich hatte nur eine Leuchtreklame "bungalows" gesehen und bin in den Hof gefahren.
Es war ein Erlebnis der besonderen Art und meine Frau hat sich köstlich über meine diesbezügliche Unwissenheit amüsiert. :)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 07. Oktober 2014, 10:39:38
Was mögen ein, zwei Stunden denn kosten?
200, oder 300 Baht? Das regelt der Markt,
dann passt das schon. Auch der Thai mit der
Mia noi kann es ja zahlen und Farangs hat es
hier nur extrem wenige. Stundenhotels für Thais
gebaut, für Thais unbezahlbar?  Ich weiss nicht...

Die "nicht mal kleinen Autos" stehen hier übrigens
auch vor jeder zweiten, oder dritten "Strohhütte".
Amazing Thailand... C--

PS: Das mit der Unwissenheit habe ich auch hinter
mir, als ich meine bessere Hälfte fragte, warum
mitten in der Pampa so eine nette Anlage wäre?!
Die hätten doch so weit vom Meer keine Gäste... :]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 07. Oktober 2014, 11:15:28
@Tommi

Zitat
Was mögen ein, zwei Stunden denn kosten? 200, oder 300 Baht?

Gratuliere, übernachte manchmal wenn übermüdet auf der Strecke Patty-Ubon R., einfach, aber zweckmässig eingerichtet, sauber, ein paar Stunden 300, die ganze Nacht 400 Bärte.
Und das wichtigste, ich brauche den Pickup nicht abräumen (Diebstahl!), der steht direkt vor der Tür!
lg

PS: Das kommen und gehen darf dich natürlich nicht stören :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 07. Oktober 2014, 11:59:07
@Suksabai, Treffer! C--
Ansonsten - "komm" doch einfach mit ... und geh halt später. :-*
Ups, ich vergass, wir sind ja zwei verdammt treue Seelen. ]-[
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: joggi am 07. Oktober 2014, 12:29:28
Auch der Thai mit der Mia noi kann es ja zahlen

In der Naehe von UNI's stehen solche "Resorts",  :) :-*

in der Naehe von grossen UNI's
stehen mehrere solcher "Anlagen"......  :) :) :) :-* :-* :-*

"Arbeitsstaetten" der Studentinnen.....um die Freizeit und die Modeartikel zu finanzieren....  :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 07. Oktober 2014, 13:12:22
Nach diesem kleinen  (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_unknownauthor_knutsch.gif) Exkurs nun aber husch husch wieder zurück zum Thema...  :}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 07. Oktober 2014, 13:44:16
Wieviel soll ein thailändischer Offizier in seiner gesamten Laufbahn verdient haben können?

http://passauwatchingthailand.com/2014/10/06/wieviel-soll-ein-thailandischer-offizier-in-seiner-gesamten-laufbahn-verdient-haben-konnen/

Nachtrag zur Vermögensoffenlegung der NLA-Mitglieder


http://passauwatchingthailand.com/2014/10/07/am-beispiel-seines-bruders-nachtrag-zur-vermogensoffenlegung-der-nla-mitglieder/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 07. Oktober 2014, 15:51:47
Das nachzuweisende Vermögen zählt als aktueller Wert? Ich meine, da werden
doch sicher Wege zu finden sein, das Geld innerhalb der Familie zu "vergraben".
Ich meine, wo ein Wille ist, war noch immer ein thailändisches Gebüsch, oder?

@joggi, hier ist keine UNI, zur nächsten müsstest du sehr lange fahren.
Aber, es hat bei uns trotzdem jeeeede Menge "besonderer Hotels". Mit dem
"Nebenerwerb" von Studentinnen ist das Phänomen kaum umfassend erklärt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 08. Oktober 2014, 04:14:06
Meines Wissens wurde die Regelung bisher nicht abgeschafft, dass Regierungschef und Minister  auch ihr Vermögen anzugeben haben und das dann innerhalb eines Monats veröffentlicht wird.

Es kann sich gemäss dieser "Deadline" nur noch um wenige Tage handeln
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 08. Oktober 2014, 13:39:20
http://englishnews.thaipbs.or.th/politicians-banned-hold-state-enterprise-board-member-posts/ (http://englishnews.thaipbs.or.th/politicians-banned-hold-state-enterprise-board-member-posts/)

Aus diesem Artikel
Zitat
The cabinet and the military resolved to approve  in principle the  ban on political office holders to  hold advisory positions or member of the board position at state agencies, state enterprises, or public organisations.

An exception was made for the director posts at various organisations that needed to be taken by representatives of the state.

Ungefähre Übersetzung (dieses Thai-Englisch  ??? ):
Das Kabinett und das Militär beschlossen, folgendes Verbot zu genehmigen:
Grundsätzlich dürfen die Inhaber eines politischen Mandats/Amtes nicht gleichzeitig Posten als Berater oder Vorstandsmitglieder von Staats-Behörden, Staats-Unternehmen oder öffentlichen Organisationen haben.

(Zwar ziemlicher Gummi, aber bisher:  {*  . Man "vergaß" dabei allerdings Posten in der Privatwirtschaft.  Aber es kommt noch dicker!)
Eine Ausnahme wurde gemacht/beschlossen für die Direktoren-Posten bei diversen Organisationen, die von Vertretern des Staates übernommen werden mussten.  ]-[


Im Klartext:
Die Machtposition des Quasi-Diktators P. und seiner ihm genehmen Gefolgsleute wird weiter verfestigt. Wer nicht auf "Linie" bleibt, verliert vielleicht zusätzliche einträgliche Posten und Macht-Positionen.
Seine momentanen Spitzen-Posten:


(http://666kb.com/i/csh4ysifyeprrb78m.jpg)

Die Zukunft wird zeigen, ob dieser zunehmend abhebende Machtmensch mit Anspruch auf mindestens einen Heiligenschein  ]-[  z.B. je einen Vorstandssitz beim Armee-Fernsehen (Kanal 5), beim Armee-Fußballclub und beim Lumpini-Thai Boxing-Stadion übernehmen musste.  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 08. Oktober 2014, 13:43:31
Bezüglich "dieser zunehmend abhebende Machtmensch mit Anspruch auf mindestens einen Heiligenschein   ]-[ ":

Haltet einfach meine Werte ein: http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2014/10/fur-frieden-und-gluck-haltet-einfach.html

Zitat
Junta Chef und Premierminister Prayuth ermutigt alle Thais, welcher Religion sie auch immer angehören, seine 12 Werte des Lebens zu befolgen.

"Ich will, dass jeder Thai Bruder, jede Thai Schwester, das Leben nach meinen 12 Werten ausrichtet", sagte er in seiner wöchentlichen Fernsehansprache. Die zwölf Werte seien mit den Prinzipien aller Religionen vereinbar, ob Buddhismus, Islam, Christentum, Hinduismus oder Sikhismus.

Der General behauptete, wenn auch nur alle die Werte befolgen, Thailand ein Land von Frieden und Glück würde. "Ich fordere jede Religion auf, mich zu unterstützen und die Werte ihren Glaubensangeöhrigen zu vermitteln."


Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 08. Oktober 2014, 13:49:53

Beim Betrachten dieser  Grafik wird einem ganz schummrig. Hat jemand zufällig gerade eine 3 D - Brille zur Hand und ist damit die Ansicht "besser" ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 08. Oktober 2014, 14:23:54
nee nee nee, was lange wärt wärt endlich gut, jetzt hat es doch auch einen ultragelben Fahnenschwingenden Expat (aus einem anderen Forum) erwischt, Er hat nun auch eingesehen das die "Regierung"  ??? >: sagen wir mal nicht das gelbe vom Ei  :] ist.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 08. Oktober 2014, 15:31:16
Allerorten liegen gelbe Farangs schmollend im Schützengraben
und schauen ähnlich wie mein Avatar. Die Generalsympathiker
hätten es besser wissen können. Der "fliegende Holländer" kann
schliesslich auch nicht fliegen. Das Stück heisst "die Sage vom grünen
Zauberlehrling" - die Zahl der fallenden (Vorhänge) noch unbekannt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: rampo am 08. Oktober 2014, 19:30:18
nee nee nee, was lange wärt wärt endlich gut, jetzt hat es doch auch einen ultragelben Fahnenschwingenden Expat (aus einem anderen Forum) erwischt, Er hat nun auch eingesehen das die "Regierung"  ??? >: sagen wir mal nicht das gelbe vom Ei  :] ist.

Ich hoffe er hat sich gleiche ein Ticket gekauft und Thailand verlassen ,ein zufriedener Gelber Wasserbueffel .





Fg.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 08. Oktober 2014, 19:46:36
tja Tommi lag schon richtig, nun Er lebt noch in Thailand ist aber so zu lesen nicht mehr ganz so einverstanden, aber dies kann sich auch auf den Kho Toa Fall beziehen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 09. Oktober 2014, 13:23:06
nachdem das mit dem "hinaus" loben nicht so richtig geklappt hat, möchte die Junta Yingluck jetzt ins "abseits" stellen ? :

Yingluck ausgeschlossen an der Teilnahme an Fireball Festival

http://www.microsofttranslator.com/BV.aspx?ref=IE8Activity&a=http%3A%2F%2Fwww.khaosodenglish.com%2Fdetail.php%3Fnewsid%3D1412833986

oder hatte man im fernen BKK angst das Yingluck kraft aus dem Feuerzauber zieht ?.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 09. Oktober 2014, 14:04:31
Volk soll über die neue Verfassung abstimmen

BANGKOK: Die künftige Verfassung sollte dem Volk in einem Referendum zur Abstimmung vorgelegt werden. Das fordert Chirmsak Pinthong, Mitglied der 250-köpfigen Reformkommission.

Es reiche nicht, das Paragrafenwerk nur der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Ein 36-köpfiger Ausschuss der Reformkommission soll die neue Verfassung erarbeiten. ....

Der Farang /de/pages/volk-soll-ueber-die-neue-verfassung-abstimmen

(Das glaube ich erst, wenn es soweit ist... {--)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 09. Oktober 2014, 14:10:49
"Richtige" und "falsche" Schirmherrschaft von politischen Persönlichkeiten über diverse Upcountry - Festivals dieses Monats:


Sudepp als Zeremonienmeister bei einer Grundsteinlegung und Abhi bei einer Tempelfeier sind  in Ordung, Yingluck bei den Feuerbällen offenbar nicht


(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/p600x600/10329806_582045465232637_8071600028228017782_o.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik / was zu erwarten war
Beitrag von: crazyandy am 09. Oktober 2014, 16:26:40
Reformen, unvoreingenommene, außer gegen 'Leute wie Thaksin' sein: NRC-Mitglied

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1412844878

die einen werden gestreichelt, die anderen gezwungen, dies war zu erwarten, nur was bringt eine erzwungene Einheit, schlichtweg nichts.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 10. Oktober 2014, 18:24:51
(https://pbs.twimg.com/media/Bzk--Z3CUAEc25r.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 11. Oktober 2014, 12:20:26
Via Twitter  :D :D :D

 “12 Values” single. (Audio only) Methinks dancing Teletubbies would make it perfect!

http://www.youtube.com/watch?v=e-fQG_E5wb8&feature=youtu.be
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 11. Oktober 2014, 14:51:01
Leider: "Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt."
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Haus am 11. Oktober 2014, 15:11:36
vor einer Stunde gings noch !!!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 11. Oktober 2014, 19:29:04
Eine ältere Version geht noch (wenn auch nicht als Kinderreim)


https://www.youtube.com/watch?v=KpJnjHxI8LI
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 16. Oktober 2014, 12:29:55
Emerging Markets -Thailand zwischen Spannungen und Belastbarkeit

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7075060-emerging-markets-thailand-spannungen-belastbarkeit
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 17. Oktober 2014, 13:06:57
Zitat aus dem reinen Politik Thread und WW :

„Momentan kämpfe ich jeden Tag. Wenn ich nach Hause komme, streite ich mit meiner Frau. Sie fragt, warum ich nicht dieses oder jenes getan habe. Ich sage, ich tat es, aber einige Aufgaben liegen außerhalb meiner Fähigkeiten. Dann gibt es da auch noch Groll. Zusammenfassend gesagt, ich bin unglücklich. Jeder ist unglücklich“, zitierte die Thai News Agency den General.

ich dachte die Macht ist mit Ihm, jetzt kann Er noch nicht mal sich allein  und der Familie das Glücklich sein verordnen.
nun also hier glaube ich wieder eher den so verschrienen Mainstream Medien, als den Staatlichen Thai Medien Punkt
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: joggi am 18. Oktober 2014, 00:42:44
.............unser General sieht gerade so aus, wie ein Kleinkind dass
das erste mal Weihnachten erlebt.

Auch frage ich mich :

War der das erste mal im AUS-(Thai)-Land, ich meine, ausserhalb Thailand ?  ;)

Und.....kann der ueberhaupt Englisch ?  ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 18. Oktober 2014, 12:08:02
Sehr viele Thais mögen es nicht besonders, im Ausland zu sein. Wenn
der Heil.sbringer nun dazu gezwungen ist, quasi in politische Sachzwänge
gepresst, muss man darüber nicht spotten. Das Vorbild(?) Fetti Kim Jong-un
ist auch relativ selten in Italien unterwegs.
Und? Läuft doch prima! ]-[
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Tommi am 18. Oktober 2014, 13:43:22
Ein Blick auf die Vegetation ( das erste Bäumchen im Hintergrund treibt gerade aus)  zeigt jedoch schnell, dass sie zu einer komplett anderen Jahreszeit stattgefunden haben muss..

Nun sei mal nicht so kleinlich, was sind schon Jahreszeiten...pffff.
Es soll Generäle geben, die leben in einem anderen Jahrhundert.

Ich sehe es vor mir, wie die Schweizer Delegation in tiefer Nacht in
den Konferenzraum geschlichen ist, um die Fähnchen zu tauschen.
Und dann: "Herr General, unter uns, Wahlen sind Unsinn und ihr seid
einfach nur toll ... ähm, habt ihr nicht vielleicht ein paar süsse Früchte
und Gummimatten zum halben Preis für unser kleines Land über?"
Das kennt man ja von der "Kopftuch-Öl-Prinzessin". C--

 [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 19. Oktober 2014, 12:33:12
Thaksin der Gewinner des Militärputsches - meint Chalerm.... :] :] :]

http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2014/10/thaksin-der-gewinner-des.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Non2011 am 19. Oktober 2014, 19:07:03
,,,, Ich finde es beängstigend, dass das Militär auf diese Art durchgreift. Zu dem bin ich mir sicher, dass es noch viele Menschenleben kosten wird. Das durchaus das Vorgehen des Militärs bei den letzten Roten Protesten übertreffen wird. Leider möchten viele Menschen in Thailand keine Demokratie, lieber eine Diktatur. Die Angst und das Misstrauen der Bevölkerung gegeneinander ist traurig. ich habe mit studierten, ich würde sagen reichen Menschen gesprochen. Sie bezeichnen den Norden als verdummt, käuflich und nicht fähig zu wählen. Es wird nicht im Ansatz versucht Verständnis zu erlangen ,,,,

Dieser Absatz könnte ( fast ) aus meiner Feder stammen - leider ist mir jedoch - http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/thailand-militaer-putsch/seite-2 - ein Jemand zuvor gekommen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2014, 11:16:47
Mehr Demokratie durch Wahl der Gouverneure?

http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2014/10/mehr-demokratie-durch-wahl-der.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 20. Oktober 2014, 12:15:09
Ja, so ist das, die Moral kommt nach dem Fressen! Wer hat Schuld an
Jahrzehnten Schwellenland? Nur der einfache Thai, der froh ist, wenn er
etwas auf dem Teller hat, oder eher diese Selbstgerechten, die dem Thai
das Wahlrecht absprechen möchten? Die "bessere Schicht", die das Land
keinen Zentimeter weiter bringt, getrieben von Gier und Verschwendungssucht,
lässt sich über die mangelnde Mitarbeit des kleinen Mannes aus. Ich kenne Thais,
die schuften sieben Tage die Woche, weil es sonst nicht langt - auch ohne
Grossbildfernseher und Auto. Na klar, denen ist der Reiskocher das Wichtigste
auf der Welt, wie könnte es anders sein. Und darum gibt es auch weit und breit
keine Kinos und Opernhäuser. Auch für Kultur gibt es weder Zeit noch Geld. Und
wer sind die Schuldigen?
Eines weiss ich, der "reiskocherverliebte" thailändische "kleine Mann" ist es nicht!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 20. Oktober 2014, 12:53:06
Zuhause - und im Ausland ein "Stubentiger"  . Einer der netteren Kommentare zu dem Bild unten links :


(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/1383311_732768793438486_6568614631690230747_n.jpg?oh=b7aaacb3fe0d2bae8af136a233e10603&oe=54F690AB&__gda__=1420957488_6623c02cab40a4c3783e5236bb47b803)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2014, 14:35:36
6 GRUNDPRINZIPIEN VS. 12 IDEALE WERTE

Die absolute Monarchie in Thailand kam durch einen Umsturz im Juni 1932 zu Ende. Die Akteure dieses Umsturzes, eine Gruppe von Militärs, Intellektuellen und Beamten, nannten ihren Zusammenschluss “Khana Ratsadon” (คณะราษฎร), was wörtlich mit “Bürgerzusammenschluss” übersetzt werden könnte.

Nach dem gelungenen Umsturz der absoluten Monarchie und der Einführung einer konstitutionellen Monarchie betrachtete Khana Ratsadon die Forcierung demokratischen Bewusstseins unter den Menschen in Thailand als eine ihrer dringlichsten Aufgaben. Dies erinnert an die Bemühungen des jetzigen alleinigen Militärmachthabers in Thailand, General Prayuth Chan-ocha, mit den von ihm selbst ausgedachten 12 idealen Werten für Thailänder.

Bei näherer  Betrachtung besteht allerdings ein wesentlicher Unterschied zwischen den Werten, die Khana Ratsadon nach dem Umsturz der absoluten Monarchie vor 82 Jahren zu fördern versuchte, und den 12 idealen Werten nach General Prayuth.....

http://passauwatchingthailand.com/2014/10/20/6-grundprinzipien-vs-12-ideale-werte/#more-2131
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: franzi am 22. Oktober 2014, 17:01:15
Natürlich verdient es besonders Katar, in den UN Menschenrechtsrat gewaehlt worden zu sein.

Kopfabschneider zu unterstützen gilt offensichtlich als Menschenrecht.

Zumindest bei der UNO.

Aber: bin da wie eine Hure, (soll kein Hinweis auf die UNO sein), fliege meistens mit Qatar.

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 22. Oktober 2014, 18:58:26
Neues Denken in Thailand gefordert

Der Nationale Reformrat nimmt in Thailand seine Arbeit auf. Doch Experten bezweifeln, dass das handverlesene Gremium in der Lage ist, die tiefe Spaltung der thailändischen Gesellschaft zu überwinden...

http://www.dw.de/neues-denken-in-thailand-gefordert/a-18011580?maca=de-rss-de-region-asien-4023-rdf
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: dart am 22. Oktober 2014, 20:30:07
Na ja, was nun die anderen drei, Indien, Indonesien und gerade Bangladesch in einem Menschenrechtsrat zu suchen haben, erschließt sich mir auch nicht gerade. {--


p.s. Schön dich mal wieder zu lesen, Franzi! ;} [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 22. Oktober 2014, 22:04:14
Deutschland wird den Vorsitz in diesem Gremium zum Jahresbeginn übernehmen, kam vorhin in den Nachrichten. 8)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 25. Oktober 2014, 17:36:12
Die problematische Vermögenserklärung des Bruders von General Prayuth und die Anti-Korruptionskommission


tja da bleibt Ihm nur eins übrig, das Geld der Konten unverzüglichst meiner  :-* zugängig zu machen, nur so entgeht Er dem Seeteufel äh nee dem hier : (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_devil_RED.gif) (http://www.greensmilies.com/)
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Hans Muff am 25. Oktober 2014, 23:56:06
Thailand konnte bei der gestrigen Abstimmung  in der UN- Generalversammlung keinen Sitz im UN Menschenrechtsrat gewinnen.


.... . Als die  4 asiatischen Vertreter  wurden Indien, Indonesien, Bangladesch und Qatar gewählt



Das ist allerdings zusätzlich demütigend :D
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Tommi am 26. Oktober 2014, 15:32:03
Wie man es nimmt - ich wäre an der Stelle der Führung von
Thailand im Moment vermutlich nicht besonders interessiert.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 27. Oktober 2014, 16:44:04
“Herzlich Willkommen den Mitgliedern des Rates für Reformen”


Am 21.10.2014 beschloss die nationale Anti-Korruptionskommission (National Anti-Corruption Commission / NACC) einstimmig, dass alle Mitglieder des von den Putschisten berufenen Rats für Reformen ihr Vermögen nicht offenbaren müssen. Die offizielle Begründung lautet: "Die Arbeit, die die Mitglieder des Rates für Reformen leisten müssen, ist eine wissenschaftliche Arbeit. Es besteht kein Interessenkonflikt....

http://passauwatchingthailand.com/2014/10/27/herzlich-willkommen-den-mitgliedern-des-rates-fur-reformen/ (http://passauwatchingthailand.com/2014/10/27/herzlich-willkommen-den-mitgliedern-des-rates-fur-reformen/)


Aus diesem Artikel ...
Zitat
Eine der ersten Reaktionen auf die NACC-Entscheidung kam vom prominenten Politiker Chuvit Kamolvisit (ชูวิทย์ กมลวิศิษฎ์):

(https://passauwatchingthailand.files.wordpress.com/2014/10/c2a7c2a7c2a7c2a7c2a7c2a7c2a7c2a7.jpg?w=620&h=558)

(Quelle: https://th-th.facebook.com/ChuvitOnline/photos/a.193325407380863.52551.193319037381500/806449929401738/?type=1&relevant_count=1)

 (Deutsche Übersetzung von PWT:

[Im Hintergrund:] Herzlich Willkommen den Mitgliedern des Rates für Reformen.

“Man will neue Regeln aufstellen und die Politik transparent gestalten.

Aber eigenes Vermögen will man nicht offenlegen, damit die Bürger nichts davon wissen.

Es sieht danach aus, als müsste der Rat für Reformen zuerst sich selbst reformieren.

Der Rat für Reformen soll zuerst im eigenen Hof kehren, bevor er fremde Höfe in Ordnung bringen will.

Vermutlich will er nicht, dass die Leute mitbekommen, wie (finanziell) unordentlich sein eigener Hof ist.”

Mutige Reaktion  ;}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: linglao am 28. Oktober 2014, 18:02:51
Respeckt!
Ich verneige mich.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 12:24:51
Ja, das hat man selten - Tacheles in Thailand!
Ich gratuliere zu den Worten und zum Mut! {*
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 12:49:52
Was mir auffällt - Thailand ist das "Land der Freien", was nicht ganz zu
Unrecht scheint, trotz aller romantischer Verklärung. Thais leben gern
frei und fragen nicht an jeder Ecke, was gerade politisch korrekt wäre.
Warum meint nun die derzeitige Regierung, mit den fast täglich neu
erlassenden strengen Verordnungen, Verboten, Richtlinien und Gängeleien,
Pluspunkte bei der Bevölkerung sammeln zu können? Ist das besonders klug?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 29. Oktober 2014, 13:32:04
wer sagt den das die Junta "Politik" für die Mehrheit des Landes macht, die sind an der Macht um einen Weg zu bereiten
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 16:13:52
@crazyandy, von der Mehrheit spricht ja niemand. Aber, einige Vertreter der gelben Minderheit,
die diese Regierung per Strassenkampf "gewählt" haben, laufen bei mir mit einem leicht blassen
Gesichtsausdruck durch die Gegend. Doch nur benutzt, verschaukelt und auf den Arm genommen?
Ich hoffe das nicht. ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: rampo am 29. Oktober 2014, 18:39:21
@crazyandy, von der Mehrheit spricht ja niemand. Aber, einige Vertreter der gelben Minderheit,
die diese Regierung per Strassenkampf "gewählt" haben, laufen bei mir mit einem leicht blassen
Gesichtsausdruck durch die Gegend. Doch nur benutzt, verschaukelt und auf den Arm genommen?
Ich hoffe das nicht. ???


Und die Roten sind jetzt Farbenblind , ach ja der Chef hat die Zahlungen eingestelt .

Fg.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 29. Oktober 2014, 18:42:12
Gelbe laufen bei mir mit einem leicht blassen Gesichtsausdruck durch die Gegend. Doch nur benutzt, verschaukelt und auf den Arm genommen?

Worauf du wetten kannst!!!!  ;]  >:

lg
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 30. Oktober 2014, 12:21:43
Meine direkte Meinung dazu lasse ich mal aussen vor, sie dürfte auch so transparent sein.


Aus dem WW: Landraub: Die Armen sind das Ziel
 
Bangkok - Nach dem Putsch kündigte das Militär an, reiche Geschäftsleute anzuklagen, die sich an staatlich geschütztem
Land wie Naturschutzgebieten vergreifen. Genau das Gegenteil ist der Fall.
Über 500 arme, landlose Dorfbewohner wurden in den letzten vier Monaten wegen illegaler Eingriffe in den Regenwald
angeklagt. Diese Zahl nannte Pornpana Kuaycharoen, Repräsentantin des Landreform-Netzwerkes. Ihren Aussagen nach
würden Beamte zusammen mit Militäroffizieren Mittellose in Waldgebieten als Ziel aussuchen, auch wenn der Nationale
Rat für Ruhe und Ordnung (NCPO) befahl, dass reiche Unternehmer das Ziel von Razzien sein sollten.

Auf einem Waldwirtschaftsseminar sagte Pornpana, der NCPO habe Beamte angewiesen, sich auf die „Großen“ zu
konzentrieren. Dies sei in der Verlautbarung 66/2014 des NCPO ausgeführt, die die Verlautbarung 64/2014 ersetzte.
In der ersten Verlautbarung wurde ausgeführt, dass illegale Eingriffe in den Regenwald generell unterbunden werden
sollten. Diese Verlautbarung wurde kritisiert, weil die Armen besonders unter ihr leiden würden. Daher wurde sie durch
eine andere Verlautbarung ersetzt, die die Armen außen vor ließ.
„Wenn Beamte sich wirklich an Verlautbarung 66/2014 halten würden, warum gibt es dann immer mehr Arme, die angeklagt
 werden“, fragte Pornpana. Es scheine, so führte sie aus, als ob die Behörden keine Ambitionen hätten, sich mit den großen
Fällen auseinanderzusetzen, und stattdessen an den Armen ein Exempel statuieren wollen.
Laut Angaben des Internen Sicherheitskommandos (ISOC) wurden 501 Personen verhaftet und wegen illegaler Aktivitäten in
Waldgebieten und auf öffentlichem Land vor Gericht gestellt. In 68 Provinzen seien über 34.000 Rai Ländereien beschlagnahmt worden.

Die ISOC beruft sich dabei auf einen Masterplan, wonach in den nächsten zehn Jahren 40 Prozent des Landes (128 Millionen Rai) aus
Waldgebieten bestehen sollen. Zurzeit sind es 33 Prozent oder 107 Millionen Rai.

Anwohner in Chiang Mai planen für den 9. November eine Demonstration, weil sie diesen Masterplan ablehnen. Sie wollen
demonstrieren auch wenn dies ein Verstoß gegen das geltende Kriegsrecht sein könnte.


Im September zerstörten Truppen in Krabi ein Dorf. Farmer hatten die frühere Ölpalmenplantage besetzt, nachdem die
ausgestellte Konzession zur Bewirtschaftung auslief.


(http://up.picr.de/19970063bh.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 31. Oktober 2014, 11:50:46
An die hundert Polizisten verhinderten heute eine Gedenkveranstaltung für den Taxifahrer Nuamthong Praiwan, der an dieser Fussgängerbrücke heute vor 8 Jahren Selbstmord begangen hatte:


100 police deployed pedestrian bridge to stop the commemoration of anti-coup suicide


http://prachatai.org/english/node/4457
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 03. November 2014, 22:15:27
Prayuth hat "Kein Problem" damit , wenn weine Vermögenserklärung genauer unter die Lupe genommen wird.


Da seine Schulden ein vielfaches des Vermögens betragen, steht  in der "Bilanzsumme" ein dickes Minus. (Solche "Schulden" hätte jeder von uns wohl auch gerne... )


http://www.nationmultimedia.com/politics/No-problem-with-scrutiny-of-my-wealth-Prayut-says-30246856.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 08. November 2014, 10:17:42
Ein paar Verschwörungstheorien aus der Nation

Verbindungen der Generäle, und angeblich geheime Treffen des derzeitigen Vize-Premier, mit Thaksin in China.

http://www.nationmultimedia.com/opinion/Prayut-has-everything-to-lose-in-a-secret-meeting-30247241.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 08. November 2014, 10:37:39
da ist ja immer noch ein anderer Prem als erklärter Feind der Shinnawats vornedran, solange gibt es kein  :] Reset für die Shinnawats. Wie war eigentlich die Haltung dieses Herrn Prem zu dem Drogenkrieg ?, oder ist all der Zirkus nur weil sich Thaksin mit einer Ihm höher gestellten Persönlichkeit (heimlich) getroffen hat ?.

Edit : ich habe es gefunden

aus dem Wiki

Dieses von Prem koordinierte Netzwerk war die mit Abstand einflussreichste politische Allianz in Thailand, bis Thaksin Shinawatra 2001 die Regierung übernahm. Er versuchte, die „Netzwerk-Monarchie“ durch ein auf ihn selbst ausgerichtetes Netzwerk zu verdrängen. Prem kritisierte die Politik Thaksins öffentlich und arrangierte die Beförderung von Thaksin-Kritikern.[17] Unter anderem unterstützte er 2005 die Ernennung des späteren Putschführers General Sonthi Boonyaratglin zum Oberkommandierenden des Heeres.[18] Im Juni 2006 behauptete Thaksin, dass „eine verdienstvolle Person, die außerhalb der Verfassung steht“, seinen Sturz betreibe, dies wurde allgemein als Hinweis auf Prem gedeutet.[19] Prem befürwortete den Putsch General Sonthis gegen Thaksin im September 2006, der seinen Kronratskollegen, den pensionierten General Surayud Chulanont, an die Regierungsspitze brachte.[18]

so weit so klar
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 08. November 2014, 11:20:28
Andy, koenntest du, wenn du es wagst, das "gelbe" in "rot" schreiben? Meine alten, mueden Augen koennen "gelb" naemlich nicht lesen :'(

Wiki als Nachschlagswerk ist fuer politische Themen leider nicht geeignet, da kann man sich informieren, wer die Hosentraeger (und aehnliches) erfunden hat, aber nicht mehr :)

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 08. November 2014, 11:26:12
 ??? ??? in rot darf ich/wir nicht schreiben, Bruno war mal ganzzzzzzzzzzzzzzzzz bitter pöse als ich mich dessen anmaßte, aber Dir als Insider sollte schon im vorneherein klar sein wer angedacht ist.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 08. November 2014, 11:43:08
An ein bitterboeses Kommentar von Bruno kann ich mich nicht erinnern. Nur an ein angefressenes vom Admin. Pedder.

Da in den Kommentarregeln aber nix davon steht, dass wir ganz normalen Menger nicht "rot" schreiben duerfen, nimm ich das (abschaeulicherweise) aber auf die leichte Schulter.

Da zwischen Vermutung und Wissen doch ein gewisser Unterschied besteht, bitte in Hinkunft in anderer Farbe :)

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 08. November 2014, 13:31:01
Zitat Franzi :

An ein bitterboeses Kommentar von Bruno kann ich mich nicht erinnern.


Antwort meinereiner
war ja auch an mich gerichtet
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 09. November 2014, 17:08:35
Mögliche kontraproduktive Folgen eines nachträglichen Amtsenthebungsverfahrens

http://passauwatchingthailand.com/2014/11/09/mogliche-kontraproduktive-folgen-eines-nachtraglichen-amtenthebungsverfahrens/#more-2261
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: joggi am 09. November 2014, 17:47:48
Ein Satz aus obigem LINK :

"......sollen von der NLA des Amtes enthoben werden. Dann soll die diesbezügliche Bestimmung in der
neuen Verfassung so geschrieben werden, dass in einem Amtsenthebungsverfahren vorbestrafte
Politiker für immer von der Politik auszuschließen seien."  ;D

Da die Gelben/Demokraten und Co, mehrmals erreicht hatten, das die Partei(n) der Roten "aufgeloest" wurden,
aber deren Nachfolge-Parteien die Wahlen (leider) doch immer gewannen, muessen alle Politiker die auf der
"falschen" Seite sind, fuer immer verbannt werden.   8)

So einfach.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 11. November 2014, 00:34:00
Eine Volksabstimmung über eine neue Verfassung wäre eine Verschwendung von Geld und Zeit. {+

Ich lese da eher: Wir haben eigentlich, vielleicht und eventuell alles im Griff, wer sollte
es wagen dagegen ... oder etwa doch? Er nervt einfach, dieser ganze Demokratiemüll. ]-[

Der Farang /de/pages/verfassung-abstimmung-eine-geldverschwendung
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 11. November 2014, 00:56:18
Klar nervt der Demokratie Mist ... da muss man am Ende noch mehr quatschen als sonst, es gibt Demonstrationen und schlimmstenfalls wird man auch noch abgewaehlt ... dann lieber so, es ist Ruhe und die Kasse stimmt trotzdem  {{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 12. November 2014, 17:10:59
Regionale Unterschiede der politischen Kultur in Thailand

http://passauwatchingthailand.com/2014/11/12/regionale-unterschiede-der-politischen-kultur-in-thailand/
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: franzi am 13. November 2014, 11:29:05
Seit Sonntag das APEC - Gipfeltreffen in Peking. Im Vordergrund stehen andere :


(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/s720x720/10354889_564387146996386_7384241592705851966_n.jpg?oh=c26c95a11b530d1f2e6525e9df894bc1&oe=54ED0C35&__gda__=1423346387_ef18388d8bccfd40408b83b7fec17431)

In diesem Video scheint der th. MP aber doch in der ersten Reihe zu stehen.
Zweiter von rechts? (Minute :1:04

Eindeutig ist aber, dass Obama nicht wie Putin neben dem Gastgeber, sondern erst als der Vierte rechts neben ihm stehen darf. Noch dazu, zwei Frauen dazwischen :o

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=n6ipax-6bgw#t=64 (https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=n6ipax-6bgw#t=64)

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 13. November 2014, 12:51:17
Die komischen braunen Seidenanzüge im Video haben sich die Chinesen wohl von der "Star Trek"  (Raumschiff Enterprise) - Serie ausgeliehen
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 14. November 2014, 21:01:47
Freitags gibt es ja immer wieder die aktuellen Ansprachen von Prayuth im TV. Ein kleiner Blick auf die Highlights (leider in englisch).
Getwittert von einer Reporterin der Nation.

Aim ‏@Aim_TH  
China shows interest in rail projects in Thailand. Not talking abt hi-speed train yet but have to quickly develop the system: Prayut.

Will quickly discuss investment in the infrastructures but must make sure they would not cause too much burden or allow corruption

Aim ‏@Aim_TH  
Prayut said he represented Thailand with dignity. Leaders of the superpower understood Thailand's situation. He wouldn't allow corruption.  :D

Thai public health will meet with Chinese, Japanese, Korean counterparts to prepare measures to handle Ebola

Aim ‏@Aim_TH  
"I didn't destroy democracy. On the other hand, I strengthen it." PM Prayut Chan-o-cha "I already retired. But I'm democratic" 14 Nov 2014  ??? C-- :]

Aim ‏@Aim_TH  
PM Prayut said foreign countries are more interested in investing in Thailand. His govt will promote transparency, competitiveness.  >: Die geplanten Änderungen zum  "Foreign Business Act" sprechen eine ganz andere Sprache!


Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 14. November 2014, 23:40:17
Ist dich ganz leicht, einfach das Gegenteil denken von was er sagt, mein Gott was für ein Autist  {{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 14. November 2014, 23:47:14
Man sollte nicht lästern, das Los ist nicht leicht ... er ist quasi sein eigener, enger Bekannter. {--

http://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziative_Identit%C3%A4tsst%C3%B6rung
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: udo50 am 15. November 2014, 07:29:40
Moin Torsten

 Nach Durchlesen des Link erklääärt sich einiges  --C
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 15. November 2014, 08:28:58
Stehen da nicht noch (gefühlte) 300 Haftbefehle im Raum? ???
Was für eine schamlose Schmierenkomödie!

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/suthep-geht-wieder-auf-tour/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+thailandtip%2FAktuelle_Thailand_Nachrichten+%28ThailandTip+-+Aktuelle+Nachrichten+aus+Thailand+%29
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 15. November 2014, 12:38:10
Meinung des thail. Politologen Pitch Pongsawat

Erzwungene Ruhe im Urlaubsparadies Thailand


Nach dem Putsch bekommen kritische Thailänder den langen Arm der neuen Machthaber zu spüren...

http://kurier.at/politik/ausland/erzwungene-ruhe-im-urlaubsparadies-thailand/96.872.893
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 15. November 2014, 12:44:58
Sorry Reiner, hatte ich vor ein paar Stunden gepostet.
War dann vielleicht doch nicht am perfekten Platz... {--

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=16188.msg1152312#msg1152312
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 15. November 2014, 22:05:23
"Die Ruhe nach dem Militärputsch in Bangkok trügt. Die politischen
Lager im Königreich Thailand stehen sich unversöhnlich gegenüber."

http://www.wiwo.de/politik/ausland/suedostasien-thailand-fuerchtet-neue-machtkaempfe-seite-all/10946916-all.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 16. November 2014, 18:00:54
Thailand nach dem Putsch - Zwischen zwei Übeln wählen!

http://passauwatchingthailand.com/2014/11/16/zwischen-zwei-ubeln-wahlen/#more-2338
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: namdock am 18. November 2014, 22:03:59

zu #965

Gibt es dafuer noch Freikarten??

Wenn ja wo?

mfg

Dieter
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: dart am 18. November 2014, 22:16:27
Good joke, Dieter. ;D

Besser wir schmachten vor dem TV auf die kostenlose Live-Übertragung. :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 19. November 2014, 10:43:18
Prayuth hat schon sehr viele Gemeinsamkeiten mit Hitler.

Der Propagandafilm wie man ein guter Thai wird ist nur ein Beispiel.

Und alle wollen es nicht wahr haben.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: crazyandy am 19. November 2014, 13:30:11
Prayuth hat schon sehr viele Gemeinsamkeiten mit Hitler.

Der Propagandafilm wie man ein guter Thai wird ist nur ein Beispiel.

Und alle wollen es nicht wahr haben.

das ist jetzt ein bisschen übertrieben, selbst die gelben (Farang) reihen stehen nicht mehr so geschlossen hinter den Putschisten.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 19. November 2014, 15:02:04
Egal, wie der Herr tickt, es ist eine andere Zeit. Einen Hitler wird es in TH nicht geben,
die Thais werfen sich vor dem sicher nur in begrenzter Zahl in den Dreck. Ich glaube,
es dauert nur noch wenige Monate und sein Verhalten fordert seinen Tribut. Sollte er
dann mit Gewalt an der Macht kleben, trotz wachsendem Unmut der Bevölkerung,
kann man neue Vergleiche anstellen. Im Moment glaube ich immer noch - kommt Zeit,
geht Prayuth kommt Rat.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Patthama am 19. November 2014, 18:31:09
Tommi,sehe ich aehnlich wie du.Eine aufkommende groessere Wirtschaftskrise,wird evtl. den Rueckzug des General Prayuth,in den Ruhestand,sicher noch etwas beschleunigen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: vicko am 19. November 2014, 18:41:09
, selbst die gelben (Farang) reihen stehen nicht mehr so geschlossen hinter den Putschisten.

Sind die wirklich wichtig für Thailand ?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 19. November 2014, 19:38:48
Neuer Bericht auf PWT: Thailand im 6. Monat unter Kriegsrecht

http://passauwatchingthailand.com/2014/11/19/thailand-im-6-monat-unter-kriegsrecht/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 19. November 2014, 19:57:55
Da scheinen die Nerven der Junta blank zu liegen, bis zu ihrer eigenen Filmpremiere. :-)

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1416393726&section=11

Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Hans Muff am 21. November 2014, 21:49:10
Verfassung wird erst 2015 geschrieben
Für wen eigentlich???
Irgendwie sind die Thais rheinische Brüder im Geiste: Et is wie et is, un et kütt wie et kütt }{
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 21. November 2014, 21:55:29
Verfassung wird erst 2015 geschrieben
Für wen eigentlich???
Irgendwie sind die Thais rheinische Brüder im Geiste: Et is wie et is, un et kütt wie et kütt }{

Ich vermute eher das es die ersten Zuckungen sind, um anzudeuten das es sich bis zu einer neuen Verfassung oder gar Neuwahlen noch recht lang hinziehen kann. ;)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 21. November 2014, 22:08:03
"Et is wie et is, un et kütt wie et kütt" - das trifft es nicht ganz. Heute hörte ich zwei
Erzgelbe Chumphoner sagen:
"Wir haben uns so sehr über den Putsch und Prayuth gefreut, aber langsam wird der Mann unerträglich."
Wartet einfach noch ein Weilchen ... die Sanduhr läuft gnadenlos runter. C--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. November 2014, 22:14:40
Klasse, aber was passiert dann?

Wenn der weg ist, sind damit die Probleme Thailands nicht geloest!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 21. November 2014, 22:16:46
Ich vermute eher das es die ersten Zuckungen sind, um anzudeuten das es sich bis zu einer neuen Verfassung oder gar Neuwahlen noch recht lang hinziehen kann. ;)

die ersten Zuckungen vielleicht nicht so ganz, wie lange sich Neuwahlen hinziehen werden haengt vermutlich eher mit einem "unausweichlichen Ereigniss" zusammen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 21. November 2014, 22:23:47
Bruno, klar ist....dann werden die Weichen neu gestellt. Nur kann niemand Vorhersagen machen oder machen wollen. :-X

Bis dahin wird die Junta an ihren derzeitigen Ankündigungen und deren Umsetzung gemessen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 21. November 2014, 22:28:38
Arthur, ich verstehe die Thais so - und zwar fast wörtlich:
Wir (die Gelben) wollten die korrupten Roten von der Macht haben und
das ging nur über einen Putsch - Freude pur kam auf. Aber nun macht
der General nicht etwa Platz für eine Gelbe Regierung, nein, er regiert
selbst. Auch nicht schlecht, dachte man zuerst im Süden. Und plötzlich will
der nicht nur die Roten bekämpfen, er will alle und alles ändern, huch, das
trifft uns ja auch, so war das nicht gemeint ... Wahlen sind eventuell besser.

Ich sehe es bei meiner Frau. Am Anfang klebte sie dem Mann am TV an den
Lippen, heute war sie wütend und hat den Ferseher ausgemacht, als die
Leier begann. Das ist eine Kehrtwendung um 180 Grad - wo endet das?

Ich weiss auch nicht, was passieren wird, ahne aber nichts Gutes... :-X

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 21. November 2014, 22:32:15
Reiner, natuerlich kann da niemand eine verlaessliche Antwort liefern, genausowenig wie das Zeitfenster bekannt ist.

Und so versucht man halt die nicht definierte Zeit mit irgendwelchen Programmen zu ueberbruecken, die Plaene liegen bereit, davon bin ich ueberzeugt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 21. November 2014, 22:37:56
Aber nun macht der General nicht etwa Platz für eine Gelbe Regierung, nein, er regiert selbst.

echt?

(https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTbU8yQYLnawj4SK7_XEgmR1jvS0yqncDXkKtdQtmkVgoAiZi-v)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Tommi am 21. November 2014, 22:40:25
@Bruno99, ja, man kann es hochhängen, aber bitte nicht zu hoch.
Die Thais werden unruhig und wissen, dass der König, so sehr sie
ihn lieben, nicht helfen kann. Der Konflikt heisst wohl immer mehr -
Volk gegen Militärregierung. Vor Monaten war das anders, da waren
das (gelbe) Volk, das Militär und der König noch eine Einheit. Darauf
würde ich heute keinen Baht mehr wetten. Bis auf die Liebe des
Volkes zum König, aber reicht das, um sich (gefühlt) dauerhaft
von einem Diktator demütigen zu lassen? Das Land der Freien hat
eine gewisse Bedeutung und nun spuckt ihnen täglich einer in
die Suppe ... und zwar nicht nur im Norden!
Prayuth könnte es noch so gut meinen, die Thais spielen nicht mit!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 21. November 2014, 22:42:04
Bruno, es besteht kein Zweifel an der Tatsache das die royalistischen Eliten, und deren Verteidigungslinie...das Militär, seit vielen Jahren auf den Fall der Fälle gut vorbereitet sind.
Es ist auch nicht angebracht, darüber im Detail öffentlich zu diskutieren. :-X
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 21. November 2014, 22:47:31
Es ist auch nicht angebracht, darüber im Detail öffentlich zu diskutieren.

richtig   ;}

fuer mich endet die "Diskussion" hier.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 21. November 2014, 22:51:19
 [-] [-] ;}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 22. November 2014, 07:11:45
Klasse, aber was passiert dann?

Wenn der weg ist, sind damit die Probleme Thailands nicht geloest!


Da die unzensierten Heilsbotschaften des grünberockten Prayut Chan-o-cha (trotz seiner gnadenlosen Güte) zunehmend an Strahlkraft verlieren, reift langsam die Zeit dafür, dass wir selber das Ruder übernehmen.
Was spräche im Ernst schon gegen eine "Phak TIP"?

Wir haben je einen gelben und einen roten Flügel.
Ferner gibts auch genügend Neutrale, sowie rot-gelb Gestreifte.

Männer! An die Waffen  :-X  ... ääh ... an die Wahl-Urnen!

Dabei sollten wir aber sachte vorgehen, um nicht in die Gefahr zu geraten, bald in kleineren Urnen vor uns hin zu stauben.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 24. November 2014, 19:54:57
Neuer Beitrag von PWT - Vice News – Driving Ferrari with Thai Royalists

http://passauwatchingthailand.com/2014/11/24/rezension-vice-news-driving-ferrari-with-thai-royalists/#more-2389
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: AndreasBKK am 25. November 2014, 09:19:52
Ich habe mir das Video angesehen, und es zeigt nur, warum es keinen Frieden und keine Happiness in Thailand geben wird.
Titel: Re: Putsch vom 22. Mai 2014 und Militärdiktatur (Nur für Nachrichten!!!)
Beitrag von: Helli am 27. November 2014, 10:22:22
Zu Neujahr hält die Regierung für alle Thais ein Überraschungsgeschenk bereit.
Das ist aber schön. Finanziert aus den "Rücklagen" seiner Polizeichefs! {*
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 27. November 2014, 12:54:33
Die für das nächste Jahr angekündigten Neuwahlen sollen jetzt bis 2016 verschoben werden.

https://sg.news.yahoo.com/thai-election-pushed-back-2016-deputy-pm-052841577--business.html
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 27. November 2014, 16:26:30
Meinung eines Analysten gegenüber der Deutschen Welle. Die Junta versucht die Polizei, als eine der letzten Bastionen eines Thaksinismus, zu schwächen und zu kontrollieren.

http://www.dw.de/analyst-thai-junta-seeking-to-weaken-and-control-royal-police/a-18090122
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 30. November 2014, 12:59:32
(https://pbs.twimg.com/media/B3quVvlCEAEONtR.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 30. November 2014, 16:06:16
Woraus erkennbar ist, dass
1. der gute "Buddha" gar nicht weiß, was eine funktionierende Demokratie ist und
2. noch nicht realisiert hat, dass es bis heute in TH noch gar keine Demokratie gab!
Titel: Re: Korruption in Thailand
Beitrag von: lowtar am 01. Dezember 2014, 07:36:23
@dart:
Gemeint war vermutlich der hier:
http://www.nzz.ch/international/delikate-liaisons-in-bangkok-1.18435269 (http://www.nzz.ch/international/delikate-liaisons-in-bangkok-1.18435269)

Daraus ein interessanter Leser-Kommentar, der es treffgenau auf den Punkt bringt, wie ich finde:

Zitat
... es ist doch wohl eher genau andersherum: Die Ehe stand schon lange vor dem Aus und der Korruptions-Skandal war nur noch das Tüpfelchen auf dem "i". Daß auch gegen "höchste" Polizisten wie den "CIB"-Chef Pongpat ermittelt wird, ist doch mehr als wunderbar und war längst überfällig. Welche Hintergedanken dabei eine Rolle gespielt haben mögen, ist daher eher zweitrangig.

Man sollte der derzeitigen Regierung unter dem Premierminister Prayut mit den wenigen, überhaupt noch im Sinne ihrer Aufgaben arbeitenden Sicherheitskräften Respekt für diesen Anfang zollen - und sie alle darin bestärken, nicht locker zu lassen im Kampf gegen die überbordende Korruption, die seit den unseligen Zeiten des vor seiner Gefängnisstrafe ins Exil geflüchteten PM Thaksin Shinawatra so unglaublich stark zugenommen hat. Eine grundsätzliche Aufarbeitung der Unrechtsregime von Thaksin und seinen Marionetten-Regierungen ist ebenso Voraussetzung für eine demokratische Zukunft des Landes wie eine umfassende Polizei- und Justiz-Reform.

Geben wir Prayut und seinen Leuten die Zeit, die nötig ist, um den "Saustall" etwas aufzuräumen - statt alle Bemühungen, zu echten demokratischen Wahlen im Gegensatz zu den Schein-Wahlen Thaksins zu kommen, schon im Ansatz zu ersticken. Es ist sicher nicht alles gut, was die Regierung derzeit tut - aber alles ist um vieles besser als das, was vorher war. Es geht voran im Königreich. Darüber sollten wir uns alle freuen.
Titel: Re: Korruption in Thailand
Beitrag von: Suksabai am 01. Dezember 2014, 11:35:04
@lowtar

Zitat
Eine grundsätzliche Aufarbeitung der Unrechtsregime von Thaksin und seinen Marionetten-Regierungen ist ebenso Voraussetzung für eine demokratische Zukunft des Landes wie eine umfassende Polizei- und Justiz-Reform.

Habe ich jetzt die Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache verlernt?

Bei dem dem derzeitig bearbeiteten Fall von Korruption dachte ich immer ( und ich glaube es auch gelesen zu haben), das geht bis in höchste Kreise - wo wäre da der Herr T. ???

Bitte um Aufklärung.

lg

PS: der Beitrag von @lowtar, auf den ich mich beziehe, wurde wie von Zauberhand in einen anderen Fred verschoben, und zwar in "Meinungen zu Putsch......"
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2014, 16:03:02
Fragen über Fragen zu den 12 Werten nach General Prayuth

http://passauwatchingthailand.com/2014/12/01/fragen-uber-fragen-zu-den-12-werten-nach-general-prayuth/#more-2402
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 01. Dezember 2014, 18:38:28
Zitat:
"Eine grundsätzliche Aufarbeitung der Unrechtsregime von Thaksin und seinen Marionetten-Regierungen ist ebenso Voraussetzung für eine demokratische Zukunft des Landes wie eine umfassende Polizei- und Justiz-Reform."

Wie oft muss man sich diese Leier noch anhören bzw. noch lesen?  {/
Man kann doch von dem Herrn und seiner Sippe halten, was man will - deswegen waren doch die betreffenden Wahlen kein Unrecht! Was passiert denn in westlichen Demokratien anders, wenn die Wähler durch Wahlversprechen (die hier ja in der Regel noch nicht mal eingehalten werden) beeinflusst werden?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: joggi am 01. Dezember 2014, 19:02:15
 {* {* {*
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: joggi am 01. Dezember 2014, 19:09:47
Kommt noch dazu, dass THAKSIN immer wieder Bereicherung durch Korruption vorgeworfen wurde.

Korruption hinterlaesst Spuren.....das sieht man nun wieder im Fall dieses POLIZEI-CHEF's.  {*

Wer sucht, der findet.  Wenn man denn will.

Warum sucht man im Fall THAKSIN nicht ?  Weil man weiss, dass man nichts findet ?!

THAKSIN wurde reich und vermoegend als Geschaeftsmann, vor der Politik !

So wie Mister CHANG, wie Mister RED BULL, wie Mister CP (Big C, MAKRO) usw.

Warum und wie kann ein Polizei- oder Armee-Offizier reich werden ?

Wie wohl ?!  ;)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Hans Muff am 01. Dezember 2014, 19:30:17
Fragen über Fragen zu den 12 Werten nach General Prayuth

http://passauwatchingthailand.com/2014/12/01/fragen-uber-fragen-zu-den-12-werten-nach-general-prayuth/#more-2402
Gibt's Iwo eine Ûbersetzung auf Thai?
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2014, 19:40:08
Hans, verlinkt sind nur engl. Berichte. Mit den richtigen Suchbegriffen auf Thai, sollten sich die Originalberichte der thail. Presse finden lassen.

Der staatl. Nachrichtensender ThaiPBS wird den engl. Bericht ganz sicher auch in einer Thaiversion publiziert haben.

http://englishnews.thaipbs.or.th/pm-initiated-12-thai-values-film-show-december-5-2
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jock am 01. Dezember 2014, 20:19:24
Einige dieser 12 Werte werden auch in westlichen Demokratien verlangt und
in ritualisierter Weise zum Ausdruck gebracht.

Das Problem fuer die heranwachsenden Thais,sehe ich darin,dass diese Werte
indoktriniert werden und alle Abweichler und kritisch Denkende gegebenfalls mit
Strafmassnahmenan an der Kandare gefuehrt werden.

Ich hoffe es zwar,aber ich rechne nicht damit,dass sich die Gesellschaft oeffnet.

Das Gesellschaftsgefuege wird leider wahrscheinlich so bestehen bleiben,wie es
jetzt ist. Voran der Palast,dann die wirtschaftlichen und politischen Eliten und da-
runter die breiten Volksmassen.

So,nun habe ich einen Wahlenkel 10 J.,der eine Privatschule mit angeschlossenem
Internat besucht.
Die Unterrichtssprache ist Thai,der Lehrkoerper besteht aus Thais nur der Schulhalter
ist ein katholischer Orden.

Garantiert mir das,dass mein Wahlenkel nicht der vorgesehen Gleichmacherei im
Denken anheimfaellt  und ein "guter" Thai wird ?

Seitens seiner Eltern ist nichts in dieser Hinsicht zu erwarten.Der Ausweg,den Kerl im
Ausland unterrichten zu lassen,faellt bei aller Liebe,aus.

Wie seht ihr- die Kinder im schulpflichtigen Alter haben-die Situation und welche Mass-
nahmen werdet ihr Ergreifen?


Jock








 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2014, 20:25:57
Jock, gebe dir völlig recht. Diese 12 Werte sind nun die Grundlage der schulischen Erziehung. Das heisst eigentlich nichts anderes, als das dort die Geschichte und der Nationalstolz aus einseitiger Sicht der Junta und der Eliten gelehrt werden soll....was unter dem Strich eine Steigerung der ohnehin vorhandenen Gehirnwäsche bedeutet
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 01. Dezember 2014, 22:44:04
#589

es gibt da so eine Handvoll Schreiberlinge, die anscheined am laufenden Band neu erscheinende Artikel der Weltpresse über Thailand ergoogeln und diese dann umgehend mit der gleichen Leier kommentieren. Gepostet wird dann durch die Bank mehr oder weniger immer die gleiche Leier...  {[
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 04. Dezember 2014, 11:05:58
Ein paar Meinungen des britischen Botschafter Mark Kent, vor und nach seinem Treffen mit Prayuth.

http://prachatai.org/english/node/4561
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 10. Dezember 2014, 15:45:49
Alles Banane:

(https://farm8.staticflickr.com/7493/15474491953_fa80acac76_z.jpg)




(vorhin gesehen, dass das Originalbild "verschwunden" ist, mit Suchbegriff "Prayuth Banane" ergurgelt und neu eingestellt  :-) )

EDIT: 2 Jahre später schon wieder verschwunden, Bild und Video neu eigestellt  {--

https://www.youtube.com/watch?v=P5zXsYEwy9o
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 10. Mai 2015, 10:59:11
Lesenswert - Die Ungleichheit in der thailändischen Gesellschaft und Politik

http://kyotoreview.org/issue-17/inequality-and-politics-in-thailand-2/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 29. Mai 2015, 12:14:28
Thailand und die Putsch-Falle

Grob gerechnet hat der Putsch bislang 15 Milliarden US-Dollar gekostet...

Mehr dazu: http://mobile.nytimes.com/2015/01/02/opinion/thailand-and-the-coup-trap.html?_r=2&referrer=
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dart am 29. Mai 2015, 12:29:37
Thailand nach dem Militärputsch?

Menschenrechtler kritisieren das Militärregime in Thailand scharf: Ein Jahr nach der Machtübernahme prangert die Organisation Human Rights Watch die Verfolgung von Dissidenten, Zensur der Medien und das Verbot politischer Aktivitäten an. »Thailand ist eine politische Diktatur, die Macht liegt in den Händen eines einzigen Mannes«, sagt Brad Adams, Asien-Direktor von Human Rights Watch. Mindestens 750 Menschen seien vom Militär festgehalten worden...

http://www.main-netz.de/nachrichten/politik/subdir/berichte01/art20501,3634423
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: goldfinger am 20. Mai 2018, 15:55:04
Dienstag wird ein fünftes Jahr unter Militärherrschaft beginnen

Es gibt viele Aspekte, über die man nachdenken sollte, aber eine, über die man sich tief und ehrlich reflektieren sollte, sind die Leute, die Yingluck Shinawatra und Thaksin Shinawatra bekämpften.

Oft wurden diese Leute kurzerhand als Putschisten verallgemeinert, die die Grundlage für den Militärputsch vom 22. Mai bildeten. Diese Leute, die oft entweder als Gelbhemden, Multi-Farben-Shirts oder einfach als Anti-Thaksiniten bezeichnet werden, sind sehr unterschiedlich. Viele sind gut ausgebildete Mitglieder des Mittelstandes oder der sogenannten alten Eliten, aber manche sind auch südliche Kautschukfarmer und gewöhnliche Stadtmenschen in Bangkok.

Bemerkenswert ist, dass nicht alle von ihnen Putsch- oder Junta-Anhänger sind. Einige waren so verzweifelt, Yingluck loszuwerden, den sie als eine Marionette ihres korrupten und missbrauchenden älteren Bruders, des gestürzten und flüchtigen ehemaligen Premier Thaksin, wahrnahmen.

Einige dieser Mitbürger sind bereit, sich dem Militärregime zu widersetzen, wenn Themen, die ihnen lieb und teuer sind, beeinträchtigt werden, wie dies in einigen Umweltschützern und Gemeinschaftsgruppen vor allem in den letzten Monaten der Fall war.

http://www.khaosodenglish.com/opinion/2018/05/20/questions-for-the-coup-enablers/ (http://www.khaosodenglish.com/opinion/2018/05/20/questions-for-the-coup-enablers/)

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2018, 13:19:53
Ein paar Artikel zum 4. Jahrestag der "Machtergreifung"

PRAYUTH’S STAYING POWER OWES TO FEAR OF RESUMED DISCORD

http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/05/20/prayuths-staying-power-owes-to-fear-of-resumed-discord/


Auch Junta - "Hofreporterin" Wassana Nanuam sagt klipp und klar, dass ein freiwilliger Rückzug  nicht auf dem Programm steht:

https://www.bangkokpost.com/news/special-reports/1469293/coupster-with-the-smarts-keeps-eye-on-main-game



https://www.bangkokpost.com/news/politics/1469477/peace-but-poor-miss-out
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: dolaeh am 21. Mai 2018, 16:08:35
Guter verstaendlicher Artikel ueber Thailands Putsch Geschichten.
https://passauwatchingthailand.com/2018/05/20/nicht-vier-sondern-zwoelf-jahre/
Quelle: www.passauwatchingthailand.com
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2018, 21:16:41
4 years after coup, Thailand wearies of junta rule

https://apnews.com/2612c0f2dce943608a5d5108d25b66bc/Thailand-wearies-of-junta-rule,-election-promise-still-vague
Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: rampo am 22. Mai 2018, 09:46:59
(https://www.bangkokpost.com/media/content/20180521/c1_1470053_620x413.jpg)



Macht die Kotz  , auch was  sinvolles  produktives   .

Oder nur was der  Papa  sagt .

Fg.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: namtok am 22. Mai 2018, 10:52:35
Eine Antwort darauf wäre sowieso überflüssig   ]-[

Na gut , meine Rindviecher  intressieren  mich mehr .

Fg.
Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 22. Mai 2018, 20:01:11
Wir haben alles getan. Wir haben alles versucht. Aber am Ende sind wir vielleicht nicht in der Lage, Veränderungen herbeizuführen und zur Demokratie zurückzukehren."

Veraenderungen wird es sicherlich geben, aber eine Rueckkehr zur Demokratie  --C

Mit allem Respekt fuer die Anliegen der Demonstranten fuer neue Wahlen, aber ein Rueckkehr zur Demokratie waere nur dann moeglich, wenn eine Demokratie in TH mal existiert haette.

Wenn ich sagen wuerde, ich waere gerne nochmals 20, dann weiss ich wenigstens wovon ich spreche, denn ich habe diese Zeit er- und durchlebt.
Vielen Thais versucht man Wahlen als "Demokratie" zu verkaufen und offensichtlich funktioniert das auch sehr gut.
Der Effekt erinnert aber eher an "Die Rattenfaenger von Hameln".
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: namtok am 22. Mai 2018, 20:16:10
Also vor 20 Jahren gabs sicher einen vielversprechenderen Ansatz wie heutzutage mit einer sehr liberalen Verfassung welche 1998 verabschiedet war, das parlamentarische System an sich hätte ja stabile Mehrheiten und Koalitionen gehabt.

Auch die damals eingeführte lokale Selbstverwaltung mit orbortor und Thesabans hat die örtliche Infrastuktur durchaus gewaltig auf Vordermann gebracht

Nur die "Gute alte Zeit" kommt halt nicht wieder. Ausserdem war damals der Baht viel billiger.

Nun gibts halt stattdessen weitgehend "geschlossenen Gesellschaft" und stagnierende Wirtschaft

(http://collectormagic.com/thumbs600/90847b.jpg)



Zitat
nun scheint keine Info mehr nachzukommen

Dem ist nicht so, das scheint eine Art VIP - Unterbringung mit Internetmöglichkeit zu sein auch wenns keine Bilder mehr gibt...

Bow Nuttaa Mahattana shared a post.
3 mins
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: jorges am 22. Mai 2018, 20:17:30
Verstehe ich nicht so ganz. Willste damit auf die "Bezahlstimmen" oder auf die "sind eh zu Dumm" Schiene hinaus?

Nachtrag: (also mit Bezug auf den vorvorgehenden Beitrag.)
Nochmals: VORHERIGEN, sorry!
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: namtok am 22. Mai 2018, 20:32:52
Muss man auch nicht verstehen, da scheint eine weitere Diskussion sinnlos.   ???

Seit dem Ende der absoluten Monarchie 1932 er Revolution gab es etliche demokratische Ansätze (1935- 1938, 1945 -1949, 1973-1976 und der längste und eigentlich für endgültig angesehenste 1988 - 2014 (unterbrochen von je ca. 1 Jahr Putschregierung 1991/92 und 2006/07) aber auch viele Jahre Militärdiktatur.

Eine "Rückkehr" zu damaligen Verhältnissen wie vor 10 oder 20 Jahren wäre wünschenswert, das war auch gleichzeitig die wirtschaftlich erfolgreichste Zeit

Nachtrag:

Bow Nuttaa Mahattana

43 mins Bangkok, Thailand ·


The police will detain us tonight according to their boss’ wish, even though we offer to submit ourselves in exchange with the opportunity to read our statement in front of the UN. We can request for bail, but I choose not to. I don’t want to negotiate with ones who abuse their power. I can stay in the prison until the court open tomorrow for proper consideration after we object the detention request.

If that’s the case for tonight, let it be the symbol for the 4 year of Thai people under the junta. The 4th year anniversary of the dictatorship.


Sinngemäss: Sie will keine Kaution beantragen und einen Gerichtstermin morgen abwarten.

(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/33303234_129322084603838_7804945085757390848_n.jpg?_nc_cat=0&oh=6e776bb1c8b07586922199668e51a974&oe=5B915F0E)
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 22. Mai 2018, 21:28:19
Muss man auch nicht verstehen, da scheint eine weitere Diskussion sinnlos.   ???

Da hast du dich vorgaengig beklagt, dass dieser Thread keine Resonanz aus dem Forum hat, wenn dann aber die Antwort nicht ins personeliche Schema passt wird eine Diskussion obsolet  ???

Eine "Rückkehr" zu damaligen Verhältnissen wie vor 10 oder 20 Jahren wäre wünschenswert, das war auch gleichzeitig die wirtschaftlich erfolgreichste Zeit

die Aussage war aber nicht Rueckkehr zu "damaligen Verhaeltnissen" sondern zu "Demokratie", und das hat weder mit wirtschaftlichen Erfolgen noch mit desastroesen Projekten einen direkten Zusammenhang, Politik und Wirtschaft gehen wohl kaum Hand-in-Hand (nicht nur in TH).

Das Wort Demokratie assoziiert in einem deutschsprachigen Forum automatisch ein politisches und rechststaatliches System wie wir es von Europa kennen.
Kein Land in SEA war oder ist auch nur in der Naehe (bis heute 2018) von dem was wir aus D-A-CH kennen.

Sollten wir in diesem Punkt nicht einig sein, ist eine Diskussion tatsaechlich sinnlos.

Ein sehr grosser Teil der Thailaendischen Bevoelkerung kann mit dem Begriff Demokratie, wie wir ihn definieren, eh nichts anfangen.

@Jorges, das liegt aber aber nicht daran, dass sie "eh zu dumm sind" sondern dass sie schlicht und einfach nie die Moeglichkeit hatten ein solches System kennen zu lernen.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: namtok am 22. Mai 2018, 22:05:51
Von 1992 bis 2006 waren es sehr demokratische Verhältnisse mit voll gewähltem Parlament und Senat und einer durch die Schmach von 1992 weitgehend entmachteten Armee von daher ist deine Aussage

wenn eine Demokratie in TH mal existiert haette.

schlichtweg falsch.

Demokratie muss ja nicht

Zitat
wie wir es von Europa kennen

z. B. die Philippinen sind auch seit dem Sturz von Marcos ziemlich demokratisch,  lokale Eigenheiten und Machtstrukturen die es bekannterweise auch in Thailand gibt schliessen ja eine gewählte Regierung nicht aus.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: tom_bkk am 22. Mai 2018, 22:08:01
... es hat halt auch wenig Sinn da was zu schreiben merke ich, weil einige merkbefreit sind.
Das was dann noch sachlich uebrig bleibt, hat doch namtok mehr als deutlich vorgetragen.

Ich klinke mich derweil aus, vielleicht hat der rampo ja Recht und Rindviecher sind tatsachlich interessanter.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 22. Mai 2018, 22:12:24
Ich klinke mich derweil aus, vielleicht hat der rampo ja Recht und Rindviecher sind tatsachlich interessanter.

Ja, du hast recht, ueberlassen wir wir den Thread wieder Namtok...
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 23. Mai 2018, 08:53:49
Muss man auch nicht verstehen, da scheint eine weitere Diskussion sinnlos.   ???

@Jorges, das liegt aber aber nicht daran, dass sie "eh zu dumm sind"
sondern dass sie schlicht und einfach nie die Moeglichkeit hatten
ein solches System kennen zu lernen.

Genau. Recht hast du.

Und deswegen ist es ZEIT, das nun zu aendern.    ;]

Ich wuensche allen Thai's die dafuer kaempfen = viel Glueck !   {*
Titel: Re: Ist mir doch wurscht, wenn ich nicht gelesen werde: Ich schreibe wie ich will!
Beitrag von: franzi am 23. Mai 2018, 10:25:24
Da ich namtocks Studentenprotestbeitraege nicht zerfleddern will, hier ein paar Gedanken.

Sind diese von aussen gesponsert (von wem ist nicht schwer zu erraten)
Bringen nichts, da viel zu wenig Teilnehmer
Warum die Junta dagegen vorgeht, da eine Lachnummer, mir unerklaerlich.
Aeusserst suspekt ist, dass eine "in" das Kommando fuehrt
Schwaenzen die protestierenden Studenten die Vorlesungen?

Spaeter mehr

fr
Titel: Re: Re: Ist mir doch wurscht, wenn ich nicht gelesen werde: Ich schreibe wie ich will!
Beitrag von: jorges am 23. Mai 2018, 11:34:18
Sich ebend darum mal ein paar Gedanken zu machen, waere doch mal ein Anfang.


Warum die Junta dagegen vorgeht, da eine Lachnummer, mir unerklaerlich.


fr
Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: werni am 23. Mai 2018, 21:29:58
Interview mit Bow durch die Zellentür. (Normalerweise sind die Arrestzellen in den Polizeistationen nicht derart massiv vergittert, ich kenne in der Regel nur die vertikalen Gitterstäbe)

(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/33154428_2035501110110549_54195782831570944_n.jpg?_nc_cat=0&oh=17da9fe9b6554a6d743c1721154d0a24&oe=5B940D1A)
Sieht aus wie ein Huehnerstall in Europa :D
L.G.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2018, 00:25:28
Machen wir hier mal als reiner Meinungsfred weiter, ich habe die Meinungsbeiträge der letzten 2 Tage hier zusammengefasst.

Zu franzis Punkten:

1.

Finanzierung und  Bilanzierung der "Taschengeldausgaben" der Organisatoren scheint wesentlich transparenter zu sein als bei den Militärs ... ;)



(https://scontent.fbkk10-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/27459053_10155405592505819_3818713937803512139_n.jpg?oh=894582d5bf70f2d5e4f4f21aa9b34d40&oe=5AEB7353)

(https://scontent.fbkk10-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/27540805_10155405592600819_1791426270693838412_n.jpg?oh=06e2821397e41306820baac7d878de35&oe=5B1AC26B)

2. mehrere hundert in der Uni, ca. 100 auf dem Marsch draussen. Zahlreiche Leute die kommen wollten wurden schon upcountry daran gehindert.

3. das musst du den Diktatoronkel selbst fragen

4. "Vorgesetzt" ist hier keiner, aber  sie ist ein paar Jahre älter als die jungen Studentenhupfer, hat entsprechende Berufs- und Organisationserfahrung und zieht inclusive ihrer nebenberuflichen Tätigkeit einen straffen 18- 20 Stundentag durch , womit auch rampos Frage ansatzweise beantwortet wäre.

Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 24. Mai 2018, 08:13:04
Interview mit Bow durch die Zellentür. (Normalerweise sind die Arrestzellen in den Polizeistationen nicht derart massiv vergittert, ich kenne in der Regel nur die vertikalen Gitterstäbe)

(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/33154428_2035501110110549_54195782831570944_n.jpg?_nc_cat=0&oh=17da9fe9b6554a6d743c1721154d0a24&oe=5B940D1A)
Sieht aus wie ein Huehnerstall in Europa :D
L.G.

Sehr unpassend und verachtend.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2018, 14:57:08


2. mehrere hundert in der Uni, ca. 100 auf dem Marsch draussen. Zahlreiche Leute die kommen wollten wurden schon upcountry daran gehindert.


es waren anscheinend doch wesentlich mehr:

The Pro-Democracy march on Monday saw about 2,000 demonstrators gathering at Thammasat University. While most of them were blocked from leaving the university premise to the Government House, about 200 protestors managed to reached Makawan Rangsan Bridge near Government House before being stopped by police.

https://www.bangkokpost.com/news/politics/1471517/govt-defends-locking-up-demonstrators


Es war sehr clever, für den Marsch ein breites Stoffband vorzubereiten welches den Demozug seitlich begrenzt, damit sich keiner unbemerkt dann draussen während des Marsches unter die Gruppe mischen kann.


Zitat
Sieht aus wie ein Huehnerstall in Europa


Mir ist schon klar dass nicht jeder sie gleich aus dem Stand für

Eine der  beeindruckendsten Thaifrauen überhaupt

hält, bin aber doch verwundert dass unser rampo sie gleich zum  {/ findet, so unansehlich und unsymphatisch ist sie dann auch wieder nicht  ;)

Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: werni am 24. Mai 2018, 15:19:47
Prayuth könnte und wird vermutlich die Wahlen auf Grund solcher kindischen Provokationen ein weiteres Mal verschieben.-Danke Bow {-- :-)

       
Arrestzellen ohne Gitter und einen Orden werden die Demonstranten kaum erwartet haben.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 24. Mai 2018, 15:26:50

Der Tambourmajor hat schon mehrmals OHNE
solcher kindischen Provokationen

die Wahlen verschoben...

Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2018, 15:34:18
Ich hätte eine mit Längsstäben normal vergitterte Zelle erwartet und keinen "Hühnerstall".

Schau dir das gängige "Standardmodell" einer Arrestzelle einfach mal in der nächstgelegenen Polizeistation an, in der Mitte der Zelle ist  ein Loch zum reinsch.eissen und pinkeln, welches bei der Zelle der bei der Demo festgenommenen dann auch noch Abflussschwierigkeiten wegen"Verstopfung" hatte :

Nuttaa said the sole squat toilet in her 10-square meter jailroom did not work, forcing her and other detainees to endure a foul fecal odor.

In Ausländer und Tourigegenden sind die Besuchszeiten, meist je 1 Stunde morgens mittags und abends dann auch auf Englisch und mit unseren Ziffern angeschrieben:

(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/33125667_125496564991188_2285439200138362880_n.jpg?_nc_cat=0&oh=60f4d8fde9b5aa7f7596efe7c763af90&oe=5B8FF0CA)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: rampo am 24. Mai 2018, 15:48:12


hält, bin aber doch verwundert dass unser rampo sie gleich zum  {/ findet, so unansehlich und unsymphatisch ist sie dann auch wieder nicht  ;)

Geschrieben  habe ich die Kotz ,  nicht zum  {/

Bei uns sagt man auch zu Jungen Frauen , he du Kotz  vieleicht auch in Bayern .
Eine der  beeindruckendsten Thaifrauen überhaupt.
Thailand kann sich  bei ihr , und bei  den Sponsoren  bedanken  das es  so bleibt  die naechst 4 Jahr .

Fg.

Edit: Zitatklammer richtiggestellt
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2018, 16:07:06
Zitat
Bei uns sagt man auch zu Jungen Frauen , he du Kotz vielleicht auch in Bayern 


{; nie gehört, das würde so glaube ich sicher keinen guten Eindruck bei den Mädels hinterlassen  ]-[


Zitat
das es  so bleibt  die naechst 4 Jahr

du glaubst doch nicht im Ernst, dass der Prayuth nochmal 4 Jahre durchhält  {[



(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/33091087_2179554635605709_8349741032757264384_n.jpg?_nc_cat=0&oh=54a709fa11715e8b6fe21bfffc74c904&oe=5BBFBB2F)


Chatlog vom Tag vor dem letzten Gerichtstermin im Vormonat :

Good luck for tomorrow ! I respect your decision not to bail and hope the outcome will be the same as 2 months ago !

Bow:

Thank you! Whatever the outcome is, it will be good for us. Even more so for the movement if they really put me in jail.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: werni am 24. Mai 2018, 16:32:03
Die Standart V.I.P- Zelle war wohl anderweitig vergeben ;)
(http://up.picr.de/32779605gb.jpg)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Kern am 24. Mai 2018, 20:47:53
Zur Info:

Auch in Bayern sagen manche umgangssprachlich zu Frauen: "Kotz" (= Katze) oder Muschi (  :-) )
Ist wohl nicht besonders respektvoll, hat aber nichts mit kotzen zu tun.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: tom_bkk am 24. Mai 2018, 21:10:53
Hab ich auch noch nie gehört, höchstens Matz ... für ein besonders hinterfotziges Weibsbild.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 24. Mai 2018, 21:19:50


"A fesche Kotz" in Wien heisst in Frankfurt, Stuttgart usw. "ein steiler Zahn"

 ;)

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2018, 21:33:25
Dann samma wieda guad   :-)

... und ist ein gutes Beispiel dafür dass das geschriebene und das gelesene doch ziemlich auseinander liegen können  {--

An die Miezekatz hab ich in diesem Zusammenhang gar nicht gedacht, bei uns in der Gegend ist als Begriff dafür eher Hosn üblich (und das kommt nicht von Hose sondern Hase  C-- )

z.B. "schau de junga Hosn noch" ( min 0:35)


https://www.youtube.com/watch?v=R0GiizOtf1Y



Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: jorges am 24. Mai 2018, 21:49:01


"A fesche Kotz" in Wien heisst in Frankfurt

 ;)

Moerderfackel  ;}
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 25. Mai 2018, 03:14:55
Die Standart V.I.P- Zelle war wohl anderweitig vergeben ;)
(http://up.picr.de/32779605gb.jpg)

(http://phuketwan.com/img/galleries/11861/normal/croca.jpg)

Die sollte man dann doch möglichst getrennt voneinander unterbringen  :-)

Krokodil in Arrestzelle der Patong Kathu Police

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=3958.msg88026#msg88026


Zitat
und zieht inclusive ihrer nebenberuflichen Tätigkeit einen straffen 18- 20 Stundentag durch

Eine kleine Pause nach den stressigen Tagen wäre auch bei dieser Powerfrau sicher entschuldbar, aber nein, um 3 h morgens immer noch "atemlos durch die Nacht":

Bow Nuttaa Mahattana shared a post.
17 mins


dabei ist morgens um 10 schon wieder der nächste Gerichtstermin und natürlich wird demnächst weiterdemonstriert...  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 25. Mai 2018, 08:26:10


"A fesche Kotz" in Wien heisst in Frankfurt, Stuttgart usw. "ein steiler Zahn"

 ;)

Auch wir in der Schweiz sagen das, einfach in unserem Dialekt :

"e gueti Chatz"    8)  :-*
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 16. August 2018, 22:21:16
Noam Chomsky zur Situation in Thailand:

https://www.youtube.com/watch?v=o4oMS3rU9d0


http://sea-globe.com/noam-chomsky-on-thailand/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 16. September 2018, 22:24:03
China und Thailand ;

http://www.atimes.com/article/china-cant-always-get-what-it-wants-in-thailand/amp/?__twitter_impression=true
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Spatz am 03. Oktober 2018, 22:39:53
Sehenswerte Reportage :

https://www.channelnewsasia.com/news/video-on-demand/insight/thailand-s-troubled-democracy-10763408


Danke Namtok, sehr informativ.  :)

Gruss: Spatz


Nachtrag: Wurde wohl inzwischen gelöscht 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 09. Oktober 2019, 15:45:51

Thai Style Democracy:

https://www.youtube.com/watch?v=okc8R-iqy7E
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 20. Oktober 2019, 04:55:05


"A fesche Kotz" in Wien heisst in Frankfurt, Stuttgart usw. "ein steiler Zahn"

 ;)

Auch wir in der Schweiz sagen das, einfach in unserem Dialekt :

"e gueti Chatz"    8)  :-*

(https://www.bangkokpost.com/media/content/20180521/c1_1470053_620x413.jpg)

Unter einer feschen Kotz, steilem Zahn oder e gueti Chatz  stell ich mir was anderes vor! Die ist ja nicht amal huebsch!!

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 20. Oktober 2019, 14:57:36

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=16497.msg1279666#msg1279666

 {+
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 20. Oktober 2019, 16:48:55
Wenn mir bei diesem Weib

Zitat
zugeklebten Mund und angedeutet gefesselten Haenden so ansehe, kommen unwillkuerlich unkeusche Gedanken bei mir auf.

unkeusche Gedanken kommen, dann nur darum.
Bin halt a bissl pervers  :'( :'(

fr

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 27. Oktober 2019, 14:40:56
https://www.facebook.com/853547045013653/posts/947650875603269/

Ich sehe nix mit IE 11.    :'(
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Philipp am 27. Oktober 2019, 17:12:33
Die Putsch´s wurden doch alle von einem Rama für gut gehalten, einen Einspruch hab ich nirgends gefunden.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 27. Oktober 2019, 18:52:11
Die Putsch´s wurden doch alle von einem Rama für gut gehalten,
einen Einspruch hab ich nirgends gefunden.

Der, der echt dazu das "Sagen hatte", wartet auf sein "Feuer"

R.I.P.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 27. Oktober 2019, 19:35:27
Ich sehe nix mit IE 11.    :'(

Komisch, da kann man nur hoffen dass franzi den auch installiert hat ...  :-)



https://www.facebook.com/853547045013653/posts/947650875603269/

"What's Up Thailand?" Episode 7 (มีซับไทย)

Prayuth and his Promises
ประยุทธ์ และคำสัญญาของเขา

Prayuth seized power with the pretense to bring back national unity and true democracy. 5 years later, how much of that has been achieved? And what would it take to get there?

ประยุทธ์ยึดอำนาจโดยแสร้งว่าจะนำความปรองดองและประชาธิปไตยที่แท้จริงมาให้คนไทย 5 ปีต่อมา ผลเป็นอย่างไร และจะต้องทำอะไรบ้างจึงจะได้สิ่งนั้นมา

"What's Up Thailand" is a mini-series of talks in English with renowned activist Bow Nuttaa Mahattana.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 27. Oktober 2019, 20:08:49
https://www.facebook.com/853547045013653/posts/947650875603269/

Ich sehe nix mit IE 11.    :'(

Da hast du auch nichts verpasst, denn wie Franzi bereits feststellte, eine Schoenheit ist sie nicht.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 27. Oktober 2019, 20:21:05
Das Thema lautet "Meinungen zu... ? " was ? ???  ;)

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 27. Oktober 2019, 20:27:54
Das Thema lautet "Meinungen zu... ? " was ? ???  ;)

Ich sehe nix mit IE 11.    :'(

Komisch, da kann man nur hoffen dass franzi den auch installiert hat ...  :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 30. Oktober 2019, 03:22:12
Nun, wir sind hier weder  im "sexy Thailand  Thread" im Saloon noch bei einer Misswahl.

Schliesslich soll es ja in der Politik primär um Inhalte und bei den Meinung ebenfalls zumindest weitgehend  ;) um Inhalte gehen.

Oder soll ich das widerspruchslos hinnehmen wenn franzi mal wieder ziemlich offtopic querschiesst ?

Früher hatten wir noch so halbwegs gehaltvolle Meinungsfred zur Thaipolitik aber da geht seit geraumer Zeit so gut wie nix mehr.


Bei  youtube wird sich wohl niemand beschweren dass er nix sieht  :) :

https://www.youtube.com/watch?v=L9oCR3o4grw





Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 10. November 2019, 14:48:49
Postprotest Pathways in Thailand: Between the Street and the Ballots

https://carnegieeurope.eu/2019/10/24/postprotest-pathways-in-thailand-between-street-and-ballots-pub-80149


https://www.hrw.org/news/2019/10/24/thailand-peaceful-critics-prosecuted
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 28. Dezember 2019, 18:02:03
https://www.tlhr2014.com/?p=15235&lang=en
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 02. Januar 2020, 15:15:05
Der Sudepp will wieder "zurück an die Front" ...

http://www.khaosodenglish.com/politics/2019/12/31/govt-official-slams-sutheps-hint-at-politics-comeback
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 02. Januar 2020, 17:35:14
Der Sudepp will wieder "zurück an die Front" ...

http://www.khaosodenglish.com/politics/2019/12/31/govt-official-slams-sutheps-hint-at-politics-comeback

Na ja, er hat ja ERFAHRUNG in "Strassen-Kampf", Stadt-Teile blockien und Unruhe stiften.

Hat ja letztes mal bestens funktioniert.

"Gute Nacht Thailand"
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 02. Januar 2020, 22:31:13
Na ja, er hat ja ERFAHRUNG in "Strassen-Kampf", Stadt-Teile blockien und Unruhe stiften.

Da ich zu dieser Zeit in Bangkok war, habe ich es dokumentiert, auf meine Art, naemlich mit Fotos:

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=15828.msg1117604#msg1117604

Das war, wie unschwer am Titel zu erkennen, Ende Januar 2014, und wie ich damals geschrieben habe, eher ein Folksfest als ein Strassenkampf (auch deine Anfuehrungszeichen aendern am Sinn nichts).

Was du aber vollkommen verschweigst ist die Stillegung des Verkehrs auf der Ratchprasong im November 2013, also 2 Monate vorher.
Auch das habe ich mit meiner Kamera eingefangen:

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=15335.msg1106083#msg1106083

"Gute Nacht Thailand"

Noch immer nicht ueberwunden, dass deiner
Leitfigur  (https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcT1o7LGT0w1jtIBTw-pbYQjEVt4rZ1qAUuNKaxb08KDTGTsrDcN)
der Weg nach Thailand noch immer verwehrt bleibt  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Zürcher am 02. Januar 2020, 23:17:53
Die Leitfiguren die aussortiert wurden sind aber besser für unser Gastland gewesen.

Die haben nicht befohlen die haben Gemacht.

Das machen liegt den Komiss Köpen nicht so, laut schreien und befehlen ist der Ding.

5555555555
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 03. Januar 2020, 01:38:17
Da war doch noch...

Der "Popcorn Gunman" :

(https://democracyforburma.files.wordpress.com/2014/02/1796531_588065301278546_1179872897_n.jpg)

und noch'n Video vom Strassenkam..  :-X  ääh ich meine natürlich "Volksfest"

https://www.youtube.com/watch?v=dQI5JG4q7vY
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2020, 07:17:56
und noch'n Video vom Strassenkam..  :-X  ääh ich meine natürlich "Volksfest"

Tu doch nicht so, als waeren von der Quadratschaedelfraktion keine Agressionen ausgegangen.

Jeder der sich in Zeit vor dem Putsch in Bangkok aufgehalten hat, konnte sich ja persoenlich ein Bild machen  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 10:09:14
Na ja, er hat ja ERFAHRUNG in "Strassen-Kampf", Stadt-Teile blockien und Unruhe stiften.

Da ich zu dieser Zeit in Bangkok war, habe ich es dokumentiert, auf meine Art, naemlich mit Fotos:

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=15828.msg1117604#msg1117604

Das war, wie unschwer am Titel zu erkennen, Ende Januar 2014, und wie ich damals geschrieben habe, eher ein Folksfest als ein Strassenkampf (auch deine Anfuehrungszeichen aendern am Sinn nichts).

Was du aber vollkommen verschweigst ist die Stillegung des Verkehrs auf der Ratchprasong im November 2013, also 2 Monate vorher.
Auch das habe ich mit meiner Kamera eingefangen:

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=15335.msg1106083#msg1106083

"Gute Nacht Thailand"

Noch immer nicht ueberwunden, dass deiner
Leitfigur  (https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcT1o7LGT0w1jtIBTw-pbYQjEVt4rZ1qAUuNKaxb08KDTGTsrDcN)
der Weg nach Thailand noch immer verwehrt bleibt  {--

Muss ich dir denn die GANZE Geschichte der letzten 50 Jahre "auftischen" damit du
nicht in den ZWANG kommst....mir Verschweigen vorzuhalten.   ;]

@Bruno99
Dir als einsamer Verfechter der AUFRECHTEN "Gruen-Roecken" muss es sicher
jetzt SCHMERZEN bereiten wenn du das lesen musst :

Parlamentspräsident Chuan schlägt vor, die zahlreichen
Armeeangehörigen
aus dem Senat zu entfernen


2. Januar 2020

BANGKOK. Ein Vorschlag des Parlamentspräsidenten Chuan Leekpai,
das Oberhaus von allen Militärkommandeuren zu befreien,

stieß am Donnerstag (2. Januar 2020) auf Zustimmung und Widerspruch.

Zusammen mit ihren zivilen Verbündeten repräsentieren praktisch alle Senatoren
konservative Elemente in der thailändischen Gesellschaft, die die Verwaltung seit
dem Putsch an der Spitze einer gewählten Regierung dominiert haben.


Dazu gehören 15 ehemalige Mitglieder des Kabinetts von Premierminister
Prayuth Chan o-cha sowie viele Mitglieder des nicht gewählten Parlaments,
die unter seiner Junta gedient haben.




Ganzer Text :

http://thailandtip.info/2020/01/02/parlamentspraesident-chuan-schlaegt-vor-die-zahlreichen-armeeangehoerigen-aus-dem-senat-zu-entfernen/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 10:24:17
Gegenrecht :

@Bruno99

Was du "verschweigst" :


Thailand – Das Land der tausend Generäle

1. Januar 2020

BANGKOK – Die Generäle, die in Thailand an den tatsächlich wichtigen Befehlspositionen sitzen,
machen nur einen Bruchteil der Gesamtzahl der Generäle in Thailand aus.


Bis September jeden Jahres werden praktisch alle neu beförderten Generäle,
Luftmarschälle und Admirale Thailands in ihren neuen Positionen bestätigt.

Die offiziellen Gehälter nach Rang sind nicht hoch – etwa 60.000 Baht (2.000 US-Dollar) pro Monat
für einen Zwei Sterne General.


Hochrangige Offiziere in Kommandopositionen machen es jedoch besser, weil sie eine zusätzliche
Vergütung für die Position erhalten – eine Vereinbarung, die zwar eine Beförderung im Rang bedeutet,
aber zu einer weniger aktiven oder nicht befehlsmäßigen Position führt und damit gleichzeitig auch
zu einem Einkommensverlust führt. Unterbeschäftigte leitende Angestellte werden häufig zu
„Experten“ oder „Beratern“ umfunktioniert.


Der älteste General Thailands, Saiyud Kerdphol, wird im März 98 Jahre alt.

Er wurde im Zweiten Weltkrieg und in Korea eingesetzt und trat 1983 als Oberbefehlshaber in den Ruhestand. Auf seiner Uhr beruhten noch immer weitgehend die Anzahl der Truppen, die unter ihrem Kommando standen.

„Sie sind alle meine Söhne, aber ich bin nicht glücklich darüber“, sagte Saiyud Nikkei.

„Wenn wir das Militär als Institution von der Politik nehmen können, wäre das ein erster Schritt. Jeder, der ein General ist, ist in der Politik unglaublich.

Viele volle Generäle haben keinen Sitz und keine Aufgabe“, fügte er hinzu.



http://thailandtip.info/2020/01/01/thailand-das-land-der-tausend-generaele/


@Bruno99

Warum verschweigst du dass ein GENERAL NUR 60'000 Baht verdient, weniger
als NON IMMI O Rentner dem STAAT "zeigen" ,muessen ?


Warum legst du nicht "offen" WOHER denn diese GENERAL-Roecke die Knete zu ihrem Reichtum haben ?

Gesschenke ? Belohnungen ?  Verdienste ?

Nichts fuer Ungut.   :)

 [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 10:35:50
Na ja, er hat ja ERFAHRUNG in "Strassen-Kampf", Stadt-Teile blockien und Unruhe stiften.

Da ich zu dieser Zeit in Bangkok war, habe ich es dokumentiert, auf meine Art, naemlich mit Fotos:

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=15828.msg1117604#msg1117604

Das war, wie unschwer am Titel zu erkennen, Ende Januar 2014, und wie ich damals
geschrieben habe, eher ein Folksfest als ein Strassenkampf
(auch deine Anfuehrungszeichen aendern am Sinn nichts).





Volksfest ist gut.   

Da koennen wir ja gespannt sein wie du den "Lauf der Orangen" vom kommenden
12.Januar  betiteln tust.

Das REGIME und die STAATS-Macht hat ja schon angefangen dies zu unterbieten.

Gestern,
die Thai-Nachbarin will im 7-Eleven ein paar "TIFFY" kaufen.

"TIFFY" = mott !  Alles ausverkauft, im 2.und 3. Laden auch !

@Bruno 99
Das VOLK hat "Kopf-Schmerzen"

OK, einige vom "feiern", andere aber nicht, die haben das seit Jahren, zunehmend.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: asien-karl am 03. Januar 2020, 10:58:25
Gestern,
die Thai-Nachbarin will im 7-Eleven ein paar "TIFFY" kaufen.

"TIFFY" = mott !  Alles ausverkauft, im 2.und 3. Laden auch !

Wenn die Frauenwelt in Thailand so oft verschnupft ist wie du es darlegst, dann vielleicht wegen den Männern und nicht der Regierung?  ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2020, 11:44:10
Luklak, und was willst du mir mit all deinen Kommentaren eigentlich sagen?

Dir als einsamer Verfechter der AUFRECHTEN "Gruen-Roecken" muss es sicher
jetzt SCHMERZEN bereiten wenn du das lesen musst :

 ;]  Dann zeig mir mal meine Kommentare, welche deine Aussage bestaetigen.

Nur weil ich mit Thaksin und Co absolut nichts am Hut habe, muss ich ja nicht zwangslaeufig ein Verfechter des Militaers sein, aber das scheints du einfach nicht zu kapieren.

Aber ich bewundere deinen Einsatz und den Versuch mir, bei meinen wenigen Einwaenden, sofort das Gegenteil beweisen zu wollen    [-]



Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 15:46:27
Luklak, und was willst du mir mit all deinen Kommentaren eigentlich sagen?

Dir als einsamer Verfechter der AUFRECHTEN "Gruen-Roecken" muss es sicher
jetzt SCHMERZEN bereiten wenn du das lesen musst :

 ;] Dann zeig mir mal meine Kommentare, welche deine Aussage bestaetigen.

Nur weil ich mit Thaksin und Co absolut nichts am Hut habe, muss ich ja
nicht zwangslaeufig ein Verfechter des Militaers sein, aber das scheints du
einfach nicht zu kapieren.

Aber ich bewundere deinen Einsatz und den Versuch mir, bei meinen wenigen Einwaenden, sofort das Gegenteil beweisen zu wollen    [-]

Du unterstellst mir das ich ".....verschweige...."

So oder so mein Lieber,  hier geht es und das sagt sogar der "Themen-Titel",
Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
hier geht es um MEINUNGEN !

Ich habe meine MEINUNG.
Du hast deine MEINUNG.

Aber ich danke dir fuer die dargereichte EHRE an mich, dass ich im neuen
Jahr, dem "doppel-Zwanzger", der Erste bin der deine AUFMERKSAMKEIT hat.   ;}

Wir machen weiter so.

Was sich neckt - das liebt sich.
oder
"Fern-Duell der Schweizer"

Aber doch noch einen RAT von mir zum 2020 : "Nimm es nicht so Ernst !"   :)

 [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2020, 15:53:24
Wir machen weiter so.

Was sich neckt - das liebt sich.

genauso ist es  ;}

Mein Lieblingsspruch diesbezueglich ist:

Pack schlaegt sich, Pack vertraegt sich

in diesem Sinne, auf ein "stuermisches und vertraegliches" 2020   [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 15:58:20
Luklak, und was willst du mir mit all deinen Kommentaren eigentlich sagen?

Dir als einsamer Verfechter der AUFRECHTEN "Gruen-Roecken" muss es sicher
jetzt SCHMERZEN bereiten wenn du das lesen musst :

 

Nur weil ich mit Thaksin und Co absolut nichts am Hut habe, .....

Aber ich bewundere deinen Einsatz.....    [-]

Halten wir fest :

_ mit THAKSIN hast du nichts am Hut    >:(
- mich bewunderst du aber    ???

Stehe ich in deiner Achtung "ueber" THAKSIN ?

Wenn ja, dann danke !

Von wegen mit WEM "was am Hut haben", wenn nicht mit THAKSIN und nicht
mit dem MILITAER, dann eher mit dem "Zivil-General" ?

Das Schicksal der Regierung hängt von der Wirtschaft ab
3. Januar 2020

BANGKOK. Das Schicksal der Regierung hängt in den nächsten Monaten von der
Wirtschaft ab, der angesichts des Abschwungs die Ideen ausgehen, sagen Experten.
Sie prognostizieren ein schwieriges Jahr für eine Koalition.

Premierminister Prayuth Chan o-cha, der das Team
der Wirtschaftsminister leitet, und sein Stellvertreter Somkid Jatusripitak,
scheinen keine Ideen mehr zu haben, um das wirtschaftliche Leid zu heilen.


Womöglich fehlen ihnen aber auch die Fähigkeit, solche Probleme anzugehen,

spekulieren einige ihrer Kritiker.

Ganzer Text :

http://thailandtip.info/2020/01/03/das-schicksal-der-regierung-haengt-von-der-wirtschaft-ab/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 16:01:18
Wir machen weiter so.

Was sich neckt - das liebt sich.

genauso ist es  ;}

Mein Lieblingsspruch diesbezueglich ist:

Pack schlaegt sich, Pack vertraegt sich[/b]

in diesem Sinne, auf ein "stuermisches und vertraegliches" 2020   [-]


Genau.  Quoten-Jaeger   C--  [-]

Aber Achtung, kein PLASTIK mehr.   ;)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 16:07:47
„Ab Januar werden Parlamentsbewegungen wie die Forderung nach Verfassungsänderungen und die Misstrauensdebatte dem Ministerpräsidenten und den Parteien in der Koalition Wunden zufügen, ihre Stabilität erschüttern und zu einer Kabinettsumbildung führen. Dies wieder rückgängig zu machen, wird für die Regierung nicht einfach sein“, sagte Herr Sutin.

Aus :

http://thailandtip.info/2020/01/03/das-schicksal-der-regierung-haengt-von-der-wirtschaft-ab/



Die Unruhe über die Rolle der Armee in der Politik könnte eskalieren,
schreibt die Bangkok Post


3. Januar 2020
BANGKOK. Die Armee hat seine Soldaten angewiesen, auf mögliche gewalttätige Zwischenfälle aufmerksam zu bleiben, da die Unzufriedenheit mit ihrer angeblichen Rolle in der Politik in diesem Jahr wahrscheinlich unvermindert weiter anhalten wird.

Kommandant General Apirat Kongsompong lehnte es jedoch gegenüber den Medien ab, auf weitere Einzelheiten näher einzugehen und sagte nur, er habe allen zur Armee gehörenden Militäreinheiten befohlen, sich um ihre Waffen zu kümmern. „Die Offiziere müssen von nun an vorsichtiger sein“, sagte General Apirat gegenüber der Bangkok Post .

Alle Waffen müssen sorgfältig gepflegt und einsatzbereit sein, sagte er und betonte dabei, die Armee werde
es niemals zulassen, dass schlecht gesinnte Menschen sie stehlen.


In welcher WELT leben die ?    ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2020, 16:17:04
Von wegen mit WEM "was am Hut haben", wenn nicht mit THAKSIN und nicht
mit dem MILITAER, dann eher mit dem "Zivil-General" ?

Du findest auch keine Frohlocken- und Hosiannagesaenge von mir auf den "Zivil-General".

Was ich aber feststelle ist, dass es viel ruhiger in Thailand allgemein und Bangkok speziell geworden ist.
Ich nehme das mit Freude zur Kenntnis, nur das ist noch lange keine "Freundschaftsanfrage" wert.

Im Grunde genommen, koennte ich es folgendermassen in ein paar wenige Worte fassen:

Egal wer am Ruder ist, die Summe der Ungereimtheiten bleibt sich gleich, die Frage ist nur welche kommen einem weniger laestig vor.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 03. Januar 2020, 16:47:31


Ich will das jetzt niemand Speziellem anlasten, mir fällt nur auf, dass in meiner unmittelbaren Umgebung die sog. "Bedürftigen" sich zuerst tagelang am ATM anstellen,

um dann mit wohlgefülltem Einkaufswagerl aus dem Tesco Lotus zu kommen - allerdings nicht mit den Artikeln des täglichen Gebrauchs, sondern TV, Smartphone und ähnlichem.

Weiter fällt mir auf, dass speziell die Männer viel weniger und kürzer wegbleiben, um irgendwo (meist Bangkok) zu arbeiten,

auch viele "Küchenhilfen" und "Taschenverkäuferinnen" (die mit den gepflegten, langen Fingernägeln), sonst in Phuket und Patty beschäftigt, urlauben ausgiebigst zu Hause.

Wie ich lesen musste, wächst der Reichtum der fünf wirtschaftlich mächtigsten Familien exorbitant, während der Grossteil der Bevölkerung immer mehr verarmt.

Heuer bekam bei uns in der Gegend der Reisbauer für die Top-Sorte "Hom Maliii" erntefrisch gerade mal 12 Baht, versprochene Ausgleichszahlungen der Regierung - bitte warten...

Also ich habe nicht den Eindruck, dass das, was "die da oben " machen, rund läuft...

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 03. Januar 2020, 17:25:28
Da ich von meinen Eltern so erzogen wurde, dass mir niemals einfallen wuerde, zu sagen

Zitat
„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Mk 15,34 EU; Mt 27,46 EU; Psalm 22,2 EU)

bin ich leider gezwungen zu stammeln

Meine Yinglak, meine Yinglak, warum hast du mich verlassen (Mk  :'( Mt  :'( :'( Psalm  :'( :'( :'()

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 19:46:59


Wie ich lesen musste, wächst der Reichtum der fünf wirtschaftlich mächtigsten
Familien exorbitant, während der Grossteil der Bevölkerung immer mehr verarmt.

Heuer bekam bei uns in der Gegend der Reisbauer für die Top-Sorte "Hom Maliii"
erntefrisch gerade mal 12 Baht, versprochene Ausgleichszahlungen der Regierung - bitte warten...

Also ich habe nicht den Eindruck, dass das, was "die da oben " machen, rund läuft...

Wenn man alles was da die letzten Jahre VERSPROCHEN wurde und "schief" laeuft auflisten wuerde,
kommt da Einiges zusamen was im Argen liegt.

ZB. eine Ex-Angestellte von uns die jetzt schon 4 Jahre in BANGNA wohnt, sie konnte/durfte
sich als "Gering-Verdiener" registrieren lassen.

Gibt 1'000 Baht pro Monat.
Auf dem "Papier", in echt bekommt sie gerade mal 600 Baht.   ;]

Was "Er" auch schon seit Jahren "sagt" :

Premierminister Prayuth verspricht sich dem
Land und den Menschen zu widmen


2. Januar 2020

BANGKOK. Premierminister Prayuth hat auf seiner Facebook Seite erklärt,
dass er sich jede Stunde seiner Zeit dem Wohl des Landes und
der Menschen widmen wird.

In seinem Neujahrsversprechen, das in Form eines 15 Sekunden Videoclips
auf seiner Facebook Seite veröffentlicht wurde, sagte der Premierminister:

„Ich bin entschlossen, in vollen Zügen alle Probleme zu lösen und neue Dinge zu initiieren.

Ich werde nicht aufhören, für die Nation und die Menschen zu arbeiten,
solange ich körperlich und geistig noch stark genug bin“.

Im selben Clip wünschte der Ministerpräsident den Menschen auch Glück, Erfolg und die
Erfüllung all ihrer Hoffnungen. Für das neue Jahr führten der Premierminister und seine Frau
die Wünsche auch für alle Minister und ihre Ehepartner hinzu.

Ganzer Text :

http://thailandtip.info/2020/01/02/premierminister-prayuth-verspricht-sich-dem-land-und-den-menschen-zu-widmen/

Der Premierminister und Verteidigungsminister, General Prayuth Chan o-cha,
hat seine Besorgnis über die Wassersituation zum Ausdruck gebracht und die dafür
zuständigen Beamten angewiesen, den Menschen in den betroffenen Gebieten
umgehend zu helfen und die Landwirte zu ermutigen, ihre Aussaat zu verschieben.


Soll heissen :
Lieber FARMER wenn ihr kein WASSER habt, dann wartet einfach ab bis BUDDHA
euch wieder welches gibt !    ;] >: ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 03. Januar 2020, 19:52:18
Von wegen mit WEM "was am Hut haben", wenn nicht mit THAKSIN und nicht
mit dem MILITAER, dann eher mit dem "Zivil-General" ?

1.
Du findest auch keine Frohlocken- und Hosiannagesaenge von mir auf den "Zivil-General".

2.
Was ich aber feststelle ist, dass es viel ruhiger in Thailand allgemein und Bangkok speziell geworden ist.


1.
Gefaelt mir.    ;} {*

2.
Ja, auf jedem FRIEDHOF in der Welt ist es auch ruhig. Sehr ruhig.  Totenstille.   ;] :D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2020, 20:57:25
Ja, auf jedem FRIEDHOF in der Welt ist es auch ruhig. Sehr ruhig.  Totenstille.   ;] :D

Was fuer ein sinnbefreiter Vergleich, da sind Aepfel und Birnen dagegen sogar Zwillinge.

Du haettest es wohl lieber, wenns in BKK kracht, verbale Scharfmacher Demonstanten ansporrnen oder zu Hunderten verbarkadieren, mit ihren Umzuegen den Verkehr lahm legen oder irgendwelche Snipers Leute abknallen.

Ich war in Bangkok, als es sog. No-Go-Areas gab und du labberst von Friedhofsruhe  {+

Mit Verlaub, aber du hast doch tatsaechlich einen an der Waffel.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 04. Januar 2020, 10:26:31
Ja, auf jedem FRIEDHOF in der Welt ist es auch ruhig. Sehr ruhig.  Totenstille.   ;] :D

Was fuer ein sinnbefreiter Vergleich, da sind Aepfel und Birnen dagegen sogar Zwillinge.

Du haettest es wohl lieber, wenns in BKK kracht, verbale Scharfmacher Demonstanten ansporrnen oder zu Hunderten verbarkadieren, mit ihren Umzuegen den Verkehr lahm legen oder irgendwelche Snipers Leute abknallen.

Ich war in Bangkok, als es sog. No-Go-Areas gab und du labberst von Friedhofsruhe  {+

Mit Verlaub, aber du hast doch tatsaechlich einen an der Waffel.

Na dann, ich liebe WAFFELN ! Du nicht ?

Aber im Ernst,
kennst du den UNTERSCHIED zwischen "Friedlicher RUHE" und solche die
durch VERBOTE und UNTERDRUECKUNG, GEWALT, PUTSCH, WAFFEN, Tricksereien,
Verbot von Gegner-PARTEIEN, erzwungen werden/wurden. ?


Ja,genau das sind AEPFEL und BIRNEN.
Man kann sagen, faul oder essbar.

Und mal eine RECHEN-AUFGABE an dich :

Demos der ROTEN - Demos der GELBEN, was denkst du WIEVIEL
"Flaeche" dess Stadt-Gebietes von GANZ BANGKOK haben diese
"beansprucht" ?

Hat da GANZ Bangkok "darunter" gelitten....?

Wenn durch die ROTEN oder GELBEN Gewalt entstanden ist, von wem
wurde sie "ausgeloest" ? Von wem provoziert ?
Die einen duerfen, die Anderen wandern in den KNAST.

Du bist also "Anhaenger" von RUHE um jeden Preis ?

Kannst du dir vorstellen, dass wenn ein VOLK, sei es auch nur ein Teil davon,
rebelliert, aufmuckt, sich wehrt, sich bemerkbar macht,
dass es vielleicht dazu GRUENDE gibt.


Nach dem "Niedermachen" der ROTEN sind ja jetzt die ORANGEN an der Reihe,
das alles um eine RUHE aufrecht zu erhalten.

RUHE oder Schein-RUHE.

Und zu dem :

Du haettest es wohl lieber, wenns in BKK kracht, verbale Scharfmacher
Demonstanten ansporrnen oder zu Hunderten verbarkadieren, mit ihren
Umzuegen den Verkehr lahm legen oder irgendwelche Snipers Leute abknallen.


Du kannst mir alles "andichten", aber dass ich fuer GEWALT bin, dem ist nicht so.

Und wieder mal, schon das 2.mal in diesem Jahr das erst begonnen hat :

Meinungen zu Putsch und Thailands Politik

Ich habe MEINE Meinung
Du hast DEINE Meinung


Habe ich deswegen "einen an der Waffel"  ???


Titel: Re: Die neue Regierung Prayut ab Juli 2019
Beitrag von: namtok am 19. Januar 2020, 14:45:20
Zuerst dachte ist das ist irgendein "Fake News" Artikel aber es stammt von der Militärreporterin Wasana Nanuam

- Prayuth sagte, Intensives Nachdenken sowie der Stress der letzten Jahre hätten ihm "die Hälfte seines Denkvermögens" gekostet:


Zum "Lehrertag" letzte Woche hatte er nochmals nachgelegt und prahlt nun mit seinen 84000 Gehirnzellen, die verteilen sich auf Vorderhirn, Hinterkopf und auf beide Kopfseiten und seien fähiger als jeder Computer ...  {:}


https://www.facebook.com/watch/?v=1055044518176464


https://voicetv.co.th/read/NqTkxvl1P
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 19. Januar 2020, 20:36:33

Damit steht die Spezies "Bubalus bubalis prayuthensis" so ziemlich an den Beginn der cerebralen Evolution :

(https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/82799828_10163075955440341_8075530323212894208_n.jpg?_nc_cat=110&_nc_ohc=RRtpQMEVelwAX_iEFL0&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=70ec5a38202d94c7e8cb786eefed5bc2&oe=5ED40562)

(https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/83020010_2777496489004037_4165770414833795072_n.jpg?_nc_cat=105&_nc_ohc=SwejRydNmlkAX81QEm8&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=55242667cfa17c1991af6845a36a5cd5&oe=5EA20D86)

(https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/82426321_2509810456012794_7474619030762946560_n.jpg?_nc_cat=104&_nc_ohc=jW1FptY6bJAAX-trjPN&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=5c99ab78c67c705b88159123e5683950&oe=5ED959B8)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 25. Januar 2020, 02:16:29
Der Prof.  zieht ganz schön vom Leder

https://asia.nikkei.com/Opinion/Thailand-needs-younger-leaders-to-move-beyond-coups-and-corruption

https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1842139/governments-competence-in-question
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 10. März 2020, 02:46:37
https://forsea.co/can-thailand-recover-from-persistent-dictatorship
Titel: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 10. März 2020, 12:07:56
https://forsea.co/can-thailand-recover-from-persistent-dictatorship

Deutsche Übersetzung für den lieben @franzi (weil es nicht uninteressant ist):

Thailand war einst die Hoffnung auf Demokratie in Südostasien. Zwei Staatsstreiche und zwei Verfassungen später und die Opposition fast bis zur Auslöschung unterdrückt, hat die Elite von Bangkok Thailand zu einer Art Absolutismus zurückgeführt. Gibt es in Thailand eine Chance auf Demokratie? Es gibt im Nordosten Thailands oder im Isaan Anzeichen dafür, dass sich die Netzwerke in einem progressiven Bündnis zusammenschließen können.

Etwa 25 Jahre lang schien es nach dem Fall der Sowjetunion so zu sein, dass die liberale Demokratie in der Welt die Oberhand gewinnen könnte. Die Anfänge des Arabischen Frühlings bedrohten uralte Diktaturen. Der Aufstieg der liberalen Demokratie und ihrer Bestandteile - Menschenrechte, Pressefreiheit, freie und faire Wahlen, lokale Selbstbestimmung, Achtung der Vielfalt - schien eine gerechtere und fortschrittlichere Zukunft für die Menschen auf der ganzen Welt zu versprechen.

Thailand war so etwas wie ein Vorbild dafür, was bei der Veränderung des Status quo in Südostasien möglich war. Nach und nach schien sich eine echte Demokratie herauszubilden. Der für die Verfassung von 1997 angewandte Beratungsprozess führte zum bisher demokratischsten des Landes. Er erkannte eine lange Liste von Rechten an, schuf halbautonome Gremien, um die Rechte und die Rechenschaftspflicht der gewählten Amtsträger zu gewährleisten, und legte voll gewählte Vertreter in beiden Kammern des Parlaments fest.

Die Verfassung und das Auftreten echter politischer Parteien bedrohten den langen Würgegriff der Bangkoker Elite auf die thailändische Politik. Die Elite unterstützte den "guten Coup" von 2006, der darauf abzielte, die Spielregeln in einer neuen Verfassung zu ihren Gunsten neu zu regeln. Die Verfassung von 2007 konnte die demoratischen Kräfte in der thailändischen Gesellschaft nicht zurückhalten, und so versuchte ein weiterer Putsch, die Spielregeln erneut neu zu bestimmen, und zwar durch fünf Jahre einer unterdrückenden Militärdiktatur, die den Kämpfern für die Demokratie endgültig das Rückgrat zu brechen suchte.

Das Image Thailands als die lebendigste Demokratie Südostasiens wurde zerstört, als es sich an die anderen undemokratischen Regime der Region wie Laos oder Vietnam anpasste. Viele Thais scherzten bitter, dass im Vergleich zu Thailand sogar Myanmar demokratischer erscheine.


Unterdrückung der Opposition durch Unterdrückung

Am stärksten war die Unterdrückung im Nordosten Thailands zu spüren. Sowohl auf formelle als auch auf informelle Weise wurden Tausende überwacht, bedroht, verhaftet, ins Gefängnis geworfen oder Umerziehungssitzungen zur "Einstellungsanpassung" unterzogen. Durch die Unterdrückung wurde jegliche Opposition (oder gar Debatte) gegen die recht autoritäre Verfassung von 2017, die u.a. einen vom Militär dominierten, allseits ernannten Senat schuf, erfolgreich unterdrückt.

Aber die Bangkoker Elite sorgte auch dafür, dass sie die Wahlen im März 2019 zu ihren Gunsten manipulieren konnte. Die Wahlkommission und das Verfassungsgericht, zwei vom Militär gestapelte Gremien, lösten die thailändische Raksa-Chat-Partei vor der Wahl aus fadenscheinigen Gründen auf und schalteten damit die möglicherweise zweit- oder drittgrößte pro-demokratische Partei aus.

Die zweitbeliebteste Partei im Nordosten nach der Wahl war die Future Forward Party, die sich für die Revision der autoritären Verfassung einsetzte, sich gegen die Rolle des Militärs stellte und die alte Elite konsequent herausforderte. Ihr überraschender dritter Platz bei den Wahlen und die Fortschrittlichkeit ihrer Politik waren ihr natürlich zum Verhängnis geworden. Im vergangenen Monat wurde sie vom Verfassungsgericht aufgelöst.

Die nordöstlichen Länder haben ziemlich viel eingesteckt. Vier der politischen Parteien, die sie in den vergangenen 14 Jahren unterstützt hatten, wurden vom Gericht aufgelöst. Vier der Premierminister, die der Nordosten mit ins Amt gebracht hatte, wurden entfernt - zwei durch Gerichtsbeschluss und zwei durch Militärputsche.

Das Bollwerk der Demokratie

Der Nordosten hat sich bei vielen den Ruf erworben, die politisch bewussteste Wählerschaft zu haben. Trotz der allgegenwärtigen Armut in der Region ist er auch der bevölkerungsreichste, da er ein Drittel des Landes ausmacht. Die Mehrheit im Nordosten hat als Bollwerk der Demokratie in Thailand gedient, während die besser "gebildete" Elite und Mittelklasse in Bangkok ironischerweise eindeutig auf die Seite des Autoritarismus geraten ist. Es ist der Nordosten, der in den 1950er Jahren sozialistische Abgeordnete ins Parlament gewählt hat. Der Nordosten diente in den 1960er und 1970er Jahren als einer der Stützpunkte der Kommunistischen Partei Thailands. Der Nordosten diente in den 1990er Jahren als Herzstück der Versammlung der Armen und war von 2009 bis heute eine der Hochburgen der demokratischen Rothemden.

Der Nordosten ist auch die Heimat der unsichtbaren ethnischen Gruppe - mehr als 75 Prozent der Bevölkerung sprechen noch immer ihre eigene laotische Sprache. Sie nehmen ihre Laotischkeit zunehmend an, und es wird immer häufiger der Ruf nach mehr Autonomie laut, da ihre politischen Bestrebungen in Bangkok offensichtlich nicht zu finden sind.

Vielen schien es, dass die Zivilgesellschaft im Nordosten durch die jahrelange Diktatur, die wiederum zu kleinlichen Machtkämpfen und Spaltungen geführt hatte, zerbrochen, ausgeweidet und zerschlagen worden war. Aber es gibt Anzeichen für einen Wandel. Die wichtigste Online-Publikation der Region, The Isaan Record, hat in letzter Zeit eine sprunghafte Zunahme der Zahl ihrer Anhänger, die hauptsächlich aus der neuen Generation besteht, auf 40.000 erlebt.

Der todgeweihte nordöstliche Zweig der Student Federation of Thailand wird durch die jüngsten Bemühungen, aktivistische Studenten von vielen Universitäten der Region zu gewinnen, wiederbelebt. Als die Future Forward Party im vergangenen Monat aufgelöst wurde, brachen in der gesamten Region Blitzlichtmassen von Studenten aus.

Es gibt auch Aufregung unter Frauen, LGBTQI-Gruppen, Befürwortern alternativer Bildungsangebote und Mediengruppen, die alle versuchen, ein größeres progressives Bündnis zu bilden, das durch ein gemeinsames Engagement für Demokratie, Verfassungsrevision, Menschenrechte und lokale Autonomie gebunden ist.

Wenn eine lebensfähige und lebendige demokratische Bewegung im Nordosten entstehen könnte, könnte sie vielleicht als Modell für andere Regionen dienen, die gemeinsam Thailands Rückfall in noch tiefere autoritäre Zustände aufhalten und sich mit den fortschrittlichen Kräften in Bangkok vereinen können, um Thailands politisches System herauszufordern und zu verändern.

Es ist an der Zeit, dass die fortschrittlichen Kräfte die Spaltungen überwinden, sich auf ihre gemeinsamen Ziele konzentrieren und Thailand aus seinem nicht enden wollenden Alptraum der Diktatur herausholen.

David Streckfuss
David Streckfuss ist ein unabhängiger Gelehrter mit Sitz im Nordosten Thailands. Er hat für Publikationen wie die New York Times, Aljazeera, Asian Nikkei Review und das Wall Street Journal geschrieben. Sein Buch "Truth on Trial in Thailand: Diffamierung, Rebellion und lèse-majesté" wird derzeit übersetzt.

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 10. März 2020, 17:31:35
Vielen Dank fuer die Uebersetzung. Allerdings, der Inhalt ueberzeugt mich nicht, allein schon wegen dem Juden und auch sicher Zionisten
David Streckfuss
Die ganze Zionistenbagage, die frueher durch ihr U-Boot Thaksin Thailand in die Arme der USA bringen wollte (wo die Zionisten besonders ungeniert wueten koennen) haben sich hier einen Schiefer eingezogen.  Hier gibts noch Nationalismus (erlebe ich immer wieder), gestuetzt durchs Militaer, das feindliche Uebernahmen konsequent niederschlaegt. Und gegen das kommt niemand an  ;}
Demokratie gibts sowieso kaum in einem Land, weshalb soll ausgerechnet Thailand eine Vorzeigedemokratie praesentieren.
Die "Werteunion"  {/ zum Beispiel ist kein bissl demokratischer wie Thailand!

fr

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 10. März 2020, 19:11:56
Der Mann ist seit vielen Jahren Prof an der Uni Khon Kaen, also kein Theoretisierer  aus dem fernen Amiland. Er hat einen jüdischen Namen, ist er deswegen "Zionist"  {:} {+

gestuetzt durchs Militaer, das feindliche Uebernahmen konsequent niederschlaegt. Und gegen das kommt niemand an  ;}

so wie  am 8 Dez 1941 gegen wenige tausend Mann japanische Hilfstruppen ?

Von der satten Verteidigungsbudgetsteigerung seit den letzten beiden Putschen ist auch nicht viel bei der Truppe angekommen, hat aber der zahlenmässig überproportionierten Generalität gut die Taschen gefüllt.

Peter Scholl-Latours Kommentar aus Zeiten des Vietnamkriegs von der "Operettentruppe" gilt immer noch.



Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 11. März 2020, 08:49:28
Zitat
Der Mann ist seit vielen Jahren Prof an der Uni Khon Kaen, also kein Theoretisierer  aus dem fernen Amiland. Er hat einen jüdischen Namen, ist er deswegen "Zionist"  {:} {+

Ja, denn er schreibt auch fuer die zionistenverseuchte NYT !

Zitat
so wie  am 8 Dez 1941 gegen wenige tausend Mann japanische Hilfstruppen ?

Das war eine politische Entscheidung. So wie Oesterreich gegen das Deutsche Reich bei der Besetzung nur viele tausend Tote als Beweis des Widerstands haette vorweisen koennen, so waers auch bei bei den Thais gewesen. Und Hilfstruppen waren das beileibe nicht, sondern normale Heerestruppen.
Solche, die auch die Briten in kuerzester Zeit in Malaysia, Burma, die Hollaender in Indonesien, Amis auf den Philipinen,Franzosen in Indochina etc besiegt hatten.

Ein kurzer Ausschnitt aus Wiki

Kampf um Prachuap Khiri Khan

   
Major Utsunomiya Kisoyoshi
Truppenstärke
5. Geschwader
120 Mann verstärkt durch Piloten, Bodenpersonal und Polizisten    2. Bataillon des 143. Infanterieregiments der 55. Division
ca. 800 Mann
Verluste

38 Tote, 27 Verwundete
   

217 Tote?, 300 Verwundete?
Überblick – Pazifikkrieg

Der Kampf um Prachuap Khiri Khan fand am 8. und 9. Dezember 1941 am thailändischen Luftwaffenstützpunkt bei der Stadt Prachuap Khiri Khan im Zuge der Invasion Thailands durch Japan statt.

Die japanische Armee landete an mehreren Stellen an der thailändischen Ostküste und überschritt von Französisch-Indochina aus die Grenze mit der Absicht, das neutrale Thailand als Ausgangsbasis für den Angriff gegen die britischen Besitzungen in Burma und Malaya zu nutzen. Die thailändischen Truppen leisteten hartnäckigen Widerstand, aber am 9. Dezember 1941 ließ die Regierung unter Premierminister Feldmarschall Phibul Songkhram sämtliche Kampfhandlungen einstellen und gestattete der japanischen Armee, auf thailändischem Territorium zu operieren. Am 21. Dezember 1941 schloss Thailand mit Japan ein Militärbündnis und am 25. Januar 1942 erklärte es den USA und Großbritannien den Krieg. . . . . . .
 


https://de.wikipedia.org/wiki/Kampf_um_Prachuap_Khiri_Khan (https://de.wikipedia.org/wiki/Kampf_um_Prachuap_Khiri_Khan)

Auf der Karte im Link sieht man auch, dass in Thailand japanische Landungen an vielen Orten stattfanden. Wie sollte man diese abwehren?

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Schmizzkazze am 11. März 2020, 13:26:03
Genau, Österreich ist besetzt worden  ;D
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 11. März 2020, 15:08:45
Und Hilfstruppen waren das beileibe nicht, sondern normale Heerestruppen.
Solche, die auch die Briten in kuerzester Zeit in Malaysia, Burma, die Hollaender in Indonesien, Amis auf den Philipinen,Franzosen in Indochina etc besiegt hatten.


Eben, aber  nicht die Hauptstreitmacht, die war bekanntlich an jenem Tag vor Pearl Harbor beschäftigt

Zitat
Thailand japanische Landungen an vielen Orten stattfanden. Wie sollte man diese abwehren?

Nun, die Armee ist auch nicht an nur einem Ort stationiert. Sammeln und zur Gegenoffensive blasen.  Zumal wie du schon dargelegt hast die Japaner an jenem Tag abgesehen vom Überfall auf Pearl Harbor auch noch in andere Länder einmarschiert sind und ihre Kräfte deswegen nicht konzentrieren konnten.

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 11. März 2020, 16:10:31
Die von dir bezeichnete Hauptstreitmacht waren 6 Flugzeugtraeger, 2 Schlachtschiffe, 2 Schwere Kreuzer und knapp 10 Zerstoerer (so aus dem Gedaechtnis), aber keine Landungstruppen.
Und nochmals:

Das war eine politische Entscheidung. So wie Oesterreich gegen das Deutsche Reich bei der Besetzung nur viele tausend Tote als Beweis des Widerstands haette vorweisen koennen, so waers auch bei bei den Thais gewesen. Und Hilfstruppen waren das beileibe nicht, sondern normale Heerestruppen.

Zitat
Hier gibts noch Nationalismus (erlebe ich immer wieder), gestuetzt durchs Militaer, das feindliche Uebernahmen konsequent niederschlaegt.

Damit meinte ich natuerlich nicht auslaendische Maechte, sondern auslaendische Konzerne und deren Strohmaenner!!

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 18. April 2020, 19:40:34
Das "Feindbild" hat sich auch in der Krise nicht geändert :


Enemy Number 1, 2 & 3: Thanathorn, Piyabutr & Pannika

https://thisrupt.co/society/public-enemies
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 14. Mai 2020, 13:29:01
COVID in Thailand: Failed and Foolhardy Predictions

https://asialink.unimelb.edu.au/insights/covid-in-thailand-failed-and-foolhardy-predictions
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 19. Oktober 2020, 02:32:25
Geisterstädte, Notrecht und absolutistische Exzesse

https://www.nzz.ch/wirtschaft/geisterstaedte-und-neue-unsicherheit-in-thailand-ld.1582205
Titel: Re: Eigentlich ist jeder Staat irgendwie eine Diktatur,..........
Beitrag von: NST am 25. Oktober 2020, 10:35:02
Wenn dazu dann noch Beifall von einigen der von ihnen nach regelmäßig erfolgender Bonitätsprüfung  zeitlich befristet im Land geduldeten Farangs kommt, werden sich thailändische Diktatoren in ihrer antidemokratischen Handlungsweise sicher bestätigt fühlen.  ;D

Die paar Langnasen hier haben keinen Einfluss auf das politische Geschehen Thailands.
Ganz im Gegensatz zu den Deutschen Waehlern, zu denen du ja wohl auch gehoerst, die seit 16 Jahren nichts besseres wissen als die Mutti immer wieder zu bestaetigen und mit ihrem Einfluss eine der unfaehigsten Politikerinnen an die EU Spitze zu hieven.

Wir sehen viele Dinge ähnlich, ich halte aber die Merkel nicht für unfähig auch nicht jene mit dem deutschen Mutterkreuz an der EU Spitze, im Gegenteil so konsequent wurde seit  Adolf keine Politik mehr in D gemacht. Dass sie nicht für das deutsche Volk arbeiten,  ist an ihren Taten leicht auszumachen. Trotzdem werden sie immer wieder gewählt.

Sie lügen auch nicht ... sie sprechen sehr oft und sehr klar aus, was  sie tun werden und womit ihre Wähler rechnen müssen ... ich verzichte jetzt auf Zitate ..... die kennt inzwischen jeder.

Das ist mein Hauptargument dafür, dass Demokratie ein System ist, das keinem Volk der Welt zu Diensten sein kann. Man darf nicht vergessen, auch Adolf wurde gewählt. Man muss nur 1+1 zusammenzählen .... Die Illusion, dass Demokratie unter allen Systemen immer noch die beste Option darstellt - hat Religionscharakter und ist mit der Realität nicht in Deckung zu bringen. Jeder Demokrat schreit sofort, -- auf den Scheiterhaufen mit den Ketzern .... die müssen brennen .... diese Teufel, ebenso die Kims, Trumps, Xis, Putins - Feuer frei  C--
Gruss

PS: Der Wohlstand in den demokratischen Wohlfahrtsstaaten - war der Speck in der Falle, die ist inzwischen längst zugeschnappt .... jetzt kommt der nächste Schritt .... unausweichlich .... https://www.youtube.com/watch?v=8rAiTDQ-NVY (https://www.youtube.com/watch?v=8rAiTDQ-NVY)
Titel: Re: Re: Eigentlich ist jeder Staat irgendwie eine Diktatur,..........
Beitrag von: jock am 25. Oktober 2020, 11:50:27
Nun,wenn die Demokratie ein System ist,das keinem Volk der Welt zu Diensten sein
kann,dann muss sie abgeschafft werden und ein anderes,besseres installiert.

Nur,wie soll das neue System aussehen ?

Kann man vielleicht etwas konkreter werden und skizzieren,auf welche Weise eine
Regierung dann eingesetzt werden soll ?Kann dabei das Volk mitbestimmen? Vielleicht
durch eine Wahl ?

Und 100 andere Fragen stellen sich auch.

Es wurde auch beklagt,dass die Regentschaft der Frau Merkel,wiederholt bestaetigt
wurde,obwohl  bei der Bundestagswahl 2009 sogar 3 Kanzlerkandidaten im Ge-
spraech waren.

Frau Angela Merkel,Herr Frank-Walter Steinmeier und Herr Horst Schloemmer (Isch kandidiere)

Da vielerorts Frau Merkel als "Gottseibeiuns" gilt,einem Sozialdemokraten nicht ueber
den Weg trauen darf,ist es schade,dass dann Herr Schloemmer nicht zur Wahl ange-
treten ist.
(Der Gedanke,dass dann statt Herrn Altmaier als Wirtschaftsminister,ein "knackiger Hase"
auf seinem Stuhl saesse,hat was fuer sich).

Doch die Waehler haben anders entschieden und ich glaube,grosso modo,auch gut.

Natuerlich kann man eine Regierungsform aus- und umbauen.Das GG ist nicht in Stein
gemeisselt.
Jedoch bedarf es zu einer Aenderung eine absolute Mehrheit im Parlament.Die ist aber
derzeit nicht zu erwarten.

Bleibt als kurzer Weg nur eine Revolution.

Ein heikles Unterfangen,denn wie wir gelesen haben,verlieren manche dabei ihren Kopf
oder,wie es auch heisst,frisst die Revolution gerne ihre Kinder.

Jock




Titel: Re: Re: Eigentlich ist jeder Staat irgendwie eine Diktatur,..........
Beitrag von: Bruno99 am 25. Oktober 2020, 12:39:31
... ich halte aber die Merkel nicht für unfähig ...

da bin bei dir, unfaehig ist sie nicht, sie hat sich mit Bravoure nicht nur an der Macht gehalten, sondern gestaerkt und weiter ausgebaut, bis an die EU Spitze.
Aber wie du schon erwaehnt hast, leider aber eben nicht fuer das Wohl des Volkes, weder in Deutschland noch in anderen EU Staaten.

Und wer so viel Macht besitzt, braucht auch nicht mehr zu luegen, wird trotzdem wieder gewaehlt und das weiss sie sogar bestens und die Verarsche geht munter weiter.
Titel: Re: Re: Eigentlich ist jeder Staat irgendwie eine Diktatur,..........
Beitrag von: kiauwan am 25. Oktober 2020, 13:46:10
16 Jahre Merkel reichen um Deutschland auf den Weg zu einem 2. Sozialismus zu fuehren, Erich waere stolz auf sie.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: asien-karl am 26. Oktober 2020, 16:41:58
Das bring mich wieder auf den Punkt, Demokratie.
Ich hatte ja schon mal gesagt das meine Ansicht von Demokratie etwas anders ist.
Ein mehr an Leistung für eine Gesellschaft = mehr Stimmrecht.
Ich habe es noch nie verstanden warum zb in DE ewiger Sozialhilfeempfänger das gleiche Stimmrecht hat wie ich!
Das System muss komplett umgebaut werden und das bitte ohne linkem Gedankengut!


Komische Ansicht!
Ob Komisch sei mal dahingestellt, aber mit Sicherheit eine eher seltene Ansicht.

Ich habe es noch nie verstanden warum zb in DE ewiger Sozialhilfeempfänger das gleiche Stimmrecht hat wie ich!

Das Dreiklassenwahlrecht müsste wieder her   >:

Zitat
Die Bezeichnung rührt daher, dass die Wähler ein nach Steuerleistung in drei Abteilungen („Klassen“) abgestuftes Stimmengewicht besaßen.         

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dreiklassenwahlrecht       (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dreiklassenwahlrecht)

Nicht ganz, 3 Klassen strebe ich nicht an.
Es sollte ein Analoges System sein von 0-10 Stimmen.
Die Steuer die abgeführt wird, als ein Indikator zu nehmen ist eine Logische Schlussfolgerung.
Aber auch die Rechtschaffenheit sollte Bestandteil sein.
Und schau nicht so böse  >: Ich halte es für Demokratisch, das was jetzt ist halte ich für sehr Undemokratische!  >:

Ja klar! Und wer prüft die Steuererklärungen und teilt die Wahlstimmen zu? Bekommt der Unternehmer, der seine Steuern kleinrechnet dann auch weniger Stimmen wie der brav Steuern zahlende Facharbeiter?
Auch der arbeitslose Sozialhilfeempfänger ist Bürger und gehört zum System. Es ist doch eine Entscheidung der gewählten Regierung diesen zu alimentieren (und kein demokratisches Recht) analog zu den sogenannten Flüchtlingen!

Letztlich sei auf den Spruch von Winston Churchill hingewiesen: "Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind." Dem ist kaum etwas hinzuzufügen!
Das kann man ohne weiteres so umsetzten das dies auch ein Bürger mit niedrigem Wissen nachvollziehen kann.
Richtig, mehr oder weniger, jemand der seine Steuerlast klein rechnet bekommt auch weniger Stimmrecht. Ist doch mehr als fair, jetzt sollte man aber nicht vom jetzigen gesamt System ausgehen.
Der Sozialhilfeempfänger ist mit Sicherheit ein Bestandteil des Systems, aber ein recht nutzloses solange er sich nichts erarbeiten will!

Dann zum Zitat, eben, was ausprobiert wurde. Vergangenheitsform, so wie es jetzt läuft wird es nichts! Wir müssen was ändern!
Titel: Re: Re: Eigentlich ist jeder Staat irgendwie eine Diktatur,..........
Beitrag von: samurai am 26. Oktober 2020, 17:06:43
16 Jahre Merkel reichen um Deutschland auf den Weg zu einem 2. Sozialismus zu fuehren, Erich waere stolz auf sie.
Kurz mal auf den Punkt gebracht.  8) 8) 8)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: karl am 26. Oktober 2020, 18:09:55
Erich hat sie doch dazu erzogen !
da gab es doch mal ein Video Bericht hier im Forum
wo u.a. sie auch Erich in Süd Amerika auch besucht hat.
Titel: Re: Eigentlich ist jeder Staat irgendwie eine Diktatur,..........
Beitrag von: Ernst PGM am 26. Oktober 2020, 18:28:29
Man darf nicht vergessen, auch Adolf wurde gewählt. Man muss nur 1+1 zusammenzählen .

Der wurde  aber nur  auf Grund der damaligen besonderen Situation gewählt. Die Siegermächte hatten Deutschland nach dem 1. WK zu sehr ausgesaugt und in Not gebracht.  Dann wurde derjenige und die Partei gewählt, welcher das Volk am ehesten zutraute, die Wirtschaft des Landes wieder in Gang zu bringen und die damals fürchterliche Arbeitslosigkeit zu beenden.  Eine dazu fähige Partei mit einem fähigen Partei"führer"war anfangs nicht vorhanden. Das war die Chance für Adolf, der natürlich nicht mit seinen späteren  Welteroberungsplänen Wahlwerbung machte, sondern damit, dass er das Volk aus der durch die Siegermächte aufgezwungene  Knechtschaft befreien würde. 

Kein Wunder, das er gewählt wurde und nach sichtbar werdenden Erfolgen seinen Führerposten immer weiter festigen konnte.  Daraus nach vielen Jahrzehnten nun schließen zu wollen, dass Demokratie eine ungeeignete Regierungsform ist, halte ich so lange für nicht richtig, wie es eine offensichtlich bessere Regierungsform, in der das Volk durch Wahlen bestimmt, wie und vom wem es regiert wird. nicht gibt.

Für Deutschland ist die Gefahr, dass erneut ein Diktator gewählt wird, sowieso nicht mehr vorhanden. Die Machtverhältnisse in der Welt haben sich schon lange geändert und die heutigen "Führungsmächte" haben Deutschland so sicher im Griff,  dass wir uns heutzutage nur noch wirtschaftlich als vergleichsweise  mächtig ansehen können.

Sogar  Extremismus dürfen wir noch pflegen, indem wir uns als größte Klima- und Weltretter profilieren und einen viel zu großen Teil der vom arbeitenden Volk durch hohe Steuerbelastung abgezockten  Euros großzügig an nicht so extrem bekloppte Nationen in Europa und sonstwo auf der Welt weiterleiten. 

Wenn das den damit Beglückten immr noch nicht reicht, dann können die Fremden natürlich auch persönlich über ungeschützte Grenzen zu uns kommen,  und wir nehmen sie unverzüglich und ohne vorherige Beitragszahlung als Sofortrentner mit Option auf Familiennachzug in unser bekannt weltoffenes Sozialsystem auf.  Dort sollen sie sich dann wohlfühlen, wie die Grüne Katrin Göring-Eckardt betonte:

Zitat
"Sind wir ein Land, das für Migrantinnen und Migranten offen ist ? Was Leute anzieht, die wir übrigens dringend brauchen - nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unserem Sozialsystem zu Hause sind, und die sich hier auch zu Hause fühlen können?"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/katrin-goering-eckardt-als-nebenkanzlerin-die-pastoralisierung-der-politik-kolumne-a-1174803.html


Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 30. Oktober 2020, 17:02:34
Über Michael Pirsch, der als "Landdestroyer", Tony Cartalucci und weitere gefakte Aliasse sich eine gewisse gelbe Fanbasis über die letzten Jahre erarbeiten konnte.

Derzeit werden von ihm angebliche "ausländische Einflussnehmer und Geldgeber" der thailändischen Proteste und Demonstrationen an den Pranger gestellt.

Gerade franzi hat ihm und seine Ergüsse immer wieder auf den Tisch gebracht obwohl er nur auf Englisch schreibt :



After Facebook and Twitter shut down all his accounts for dishonest use of fake names to spread disinformation, Bangkok-based anti-democracy conspiracy theorist Michael Pirsch is back on Twitter with a new account — @IosephTB.
Like the now defunct “Anthony Cartalucci”, “Joseph Thomas” is another of the fake names used by Pirsch, and claims to be editor of The New Atlas, “a media platform providing geopolitical analysis and op-eds”. It’s just another of the many websites and social media pages run by Pirsch using various sockpuppets. [http://www.thenewatlas.org/p/about-new-atlas.html]
This deliberately dishonest behaviour — using multiple fake names and fake organisations to give the impression of a large network of people and publications when in fact he’s just an old guy sitting in his underpants at a computer in a room in suburban Bangkok — is the reason Pirsch was banned from Facebook and Twitter last week.

The spelling “Ioseph” rather than “Joseph” in his Twitter profile is presumably intended to give the impression that “Joseph Thomas” has Russian background.
In fact, Pirsch is American. However, he is closely involved with the “New Eastern Outlook”, a website of the Institute of Oriental Studies of the Russian Academy of Sciences. His involvement with this Russian propaganda site was mentioned by Facebook when they shut down his accounts. [https://journal-neo.org/]
Pirsch has written for the New Eastern Outlook under at least three fake identities — Anthony Cartalucci, Joseph Thomas and Ulson Gunnar. He often published several articles a week on NEO under various identities and was paid $250 for each, so this was an easy source of funding for him.
Pirsch’s new Twitter account only has 11 followers so far, but he is remarkably prolific online and on social media, often posting at all times of the day and night, so he’s likely to pick up a growing audience of cranks, conspiracy theorists and Thai royalists.

He has at least two assistants working for him, both Thai but speaking good English.
Michael Pirsch was born in Willmar, a small town in rural Minnesota, in October 1947. He was the son of Leo Pirsch who was one of the most prominent and wealthy residents of Willmar — president of the Citizens National Bank in the town.
In 1977, Leo Pirsch found himself at the centre of a national controversy when some female bank employees were asked to train a new male recruit, and discovered that his starting salary would be higher than any of them earned after years of working at Citizens National. They complained to Leo Pirsch, whose response was: “We’re not all equal, you know.”
The women formed a union and began campaigning for equal pay for equal work. In December 1977, eight of them went on strike. It was the first and only bank strike in Minnesota history. They became known as “The Willmar 8” and won support from across the nation. [https://people.com/.../they-havent-broken-their-bank-yet.../]
The strike led to a family rift — Michael Pirsch supported the Willmar 8 in defiance of his father.
In 1980, Michael Pirsch helped found a union for school employees, the Minnesota School Employees Association, and became executive director in 1981.
From 2002 to 2009 he had a weekly radio show on Berkeley Liberation Radio, a progressive pirate radio station.

Shortly after that he moved to Bangkok, where he has lived ever since. For several years he was in a relationship with an ultra-royalist Thai woman with links to Yellow Shirt leader Sondhi Limthomgkul (now in jail) but there have been no sightings of them together for some time, so it’s unknown if they are still in a relationship.
Pirsch's mother Kathleen died in 2010. His father Leo died in 2016 [https://www.petersonbrothers.com/notices/Leo-Pirsch]. Both obituaries mention their son Michael in Bangkok. It's likely Pirsch received a very substantial inheritance, which helps fund his activities.
Pirsch was active for a while in the Palestine Solidarity Campaign in Thailand, where he became close to Yellow formerly leftist Thais like Kraisak Choonhavan. He is also friends with former foreign minister Kasit Piromya, one of the Yellow extremists who occupied Suvarnabhumi Airport in 2008. [https://www.facebook.com/.../a.475152962.../475153079271079/]
Many former leftists like Kraisak became extremist monarchists later in life. This was mainly because they saw Thaksin Shinawatra as a symbol of the evils of capitalism, and believed King Bhumibol and the monarchy could save Thailand from capitalism and preserve the country in a mythical golden age undamaged by greed and excess.

Pirsch is also fanatically anti-capitalist, and blames Wall Street for most of the problems in the world, and he too became violently ultra-royalist, probably with the encouragement of his wife and Yellow friends.
In 2015, Pirsch pushed through a motion at the Palestine Solidarity Campaign denouncing America and urging the BDS Movement to boycott U.S. goods. This led to a rebuke from the international BDS leadership who said the motion betrayed a fundamental misunderstanding of their methods. Pirsch was less active in the PSC after this episode.
Also in 2015, Pirsch became involved in the “Friends of Makkasan” campaign and gave a speech at the “Park Talk” event. His Thai wife was also at the event. You can view it here: https://youtu.be/zWu6oQDIi0E
It’s notable from his speech that while he repeatedly stresses the importance of saving the environment and says it’s a disaster to cut down trees because the result is “toxic air”, he never once mentions climate change. This is because among his many other conspiracy theories, Pirsch is a climate change denialist and believes global warming is a hoax. His various sockpuppet accounts have made this claim regularly on social media.
Despite frequently denouncing the international media, Pirsch shows up from time to time at the Foreign Correspondents Club of Thailand, and is friends with royalist members like Joe Cummings and Jeanne Marie Hallacy.

Pirsch is ultra-paranoid about being unmasked as the person behind the “Anthony Cartalucci” persona and related sites such as LandDestroyer and AltThaiNews.
In 2013, for unknown reasons, “Cartalucci” announced that he was retiring, and handed the LandDestroyer website to two young progressive journalists, Nile Bowie and Eric Draitser. Bowie and Draitser never met “Cartalucci” in person and he refused to share any personal information with them. They never knew who he really was. At the time, both Bowie and Draitser were starting out as journalists and thought the LandDestroyer brand would help boost their profile.
A few months later, Pirsch changed his mind, resumed posting, and took back the LandDestroyer website. Both Bowie and Draitser have since distanced themselves from his work.
But despite his caution, Pirsch left abundant clues over the years that he is the person behind the web of fake names and bogus publications. His biggest mistake was writing articles under his own name on the TruthOut website. [https://truthout.org/authors/michael-pirsch/]
It’s clear from the style and content that they are by the same author as articles by “Cartalucci” and “LandDestroyer”. One of the articles defamed me, and I forced TruthOut to correct it and remove a false allegation that I work for Robert Amsterdam. This led to a furious response on Twitter from “Cartalucci”. [https://truthout.org/.../errors-and-omissions-from-left.../]
Pirsch has harassed me and other journalists and democracy activists on Twitter for years. Among his descriptions of me are that I am a “fascist corporate funded disinformation agent” and a “vile propagandist”. He once tweeted a death threat to me, the first death tweet I ever received, so that was a memorable moment. One of his conspiracy theories was that after I had quit Reuters in 2011, I had been seen sneaking back into their HQ in Singapore and was continuing to secretly work for them as some kind of black ops propaganda operative.

Pirsch and fellow Thailand-based American propagandist Michael Yon became strange bedfellows.  Because both fanatically support the military regime, they regularly promoted and praised each other's posts about Thailand, even though they supposedly have profound ideological differences — Pirsch is vitriolically anti-American while Yon is a right-wing MAGA American nationalist and ostentatious patriot. The fact that Pirsch and Yon cosied up to each other on social media despite claiming to be on opposite ends of the ideological spectrum shows the shallowness and dishonesty of their positions and arguments.
Yon eventually tried to distance himself from Pirsch by saying that while Anthony Cartalucci was "very accurate" and "spot on" about Thailand, his work on other countries "does come across as anti-west".
Pirsch, meanwhile, wrote a post on Facebook comparing Yon to his dad, Leo Pirsch. He said both had good hearts and good intentions but some of their opinions were wrong.
Pirsch continues to loudly deny that he is Anthony Cartalucci and Joseph Thomas, and has even threatened to sue, but of course no legal action ever materialises.
One recurrent bizarre claim — recently repeated by Joseph Thomas, is that “Tony Cartalucci” will “prove” that he is not Michael Pirsch, but only on the condition that in return I agree to never again post anything on social media. He has never explained how a fictional character could prove that Michael Pirsch was not the author of his articles.
Pirsch is a sad and obsessive old man, spending most hours of the day sitting alone and ranting online to a dwindling audience.
In more than 10 years on social media, where I have been exposed to countless personal attacks, abusive comments, threats and trolls, Pirsch stands out as one of the most toxic, odious and mendacious people I have ever encountered.
That is quite an achievement 👏👏👏



Quelle :   https://www.facebook.com/zenjournalist/posts/10157000422146154
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Ernst PGM am 30. Oktober 2020, 19:10:17
Zitat
Pirsch war eine Weile in der Palästina-Solidaritätskampagne in Thailand aktiv, wo er Gelben, ehemals linken Thailändern wie Kraisak Choonhavan, nahe kam. Er ist auch mit dem ehemaligen Außenminister Kasit Piromya befreundet, einem der gelben Extremisten, die 2008 den Flughafen Suvarnabhumi besetzten.

Viele ehemalige Linke wie Kraisak wurden später im Leben zu extremistischen Monarchisten. Dies lag hauptsächlich daran, dass sie Thaksin Shinawatra als Symbol für die Übel des Kapitalismus betrachteten und glaubten, König Bhumibol und die Monarchie könnten Thailand vor dem Kapitalismus retten und das Land in einem mythischen goldenen Zeitalter bewahren, das von Gier und Exzess unbeschädigt ist.
 

Demnach handelt es ich bei  diesem Mr. Pirsch um einen anscheinend etwas verwirrten, politisch  Linken, der träumerisch darauf vertraut, dass ein Monarch und eine mit der Monarchie zwecks gegenseitiger Unterstützung eng verbandelte Militärjunta dem somit anti- oder scheindemokratisch regierten Volk mehr Gutes bringt als ein unter Kontrolle demokratisch gewählter Regierungen „stattfindender“ Kapitalismus.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 31. Oktober 2020, 01:41:36
Klarerweise wurde er von Facebook und Twitter geloescht. Wo kaeme man hin, wenn sich jemand (inzwischen viele) dazu aufrafft, die Wahrheit zu verbreiten (zB Sellner und KFM, die ebenfalls geloescht wurden)

fr
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 31. Oktober 2020, 19:03:19
https://www.thenation.com/article/world/thailand-protest-king
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 31. Oktober 2020, 19:23:18
https://www.thenation.com/article/world/thailand-protest-king

Interessanter Artikel...  ;}

Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: goldfinger am 02. November 2020, 18:50:01
Ein langjähriger Expat und Politikkommentator sagte am Montag, er sei vom Einwanderungsbüro informiert worden, dass er abgeschoben werden solle, weil er auf seinem Facebook über die Proteste in Thailand geschrieben habe.   

https://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2020/11/02/expat-says-police-to-deport-him-over-facebook-posts/amp/?__twitter_impression=true        (https://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2020/11/02/expat-says-police-to-deport-him-over-facebook-posts/amp/?__twitter_impression=true)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 02. November 2020, 19:01:23
Interview mit ihm.

Bekanntgeworden durch seine Parodie des Happiness Song und als er vor ein paar Wochen als Farang nicht bedient wurde

https://www.facebook.com/KhaosodEnglish/videos/3680264822041155/?app=fbl
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 02. November 2020, 20:59:02
Die Entscheidung wurde inzwischen wieder rückgängig gemacht, somit nochmals der Abschiebehaft von der Schippe gesprungen...  {--

Khaosod English live
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 02. November 2020, 21:13:23
Die Entscheidung wurde inzwischen wieder rückgängig gemacht, somit nochmals der Abschiebehaft von der Schippe gesprungen...

Soll heissen:
Farangs, solange ihr euch (nach unserem Gutdünken) wohl verhält, seid ihr (eure Kohle) in Thailand geduldet,
wenn nicht, lassen wir "die Muskeln spielen"....

 {--

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 03. November 2020, 01:00:17
Nun, mit Richard Barrow war es die letzten beiden Jahre bei den anstehenden Verlängerungen ähnlich, wobei sich der gute Richard weit weniger weit aus dem Fenster gelehnt hat...

Beim stundenlangen Nervenkrieg heute auf dem "One Stop Center" der Immi nahm es trotz der Abschiebeaussichten cool und unaufgeregt - und nachher natürlich deutlich entspannter...

https://www.facebook.com/KhaosodEnglish/videos/301071270864047

Cartoon über ihn von früher :

https://www.facebook.com/PrachataiEnglish/posts/2450375761668621
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 03. November 2020, 13:55:25
@RichardBarrow 5h

UPDATE: Yan Marchal, who was facing deportation due to his political posts, has said that after
@KhaosodEnglish printed his story and human rights lawyers came to his aid, Immigration officials will now allow him to stay. However, he was asked to delete two posts #Thailand


@PravitR 15h

Aft being held @ immigration office 11hrs, French man & Thai govt critic #YanMarchal was let go.
Pol inspector said it was a "misunderstanding" that he would b deported.
They asked him 2delete 2FB posts including video of him praising dog "Very good. Very brave. Thx u." #Thailand



(https://pbs.twimg.com/media/El07qujU0AEYB50?format=jpg&name=900x900)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 08. November 2020, 14:50:16

Was mich stört ist folgendes: all jene  aktiven Demokratiekämpfer aus Deutschland, die nicht in Thailand leben, sich entsprechend zu verhalten.  Jedem Expat steht es frei zu Demonstrationen zu pilgern ..... mit all den möglichen Folgen.

Auch wenn die Demokratiekämpfer aus D mit thail. Frauen verheiratet sind - dann sollten sie ihren Thaifrauen überlassen auf den entsprechenden sozialen Medien sich selbst einzubringen.

Hier wird nur in Ausnahmefällen etwas auf Thai veröffentlicht, weil im Regelfall nur wenige Ausländer Thai lesen und schreiben können. Folglich werden mehrheitlich westliche Presseprodukte verlinkt ....



Ob Expats offen über Thai Politik diskutieren sollten ? Der fast Abgeschobene dazu :


Thisrupt Talk Episode 13: Should foreign residents openly discuss Thai politics?


https://www.facebook.com/thisruptdotco/videos/2904121516540716
Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Ernst PGM am 22. November 2020, 19:23:54

..genau, sie klatschen wenn die Merkel sagt wo es lang geht 

Warum wieder der Vergleich mit Deutschen Politikern?.Gibt es da in der Schweiz
keine  Politiker die du zum negativem Beispiel nehmen könntest.?

Der Vergleich mit mehr oder weniger unfähigen , aber vom Volk demokratisch zu wählenden  deutschen und Schweizer Politiker lenkt nur von der in TH existierenden Regierungsform Militärdiktatur ab, welche dort regelmäßig ohne jegliche Wählerbeteiligung entsteht .

In Deutschland dagegen klatschen die demokratisch gewählten Politiker  und die CDU-Wähler sogar gemeinsam mit den berühmten Bahnhofsklatschern und Teddybärwerfern anderer Parteien , wenn Merkel etwas sagt.

Das geschieht völlig freiwillig . Bei vielen Menschen aus Überzeugung, bei manchen aus taktischen Überlegungen in eigenem Interesse und bei anderen ggf. aus entstandener Dummheit auf Grund von zu starker Einwirkung dauerhafter Denkbetreuung durch den öffentlich rechtlichen Staatsfunk und linke Print-Medien.

Wer nun als geduldeter Dauergast quasi mit Touristenstatus in einer Militärdiktatur lebt; .. natürlich mit noch zusätzlich vorhandener finanzieller und sonstiger Absicherung durch  sein demokratisch regiertes  Herkunftsland, dem geht es erheblich besser als der Mehrzahl der einheimischen  Bevölkerung.

Er kann es sich sogar leisten, eine Militärjunta gut zu finden, denn die sorgt ja im Rahmen ihrer nicht von Parlamentariern kontrollierten Möglichkeiten dafür, dass Friedhofsruhe im Land herrscht oder schnell wieder hergestellt wird, wenn dem aufmüpfig werdenden Volk nicht mehr gefällt, wie sich nicht gewählte und nicht wieder abzuwählenden Obrigkeiten schamlos mit vom auszubeutendem Volk erarbeiteten Steuergeldern die Taschen füllen und ein nichtsnutziges, dekadentes Luxusleben führen.

Bei ausreichend vorhandenem Egoismus und eigenen finanziellen Wohlergehen wird das alles manchen Dauertouristen natürlich völlig egal sein, denn sie haben sowieso nichts mitzubestimmen. Das würde sich in Thailand auch nicht ändern, wenn dort die Militärdiktatur gegen eine Demokratie ausgetauscht wird. Ausländer bleibt dort Ausländer und deren zugedachte Aufgabe ist und bleibt es, ihr mitgebrachtes Geld in Thailand auszugeben.

Profitieren wird ein Ausländer deshalb wohl kaum, wenn er die Demokratiebewegung in TH persönlich unterstützt. Trotzdem sollten wir Wohlstandsbürger so "großzügig" sein, zumindest Verständnis und Zuspruch für jede Thais aufzubringen, welche sich gegen die Militärjunta auflehnen und mit Hilfe ihrer Demos längst fällige Veränderungen im Staat anstreben.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 22. November 2020, 19:45:25
Profitieren wird ein Ausländer deshalb wohl kaum, wenn er die Demokratiebewegung in TH persönlich unterstützt.
Trotzdem sollten wir Wohlstandsbürger so "großzügig" sein, zumindest Verständnis und Zuspruch für jede Thais aufzubringen, welche sich gegen die Militärjunta auflehnen und mit Hilfe ihrer Demos längst fällige Veränderungen im Staat anstreben.

Mit dem ersten Teil gehe ich mit dir voellig einig, kommt es aber wieder zu Auseinandersetzungen wie wir sie von 2010 kennen, betrifft es auch uns Ansaessige.

Das mit der "Grosszuegigkeit" koennte ich insofern unterstuetzen, wenn es denn wirkliche Anliegen der Thai Bevoelkerung waeren.
Nur ist die Gesellschaft dermassen gespalten, dass es eben keine "Thai Bevoelkerung" als solche gibt, es sind unterschiedliche Interessen und Generationen die aufeinander treffen.

Die angesprochene Grosszuegigkeit sollte dann aber auch fuer den Bevoelkerungsteil gelten, der sich gegen diese Veraenderungen stellt.
Auch sie haben das Recht zu opponieren, selbst dann wenn sie in gelben Shirts auftreten... oder nicht?
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: franzi am 23. November 2020, 09:56:14
Bin kein Fachmann, aber diese Verletzung im Kniebereich schaut eher nach einer Verbrennung, nicht Veraetzung aus. Waere ja auch unwahrscheinlich, dass dieser Eine durch die Abkuehlung eine Verletzung, hunderte oder tausende andere, welche die Abkuehlung genossen hatten, ungeschoren davonkamen.

Und zum unteren Bild: Das und viele andere erinnern mich unwillkuerlich an ein solches

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1d/Bundesarchiv_Bild_183-B06275%2C_Berlin%2C_Reichstagssitzung%2C_Rede_Adolf_Hitler.jpg)

(Wobei ich ausdruecklich festhalten will, dass ich persoenlich nix daran finden taete, wenn sich Leute mit dem roemischen Gruss (oft falsch als Hitlergruss bezeichnet) begruessen wuerden. Waere halt ziemlich altmodisch, heutzutage kuesst man sich ab  {+
Selbst gruesse ich Bekannte, die ich regelmaessig besuche so (die Deutschen, um sie zu aergern)

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/03/Bundesarchiv_Bild_102-13748%2C_Adolf_Hitler.jpg)

Um es klarzustellen, mit den seinerzeitigen Nazis habe ich nix am Hut, aber mir der derzeitigen Gesetzgebung, bei der man seine Meinung nicht aussern kann, genauso wenig)

Was mir noch aufgefallen ist, die Madln heben die linke, die Burschen die rechte Hand zum Protest.
Bedeutet das was Besonderes  ???

fr





Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Ernst PGM am 23. November 2020, 21:43:09

Die angesprochene Grosszuegigkeit sollte dann aber auch fuer den Bevoelkerungsteil gelten, der sich gegen diese Veraenderungen stellt.
Auch sie haben das Recht zu opponieren, selbst dann wenn sie in gelben Shirts auftreten... oder nicht?

Ja, das Recht sollten sie haben und die Gelbhemden nehmen dieses Recht auch ungestört wahr.   Weil die Demos beider Gruppierungen aber in einem Land mit  Militärregime stattfinden, besteht das Problem darin, dass die regimezugehörigen Ordnungskräfte natürlich dazu neigen,  ausschließlich regierungskritische Demonstranten zu bekämpfen, während man die gelben Regierungs-Unterstützer in Ruhe lässt.

Deshalb hatten schon früher bei den Rot- und Gelbhemden-Demos die Gelbhemden entsprechend großzügig ausgebaute Narrenfreiheit. Bei der Besetzung des Flughafens beispielsweise. Für Rothemden war bei deren Demos jedoch immer sofort ein Platz im Knast reserviert.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 23. November 2020, 23:53:34
Profitieren wird ein Ausländer deshalb wohl kaum, wenn er die Demokratiebewegung in TH persönlich unterstützt. Trotzdem sollten wir Wohlstandsbürger so "großzügig" sein, zumindest Verständnis und Zuspruch für jede Thais aufzubringen, welche sich gegen die Militärjunta auflehnen und mit Hilfe ihrer Demos längst fällige Veränderungen im Staat anstreben.

Kudo, wir Auslaender fuer die demonstrierenden Thais, aber du konterst folgendermassen:

Weil die Demos beider Gruppierungen aber in einem Land mit  Militärregime stattfinden, besteht das Problem darin, dass die regimezugehörigen Ordnungskräfte natürlich dazu neigen,  ausschließlich regierungskritische Demonstranten zu bekämpfen, während man die gelben Regierungs-Unterstützer in Ruhe lässt.

Deshalb hatten schon früher bei den Rot- und Gelbhemden-Demos die Gelbhemden entsprechend großzügig ausgebaute Narrenfreiheit. Bei der Besetzung des Flughafens beispielsweise. Für Rothemden war bei deren Demos jedoch immer sofort ein Platz im Knast reserviert.

Hier schreibst du von den politischen Kraeften, aber nicht von der Grosszuegigkeit und Verstaendnis von uns Langnasen, bzw. Wohlstandsbuerger, wie du es genannt hast, denn darauf habe ich mich bezogen, was du ja auch entsprechend ins Zitat genommen hast.

Koennte dein letzter Kommentar eventuell eine sog. Nebelkerze sein ?
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Ernst PGM am 25. November 2020, 19:49:09
Koennte dein letzter Kommentar eventuell eine sog. Nebelkerze sein ?

Verstehe nicht, wo dort eine Nebelkerze sein sollte und zu welchem Zweck eigentlich..  ???
Ich hatte am 22.11. geschrieben:

Zitat
Profitieren wird ein Ausländer deshalb wohl kaum, wenn er die Demokratiebewegung in TH persönlich unterstützt.
Trotzdem sollten wir Wohlstandsbürger so "großzügig" sein, zumindest Verständnis und Zuspruch für jede Thais aufzubringen, welche sich gegen die Militärjunta auflehnen und mit Hilfe ihrer Demos längst fällige Veränderungen im Staat anstreben.

Darauf hast du  geantwortet:
Zitat
Die angesprochene Grosszuegigkeit sollte dann aber auch fuer den Bevoelkerungsteil gelten, der sich gegen diese Veraenderungen stellt.  Auch sie haben das Recht zu opponieren, selbst dann wenn sie in gelben Shirts auftreten... oder nicht?

Dazu bekamst du meine Zustimmung:
Zitat
Ja, das Recht sollten sie haben und die Gelbhemden nehmen dieses Recht auch ungestört wahr.


Wahrscheinlich werden dir als Gelbhemdenverteidiger  :-) dann die danach folgenden Sätze viel weniger gefallen haben, mit welchen ich auf den wesentlichen Unterschied der Demonstranten-Gruppen in ihrer Beziehung zur Militärjunta hingewiesen habe. Fest an der Seite einer mächtigen Militärjunta stehend und kostenlos mit gelben Fähnchen ausgerüstet demonstriert es sich  schon recht angenehm..  ;D

Zitat
Weil die Demos beider Gruppierungen aber in einem Land mit  Militärregime stattfinden, besteht das Problem darin, dass die regimezugehörigen Ordnungskräfte natürlich dazu neigen,  ausschließlich regierungskritische Demonstranten zu bekämpfen, während man die gelben Regierungs-Unterstützer in Ruhe lässt. Deshalb hatten schon früher bei den Rot- und Gelbhemden-Demos die Gelbhemden entsprechend großzügig ausgebaute Narrenfreiheit. Bei der Besetzung des Flughafens beispielsweise. Für Rothemden war bei deren Demos jedoch immer sofort ein Platz im Knast reserviert.

Durch diese auf bekannte Tatsachen beruhende Aussagen soll und kann von mir nichts "vernebelt" oder "gekontert" werden. Dein Recht als Ausländer,  mit deinen gelben Freunden und der Militärjunta zu sympathisieren, wird dir dadurch überhaupt nicht in Frage gestellt.
 
Dein besonders ausgeprägtes "Verständnis" für die Gelben und die herrschende Militärjunta erinnert mich jedoch irgendwie an die in Deutschland für Merkel "kämpfenden" Klatschhäschen.  Die können ihre Beifall-Kommentare in Zeitungen sogar mit voller Adresse veröffentlichen, ohne in Gefahr zu geraten, auf schwarze Listen von Verfassungsschutz oder Antifa zu landen.
Bekennende Oppositionelle und Regierungskritiker dagegen können ihren Arbeitsplatz oder Beamtenstatus verlieren. Oder Merkels militanter Arm, die Antifa  zündet ihr Auto an und schmeißt ihnen die Fensterscheiben ein.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 25. November 2020, 20:43:00
Kubo, mein Einwand galt ganz einfach zur Aussage, Verstaendnis fuer die demonstrierenden Thais zu haben.
Man koennte es auch sehr gekuerzt auf folgende Statements bringen.

