Thailand lokal > Thema Thailand

Obdachlose "Farangs" in Thailand

<< < (2/25) > >>

arthurschmidt2000:
Nehmen wir einfach mal an, Bernd wäre Südländer und das alles wäre in Deutschland passiert...

Wie würden unsere Qualitätsmedien diesen Fall wohl sehen?

malakor:

--- Zitat von: boehm am 27. September 2013, 10:28:14 ---Sehr richtig, die letzten beiden Beiträge. Sehe das auch so.

Gehen auch zwei oder drei? ???


--- Ende Zitat ---

Keinesfalls, denn das wuerde gegen deren Grundrechte verstossen. 

illuminati:

--- Zitat von: schiene am 26. September 2013, 22:38:33 ---Mein Mitleid bei diesem Bernd hält sich in Grenzen....
http://farang-magazin.com/2013/09/versauern-wie-eine-ratte-im-letzten-loch/#.UkRTzpbwD3h

--- Ende Zitat ---

ja, so läuft das - ein klassisches Ursache Wirkungsprinzip -- die Buddhisten nennen das Karma. Solange es nicht z.B ein Unfall ist, der so eine Notlage erzeugt, ist es einfach ein ignorieren der Realität. Jetzt soll der deutsche Staat bezahlen warum eigentlich?  Am Bsp. dieses Bernd - ich bin sicher, er hätte genug Spender in Samui gefunden, die ihm ein Rückflugticket bezahlt hätten -- wenn er sich rechtzeitig darum gekümmert hätte. Soviel zu hätte und wenn - die Realität hat ihn eingeholt - hier halt der Abschiebeknast - auch keine neue Erfindung.

Bei all den mehr oder weniger dramatischen Fällen - jeder Angehörige eines Staates (ja auch in den DACH Ländern) sollte sich darauf einstellen, dass solche Schicksale in Zukunft in den normalen Alltag einziehen werden. Auch in DACH wird sich der Staat nicht mehr automatisch um jeden kümmern - insgesamt wird die Fürsorge des Staates in den kommenden Jahren extrem zurückgefahren werden - Zielvorgabe Griechenland.

Man könnte diese Problematik ebenfalls als klassisches Ursache Wirkungsprinzip verstehen - jeder kann das ebenso wie dieser Bernd ignorieren, eingeholt wird er von den Wirkungen auf jeden Fall - entweder unvorbereitet oder besser wohl vorbereitet. Es liegt in den allermeisten Fällen nur an uns selbst - welche Leiden wir uns aussuchen.
 ]-[

tom_bkk:
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Deutsche welche im Ausland länger einsitzen monatlich ein wenig Kohle vom Staat bekommen (so 100 bis 200 Euro). Finde aber die Quelle nicht mehr.

arthurschmidt2000:
Oder meinst Du  Ausländer, die in Deutschland einsitzen?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln