ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 68 [69] 70 ... 91   Nach unten

Autor Thema: Touristik  (Gelesen 225202 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Touristik
« Antwort #1020 am: 29. Dezember 2019, 11:27:11 »

Vor ca. 18 Monaten, Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith verkündet.  :


Re: U-Tapao Rayong / Pattaya Airport
« Antwort #24 am: 13. Juni 2018, 18:19:19 »


Heute, anderswo gelesen :

Die 2 Flughäfen Don Mueang und Suvarnabhumi in Bangkok
sowie U-Tapao in der Provinz Rayong sollen nach Abschluss
der geplanten Erweiterungen im Jahr über 200 Mio. Passagiere
bewältigen.

Dies hat Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith verkündet.

1.
Für Don Mueang ist ein dritter Terminal geplant. Nach seiner Einweihung im Jahr 2021
wird der Flughafen eine Kapazität von jährlich 70 Millionen Fluggästen haben.

2.
Suvarnabhumi wird in mehreren Schritten ausgebaut – bis zu einer Kapazität
ab 2020 von 60 Millionen Passagieren, im Endausbau sollen es
90 Millionen Fluggäste sein.

3.
Ebenfalls in mehreren Bauabschnitten wird der Pattaya-Flughafen U-Tapao erweitert,
von einer Million Passagieren im Vorjahr auf 60 Millionen    ;]

 



http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=20113.15
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.364
Re: Touristik
« Antwort #1021 am: 29. Dezember 2019, 11:51:38 »



@luklak

Naja, wie wir ja alle bereits wissen, haben es  - speziell die an offiziellen Stellen werkenden - Thais nicht so mit den Zahlen.

Diese jedenfalls - wenn man die Gegebenheiten nur halbwegs kennt - sind mehr als futuristisch und in keiner Relation...

 {:}

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

asien-karl

  • Gast
Re: Touristik
« Antwort #1022 am: 29. Dezember 2019, 12:00:25 »



@luklak

Naja, wie wir ja alle bereits wissen, haben es  - speziell die an offiziellen Stellen werkenden - Thais nicht so mit den Zahlen.

Diese jedenfalls - wenn man die Gegebenheiten nur halbwegs kennt - sind mehr als futuristisch und in keiner Relation...

 {:}

Hier muss ich protestieren  {; mir ist gerade in Asien (nicht nur Thailand) das Phänomen aufgefallen das viele zwar richtige Zahlenkünstler sind aber was die Zahl bedeutet ihnen nie bewusst wird.  {[
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.210
Touristik
« Antwort #1023 am: 29. Dezember 2019, 18:47:20 »

Vor ca. 18 Monaten, Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith verkündet.  :
Moment mal:
Sollen die verkündeten "Touristenzahlen" nur die "Ankünfte" auf den TH-Flughäfen sein? Wie hält man die "wegen Arbeit"-Ankommer aus den Nachbarländern von den Touris denn auseinander?
Was ist denn dann mit den "Touristen", die auf dem Land- oder Seeweg (z.B. Malaysia oder Kreuzfahrtschiffe) ankommen?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.364
Re: Touristik
« Antwort #1024 am: 29. Dezember 2019, 20:15:23 »



Jooo, @Helli,

das wird schon seit Jahren  bekrittelt - deswegen sind die genannten Zahlen auch nur als "Hausnummern" oder bestenfalls als Richtwert zu betrachten...


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.379
Re: Touristik
« Antwort #1025 am: 29. Dezember 2019, 21:26:16 »

Ja ja. Die offiziellen Touristen-Zahlen sind enorm!  ;D

Aber überall, wo ich in Thailand hinkomme, sehe ich viel weniger Touristen als vor etlichen Jahren.
Z.B. in Nong Khai in der Hauptsaison : tote Hose, Rückgang gefühlt um die 90%

Auch in der Touristen-Hochburg Pattaya und Umgebung sah ich im Dezember 2018 und März 2019 sogar viel weniger Chinesen-Horden als vor ein paar Jahren.