Kubo: Verstaendnis fuer die Anliegen der Studenten/Rothemden zu haben ,die eine Veraenderung wollen

Bruno: Verstaendnis fuer die Anliegen der Gelbhemden/Royalisten zu haben, die keine Veraenderung wollen.

Ob die eine oder andere Partei benachteiligt, respektive bevorzugt behandelt wurde/wird, mag die Frage welcher Seite mehr Sympathien entgegengebracht wird beeinflussen.

Das Recht fuer die Anliegen zu demonstrieren haben beide Seiten, egal ob richtig oder falsch ist eine persoenliche Meinung, hat aber mit der abstrakten, ideologiefreien Verstaendnisfrage nichts zu tun.
Da aendern auch die Vergleiche mit Merkels Klatschern nichts an der Logik, sondern nur wie eigentlich das demokratische Recht nach freier Meinungsaeusserung durch die entsprechenden Authoritaeten gehandhabt wird.

Dein Recht als Ausländer,  mit deinen gelben Freunden und der Militärjunta zu sympathisieren, wird dir dadurch überhaupt nicht in Frage gestellt.

Auch du wirst keinen solchen Kommentar von mir belegen koennen, hingegen gibt es viele Kommentare von mir die sich gegen Thaksin und seinen Clan richten.

Noch ein kleiner Hinweis zu meiner "militaerischen" Einstellung:
Mein Dienst in der CH Armee dauerte genau einen Tag, es war der Tag der Aushebung/Tauglichkeitspruefung an dem ich mit einem aerztlichen Zeugnis ,nach meinen Vorstellungen geschrieben, eingerueckt bin und nach Presentation desselben fuer den restlichen Tag fuer saemtliche Aktivitaeten frei gestellt wurde... zu meiner vollen Zufriedenheit.

Also lass es einfach sein, mich als Sympathietraeger der Junta zu bezeichnen.
Das einzige, das ich ihnen zu Gute halte ist, dass Bangkok nach 2010 und die Demos in 2013/2014 wieder Ruhe herrschte und es keine no-go-Areas mehr gab.

Des weiteren solltest du auch bedenken, dass saemtliche Regierungsentscheidungen Auswirkungen fuer mich als hier wohnhafter Auslaender oder meine Familie betreffen, wir haben keine Sonderrechte oder besondere Privilegien  {;


Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Ernst PGM am 26. November 2020, 01:48:14

Also lass es einfach sein, mich als Sympathietraeger der Junta zu bezeichnen.

Dass nimm man nicht besonders tragisch, sondern sieh es als  Versuch an, dich dazu zu bringen,  einmal eine klare Aussage darüber zumachen, was du von der an die Macht geputschten Militärjunta hältst, die schon viele Jahre nach dem Putsch immer noch daran festhält, mit allen nur denkbaren Mitteln jede Veränderung in Richtung Demokratie und demokratische Kontrolle eines Parlaments über das Königshaus zu verhindern.

Wenn du nun schreibst..
Zitat
Das einzige, das ich ihnen zu Gute halte ist, dass Bangkok nach 2010 und die Demos in 2013/2014 wieder Ruhe herrschte und es keine no-go-Areas mehr gab.

..dann ist aus diesem Satz nur deine Zustimmung zur Niederschlagung von Demos herauszulesen, aber nicht die geringste Kritik am gewaltsam installierten, antidemokratischen Regime, welches seine Macht bei Bedarf jederzeit wieder gewaltsam gegen politische Veränderungen und Demokratie  anstrebende Gegner verteidigen könnte und das wahrscheinlich auch tun wird..
Man kann deshalb durchaus zu der naheliegenden Schlussfolgerung kommen, dass du mit dem Militärregime zumindest "sympathisierst".   :-)

Weiter schreibst du:
Zitat
Des weiteren solltest du auch bedenken, dass saemtliche Regierungsentscheidungen Auswirkungen fuer mich als hier wohnhafter Auslaender oder meine Familie betreffen, wir haben keine Sonderrechte oder besondere Privilegien


Das hast du richtig erkannt. Sonderrechte würden Ausländern in Thailand sicher auch unter einer demokratisch gewählten Regierung nicht zugestanden.  {;  Als Privileg kannst du aber ansehen, dass du als Ausländer stets Touristenstatus genießen kannst. Egal, ob pro- oder kontra Militärjunta-Demonstranten, .. du wirst von beiden Gruppierungen als neutraler Geldbringer und somit Nützling für Thailand anerkannt.  Zu persönlichen Anfeindungen könnte es deshalb nur auf Grund von Missverständnissen kommen..  ;D

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 26. November 2020, 07:43:00
Man kann deshalb durchaus zu der naheliegenden Schlussfolgerung kommen, dass du mit dem Militärregime zumindest "sympathisierst".   :-)

Genau soweit sind wir in der heutigen Zeit von Pegida, MeeToo, BLM, Genderwahnsinn, Gilet Jaune etc, wer etwas nicht explizit negiert gilt als Sympathisant   {/   {/

Unter diesem Narrativ werde ich in Zukunft auch dich lesen, gilt auch fuer den Kommentar an Darius im Gesundheitsthread  >:
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 26. November 2020, 10:48:08
Kubo, mein Einwand galt ganz einfach zur Aussage,
Verstaendnis fuer die demonstrierenden Thais zu haben.
Man koennte es auch sehr gekuerzt auf folgende Statements bringen.

Kubo: Verstaendnis fuer die Anliegen der Studenten/Rothemden
zu haben ,die eine Veraenderung wollen

Bruno: Verstaendnis fuer die Anliegen der Gelbhemden/Royalisten zu haben, die keine Veraenderung wollen.

.
.

Noch ein kleiner Hinweis zu meiner "militaerischen" Einstellung:

Mein Dienst in der CH Armee dauerte genau einen Tag, es war
der Tag der Aushebung/Tauglichkeitspruefung an dem ich mit einem
aerztlichen Zeugnis ,
nach meinen Vorstellungen geschrieben,
eingerueckt bin und nach Presentation
desselben fuer den restlichen Tag fuer saemtliche Aktivitaeten
frei gestellt wurde... zu meiner vollen Zufriedenheit.


{;

Hut ab....als 19-Jaehriger schon so viel "Einfluss" um einen ARZT, der der
WAHRHEIT verpflichtet ist/waere, zu "beeinflussen"....

Und auch Start um sich "durch's Leben" zu mogeln...!?   ;)

 [-]
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Suksabai am 26. November 2020, 11:03:39
Hut ab....als 19-Jaehriger schon so viel "Einfluss" um einen ARZT, der der
WAHRHEIT verpflichtet ist/waere, zu "beeinflussen"....
Und auch Start um sich "durch's Leben" zu mogeln...!?

Was ist dagegen einzuwenden, wenn jemand mit Grips und Schlauheit die ihm unangenehmen Dinge
umgehen kann?
Da kann doch nur jemand Neid entwickeln, der eben nicht so begabt ist und durch muss (hat müssen)..
Ich für meinen Teil wäre froh, hätte ich damals mit mehr Grips gehandelt...


Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 26. November 2020, 11:12:58
Hut ab....als 19-Jaehriger schon so viel "Einfluss" um einen ARZT, der der
WAHRHEIT verpflichtet ist/waere, zu "beeinflussen"....
Und auch Start um sich "durch's Leben" zu mogeln...!?

Was ist dagegen einzuwenden, wenn jemand mit Grips und Schlauheit die ihm unangenehmen Dinge
umgehen kann?
Da kann doch nur jemand Neid entwickeln, der eben nicht so begabt ist und durch muss (hat müssen)..
Ich für meinen Teil wäre froh, hätte ich damals mit mehr Grips gehandelt...

Recht hast du ja.....ABER ein "falsches Arzt-Zeugnis" ??!
Da sind es ZWEI die "mogeln"....

Nein....kein Neid.

Ich habe es meinerseits so gemacht.....bei der "Sport-Pruefung" war
ich grottenschlecht.....und wurde dann, auch nach Wunsch, LKW-Fahrer
bei den franz. AMX-Panzern...(Munition)   ;)

Da habe ich ALLEINE "gemogelt"....  ;]
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Suksabai am 26. November 2020, 11:31:06
Recht hast du ja.....ABER ein "falsches Arzt-Zeugnis" ??!
Da sind es ZWEI die "mogeln"....
falsches Arzt-Zeugnis...
Wenn ich für jedes Gefälligkeitsgutachten, das nur in einer Woche weltweit ausgestellt wird, 1 Euro bekäme... ;]
Zitat
Ich habe es meinerseits so gemacht.....bei der "Sport-Pruefung" war
ich grottenschlecht.....und wurde dann, auch nach Wunsch, LKW-Fahrer
bei den franz. AMX-Panzern...(Munition)   ;)
Da habe ich ALLEINE "gemogelt"....  ;]

Na dann - werfe der den ersten Stein....
Auch du hast deine Fähigkeiten nicht 100% dem Vaterland angedeihen lassen >:

Ich wiederum war so blöd, mich in die Elitetruppe zu verpflichten...
Habe dort zwar einiges an Fähigkeiten und über mich selbst gelernt, aber es gab auch
in meinem späteren Leben dadurch Schattenseiten...

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 26. November 2020, 11:49:54
Recht hast du ja.....ABER ein "falsches Arzt-Zeugnis" ??!
Da sind es ZWEI die "mogeln"....

Wow, da kennt einer den Inhalt des Arztzeugnisses und noch den ausstellenden Arzt ...

Was denkst du was im Arztzeugnis gestanden hat, dass mich der Aushebungsarzt (weil an diesem Tag unter Militaerversicherung gestellt) sofort von jeglichen sportlichen Aktivitaeten frei gestellt hat?

... und nach Presentation desselben fuer den restlichen Tag fuer saemtliche Aktivitaeten frei gestellt wurde...

Hat der etwa auch gemogelt oder denkst du der war sogar ein Vollidiot, der ein aerztliches Zeugnis mit einer vom Unispital Zuerich ausgestellten und bestaetigten Diagnose nicht richtig interpretieren kann?

Das haettest du eigentlich anhand meines Zitates selber rausfinden koennen, du solltest eigentlich wissen was an so einem Stellungstag abgeht.

.....ich bin
[...]
fuer "Liefern statt lafern"....

sieht aber bei deinem obigen Kommentar nicht gerade danach aus  {--
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 26. November 2020, 12:05:26
Kubo, mein Einwand galt ganz einfach zur Aussage, .

Man koennte es auch sehr gekuerzt auf
folgende Statements bringen.

nach meinen Vorstellungen geschrieben,



Kuerzer geht nimmer.   ;)

 [-]

Ist aber eh "Schnee von Gestern".... 
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 26. November 2020, 12:10:12
Bildung/UNI Thailand 2020 :

900'000 Abgaenger ohne Job......demnaechst hier zu lesen
und/oder auf den Bildern zur DEMO zu sehen....

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 26. November 2020, 12:16:45
Hier :


RUND 900.000 HOCHSCHULABSOLVENTEN
DÜRFTEN ARBEITSLOS SEIN


Mittwoch, 25 November 2020

Bangkok - Laut Thanit Sorat, Vizepräsident des Rates der Thailändischen Handels- und Industriearbeiter, sind fast eine Million thailändischer Hochschulabsolventen, darunter etwa 500.000, die nächstes Jahr ihren Abschluss machen sollen, aufgrund der wirtschaftlichen Kontraktion infolge der COVID-19-Pandemie wahrscheinlich arbeitslos.

Er prognostiziert, dass der thailändische Arbeitsmarkt im nächsten Jahr aufgrund der durch die Pandemie verursachten hohen wirtschaftlichen Unsicherheit, die drei Gruppen thailändischer Arbeitskräfte betreffen wird, fragil bleiben wird, nämlich diejenigen, die bereits beschäftigt sind, bereits arbeitslos sind und kurz vor dem Eintritt in den Arbeitsmarkt stehen.

Am anfälligsten unter den bereits Beschäftigten ist die Altersgruppe der 45- bis 50-Jährigen, die voraussichtlich vorzeitig in den Ruhestand gehen wird, sagte Thanit, als er empfahl, neue Fähigkeiten zu erlernen und nach alternativen Karrieren zu suchen, falls sie entlassen oder gezwungen werden, vorzeitig in Pensionierung zu gehen.

Eine weitere Gruppe von großer Sorge sind etwa 500.000 Studenten, die nächstes Jahr ihren Abschluss machen sollen. Sie laufen Gefahr, keine Arbeit zu finden, wie etwa 400.000 Absolventen in diesem Jahr, die bis heute meist arbeitslos bleiben.


Quelle: PBS
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 26. November 2020, 12:31:54
Kuerzer geht nimmer.   ;)

Der ausstellende Artz hat sicherlich keine falschen Angaben gemacht, hat aber auf meinen Wunsch seine Empfehlung fuer 100% Untauglichkeit, also auch kein Buerojob, nicht weg gelassen.
Und so sah das wohl der aushebende Arzt auch so.

Aber es zeigt sich mir sehr deutlich wie du denkst, denn offensichtlich gehst du davon aus, dass wenn du mogelst, es andere auch tun...  {+
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: kiauwan am 26. November 2020, 13:38:02
das war alles voraussehbar

zu viele Studierende und zu wenig Arbeiter..auf der einen Seite zu viele mit Studium ohne Arbeit (von dene die Haelfte unter normalen Bedingungen keinen Abschluss haette) und auf der anderen Seite Arbeitskraeftemangel (viele Firmen sind auf Arbeiter aus den Nachbarlaendern angewiesen)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: malakor am 26. November 2020, 13:42:40
Hier will kein Thai die Knochenarbeit der Burmesen machen.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Helli am 26. November 2020, 14:46:57
das war alles voraussehbar

zu viele Studierende und zu wenig Arbeiter..auf der einen Seite zu viele mit Studium ohne Arbeit (von dene die Haelfte unter normalen Bedingungen keinen Abschluss haette) und auf der anderen Seite Arbeitskraeftemangel (viele Firmen sind auf Arbeiter aus den Nachbarlaendern angewiesen)

Ob die das den deutschen Verhältnissen abgeschaut haben?
Die "Türken" kamen vor fast 60 Jahren!
Allerdings haben die "Gastarbeiter" hier keine Religion im Gepäck!
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Suksabai am 26. November 2020, 15:51:09
Hier will kein Thai die Knochenarbeit der Burmesen machen.

Vor allem nicht um das Salär...

Titel: Re: Studentenproteste
Beitrag von: NST am 28. November 2020, 09:31:47
Kulturzentrum hast du richtig erkannt, alleine in Khon Kaen und Maha Sarakham sind ca. 80.000 Studenten -
wieviele gibt es in NST?

Keine Ahnung - wer es sich hier leisten kann, schickt seine Kinder nach Bangkok zur Schule und zum Studium. Dort müssen allerdings zuerst die Aufnahmeprüfungen geschafft werden. Als der letzte Wechsel anstand, nach der 9. Klasse sind rund 2/3 der Schüler aus der Ex-Klasse des Sohnes auf bessere Schulen gewechselt. Von diesen 2/3 etwa 40% nach BKK - die anderen auf gute Schulen in Songkhla/HatYai  - Klassenstärke waren damals 30 Schüler.  Heute geht unser Sohn zur Triam Udom https://en.wikipedia.org/wiki/Triam_Udom_Suksa_School (https://en.wikipedia.org/wiki/Triam_Udom_Suksa_School) - eine staatl. Schule, die kein Schulgeld verlangt, aber bei den Prüfungen rund 10k Prüfungskandidaten aus  ganz Thailand angetreten waren - für knapp 1000 Plätze.

Aus seiner Klasse waren es mit ihm 2 - von den anderen Klassen in seinem  Jahrgang nochmal 6 weitere insgesamt als 8 Schüler aus NST aus seinem Jahrgang, an dieser Schule. Die anderen haben sich teilweise bei anderen  Schulen beworben - oder sind  jetzt in  Songkhla/HatYai  - das fast gleichwertig eingeschätzt wird unter den Thais.
Gruss
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 28. November 2020, 09:39:04
Aber frag mal einen einfachen Isani, der jeden Tag zusehen muss,
dass er Arbeit ergattert, die ihm magere (höchstens)
300 Baht am Tag einbringt...



Auch unter Thaksin oder seiner Schwester gings dem einfachen Isani
nicht viel besser.



Und das sag mal einem ISAANI.......  {+ :D }{

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Suksabai am 28. November 2020, 09:50:05


Sorry, Bruno, bei aller wohlwollender Freundschaft - aber da spreche ich dir die Kompetenz ab.

Lebe mal unter diesen Menschen und dann reden wir weiter...

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 28. November 2020, 10:01:15
Aber frag mal einen einfachen Isani, der jeden Tag zusehen muss,
dass er Arbeit ergattert, die ihm magere (höchstens)
300 Baht am Tag einbringt...



Auch unter Thaksin oder seiner Schwester gings dem einfachen Isani
nicht viel besser.



Und das sag mal einem ISAANI.......  {+ :D }{



@Bruno
Und noch das zu deiner "Zeit-geografischen-Erinnerung" :

- THAKSIN liegt 14 Jahre zurueck
- YINGLUK wurde vor fast 7 Jahren "am regieren" gehindert.

AKTUELL aber ist dein PRAYUTH in der PFLICHT.....
   ;]

Stellvertretend NUR das :

Die Englischkenntnisse der Thais sinken wieder

27. November 2020

BANGKOK. Laut dem jährlichen Englischindex sind die Englischkenntnisse Thailands das dritte Jahr in Folge gesunken. Der Index 2020 wurde vom globalen Bildungsunternehmen EF Education First erstellt.

https://thailandtip.info/2020/11/27/die-englischkenntnisse-der-thais-sinken-wieder/

Und das :

Laut dem Verband der thailändischen Industrie muss Thailand
den außer Kontrolle geratenen Gewinn in seiner Währung überprüfen

27. November 2020

BANGKOK. Laut dem Verband der thailändischen Industrie muss Thailand den außer Kontrolle geratenen Gewinn in seiner Währung überprüfen,da dies den Exporteuren den Wettbewerb auf dem Weltmarkt erschwert.

https://thailandtip.info/2020/11/27/laut-dem-verband-der-thailaendischen-industrie-muss-thailand-den-ausser-kontrolle-geratenen-gewinn-in-seiner-waehrung-ueberpruefen/

Und das :

Thailands Tourismusaussichten bleiben undurchsichtig und
trüben den Ausblick für 2021


27. November 2020


BANGKOK. Der Tourismussektor muss möglicherweise bis 2022 warten, um wieder „normale“ Einnahmen zu erzielen, die als 80 % des Präpandemieniveaus bezeichnet werden, da die großen Märkte nur ungern Reisemaßnahmen vereinfachen, wenn kein erfolgreicher Impfstoff verteilt wird, so die Tourismusbehörde von Thailand (TAT).

TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn sagte, die Aussichten für 2021 seien weiterhin undurchsichtig, da es viele unvorhersehbare Faktoren gebe, insbesondere da die Infektionen noch immer viele Länder heimgesucht hätten, was noch strengere Reisebeschränkungen bedeute.

https://thailandtip.info/2020/11/27/thailands-tourismusaussichten-bleiben-undurchsichtig-und-trueben-den-ausblick-fuer-2021/


@Bruno

Das ALLES hat weder mit THAKSIN noch mit YINGLUK zu tun...da du ja
hier im Forum von ANDEREN Membern oft BEWEISE und QUELLEN
forderst....liefere du mal welche fuer deine obige BEHAUPTUNG...

Und hast du die letzten Jahre eine LISTE gefuehrt ueber die immensen
Regierungs-SCHULDEN deines hochgelobten PRAYUTH ?

 [-]
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 28. November 2020, 10:05:41
Sorry, Bruno, bei aller wohlwollender Freundschaft - aber da spreche ich dir die Kompetenz ab.

Da habe ich kein Problem mir deiner Aussage, aber eine Begruendung dazu waere noch schoen.

Wuerde auch gerne wissen, wie es denn den einfachen Isanis unter Thaksin und seiner Schwester besser ging.

Waren es Subventionen, war die Kaufkraft besser, waren die durchschnittlichen Ersparnisse hoeher, gab es billigere Kredite, hatte er Ende Jahr mehr geld uebrig ... mit welchen Indikatoren argumentierst du?

Minderertraege durch Katastrophen und globaler Preiszerfall gelten nicht nur fuer Isanis, davon sind auch diejenigen betroffen, die mit anderen Anbauguetern ihr Einkommen generieren.

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: malakor am 28. November 2020, 10:13:10
Thailand  ( und auch Burma, China, Korea und Japan) muessen ihre Sprache und die Schriftzeichen abschaffen und sich die Schriftzeichen von Europa (ohne Russland und einige andere) aneignen.
Sprachlich koennte man sich auf us-eng einigen, da muessen am wenigsten umlernen.

Jetzt haut auf mich drauf. :}
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 28. November 2020, 10:13:52
Sorry, Bruno, bei aller wohlwollender Freundschaft -
aber da spreche ich dir die Kompetenz ab.

Da habe ich kein Problem mir deiner Aussage,
aber eine Begruendung dazu waere noch schoen.



Genau das meine ich.....du verlangst/forderst eine,
selber lieferst du keine.....

Aber ich nehme an du SELBER bist NIE vor 2001 und
auch NIE in
den Folge-Jahren durch den ISAAN gefahren....

OK....muss man nicht....Jeder wie er will.....aber dann MIT-reden
und solche Behauptungen aufstellen....

 [-]
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Suksabai am 28. November 2020, 10:44:27
Thailand  ( und auch Burma, China, Korea und Japan) muessen ihre Sprache und die Schriftzeichen abschaffen und sich die Schriftzeichen von Europa (ohne Russland und einige andere) aneignen.
Sprachlich koennte man sich auf us-eng einigen, da muessen am wenigsten umlernen.
Jetzt haut auf mich drauf. :}

Warum draufhauen? Ich würde zwar nicht so weit gehen, ihre Sprachen und Schriften abzuschaffen -
aber es gibt weltweit genug Beispiele, wie in Ländern mit ihrer Nationalsprache umgegangen wird und
ZUSÄTZLICH eine Weltsprache verwendet wird.
Dem Kantonesisch will ich gar nicht seine Wichtigkeit in Bezug auf geografische Nähe und China als Handelspartner
absprechen,
aber dem us-eng sollte man ebensolche Bedeutung zumessen für die Verständigung mit dem Rest der Welt.

Ich bemühe mich, den Nachbars-Enkel konsequent englisch anzusprechen (er ist jetzt 14 Monate alt) und bin
überzeugt, dass es Früchte tragen wird.

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 28. November 2020, 10:50:20
Genau.

Einfach jetzt mal flaechendeckend ENGLISCH als 2.Sprache
durchsetzen....ABER mit ENGLISCH-Lehrern....die diesen
Namen verdienen....und NICHT via Korruption "eingestellt"
werden...

Wobei ich feststelle dass sich die JUNGEN selber mit
SMART-Phone/Internet....schlau machen.   ;}
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Suksabai am 28. November 2020, 11:05:55

Da habe ich kein Problem mir deiner Aussage,
aber eine Begruendung dazu waere noch schoen.

Bruno, da müsste ich jetzt - um konkrete Zahlen präsentieren zu können - langmächtig recherchieren,
den Isan, den ich jetzt erlebe, kenne ich erst intensiv seit gut 2 Jahren.
Daher muss ich mich auf Aussagen der Dorfbewohner und der Verwandtschaft stützen, die es jetzt
mit den Zahlen bekanntlich nicht so haben.
Allerdings eines weiss ich mit Gewissheit: so sehr die Südthais den Thaksin-Clan auch hassen mögen,
genau so sehr wird er im Isan nach wie vor verehrt als Begründer eines rudimentären Sozialsystems,
und nicht nur deshalb, Thaksin war lt. ihnen der erste, der sie als Menschen behandelt hat und nicht als Arbeitstiere
(aus welchen Beweggründen auch immer - wichtig ist der Eindruck, den er vermittelte)...

Dessen ungeachtet muss jedem, der mit offenem Aug und Ohr in Thailand lebt, auffallen, dass die Schere
zwischen arm und reich sich zunehmend rasant auftut - wohin das führt, braucht man nur in der Geschichte
nachlesen.
Insofern haben die Studenten von mir eine gewisse Sympathie zu erwarten, auch wenn ich es weder beeinflussen
will und kann und sie es nicht registrieren...
Btw. zu deinen 0,1%: fast alle Umwälzungen wurden von einem kleinen Haufen Leute begonnen...

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 28. November 2020, 11:34:22
Ich und der ISAAN.

Im Juli 1999 mit THAI-Freundin, die Deutsch konnte und in der CH lebte,
nach BANGKOK, weiter nach KHON KAEN (Airport), weiter mit AUTO
ueber KALASIN-City zu ihr nach Hause, nach HUAI PHUNG....da 6 Tage,
einmal weiter nach MUKDAHAN am MEKONG.

Dann 2 Tage BKK....dann 4 Tage Pattaya....2 Tage BKK....nach Hause in die CH.

Mein ISAAN Eindruck:
Ueberall meist staubige und schmale Strassen....alles fast nur in THAI
angeschrieben.   Die Leute....oft in "Lumpen"....meist alte Pick-up....


BANGKOK : gross, modern, super....REICH mit arm....
PATTAYA : von allem viel.....Strand, Bar's, Restaurant, Hotel's....super


2000 dann, auch im Juli....5 Wochen in THAILAND, im ISAAN
3 Wochen...Rundreise...viele Provinzen....

2001....dann WAHLEN....TRT mit THAKSIN gewinnt.....

2002.....es geht....nicht nur im ISAAN...auch sonst auf dem Land, ausserhalb
den grossen Orten.....vorwaerts....

Arbeitsplaetze, 7-Eleven, Tankstellen, mehr BIG-C und TESCO....

....ABER vor allem immer mehr BAU-Maerkte und STUNDEN-Hotel's.....

EINFACH....vereinfacht gesagt.....es "ging aufwaerts".....

WAS ab 2006 geschah....das wissen wir ja.....die "Gelbe Bremse"....

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: NST am 28. November 2020, 12:22:48
Thailand  ( und auch Burma, China, Korea und Japan) muessen ihre Sprache und die Schriftzeichen abschaffen und sich die Schriftzeichen von Europa (ohne Russland und einige andere) aneignen.
Sprachlich koennte man sich auf us-eng einigen, da muessen am wenigsten umlernen.

Jetzt haut auf mich drauf. :}

Warum dich hauen - du bestrafst dich selbst. Gut ich kann auch kein Chinesisch und Russisch .... die Grundkenntnisse in Chinesisch hat der Sohn gelernt. Mit Sicherheit werden diese speziellen Sprachen nicht abgeschafft, nur weil die Westler zu doof oder nicht Willens sind sie zu  lernen. Auch Thai wird nicht abgeschafft - in den wichtigen Schulen in TH ist das immer noch Pflicht - die können aber auch Englisch - und zwar sehr gut.

