Thailand-Foren der TIP Zeitung > Thailands Geschichte

Die Revolution vom 24. Juni 1932

<< < (2/13) > >>

dart:
Klasse Hintergrundinformationen zu den Bildern, und der siamesischen Revolution von 1932. ;}

namtok:
Am frühen Morgen wurden in Bangkok stationierte Armeeeinheiten mobilisiert, es gäbe einen chinesischen Aufstand. Die lokalen Kommandeure wurden entmachtet bzw. liessen sich überrumpeln, so dass zum Sonnenaufgang die Truppen geschlossen vor der heutigen Royal Plaza mit den wichtigsten Regierungsgebäuden in der Nähe aufmarschiert waren.

Dort verlas General Phaholyothin die Erklärung ( erstes Bild oben), Bangkok war damit bereits am frühen Morgen gesichert nur der Chef des 1. Armeekorps wollte nicht mitmachen und blieb mit leichten Verletzungen das einzige Opfer, anschliessend konfrontierten sie den König in Hua Hin mit ihren Forderungen.

Rama VII erklärte sich mit seiner neuen Rolle als konstitutioneller Monarch einverstanden und kehrte nach ein paar Tagen nach Bangkok zurück. Den Transport in einem Kanonenboot der Revolutionäre lehnte er ab, seine Majestät zog es vor, im eigenen Zug anzureisen.


Am 27. Juni wurde die erste von Pridi geschriebene vorläufige Verfassung verabschiedet und Abgeordnete für das erste Parlament des Landes bestimmt, am 10. Dezember desselben Jahres trat dann die engültige Version in Kraft (seitdem ist am 10 Dezember Verfassungstag, auch wenn noch viele Nachfolgeverfassungen folgen sollten)...

namtok:
Ein Jahr später gab es den Versuch eines royalistischen Gegenputsches, der wohl umkämpfteste in der Geschichte des Landes, der erst nach 2 Wochen scheiterte. Die Rebellen rückten aus Saraburi Richtung Bangkok vor, nahmen zwar noch Donmüang ein, konnten aber am Stadtrand gestoppt werden ( Bangkok war damals noch wesentlich kleiner  :-) )




Prince Boworadet, leader of the Rebellion

Die Kämpfe fanden hauptsächlich entlang der Bahnlinie nördlich von Bangkok statt. 17 Tote und auch vereinzelter Artillerieeinsatz, die gegnerischen Parteien liessen u.a. 2 Züge frontal gegeneinander krachen  {{

https://en.wikipedia.org/wiki/Boworadet_Rebellion

namtok:
Als der General 5 Jahre später zurücktrat  übernahm  Phibul Songkhram


https://de.wikipedia.org/wiki/Phibul_Songkhram


den Posten als Premierminister.  Mit dem neuen Posten  übersprang der damalige Oberst mehrere Dienstgrade und wurde Feldmarschall...  :o




Phibul Songkhram  nutzte 1940  die französische Niederlage gegen Deutschland, um der Kolonialmacht Teile von Kambodscha abzunehmen ( Thai - französischer Krieg im Winter 1940-41) musste sich aber ein Jahr später am Tag von Pearl Harbor den auf Thailand angesetzten japanischen Teilstreitkräften beugen und war fortan ein williger Vasall der Japaner bis Kriegsende.




Der Vorgängergeneral Phayolyothin (ganz links) war offiziell in den Ruhestand, dieses Foto von 1942 zeigt ihn aber noch auf Besuch in Tokio beim damaligen starken Mann Ostasiens, General Tojo.





Pridi unterstützte dagegen die Allierten und die Widerstandsbewegung "Seri Thai" gegen die japanische Besatzung, so dass Phibul gegen Kriegsende entmachtet wurde und sein ziviler Konkurrent Pridi nun das Sagen hatte.  


Wird morgen fortgesetzt...

namtok:
Abgetrennt und eigenes Thema.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln