ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Neues aus Afghanistan  (Gelesen 15920 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pete99

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #15 am: 13. August 2021, 09:58:21 »

Am Ende des Vietnam Krieges waren die Amis noch cleverer und haben genügend Truppen dagelassen umd soviel wie möglich der eigenen Leute zu retten.
Vielleicht geht COVID auf das Hirn und darum hat man dies vergessen.  {[
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.534
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #16 am: 13. August 2021, 14:40:53 »

Am Ende des Vietnam Krieges waren die Amis noch cleverer und haben genügend Truppen dagelassen um soviel wie möglich der eigenen Leute zu retten.
Das hab' ich etwas anders in Erinnerung (wenn man mit "eigenen Leuten" auch die Südvietnamesen meint)!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Pete99

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #17 am: 13. August 2021, 16:35:48 »

Nein mit eigenen Leuten meinte ich nur die Amis. Die Südvietnamesen waren Lokalbevölkerung und hatten die Folgen des Kriegs zu tragen.
Gespeichert

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.002
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #18 am: 13. August 2021, 17:38:58 »

Ein ehemaliger Redakteur meiner ehemaligen Tageszeitung, ist ueber 30 Jahre her, der Offenbach-Post, schreibt folgendes:

"Wie umgehen mit Afghanistan und den Afghanen?
Mir jedenfalls fehlt hier die Antwort auf eine essentielle Frage: Wieviel Rückhalt genießen die Taliban eigentlich in der afghanischen Gesellschaft selbst? Kann tatsächlich von einer mehrheitlich ernsthaften Gegnerschaft die Rede sein?
Wirklich klar ist das aus hiesiger Sicht nicht.
Die Schwäche des Widerstands, auf den die Taliban stoßen, das hohe Tempo ihrer Eroberungen kann unmöglich alleine auf militärische Überlegenheit zurückzuführen sein.
Vielmehr scheint hier ein ohnehin völlig morsches Gebilde, das man nicht "Staat" nennen mag, mit geringem Aufwand zum Einsturz gebracht zu werden.
Das ist keine banale Frage. Die Antwort ist im Gegenteil entscheidend für die Reaktion des Westens auf die Entwicklung.
Und daß diese Frage, auch diese Frage, mit jedem Tag von der Bundesregierung und den Qualitätsmedien weiträumiger umfahren wird, macht mich misstrauisch. Weil man die Antwort kennt, mindestens ahnt, und sie deshalb scheut?
Eine nennenswerte Verantwortung Deutschlands für die Zukunft dieses Landes vermag ich, ganz, ganz anders als etwa gegenüber unserem wichtigen Nachbarland Polen, dem wir mit zunehmender Herablassung begegnen, nicht zu erkennen.
Und schon gar keine Verantwortung, die größer wäre als die der Afghanen selbst. Das sieht eher schwer aus nach einem weiteren Fall fürsorglicher Entmündigung.
Deutschland muß darauf achten, daß von dort nicht neuer Terror ausgeht. Weiteres Geld und weitere Menschenleben für ein Land herzugeben, das es möglicherweise gar nicht anders will - das ist nicht einzusehen. Und schon gar nicht eine Pflicht, nun massenweise wieder als Zufluchtsort mit Full Service zu dienen.
Das wird diese scheidende Bundesregierung auch nicht der Öffentlichkeit einreden können. Im Moment tut sie sogar so, als verstehe sich das fast von selbst.
Nein, tut es nicht."

Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.409
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #19 am: 14. August 2021, 17:12:53 »

Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

kiauwan

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.140
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #20 am: 14. August 2021, 17:36:33 »

bleibt zu hoffen das die fluechtenden Afghanen noch zahlreich vor der Bundestagswahl eintreffen...am besten Luftbruecke von Kabul bis Weissrussland und dan Durchmarsch bis Berlin..wenn die Russen das erstmal erkennen welch Potential das hat.....
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.987
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #21 am: 14. August 2021, 17:52:32 »

Wer hat denn den Taliban all die Waffen verkauft  ?
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.534
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #22 am: 14. August 2021, 18:06:27 »

Wer hat denn den Taliban all die Waffen verkauft  ?
Die haben die noch alle von den Amis, als sie noch gegen die Russen kämften! Die neueren Sachen gehörten wohl vorher der "afghanischen Armee" (was oder wer auch immer das sein soll). Diese Dinge können sie wohl ohne Probleme den Soldaten abkaufen. Deren Sold ist mehr als mies und die Taliban haben Geld!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.043
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #23 am: 14. August 2021, 19:10:55 »

Die Taleban bekommen das Zeug praktisch "geschenkt

https://mobile.twitter.com/JulianRoepcke/status/1425751441629716485
Gespeichert
██████  Ich sch... auf eure Klimaziele !

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.926
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #24 am: 15. August 2021, 00:12:21 »

Namtok, danke für diese Info!

---
Zitat



1. Die Amis, die spinnen.

2. Sehr wahrscheinlich war (naiv) abgesprochen, dass die afghanische National-Armee (ANA) dieses Material bekommt.

3. Aber nach immerhin 20 Jahren sinnlosem und erfolglosem Krieg sollten sogar die US-Entscheidungsträger gelernt haben, wie sehr viele Afghanen ticken.
Durch Überläufer, Spione usw. gab es schon ewig viel "kreativen Personaltausch" zwischen den "regulären" afghanischen Truppen und der jeweiligen Gegenseite.

4. Die Taliban sind absolut keine Ausserirdischen, sondern zum größten Teil Einheimische aus ansässigen, patriarchalisch, oft streng geführten Familien. Der Erfolg der Taliban beruht auf einem Bündel von (teils gegensätzlichen) Faktoren: Terror, Sympathie, Korruption, Armut, grundsätzlich kriegerischer Einstellung vieler afghanischen Männer und dem Islam.

Es ist einfach Fakt, dass der Islam (im Gegensatz zum veränderten, modernen Christentum) immer noch eine teils sehr mörderische Religion ist. Und der so wichtige Koran ist wahrlich kein Leitfaden für religiöse Toleranz, allgemeinen Humanismus, Gleichberechtigung usw.

---
Evakuierung des Botschaftspersonals

Während andere Länder schon aktiv dabei sind, ihre Landsleute und Botschaftspersonal auszufliegen, muss man in D noch auf ein entsprechendes Bundestags-Mandat warten. Dabei ist schon über einen Monat klar, dass die Taliban wieder auf dem Vormarsch sind.

Siehe z.B. >> https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/afghanistan-usa-107.html <<

Zitat
Militärmission endet früher als geplant
Stand: 08.07.2021 21:57 Uhr

Ursprünglich sollte am 11. September Schluss sein mit dem US-Einsatz in Afghanistan. Doch laut US-Präsident Biden endet die Mission noch etwas früher, nämlich am 31. August - trotz des Vormarsches der Taliban.

---
>> https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-afghanistan-evakuierung-101.html <<
Zitat
Deutsche in Afghanistan
Bundeswehr bereitet Evakuierungseinsatz vor
Stand: 14.08.2021 16:45 Uhr
Die Bundeswehr soll nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios zum Einsatz kommen, um das Ausfliegen deutscher Staatsangehöriger aus Afghanistan abzusichern.
...
Ein solcher Evakuierungseinsatz der Bundeswehr ist aber nur möglich, wenn der Bundestag ihm zustimmt. Das Mandat dazu werde derzeit vorbereitet.

Aber von unseren "führenden" regierenden Politikern erwarte ich eh schon lange in keinem einzigen wichtigen Bereich mehr, dass sie ein intelligentes, frühzeitiges, Praxis taugliches, wirtschaftlich vernünftiges Konzept zu effektiver Problemlösung vorlegen ... und das auch in die Tat umsetzen.

Bei den wirklich drängenden Problemen taumeln sie (unter Absonderung vieler hohler Sprüche) planlos von einer Baustelle zur nächsten.
Stattdessen erklären sie diversen unwichtigen, oft sogar sehr schädlichen und enorm teuren Wahnsinn zu obersten Zielen.
« Letzte Änderung: 15. August 2021, 00:30:08 von Kern »
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.242
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #25 am: 15. August 2021, 02:24:51 »

Die Chinesen handeln richtig.