---
Weniger Staus, aber besonders an einem Hotel-Buffet ist letzteres für mich angenehm  :-) .
Aber für die Betriebe, für die davon abhängigen Menschen und für die gesamte thailändische Volkswirtschaft ist auch dieser Teil der (inflations bereinigten) sinkenden Wirtschaft alles andere als positiv.
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.426
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Touristik
« Antwort #1026 am: 15. Januar 2020, 14:37:19 »

Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.426
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Touristik
« Antwort #1027 am: 24. Januar 2020, 15:08:33 »

Gibt es bald Geldgeschenke für Touristen?

Laut mehreren Nachrichtenmeldungen, sagte der Tourismusminister Pipat zu Reportern, er werde mehr als 10 Maßnahmen vorschlagen, um den Tourismus anzukurbeln, der durch den Anstieg des Baht-Wertes in den letzten Monaten lahmgelegt wurde, als das Wirtschaftsteam des Kabinetts am 31. Januar zusammentritt.

Einer der Vorschläge, sagte er, würde dem von der Regierung geförderten Programm „Chim, Shop, Chai“ ähneln, bei dem thailändische Bürger, die sich für das Programm anmelden, 1.000 Baht Ausgabekredit und 20 Prozent Bargeldrabatt für ihre Einkäufe erhalten. Er sagte, das Programm werde auf ausländische Touristen ausgedehnt, die Thailand besuchen.

Andererseits:

Ein hochrangiger Tourismusbeauftragter bestritt am Freitag die Nachricht, dass die Regierung sich darauf vorbereitet, ihr Programm für Bargeld-Werbegeschenke auf ausländische Besucher auszudehnen.

http://www.khaosodenglish.com/news/business/2020/01/24/tourism-chief-shoots-down-cash-handout-plan-for-foreigners/
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.986
Re: Touristik
« Antwort #1028 am: 24. Januar 2020, 15:17:09 »

Viel einfacher waere es doch, den Expats und Touristen 50 THB fuer1 Eur zu geben.
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Touristik
« Antwort #1029 am: 24. Januar 2020, 18:42:14 »

Viel einfacher waere es doch, den Expats und Touristen 50 THB fuer1 Eur zu geben.

Genau.

Und die "FARANG-Preise" abschaffen.   ;]
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.379
Re: Touristik
« Antwort #1030 am: 24. Januar 2020, 19:19:25 »

 ;}  Genau, lasst uns ein wenig träumen.  :-)

---
Nachtrag:
Auch das finde ich bei der Prayut-Regierung seit Mai 2014 so irre:

Es gibt seitdem eine lockere, aber lange Kette von schikanösen Ideen, offiziellen und schädlichen Vorschlägen, teils knüppelhart (wenn auch teilweise tatsächlich nur zeitlich begrenzt) durchgesetzten Verordnungen usw., die entgegen hirnrissiger, sehr überheblicher Denkensweisen Touristen und Expats nachhaltig verärgern und vergraulen.

---
Spontan fällt mir nur ein:

- Sonnenschirm-Verbot an vielen Stränden

- Strand-Liegen-Verbot an vielen Stränden

- Zerstörung der einfachen, aber bis dahin funktionierenden Versorgung der Touristen/Expats durch einfache Strand-Restos/-Bars

- vor Jahren hart durchgeführte Urin-Kontrollen (bezüglich Rauschgift) bei Touristen

- teils hart durchgeführte Pass-Kontrollen bei augenscheinlich völlig harmlosen Touristen/Expats

- Nicht mit einer Thai verheiratete Rentner-Expats (über 50) müssen für ihre Aufenthalts-Genehmigung ernsthaft erkleckliche Geldmittel zeigen (Schmuh wird schwieriger). Wer keine dauerhaften 800.000,- Baht auf der Bank vorweisen kann, soll als monatliche Rente/Pension/Einnahme 65.000,- Baht zeigen. Das entspricht ungefähr dem offiziellen Gehalt eines Thai-Generals!

- teilweise Zwangs-Krankenversicherung für manche Expats über minderwertige Thai-Versicherungen.