Für was muss  ein Isani Englisch können ..... auch hier auf den Kautschukplantagen braucht das auch kein Mensch. Nur in Grosstädten beim Mc Donalds und im Tourismus, ist das in TH nützlich .... und für Bräute mit höheren Ambitionen - aber die können sich auch auf ihren Arsch setzen und lernen ....  C--  Bei uns im Hause wird übrigens Deutsch gesprochen .... jeder hier kann  mindestens 3 Sprachen - natürlich die Muttersprache immer am besten - aber in allen anderen kann hier auch jeder lesen und schreiben.  Nur der Sohn hat es auf der Schule gelernt .... die Fremdsprachen ... die Eltern einfach weil es sich gehört, im jeweiligen Gastland nicht nur  den Arsch platt zu drücken.
Gruss

PS: aus der Alzheimer Forschung weiss man, dass wenn Menschen mehrsprachig sind, je mehr Sprachen desto besser - die Wahrscheinlichkeit rapide sinkt an Alzheimer zu erkranken. Warum das so ist - weiss man nicht - ich vermute es ist einfach natürliche  Degeneration - wer nicht mehr lernt wird eben .... - genau.  C--
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 28. November 2020, 12:26:33
luklak, denkst du so wie du schreibst ?

Dein Gestammel ist ja fuercherlich, so viele Kommentare von dir aber leider sehr wenige die sich mit zusammenhaengenden Saetzen lesen lassen

Aber ich nehme an du SELBER bist NIE vor 2001 und
auch NIE in
den Folge-Jahren durch den ISAAN gefahren....

OK....muss man nicht....Jeder wie er will.....aber dann MIT-reden
und solche Behauptungen aufstellen....

Schon interessant. wie einige hier meine Reisetaetigkeiten beurteilen, der eine wirft mit vor, den Isan nicht bereist zu haben, der andere (AS200) warf mir vor wohl noch nie aus meinem Isan-Dorf herausgekommen zu sein.

Sorry, Bruno, bei aller wohlwollender Freundschaft -
aber da spreche ich dir die Kompetenz ab.

Da habe ich kein Problem mir deiner Aussage,
aber eine Begruendung dazu waere noch schoen.

Genau das meine ich.....du verlangst/forderst eine,
selber lieferst du keine.....

das wuerde sich in diesem Fall um eine Beweislastumkehr handeln  ;]
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: luklak am 28. November 2020, 12:40:08
luklak, denkst du so wie du schreibst ?

Dein Gestammel ist ja fuercherlich, so viele Kommentare
von dir aber leider sehr wenige die sich mit zusammenhaengenden Saetzen lesen lassen

Aber ich nehme an du SELBER bist NIE vor 2001 und
auch NIE in
den Folge-Jahren durch den ISAAN gefahren....

OK....muss man nicht....Jeder wie er will.....aber dann MIT-reden
und solche Behauptungen aufstellen....

Schon interessant. wie einige hier meine Reisetaetigkeiten beurteilen, der eine wirft mit vor, den Isan nicht bereist zu haben, der andere (AS200) warf mir vor wohl noch nie aus meinem Isan-Dorf herausgekommen zu sein.

Sorry, Bruno, bei aller wohlwollender Freundschaft -
aber da spreche ich dir die Kompetenz ab.

Da habe ich kein Problem mir deiner Aussage,
aber eine Begruendung dazu waere noch schoen.

Genau das meine ich.....du verlangst/forderst eine,
selber lieferst du keine.....

das wuerde sich in diesem Fall um eine Beweislastwenige die sich mit zusammenhaengenden Saetzenumkehr handeln 
;]

Siehe weiter oben :  @Suksabai   :)

Von wegen mein "Gestammel"....vor Tagen hast du einen MEMBER hier
wegen einem (1) falschen "Buchstaben" in seinem Text "massgeregelt"....

Ist noch kuerzer als mein "Gestammel"...und meine
"wenige die sich mit zusammenhaengenden Saetzen" .....gell....


Du willst einach NICHT wahrhaben dass der ISAAN eben VOR und MIT
THAKSIN.....anders war/ist...

Aber das darfst du ja....gönnt dir Jeder.... 

 [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 28. November 2020, 15:26:48
Um die Jahrtausendwende war ich sehr viel im Isan unterwegs und man hat die Aufbruchsstimmung gespürt.  Die 200 Baht die viele fürs Ankreuzen auf dem Stimmzettel bekommen haben sich für sie so wirklich mehr als gelohnt !

Beispiel  aus dem Jahr von Thaksins Wahlsieg :

Durch die weitgehend Freigabe von Alkoholproduktion sind an den Strassenrändern Verkaufsstände von selbstgebrautem Sato wie Pilze aus dem Boden geschossen, was zu Kostproben geradezu einlud.

Monate später war das dann aber auch reguliert und auf einen vernünftigen Rahmen reduziert, da sicher nicht jede Fahrt auch nüchtern endete...
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Kern am 28. November 2020, 18:56:51
Auch sehr wesentlich:

... genau so sehr wird er im Isan nach wie vor verehrt als Begründer eines rudimentären Sozialsystems,
und nicht nur deshalb, Thaksin war lt. ihnen der erste, der sie als Menschen behandelt hat und nicht als Arbeitstiere
(aus welchen Beweggründen auch immer - wichtig ist der Eindruck, den er vermittelte)...


---
Zusätzlich:
Selber erlebte ich vor Ort von 2004 bis 2006 im Isan eine enorme Aufbruchsstimmung. Meine Frau erzählte mir, dass diese Stimmung nach der Asienkrise erst unter Thaksin (>> https://de.wikipedia.org/wiki/Thaksin_Shinawatra <<) entstanden sei.

Als neugieriger Mensch fuhr ich seit 2004 viel herum ... nicht nur in unserer ziemlich ärmlichen Isan-Provinz Nong Bhua Lamphu.
Dabei fiel mir besonders auf, wie in den dünn besiedelten Gegenden der Straßenbau (samt dem besonders für Regenzeiten wichtigen Brückenbau) ständig enorme Fortschritte machte.

Unser Dorf Ban Nun Tong ist etwa (je nach Anschluss-Strecke) 13 oder 15 Km von der Landstraße 228 entfernt. Noch im Dezember 2004 bestanden diese Strecken mindestens zu 50% aus Sand-,Erd- und Lehm-Pisten. Teilweise sogar in den dazwischen liegenden Dörfern. Laut meiner Frau waren es in 2000 noch ca. 90%.

Aber schon bei unserer Ankunft im November 2006 war zu sehen, dass beide Strecken komplett aus Beton- oder Asphalt-Straßen bestanden. Besonders die Asphalt-Straßen zwar meist von mieser Qualität, allerdings dennoch unterm Strich mindestens 10x besser als Sand-,Erd- und Lehm-Pisten.
Wer schon mal auf nassen Lehm-Pisten/Wegen gefahren ist (egal ob mit Auto, Pickup oder Moped), der weiß, was ich meine.

Und es ist Fakt, dass gute Verkehrswege eine der Grundvoraussetzungen für eine gut funktionierende Wirtschaft sind.

---
Thaksin ist absolut kein "unschuldiger Engel"  {-- . Aber er hat nach der Asienkrise (1997/98) Thailand sehr effektiv einen enormen Aufschwung gebracht.
Jedenfalls ist er immer noch bei vielen Isanis beliebt bis sehr beliebt.
Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: namtok am 28. November 2020, 18:58:25
Btw. zu deinen 0,1%: fast alle Umwälzungen wurden von einem kleinen Haufen Leute begonnen...

Als es zu Zeiten des Prayuth - "Allmachtspararafen" § 44 meistens  nur wenige hundert und selten über 1000 Demonstranten waren hiess es "das sind zuwenige um etwas zu erreichen".

Vor 2 Monaten war es dann angeblich ein "Demonstratiönchen" und als es dann doch viele Zehntausend waren es wurde bezweifelt dass die Organisatoren das lange durchhalten, etliche wurden auch zeitweise verhaftet aber trotzdem waren seitdem fast täglich tausende in Bangkok auf der Strasse, so auch heute wieder.

Titel: Re: Re: Studentenproteste
Beitrag von: Bruno99 am 28. November 2020, 19:57:25
Und es ist Fakt, dass gute Verkehrswege eine der Grundvoraussetzungen für eine gut funktionierende Wirtschaft sind.

Daran besteht sicherlich kein Zweifel.

Ich habe vor einigen Jahren an verschiedenen Stellen geschrieben, dass der Strassenbau vielerorts bestens vorangeht (nach dem Putsch von 2006).
Zu war einer Zeit wo ich sehr viel mit dem Auto in verschiedensten Richtungen unterwegs war.

Weisst du noch, was mir damals (nicht von dir) entgegnet wurde?

Vermutlich sanieren sie die Strassen weil da ein einflussreicher Militaerler wohnt.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch , zu den Studentenprotesten und Thailands Politik
Beitrag von: Ernst PGM am 11. Dezember 2020, 00:36:46
Linke Zeitungen lese ich wenn schon mit äusserster Vorsicht und es ist offensichtlich dass der Thailandbezug von Schreiber wie Übersetzer gegen 0 tendiert.
Zeitungen sollte man natürlich immer mit Vorsicht lesen.. Egal ob es rechte oder linke Zeitungen sind.  In dem Artikel, den ein in den USA studierter Pakistani-Professor  geschrieben hat, ist außer ..weitgehend zutreffendem..  US-Bashing auch noch reichlich Thailand-Bezug im Abschnitt "Thailand: Der nächste Freund im Strafvollzug" vorhanden.

Dass die thailändische Reform- oder Demokratiebewegung von den USA "angestoßen" wurde, glaube ich zwar nicht, doch ihre meist nicht so ganz sauberen oder gar schmutzigen CIA-Finger werden die Amis im "nationalen Interesse" längst schon drin haben in der Sache.
 
"Unauffällige" Einmischung der Amis wäre sowieso die einzige erfolgversprechende Chance der Demonstranten,  ihre Forderungen gegenüber dem Militärregime durchsetzen zu können .. oder falls notwendig,  auch noch dafür zu sorgen, dass die amtierende Militärjunta sich nicht mehr an der Macht halten kann.

So schreibt der Professor z.B. :
Zitat
Die Beispiele von Belarus, der Ukraine, Syrien, Libyen und dem Libanon zeigen, dass je gespaltener eine Gesellschaft ist, desto besser können Außenstehende die Risse und Leerräume nutzen.
Und in Thailand ist die Gesellschaft doch auch schon im Rote und Gelbe gespalten. Das können sich nicht nur die Reformwilligen zunutze machen, sondern auch für die vom Professor mit "Außenstehenden" gemeinten USA  bietet sich die günstige Gelegenheit,  in TH endlich wieder einen neuen, zu großer Dankbarkeit für die zuvor erhaltene (Umsturz-)Hilfe verpflichteten Ministerpräsidenten an die Macht zu bringen. Also wird nach den weltweit üblichen US-Methoden "demokratisiert", finanziert und intrigiert, was das Zeug hält..  ;D

Mit Prayut scheinen die USA nämlich nicht mehr zufrieden zu sein, weil der Mann anscheinend nicht so spurt ..oder spuren kann.., wie es von den USA erwartet wird.

Passend dazu schreibt der Professor :
 
Zitat
Solange Thailand den amerikanischen Interessen untergeordnet war, war es der Liebling in Asien. Seit den Anfängen der Pax Americana wurde das thailändische Königreich zu einem nützlichen Spielball Amerikas, aber jetzt wollen sie zu ihrer historischen Norm zurückkehren und ihre eigenen Rechte auf ihrem eigenen Land ausüben.
 
Die US-Geschichte legt nahe, dass die USA ihre Verbündeten oft auffordern, gegen ihre nationalen Interessen zu handeln, und wenn sie dies nicht tun, werden sie bestraft. Dies deutet darauf hin, dass die USA meist der Feind ihrer Verbündeten sind. Genau wie bei den Unruhen in Thailand sind die Amerikaner überall zu sehen, und Szenen, die fast überall auf der Welt inszeniert wurden, werden auch in Thailand wieder aufgeführt
.


Der US-Botschafter in Thailand bewirtet "schult" und unterstützt deshalb wohl auch sehr gern die Führer der Studentenbewegung:

(https://linkezeitungblog.files.wordpress.com/2020/12/06556-screen-shotiii-2020-12-07-at-9.jpg?w=640&h=566&zoom=2)

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Darius am 11. Dezember 2020, 01:19:34
@ Ernst PGM

Mal eine Frage und nicht mal böse gemeint, da ich deine Artikel immer sehr gerne lese: Ja woher willst denn all dies wissen, da du ja nicht mal im geringsten nicht mal in einer politischen Funktion in Thailand, noch in den USA bist ?.  ;] C--

Um eine detaillierte Aufklärung bezüglich deiner Informationsquellen würde ich mich und viele andere hier sicherlich freuen.

Heißt aber nicht dass du nicht weiter kritisch schreiben sollst. Und dies meine ich wirklich ehrlich. Kritisches Gedankengut ist, zumindest meiner Auffassung her, immer gut, wie auch immer. Also weiter so, auch wenn ich hier ein wenig nachfrage.  ;}

Darius
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 11. Dezember 2020, 03:57:40
Manche Informationsquellen haben ein sichtbares Label der sozialen Medienseiten unter dem man sie öffentlich aufrufen kann, so wie das Bild des ( damaligen ) Botschafters mit den Studenten bei einem Meinungsaustausch auf dem Botschaftsgelände, welches den Vorteil bietet dass es wohl ziemlich "abhörsicher" zumindest gegenüber den Thai Sicherheits- und Spionagediensten sein dürfte.

(vom "Instruieren" wie der Verfasser suggeriert kann keine Rede sein, alle westlichen Botschaften laden auch die politische Opposition zu Gesprächen und "beobachten"  diverse Ereignisse wie Polizeivorladungen und Gerichtstermine vor Ort mit akkreditierten Diplomaten )

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Ernst PGM am 11. Dezember 2020, 07:13:46
@ Ernst PGM
Mal eine Frage und nicht mal böse gemeint, da ich deine Artikel immer sehr gerne lese: Ja woher willst denn all dies wissen, da du ja nicht mal im geringsten nicht mal in einer politischen Funktion in Thailand, noch in den USA bist ?.
Um eine detaillierte Aufklärung bezüglich deiner Informationsquellen würde ich mich und viele andere hier sicherlich freuen.
„All dies“ ist eine nicht gut passende, weil pauschale Zusammenfassung. Informationsquellen, die allen Interessierten zugänglich sind gibt es reichlich und diese zu nutzen, erfordert keine politische Funktion in Thailand und auch keinen USA-Aufenthalt.  :-)

Man muss nämlich längst nicht jedes Ereignis selbst miterlebt haben, um Wissen darüber zu erlangen.

Zum Beispiel über die geschilderte,  typische Arbeitsweise der US-Strategen, wenn es darum geht, ihre globalen Weltmachtinteressen zum egoistischen nationalen Nutzen durchzusetzen und dazu in zuvor „aus dem Ruder gelaufenen“  Ländern neue und  zuverlässigere Marionetten an die Macht zu bringen oder anderswo erstmalig solche zu installieren.
Allgemein bekannte Beispiele dafür kennt sicher jeder, dem auf dem Globus schon mal Länder wie z.B. Syrien, Libanon, Iran, Ukraine u. Afghanistan aufgefallen sind. Dass diese Versuche der USA in ihren Auswirkungen letztendlich meist in die Hose gegangen sind, dürfte inzwischen auch schon anerkanntes Allgemeinwissen sein  ;D

Wie sich die Situation in Thailand angesichts der Aktionen der thailändischen Reformbewegung weiterentwickelt und welche Rolle der selbsternannte Weltpolizist USA dabei spielen könnte;..darüber kann man als Wissender erst dann schreiben, wenn sie bereits passiert sind.

Solange das „Theaterstück“ aber noch läuft, bzw. der Fall noch nicht abgeschlossen ist, wie es ein Krimi-Kommissar ausdrücken würde, kann es zunächst immer nur darum gehen, auf Grund von bekannt gewordenen Indizien und unter Berücksichtigung des Ausgangs ggf. ähnlich gelagerter Fälle aus der Vergangenheit möglichst gut durchdachte Einschätzungen zur absehbaren weiteren Entwicklung abzugeben.

Wenn man das in einem Forum macht, in dem auch intelligente Leute posten, kann man sogar hoffen, dass entweder die eigenen Einschätzungen auch von anderen Schreibern als „durchaus möglich“ beurteilt werden , ..oder eben auch als "unmöglich" mittels möglichst gut begründeter Gegenmeinung. {--
Letztgenannte lässt sich aber keinesfalls durch eine an den Überbringer ungeliebter Nachrichten gern gestellte "schlaue"  Standardfrage nach dessen  verwendeten Informationsquellen ersetzen..   >:     
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 19. Dezember 2020, 16:24:15
Landesweiter Kommunalwahlkampf für die Wahlen morgen.

Endspurt der "Future Forward" Nachfolgeorganisation, denn ab 18 h darf wohl keine Werbung mehr gemacht werden. Sie hatte sich dabei oft dem "Stalking" durch Gelbhemden zu erwehren, welche mit einem Propagandasong aus den 1970er Jahren regelmässig für eine störende Geräuschkulisse sorgten:


https://twitter.com/i/status/1340167476647141382
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 02. Januar 2021, 16:20:23
2020: Thailands besonders verlorenes Jahr

https://thainess.de/thailand-2021
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: karl am 02. Januar 2021, 19:16:51
80 Straßen-Tote gestern Freitag den 01.01.2021
im Verhältnis zu den 64 Corona Toten im ganzen Jahr 2020
die jeweils ergriffenen Maßnahmen stehen in keinem Verhältnis gegeneinander bzw. zueinnander
Dabei müßte man im Straßenverkehr doch nur bei einem großteil der Thais dafür sorgen, daß sie ihr Gehirn einschalten.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 05. März 2021, 04:43:42
Thailand downgraded to “not free” in latest Freedom House report

https://www.thaienquirer.com/24911/freedom-house-report-finds-that-thailand-is-not-a-free-country/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: franzi am 05. März 2021, 07:06:27
Thailand wurde in einem am späten Mittwoch veröffentlichten Bericht des in den USA ansässigen Freedom House als "nicht frei" eingestuft, gegenüber "teilweise frei" im letzten Jahr. Das Land fiel um zwei Punkte und in die niedrigere Kategorie aufgrund der Auflösung von Oppositionsparteien und der Niederschlagung von pro-demokratischen Demonstrationen.

Die staatlich finanzierte Non-Profit-Organisation erforscht und fördert bürgerliche Freiheit und Demokratie auf der ganzen Welt.

Unter Berufung auf die Auflösung der Future Forward Party und "das harte Durchgreifen der vom Militär dominierten Regierung gegen von Jugendlichen angeführte Proteste, die demokratische Reformen forderten", sagte die Organisation in ihrem Jahresbericht, dass Thailand von "teilweise frei" zu "nicht frei" abgestuft worden sei.

Ein Hauptgrund für das schlechte Abschneiden Thailands war die Niederschlagung von pro-demokratischen Demonstrationen, die darauf abzielten, die vom Militär gestützte Regierung von Prayut Chan-ocha zu stürzen, die Verfassung neu zu schreiben und konservative Institutionen innerhalb der thailändischen Gesellschaft zu reformieren.

"Als Reaktion auf diese von Jugendlichen angeführten Proteste griff das Regime auf bekannte autoritäre Taktiken zurück, darunter willkürliche Verhaftungen, Einschüchterung, Anklagen wegen Majestätsbeleidigung und Schikanen gegen Aktivisten", so der Bericht.

"Die Pressefreiheit ist eingeschränkt, ein ordentliches Verfahren ist nicht garantiert und es gibt Straffreiheit für Verbrechen, die gegen Aktivisten begangen werden."

Bezeichnenderweise erhielt Thailand 0 von 4 Punkten in dem Bericht für faire Wahlen und dafür, ob die Opposition in der Lage war, auf faire Weise Unterstützung zu gewinnen.

In der ASEAN gehörte Thailand neben Myanmar, Vietnam, Kambodscha und Laos zu den Ländern mit den niedrigsten Werten auf dem Freiheitsindex.

Die Länder mit der höchsten Punktzahl in der Region waren Malaysia und Indonesien.


Ausgerechnet DIE (des in den USA ansässigen Freedom House)

Im derzeitigen Vergleich TH zu A fuehle ich mich hier eigentlich so frei wie noch nie!

fr

Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: goldfinger am 09. März 2021, 08:01:43
Suthep zur gegenwärtigen politischen Situation

Der ehemaliger PDRC-Führer Suthep Thaugsuban sagt, dass jugendliche Demonstranten von externen Elementen angestachelt werden

In einem Sonderinterview mit der Bangkok Post sagte Suthep, Mitbegründer der Partei Action Coalition for Thailand (ACT), am Montag, dass die gegenwärtige Situation besorgniserregend sei, da der politische Machtkampf sowohl in konventionellen als auch in unkonventionellen Formen stattfinde.

Herr Suthep sagte, dass einige Gruppen versucht haben, das Land in einen Bürgerkrieg zu stürzen, obwohl er glaubte, dass dies aufgrund der kulturellen Veranlagung der Thais unwahrscheinlich sei.

https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2080271/pushed-to-the-brink-of-civil-war- (https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2080271/pushed-to-the-brink-of-civil-war-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 09. März 2021, 08:56:00
Thailand wurde in einem am späten Mittwoch veröffentlichten
Bericht des in den USA ansässigen Freedom House als "nicht frei"
eingestuft, gegenüber "teilweise frei" im letzten Jahr.


Im derzeitigen Vergleich TH zu A fuehle ich mich hier
eigentlich so frei wie noch nie!


fr

Geht mir gleich.   ;}

 [-]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: luklak am 09. März 2021, 09:03:31
Suthep zur gegenwärtigen politischen Situation

Der ehemaliger PDRC-Führer Suthep Thaugsuban sagt,
dass jugendliche Demonstranten von externen Elementen
angestachelt werden





Und er war/ist ein : interner "Anstachler/Aufhetzer".

Er merkt immer noch nicht dass er NICHT mehr "gebraucht" wird.
Nicht mal von seinen "Nutzniesser"   ;]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: carlos05 am 09. März 2021, 16:30:35
Suthep zur gegenwärtigen politischen Situation

Der ehemaliger PDRC-Führer Suthep Thaugsuban sagt,
dass jugendliche Demonstranten von externen Elementen
angestachelt werden





Und er war/ist ein : interner "Anstachler/Aufhetzer".

Er merkt immer noch nicht dass er NICHT mehr "gebraucht" wird.
Nicht mal von seinen "Nutzniesser"   ;]
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: Bruno99 am 09. März 2021, 16:39:04
carlos05, dies ist nicht das erste Vollzitat ohne eigenen Kommentar, was willst du uns damit mitteilen  ???
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: carlos05 am 09. März 2021, 16:41:21
https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/416810/suthep-in-talks-with-prayuth-since-2010
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 09. März 2021, 16:44:11
Dann wäre es nicht schlecht, das auch von Anfang an zu posten und in Zukunft auf den Zitatmüll zu verzichten  :-)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: goldfinger am 09. März 2021, 16:48:12
Ein Link von 2014  {+  Super aktuell  {--
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 09. März 2021, 17:16:42
Es wurden auch vor Jahren von Zeit zu Zeit auch in der Bangkokpost akkurate Artikel geschrieben.
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 02. August 2021, 21:52:54
https://thisrupt.co/current-affairs/the-radicalization-of-the-thai-people-2/
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 29. Oktober 2021, 02:39:05
Es tat sich einiges die letzten Tage, die Regierungspartei sollte oder wollte  ??? sich "umstrukturieren", aber nachdem Parteichef "Schweinchen Dick" mit seinem Abgang "gedroht" hatte blieb alles beim alten und der auf der Abschussliste stehende Thammanat bleibt Generalsekretär


https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2205731/executives-unchanged-at-ruling-party

Die Phuea Thai "erfand" sich heute ebenfalls neu und präsentierte sich auf einem Parteitag in neuem Gewand - und mit Thaksins jüngster Tochter überraschend als neue "Leiterin des Strategieteams"

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2205667/young-shinawatra-appointed-pheu-thai-chief-adviser-for-innovation
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: goldfinger am 10. November 2021, 13:58:20
Die Phuea Thai "erfand" sich heute ebenfalls neu und präsentierte sich auf einem Parteitag in neuem Gewand - und mit Thaksins jüngster Tochter überraschend als neue "Leiterin des Strategieteams"

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2205667/young-shinawatra-appointed-pheu-thai-chief-adviser-for-innovation

Und schon ist sie auf der Abschussliste  :]

Zitat
Die Petition für die Untersuchung wurde von Sonthiya Sawasdee, einem Berater des Ausschusses für Recht, Justiz und Menschenrechte des Repräsentantenhauses und ehemaligem Mitglied der Palang Pracharath Partei (PPRP), beim NACC eingereicht, sagte eine Quelle am Dienstag. In der eingereichten Petition beschuldigt Herr Sonthiya Frau Paethongtan, bei mindestens vier Gelegenheiten gegen den ethischen Kodex eines politischen Amtsträgers verstoßen zu haben, so die Quelle.

https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2212707/petition-targets-thaksins-daughter (https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2212707/petition-targets-thaksins-daughter)
Titel: Re: Meinungen zu Putsch und Thailands Politik
Beitrag von: namtok am 28. Januar 2022, 12:24:04
Der neue PT Vorsitzende Cholnan warnte diese Woche vor einen neuen Putsch da Prayuth aktuelle Probleme offenbar nicht anderweitig lösen kann, die Chancen dafür werden allerdings als gering erachtet:


Khaosod English


Activists Playdown Opposition Leader's Looming Coup Concerns

By Pravit Rojanaphruk

Political activists on Thursday discounted the concerns expressed by opposition leader Cholan Srikaew that another military coup may soon take place.
Cholanan, also leader of the main opposition Pheu Thai Party, said on Wednesday that another coup might occur soon as Prime Minister Gen Prayut Chan-o-cha is too ashamed to dissolve the House of Representatives after 20 MPs and influential former cabinet member Thammanat Prompao were purged last week from the ruling Phalang Pracharath Party.
Anti-coup activist Chotisak On-soong said on Thursday that he believes the immediate risk of another military coup is low and it was more about Cholanan wanting to be on the news.
“If there’s a leak about a suspicious military move then we should be worried. About the issue about 20 MPs being purged is just a charade,” said Chotisak, adding that the ruling clique still needs one another and won’t really break up.
Chotisak added however that it doesn’t mean Thailand is not at risk of yet another coup. “As long as the structure of the armed forces remain the same, it’s like we’re sitting on a bomb waiting to explode.”
Another political activist, Ekachai Hongkangwan, believes the risks of another military by the army is low because some power has shifted over the past few years and the army no longer has a monopoly over political intervention. He said and elaborate but the details cannot be printed due to concerns over possible breach of the lese majeste law.
“I don’t think Cholanon was being paranoid. It was more about him setting a political agenda,” said Ekachai.
Nuttaa "Bow" Mahattana is another anti-junta activist who thinks there's little chance of a coup for the meantime.
" I don’t see any risk for another coup as I can’t think of a reason for a coup maker to do so now. On top of that, as most of the military camps are moved far away from Bangkok, the possibility of any coup made by an army leader is next to impossible," Nuttaa said.  "No one can mobilize a troop in time without the PM knowing it’s coming."
In a related development, a source within the a security agency told Khaosod under the condition of anonymity there exists no factors that would merit a coup "yet".
"There won't be a coup - 100 percent," the source said.



https://web.facebook.com/KhaosodEnglish/posts/5167785199907037