Zitat
Im vergangenen Monat sagte Taliban-Sprecher Suhail Shaheen in einem Interview, dass „China ein freundliches Land ist und wir es für den Wiederaufbau und die Entwicklung Afghanistans begrüßen … wenn [die Chinesen] Investitionen haben, werden wir natürlich für ihre Sicherheit sorgen.“

https://journalistenwatch.com/2021/08/14/china-verbuendet-sich-mit-den-taliban/

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.409
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #26 am: 15. August 2021, 06:57:16 »

Joe Biden hat erneut den Abzug der US-Truppen verteidigt und gleichzeitig mehr Truppen zur Evakuierung der Hilfskräfte nach Afghanistan geschickt

Zudem droht er den Taliban mit einer militärischen Reaktion sollte amerikanisches Personal angegriffen werden.

https://www.nau.ch/news/amerika/afghanistan-joe-biden-schickt-verstarkung-und-verteidigt-abzug-65982572

Das wird die Steinzeitgläubigen aber schwer beeindrucken.
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Schmizzkazze

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.786
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #27 am: 15. August 2021, 08:58:58 »

Das ist kein Truppenabzug, das ist eine Flucht, wie 1975 aus Saigon.
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.739
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #28 am: 15. August 2021, 10:33:06 »

Warum soll es Flucht sein ?Warum sollen die Talibans den Rueckzug der auslaend-
ischen Kraefte stoeren.

Es ist doch genau das,wo fuer sie jahrelang gekaempft haben,dass sie endlich ab-
ziehen.

Mr. Biden,den manche fuer senil und vertrottelt halten,hat das Richtige getan und
die Aussichtslosigkeit der Mission Afghanistan erkannt und beendet.
Jahre und Milliarden zu spaet.

Es zweifelt niemand mehr,dass die Talibans die Macht in Afghanistan uebernehmen
werden und damit die archaiische,streng islamische Weltvorstellung,auch in den
Staedten des Landes einfuehren.

Auf grossen Widerstand werden sie dabei nicht stossen.Die Frage,wie dann weiter
mit dem Land,wird von den Talibans beantwortet werden muessen.

Der eine Weg ist die Isolation,verbunden mit Stagnation in allen Bereichen.
Das andere Problem,ist die Frage,wie soll die wirtschaftliche Entwicklung vorange-
trieben werden.
Alleine vom Drogenanbau kann das Land nicht leben.

Die Bodenschaetze sollen 4 Billionen an Wert betragen,darunter das Lithium,Eisen-
erz,Kupfer,Erdoel/Gas u.s.w..All das wird derzeit z.T.dringend gebraucht und laesst
sich am Weltmarkt vergolden.

Nur wer soll die Schaetze ausbeuten/abbauen ?

Chinesische Unternehmungen haben vor Zeiten Lizenzen erworben und keine Anstalt-
en gemacht,diese auch mit Leben zu erfuellen.

Die fehlende Infrastruktur (Verkehrswege) und vor allem die Sicherheitslage und die
fragile Rechtssicherheit haben sie abgehalten,Investitionen zu taetigen.

Eine Autobahn oder eine Bahnlinie von Kundutz bis zu den Haefen in Suedpakistan,
ist trotzt der schwierigen Topografie schnell geplant und auch gebaut.Ebenfalls ein
Stich von Westafghanistan nach dem Iran.

Aber wollen die Nachbarlaender das auch ?Zwar hat Pakistan die Talibans mit Waffen
und Finanzmittel unterstuetzt,leidet aber unter den Millionen gefluechteten Afghanen
und eine Anti-afghanische Stimmung macht sich hier und im Iran breit.

So ein Projekt,vorfinanziert durch China,wird nur realisiert,wenn es eine Aussicht auf
Rentabilitaet besteht.Und die Chinesen koennen rechnen.

Fuer die westlichen Teufeln bleibt nur,Deckel drauf und in 20 Jahren schauen,was da-
raus geworden ist.

Und eines scheint sicher - auch in 20 Jahren ist diese Ecke nicht ruhiger geworden.

Jock











Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.409
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Afghanistan
« Antwort #29 am: 15. August 2021, 16:45:33 »

Die afghanische Regierung hat angesichts der bis an den Stadtrand der Hauptstadt Kabul vorgerückten Taliban eine «friedliche Machtübergabe» angekündigt. «Es wird keinen Angriff auf die Stadt geben», sagte Innenminister Abdul Sattar Mirsakwal am Sonntag in einer aufgezeichneten Ansprache. Demnach soll eine «Übergangsregierung» gebildet werden.

Die Taliban sollen untweregs zum Palast sein.

https://www.20min.ch/story/taliban-starten-angriff-auf-hauptstadt-kabul-174881325820
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…
 

Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 23 Abfragen.