- mehr und mehr Alkohol- und Rauch-Verbote. Auch an Stränden, an denen Touristen viel Geld im Land lassen.
Sogar E-Zigaretten sind landesweit verboten.  {+

- offiziell verordnete höhere Preise für Ausländer in diversen Krankenhäusern.
Die vielerorts höheren Preise (teilweise bis zum 10fachen) für Ausländer sind eh ein dauerndes Ärgernis für viele Touristen/Expats. Aber die offizielle Verordnung von solchen Preis-Differenzen ist in jeder vernünftigen Beziehung eine moralische Sauerei !!!

- Wohnmobil-Verbot für chinesische Touristen. Obwohl solche chinesischen Touristen täglich durchschnittlich mehr Geld im Land lassen als chinesische Pauschal-Touristen.

- Verbot der "Butter-Fahrten" für chinesische Touristen
Auch wenn mich jetzt manche steinigen mögen: chinesische Unternehmer sind meist um Längen besser als thailändische.
Dementsprechend handeln diese Unternehmer Übernachtungspreise bei thailändischen Hotels effektiv herunter. Das gilt auch für Bus-Unternehmen usw. (Wir selber waren Nutzniesser davon, weil ein Hotel in Jomtien nicht mehr [wie einige Jahre vorher] 4-5.000,- Baht pro Nacht und Zimmer haben wollte, sondern nur noch 1.200,- Baht. Samt Frühstücks-Buffet!)

Und vor Ort wollen chinesische Unternehmer auf fähige Unternehmer bauen, die ihr Geschäft (bei allem Humor) ernsthaft betreiben. Thais sind diesbezüglich durch ihre "Mai-pen-arai"-Mentalität oft bestenfalls nur 2. Wahl. (Schei.ss-egal-Denken führt selten zum Ziel.)

Egal was man über chinesische Touristen im Allgemeinen und im Besonderen denkt:
a. Man kann sie nicht weg diskutieren (und bestenfalls wenig ändern).
B. Sie stellen für Tourismus-Ziele (besonders in Asien) den wohlhabenderen Teil der Milliarden-Bevölkerung dieser Super-Macht dar.
C. Wer diese Realitäten als Hotel-Chef bis hin zum Staats-Chef nicht erkennen will oder kann, ist als "amtierender Idiot" fehl am Platze .

Tourismus ist unterm Strich fast nie gut für die Natur, die Umwelt, die überrannte Bevölkerung usw. Aber gut für die kurzfristige und mittelfristige Kasse!
Der geistige Spagat dazu ist ein sehr schwieriges Thema, welches nur mit viel Hirn und etlichen Kompromissen einigermaßen vernünftig zu regeln ist. Ohne Hirn nicht zu lösen!

- wiederholter Plan: GPS-Armbänder für Touristen  {:} (Kein weiterer Kommentar!)

- Oft sehr mangelhafte, anscheinend oft auch korrupte  :-X Untersuchung von sehr schlimmen Verbrechen gegen Ausländer. Zusätzlich existiert praktisch kein Schutz gegen die TukTuk-, Taxi-, Jet-Ski, King-Power usw. Mafias.

- Usw.usw. Ich will momentan gar nicht weiter über diese hirnlose "Hüh-und-Hott"-Politik nachdenken.

-----

Sogar diese mächtig bescheuerte Prayut-Regierung kann ich verstehen. Aber auch "die" sollten langsam verstehen, dass es unterm Strich nichts bringt, das Kind mit dem Bade aus zu schütten! "Dusch mich, aber mach mich nicht nass" funktioniert in diesem Universum definitiv nicht!
Sehr bewusst schreibe ich hier nichts zur Korruption, zum Aufrüstungs-Wahn (u.a. über "wichtige" U-Boote), usw.

Die Prayut-Regierung versteht sehr wenig davon, wie eine Volkswirtschaft überhaupt funktioniert. Sogar ein kleiner Selbständiger wie ich versteht davon mehr. (Wobei Betriebs-Wirtschaft und Volks-Wirtschaft unterm Strich praktisch [wenn man Erfolgs orientiert denkt] nur durch die Größenordnung getrennt sind. Auch wenn das Draghi, Christine Lagarde, von der Leyen, Merkel  und Konsorten nicht verstehen wollen oder können.)
"Muss" ich auch verstehen (genau wie Du, Meister Rampo  :-) ) ... denn sonst ist man finanziell sehr schnell am Ar.sch!

---
Ein wichtiger Gesichtspunkt dabei:
Wenn unwichtige Leute Mist bauen, dann trifft es "nur" deren Familie und sie selber.
Bei den oben genannten Ar.schlöch.ern trifft es etliche Millionen von Menschen. Und unsereins (gilt bezüglich Thailand besonders für Thais) zahlt denen dann noch eine traumhafte Altersversorgung!

---
Noch ein ganz wichtiges Gefühls-Argument:

Thailand war noch nie berühmt für hervorragende Hygiene, schnellen Service, funktionierende Müll- und Abwasser-Wirtschaft (da stinkst immer noch oft zum Himmel) oder allerorten gut praktizierte Intelligenz. Für unsereins sowas wie ein fröhliches, früheres Entwicklungsland in seinen diversen Sprüngen nach "oben".
Wichtig waren viel Freundlichkeit, viel Lebensfreude, niedrige Preise und besonders das fast überall spürbare lockere Leben. Die gelebte Leichtigkeit des Seins!

In manchen Bereichen verliert Thailand als Tourismus-Land "nur", weil (gemäß der rücksichtslosen Evolution) in anderen Ländern schneller und besser gelernt wird.
Aber in etlichen Bereichen (gilt leider in Deutschland noch mehr) demontieren geistig sehr kurzsichtige, dennoch überhebliche politische Führer (mit bestem Wissen und Gewissen  {+ ) die eigene Nation massiv.

Unter Prayut (seit Mai 2014) hat Thailand sehr viel von seiner früheren so herzerfrischenden Leichtigkeit verloren!

---
Andererseits empfinde ich die negativen Entwicklungen in TH bei Weitem nicht so tiefgreifend und fast unreparierbar wie in D!
« Letzte Änderung: 24. Januar 2020, 23:21:31 von Kern »
Gespeichert

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.431
  • dienstältestes Mitglied im Forum
Re: Touristik
« Antwort #1031 am: 27. Januar 2020, 13:22:22 »

.
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Touristik
« Antwort #1032 am: 27. Januar 2020, 14:04:13 »

Die thailändische Tourismusbehörde überarbeitet ihre Strategie,
da die Zweifel für 2020 zunehmen


27. Januar 2020

BANGKOK. Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) hat ihre Strategie für 2020 überarbeitet und versucht jetzt, die lokalen Betreiber zu unterstützen, um die wirtschaftliche Abkühlung und den intensiven Wettbewerb in diesem Jahr zu überstehen.

„Die TAT wird das YOU-Projekt umsetzen, das für Ertrag, Überwindung und Unsicherheit steht“, sagte der Gouverneur der TAT, Herr Yuthasak Supasorn.

„Der Hauptzweck ist es, den lokalen Betreibern zu helfen, höhere Erträge zu erzielen, herausfordernde Faktoren zu überwinden und ein effizientes Risikomanagement gegen Unsicherheit zu entwickeln“, fügte er hinzu.

Alle 45 inländischen Büros der TAT werden damit beauftragt, direkt mit den lokalen Betreibern vor Ort zu sprechen, um die Probleme in jedem Bereich zu bewerten, geeignete Lösungen zu finden und um einen entsprechenden Risikomanagementplan zu erstellen.

Ganzer Text :

http://thailandtip.info/2020/01/27/die-thailaendische-tourismusbehoerde-ueberarbeitet-ihre-strategie-da-die-zweifel-fuer-2020-zunehmen/
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Touristik
« Antwort #1033 am: 27. Januar 2020, 14:10:50 »

;}  Genau, lasst uns ein wenig träumen.  :-)

---
Nachtrag:
Auch das finde ich bei der Prayut-Regierung seit Mai 2014 so irre:

Es gibt seitdem eine lockere, aber lange Kette von schikanösen Ideen, offiziellen und schädlichen Vorschlägen, teils knüppelhart (wenn auch teilweise tatsächlich nur zeitlich begrenzt) durchgesetzten Verordnungen usw., die entgegen hirnrissiger, sehr überheblicher Denkensweisen Touristen und Expats nachhaltig verärgern und vergraulen.

---
Spontan fällt mir nur ein:

- Sonnenschirm-Verbot an vielen Stränden

- Strand-Liegen-Verbot an vielen Stränden

- Zerstörung der einfachen, aber bis dahin funktionierenden Versorgung der Touristen/Expats durch einfache Strand-Restos/-Bars

- vor Jahren hart durchgeführte Urin-Kontrollen (bezüglich Rauschgift) bei Touristen

- teils hart durchgeführte Pass-Kontrollen bei augenscheinlich völlig harmlosen Touristen/Expats

- Nicht mit einer Thai verheiratete Rentner-Expats (über 50) müssen für ihre Aufenthalts-Genehmigung ernsthaft erkleckliche Geldmittel zeigen (Schmuh wird schwieriger). Wer keine dauerhaften 800.000,- Baht auf der Bank vorweisen kann, soll als monatliche Rente/Pension/Einnahme 65.000,- Baht zeigen. Das entspricht ungefähr dem offiziellen Gehalt eines Thai-Generals!

- teilweise Zwangs-Krankenversicherung für manche Expats über minderwertige Thai-Versicherungen.

- mehr und mehr Alkohol- und Rauch-Verbote. Auch an Stränden, an denen Touristen viel Geld im Land lassen.
Sogar E-Zigaretten sind landesweit verboten.  {+

- offiziell verordnete höhere Preise für Ausländer in diversen Krankenhäusern.

Die vielerorts höheren Preise (teilweise bis zum 10fachen) für Ausländer sind eh ein dauerndes Ärgernis für viele Touristen/Expats. Aber die offizielle Verordnung von solchen Preis-Differenzen ist in jeder vernünftigen Beziehung eine moralische Sauerei !!!

- Wohnmobil-Verbot für chinesische Touristen. Obwohl solche chinesischen Touristen täglich durchschnittlich mehr Geld im Land lassen als chinesische Pauschal-Touristen.

- Verbot der "Butter-Fahrten" für chinesische Touristen
Auch wenn mich jetzt manche steinigen mögen: chinesische Unternehmer sind meist um Längen besser als thailändische.

Dementsprechend handeln diese Unternehmer Übernachtungspreise bei thailändischen Hotels effektiv herunter. Das gilt auch für Bus-Unternehmen usw. (Wir selber waren Nutzniesser davon, weil ein Hotel in Jomtien nicht mehr [wie einige Jahre vorher] 4-5.000,- Baht pro Nacht und Zimmer haben wollte, sondern nur noch 1.200,- Baht. Samt Frühstücks-Buffet!)

Und vor Ort wollen chinesische Unternehmer auf fähige Unternehmer bauen, die ihr Geschäft (bei allem Humor) ernsthaft betreiben. Thais sind diesbezüglich durch ihre "Mai-pen-arai"-Mentalität oft bestenfalls nur 2. Wahl. (Schei.ss-egal-Denken führt selten zum Ziel.)

Egal was man über chinesische Touristen im Allgemeinen und im Besonderen denkt:
a. Man kann sie nicht weg diskutieren (und bestenfalls wenig ändern).

B. Sie stellen für Tourismus-Ziele (besonders in Asien) den wohlhabenderen Teil der Milliarden-Bevölkerung dieser Super-Macht dar.

C. Wer diese Realitäten als Hotel-Chef bis hin zum Staats-Chef nicht erkennen will oder kann, ist als "amtierender Idiot" fehl am Platze .

Tourismus ist unterm Strich fast nie gut für die Natur, die Umwelt, die überrannte Bevölkerung usw. Aber gut für die kurzfristige und mittelfristige Kasse!

Der geistige Spagat dazu ist ein sehr schwieriges Thema, welches nur mit viel Hirn und etlichen Kompromissen einigermaßen vernünftig zu regeln ist. Ohne Hirn nicht zu lösen!

- wiederholter Plan: GPS-Armbänder für Touristen  {:} (Kein weiterer Kommentar!)

- Oft sehr mangelhafte, anscheinend oft auch korrupte  :-X Untersuchung von sehr schlimmen Verbrechen gegen Ausländer. Zusätzlich existiert praktisch kein Schutz gegen die TukTuk-, Taxi-, Jet-Ski, King-Power usw. Mafias.

- Usw.usw. Ich will momentan gar nicht weiter über diese hirnlose "Hüh-und-Hott"-Politik nachdenken.

-----

Sogar diese mächtig bescheuerte Prayut-Regierung kann ich verstehen. Aber auch "die" sollten langsam verstehen, dass es unterm Strich nichts bringt, das Kind mit dem Bade aus zu schütten! "Dusch mich, aber mach mich nicht nass" funktioniert in diesem Universum definitiv nicht!
Sehr bewusst schreibe ich hier nichts zur Korruption, zum Aufrüstungs-Wahn (u.a. über "wichtige" U-Boote), usw.

Die Prayut-Regierung versteht sehr wenig davon, wie eine Volkswirtschaft überhaupt funktioniert. Sogar ein kleiner Selbständiger wie ich versteht davon mehr. (Wobei Betriebs-Wirtschaft und Volks-Wirtschaft unterm Strich praktisch [wenn man Erfolgs orientiert denkt] nur durch die Größenordnung getrennt sind. Auch wenn das Draghi, Christine Lagarde, von der Leyen, Merkel  und Konsorten nicht verstehen wollen oder können.)
"Muss" ich auch verstehen (genau wie Du, Meister Rampo  :-) ) ... denn sonst ist man finanziell sehr schnell am Ar.sch!

---
Ein wichtiger Gesichtspunkt dabei:
Wenn unwichtige Leute Mist bauen, dann trifft es "nur" deren Familie und sie selber.
Bei den oben genannten Ar.schlöch.ern trifft es etliche Millionen von Menschen. Und unsereins (gilt bezüglich Thailand besonders für Thais) zahlt denen dann noch eine traumhafte Altersversorgung!

---
Noch ein ganz wichtiges Gefühls-Argument:

Thailand war noch nie berühmt für hervorragende Hygiene, schnellen Service, funktionierende Müll- und Abwasser-Wirtschaft (da stinkst immer noch oft zum Himmel) oder allerorten gut praktizierte Intelligenz.

Für unsereins sowas wie ein fröhliches, früheres Entwicklungsland in seinen diversen Sprüngen nach "oben".
Wichtig waren viel Freundlichkeit, viel Lebensfreude, niedrige Preise und besonders das fast überall spürbare lockere Leben. Die gelebte Leichtigkeit des Seins!

In manchen Bereichen verliert Thailand als Tourismus-Land "nur", weil (gemäß der rücksichtslosen Evolution) in anderen Ländern schneller und besser gelernt wird.

Aber in etlichen Bereichen (gilt leider in Deutschland noch mehr) demontieren geistig sehr kurzsichtige, dennoch überhebliche politische Führer (mit bestem Wissen und Gewissen  {+ ) die eigene Nation massiv.

Unter Prayut (seit Mai 2014) hat Thailand sehr viel
von seiner früheren so herzerfrischenden Leichtigkeit
verloren!


---
Andererseits empfinde ich die negativen Entwicklungen in TH bei Weitem nicht so tiefgreifend und fast unreparierbar wie in D!


Uiiiii,
haette ich das geschrieben, haette ich "SCHELTE" vom 99er bekommen.   ;]

 [-]
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.379
Re: Touristik
« Antwort #1034 am: 27. Januar 2020, 14:39:49 »

Hier sieht ja keiner, wie viel Blut hinter der TIP Theke fließt.  :-)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 68 [69] 70 ... 91   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.062 Sekunden mit 19 Abfragen.